Beschreibung von Windows Mobile Device Center

In diesem Artikel wird die neue Anwendung beschrieben, die ActiveSync in Windows Vista ersetzt.

Gilt für:   Windows
Ursprüngliche KB-Nummer:   931937

Windows Mobile Device Center wird nicht mehr unterstützt

Wichtig

Der Inhalt dieses Artikels richtet sich an Windows Mobile Device Center, das nicht mehr unterstützt wird. Die entsprechenden Downloads wurden aus dem Microsoft Download Center entfernt.

Verweise auf Windows 10-Umgebungen

Einführung in Windows Mobile Device Center

Microsoft Windows Mobile Device Center ersetzt ActiveSync für Windows Vista.

Windows Mobile Device Center bietet Geräteverwaltung und Datensynchronisierung zwischen einem Windows mobilen Gerät und einem Computer.

Für Windows XP oder frühere Betriebssysteme müssen Sie Microsoft ActiveSync verwenden.

So verwenden Sie Windows Mobile Device Center

Laden Sie Windows Mobile Device Center 6.1 herunter, und installieren Sie es, wenn Sie Windows Vista auf Ihrem Computer ausführen und Inhalte zwischen Ihrem Mobiltelefon und Ihrem Computer synchronisieren möchten. Windows Mobile Device Center ist nur mit Windows Vista kompatibel.

Hinweis

Wenn Sie Windows XP oder eine frühere Version von Windows ausführen, müssen Sie Microsoft ActiveSync herunterladen.

Sie können Windows Mobile Device Center 6.1 nur für Telefone verwenden, die Windows Mobile 2003 oder höher ausgeführt werden. ActiveSync und Windows Mobile Device Center funktionieren nicht mit Windows Embedded CE 4.2- oder 5.0-, Pocket PC 2002- oder Smartphone 2002-Geräten.

Klicken Sie auf "Start", auf Einstellungen und dann auf "Info", um zu bestimmen, welches Windows Mobile-Betriebssystem Sie verwenden, wenn Ihr Smartphone keinen Touchscreen hat.

Wenn Ihr Telefon über einen Touchscreen verfügt, tippen Sie auf "Start", tippen Sie auf die Registerkarte " System " und dann auf "Info". Um Inhalte mit einem dieser Geräte zu synchronisieren, müssen Sie ein USB- oder serielles Kabel, die Internetverbindung Des Computers und den Datei-Explorer verwenden.

Features von Windows Mobile Device Center

  • Optimiertes Setup

    Windows Mobile Device Center verfügt über einen neuen, vereinfachten Partnerschafts-Assistenten und verbessertes Partnerschaftsmanagement.

  • Robuste Synchronisierung

    Screenshot des Fensters Windows Mobile Device Center.

  • Fotoverwaltung

    Das Fotoverwaltungsfeature hilft Ihnen, neue Fotos auf einem Windows Mobilen Gerät zu erkennen. Dieses Feature hilft Ihnen dann, die Fotos zu markieren und die Fotos in die Windows Vista-Fotogalerie zu importieren.

  • Mediensynchronisierung

    Sie können Microsoft Windows Media Player verwenden, um Musikdateien zu synchronisieren und Musikdateien auf einem Windows Mobilen Gerät zu mischen.

  • Dateibrowsen

    Mit einer neuen Browserumgebung für Geräte können Sie Dateien und Ordner schnell durchsuchen. Darüber hinaus können Sie Dokumente, die sich auf einem Windows Mobilen Gerät befinden, direkt von einem Computer aus öffnen.

    Hinweis

    Sie müssen Microsoft Outlook 2002, Outlook 2003 oder Office Outlook 2007 verwenden, um Ihre E-Mails, Kontakte, Aufgaben und Notizen von Ihrem Computer zu synchronisieren.

  • Erweiterte Benutzeroberfläche

    Windows Mobile Device Center verfügt über eine einfache Benutzeroberfläche, mit der Sie schnell auf wichtige Aufgaben zugreifen und ein Windows Mobile-basierte Gerät konfigurieren können.

Häufig gestellte Fragen

  • F1: Wie starte ich Windows Mobile Device Manager?

    A1: Stellen Sie zunächst sicher, dass Ihr Gerät mit dem Computer verbunden ist. Ein Begrüßungsbildschirm wird angezeigt, wenn Windows Mobile Device Center Ihr Telefon erkennt und startet. Sie müssen ein USB-Kabel verwenden, um Ihr Telefon zum ersten Mal mit ihrem Computer zu verbinden, wenn Sie Windows Mobile Device Center für die Synchronisierung verwenden.

  • F2: Kann ich Windows Mobile Device Manager auf Windows XP installieren?

    A2: Nein, Sie müssen ActiveSync mit Windows XP oder früheren Windows Betriebssystemen verwenden.

  • F3: Wie kann ich mein Windows Mobiltelefon mit Windows Geräte-Manager auf Windows Vista synchronisieren?

    A3: Führen Sie die folgenden Schritte aus, um die Synchronisierungseinstellungen Ihres Telefons mit Windows Vista festzulegen:

    1. Schließen Sie Ihr Gerät mithilfe des USB-Kabels oder der Dockingstation an Ihren Computer an. Der Startbildschirm Windows Mobilgerätecenter wird auf Ihrem Computer angezeigt.
    2. Klicken Sie auf Ihrem Computer auf "Mobile Device Einstellungen".
    3. Klicken Sie auf "Inhaltssynchronisierungseinstellungen ändern".
    4. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben jedem Informationstyp, den Sie synchronisieren möchten, und klicken Sie dann auf "Weiter".
    5. Um mit einem Exchange Server zu synchronisieren, geben Sie Serverinformationen ein, die von einem Netzwerkadministrator bereitgestellt wurden, und klicken Sie dann auf "Weiter". Klicken Sie andernfalls auf "Überspringen".
    6. Geben Sie den Gerätenamen ein, und deaktivieren Sie das Kontrollkästchen, wenn Sie keine Verknüpfung für WMDC wünschen, die auf Ihrem Desktop erstellt werden soll.
  • F4: Funktioniert Windows Mobile Device Manager mit Telefonen, die nicht Windows Mobile ausgeführt werden?

    A4: Nein.

Gerät stellt keine Verbindung her

Die Treiberinstallation wurde möglicherweise nicht erfolgreich abgeschlossen. Wenn Sie der Meinung sind, dass dies der Fall sein kann, führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Halten Sie Ihr mobiles Gerät mit dem Computer verbunden.
  2. Klicken Sie auf dem Desktop auf "Start", und geben Sie "devmgmt.msc" in das Feld "Programme und Dateien suchen " ein.
  3. Suchen Sie im Fenster "Geräte-Manager" unter dem Knoten "Netzwerkadapter" für Microsoft Windows Mobile Remoteadapter. Wenn dies nicht vorhanden ist, fahren Sie mit Schritt 5 fort. Klicken Sie andernfalls mit der rechten Maustaste auf Microsoft Windows Mobile RemoteAdapter, und wählen Sie "Deinstallieren" aus.
  4. Suchen Sie unter dem Knoten "Mobile Geräte" nach Microsoft USB Sync. Wenn dies nicht vorhanden ist, fahren Sie mit Schritt 6 fort. Klicken Sie andernfalls mit der rechten Maustaste auf Microsoft USB Sync, und wählen Sie "Deinstallieren" aus.
  5. Trennen Sie das Gerät, und schließen Sie es dann erneut an. Ihr Gerätetreiber wird neu installiert, und Windows Mobile Device Center wird gestartet. Weitere Informationen zu verbindungsbezogenen Problemen finden Sie im Handbuch zur Problembehandlung für ActiveSync-USB-Verbindungen.

Gerät wird beim Synchronisieren großer Dateien getrennt

Wenn Sie Probleme beim Synchronisieren von Musik, Bildern oder anderen großen Dateien haben, in denen die Verbindung plötzlich geschlossen wird, kann ein Problem mit einem seriellen Treiber auftreten, der auf dem Gerät installiert ist. Wenn Sie keinen VPN-Server oder eine Firewall verwenden, die die Synchronisierung großer Dateien blockiert, können Sie versuchen, Ihr Gerät in den RNDIS-Modus zu schalten, um das Problem mit der Synchronisierung großer Dateien zu beheben. Wenn Ihr Gerät über eine USB-zu-PC-Option verfügt, können Sie diese Problemumgehung verwenden:

  1. Wechseln Sie auf dem Gerät zu Einstellungen und dann zu "Verbindungen". Suchen Sie nach einer USB-zu-PC-Option .

  2. Aktivieren Sie zum Aktivieren von RNDIS-USB das Kontrollkästchen "Erweiterte Netzwerkfunktionalität aktivieren " in den Optionen für USB-zu-PC , und tippen Sie dann auf "OK".

    Hinweis

    Wenn diese Option bereits ausgewählt ist, deaktivieren Sie diese Auswahl nicht, sonst funktioniert diese Problemumgehung nicht.

  3. Starten Sie das Gerät warm. Halten Sie dazu den Netzschalter gedrückt, und drücken Sie dann die Zurücksetzungstaste, oder entfernen Sie den Akku.

  4. Das Gerät aktivieren.

  5. Wenn das Gerät neu gestartet wird, docken Sie das Gerät an, und versuchen Sie es erneut.

    Hinweis

    RNDIS nimmt etwas Zeit in Anspruch, um eine Verbindung herzustellen. Bitte haben Sie Geduld und warten Sie, bis das Gerät eine Verbindung herstellt.

  6. Wenn Sie nach den vorherigen Schritten keine Verbindung herstellen können, wechseln Sie einfach zur Synchronisierung zurück zu seriellem USB.