Status von Migrationsszenarien, die in Azure Database Migration Service unterstützt werden

Azure Database Migration Service wurde zur Unterstützung verschiedener Migrationsszenarien (Quelle-Ziel-Paare) und sowohl für die Offline- (einmalig) als auch die Onlinemigration (fortlaufende Synchronisierung) konzipiert. Der in Azure Database Migration Service bereitgestellte Szenarioumfang wird im Lauf der Zeit erweitert. Neue Szenarien werden regelmäßig hinzugefügt. In diesem Artikel werden die Migrationsszenarien, die derzeit in Azure Database Migration Service unterstützt werden, und der Status der einzelnen Szenarien (private Vorschau, öffentliche Vorschau oder allgemein verfügbar) definiert.

Offline- und Onlinemigrationen

Mit Azure Database Migration Service können Sie eine Offline- oder eine Onlinemigration durchführen. Bei Migrationen des Typs Offline beginnt die Ausfallzeit der Anwendung mit dem Start der Migration. Führen Sie eine Migration des Typs Online durch, um die Ausfallzeit auf die Zeit zu begrenzen, die bei Abschluss der Migration für die Umstellung auf die neue Umgebung erforderlich ist. Es empfiehlt sich, eine Offlinemigration zu testen, um zu ermitteln, ob die Ausfallzeit akzeptabel ist. Wenn dies nicht der Fall ist, sollten Sie eine Onlinemigration durchführen.

Status von Migrationsszenarios

Der Status von Migrationsszenarien, die in Azure Database Migration Service unterstützt werden, kann sich im Lauf der Zeit ändern. Szenarien werden im Allgemeinen zuerst als private Vorschau veröffentlicht. Nach der privaten Vorschau ändert sich der Szenariostatus in Öffentliche Vorschau. Benutzer von Azure Database Migration Service können die in der öffentlichen Vorschau verfügbaren Migrationsszenarien direkt über die Benutzeroberfläche testen. Eine Registrierung ist nicht erforderlich. Allerdings sind Migrationsszenarien in der öffentlichen Vorschau möglicherweise nicht in allen Regionen verfügbar, und vor der endgültigen Veröffentlichung werden gegebenenfalls weitere Änderungen vorgenommen. Nach der öffentlichen Vorschau ändert sich der Szenariostatus in Allgemeine Verfügbarkeit. Die allgemeine Verfügbarkeit (General Availability, GA) ist der endgültige Veröffentlichungsstatus. Der Funktionsumfang ist vollständig und für alle Benutzer zugänglich.

Unterstützung von Migrationsszenarios

In den folgenden Tabellen sind die Migrationsszenarien aufgeführt, die bei Verwendung von Azure Database Migration Service unterstützt werden.

Hinweis

Wenn ein Szenario, das im Folgenden als unterstützt aufgeführt wird, auf der Benutzeroberfläche aber nicht angezeigt wird, wenden Sie sich an den Alias für Azure-Datenbankmigrationen, um weitere Informationen zu erhalten.

Unterstützung der Offlinemigration (einmalig)

Die folgende Tabelle enthält die Azure Database Migration Service-Unterstützung für Offlinemigrationen.

Ziel `Source` Support Status
Azure SQL-Datenbank SQL Server Allgemein verfügbar
RDS SQL Allgemein verfügbar
Oracle X
Azure SQL-Datenbank MI SQL Server Allgemein verfügbar
RDS SQL Allgemein verfügbar
Oracle X
Virtueller Azure SQL-Computer SQL Server Allgemein verfügbar
Oracle X
Azure Cosmos DB MongoDB Allgemein verfügbar
Azure DB for MySQL – Single Server MySQL Allgemein verfügbar
RDS MySQL Allgemein verfügbar
Azure DB for MySQL 1 Allgemein verfügbar
Azure DB for MySQL – Flexible Server MySQL Allgemein verfügbar
RDS MySQL Allgemein verfügbar
Azure DB for MySQL 1 Allgemein verfügbar
Azure DB for PostgreSQL – Einzelserver PostgreSQL X
RDS PostgreSQL X
Azure DB for PostgreSQL – Flexible Server PostgreSQL X
RDS PostgreSQL X
Azure DB for PostgreSQL – Hyperscale (Citus) PostgreSQL X
RDS PostgreSQL X
  1. Wenn sich Ihre Quelldatenbank bereits in Azure PaaS befindet (z. B. Azure DB for MySQL oder Azure DB for PostgreSQL), wählen Sie beim Erstellen Ihrer Migrationsaktivität die entsprechende Engine aus. Wenn Sie z. B. von Azure DB for MySQL – Single Server zu Azure DB for MySQL – Flexible Server migrieren, wählen Sie bei der Szenarioerstellung MySQL als Quell-Engine aus. Wenn Sie von Azure DB for PostgreSQL – Single Server zu Azure DB for PostgreSQL – Flexible Server migrieren, wählen Sie während der Szenarioerstellung PostgreSQL als Quell-Engine aus.

Unterstützung der Onlinemigration (fortlaufende Synchronisierung)

Die folgende Tabelle enthält die Azure Database Migration Service-Unterstützung für Onlinemigrationen.

Ziel `Source` Support Status
Azure SQL-Datenbank SQL Server X
RDS SQL X
Oracle X
Azure SQL-Datenbank MI SQL Server Allgemein verfügbar
RDS SQL Allgemein verfügbar
Oracle X
Virtueller Azure SQL-Computer SQL Server 2 X
Oracle X
Azure Cosmos DB MongoDB Allgemein verfügbar
Azure-Datenbank für MySQL MySQL X
RDS MySQL X
Azure DB for PostgreSQL – Einzelserver PostgreSQL Allgemein verfügbar
Azure DB for PostgreSQL – Einzelserver 1 Allgemein verfügbar
RDS PostgreSQL Allgemein verfügbar
Azure DB for PostgreSQL – Flexible Server PostgreSQL Allgemein verfügbar
Azure DB for PostgreSQL – Einzelserver 1 Allgemein verfügbar
RDS PostgreSQL Allgemein verfügbar
Azure DB for PostgreSQL – Hyperscale (Citus) PostgreSQL Allgemein verfügbar
RDS PostgreSQL Allgemein verfügbar
  1. Wenn sich Ihre Quelldatenbank bereits in Azure PaaS befindet (z. B. Azure DB for MySQL oder Azure DB for PostgreSQL), wählen Sie beim Erstellen Ihrer Migrationsaktivität die entsprechende Engine aus. Wenn Sie z. B. von Azure DB for MySQL – Single Server zu Azure DB for MySQL – Flexible Server migrieren, wählen Sie bei der Szenarioerstellung MySQL als Quell-Engine aus. Wenn Sie von Azure DB for PostgreSQL – Single Server zu Azure DB for PostgreSQL – Flexible Server migrieren, wählen Sie während der Szenarioerstellung PostgreSQL als Quell-Engine aus.

  2. Die Onlinemigration (fortlaufende Synchronisierung) wird für Azure SQL Virtual Machines und Azure SQL Managed Instance mit Azure Data Studio (ADS) und der Azure SQL-Migrationserweiterung unterstützt. Weitere Informationen finden Sie unter Migrieren von Datenbanken mit der Azure SQL-Migrationserweiterung für Azure Data Studio.

Nächste Schritte

Eine Übersicht über Azure Database Migration Service und Informationen zur regionalen Verfügbarkeit finden Sie im Artikel Was ist Azure Database Migration Service?.