Sortieren, Durchsuchen und Filtern

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie Sie das tun können und die dabei helfen, Datensätze in einer Liste oder einem Bericht oder XMLport zu scannen, zu suchen und einzugrenzen. Diese umfassen Sortierung, Suche und Filterung. Sie können einige oder alle davon gleichzeitig anwenden, um die Daten schnell zu finden oder zu analysieren.

Für Berichte und XML-Ports können Sie, wie bei Listen, Filter setzen, um abzugrenzen, welche Daten in den Bericht oder den XMLport aufgenommen werden sollen, aber Sie können nicht sortieren und suchen.

Tipp

Wenn Sie Ihre Daten als Kacheln anzeigen, können Sie grundlegender Filterung verwenden und entsprechend suchen. Um alle festgelegten Funktionen zum Sortieren, Suchen und Filtern zu nutzen, wählen Sie das Symbol Als Liste anzeigen. Symbol, um die Datensätze als Liste anzuzeigen.

Sortieren

Dank der Sortierfunktion können Sie sich schnell und einfach einen Überblick über Ihre Daten verschaffen. Wenn Sie beispielsweise über zahlreiche Debitorenkontakte verfügen, könnten Sie diese nach folgenden Kriterien sortieren: Debitorennummer, Währungscode oder Länder-/Regionencode um die gewünschte Übersicht zu erhalten.

Um eine Liste zu sortieren, können Sie entweder:

  • Einen Spaltenüberschriftstext auswählen, um zwischen aufsteigender und absteigender Reihenfolge umzuschalten, oder
  • den Dropdown-Pfeil in der Spaltenüberschrift auswählen und dann die Aktion Aufsteigend oder Absteigend wählen.

Hinweis

Sortierung wird nicht auf Bilder, BLOB-Felder und FlowFilter unterstützt, die keiner Tabelle angehören.

Suchen

Oben auf jeder Listenseite befindet sich ein Suchliste. Suche, die eine schnelle und einfache Möglichkeit bietet, die Datensätze in einer Liste zu reduzieren und nur die Datensätze anzuzeigen, die die Daten enthalten, an denen Sie interessiert sind.

Zur Suche wählen Sie einfach die Aktion Suchen aus und geben dann im Feld den Text ein, nach dem Sie suchen. Sie können Buchstaben, Ziffern und andere Symbole eingeben.

Im Allgemeinen versucht die Suche, Text in allen Feldern abzugleichen. Dabei wird nicht zwischen groß und klein geschriebene Zeichen unterschieden (d. h., die Groß-/Kleinschreibung wird nicht beachtet). Text an jeder Stelle im Feld (am Anfang, am Ende oder in der Mitte) wird durchsucht.

Tipp

Sie können F3 drücken, um das Suchfeld zu aktivieren oder zu deaktivieren. Weitere Informationen finden Sie unter Einrichten von Tastenkombinationen.

Hinweis

Die Suche stimmt nicht mit Werten in Bildern, BLOB-Feldern, FlowFiltern, FlowFields und anderen Feldern überein, die nicht Teil einer Tabelle sind.

Feinabstimmung der Suche mit Filterkriterien

Sie können eine genauere Suche durchführen, indem Sie Filteroperatoren, Ausdrücke und Filtertoken verwenden. Im Gegensatz zur Filterung werden diese bei Verwendung im Suchfeld auf alle Felder angewendet, wodurch sie weniger effizient sind als die Filterung.

  • Um nur Feldwerte zu finden, die dem gesamten Text und der Groß- und Kleinschreibung genau entsprechen, setzen Sie den Text in einfache Anführungszeichen '' (z. B. 'man').

  • Um nur Feldwerte zu finden, die mit einem bestimmten Text beginnen und der Groß- und Kleinschreibung entsprechen, setzen Sie * hinter den Text (z. B. man*).

  • Um nur Feldwerte zu finden, die mit einem bestimmten Text enden und der Groß- und Kleinschreibung entsprechen, setzen Sie * vor den Text (z. B. *man).

  • Bei der Anwendung von '' oder * wird die Groß-/Kleinschreibung berücksichtigt. Wenn bei der Suche die Groß-/Kleinschreibung nicht beachtet werden soll, setzten Sie ein @ vor der Suchtext (zum Beispiel @man*).

Die folgende Tabelle enthält einige Beispiele, um zu erläutern, wie Sie die Suche verwenden können.

Suchkriterien Findet…
man
oder
Man
Alle Datensätze mit Feldern, die den Text man enthalten, unabhängig der Groß-/Kleinschreibung. Beispielsweise Mannheim, manuell oder Roman.
'Man' Alle Datensätze mit Feldern, die nur den Text Man enthalten und die Groß-/Kleinschreibung beachten.
Man* Alle Datensätze mit Feldern, die mit dem Text Man beginnen und die Groß-/Kleinschreibung beachten. Beispielsweise Mannheim, aber nicht manuell oder Roman.
@Man* Alle Datensätze mit Feldern, die mit dem Text man beginnen, ungeachtet der Groß-/Kleinschreibung. Beispielsweise Mannheim und manuell, aber nicht Roman.
@*man Alle Datensätze, die mit dem Text man enden, ungeachtet der Groß-/Kleinschreibung. Beispielsweise Roman, aber nicht Mannheim oder manuell.

Filterung

Filterung bietet eine erweiterte und vielseitigere Art zum Steuern der in einer Liste, einem Bericht oder einem XMLport angezeigten Datensätze. Es gibt zwei wichtige Unterschiede zwischen Suchen und Filtern, wie in der folgenden Tabelle beschrieben wird.

Suchen Filterung
Anwendbare Felder Sucht in allen Feldern, die auf der Seite angezeigt werden. Filtert ein oder mehrere einzelne Felder, wählt aus jedem Feld in der Tabelle aus, einschließlich Feldern, die nicht auf der Seite angezeigt werden.
Zuordnung Zeigt Datensätze mit Feldern an, die mit dem Suchtext übereinstimmen, ungeachtet der Groß-/Kleinschreibung oder der Position des Texts. Zeigt Datensätze an, in denen das Feld genau dem Filter entspricht und die Groß-/Kleinschreibung beachtet wird, es sei denn, spezielle Filtersymbole wurden eingegeben.

Filterung ermöglicht es Ihnen, Datensätze für bestimmte Konten oder Debitoren, Daten, Beträge und weitere Informationen anzeigen, indem Filterkriterien angegeben werden. Nur Datensätze, die den Kriterien entsprechen, werden in der Liste angezeigt oder in den Bericht, den Stapeljob oder XMLport aufgenommen. Falls Sie Kriterien für mehrere Felder angeben, werden nur Datensätze angezeigt, die allen Kriterien entsprechen.

Bei Listen werden die Filter in einem Filterbereich angezeigt, der beim Aktivieren links von der Liste angezeigt wird. Für Berichte, Stapeljobs und XML-Ports sind die Filter direkt auf der Anforderungsseite sichtbar.

Filtern mit Optionsfeldern

Für normale Felder, die Daten, Einrichtungsdatum oder Geschäftsdaten enthalten, können Sie Filter festlegen, indem Sie Daten auswählen und Filterwerte eingeben. Mithilfe von Symbolen können Sie erweiterte Filterkriterien definieren. Informationen erhalten Sie unter Eingeben von Filterkriterien

Für Felder vom Typ Möglichkeit können Sie einen Filter jedoch nur festlegen, indem Sie eine oder mehrere Optionen aus einer Dropdown-Liste der verfügbaren Optionen auswählen. Ein Beispiel für ein Optionsfeld ist das Status Feld auf der Kundenaufträge Seite.

Hinweis

Wenn Sie mehrere Optionen als Filterwert auswählen, wird die Beziehung zwischen den Optionen als ODER definiert. Zum Beispiel, wenn Sie das Kontrollkästchen Öffnen und Freigegeben im Status Filterfeld auf der Seite Kundenaufträge auswählen, bedeutet dies, dass offene oder freigegebene Kundenaufträge angezeigt werden.

Festlegen von Filtern in Listen

In Listen legen Sie Filter mithilfe des Filterbereichs fest. Um den Filterbereich für eine Liste anzuzeigen, klicken Sie auf den Dropdown-Pfeil neben dem Namen der Seite und wählen Sie dann die Filterbereich anzeigen Aktion. Alternativ können Sie auch UMSCHALT+F3 drücken.

Um den Filterbereich für eine Spalte in einer Liste anzuzeigen, klicken Sie auf den Dropdown-Pfeil neben dem Namen der Seite und wählen Sie dann die Filterbereich anzeigen Aktion. Alternativ können Sie auch UMSCHALT+F3 drücken. Das Filterfenster wird mit der ausgewählten Spalte geöffnet, die als Filterfeld im Fenster angezeigt wird im Abschnitt Liste filtern nach.

Der Filterbereich enthält die aktuellen Filter für eine Liste und ermöglicht es Ihnen, Ihre eigenen benutzerdefinierten Filter für mehrere Felder festzulegen, indem Sie die Aktion +Filter auswählen.

Ein Filterbereich wird in drei Abschnitten aufgeteilt: Ansichten, Liste filtern nach und Summen filtern nach:

  • Ansichten

    Einige Listen enthalten den Abschnitt Ansichten. Ansichten sind Variationen der Liste, die mit Filtern vorkonfiguriert wurden. Sie können pro Liste beliebig viele Ansichten definieren und speichern. Die Ansichten stehen Ihnen auf jedem Gerät zur Verfügung, bei dem Sie sich anmelden. Weitere Informationen finden Sie unter Speichern und personalisieren von Listenansichten.

  • Liste filtern nach

    In diesem Abschnitt fügen Sie Filter für bestimmte Felder hinzu, um die Anzahl der angezeigten Datensätze zu verringern. Um einen Filter hinzuzufügen, wählen Sie die + Filter Aktion. Wählen Sie dann den Namen des Felds, nach dem Sie die Liste filtern möchten, oder wählen Sie ein Feld aus der Dropdown-Liste aus.

  • Summen filtern nach

    Einige Listen, die berechnete Felder anzeigen, z. B. Beträge und Mengen, enthalten den Abschnitt Summen filtern nach, in dem Sie verschiedene Dimensionen anpassen können, die Berechnungen beeinflussen. Um einen Filter hinzuzufügen, wählen Sie die + Filter Aktion. Wählen Sie dann den Namen des Felds, nach dem Sie die Liste filtern möchten, oder wählen Sie ein Feld aus der Dropdown-Liste aus.

    Hinweis

    Filter im Abschnitt Summen filtern nach werden im Seitenentwurf durch FlowFilter gesteuert. Technischer Informationen finden Sie unter FlowFilter.

Sie können einen einfachen Filter direkt in einer Liste im Filterbereich festlegen, dh einen Filter, der nur Datensätze mit demselben Wert wie in der ausgewählten Zelle anzeigt. Um eine Zelle in einer Liste anzuzeigen, klicken Sie auf den Dropdown-Pfeil neben dem Namen der Seite und wählen Sie dann die Filter für diesen Wert anzeigen Aktion. Alternativ können Sie auch ALT+F3 drücken.

Festlegen von Filtern in Berichten, Stapeljobs und XML-Ports

Für Berichte und XML-Ports sind die Filter direkt auf der Anforderungsseite sichtbar. Auf der Anforderungsseite werden die zuletzt verwendeten Filter entsprechend Ihrer Auswahl im Feld Verwenden Sie die Standardwerte von angezeigt. Weitere Informationen finden Sie unter Gespeicherte Einstellungen verwenden.

Der Abschnitt wesentlicher Filter zeigt die Standardfilterfelder an, mit denen Sie die Datensätze abgrenzen, die in den Bericht oder XMLport aufgenommen werden sollen. Um einen Filter hinzuzufügen, wählen Sie die + Filter Aktion. Geben Sie dann den Namen des Felds ein, nach dem Sie die Liste filtern möchten, oder wählen Sie ein Feld aus der Dropdown-Liste aus.

In dem Gesamtsummen filtern nach Abschnitt können Sie verschiedene Dimensionen anpassen, die die Berechnungen im Bericht oder XMLport beeinflussen. Um einen Filter hinzuzufügen, wählen Sie die + Filter Aktion. Geben Sie dann den Namen des Felds ein, nach dem Sie die Liste filtern möchten, oder wählen Sie ein Feld aus der Dropdown-Liste aus.

Eingeben von Filterkriterien

Sowohl im Filterbereich als auch auf einer Anforderungsseite geben Sie Ihre Filterkriterien in das Feld unter dem Filterfeld ein.

Die Art des Filter-Feldes, das Sie filtern, bestimmt, welche Kriterien Sie eingeben können. Beispielsweise können Sie in einem Feld mit festen Werte nur in diesen Werten filtern. Weitere Informationen über spezielle Filtersymbole finden Sie unter Filterkriterien und Filtertoken

Spalten, die bereits über Filter verfügen, werden durch das Symbol Filter. Symbol in der Spaltenüberschrift. Wählen Sie den Dropdownpfeil im Seitentitel und dann Filter löschen, um einen Filter zu entfernen.

Tipp

Beschleunigen Sie die Suche und das Analysieren Ihrer Daten, indem Sie Kombinationen von Tastenkombinationen verwenden. Wählen Sie zum Beispiel ein Feld aus, verwenden Sie UMSCHALT+ALT+F3, um diesen Filter dem Filterbereich hinzuzufügen und verwenden Sie STRG+EINGABETASTE, um die Zeilen zurückzugeben, wählen Sie ein anderes Feld aus und verwenden Sie ALT+F3, um zu diesem Wert zu filtern. Weitere Informationen finden Sie unter Einrichten von Tastenkombinationen.

Filterkriterien und Operatoren

Beim Eingeben von Filterkriterien können alle Ziffern und Buchstaben verwendet werden, die auch normalerweise im Feld zulässig sind. Es gibt aber auch eine Reihe spezieller Symbole, die Sie als Operatoren verwenden können, um die Ergebnisse weiter zu filtern. In den folgenden Abschnitten werden diese Symbole und ihre Verwendung als Operatoren in Filtern beschrieben.

Tipp

Weitere Informationen zum Filtern von Daten und Zeiten finden Sie unter Arbeiten mit Kalenderdaten und -zeiten.

Wichtig

  • Es kann Situationen geben, in denen der Wert, nach dem Sie filtern möchten, ein Symbol enthält, das ein Operator ist. Weitere Informationen zum Umgang mit diesen Situationen finden Sie unter Filtern nach Werten, die Symbole enthalten.

  • Wenn ein Filter mehr als 200 Operatoren enthält, gruppiert das System einige Ausdrücke automatisch in Klammern () zum Zwecke der Verarbeitung. Dies hat keine Auswirkungen auf den Filter oder die Ergebnisse.

(..) Intervall

Beispielausdruck Angezeigte Datensätze
1100..2100 Nummer 1100 bis 2100
..2500 Bis einschließlich 2500
..12 31 00 Datum bis und einschließlich 31.12.00
P8.. Daten zur Buchhaltungsperiode 8 und folgende
..23 Vom Anfangsdatum bis zum 23. (aktueller Monat, aktuelles Jahr, 23:59:59)
23.. Vom 23-des aktuellen Monats-des aktuellen Jahres 0:00:00 bis zum Ende der Zeit
22..23 Vom 22-des aktuellen Monats-aktuellen Jahres 0:00:00 bis zum 23-des aktuellen Monats-aktuellen Jahres 23:59:59

(|) Entweder/oder

Beispielausdruck Angezeigte Datensätze
1200|1300 Nummern mit 1200 oder 1300

(<>) Ungleich

Beispielausdruck Angezeigte Datensätze
<>0 Alle Datensätze außer der Nummer Null

Die SQL Server-Option ermöglicht es Ihnen, dieses Symbol mit einem Platzhalterausdruck zu kombinieren. So wird beispielsweise mit "<>A*" Text beschrieben, der nicht mit einem großen A beginnt.

(>) Größer als

Beispielausdruck Angezeigte Datensätze
>1200 Datensatznummern größer als 1200

(>=) Größer oder gleich

Beispielausdruck Angezeigte Datensätze
>=1200 Datensatznummern ab einschließlich 1200 aufwärts

(<) Kleiner als

Beispielausdruck Angezeigte Datensätze
<1200 Datensatznummern kleiner als 1200

(<=) Kleiner oder gleich

Beispielausdruck Angezeigte Datensätze
<=1200 Datensatznummern kleiner als oder gleich 1200

(&) Und

Beispielausdruck Angezeigte Datensätze
>200&<1200 Nummern größer 200 und Nummern kleiner 1200.

(") Eine genaue Zeichenübereinstimmung

Beispielausdruck Angezeigte Datensätze
'man' Text, der genau mit Mann übereinstimmt und die Groß-/Kleinschreibung berücksichtigt.
'' Text, der leer ist.

(@) Groß-/Kleinschreibung beachten

Beispielausdruck Angezeigte Datensätze
@man* Text, der mit Mann beginnt und die Groß-/Kleinschreibung beachtet.

(*) Beliebig viele unbekannte Zeichen

Beispielausdruck Angezeigte Datensätze
*Co* Text, der die Zeichenfolge Co enthält und die Groß-/Kleinschreibung berücksichtigt.
*Co Text, der mit Co endet und die Groß-/Kleinschreibung berücksichtigt.
Co* Text, der mit Co beginnt und die Groß-/Kleinschreibung berücksichtigt.

(?) Ein unbekannter Buchstabe

Beispielausdruck Angezeigte Datensätze
Hans?n Text wie Hansen oder Hanson

Kombinierte Formatausdrücke

Beispielausdruck Angezeigte Datensätze
5999|8100..8490 Alle Datensätze mit der Nummer 5999 oder zwischen 8100 bis 8490.
..1299|1400.. Alle Datensätze mit Nummern kleiner als bzw. gleich 1299 oder mit Nummern größer als bzw. gleich 1400, d. h. alle Datensatznummern außer 1300 bis 1399.
>50&<100 Alle Datensätze mit Nummern größer als 50 und kleiner als 100, d. h. mit Nummern zwischen 51 und 99.

Filtern nach Werten, die Symbole enthalten

Es kann Fälle geben, in denen Feldwerte eines der folgenden Symbole enthalten:

  • &
  • (
  • )
  • =
  • |

Wenn Sie auf eines dieser Symbole filtern wollen, setzen Sie den Filterausdruck in einfache Anführungszeichen ('<expression with symbol>'). Wenn Sie beispielsweise Datensätzen filtern möchten, die mit dem Text J & V beginnen, ist der Filterausdruck 'J & V*'.

Diese Anforderung ist für andere Symbole nicht erforderlich.

Filtertoken

Wenn Sie Filterkriterien eingeben, können Sie auch Begriffe mit besonderer Bedeutung eingeben, die Filtertoken genannt werden. Nachdem Sie das Token-Wort eingegeben haben, wird das Wort durch den Wert oder die Werte ersetzt, die es darstellt. Dadurch wird das Filtern einfacher, indem die Notwendigkeit verringert wird, auf andere Seiten zu navigieren, um dort Werte nachzuschlagen, die Sie Ihrem Filter hinzufügen möchten. In den folgenden Tabellen werden einige der Token beschreiben, die Sie als Filterkriterien eingeben können.

Tipp

Ihre Organisation verwendet möglicherweise benutzerdefinierte Token. Informationen zum verfügbaren kompletten Token-Satz, oder zum Hinzufügen weiterer benutzerdefinierter Token erhalten Sie von Ihren Administrator. Technischer Informationen finden Sie unter Hinzufügen von Filter-Token.

(%me oder %userid) Ihnen zugewiesene Datensätze

Verwenden Sie %me oder %userid, wenn Sie Felder filtern, die die Benutzer-ID, wie das Feld Benutzer-ID zugewiesen, enthalten, um alle Datensätze anzuzeigen, die Ihnen zugeordnet werden.

Beispielausdruck Angezeigte Datensätze
%me
oder
%userid
Datensätze, die Ihrem Benutzerkonto zugewiesen sind.

(%mycustomers) Debitoren in "Meine Debitoren"

Verwenden Sie %mycustomers im Feld Debitoren-Nr, um alle Datensätze für Debitoren anzuzeigen, die in der Liste Meine Debitoren in Ihrem Rollencenter enthalten sind.

Beispielausdruck Angezeigte Datensätze
%mycustomers Debitoren in Meine Debitoren in Ihrem Rollencenter.

(%myitems) Artikel in "Meine Artikel"

Verwenden Sie %myitems im Feld Artikel-Nr, um alle Datensätze für Artikel anzuzeigen, die in der Liste Meine Artikel in Ihrem Rollencenter enthalten sind.

Beispielausdruck Angezeigte Datensätze
%myitems Artikel in Meine Artikel in Ihrem Rollencenter.

(%myvendors) in "Meine Kreditoren"

Verwenden Sie %myvendors im Feld Kreditoren-Nr, um alle Datensätze für Kreditoren anzuzeigen, die in der Liste Meine Kreditoren in Ihrem Rollencenter enthalten sind.

Beispielausdruck Angezeigte Datensätze
%myvendors Kreditoren in Meine Kreditoren in Ihrem Rollencenter.

Siehe auch

Suchen und Filtern FAQ
Speichern und personalisieren Sie Listenansichten
Arbeiten mit Business Central