Verwenden Sie Netzwerkuploads zum Importieren von PST-Dateien Ihrer Organisation in Microsoft 365Use network upload to import your organization's PST files to Microsoft 365

Hinweis

Dieser Artikel richtet sich an Administratoren.This article is for administrators. Möchten Sie PST-Dateien in Ihr eigenes Postfach importieren?Are you trying to import PST files to your own mailbox? Siehe Importieren von E-Mails, Kontakten und Kalendern aus einer Outlook-PST-Datei.See Import email, contacts, and calendar from an Outlook .pst file

Nachfolgend finden Sie die Schritt-für-Schritt-Anleitungen zum Ausführen eines Massenimports mehrerer PST-Dateien in Microsoft 365-Postfächer unter Verwendung des Netzwerkupload.Here are the step-by-step instructions required to use network upload to bulk-import multiple PST files to Microsoft 365 mailboxes. Häufig gestellte Fragen zur Verwendung des Netzwerkuploads zum Ausführen eines Massenimports von PST-Dateien in Microsoft 365-Postfächer finden Sie unter Häufig gestellte Fragen zum Importieren von PST-Dateien unter Verwendung des Netzwerkuploads.For frequently asked questions about using network upload to bulk-import PST files to Microsoft 365 mailboxes, see FAQs for using network upload to import PST files.

Schritt 1: Kopieren der SAS-URL und Installieren von AzCopyStep 1: Copy the SAS URL and install AzCopy

Schritt 2: Hochladen Ihrer PST-Dateien in Microsoft 365Step 2: Upload your PST files to Microsoft 365

(Optional) Schritt 3: Anzeigen einer Liste der PST-Dateien, die hochgeladen wurden(Optional) Step 3: View a list of the PST files uploaded

Schritt 4: Erstellen der PST-ImportzuordnungsdateiStep 4: Create the PST Import mapping file

Schritt 5: Erstellen eines PST-ImportauftragsStep 5: Create a PST Import job

Schritt 6: Filtern von Daten und Starten des PST-ImportauftragsStep 6: Filter data and start the PST Import job

Sie müssen Schritt 1 nur einmal ausführen, um PST-Dateien in Microsoft 365-Postfächer zu importieren.You have to perform Step 1 only once to import PST files to Microsoft 365 mailboxes. Nachdem Sie diese Schritte ausgeführt haben, führen Sie Schritt 2 bis Schritt 6 jedes Mal aus, wenn Sie eine Reihe von PST-Dateien hochladen und importieren möchten.After you perform these steps, follow Step 2 through Step 6 each time you want to upload and import a batch of PST files.

Vor dem Importieren von PST-DateienBefore you import PST files

  • Ihnen muss die Rolle für den Postfachimport/-export in Exchange Online zugewiesen werden, damit Sie PST-Dateien in Microsoft 365-Postfächer importieren können.You have to be assigned the Mailbox Import Export role in Exchange Online to import PST files to Microsoft 365 mailboxes. Standardmäßig ist diese Rolle keiner Rollengruppe in Exchange Online zugewiesen.By default, this role isn't assigned to any role group in Exchange Online. Sie können die Rolle „Postfachimport/-export“ zur Rollengruppe „Organisationsverwaltung“ hinzufügen.You can add the Mailbox Import Export role to the Organization Management role group. Oder Sie erstellen eine Rollengruppe, weisen die Rolle „Postfachimport/-export“ zu und fügen sich dann selbst als Mitglied hinzu.Or you can create a role group, assign the Mailbox Import Export role, and then add yourself as a member. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt "Hinzufügen einer Rolle zu einer Rollengruppe" oder "Erstellen einer Rollengruppe" in Verwalten von Rollengruppen.For more information, see the "Add a role to a role group" or the "Create a role group" sections in Manage role groups.

    Außerdem muss eine der folgenden Bedingungen erfüllt sein, um Importaufträge im Security & Compliance Center erstellen zu können:Also, to create import jobs in the Security & Compliance Center, one of the following must be true:

    • Ihnen muss in Exchange Online die Rolle „E-Mail-Empfänger“ zugewiesen sein.You have to be assigned the Mail Recipients role in Exchange Online. Standardmäßig wird diese Rolle den Rollengruppen "Organisationsverwaltung" und "Empfängerverwaltung" zugewiesen.By default, this role is assigned to the Organization Management and Recipient Management roles groups.

      OderOr

    • Sie müssen ein globaler Administrator in Ihrer Organisation sein.You have to be a global administrator in your organization.

    Tipp

    Erwägen Sie, in Exchange Online eine neue Rollengruppe speziell zum Importieren von PST-Dateien zu erstellen.Consider creating a new role group in Exchange Online that's specifically intended for importing PST files. Legen Sie für die neue Rollengruppe als mindestens erforderliche Berechtigungen zum Importieren von PST-Dateien die Rollen "Postfachimport/-export" und "E-Mail-Empfänger" fest, und fügen Sie anschließend Mitglieder hinzu.For the minimum level of privileges required to import PST files, assign the Mailbox Import Export and Mail Recipients roles to the new role group, and then add members.

  • Die einzige unterstützte Methode zum Importieren von PST-Dateien in Microsoft 365 ist die Verwendung des AzCopy-Tools, wie in diesem Thema beschrieben.The only supported method for importing PST files to Microsoft 365 is to use the AzCopy tool, as described in this topic. Sie können den Azure Storage-Explorer nicht verwenden, um PST-Dateien direkt in den Azure-Speicherbereich hochzuladen.You can't use the Azure Storage Explorer to upload PST files directly to the Azure Storage area.

  • Sie müssen die PST-Dateien, die Sie in Microsoft 365 importieren möchten, auf einem Dateiserver oder einem freigegebenen Ordner in Ihrer Organisation speichern.You need to store the PST files that you want to import to Microsoft 365 on a file server or shared folder in your organization. In Schritt 2 führen Sie das AzCopy-Tool aus, um die PST-Dateien in Microsoft 365 hochzuladen, die auf diesem Dateiserver in einem freigegebenen Ordner gespeichert sind.In Step 2, you run the AzCopy tool to upload the PST files that are stored on a file server or shared folder to Microsoft 365.

  • Große PST-Dateien können sich auf die Leistung des PST-Importprozesses auswirken.Large PST files may impact the performance of the PST import process. Deshalb empfehlen wir, dass jede PST-Datei, die Sie in Schritt 2 in den Azure-Speicherort hochladen, nicht größer als 20 GB sein sollte.So we recommend that each PST file you upload to the Azure Storage location in Step 2 should be no larger than 20 GB.

  • Diese Vorgehensweise umfasst das Kopieren und Speichern einer Kopie einer URL, die einen Zugriffsschlüssel enthält.This procedure involves copying and saving a copy of a URL that contains an access key. Diese Informationen werden in Schritt 2 zum Hochladen Ihrer PST-Dateien und in Schritt 3 verwendet, wenn Sie eine Liste der PST-Dateien anzeigen möchten, die in Office 365 hochgeladen wurden.This information will be used in Step 2 to upload your PST files, and in Step 3 if you want to view a list of the PST files uploaded to Office 365. Schützen Sie diese URL unbedingt genauso wie Kennwörter und andere sicherheitsbezogene Informationen.Be sure to take precautions to protect this URL like you would protect passwords or other security-related information. Sie können sie beispielsweise in einem kennwortgeschützten Microsoft Word-Dokument vermerken oder auf einem verschlüsselten USB-Laufwerk speichern.For example, you might save it to a password-protected Microsoft Word document or to an encrypted USB drive. Im Abschnitt Weitere Informationen finden Sie ein Beispiel für diese Kombination aus Schlüssel und URL.See the More information section for an example of this combined URL and key.

  • Sie können PST-Dateien in ein inaktives Postfach in Office 365 importieren.You can import PST files to an inactive mailbox in Office 365. Geben Sie hierzu den GUID des inaktiven Postfachs im Parameter Mailbox in der PST-Importzuordnungsdatei an.You do this by specifying the GUID of the inactive mailbox in the Mailbox parameter in the PST Import mapping file. Informationen hierzu finden Sie in diesem Thema auf der Registerkarte Anweisungen im Schritt 4.See Step 4 on the Instructions tab in this topic for information.

  • In einer Exchange-Hybridumgebung können Sie PST-Dateien für einen Benutzer, dessen primäres Postfach lokal gehostet wird, in ein cloudbasiertes Archivpostfach importieren.In an Exchange hybrid deployment, you can import PST files to a cloud-based archive mailbox for a user whose primary mailbox is on-premises. Gehen Sie hierzu in der PST-Importzuordnungsdatei folgendermaßen vor:You do this by doing the following in the PST Import mapping file:

    • Geben Sie die E-Mail-Adresse des lokalen Postfachs des Benutzers im Parameter Mailbox an.Specify the email address for the user's on-premises mailbox in the Mailbox parameter.

    • Geben Sie den Wert TRUE im Parameter IsArchive an.Specify the TRUE value in the IsArchive parameter.

      Weitere Informationen finden Sie unter Schritt 4.See Step 4 for more information.

  • Nachdem PST-Dateien importiert wurden, wird die Einstellung zum Anhalten der Aufbewahrungszeit für das Postfach für eine unbestimmte Dauer aktiviert.After PST files are imported, the retention hold setting for the mailbox is turned on for an indefinite duration. Dies bedeutet: Die dem Postfach zugewiesene Aufbewahrungsrichtlinie wird erst verarbeitet, nachdem Sie das Anhalten der Aufbewahrungszeit deaktiviert oder aber ein Datum zum Deaktivieren des Anhaltens festgelegt haben.This means that the retention policy assigned to the mailbox won't be processed until you turn off the retention hold or set a date to turn off the hold. Warum tun wir dies?Why do we do this? Wenn die in ein Postfach importierten Nachrichten alt sind, werden sie möglicherweise endgültig gelöscht, weil ihr Aufbewahrungszeitraum, basierend auf den für das Postfach konfigurierten Aufbewahrungseinstellungen, abgelaufen ist.If messages imported to a mailbox are old, they might be permanently deleted (purged) because their retention period has expired based on the retention settings configured for the mailbox. Wenn Sie das Postfach auf Anhalten der Aufbewahrungszeit setzen, erhält der Postfachbesitzer Zeit zum Verwalten dieser neu importierten Nachrichten, oder Sie erhalten Zeit zum Ändern der Aufbewahrungseinstellungen für das Postfach.Placing the mailbox on retention hold gives the mailbox owner time to manage these newly imported messages or give you time to change the retention settings for the mailbox. Im AbschnittWeitere Informationen finden Sie Vorschläge, wie Sie die Aufbewahrungszeit verwalten können.See the More information section in this topic for suggestions about managing the retention hold.

  • Standardmäßig beträgt die maximale Nachrichtengröße, die von einem Microsoft 365-Postfach empfangen werden kann, 35 MB.By default, the maximum message size that can be received by a Microsoft 365 mailbox is 35 MB. Der Grund hierfür ist, dass der Standardwert für die Eigenschaft MaxReceiveSize für ein Postfach auf 35 MB festgelegt ist.That's because the default value for the MaxReceiveSize property for a mailbox is set to 35 MB. Der Grenzwert für die maximale Größe empfangener Nachrichten in Microsoft 365 beträgt jedoch 150 MB.However, the limit for the maximum message receive size in Microsoft 365 is 150 MB. Wenn Sie also eine PST-Datei importieren, die ein Element enthält, das größer als 35 MB ist, ändert der Office 365-Importdienst den Wert der Eigenschaft MaxReceiveSize für das Zielpostfach automatisch in "150 MB".So if you import a PST file that contains an item larger than 35 MB, the Office 365 Import service we will automatically change the value of the MaxReceiveSize property on the target mailbox to 150 MB. Dadurch können Nachrichten mit bis zu 150 MB in Benutzerpostfächer importiert werden.This allows messages up to 150 MB to be imported to user mailboxes.

    Tipp

    Wenn Sie die Größe empfangener Nachrichten für ein Postfach ermitteln möchten, können Sie diesen Befehl in Exchange Online PowerShell ausführen: Get-Mailbox <user mailbox> | FL MaxReceiveSize.To identify the message receive size for a mailbox, you can run this command in Exchange Online PowerShell: Get-Mailbox <user mailbox> | FL MaxReceiveSize.

  • Einen Überblick über den PST-Importprozess auf hoher Ebene finden Sie im Abschnitt Funktionsweise des Importvorgangs in diesem Artikel.For a high-level overview of the PST Import process, see How the import process works section in this article.

Schritt 1: Kopieren der SAS-URL und Installieren von AzCopyStep 1: Copy the SAS URL and install AzCopy

Im ersten Schritt laden Sie das AzCopy-Tool herunter (das Tool, das Sie in Schritt 2 ausführen, um PST-Dateien in Office 365 hochzuladen) und installieren es.The first step is to download and install the AzCopy tool, which is the tool that you run in Step 2 to upload PST files to Office 365. Sie kopieren außerdem die SAS-URL für Ihre Organisation.You also copy the SAS URL for your organization. Diese URL ist eine Kombination aus der Netzwerk-URL des Azure Storage-Speicherorts in der Microsoft-Cloud Ihrer Organisation und einem SAS-Schlüssel (Shared Access Signature).This URL is a combination of the network URL for the Azure Storage location in the Microsoft cloud for your organization and a Shared Access Signature (SAS) key. Mit diesem Schlüssel erhalten Sie die notwendigen Berechtigungen zum Hochladen von PST-Dateien an Ihren Azure Storage-Speicherort.This key provides you with the necessary permissions to upload PST files to your Azure Storage location. Achten Sie darauf, dass Sie entsprechende Vorsichtsmaßnahmen ergreifen, um die SAS-URL zu schützen.Be sure to take precautions to protect the SAS URL. Sie ist für Ihre Organisation eindeutig und wird in Schritt 2 verwendet.It's unique to your organization and will be used in Step 2.

Wichtig

Wenn Sie PST-Dateien mit der in diesem Artikel beschriebenen Netzwerkuploadmethode und Befehlssyntax importieren möchten, müssen Sie die Version von AzCopy verwenden, die in Schritt 6b im folgenden Verfahren heruntergeladen werden kann.To import PST files using the network upload method and command syntax documented in this article, you must use the version of AzCopy that can be downloaded in step 6b in the following procedure. Sie können die gleiche Version von AzCopy auch hier herunterladen.You can also download that same version of AzCopy from here. Die Verwendung einer anderen Version von AzCopy wird nicht unterstützt.Using a different version of AzCopy isn't supported.

  1. Navigieren Sie zu https://protection.office.com, und melden Sie sich mit den Anmeldeinformationen für ein Administratorkonto in Ihrer Organisation an.Go to https://protection.office.com and sign in using the credentials for an administrator account in your organization.

  2. Klicken Sie im linken Bereich des Security & Compliance Centers auf Information Governance > Import > Importieren von PST-Dateien.In the left pane of the Security & Compliance Center, click Information governance > Import > Import PST files.

    Hinweis

    Sie müssen über die erforderlichen Berechtigungen für den Zugriff auf die Seite Import im Security & Compliance Center verfügen.You have to be assigned the appropriate permissions to access the Import page in the Security & Compliance Center. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Bevor Sie beginnen.See the Before you begin section for more information.

  3. Klicken Sie auf der Seite Import von PST-Dateien Symbol hinzufügen Neuer Importauftrag.On the Import PST files page, click Add Icon New import job.

    Der Assistent für Importaufträge wird angezeigt.The import job wizard is displayed.

  4. Geben Sie einen Namen für den PST-Importauftrag ein, und klicken Sie dann auf Weiter.Type a name for the PST import job, and then click Next. Verwenden Sie Kleinbuchstaben, Zahlen, Bindestriche und Unterstriche.Use lowercase letters, numbers, hyphens, and underscores. Sie dürfen weder Großbuchstaben noch Leerzeichen in dem Namen verwenden.You can't use uppercase letters or include spaces in the name.

  5. Klicken Sie auf der Seite Möchten Sie Daten hochladen oder ausliefern? auf Daten hochladen und dann auf Weiter.On the Do you want to upload or ship data? page, click Upload your data and then click Next.

    Klicken Sie auf "Daten hochladen", um einen Importauftrags für den Netzwerkupload zu erstellen.

  6. Führen Sie auf der Seite Daten importieren einen der folgenden Schritte aus:On the Import data page, do the following two things:

    Kopieren der SAS-URL und Herunterladen des AzCopy-Tools auf der Seite "Daten importieren"

    1. Klicken Sie in Schritt 2 auf SAS-URL für Netzwerkupload anzeigen.In step 2, click Show network upload SAS URL. Nachdem die SAS-URL angezeigt wird, klicken Sie auf In die Zwischenablage kopieren, fügen Sie die URL in eine Datei ein, und speichern Sie diese, damit Sie später darauf zugreifen können.After the SAS URL is displayed, click Copy to clipboard and then paste it and save it to a file so you can access it later.

    2. Klicken Sie in Schritt 3 auf Azure AzCopy herunterladen, um das AzCopy-Tool herunterzuladen.In step 3, click Download Azure AzCopy to download and install the AzCopy tool. Klicken Sie im Popupfenster auf Ausführen, um AzCopy zu installieren.In the pop-up window, click Run to install AzCopy.

    Hinweis

    Sie können die Seite Daten importieren geöffnet lassen (für den Fall, dass Sie die SAS-URL erneut kopieren müssen), oder Sie können auf Abbrechen klicken, um sie zu schließen.You can leave the Import data page open (in case you need to copy the SAS URL again) or click Cancel to close it.

Schritt 2: Hochladen Ihrer PST-Dateien in Office 365Step 2: Upload your PST files to Office 365

Jetzt können Sie Tool "AzCopy.exe" verwenden, um PST-Dateien in Office 365 hochzuladen.Now you're ready to use the AzCopy.exe tool to upload PST files to Office 365. Dieses Tool lädt die Dateien an einen Azure Storage-Speicherort in der Microsoft-Cloud hoch und speichert sie dort.This tool uploads and stores them in an Azure Storage location in the Microsoft cloud. Wie zuvor erläutert, befindet sich der Azure Storage-Speicherort, in den Sie Ihre PST-Dateien hochladen, in demselben regionalen Microsoft-Rechenzentrum wie Ihre Organisation.As previously explained, the Azure Storage location that you upload your PST files is located in the same regional Microsoft datacenter where your organization is located. Damit Sie diesen Schritt ausführen können, müssen sich die PST-Dateien in einer Dateifreigabe oder auf einem Dateiserver in Ihrer Organisation befinden.To complete this step, the PST files have to be located in a file share or file server in your organization. In diesem Verfahren wird dies als das Quellverzeichnis bezeichnet.This is known as the source directory in this procedure. Bei jeder Ausführung des Tools AzCopy können Sie ein anderes Quellverzeichnis angeben.Each time you run the AzCopy tool, you can specify a different source directory.

Hinweis

Wie bereits erwähnt, sollte jede PST-Datei, die Sie in den Azure-Speicherort hochladen, nicht größer als 20 GB sein.As previously stated, each PST file that you upload to the Azure Storage location should be no larger than 20 GB. PST-Dateien mit mehr als 20 GB können sich auf die Leistung des PST-Importprozesses auswirken, die Sie in Schritt 6 starten.PST files larger than 20 GB may impact the performance of the PST import process that you start in Step 6.

  1. Öffnen Sie eine Eingabeaufforderung auf dem lokalen Computer.Open a Command Prompt on your local computer.

  2. Wechseln Sie zu dem Verzeichnis, in dem Sie das Tool "AzCopy.exe" in Schritt 1 installiert haben.Go to the directory where you installed the AzCopy.exe tool in Step 1. Wenn Sie das Tool am Standardspeicherort installiert haben, wechseln Sie zu %ProgramFiles(x86)%\Microsoft SDKs\Azure\AzCopy.If you installed the tool in the default location, go to %ProgramFiles(x86)%\Microsoft SDKs\Azure\AzCopy.

  3. Führen Sie den folgenden Befehl aus, um die PST-Dateien in Office365 hochzuladen.Run the following command to upload the PST files to Office 365.

    AzCopy.exe /Source:<Location of PST files> /Dest:<SAS URL> /V:<Log file location> /Y
    

    Wichtig

    Sie müssen im vorherigen Befehl ein Verzeichnis als Quellspeicherort angeben. Sie können keine einzelne PST-Datei angeben.You must specify a directory as the source location in the previous command; you can't specify an individual PST file. Alle PST-Dateien im Quellverzeichnis werden hochgeladen.All PST files in the source directory will be uploaded.

    In der folgenden Tabelle werden die AzCopy.exe-Parameter und deren erforderliche Werte beschrieben.The following table describes the AzCopy.exe parameters and their required values. Die Informationen aus dem vorherigen Schritt werden in den Werten für diese Parameter verwendet.The information you obtained in the previous step is used in the values for these parameters.

    ParameterParameter BeschreibungDescription BeispielExample
    /Source:
    Gibt das Quellverzeichnis in Ihrer Organisation an, das die PST-Dateien enthält, die in Office 365 hochgeladen werden.Specifies the source directory in your organization that contains the PST files that will be uploaded to Office 365.
    Beachten Sie, den Wert dieses Parameters in doppelte Anführungszeichen (" ") einzuschließen.Be sure to surround the value of this parameter with double-quotation marks (" ").
    /Source:"\\FILESERVER01\PSTs"
    /Dest:
    Gibt den SAS-Schlüssel an, den Sie in Schritt 1 abgerufen haben.Specifies the SAS URL that you obtained in Step 1.
    Achten Sie darauf, den Wert dieses Parameters in doppelte Anführungszeichen (" ") einzuschließen.Be sure to surround the value of this parameter with double-quotation marks (" ").

    Bitte beachten: Wenn Sie die SAS-URL in einem Skript oder in einer Batchdatei verwenden, müssen Sie auf bestimmte Zeichen achten, die Sie vermeiden sollten.Note: If you use the SAS URL in a script or batch file, you need to watch out for certain characters that need to be escaped. Sie müssen beispielsweise % in %% ändern und & in ^&ändern.For example, you have to change % to %% and change & to ^&.

    Tipp: (Optional) Sie können einen Unterordner am Azure Storage-Speicherort anlegen, in den Sie die PST-Dateien hochladen können.Tip: (Optional) You can specify a subfolder in the Azure Storage location to upload the PST files to. Hierzu fügen Sie den Speicherort des Unterordners (nach "ingestiondata") in die SAS-URL ein.You do this by adding a subfolder location (after "ingestiondata") in the SAS URL. Im ersten Beispiel wird kein Unterordner angegeben.The first example doesn't specify a subfolder. Dies bedeutet, dass die PSTs in den Stammordner (mit Namen ingestiondata) des Azure Storage-Speicherorts hochgeladen werden.That means the PSTs are uploaded to the root (named ingestiondata) of the Azure Storage location. Im zweiten Beispiel werden die PST-Dateien in einen Unterordner (mit Namen PSTFiles) im Stammordner des Azure Storage-Speicherorts hochgeladen.The second example uploads the PST files to a subfolder (named PSTFiles) in the root of the Azure Storage location.
    /Dest:"https://3c3e5952a2764023ad14984.blob.core.windows.net/ingestiondata?sv=2012-02-12&amp;se=9999-12-31T23%3A59%3A59Z&amp;sr=c&amp;si=IngestionSasForAzCopy201601121920498117&amp;sig=Vt5S4hVzlzMcBkuH8bH711atBffdrOS72TlV1mNdORg%3D"
    OderOr
    /Dest:"https://3c3e5952a2764023ad14984.blob.core.windows.net/ingestiondata/PSTFiles?sv=2012-02-12&amp;se=9999-12-31T23%3A59%3A59Z&amp;sr=c&amp;si=IngestionSasForAzCopy201601121920498117&amp;sig=Vt5S4hVzlzMcBkuH8bH711atBffdrOS72TlV1mNdORg%3D"
    /V:
    Gibt ausführliche Statusmeldungen in einer Protokolldatei aus.Outputs verbose status messages into a log file. Standardmäßig hat die ausführliche Protokolldatei den Namen „AzCopyVerbose.log“ und wird im Verzeichnis „%LocalAppData%\Microsoft\Azure\AzCopy“ gespeichert.By default, the verbose log file is named AzCopyVerbose.log in %LocalAppData%\Microsoft\Azure\AzCopy. Wenn Sie einen vorhandenen Speicherort für diese Option angeben, wird das ausführliche Protokoll an diese Datei angefügt.If you specify an existing file location for this option, the verbose log will be appended to that file.
    Beachten Sie, den Wert dieses Parameters in doppelte Anführungszeichen (" ") einzuschließen.Be sure to surround the value of this parameter with double-quotation marks (" ").
    /V:"c:\Users\Admin\Desktop\Uploadlog.log"
    /S
    Dieser optionale Schalter gibt den rekursiven Modus an, sodass das Tool AzCopy PST-Dateien kopiert, die sich in Unterordnern im Quellverzeichnis befinden, das vom Parameter /Source: angegeben wird.This optional switch specifies the recursive mode so that the AzCopy tool copies PSTs files that are located in subfolders in the source directory that is specified by the /Source: parameter.
    Hinweis: Wenn Sie diesen Schalter einschließen, haben PST-Dateien in Unterordnern einen anderen Dateinamen am Azure Storage-Speicherort, nachdem sie hochgeladen wurden.Note: If you include this switch, PST files in subfolders will have a different file pathname in the Azure Storage location after they're uploaded. Sie müssen den genauen Dateipfadnamen in der CSV-Datei angeben, die Sie in Schritt 4 erstellt haben.You'll have to specify the exact file pathname in the CSV file that you create in Step 4.
    /S
    /Y
    Dieser erforderliche Schalter ermöglicht die Verwendung von schreibgeschützten SAS-Token beim Hochladen der PST-Dateien in den Azure Storage-Speicherort.This required switch allows the use of write-only SAS tokens when you upload the PST files to the Azure Storage location. Die in Schritt 1 abgerufene (und im Parameter /Dest: angegebene) SAS-URL ist eine schreibgeschützte SAS-URL, weshalb Sie diesen Schalter einschließen müssen.The SAS URL you obtained in step 1 (and specified in /Dest: parameter) is a write-only SAS URL, which is why you must include this switch. Eine schreibgeschützte SAS-URL hindert Sie nicht daran, den Azure Storage-Explorer zu verwenden, um eine Liste der in den Azure Storage-Speicherort hochgeladenen PST-Dateien anzuzeigen.A write-only SAS URL won't prevent you from using the Azure Storage Explorer to view a list of the PST files uploaded to the Azure Storage location.
    /Y

Nachfolgend sehen Sie ein Beispiel der Syntax für das Tool "AzCopy.exe", in dem die tatsächlichen Werte für jeden Parameter verwendet werden:Here's an example of the syntax for the AzCopy.exe tool using actual values for each parameter:

  AzCopy.exe /Source:"\\FILESERVER1\PSTs" /Dest:"https://3c3e5952a2764023ad14984.blob.core.windows.net/ingestiondata?sv=2012-02-12&amp;se=9999-12-31T23%3A59%3A59Z&amp;sr=c&amp;si=IngestionSasForAzCopy201601121920498117&amp;sig=Vt5S4hVzlzMcBkuH8bH711atBffdrOS72TlV1mNdORg%3D" /V:"c:\Users\Admin\Desktop\AzCopy1.log" /Y

Nachdem Sie den Befehl ausgeführt haben, werden Statusmeldungen angezeigt, die den Fortschritt des Hochladens der PST-Dateien anzeigen.After you run the command, status messages are displayed that show the progress of uploading the PST files. Eine endgültige Statusmeldung zeigt die Gesamtzahl der Dateien an, die erfolgreich hochgeladen wurden.A final status message shows the total number of files that were successfully uploaded.

Tipp

Nachdem Sie den Befehl "AzCopy.exe" erfolgreich ausgeführt und sichergestellt haben, dass alle Parameter richtig sind, speichern Sie eine Kopie der Befehlszeilensyntax in der gleichen (gesicherten) Datei, in die Sie die in Schritt 1 abgerufenen Informationen kopiert haben.After you successfully run the AzCopy.exe command and verify that all the parameters are correct, save a copy of the command line syntax to the same (secured) file where you copied the information you obtained in Step 1. Anschließend können Sie diesen Befehl jedes Mal, wenn Sie das Tool "AzCopy.exe" zum Hochladen von PST-Dateien in Office 365 ausführen möchten, in eine Eingabeaufforderung kopieren und einfügen.Then you can copy and paste this command in a Command Prompt each time that you want to run the AzCopy.exe tool to upload PST files to Office 365. Der einzige Wert, den Sie möglicherweise ändern müssen, ist der Wert für den /Source:-Parameter. The only value you might have to change are the ones for the /Source: parameter. Dies hängt vom Quellverzeichnis ab, in dem sich die PST-Dateien befinden.This depends on the source directory where the PST files are located.

(Optional) Schritt 3: Anzeigen einer Liste der PST-Dateien, die in Office 365 hochgeladen wurden(Optional) Step 3: View a list of the PST files uploaded to Office 365

Als optionalen Schritt können Sie den Microsoft Azure Storage-Explorer (ein kostenloses Open-Source-Tool) installieren und verwenden, um die Liste der in den Azure-Blob hochgeladenen PST-Dateien anzuzeigen.As an optional step, you can install and use the Microsoft Azure Storage Explorer (which is a free, open-source tool) to view the list of the PST files that you've uploaded to the Azure blob. Es gibt zwei gute Gründe hierfür:There are two good reasons to do this:

  • Sie können sicherstellen, dass die PST-Dateien aus dem freigegebenen Ordner oder von dem Dateiserver in Ihrer Organisation erfolgreich in den Azure-Blob hochgeladen wurden.Verify that PST files from the shared folder or file server in your organization were successfully uploaded to the Azure blob.

  • Sie können den Dateinamen (und den Pfadnamen des Unterordners, sofern eingeschlossen) für jede PST-Datei prüfen, die in den Azure-Blob hochgeladen wurde.Verify the filename (and the subfolder pathname if you included one) for each PST file uploaded to the Azure blob. Dies ist hilfreich, wenn Sie die PST-Zuordnungsdatei im nächsten Schritt erstellen, da Sie sowohl den Pfadnamen des Ordners als auch den Dateinamen für jede PST-Datei angeben müssen.This is helpful when you're creating the PST mapping file in the next step because you have to specify both the folder pathname and filename for each PST file. Durch Überprüfen dieser Namen können mögliche Fehler in der PST-Zuordnungsdatei verhindert werden.Verifying these names can help reduce potential errors in your PST mapping file.

Der Microsoft Azure Storage-Explorer befindet sich in der Vorschau. The Microsoft Azure Storage Explorer is in Preview.

Wichtig

Sie können den Azure Storage-Explorer nicht verwenden, um PST-Dateien hochzuladen oder zu ändern.You can't use the Azure Storage Explorer to upload or modify PST files. Die einzige unterstützte Methode zum Importieren von PST-Dateien besteht in der Verwendung von AzCopy.The only supported method for importing PST files is to use AzCopy. Außerdem können Sie keine PST-Dateien löschen, die Sie in das Azure-Blob hochgeladen haben.Also, you can't delete PST files that you've uploaded to the Azure blob. Wenn Sie versuchen, eine PST-Datei zu löschen, wird eine Fehlermeldung angezeigt, in der Sie darauf hingewiesen werden, dass Sie nicht über die erforderlichen Berechtigungen verfügen.If you try to delete a PST file, you'll receive an error about not having the required permissions. Beachten Sie, die alle PST-Dateien automatisch aus dem Azure-Speicherbereich gelöscht werden.Note that all PST files are automatically deleted from your Azure storage area. Wenn keine Importaufträge in Bearbeitung sind, werden alle PST-Dateien im Container Erfassungsdaten 30 Tage nach Erstellung des letzten Importauftrags gelöscht.If there are no import jobs in progress, then all PST files in the ingestiondata container are deleted 30 days after the most recent import job was created.

So installieren Sie den Azure Storage-Explorer und Verbinden diesen mit Ihrem -Speicherbereich:To install the Azure Storage Explorer and connect to your Azure Storage area:

  1. Laden Sie das Tool Microsoft Azure Storage-Explorer herunter, und installieren Sie es.Download and install the Microsoft Azure Storage Explorer tool.

  2. Starten Sie den Microsoft Azure Storage-Explorer, klicken Sie im linken Bereich mit der rechten Maustaste auf Speicherkonten, und klicken Sie dann auf Mit Azure Storage verbinden.Start the Microsoft Azure Storage Explorer, right-click Storage Accounts in the left pane, and then click Connect to Azure Storage.

    Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf "Speicherkonten", und klicken Sie dann auf "Mit Azure Storage verbinden".

  3. Klicken Sie auf SAS-URI (Shared Access Signature) oder -Verbindungszeichenfolge verwenden, und klicken Sie dann auf Weiter.Click Use a shared access signature (SAS) URI or connection string and click Next.

  4. Klicken Sie auf SAS-URI verwenden, fügen Sie die SAS-URL, die Sie in Schritt 1 abgerufen haben, in das Feld unter URI ein, und klicken Sie dann auf Weiter. Click Use a SAS URI, paste the SAS URL that you obtained in Step 1 into the box under URI, and then click Next.

  5. Auf der Seite Verbindungszusammenfassung können Sie die Verbindungsinformationen überprüfen und dann auf Verbinden klicken.On the Connection summary page, you can review the connection information, and then click Connect.

    Der Container ingestiondata wird geöffnet.The ingestiondata container is opened. Er enthält die PST-Dateien, die Sie in Schritt 2 hochgeladen haben.It contains the PST files that you uploaded in Step 2. Der Container ingestiondata befindet sich unter Speicherkonten > (SAS-Attached Services) > BLOB-Container.The ingestiondata container is located under Storage Accounts > (SAS-Attached Services) > Blob Containers.

    Im Azure Storage-Explorer wird eine Liste der PST-Dateien angezeigt, die Sie hochgeladen haben.

  6. Wenn Sie mit der Verwendung des Microsoft Azure Storage-Explorers fertig sind, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ingestiondata, und klicken Sie dann auf Trennen, um die Verbindung mit dem Azure-Speicherbereich zu trennen.When you're finished using the Microsoft Azure Storage Explorer, right-click ingestiondata, and then click Detach to disconnect from your Azure Storage area. Andernfalls wird beim nächsten Anfügen eine Fehlermeldung angezeigt.Otherwise, you'll receive an error the next time you try to attach.

    Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf "ingestion", und klicken Sie dann auf "Trennen", um die Verbindung von Ihrem Azure-Speicherbereich zu trennen.

Schritt 4: Erstellen der PST-ImportzuordnungsdateiStep 4: Create the PST Import mapping file

Nachdem die PST-Datei Dateien an den Azure Storage-Speicherort für Ihre Organisation hochgeladen wurden, besteht der nächste Schritt darin, eine durch Trennzeichen getrennte Datei (CSV) zu erstellen, die angibt, in welche Benutzerpostfächer die PST-Dateien importiert werden.After the PST files have been uploaded to the Azure Storage location for your organization, the next step is to create a comma-separated value (CSV) file that specifies which user mailboxes the PST files will be imported to. Diese CSV-Datei wird im nächsten Schritt übermittelt, wenn Sie einen PST-Importauftrag erstellen.You'll submit this CSV file in the next step when you create a PST Import job.

  1. Laden Sie eine Kopie der PST-Importzuordnungsdatei herunter.Download a copy of the PST Import mapping file.

  2. Öffnen oder speichern Sie die CSV-Datei auf Ihrem lokalen Computer. Das folgende Beispiel zeigt eine abgeschlossene PST-Importzuordnungsdatei (in Editor geöffnet). Es ist wesentlich einfacher, Microsoft Excel zum Bearbeiten der CSV-Datei zu verwenden.Open or save the CSV file to your local computer. The following example shows a completed PST Import mapping file (opened in NotePad). It's much easier to use Microsoft Excel to edit the CSV file.

    Workload,FilePath,Name,Mailbox,IsArchive,TargetRootFolder,ContentCodePage,SPFileContainer,SPManifestContainer,SPSiteUrl
    Exchange,,annb.pst,annb@contoso.onmicrosoft.com,FALSE,/,,,,
    Exchange,,annb_archive.pst,annb@contoso.onmicrosoft.com,TRUE,,,,,
    Exchange,,donh.pst,donh@contoso.onmicrosoft.com,FALSE,/,,,,
    Exchange,,donh_archive.pst,donh@contoso.onmicrosoft.com,TRUE,,,,,
    Exchange,PSTFiles,pilarp.pst,pilarp@contoso.onmicrosoft.com,FALSE,/,,,,
    Exchange,PSTFiles,pilarp_archive.pst,pilarp@contoso.onmicrosoft.com,TRUE,/ImportedPst,,,,
    Exchange,PSTFiles,tonyk.pst,tonyk@contoso.onmicrosoft.com,FALSE,,,,,
    Exchange,PSTFiles,tonyk_archive.pst,tonyk@contoso.onmicrosoft.com,TRUE,/ImportedPst,,,,
    Exchange,PSTFiles,zrinkam.pst,zrinkam@contoso.onmicrosoft.com,FALSE,,,,,
    Exchange,PSTFiles,zrinkam_archive.pst,zrinkam@contoso.onmicrosoft.com,TRUE,/ImportedPst,,,,
    

    Die erste Zeile oder Kopfzeile der CSV-Datei enthält die Parameter, die vom PST-Importdienst verwendet werden, um die PST-Dateien in Benutzerpostfächer zu importieren.The first row, or header row, of the CSV file lists the parameters that will be used by the PST Import service to import the PST files to user mailboxes. Die einzelnen Parameternamen werden jeweils durch ein Komma getrennt.Each parameter name is separated by a comma. Jede Zeile unter der Kopfzeile stellt die Parameterwerte für das Importieren einer PST-Datei in ein bestimmtes Postfach dar.Each row under the header row represents the parameter values for importing a PST file to a specific mailbox. Sie benötigen eine Zeile für jede PST-Datei, die Sie in ein Benutzerpostfach importieren möchten.You need a row for each PST file that you want to import to a user mailbox. Die CSV-Zuordnungsdatei kann maximal 500 Zeilen enthalten.You can have a maximum of 500 rows in the CSV mapping file. Wenn Sie mehr als 500 PST-Dateien importieren möchten, müssen Sie mehrere Zuordnungsdateien erstellen und in Schritt 5 mehrere Importaufträge erstellen.To import more than 500 PST files, you'll have to create multiple mapping files and create multiple import jobs in Step 5.

    Hinweis

    Ändern Sie nichts in der Kopfzeile, einschließlich der SharePoint-Parameter; diese werden während des PST-Importvorgangs ignoriert.Don't change anything in the header row, including the SharePoint parameters; they will be ignored during the PST Import process. Vergessen Sie auch nicht, die Platzhalterdaten in der Zuordnungsdatei durch die tatsächlichen Werte zu ersetzen.Also, be sure to replace the placeholder data in the mapping file with your actual data.

  3. Verwenden Sie die Informationen in der folgenden Tabelle, um die CSV-Datei mit den erforderlichen Informationen zu füllen.Use the information in the following table to populate the CSV file with the required information.

    ParameterParameter BeschreibungDescription BeispielExample
    Workload
    Gibt den Dienst an, in den Daten importiert werden.Specifies the service that data will be imported to. Verwenden Sie Exchange, um PST-Dateien in Benutzerpostfächer zu importieren.To import PST files to user mailboxes, use Exchange.
    Exchange
    FilePath
    Gibt den Speicherort des Ordners am Azure Storage-Speicherort an, an den Sie die PST-Dateien in Schritt 2 hochgeladen haben.Specifies the folder location in the Azure Storage location that you uploaded the PST files to in Step 2.
    Wenn Sie in Schritt 2 keinen optionalen Namen für den Unterordner in die SAS-URL im Parameter /Dest: eingeschlossen haben, lassen Sie diesen Parameter in der CSV-Datei leer.If you didn't include an optional subfolder name in the SAS URL in the /Dest: parameter in Step 2, leave this parameter blank in the CSV file. Wenn Sie aber einen Unterordnernamen eingeschlossen haben, geben Sie ihn in diesem Parameter an (siehe zweites Beispiel).If you included a subfolder name, specify it in this parameter (see the second example). Beim Wert für diesen Parameter muss die Groß-/Kleinschreibung beachtet werden.The value for this parameter is case-sensitive.
    In beiden Fällen schließen Sie "ingestiondata" nicht in den Wert für den Parameter FilePath ein.Either way, don't include "ingestiondata" in the value for the FilePath parameter.

    Wichtig: Die Groß-/Kleinschreibung für den Dateipfadnamen muss mit derjenigen identisch sein, die Sie verwendet haben, als Sie in Schritt 2 einen optionalen Unterordnernamen in die SAS-URL im Parameter /Dest: eingeschlossen haben.Important: The case for the file path name must be the same as the case you used if you included an optional subfolder name in the SAS URL in the /Dest: parameter in Step 2. Wenn Sie in Schritt 2 beispielsweise für den Unterordnernamen PSTFiles verwendet haben und dann pstfiles im Parameter FilePath in der CSV-Datei verwenden, schlägt der Import für die PST-Datei fehl.For example, if you used PSTFiles for the subfolder name in Step 2 and then use pstfiles in the FilePath parameter in CSV file, the import for the PST file will fail. Denken Sie deshalb daran, in beiden Fällen dieselbe Groß-/Kleinschreibung zu verwenden.Be sure to use the same case in both instances.
    (leer lassen)(leave blank)
    OderOr
    PSTFiles
    Name
    Gibt den Namen der PST-Datei an, die in das Benutzerpostfach importiert wird.Specifies the name of the PST file that will be imported to the user mailbox. Beim Wert für diesen Parameter muss die Groß-/Kleinschreibung beachtet werden.The value for this parameter is case-sensitive.

    Wichtig: Die Groß-/Kleinschreibung für den PST-Dateinamen in der CSV-Datei muss mit derjenigen der PST-Datei identisch sein, die in Schritt 2 in den Azure Storage-Speicherort hochgeladen wurde.Important: The case for the PST file name in the CSV file must be the same as the PST file that was uploaded to the Azure Storage location in Step 2. Wenn Sie beispielsweise annb.pst im Parameter Name der CSV-Datei verwenden, der Name der tatsächlichen PST-Datei aber AnnB.pst lautet, schlägt der Import für diese PST-Datei fehl.For example, if you use annb.pst in the Name parameter in the CSV file, but the name of the actual PST file is AnnB.pst, the import for that PST file will fail. Sorgen Sie deshalb dafür, dass im Namen der PST-Datei in der CSV-Datei dieselbe Groß-/Kleinschreibung wie in der tatsächlichen PST-Datei verwendet wird.Be sure that the name of the PST in the CSV file uses the same case as the actual PST file.
    annb.pst
    Mailbox
    Gibt die E-Mail-Adresse des Postfachs an, in das die PST-Datei importiert werden soll.Specifies the email address of the mailbox that the PST file will be imported to. Sie können keinen öffentlichen Ordner angeben, da der PST-Importdienst keine Unterstützung für den Import von PST-Dateien in öffentliche Ordner bietet.You can't specify a public folder because the PST Import Service doesn't support importing PST files to public folders.
    Zum Importieren einer PST-Datei in ein inaktives Postfach müssen Sie für diesen Parameter die Postfach-GUID angeben.To import a PST file to an inactive mailbox, you have to specify the mailbox GUID for this parameter. Zum Abrufen dieser GUID führen Sie den folgenden PowerShell-Befehl in Exchange Online aus: Get-Mailbox <identity of inactive mailbox> -InactiveMailboxOnly | FL Guid.To obtain this GUID, run the following PowerShell command in Exchange Online: Get-Mailbox <identity of inactive mailbox> -InactiveMailboxOnly | FL Guid

    Hinweis: In einigen Fällen besitzen Sie möglicherweise mehrere Postfächer mit derselben E-Mail-Adresse, bei der ein Postfach ein aktives Postfach ist und sich das andere Postfach in einem Status "vorübergehend gelöscht" (oder "inaktiv") befindet.Note: Sometimes you might have multiple mailboxes with the same email address, where one mailbox is an active mailbox and the other mailbox is in a soft-deleted (or inactive) state. In diesen Fällen müssen Sie die Postfach-GUID angeben, um das Postfach eindeutig zu identifizieren, in das die PST-Datei importiert werden soll.In these situations, you have to specify the mailbox GUID to uniquely identify the mailbox to import the PST file to. Zum Abrufen dieser GUID für aktive Postfächer führen Sie den folgenden PowerShell-Befehl aus: Get-Mailbox <identity of active mailbox> | FL Guid.To obtain this GUID for active mailboxes, run the following PowerShell command: Get-Mailbox <identity of active mailbox> | FL Guid. Zum Abrufen der GUID für vorübergehend gelöschte (oder inaktive) Postfächer führen Sie diesen Befehl aus: Get-Mailbox <identity of soft-deleted or inactive mailbox> -SoftDeletedMailbox | FL Guid.To obtain the GUID for soft-deleted (or inactive) mailboxes, run this command Get-Mailbox <identity of soft-deleted or inactive mailbox> -SoftDeletedMailbox | FL Guid.
    annb@contoso.onmicrosoft.com
    OderOr
    2d7a87fe-d6a2-40cc-8aff-1ebea80d4ae7
    IsArchive
    Gibt an, ob die PST-Datei in das Archivpostfach des Benutzers importiert werden soll.Specifies whether to import the PST file to the user's archive mailbox. Es gibt zwei Möglichkeiten:There are two options:

    FALSE: Importiert die PST-Datei in das primäre Postfach des Benutzers.FALSE: Imports the PST file to the user's primary mailbox.
    TRUE: Importiert die PST-Datei in das Archivpostfach des Benutzers.TRUE: Imports the PST file to the user's archive mailbox. Dies setzt voraus, dass das Archivpostfach des Benutzers aktiviert ist.This assumes that the user's archive mailbox is enabled.

    Wenn Sie diesen Parameter auf TRUE festlegen und das Archivpostfach des Benutzers nicht aktiviert ist, schlägt der Import für diesen Benutzer fehl.If you set this parameter to TRUE and the user's archive mailbox isn't enabled, the import for that user will fail. Wenn der Import für einen Benutzer fehlschlägt (weil sein Archiv nicht aktiviert und diese Eigenschaft auf TRUE festgelegt ist), sind die übrigen Benutzer im Importauftrag davon nicht betroffen.If an import fails for one user (because their archive isn't enabled and this property is set to TRUE), the other users in the import job won't be affected.
    Wenn Sie diesen Parameter leer lassen, wird die PST-Datei in das primäre Postfach des Benutzers importiert.If you leave this parameter blank, the PST file is imported to the user's primary mailbox.

    Hinweis: Zum Importieren einer PST-Datei in ein cloudbasiertes Archivpostfach für einen Benutzer, dessen primäres Postfach lokal gehostet wird, geben Sie für diesen Parameter einfach TRUE an und geben Sie die E-Mail-Adresse des lokalen Postfachs des Benutzers für den Parameter Mailbox an.Note: To import a PST file to a cloud-based archive mailbox for a user whose primary mailbox is on-premises, just specify TRUE for this parameter and specify the email address for the user's on-premises mailbox for the Mailbox parameter.
    FALSE
    OderOr
    TRUE
    TargetRootFolder
    Gibt den Postfachordner an, in den die PST-Datei importiert wird.Specifies the mailbox folder that the PST file is imported to.

    Wenn Sie diesen Parameter leer lassen, wird die PST-Datei in einen neuen Ordner mit dem Namen Imported auf der Stammebene des Postfachs importiert (dieselbe Ebene wie der Ordner "Posteingang" und die anderen Standardordner des Postfachs).If you leave this parameter blank, the PST file will be imported to a new folder named Imported at the root level of the mailbox (the same level as the Inbox folder and the other default mailbox folders).

    Wenn Sie / angeben, werden Ordner und Elemente auf oberster Ebene in der Ordnerstruktur des Zielpostfachs oder -archivs importiert.If you specify /, the folders and items in the PST file are imported to the top of the folder structure in the target mailbox or archive. Wenn im Zielpostfach ein Ordner vorhanden ist (z. b. Standardordner wie "Posteingang", "Gesendete Elemente" und "Gelöschte Elemente"), werden die Elemente dieses Ordners in der PST-Datei in den vorhandenen Ordner im Zielpostfach zusammengeführt.If a folder exists in the target mailbox (for example, default folders such as Inbox, Sent Items, and Deleted Items), the items in that folder in the PST are merged into the existing folder in the target mailbox. Wenn die PST-Datei beispielsweise einen Ordner "Posteingang" enthält, werden die Elemente in diesem Ordner in den Ordner "Posteingang" im Zielpostfach importiert.For example, if the PST file contains an Inbox folder, items in that folder are imported to the Inbox folder in the target mailbox. Neue Ordner werden erstellt, wenn Sie in der Ordnerstruktur des Zielpostfachs nicht vorhanden sind.New folders are created if they don't exist in the folder structure for the target mailbox.

    Wenn Sie /<foldername> angeben, werden Elemente und Ordner in der PST-Datei in einen Ordner mit dem Namen <foldername> importiert.If you specify /<foldername>, items and folders in the PST file are imported to a folder named <foldername> . Bei Verwendung von /ImportedPst würden beispielsweise Elemente in einen Ordner mit dem Namen ImportedPst importiert.For example, if you use /ImportedPst, items would be imported to a folder named ImportedPst. Dieser Ordner befindet sich im Postfach des Benutzers auf der gleichen Ebene wie der Ordner "Posteingang".This folder will be located in the user's mailbox at the same level as the Inbox folder.

    Tipp: Sie sollten ein paar Testbatches ausführen, um mit diesem Parameter zu experimentieren, damit Sie den besten Ordnerspeicherort für das Importieren der PST-Dateien ermitteln können.Tip: Consider running a few test batches to experiment with this parameter so you can determine the best folder location to import PSTs files to.
    (leer lassen)(leave blank)
    OderOr
    /
    OderOr
    /ImportedPst
    ContentCodePage
    Dieser optionale Parameter gibt einen numerischen Wert für die Codepage an, die zum Importieren von PST-Dateien im ANSI-Dateiformat verwendet werden muss.This optional parameter specifies a numeric value for the code page to use for importing PST files in the ANSI file format. Der Parameter wird zum Importieren von PST-Dateien aus chinesischen, japanischen und koreanischen (CJK) Organisationen verwendet, weil in diesen Sprachen normalerweise ein Doppelbyte-Zeichensatz (double byte character set, DBCS) verwendet wird.This parameter is used for importing PST files from Chinese, Japanese, and Korean (CJK) organizations because these languages typically use a double byte character set (DBCS) for character encoding. Wenn dieser Parameter nicht verwendet wird, um PST-Dateien für Sprachen zu importieren, die DBCS für die Namen von Postfachordnern verwenden, sind die Ordnernamen nach dem Import oft nicht leserlich.If this parameter isn't used to import PST files for languages that use DBCS for mailbox folder names, the folder names are often garbled after they're imported.

    Eine Liste von unterstützten Werten, die für diesen Parameter verwendet werden müssen, finden Sie unter CodePage-Bezeichner.For a list of supported values to use for this parameter, see Code Page Identifiers.

    Hinweis: Wie vorstehend erwähnt, ist dies ein optionaler Parameter, den Sie in die CSV-Datei nicht einschließen müssen.Note: As previously stated, this is an optional parameter and you don't have to include it in the CSV file. Sie können ihn aber auch einschließen und den Wert für eine oder mehrere Zeilen leer lassen.Or you can include it and leave the value blank for one or more rows.
    (leer lassen)(leave blank)
    OderOr
    932 (dies ist der Codepagebezeichner für ANSI/OEM – Japanisch)932 (which is the code page identifier for ANSI/OEM Japanese)
    SPFileContainer
    Lassen Sie diesen Parameter für den PST-Import leer.For PST Import, leave this parameter blank.
    Nicht zutreffendNot applicable
    SPManifestContainer
    Lassen Sie diesen Parameter für den PST-Import leer.For PST Import, leave this parameter blank.
    Nicht zutreffendNot applicable
    SPSiteUrl
    Lassen Sie diesen Parameter für den PST-Import leer.For PST Import, leave this parameter blank.
    Nicht zutreffendNot applicable

Schritt 5: Erstellen eines PST-ImportauftragsStep 5: Create a PST Import job

Der nächste Schritt besteht darin, den PST-Importauftrag im Importdienst in Microsoft 365 zu erstellen.The next step is to create the PST Import job in the Import service in Microsoft 365. Wie zuvor beschrieben, übermitteln Sie die erstellte PST-Importzuordnungsdatei in Schritt 4.As previously explained, you submit the PST Import mapping file that you created in Step 4. Nachdem Sie den Auftrag erstellt haben, analysiert Microsoft 365 die Daten in den PST-Dateien und gibt Ihnen die Möglichkeit, die Daten zu filtern, die tatsächlich in die Postfächer importiert werden, die in der PST-Importzuordnungsdatei angegeben sind (siehe Schritt 6).After you create the job, Microsoft 365 analyzes the data in the PST files and then gives you an opportunity to filter the data that actually gets imported to the mailboxes specified in the PST import mapping file (see Step 6).

  1. Navigieren Sie zu https://protection.office.com, und melden Sie sich mit den Anmeldeinformationen für ein Administratorkonto in Ihrer Organisation an.Go to https://protection.office.com and sign in using the credentials for an administrator account in your organization.

  2. Klicken Sie im linken Bereich des Security & Compliance Center auf Information Governance > Import > Importieren von PST-Dateien.In the left pane of the Security & Compliance Center, click Information governance > Import > Import PST files.

  3. Klicken Sie auf der Seite Import von PST-Dateien Symbol hinzufügen Neuer Importauftrag.On the Import PST files page, click Add Icon New import job.

    Hinweis

    Sie müssen über die erforderlichen Berechtigungen für den Zugriff auf die Seite Import im Security & Compliance Center verfügen, um einen Importauftrag erstellen zu können.You have to be assigned the appropriate permissions to access the Import page in the Security & Compliance Center to create an import job. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Bevor Sie beginnen.See the Before you begin section for more information.

  4. Geben Sie einen Namen für den PST-Importauftrag ein, und klicken Sie dann auf Weiter.Type a name for the PST import job, and then click Next. Verwenden Sie Kleinbuchstaben, Zahlen, Bindestriche und Unterstriche.Use lowercase letters, numbers, hyphens, and underscores. Sie dürfen weder Großbuchstaben noch Leerzeichen in dem Namen verwenden.You can't use uppercase letters or include spaces in the name.

  5. Klicken Sie auf der Seite Möchten Sie Daten hochladen oder ausliefern? auf Daten hochladen und dann auf Weiter.On the Do you want to upload or ship data? page, click Upload your data and then click Next.

    Klicken Sie auf "Daten hochladen", um einen Importauftrags für den Netzwerkupload zu erstellen.

  6. Klicken Sie in Schritt 4 auf der Seite zum Importieren von Daten auf die Kontrollkästchen zur Angabe, dass das Hochladen der Dateien abgeschlossen ist und Zugriff auf die Zuordnungsdatei besteht, und klicken Sie dann auf Weiter.In step 4 on the Import data page, click the I'm done uploading my files and I have access to the mapping file check boxes, and then click Next.

    Klicken Aktivieren Sie die beiden Kontrollkästchen in Schritt 4.

  7. Klicken Sie auf der Seite Auswählen der Zuordnungsdatei auf Zuordnungsdatei auswählen, um die CSV-Zuordnungsdatei zu übermitteln, die Sie in Schritt 4 erstellt haben.On the Select the mapping file page, click Select mapping file to submit the CSV mapping file that you created in Step 4.

    Klicken Sie auf "Zuordnungsdatei auswählen", um die CSV-Datei zu übermitteln, die Sie für den Importvorgang erstellt haben.

  8. Wenn der Name der CSV-Datei unter Name der Zuordnungsdatei angezeigt wird, klicken Sie auf Überprüfen, um die CSV-Datei auf Fehler zu überprüfen.After the name of the CSV file appears under Mapping file name, click Validate to check your CSV file for errors.

    Klicken Sie auf "Überprüfen", um die CSV-Datei auf Fehler zu überprüfen.

    Die CSV-Datei muss erfolgreich überprüft werden, um einen PST-Importauftrag zu erstellen.The CSV file has to be successfully validated to create a PST Import job. Der Dateiname wird grün angezeigt, wenn die Überprüfung der Datei erfolgreich war.The file name is changed to green after it's successfully validated. Wenn die Überprüfung fehlschlägt, klicken Sie auf den Link Protokoll anzeigen.If the validation fails, click the View log link. Der Bericht mit den Überprüfungsfehlern wird geöffnet, in dem für jede Zeile in der Datei, in der ein Fehler aufgetreten ist, eine Fehlermeldung aufgeführt ist.A validation error report is opened, with an error message for each row in the file that failed.

    Hinweis

    Wie zuvor erläutert, kann eine Zuordnungsdatei maximal 500 Zeilen umfassen.As previously explained, a mapping file can have a maximum of 500 rows. Die Überprüfung schlägt fehl, wenn die Zuordnungsdatei mehr als 500 Zeilen enthält.Validation will fail if the mapping file contains more than 500 rows. Wenn Sie mehr als 500 PST-Dateien importieren möchten, müssen Sie mehrere Zuordnungsdateien und mehrere Importaufträge erstellen.To import more than 500 PST files, you'll have to create multiple mapping files and multiple import jobs.

  9. Nachdem die Zuordnungsdatei erfolgreich überprüft wurde, lesen Sie das Dokument mit den allgemeinen Geschäftsbedingungen, und aktivieren Sie dann das Kontrollkästchen.After the mapping file is successfully validated, read the terms and conditions document, and then click the checkbox.

  10. Klicken Sie auf Speichern, um den Auftrag zu übermitteln, und klicken Sie dann auf Schließen, nachdem der Auftrag erfolgreich erstellt wurde.Click Save to submit the job, and then click Close after the job is successfully created.

    Es wird eine Status-Flyout-Seite mit dem Status **Analyse in Bearbeitung ** angezeigt, und der neue Importauftrag wird in der Liste auf der Seite PST-Dateien importieren angezeigt.A status flyout page is displayed, with a status of Analysis in progress and the new import job is displayed in the list on the Import PST files page.

  11. Klicken Sie auf Aktualisieren Aktualisieren-Symbol, um die Statusinformationen zu aktualisieren, die in der Spalte Status angezeigt werden.Click Refresh Refresh icon to update the status information that's displayed in the Status column. Wenn die Analyse abgeschlossen ist und die Daten importiert werden können, wird der Status in Analyse abgeschlossen geändert.When the analysis is complete and the data is ready to be imported, the status is changed to Analysis completed.

    Sie können auf den Importauftrag klicken, um die Status-Flyout-Seite anzuzeigen, die ausführlichere Informationen zu dem Importauftrag enthält, z. B. den Status jeder PST-Datei, die in der Zuordnungsdatei aufgeführt ist.You can click the import job to display the status flyout page, which contains more detailed information about the import job such as the status of each PST file listed in the mapping file.

Schritt 6: Filtern von Daten und Starten des PST-ImportauftragsStep 6: Filter data and start the PST Import job

Nachdem Sie den Importauftrag in Schritt 5 erstellt haben, analysiert Microsoft 365 die Daten in den PST-Dateien (auf gefahrlose und sichere Weise), indem das Alter der Elemente und die unterschiedlichen Nachrichtentypen identifiziert werden, die in den PST-Dateien enthalten sind.After you create the import job in Step 5, Microsoft 365 analyzes the data in the PST files (in a safe and secure manner) by identifying the age of the items and the different message types included in the PST files. Wenn die Analyse abgeschlossen ist und die Daten für den Import bereit sind, haben Sie die Möglichkeit, alle in den PST-Dateien enthaltenen Daten zu importieren oder die zu importierenden Daten einzuschränken, indem Sie Filter festlegen, mit denen gesteuert wird, welche Daten importiert werden.When the analysis is completed and the data is ready to import, you have the option to import all the data contained in the PST files or you can trim the data that's imported by setting filters that control what data gets imported.

  1. Klicken Sie auf der Seite Import von PST-Dateien im Security & Compliance Center auf bereit zum Import in Office 365 für den Importvorgang, den Sie in Schritt 5 erstellt haben.On the Import PST files page in the Security & Compliance Center, click Ready to import to Office 365 for the import job that you created in Step 5.

    Klicken Sie neben dem von Ihnen erstellten Importvorgang auf "Bereit für den Import in Microsoft 365".

    Nun wird eine Flyout-Seite mit Informationen zu den PST-Dateien und anderen Informationen zur Importaufgabe angezeigt.A fly out page is displayed with information about the PST files and other information about the import job.

  2. Klicken Sie auf der Flyoutseite auf In Office 365 importieren.On the flyout page, click Import to Office 365.

    Die Seite Ihre Daten filtern wird angezeigt.The Filter your data page is displayed. Sie enthält die Datenerkenntnisse, die sich aus der Analyse ergeben haben, die Office 365 für die PST-Dateien ausgeführt hat, einschließlich Informationen über das Alter der Daten.It contains the data insights resulting from the analysis performed on the PST files by Office 365, including information about the age of the data. An diesem Punkt haben Sie die Möglichkeit, die zu importierenden Daten zu filtern oder alle Daten ungeändert zu importieren.At this point, you have the option to filter the data that will be imported or import all the data as is.

    Sie können die Daten in den PST-Dateien kürzen oder alles importieren

  3. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:Do one of the following:

    1. Um die Daten, die Sie importieren, zu trimmen, klicken Sie auf Ja, ich möchte meine Daten vor dem Import filtern.To trim the data that you import, click Yes, I want to filter it before importing.

      Detaillierte schrittweise Anweisungen zum Filtern der Daten in den PST-Dateien und anschließenden Starten des Importvorgangs finden Sie unter Filtern von Daten beim Importieren von PST-Dateien in Office 365.For detailed step-by-step instructions about filtering the data in the PST files and then starting the import job, see Filter data when importing PST files to Office 365.

      OderOr

    2. Um alle Daten zu importieren, die sich in den PST-Dateien befinden, klicken Sie auf Nein, ich möchte alles importieren, und klicken Sie auf Weiter.To import all data in the PST files, click No, I want to import everything, and click Next.

  4. Wenn Sie sich entschieden haben, alle Daten zu importieren, klicken Sie auf Daten importieren, um den Importvorgang zu starten.If you chose to import all the data, click Import data to start the import job.

    Der Status des Importauftrags wird auf der Seite Import von PST-Dateien angezeigt.The status of the import job is display on the Import PST files page. Klicken Sie auf Aktualisieren-Symbol Aktualisieren, um die Statusinformationen zu aktualisieren, die in der Spalte Status angezeigt werden.Click Refresh icon Refresh to update the status information that's displayed in the Status column. Klicken Sie auf den Importauftrag, um die Status-Flyout-Seite anzuzeigen, auf der die Statusinformationen zu jeder zu importierenden PST-Datei angezeigt werden.Click the import job to display the status flyout page, which displays status information about each PST file being imported.

Weitere InformationenMore information

  • Warum PST-Dateien in Microsoft 365 importieren?Why import PST files to Microsoft 365?

    • Es ist eine gute Möglichkeit zum Importieren archivierter Nachrichtendaten Ihrer Organisation in Microsoft 365.It's a good way to import your organization's archival messaging data to Microsoft 365.

    • Die Daten sind für den Benutzer auf allen Geräten verfügbar, da sie in der Cloud gespeichert sind.The data is available to the user from all devices because it's stored in the cloud.

    • Auf diese Weise können Sie Complianceanforderungen Ihrer Organisation erfüllen, indem Sie Microsoft 365-Compliancefeatures auf die Daten aus den importierten PST-Dateien anwenden.It helps address compliance needs of your organization by letting you apply Microsoft 365 compliance features to the data from the PST files that you imported. Dies umfasst Folgendes:This includes:

    • Aktivieren von Archivpostfächern und automatisch erweiternden Archiven, um Benutzern zusätzlichen Postfachspeicher zum Speichern der importierten Daten bereitzustellen.Enabling archive mailboxes and auto-expanding archiving to give users additional mailbox storage space to store the data that you imported.

    • Kennzeichnen von Postfächern für Beweissicherungsverfahren, um die importierten Daten aufzubewahren.Placing mailboxes on Litigation Hold to retain the data that you imported.

    • Verwenden von Microsoft eDiscovery-Tools, um die importierten Daten zu durchsuchen.Using Microsoft eDiscovery tools to search the data that you imported.

    • Verwenden von Microsoft 365-Aufbewahrungsrichtlinien, um zu steuern, wie lange die importierten Daten aufbewahrt und welche Maßnahmen nach Ablauf des Aufbewahrungszeitraums durchgeführt werden.Using Microsoft 365 retention policies to control how long the data that you imported will be retained, and what action to take after the retention period expires.

    • Durchsuchen des Überwachungsprotokolls nach postfachbezogenen Ereignissen, die sich auf die importierten Daten auswirken.Searching the audit log for mailbox-related events that affect the data that you imported.

    • Importieren von Daten in inaktive Postfächer, um Daten für Compliancezwecke zu archivieren.Importing data to inactive mailboxes to archive data for compliance purposes.

    • Verwenden von Richtlinien zur Verhinderung von Datenverlust, um zu verhindern, dass vertrauliche Daten außerhalb Ihrer Organisation offengelegt werden.Using data loss prevention policies to prevent sensitive data from leaking outside your organization.

  • Hier finden Sie ein Beispiel für die SAS-URL (Shared Access Signature), den Sie in Schritt 1 abgerufen haben.Here's an example of the Shared Access Signature (SAS) URL that's obtained in Step 1. Dieses Beispiel enthält auch die Syntax für den Befehl, den Sie im Tool „AzCopy.exe“ zum Hochladen von PST-Dateien ausführen.This example also contains the syntax for the command that you run in the AzCopy.exe tool to upload PST files. Schützen Sie diese SAS-URL unbedingt genauso wie Kennwörter und andere sicherheitsbezogene Informationen.Be sure to take precautions to protect the SAS URL just like you would protect passwords or other security-related information.

    SAS URL: https://3c3e5952a2764023ad14984.blob.core.windows.net/ingestiondata?sv=2012-02-12&amp;se=9999-12-31T23%3A59%3A59Z&amp;sr=c&amp;si=IngestionSasForAzCopy201601121920498117&amp;sig=Vt5S4hVzlzMcBkuH8bH711atBffdrOS72TlV1mNdORg%3D
    
    AzCopy.exe /Source:<Location of PST files> /Dest:<SAS URL> /V:<Log file location> /Y
    
    EXAMPLES
    
    This example uploads PST files to the root of the Azure storage location:
    
    AzCopy.exe /Source:"\\FILESERVER1\PSTs" /Dest:"https://3c3e5952a2764023ad14984.blob.core.windows.net/ingestiondata?sv=2012-02-12&amp;se=9999-12-31T23%3A59%3A59Z&amp;sr=c&amp;si=IngestionSasForAzCopy201601121920498117&amp;sig=Vt5S4hVzlzMcBkuH8bH711atBffdrOS72TlV1mNdORg%3D" /V:"c:\Users\Admin\Desktop\AzCopy1.log" /Y
    
    This example uploads PST files to a subfolder named PSTFiles  in the Azure storage location:
    
    AzCopy.exe /Source:"\\FILESERVER1\PSTs" /Dest:"https://3c3e5952a2764023ad14984.blob.core.windows.net/ingestiondata/PSTFiles?sv=2012-02-12&amp;se=9999-12-31T23%3A59%3A59Z&amp;sr=c&amp;si=IngestionSasForAzCopy201601121920498117&amp;sig=Vt5S4hVzlzMcBkuH8bH711atBffdrOS72TlV1mNdORg%3D" /V:"c:\Users\Admin\Desktop\AzCopy1.log" /Y
    
  • Wie weiter oben erläutert, aktiviert der Office 365-Import-Dienst die Einstellung zum Anhalten der Aufbewahrungszeit (für eine unbestimmte Dauer), nachdem PST-Dateien in ein Postfach importiert wurden.As previously explained, the Office 365 Import service turns on the retention hold setting (for an indefinite duration) after PST files are imported to a mailbox. Dies bedeutet: Die Eigenschaft RetentionHoldEnabled wird auf true festgelegt, sodass die dem Postfach zugewiesene Aufbewahrungsrichtlinie nicht verarbeitet wird.This means the RetentionHoldEnabled property is set to True so that the retention policy assigned to the mailbox won't be processed. Dadurch erhält der Postfachbesitzer Zeit zum Verwalten der neu importierten Nachrichten, indem verhindert wird, dass eine Lösch- oder Archivrichtlinie ältere Nachrichten löscht oder archiviert.This gives the mailbox owner time to manage the newly imported messages by preventing a deletion or archive policy from deleting or archiving older messages. Hier sind einige Schritte, die Sie zum Verwalten des Anhaltens der Aufbewahrungszeit ausführen können:Here are some steps you can take to manage this retention hold:

    • Nach einem bestimmten Zeitraum können Sie das Anhalten der Aufbewahrungszeit deaktivieren, indem Sie den Befehl Set-Mailbox -RetentionHoldEnabled $false ausführen.After a certain time, you can turn off the retention hold by running the Set-Mailbox -RetentionHoldEnabled $false command. Entsprechende Anweisungen finden Sie unter Anhalten der Aufbewahrungszeit für ein Postfach.For instructions, see Place a mailbox on retention hold.

    • Sie können das Anhalten der Aufbewahrungszeit so konfigurieren, dass es an irgendeinem Datum in der Zukunft deaktiviert wird.You can configure the retention hold so that it's turned off on some date in the future. Dazu führen Sie den Befehl Set-Mailbox-EndDateForRetentionHold date aus.You do this by running the Set-Mailbox -EndDateForRetentionHold date command. Nehmen wir beispielsweise an, dass das heutige Datum der 1. Juni 2016 ist und das Anhalten der Aufbewahrungszeit in 30 Tagen deaktiviert werden soll. Dann würden Sie folgenden Befehl ausführen: Set-Mailbox -EndDateForRetentionHold 7/1/2016.For example, assuming that today's date is June 1, 2016 and you want the retention hold turned off in 30 days, you would run the following command: Set-Mailbox -EndDateForRetentionHold 7/1/2016. In diesem Szenario würden Sie für die Eigenschaft RetentionHoldEnabled den Wert True beibehalten.In this scenario, you would leave the RetentionHoldEnabled property set to True. Weitere Informationen finden Sie unter Set-Mailbox.For more information, see Set-Mailbox.

    • Sie können die Einstellungen für die dem Postfach zugewiesene Aufbewahrungsrichtlinie ändern, damit ältere importierte Elemente nicht sofort gelöscht oder in das Archivpostfach des Benutzers verschoben werden.You can change the settings for the retention policy that's assigned to the mailbox so that older items that were imported won't be immediately deleted or moved to the user's archive mailbox. So könnten Sie beispielsweise die Aufbewahrungszeit bei einer Lösch- oder Archivrichtlinie, die dem Postfach zugewiesen wurde, verlängern.For example, you could lengthen the retention age for a deletion or archive policy that's assigned to the mailbox. In diesem Szenario würden Sie das Anhalten der Aufbewahrungszeit für das Postfach deaktivieren, nachdem Sie die Einstellungen der Aufbewahrungsrichtlinie geändert haben.In this scenario, you would turn off the retention hold on the mailbox after you changed the settings of the retention policy. Weitere Informationen finden Sie unter Einrichten einer Archivierungs- und Löschrichtlinie für Postfächer in Ihrer Organisation.For more information, see Set up an archive and deletion policy for mailboxes in your organization.

Funktionsweise des ImportvorgangsHow the import process works

Sie können die Netzwerkuploadoption und den Office 365-Importdienst verwenden, um PST-Dateien in einem Massenimport in Benutzerpostfächer zu importieren.You can use the network upload option and the Office 365 Import service to bulk-import PST files to user mailboxes. Netzwerkupload bedeutet, dass Sie die PST-Dateien in einen temporären Speicherbereich in der Microsoft-Cloud hochladen.Network upload means that you upload the PST files a temporary storage area in the Microsoft cloud. Der Office 365-Importdienst kopiert die PST-Dateien dann aus dem Speicherbereich in die Postfächer der Zielbenutzer.Then the Office 365 Import service copies the PST files from the storage area to the target user mailboxes.

Es folgen eine Darstellung und eine Beschreibung des Netzwerkuploadprozesses, in dem PST-Dateien in Postfächer in Office 365 importiert werden.Here's an illustration and description of the network upload process to import PST files to mailboxes in Office 365.

Workflow des Netzwerkuploadprozesses zum Importieren von PST-Dateien in Office 365

  1. PST-Importtool und Schlüssel für den privaten Azure Storage-Speicherort herunterladen: Der erste Schritt besteht darin, das Befehlszeilentool AzCopy und einen Zugriffsschlüssel herunterzuladen, die dazu verwendet werden, die PST-Dateien in einen Azure Storage-Speicherort in der Microsoft Cloud hochzuladen.Download the PST import tool and key to private Azure Storage location: The first step is to download the AzCopy command-line tool and an access key used to upload the PST files to an Azure Storage location in the Microsoft cloud. Sie erhalten das Tool und den Schlüssel über die Seite Import im Security & Compliance Center.You obtain these from the Import page in the Security & Compliance Center. Der Schlüssel, der als SAS-Schlüssel (Shared Access Signature) bezeichnet wird, stellt Ihnen die Berechtigungen bereit, die erforderlich sind, um PST-Dateien in einen privaten und sicheren Azure Storage-Speicherort hochzuladen.The key (called a secure access signature (SAS) key, provides you with the necessary permissions to upload PST files to a private and secure Azure Storage location. Dieser Zugriffsschlüssel ist für Ihr Unternehmen eindeutig und verhindert nicht autorisierten Zugriff auf Ihre PST-Dateien, nachdem diese in die Microsoft-Cloud hochgeladen wurden.This access key is unique to your organization and helps prevent unauthorized access to your PST files after they're uploaded to the Microsoft cloud. Für das Importieren von PST-Dateien ist es nicht erforderlich, dass Ihre Organisation über ein eigenes Azure-Abonnement verfügt.Importing PST files doesn't require your organization to have a separate Azure subscription.

  2. PST-Dateien in den Azure Storage-Speicherort hochladen: Der nächste Schritt besteht darin, mit dem (in Schritt 1 heruntergeladenen) Tool "AzCopy.exe" Ihre PST-Dateien in einen Azure Storage-Speicherort hochzuladen, der sich im selben regionalen Microsoft-Datencenter befindet wie Ihre Organisation.Upload the PST files to the Azure Storage location: The next step is to use the AzCopy.exe tool (downloaded in step 1) to upload and store your PST files in an Azure Storage location that resides in the same regional Microsoft datacenter where your organization is located. Damit Sie die PST-Dateien, die Sie importieren möchten, hochladen können, müssen sich diese auf einer Dateifreigabe oder einem Dateiserver Ihrer Organisation befinden.To upload them, the PST files that you want to import have to be located in a file share or file server in your organization.

    Sie können einen optionalen Schritt ausführen, in dem Sie die Liste der PST-Dateien anzeigen können, nachdem diese in den Azure Storage-Speicherort hochgeladen wurden.There's an optional step that you can perform to view the list of PST files after they're uploaded to the Azure Storage location.

  3. Erstellung einer PST-Importzuordnungsdatei: Nachdem die PST-Dateien in den Azure Storage-Speicherort hochgeladen wurden, besteht der nächste Schritt darin, eine Datei mit kommagetrennten Werten (CSV-Datei) zu erstellen, die angibt, in welche Benutzerpostfächer die PST-Dateien importiert werden (wobei eine PST-Datei in das primäre Postfach eines Benutzers oder in dessen Archivpostfach importiert werden kann).Create a PST import mapping file: After the PST files have been uploaded to the Azure Storage location, the next step is to create a comma-separated value (CSV) file that specifies which user mailboxes the PST files will be imported to, note that a PST file can be imported to a user's primary mailbox or their archive mailbox. Der Office 365-Importdienst verwendet die Informationen in der CSV-Datei, um die PST-Dateien zu importieren.The Office 365 Import service uses the information in the CSV file to import the PST files.

  4. Erstellen eines PST-Importauftrags: Im nächsten Schritt wird auf der Seite PST_Dateien importieren im Security & Compliance Center ein PST-Importauftrag erstellt und die im vorherigen Schritt erstellte PST-Importzuordnungsdatei gesendet.Create a PST import job: The next step is to create a PST import job on the Import PST files page in the Security & Compliance Center and submit the PST import mapping file created in the previous step. Nachdem Sie den Importauftrag erstellt haben, analysiert Microsoft 365 die Daten in den PST-Dateien und gibt Ihnen die Möglichkeit, Filter festzulegen, mit denen gesteuert wird, welche Daten tatsächlich in die Postfächer importiert werden, die in der PST-Importzuordnungsdatei angegeben sind.After you create the import job, Microsoft 365 analyzes the data in the PST files and then gives you an opportunity to set filters that control what data actually gets imported to the mailboxes specified in the PST import mapping file.

  5. PST-Daten, die in Postfächer importiert werden sollen, filtern: Nachdem der Importauftrag erstellt und gestartet wurde, analysiert Microsoft 365 die Daten in den PST-Dateien (gefahrlos und sicher), indem das Alter der Elemente und die verschiedenen Nachrichtentypen bestimmt werden, die in den PST-Dateien enthalten sind.Filter the PST data that will be imported to mailboxes: After the import job is created and started, Microsoft 365 analyzes the data in the PST files (safely and securely) by identifying the age of the items and the different message types included in the PST files. Wenn die Analyse abgeschlossen ist und die Daten für den Import bereit sind, haben Sie die Möglichkeit, alle in den PST-Dateien enthaltenen Daten zu importieren oder die zu importierenden Daten einzuschränken, indem Sie Filter festlegen, mit denen gesteuert wird, welche Daten importiert werden.When the analysis is completed and the data is ready to import, you have the option to import all the data contained in the PST files or you can trim the data that's imported by setting filters that control what data gets imported.

  6. Starten des PST-Importauftrags: Nachdem der Importauftrag gestartet wurde, verwendet Microsoft 365 die Informationen in der PST-Importzuordnungsdatei, um die PST-Dateien aus dem Azure-Speicherort in Benutzerpostfächer zu importieren.Start the PST import job: After the import job is started, Microsoft 365 uses the information in the PST import mapping file to import the PSTs files from the Azure Storage location to user mailboxes. Statusinformationen zu dem Importauftrag (einschließlich Informationen zu jeder PST-Datei, die importiert wird) werden auf der Seite PST-Dateien importieren im Security & Compliance Center angezeigt.Status information about the import job (including information about each PST file being imported) is displayed on the Import PST files page in the Security & Compliance Center. Wenn der Importauftrag abgeschlossen ist, wird sein Status auf Abgeschlossen festgelegt.When the import job is finished, the status for the job is set to Complete.