Verwendung von Gruppenrichtlinien zur Remoteinstallation von Software

In diesem Artikel wird beschrieben, wie Sie mithilfe von Gruppenrichtlinien automatisch Programme an Clientcomputer oder Benutzer verteilen können.

Gilt für:   Windows Server 2012 R2
Ursprüngliche KB-Nummer:   816102

Zusammenfassung

Mithilfe von Gruppenrichtlinien können Sie Computerprogramme mit den folgenden Methoden verteilen:

  • Zuweisung von Software

    Sie können eine Programmverteilung an Benutzer oder Computer zuweisen. Wenn Sie das Programm einem Benutzer zuweisen, wird es installiert, wenn sich der Benutzer am Computer anmeldet. Wenn der Benutzer das Programm das erste Mal ausführt, wird die Installation abgeschlossen. Wenn Sie das Programm einem Computer zuweisen, wird es beim Starten des Computers installiert und steht dann allen Benutzern zur Verfügung, die sich an dem Computer anmelden. Wenn der Benutzer das Programm das erste Mal ausführt, wird die Installation abgeschlossen.

  • Veröffentlichen von Software

    Sie können eine Programmverteilung an Benutzer veröffentlichen. Wenn sich der Benutzer am Computer anmeldet, wird das veröffentlichte Programm im Dialogfeld Software angezeigt und kann von dort aus installiert werden.

Hinweis

Für die automatische Programminstallation mittels Windows Server 2003-Gruppenrichtlinien sind Client-Computer erforderlich, auf denen Microsoft Windows 2000 oder eine neuere Version ausgeführt wird.

Erstellen eines Verteilungspunkts

Um ein Computerprogramm zu veröffentlichen oder zuzuweisen, erstellen Sie einen Verteilungspunkt auf dem Veröffentlichungsserver, indem Sie wie folgt vorgehen:

  1. Melden Sie sich am Computer als Administrator an.
  2. Erstellen Sie einen freigegebenen Netzwerkordner, in den Sie das Windows Installer-Paket (.msi-Datei), das Sie verteilen möchten, abspeichern.
  3. Setzen Sie Berechtigungen für die Freigabe, um den Zugriff auf das Verteilungspaket zu erlauben.
  4. Kopieren oder installieren Sie das Paket auf den Verteilungspunkt. Um beispielsweise eine .msi-Datei zu verteilen, führen Sie die administrative Installation (setup.exe /a) aus, um die Dateien an den Verteilungspunkt zu kopieren.

Erstellen eines Gruppenrichtlinienobjekts

Um ein Gruppenrichtlinienobjekt (GPO) für die Verteilung des Softwarepakets zu erstellen, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Starten Sie das Snap-In „Active Directory-Benutzer und -Computer“, indem Sie auf Start klicken, auf Verwaltung zeigen und anschließend auf Active Directory-Benutzer und -Computer klicken.
  2. Klicken Sie in der Konsolenstruktur mit der rechten Maustaste auf Ihre Domäne, und klicken Sie anschließend auf Eigenschaften.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Gruppenrichtlinie und anschließend auf Neu.
  4. Geben Sie einen Namen für diese neue Richtlinie ein, und drücken Sie dann die Eingabetaste.
  5. Klicken Sie auf Eigenschaften, und klicken Sie anschließend auf die Registerkarte Sicherheit.
  6. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Gruppenrichtlinie anwenden für die Sicherheitsgruppen, auf die diese Richtlinie nicht angewendet werden soll.
  7. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Gruppenrichtlinie anwenden für die Gruppen, auf die diese Richtlinie angewendet werden soll.
  8. Klicken Sie nach Abschluss des Vorgangs auf OK.

Zuweisen eines Pakets

Gehen Sie wie folgt vor, um ein Programm Computern zuzuweisen, auf denen Windows Server 2003, Windows 2000 oder Windows XP Professional ausgeführt wird, oder Benutzern, die sich an einer dieser Workstations anmelden:

  1. Starten Sie das Snap-In „Active Directory-Benutzer und -Computer“, indem Sie auf Start klicken, auf Verwaltung zeigen und anschließend auf Active Directory-Benutzer und -Computer klicken.

  2. Klicken Sie in der Konsolenstruktur mit der rechten Maustaste auf Ihre Domäne, und klicken Sie anschließend auf Eigenschaften.

  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Gruppenrichtlinie, wählen Sie die gewünschte Richtlinie aus, und klicken Sie anschließend auf Bearbeiten.

  4. Erweitern Sie unter Computerkonfiguration den Container Softwareeinstellungen.

  5. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Softwareinstallation, zeigen Sie auf Neu, und klicken Sie anschließend auf Paket.

  6. Geben Sie im Dialogfeld Öffnen den vollständigen Universal Naming Convention (UNC)-Pfad zu dem freigegebenen Ordner ein, der das gewünschte Installationspaket enthält, Beispiel: \\<file server>\<share>\<file name>.msi.

    Wichtig

    Verwenden Sie nicht die Schaltfläche Durchsuchen, um auf den Ort zuzugreifen. Stellen Sie sicher, dass Sie den UNC-Pfad des freigegebenen Installer-Pakets verwenden.

  7. Klicken Sie auf Öffnen.

  8. Klicken Sie auf Zugewiesen, und klicken Sie anschließend auf OK. Das Paket wird im rechten Fensterbereich des Fensters Gruppenrichtlinie aufgelistet.

  9. Schließen Sie das Snap-In Gruppenrichtlinie, klicken Sie auf OK, und beenden Sie anschließend das Snap-In „Active Directory-Benutzer und -Computer“.

  10. Wenn der Clientcomputer gestartet wird, wird das verwaltete Softwarepaket automatisch installiert.

Veröffentlichen eines Pakets

Gehen Sie folgendermaßen vor, um ein Paket für Computerbenutzer zu veröffentlichen und es über die Liste Programme hinzufügen oder entfernen in der Systemsteuerung zur Installation bereitzustellen:

  1. Starten Sie das Snap-In „Active Directory-Benutzer und -Computer“, indem Sie auf Start klicken, auf Verwaltung zeigen und anschließend auf Active Directory-Benutzer und -Computer klicken.

  2. Klicken Sie in der Konsolenstruktur mit der rechten Maustaste auf Ihre Domäne, und klicken Sie anschließend auf Eigenschaften.

  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Gruppenrichtlinie, wählen Sie die gewünschte Richtlinie aus, und klicken Sie anschließend auf Bearbeiten.

  4. Erweitern Sie unter Benutzerkonfiguration den Container Softwareeinstellungen.

  5. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Softwareinstallation, zeigen Sie auf Neu, und klicken Sie anschließend auf Paket.

  6. Geben Sie im Dialogfeld Öffnen den vollständigen UNC-Pfad zu dem freigegebenen Ordner ein, der das gewünschte Installationspaket enthält, Beispiel: \\file server\share\file name.msi.

    Wichtig

    Verwenden Sie nicht die Schaltfläche Durchsuchen, um auf den Ort zuzugreifen. Stellen Sie sicher, dass Sie den UNC-Pfad des freigegebenen Installer-Pakets verwenden.

  7. Klicken Sie auf Öffnen.

  8. Klicken Sie auf Veröffentlichen und dann auf OK.

  9. Das Paket wird im rechten Fensterbereich des Fensters Gruppenrichtlinie aufgelistet.

  10. Schließen Sie das Snap-In „Gruppenrichtlinie“, klicken Sie auf OK, und beenden Sie anschließend das Snap-In „Active Directory-Benutzer und -Computer“.

  11. Testen Sie das Paket.

    Hinweis

    Da es verschiedene Versionen von Windows gibt, können die folgenden Schritte auf Ihrem Computer anders aussehen. Lesen Sie in diesem Fall in Ihrer Produktdokumentation nach, wie diese Schritte auszuführen sind.

    1. Melden Sie sich bei einer Windows 2000 Professional- oder Windows XP Professional-Arbeitsstation mit einem Konto an, auf dem Sie das Paket veröffentlicht haben.
    2. Klicken Sie unter Windows XP auf Start und anschließend auf Systemsteuerung.
    3. Doppelklicken Sie auf Software, und klicken Sie dann auf Neue Programme hinzufügen.
    4. Klicken Sie in der Liste Programme aus dem Netzwerk hinzufügen auf das veröffentlichte Programm, und klicken Sie anschließend auf Hinzufügen. Das Programm wird installiert.
    5. Klicken Sie auf OK und dann auf Schließen.

Erneutes Bereitstellen eines Pakets

In einigen Fällen möchten Sie ein Softwarepaket erneut bereitstellen, z. B. wenn Sie das Paket aktualisieren oder ändern. Gehen Sie folgendermaßen vor, um ein Paket erneut bereitzustellen:

  1. Starten Sie das Snap-In „Active Directory-Benutzer und -Computer“, indem Sie auf Start klicken, auf Verwaltung zeigen und anschließend auf Active Directory-Benutzer und -Computer klicken.

  2. Klicken Sie in der Konsolenstruktur mit der rechten Maustaste auf Ihre Domäne, und klicken Sie anschließend auf Eigenschaften.

  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Gruppenrichtlinie, klicken Sie auf das Gruppenrichtlinienobjekt, mit dem Sie das Paket bereitgestellt haben, und klicken Sie anschließend auf Bearbeiten.

  4. Erweitern Sie den Container Softwareeinstellungen, der das Element „Softwareinstallation“ enthält, mit dem Sie das Paket bereitgestellt haben.

  5. Klicken Sie auf den Container Softwareinstallation, der das Paket enthält.

  6. Klicken Sie im rechten Bereich des Fensters Gruppenrichtlinie mit der rechten Maustaste auf das Programm, zeigen Sie auf Alle Tasks und klicken Sie dann auf Anwendung erneut bereitstellen. Die folgende Meldung wird angezeigt:

    Die erneute Bereitstellung dieser Anwendung wird die Anwendung auf allen Computern neu installieren, auf denen sie bereits installiert ist. Möchten Sie den Vorgang fortsetzen?

  7. Klicken Sie auf Ja.

  8. Schließen Sie das Snap-In „Gruppenrichtlinie“, klicken Sie auf OK, und beenden Sie anschließend das Snap-In „Active Directory-Benutzer und -Computer“.

Entfernen eines Pakets

Um ein veröffentlichtes oder zugewiesenes Paket zu entfernen, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Starten Sie das Snap-In „Active Directory-Benutzer und -Computer“, indem Sie auf Start klicken, auf Verwaltung zeigen und anschließend auf Active Directory-Benutzer und -Computer klicken.
  2. Klicken Sie in der Konsolenstruktur mit der rechten Maustaste auf Ihre Domäne, und klicken Sie anschließend auf Eigenschaften.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Gruppenrichtlinie, klicken Sie auf das Gruppenrichtlinienobjekt, mit dem Sie das Paket bereitgestellt haben, und klicken Sie anschließend auf Bearbeiten.
  4. Erweitern Sie den Container Softwareeinstellungen, der das Element „Softwareinstallation“ enthält, mit dem Sie das Paket bereitgestellt haben.
  5. Klicken Sie auf den Container Softwareinstallation, der das Paket enthält.
  6. Klicken Sie im rechten Bereich des Fensters Gruppenrichtlinie mit der rechten Maustaste auf das Programm, zeigen Sie auf Alle Tasks und klicken Sie dann auf Entfernen.
  7. Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
    • Klicken Sie auf Software sofort von Benutzern und Computern deinstallieren, und klicken Sie anschließend auf OK.
    • Klicken Sie auf Benutzer dürfen die Software weiterhin verwenden, aber Neuinstallationen sind nicht zugelassen, und klicken Sie anschließend auf OK.
  8. Schließen Sie das Snap-In „Gruppenrichtlinie“, klicken Sie auf OK, und beenden Sie anschließend das Snap-In „Active Directory-Benutzer und -Computer“.

Troubleshooting

Veröffentlichte Pakete werden auf einem Clientcomputer angezeigt, nachdem Sie sie mithilfe einer Gruppenrichtlinie entfernt haben.

Diese Situation kann auftreten, wenn ein Benutzer das Programm zwar installiert, aber noch nicht verwendet hat. Wenn der Benutzer das veröffentlichte Programm das erste Mal startet, wird die Installation abgeschlossen. Anschließend wird das Programm durch die Gruppenrichtlinie entfernt.