Azure Media Services – Übersicht

media services logo


Hinweis

Aktualisieren Sie Ihre REST-API und SDKs für Azure Media Services bis zum 29. Februar 2024 auf Version 3. Die Version 3 der REST-API und der Client-SDKs für Azure Media Services für .NET- und Java-Angebote bietet mehr Funktionen als die Version 2. Die Version 2 der REST-API und der Client-SDKs für Azure Media Services für .NET und Java wird eingestellt.

Erforderliche Aktion: Informationen zur Minimierung der Auswirkungen auf Ihre Workloads finden Sie im Migrationsleitfaden. Dort erfahren Sie, wie Sie Ihren Code vor dem 29. Februar 2024 von der Version 2 der API und der SDKs auf die API und die SDKs der Version 3 umstellen. Nach dem 29. Februar 2024 wird von Azure Media Services kein Datenverkehr mehr für die Version 2 der REST-API, für die Version 2015-10-01 der ARM-Kontoverwaltungs-API oder von der Version 2 der .NET-Client-SDKs akzeptiert. Dies betrifft auch alle Open-Source-Client-SDKs von Drittanbietern, die möglicherweise Version 2 der API aufrufen. Beginnen Sie mit der Media Services v3-Übersicht, um mehr über die neueste Version zu erfahren.

Microsoft Azure Media Services (AMS) ist eine erweiterbare, cloudbasierte Plattform, die Entwicklern das Erstellen von skalierbaren Medienverwaltungslösungen und Bereitstellungsanwendungen ermöglicht. Media Services basiert auf REST-APIs, mit denen Sie auf sichere Weise Video- oder Audioinhalte hochladen, speichern, codieren und verpacken können – sowohl für eine bedarfsgesteuerte als auch für eine auf Livestreaming basierende Bereitstellung auf verschiedenen Clients (z.B. TV, PC und mobile Geräte).

Sie können mithilfe von Media Services vollständige End-to-End-Workflows erstellen. Es ist auch möglich, Drittanbieterkomponenten für einige Elemente Ihres Workflows zu nutzen. Beispielsweise können Sie die Codierung mit einem Encoder eines Drittanbieters durchführen. Anschließend sorgen Sie mit Media Services für Upload, Schutz, Paketierung und Bereitstellung. Sie können Ihre Inhalte live streamen oder sie bei Bedarf bereitstellen.

Compliance, Datenschutz und Sicherheit

Wichtig: Ihre Nutzung von Azure Media Services darf nicht gegen geltende Gesetze verstoßen, und weder Media Services noch ein anderer Azure-Dienst darf auf eine Weise verwendet werden, die die Rechte Dritter verletzt oder für Dritte schädlich ist.

Vor dem Upload eines Videos oder Bilds in Media Services müssen Sie über alle entsprechenden Berechtigungen zur Verwendung des Videos/Bilds verfügen, einschließlich – sofern gesetzlich erforderlich – alle notwendigen Zustimmungen von Einzelpersonen (falls vorhanden), die auf dem Video/Bild zu sehen sind, zur Nutzung, Verarbeitung und Speicherung ihrer Daten in Media Services und Azure. Je nach Rechtsprechung können besondere rechtliche Anforderungen für die Sammlung, Onlineverarbeitung und Speicherung bestimmter Datenkategorien, z. B. biometrische Daten, gelten. Stellen Sie Konformität mit allen rechtlichen Anforderungen sicher, die möglicherweise für Sie gelten, bevor Sie Media Services und Azure für die Verarbeitung und Speicherung von Daten verwenden, die bestimmten rechtlichen Anforderungen unterliegen.

Informationen zu Compliance, Datenschutz und Sicherheit in Media Services finden Sie im Trust Center von Microsoft. Informationen zu den Datenschutzauflagen und zur Behandlung Ihrer Daten sowie Datenaufbewahrungsmethoden durch Microsoft, einschließlich Informationen zur Löschung Ihrer Daten, finden Sie in den Datenschutzbestimmungen, in den Lizenzbedingungen für Onlinedienste (Online Services Terms, OST) und im Nachtrag zur Datenverarbeitung (Data Processing Addendum, DPA). Wenn Sie Media Services nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Sie OST, DPA und den Datenschutzbestimmungen unterliegen.

Voraussetzungen

Um mit Azure Media Services loszulegen, sollten Sie Folgendes haben:

SDKs und Tools

Zum Entwickeln von Media Services-Lösungen können Sie folgende Komponenten verwenden:

Hinweis

Informationen zum Abrufen der aktuellen Version des Java SDK sowie zu den ersten Schritten beim Entwickeln mit Java finden Sie unter Erste Schritte mit dem Java-Client-SDK für Azure Media Services.
Wenn Sie das aktuelle PHP SDK für Media Services herunterladen möchten, suchen Sie im Packagist-Repository nach Version 0.5.7 des Microsoft-/WindowAzure-Pakets.

Codebeispiele

Im Katalog mit Azure-Codebeispielen stehen mehrere Codebeispiele zur Verfügung: Azure Media Services-Codebeispiele.

Konzepte

Azure Media Services-Konzepte finden Sie unter Konzepte.

Unterstützte Szenarien und rechenzentrumsübergreifende Verfügbarkeit von Media Services

Weitere Informationen zu gängigen Azure-Szenarien finden Sie unter Szenarien und datencenterübergreifende Verfügbarkeit von Media Services-Features. Weitere Informationen zur regionalen Verfügbarkeit finden Sie unter Regionale Verfügbarkeit von Azure Media Services.

Vereinbarung zum Servicelevel (SLA)

Weitere Informationen finden Sie im Microsoft Azure-SLA.