Die HTTP-Statuscodes in IIS 7,0 und neueren Versionen

Dieser Artikel enthält eine Liste der HTTP-Statuscodes (Hypertext Transfer Protocol) in Microsoft-Internetinformationsdiensten (IIS) 7.0 und höher.

Ursprüngliche Produktversion:   Internetinformationsdienste Version 7.0 und höher
Ursprüngliche KB-Nummer:   943891

Einführung

Wenn Sie über das HTTP-Protokoll auf Inhalte eines Servers mit Internetinformationsdiensten (IIS) 7.0, 7.5 oder höher zugreifen, wird von IIS ein numerischer Code zurückgegeben, der den Status der Antwort angibt. Der HTTP-Statuscode wird im IIS-Protokoll erfasst: Zusätzlich kann der HTTP-Statuscode im Clientbrowser angezeigt werden.

Der HTTP-Statuscode kann angeben, ob eine Anforderung erfolgreich ist oder nicht. Aus dem HTTP-Statuscode lässt sich ggf. auch der genaue Grund ablesen, warum eine Anforderung nicht erfolgreich ist.

Speicherorte der Protokolldateien

Standardmäßig werden Protokolldateien von IIS 7.0 und neueren Versionen in folgendem Ordner gespeichert:
inetpub\logs\Logfiles

Dieser Ordner enthält für jede WWW-Website ein eigenes Verzeichnis. Die Protokolldateien werden täglich in den Verzeichnissen erstellt und standardmäßig mithilfe des Datums benannt. Eine Protokolldatei kann beispielsweise exJJMMTT.log benannt werden.

HTTP-Statuscodes

In diesem Abschnitt werden die von IIS 7.0 und neueren Versionen verwendeten HTTP-Statuscodes beschrieben.

Hinweis

In diesem Artikel werden nicht sämtliche möglichen HTTP-Statuscodes aufgeführt, wie sie in der HTTP-Spezifikation festgelegt sind. Der Artikel enhält nur die HTTP-Statuscodes, die von IIS 7.0 oder neueren Versionen gesendet werden können. Ein benutzerdefinierter ISAPI-Filter (Internet Server API) oder ein benutzerdefiniertes HTTP-Modul kann z. B. einen eigenen HTTP-Statuscode festlegen.

1 xx - Informativ

Bei diesen HTTP-Statuscodes handelt es sich um vorläufige Antworten. Der Clientcomputer empfängt eine oder mehrere 1 xx-Antworten, bevor er eine reguläre Antwort erhält.

IIS 7.0 und neuere Versionen verwenden die folgenden informativen HTTP-Statuscodes:

  • 100 - Continue. (Fortfahren)
  • 101 - Switching protocols. (Protokolle werden gewechselt.)

2 xx - Erfolg

Diese HTTP-Statuscodes geben an, dass die Anforderung vom Server erfolgreich akzeptiert wurde.

IIS 7.0 und neuere Versionen verwenden die folgenden HTTP-Erfolgsstatuscodes:

  • 200 - OK. Die Anforderung des Clients war erfolgreich.
  • 201 - Created. (Erstellt)
  • 202 - Accepted. (Akzeptiert)
  • 203 - Nonauthoritative information. (Nicht autorisierende Informationen)
  • 204 - No content. (Kein Inhalt)
  • 205 - Reset content. (Inhalt zurücksetzen)
  • 206 - Partial content. (Teilinhalt)

3 xx - Umleitung

Diese HTTP-Statuscodes geben an, dass der Browser des Clients weitere Vorgänge ausführen muss, um die Anforderung vollständig zu verarbeiten. Diese HTTP-Statuscodes geben an, dass der Browser des Clients weitere Vorgänge ausführen muss, um die Anforderung vollständig zu verarbeiten. Der Clientbrowser muss eine andere Seite vom Server anfordern oder die Anforderung unter Verwendung eines Proxyservers wiederholen.

IIS 7.0 und neuere Versionen verwenden die folgenden HTTP-Statuscodes für Umleitungen:

  • 301 - Moved Permanently. (Dauerhaft verschoben)
  • 302 - Object moved. (Objekt verschoben)
  • 304 - Not modified. (Nicht geändert)
  • 307 - Temporary redirect. (Temporäre Umleitung)

4 xx - Clientfehler

Diese HTTP-Statuscodes geben an, dass ein Fehler aufgetreten ist, vermutlich beim Clientbrowser. Der Clientbrowser kann beispielsweise eine Seite angefordert haben, die nicht existiert. Beispielsweise hat der Clientbrowser eine nicht vorhandene Seite angefordert, oder die Anforderung des Clientbrowsers enthielt ungültige Authentifizierungsinformationen.

IIS 7.0 und spätere Versionen verwenden die folgenden HTTP-Statuscodes für Clientfehler:

  • 400 - Bad request. (Ungültige Anforderung) Die Anfrage konnte vom Server nicht verstanden werden, weil die Syntax falsch gebildet wurde. Der Client sollte die Anforderung nicht unverändert wiederholen.

    In IIS 7.0 und neueren Versionen sind die folgenden HTTP-Statuscodes definiert, die mehr Aufschluss über die genaue Ursache eines 400-Fehlers geben.

    • 400.1 - Invalid Destination Header. (Ungültiger Destination-Header)
    • 400.2 - Invalid Depth Header. (Ungültiger Depth-Header)
    • 400.3 - Invalid If Header. (Ungültiger If-Header)
    • 400.4 - Invalid Overwrite Header. (Ungültiger Overwrite-Header)
    • 400.5 - Invalid Translate Header. (Ungültiger Translate-Header)
    • 400.6 - Invalid Request Body. (Ungültiger Anforderungstext)
    • 400.7 - Invalid Content Length. (Ungültige Inhaltslänge)
    • 400.8 - Invalid Timeout. (Ungültiges Timeout)
    • 400.9 - Invalid Lock Token. (Ungültiger Sperrtoken)
  • 401 - Access denied. (Zugriff verweigert)

    In IIS 7.0 und neueren Versionen sind verschiedene HTTP-Statuscodes definiert, die mehr Aufschluss über die genaue Ursache eines 401-Fehlers geben. Die folgenden speziellen HTTP-Statuscodes werden zwar im Clientbrowser, jedoch nicht in der IIS-Protokolldatei angezeigt:

    • 401.1 - Logon failed. (Anmeldung fehlgeschlagen)
    • 401.2 - Logon failed due to server configuration. (Anmeldung aufgrund der Serverkonfiguration fehlgeschlagen)
    • 401.3 - Unauthorized due to ACL on resource. (Zugriff auf die Ressource wurde durch eine ACL verweigert)
    • 401.4 - Authorization failed by filter. (Autorisierung aufgrund von Filter fehlgeschlagen)
    • 401.5 - Authorization failed by ISAPI/CGI application. (Autorisierung aufgrund von ISAPI/CGI-Anwendung fehlgeschlagen)
    • 401.501 - Access Denied: Too many requests from the same client IP; Dynamic IP Restriction Concurrent request rate limit reached. (Zugriff verweigert: Zu viele Anforderungen von derselben Client-IP; Dynamische IP-Einschränkung, Begrenzung für gleichzeitige Anforderungsrate erreicht.)
    • 401.502 - Forbidden: Too many requests from the same client IP; Dynamic IP Restriction Maximum request rate limit reached. (Unzulässig: Zu viele Anforderungen von gleicher Client-IP; Dynamische IP-Beschränkung. Maximales Anforderungslimit erreicht.)
    • 401.503 - Zugriff verweigert: Die IP-Adresse ist in der Verweigerungsliste von IP-Beschränkungen enthalten
    • 401.504 - Zugriff verweigert: Der Hostname ist in der Verweigerungsliste von IP-Beschränkungen enthalten
  • 403 - Forbidden. (Verboten)

    In IIS 7.0 und neueren Versionen sind die folgenden HTTP-Statuscodes definiert, die mehr Aufschluss über die genaue Ursache eines 403-Fehlers geben.

    • 403.1 - Execute access forbidden. (Ausführungszugriff unzulässig)
    • 403.2 - Read access forbidden. (Lesezugriff unzulässig)
    • 403.3 - Write access forbidden. (Schreibzugriff verweigert)
    • 403.4 - SSL required. (SSL erforderlich)
    • 403.5 - SSL 128 required. (SSL 128 erforderlich)
    • 403.6 - IP address rejected. (IP-Adresse zurückgewiesen)
    • 403.7 - Client certificate required. (Clientzertifikat erforderlich)
    • 403.8 - Site access denied. (Sitezugriff verweigert)
    • 403.9 - Forbidden: Too many clients are trying to connect to the Web server. (Unzulässig: Zu viele Clients versuchen, eine Verbindung mit dem Webserver herzustellen.)
    • 403.10 - Verboten: Webserver ist so konfiguriert, dass er den Ausführungszugriff verweigert.
    • 403.11 - Forbidden: Password has been changed. (Unzulässig: Kennwort wurde geändert.)
    • 403.12 - Mapper denied access. (Zugriff durch Mapper verweigert)
    • 403.13 - Client certificate revoked. (Clientzertifikat widerrufen)
    • 403.14 - Directory listing denied. (Auflistung in Verzeichnis verweigert)
    • 403.15 - Forbidden: Client access licenses have exceeded limits on the Web server. (Unzulässig: Clientzugriffslizenzen überschreiten Limits auf dem Webserver.)
    • 403.16 - Client certificate is untrusted or invalid. (Clientzertifikat nicht vertrauenswürdig oder ungültig)
    • 403.17 - Client certificate has expired or is not yet valid. (Clientzertifikat abgelaufen oder noch nicht gültig)
    • 403.18 - Cannot execute requested URL in the current application pool. (Angeforderte URL kann im aktuellen Anwendungspool nicht ausgeführt werden.)
    • 403.19 - Cannot execute CGI applications for the client in this application pool. (CGI-Anwendungen für den Client können in diesem Anwendungspool nicht ausgeführt werden.)
    • 403.20 - Forbidden: Passport logon failed. (Unzulässig: Passport-Anmeldung fehlgeschlagen.)
    • 403.21 - Forbidden: Source access denied. (Unzulässig: Quellzugriff verweigert.)
    • 403.22 – Forbidden: Infinite depth is denied. (Unzulässig: Unbegrenzte Tiefe ist nicht zulässig.)
    • 403.501 - Forbidden: Too many requests from the same client IP; Dynamic IP Restriction Concurrent request rate limit reached. (Unzulässig: Zu viele Anforderungen von derselben Client-IP; Dynamische IP-Einschränkung, Begrenzung für gleichzeitige Anforderungsrate erreicht.)
    • 403.502 - Forbidden: Too many requests from the same client IP; Dynamic IP Restriction Maximum request rate limit reached. (Unzulässig: Zu viele Anforderungen von gleicher Client-IP; Dynamische IP-Beschränkung. Maximales Anforderungslimit erreicht.)
    • 403.503 - Verboten: Die IP-Adresse ist in der Verweigerungsliste enthalten
    • 403.504 – Forbidden: the host name is included in the Deny list of IP Restriction (Unzulässig: Der Hostname ist in der Verweigerungsliste der IP-Beschränkung enthalten)
  • 404 - Not found. (Nicht gefunden)

    In IIS 7.0 und neueren Versionen sind die folgenden HTTP-Statuscodes definiert, die mehr Aufschluss über die genaue Ursache eines 404-Fehlers geben.

    • 404,0 - Not found. (Nicht gefunden)

    • 404.1 - Site not found. (Site nicht gefunden)

    • 404.2 - ISAPI or CGI restriction. (ISAPI- oder CGI-Einschränkung)

    • 404.3 - Mime-Typeinschränkung (Multipurpose Internet Mail Extensions).

    • 404.4 - No handler configured. (Kein Handler konfiguriert)

    • 404.5 - Denied by request filtering configuration. (Verweigert durch Anforderungsfilterkonfiguration)

    • 404.6 - Verb denied. (Verb abgelehnt)

    • 404.7 - File extension denied. (Dateierweiterung abgelehnt)

    • 404.8 - Hidden namespace. (Verborgener Namespace)

    • 404.9 - File attribute hidden. (Dateiattribut ausgeblendet)

    • 404.10 - Request header too long. (Anforderungsheader ist zu lang.)

    • 404.11 - Request contains double escape sequence. (Anforderung enthält doppelte Escapesequenz.)

    • 404.12 - Request contains high-bit characters. (Anforderung enthält High-Bit-Zeichen.)

    • 404.13 - Content length too large. (Inhaltslänge ist zu groß.)

    • 404.14 - Request-URL too long. (Anforderungs-URL ist zu lang.)

    • 404.15 - Query string too long. (Abfragezeichenfolge ist zu lang.)

    • 404.16 - DAV request sent to the static file handler. (DAV-Anforderung wurde an Handler für statische Dateien gesendet.)

    • 404.17 - Dynamic content mapped to the static file handler via a wildcard MIME mapping. (Dynamischer Inhalt wird statischem Dateihandler über MIME-Zuordnung per Platzhalter zugeordnet.)

    • 404.18 - Querystring sequence denied. (Querystring Sequenz verweigert.

    • 404.19 - Denied by filtering rule. (Durch Filterregel verweigert.)

    • 404.20 - Too Many URL Segments. (Zu viele URL-Segmente.

    • 404.501 - Not Found: Too many requests from the same client IP; Dynamic IP Restriction Concurrent request rate limit reached. (Nicht gefunden: Zu viele Anforderungen von derselben Client-IP; Dynamische IP-Einschränkung, Begrenzung für gleichzeitige Anforderungsrate erreicht.)

    • 404.502 - Not Found: Too many requests from the same client IP; Dynamic IP Restriction Maximum request rate limit reached. (Nicht gefunden: Zu viele Anforderungen von gleicher Client-IP; Dynamische IP-Beschränkung. Maximales Anforderungslimit erreicht.)

    • 404.503 - Nicht gefunden: Die IP-Adresse ist in der Verweigerungsliste IP-Einschränkung enthalten

    • 404.504 - Nicht gefunden: Der Hostname ist in der Verweigerungsliste der IP-Einschränkung enthalten

    • 405 - Method not allowed. (Methode nicht zulässig)

    • 406 - Client browser does not accept the MIME type of the requested page. (Clientbrowser akzeptiert den MIME-Typ der angeforderten Seite nicht.)

    • 408 - Request timed out. (Zeitüberschreitung der Anforderung)

    • 412 - Precondition failed. (Vorbedingung fehlgeschlagen)

5 xx - Serverfehler

Diese HTTP-Statuscodes zeigen an, dass der Server die Anforderung nicht abschließen kann, weil er auf einen Fehler gestoßen ist.

IIS und neuere Versionen verwenden die folgenden HTTP-Statuscodes zu Serverfehlern:

  • 500 - Internal server error. (Interner Serverfehler)

    In IIS 7.0 und neueren Versionen sind die folgenden HTTP-Statuscodes definiert, die mehr Aufschluss über die genaue Ursache eines 500-Fehlers geben.

    • 500.0 - Module or ISAPI error occurred. (Modul oder ISAPI-Fehler)

    • 500.11 - Application is shutting down on the Web server. (Anwendung wird gerade auf dem Webserver heruntergefahren.)

    • 500.12 - Application is busy restarting on the Web server. (Anwendung wird gerade auf dem Webserver neu gestartet.)

    • 500.13 - Web server is too busy. (Webserver ist ausgelastet.)

    • 500.15 - Direct requests for Global.asax are not allowed. (Direkte Anforderungen für "Global.asax" nicht zulässig)

    • 500.19 - Configuration data is invalid. (Konfigurationsdaten sind ungültig.)

    • 500.21 - Module not recognized. (Modul nicht erkannt)

    • 500.22 - An ASP.NET httpModules configuration does not apply in Managed Pipeline mode. (Eine ASP.NET-httpModules-Konfiguration ist im verwalteten Pipelinemodus nicht anwendbar.)

    • 500.23 - An ASP.NET httpHandlers configuration does not apply in Managed Pipeline mode. (Eine ASP.NET-httpHandlers-Konfiguration ist im verwalteten Pipelinemodus nicht anwendbar.)

    • 500.24 - An ASP.NET impersonation configuration does not apply in Managed Pipeline mode. (Eine ASP.NET-Identitätswechselkonfiguration ist im verwalteten Pipelinemodus nicht anwendbar.)

    • 500.50 - A rewrite error occurred during RQ_BEGIN_REQUEST notification handling. (Während der Verarbeitung der RQ_BEGIN_REQUEST-Benachrichtigung ist ein Fehler beim Neuschreiben aufgetreten.) Ein Fehler bei der Konfiguration oder der Ausführung der eingehenden Regel ist aufgetreten.

      Hinweis

      Hier wird die verteilte Regelkonfiguration für eingehende und ausgehende Regeln gelesen.

    • 500.51 - A rewrite error occurred during GL_PRE_BEGIN_REQUEST notification handling. (Während der Verarbeitung der GL_PRE_BEGIN_REQUEST-Benachrichtigung ist ein Fehler beim Neuschreiben aufgetreten.) Ein Fehler bei der globalen Konfiguration oder bei Ausführung der globalen Regel ist aufgetreten.

      Hinweis

      Hier wird die globale Regelkonfiguration gelesen.

    • 500.52 - A rewrite error occurred during RQ_SEND_RESPONSE notification handling. (Während der Verarbeitung der RQ_SEND_RESPONSE-Benachrichtigung ist ein Fehler beim Neuschreiben aufgetreten.) Ein Fehler bei der ausgehenden Regel ist aufgetreten.

    • 500.53 - A rewrite error occurred during RQ_RELEASE_REQUEST_STATE notification handling. (Während der Verarbeitung der RQ_RELEASE_REQUEST_STATE-Benachrichtigung ist ein Fehler beim Neuschreiben aufgetreten.) Ein Fehler bei der ausgehenden Regel ist aufgetreten. Die Regel ist so konfiguriert, dass sie ausgeführt wird, bevor der Ausgabebenutzercache aktualisiert wird.

    • 500.100 - Internal ASP error. (Interner ASP-Fehler)

  • 501 - Header values specify a configuration that is not implemented. (Headerwerte geben nicht implementierte Konfiguration an.)

  • 502 - Web server received an invalid response while acting as a gateway or proxy. (Der Webserver hat, während er als Gateway oder Proxyserver fungierte, eine ungültige Antwort empfangen.)

    In IIS 7.0 und neueren Versionen sind die folgenden HTTP-Statuscodes definiert, die mehr Aufschluss über die genaue Ursache eines 502-Fehlers geben.

    • 502.1 - CGI application timeout. (Zeitüberschreitung der CGI-Anwendung.)
    • 502.2 - Bad gateway: Premature Exit. (Ungültiges Gateway: vorzeitiger Exit.)
    • 502.3 - Bad Gateway: Forwarder Connection Error (ARR). (Ungültiges Gateway: Weiterleitungsverbindungsfehler.)
    • 502.4 - Bad Gateway: No Server (ARR). (Ungültiges Gateway: Kein Server.)
  • 503 - Service unavailable. (Dienst nicht verfügbar)

    In IIS 7.0 und neueren Versionen sind die folgenden HTTP-Statuscodes definiert, die mehr Aufschluss über die genaue Ursache eines 503-Fehlers geben.

    • 503.0 - Application pool unavailable. (Anwendungspool nicht verfügbar)
    • 503.2 - Concurrent request limit exceeded. (Das Limit gleichzeitiger Anforderungen wurde überschritten.)
    • 503.3 - ASP.NET queue full. (ASP.NET-Warteschlange ist voll.)
    • 503.4 - FastCGI-Warteschlange ist voll.

Häufige HTTP-Statuscodes und die Ursachen

In der folgenden Tabelle werden die Ursachen einiger gängiger HTTP-Statuscodes beschrieben.

Code Beschreibung Anmerkungen
200 OK IIS 7.0 und neuere Versionen haben die Anforderung erfolgreich verarbeitet.
304 Not modified (Nicht geändert) Der Clientbrowser fordert ein Dokument an, das sich bereits im Cache befindet. Und das Dokument wurde seit dem Zwischenspeichern nicht mehr geändert. Der Clientbrowser verwendet das zwischengespeicherte Dokument, anstatt es erneut vom Server herunterzuladen.
400 Bad request (Ungültige Anforderung) Die Datei Http.sys (Hypertext Transfer Protocol Stack) blockiert die Verarbeitung der Anforderung durch IIS 7.0 und neuere Versionen aufgrund eines Problems in der Anforderung. Typischerweise bedeutet dieser HTTP-Statuscode, dass die Anforderung ungültige Zeichen oder Sequenzen enthält, oder dass die Anforderung den Sicherheitseinstellungen in der Datei Http.sys widerspricht.
401,1 Logon failed (Fehler bei der Anmeldung) Der Anmeldeversuch ist fehlgeschlagen, vermutlich, weil ein ungültiger Benutzername oder ein ungültiges Kennwort verwendet wurde.
401,2 Logon failed due to server configuration (Anmeldung ist aufgrund der Serverkonfiguration fehlgeschlagen) Dieser HTTP-Statuscode weist auf ein Problem in den Authentifizierungskonfigurationseinstellungen auf dem Server hin.
401,3 Unauthorized due to ACL on resource (Zugriff auf die Ressource wurde durch eine ACL verweigert) Dieser HTTP-Statuscode weist auf ein Problem in den NTFS-Dateisystemberechtigungen hin. Dieses Problem kann auch dann auftreten, wenn die Berechtigungen für die angeforderte Datei korrekt sind. Das Problem tritt beispielsweise auf, wenn das IUSR-Konto keinen Zugriff auf das Verzeichnis C:\Winnt\System32\Inetsrv hat.
401,4 Authorization failed by filter (Autorisierung aufgrund von Filter fehlgeschlagen) Ein ISAPI-Filter (Internetserver-Anwendungsprogrammierschnittstelle) lässt die Verarbeitung der Anforderung aufgrund eines Autorisierungsproblems nicht zu.
401,5 Authorization failed by ISAPI/CGI application (Autorisierung aufgrund von ISAPI/CGI-Anwendung fehlgeschlagen) Ein ISAPI- oder CGI-Anwendung (Common Gateway Interface) lässt die Verarbeitung der Anforderung aufgrund eines Autorisierungsproblems nicht zu.
403,1 Execute access forbidden (Ausführungszugriff verboten) Die entsprechende Stufe der Ausführungsberechtigung wird nicht gewährt.
403,2 Read Access Forbidden (Lesezugriff verboten) Die entsprechende Stufe der Leseberechtigung wird nicht gewährt. Vergewissern Sie sich, dass IIS 7.0 oder neuere Versionen so konfiguriert sind, dass die Leseberechtigung für das Verzeichnis gewährt wird. Falls Sie ein Standarddokument verwenden, stellen Sie zudem sicher, dass es existiert.
403,3 Write access forbidden (Schreibzugriff verboten) Die entsprechende Stufe der Schreibberechtigung wird nicht gewährt. Überprüfen Sie die Berechtigungen für IIS 7.0 und höhere Versionen und die NTFS-Dateisystemberechtigungen. Stellen Sie sicher, dass diese so eingerichtet sind, dass sie die Schreibberechtigung für das Verzeichnis erteilen.
403,4 SSL erforderlich Die Anforderung erfolgt über einen nicht sicheren Kanal. Die Webanwendung erfordert jedoch eine SSL-Verbindung (Secure Sockets Layer).
403,5 SSL 128 required (SSL 128 erforderlich) Der Server ist so konfiguriert, dass eine 128-Bit-SSL-Verbindung erforderlich ist. Die Anforderung wird aber nicht unter Verwendung von 128-Bit-Verschlüsselung gesendet.
403,6 IP address rejected (IP-Adresse zurückgewiesen) Der Server ist so konfiguriert, dass der Zugriff auf die aktuelle IP-Adresse abgelehnt wird.
403,7 Client certificate required (Clientzertifikat erforderlich) Der Server ist so konfiguriert, dass ein Zertifikat für die Clientauthentifizierung erforderlich ist. Auf dem Clientbrowser ist jedoch kein entsprechendes Clientzertifikat installiert. Weitere Informationen finden Sie unter HTTP-Fehler 403.7 beim Ausführen einer Webanwendung, die auf einem Server mit IIS 7.0 gehostet wird.
403,8 Site access denied (Sitezugriff verweigert) Der Server ist so konfiguriert, dass Anforderungen, die auf dem DNS-Namen (Domain Name System) des Clientcomputers basieren, abgewiesen werden. Weitere Informationen finden Sie unter Einschränkungen bei dynamischen IP-Adressen.
403,12 Mapper denied access (Zugriff durch Mapper verweigert) Die Seite, auf die Sie zugreifen möchten, erfordert ein Clientzertifikat. Der Benutzer-ID, die dem Clientzertifikat zugewiesen ist, wird der Zugriff auf die Datei aber verweigert.
403,13 Client certificate revoked (Clientzertifikat widerrufen) Der Clientbrowser versucht, ein Clientzertifikat zu verwenden, das von der ausstellenden Zertifizierungsstelle widerrufen wurde.
403,14 Directory listing denied (Auflisten des Verzeichnisses wurde abgelehnt.) Der Server ist nicht für die Anzeige einer Inhaltsverzeichnisauflistung konfiguriert, und es wurde kein Standarddokument festgelegt. Weitere Informationen finden Sie unter HTTP-Fehler 403.14 beim Öffnen einer IIS-Webseite.
403,16 Client certificate is untrusted or invalid. (Clientzertifikat ist nicht vertrauenswürdig oder ungültig.) Der Clientbrowser versucht, ein ungültiges Clientzertifikat zu verwenden. Oder der Server, auf dem IIS 7.0 und höhere Versionen ausgeführt werden, vertraut dem Clientzertifikat nicht. Weitere Informationen finden Sie unter HTTP-Fehler 403.16 beim Versuch, auf eine Website zuzugreifen, die auf IIS 7.0 gehostet wird.
403,17 Client certificate has expired or is not yet valid (Clientzertifikat abgelaufen oder noch nicht gültig) Der Clientbrowser versucht, ein Clientzertifikat zu verwenden, das nicht mehr oder noch nicht gültig ist.
403,18 Cannot execute requested URL in the current application pool (Angeforderte URL kann im aktuellen Anwendungspool nicht ausgeführt werden) Eine benutzerdefinierte Fehlerseite ist konfiguriert. Und der Anwendungspool der Kundenfehlerseite unterscheidet sich vom Anwendungspool der angeforderten URL.
403,19 Cannot execute CGI applications for the client browser in this application pool. (CGI-Anwendungen für den Clientbrowser können in diesem Anwendungspool nicht ausgeführt werden.) Die Identität des Anwendungspools verfügt nicht über das Benutzerrecht „Ersetzen eines Tokens auf Prozessebene“.
404,0 Nicht gefunden. Die Datei, auf die Sie zuzugreifen versuchen, wurde verschoben oder existiert nicht.
404,2 ISAPI or CGI restriction. (ISAPI- oder CGI-Einschränkung) Die angeforderte ISAPI-Ressource oder die angeforderte CGI-Ressource ist auf dem Computer eingeschränkt. Weitere Informationen finden Sie unter HTTP-Fehler 404.2 beim Besuch einer Webseite, die auf einem Computer gehostet wird, auf dem IIS 7.0 läuft.
404,3 MIME type restriction. (MIME-Typ-Einschränkung) Die aktuelle MIME-Zuordnung für den angeforderten Erweiterungstyp ist nicht gültig oder nicht konfiguriert.
404,4 No handler configured. (Kein Handler konfiguriert) Die Dateinamenerweiterung der angeforderten URL verfügt über keinen Handler, der für die Verarbeitung der Anforderung auf dem Webserver konfiguriert ist.
404,5 Denied by request filtering configuration. (Verweigert durch Anforderungsfilterkonfiguration) Die angeforderte URL enthält eine Zeichenfolge, die vom Server blockiert wird.
404,6 Verb denied. (Verb abgelehnt) Die Anforderung erfolgt unter Verwendung eines HTTP-Verbs, das nicht konfiguriert oder ungültig ist.
404,7 File extension denied. (Dateierweiterung abgelehnt) Die Namenserweiterung der angeforderten Datei ist nicht zulässig.
404,8 Hidden namespace. (Verborgener Namespace) Die angeforderte URL wird abgelehnt, weil das Verzeichnis verborgen ist.
404,9 Files attribute hidden. (Dateiattribut ausgeblendet) Die angeforderte Datei ist ausgeblendet.
404,10 Request header too long. (Anforderungsheader ist zu lang.) Die Anforderung wird abgewiesen, weil der Anforderungsheader zu lang ist.
404,11 Request contains double escape sequence. (Anforderung enthält doppelte Escapesequenz.) Die Anforderung enthält eine doppelte Escapesequenz.
404,12 Request contains high-bit characters. (Anforderung enthält High-Bit-Zeichen.) Die Anforderung enthält High-Bit-Zeichen, und der Server ist so konfiguriert, dass er keine High-Bit-Zeichen zulässt.
404,13 Content length too large. (Inhaltslänge ist zu groß.) Die Anforderung enthält einen Content-Length-Header. Der Wert des Content-Length-Headers ist größer als das für den Server zulässige Limit. Weitere Informationen finden Sie unter HTTP-Fehler 404.13 – CONTENT_LENGTH_TOO_LARGE beim Besuch einer Website, die auf einem Server gehostet wird, auf dem IIS 7.0 ausgeführt wird.
404,14 Request-URL too long. (Anforderungs-URL ist zu lang.) Die angeforderte URL überschreitet das für den Server zulässige Limit.
404,15 Query string too long. (Abfragezeichenfolge ist zu lang.) Die Anforderung enthält eine Abfragezeichenfolge, die das für den Server zulässige Limit überschreitet.
404,17 Dynamic content mapped to the static file handler. (Dynamischer Inhalt wurde Handler für statische Dateien zugeordnet.) Weitere Informationen finden Sie unter Fehlermeldung beim Besuch einer Website, die auf IIS 7.0 gehostet wird: HTTP-Fehler 404.17 – Nicht gefunden.
405,0 Method not allowed. (Methode nicht zulässig.) Die Anforderung erfolgt unter Verwendung einer ungültigen HTTP-Methode. Weitere Informationen finden Sie unter HTTP-Fehler 405.0 beim Besuch einer Website, die auf einem Server mit IIS gehostet wird.
406,0 Invalid MIME type. (Ungültiger MIME-Typ) Die Anforderung erfolgt unter Verwendung eines Accept-Headers, der einen ungültigen MIME-Wert enthält.
412,0 Precondition failed (Vorbedingung fehlgeschlagen) Die Anforderung erfolgt unter Verwendung eines Headers mit einer If-Match-Anforderung, die einen ungültigen Wert enthält.
500 Internal server error. (Interner Serverfehler) Dieser HTTP-Statuscode kann aus vielen serverseitigen Gründen auftreten. Weitere Informationen finden Sie unter HTTP-Fehler 500.0 – Interner Serverfehler beim Öffnen einer IIS 7.0-Webseite.
500,11 Application is shutting down on the Web server. (Anwendung wird gerade auf dem Webserver heruntergefahren.) Die Anforderung wird nicht verarbeitet, weil der Zielanwendungspool gerade heruntergefahren wird. Warten Sie, bis der Arbeitsprozess das Herunterfahren abgeschlossen hat, und senden Sie die Anforderung dann erneut. Wenn das Problem weiterhin besteht, verhindern möglicherweise Probleme in der Webanwendung, dass sie ordnungsgemäß heruntergefahren wird.
500,12 Application is busy restarting on the Web server. (Anwendung wird gerade auf dem Webserver neu gestartet.) Die Anforderung wird nicht verarbeitet, weil der Zielanwendungspool gerade neu gestartet wird. Dieser HTTP-Statuscode sollte sich durch Aktualisieren der Seite beheben lassen. Falls der HTTP-Statuscode nach dem Aktualisieren der Seite erneut erscheint, ist der Grund dafür möglicherweise eine Antivirussoftware, die gerade die Datei "Global.asa" scannt. Wenn das Problem weiterhin besteht, verhindern möglicherweise Probleme in der Webanwendung, dass sie ordnungsgemäß neu gestartet wird.
500,13 Web server is too busy (Webserver ist ausgelastet) Die Anforderung wird nicht verarbeitet, weil der Server ausgelastet ist und keine eingehenden Anforderungen mehr annimmt. Normalerweise bedeutet dieser HTTP-Statuscode, dass die Anzahl der eingehenden gleichzeitigen Anforderungen die Anzahl der Anforderungen überschreitet, die die IIS 7.0-Webanwendung (oder die für neuere Versionen) verarbeiten kann. Das Problem kann auftreten, weil die Leistungskonfigurationseinstellungen zu niedrig festgelegt sind, da die Hardware nicht ausreicht oder ein Engpass in der Webanwendung für IIS 7.0 und neuere Versionen vorliegt. Eine allgemeine Problembehandlungsmethode besteht darin, eine Speicherabbilddatei der IIS 7.0-Prozesse (und der neuerer Versionen) zu generieren, wenn der Fehler auftritt, und dann die Speicherabbilddatei zu debuggen.
500,15 Direct requests for Global.asax are not allowed. (Direkte Anforderungen für „Global.asax“ sind nicht zulässig.) Es erfolgt eine direkte Anforderung nach der Datei Global.asa oder der Datei Global.asax.
500,19 Configuration data is invalid. (Konfigurationsdaten sind ungültig.) Dieser HTTP-Statuscode tritt aufgrund eines Problems in der zugehörigen Datei applicationhost.config oder Web.config auf. Weitere Informationen finden Sie unter HTTP-Fehler 500.19 beim Öffnen einer IIS-Webseite.
500,100 Internal ASP error. (Interner ASP-Fehler) Während der Verarbeitung einer ASP-Seite (Active Server Pages) tritt ein Fehler auf. Deaktivieren Sie die kurzen HTTP-Fehlermeldungen im Webbrowser, um genauere Informationen über den Fehler zu erhalten. Außerdem wird im IIS-Protokoll möglicherweise eine ASP-Fehlernummer für den aufgetretenen Fehler angezeigt.
503,0 Service unavailable. (Dienst nicht verfügbar) Die Anforderung wird an einen Anwendungspool gesendet, der angehalten wurde oder zurzeit deaktiviert ist. Um das Problem zu beheben, stellen Sie sicher, dass der Zielanwendungspool gestartet wurde. Das Ereignisprotokoll enthält möglicherweise Informationen darüber, warum der Anwendungspool angehalten oder deaktiviert wurde.
503,2 Concurrent request limit exceeded. (Das Limit gleichzeitiger Anforderungen wurde überschritten.) Die Eigenschaft appConcurrentRequestLimit ist auf einen Wert festgelegt, der niedriger als die aktuelle Anzahl gleichzeitiger Anforderungen ist. IIS 7.0 und neuere Versionen lassen maximal so viele gleichzeitige Anforderungen zu, wie durch den Wert der Eigenschaft appConcurrentRequestLimit festgelegt.

In IIS 8.0 hinzugefügte HTTP-Unterstatuscodes

Subcode Beschreibung
400,10 Ungültiger XFF-Header
400,11 Ungültige WebSocket-Anfrage

In ARR 3.0.1916 hinzugefügte HTTP-Unterstatuscodes

Subcode Beschreibung
400,601 Ungültige Clientanforderung (ARR)
400,602 Ungültiges Zeitformat (ARR)
400,603 Analysebereichsfehler (ARR)
400,604 Client nicht vorhanden (ARR)
400,605 Maximale Anzahl an Weiterleitungen (ARR)
400,606 Asynchroner Fehler bei der Fertigstellung (ARR)
502,2 Zuordnungsanforderung fehlgeschlagen (ARR)
502,3 WinHTTP asynchroner Fehler bei der Fertigstellung (ARR)
502,4 Kein Server (ARR)
502,5 WebSocket-Fehler (ARR)
502,6 Fehler bei weitergeleiteter Anfrage (ARR)
502,7 Fehler beim Ausführen der Anforderung (ARR)

References

Weitere Informationen zu HTTP-Statuscodedefinitionen finden Sie unter HTTP/1.1: Statuscodedefinitionen.

Informationen zum Haftungsausschluss von Drittanbietern

Die in diesem Artikel genannten Drittanbieterprodukte stammen von Herstellern, die von Microsoft unabhängig sind. Microsoft gewährt keine implizite oder sonstige Garantie in Bezug auf die Leistung oder Zuverlässigkeit dieser Produkte.