So entfernen Sie administrative Freigaben in Windows Server 2008

In diesem Artikel wird beschrieben, wie Sie standardmäßige administrative Freigaben entfernen und verhindern, dass diese Freigaben automatisch in Windows Server 2008 erstellt werden.

Gilt für:   Windows 10 – alle Editionen, Windows Server 2012 R2
Ursprüngliche KB-Nummer:   954422

Einführung

Standardmäßig erstellt Windows Server 2008 automatisch spezielle ausgeblendete administrative Freigaben, die Administratoren, Programme und Dienste zum Verwalten der Computerumgebung oder des Netzwerks verwenden können. Diese speziellen freigegebenen Ressourcen sind im Windows Explorer oder in "Mein Computer" nicht sichtbar. Sie können sie jedoch mithilfe des Tools "Freigegebene Ordner" in der Computerverwaltung anzeigen. Abhängig von der Konfiguration Ihres Computers werden einige oder alle der folgenden speziellen freigegebenen Ressourcen möglicherweise im Ordner "Freigaben" in freigegebenen Ordnern aufgeführt:

  • DriveLetter$: Es handelt sich um eine freigegebene Stammpartition oder ein freigegebenes Volume. Freigegebene Stammpartitionen und Volumes werden als Laufwerkbuchstabenname angezeigt, der mit dem Dollarzeichen ($) angefügt ist. Wenn z. B. die Laufwerkbuchstaben C und D gemeinsam verwendet werden, werden sie als C$ und D$ angezeigt.

  • ADMIN$: Es handelt sich um eine Ressource, die während der Remoteverwaltung eines Computers verwendet wird.

  • IPC$: Es handelt sich um eine Ressource, die die benannten Pipes teilt, die Sie für die Kommunikation zwischen Programmen benötigen. Diese Ressource kann nicht gelöscht werden.

  • NETLOGON: Es ist eine Ressource, die auf Domänencontrollern verwendet wird.

  • SYSVOL: Es handelt sich um eine Ressource, die auf Domänencontrollern verwendet wird.

  • PRINT$: Es handelt sich um eine Ressource, die während der Remoteverwaltung von Druckern verwendet wird.

  • FAX$: Es handelt sich um einen freigegebenen Ordner auf einem Server, der von Faxclients während der Faxübertragung verwendet wird.

Hinweis

NETLOGON und SYSVOL sind keine ausgeblendeten Freigaben. Stattdessen handelt es sich um spezielle administrative Freigaben.

Im Allgemeinen wird empfohlen, diese speziellen freigegebenen Ressourcen nicht zu ändern. Wenn Sie jedoch die speziellen freigegebenen Ressourcen entfernen und verhindern möchten, dass sie automatisch erstellt werden, können Sie dies tun, indem Sie die Registrierung bearbeiten.

Entfernen von administrativen Freigaben durch Bearbeiten der Registrierung

Wenn Sie dies für Sie tun möchten, wechseln Sie zum Abschnitt "Beheben für mich". Wenn Sie dieses Problem lieber selbst beheben möchten, wechseln Sie zum Abschnitt "Let me fix it myself".

Beheben sie für mich

Um dieses Problem automatisch zu beheben, wählen Sie den Link zum Beheben dieses Problems aus. Wählen Sie dann im Dialogfeld "Dateidownload" die Option "Ausführen" aus, und führen Sie die Schritte in diesem Assistenten aus.

Notizen

  • Dieser Assistent ist möglicherweise nur auf Englisch verfügbar. Die automatische Korrektur funktioniert jedoch auch für andere Sprachversionen von Windows.
  • Wenn Sie sich nicht auf dem Computer mit dem Problem befinden, können Sie die automatische Korrektur auf einem Flashlaufwerk oder auf einer CD speichern und dann auf dem Computer ausführen, auf dem das Problem auftritt. Wechseln Sie nun zum Abschnitt "Wurde das Problem dadurch behoben?".

Problem manuell beheben

Wichtig

Dieser Abschnitt, diese Methode bzw. diese Aufgabe enthält eine Beschreibung der Schritte zum Bearbeiten der Registrierung. Durch die falsche Bearbeitung der Registrierung können schwerwiegende Probleme verursacht werden. Daher ist es wichtig, bei der Ausführung der folgenden Schritte sorgfältig vorzugehen. Für zusätzlichen Schutz sichern Sie die Registrierung, bevor Sie sie ändern. Sie können die Registrierung wiederherstellen, wenn ein Problem auftritt. Weitere Informationen finden Sie unter Sichern und Wiederherstellen der Registrierung in Windows.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um administrative Freigaben zu entfernen und zu verhindern, dass sie automatisch in Windows erstellt werden:

  1. Wählen Sie Start und dann Ausführen aus.

  2. Geben Sie „regedit“ in das Feld Öffnen ein, und klicken Sie dann auf OK.

  3. Suchen Sie den folgenden Registrierungsunterschlüssel, und wählen Sie den folgenden Registrierungsunterschlüssel aus: HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\LanmanServer\Parameters\AutoShareServer

    Hinweis

    Der Registrierungsunterschlüssel AutoShareServer muss als Typ REG_DWORD festgelegt werden. Wenn dieser Wert auf 0 (null) festgelegt ist, erstellt Windows nicht automatisch administrative Freigaben. Beachten Sie, dass dies nicht für die IPC$-Freigabe oder -Freigaben gilt, die Sie manuell erstellen.

  4. Wählen Sie im Menü "Bearbeiten" die Option "Ändern" aus. Geben Sie im Feld Wert den Wert 0 ein, und wählen Sie dann OK aus.

  5. Beenden Sie den Registrierungs-Editor.

  6. Beenden Sie den Serverdienst, und starten Sie ihn. Führen Sie dazu die folgenden Schritte aus:

    1. Wählen Sie Start und dann Ausführen aus.
    2. Geben Sie im Feld "Öffnen" "cmd" ein, und wählen Sie dann "OK" aus.
    3. Geben Sie an der Eingabeaufforderung die folgenden Zeilen ein. Drücken Sie nach jeder Zeile die EINGABETASTE:
      Net-Stop-Server
      Net Start Server
    4. Geben Sie "Exit" ein, um das Eingabeaufforderungsfenster zu schließen.

Wechseln Sie nun zum Abschnitt "Problem beheben".

Wurde das Problem dadurch behoben?

Testen Sie, ob das Problem behoben ist. Wenn das Problem behoben ist, sind Sie mit diesem Artikel fertig. Wenn das Problem nicht behoben ist, können Sie sich an den Support wenden.

Informationsquellen

Weitere Informationen zum Verwalten freigegebener Ressourcen mithilfe von freigegebenen Ordnern in Windows Server 2008 finden Sie in den Hilfedateien für freigegebene Ordner. Wählen Sie dazu "Start" aus, zeigen Sie auf "Verwaltungstools", und wählen Sie dann "Computerverwaltung" aus. Klicken Sie in der Konsolenstruktur mit der rechten Maustaste auf "Freigegebene Ordner", und wählen Sie dann "Hilfe" aus.