Business Intelligence

In Unternehmen fällt Tag für Tag eine erhebliche Menge an Daten an. Diese Daten – wie Verkaufszahlen der Organisation, Einkäufe, operative Aufwendungen, Löhne/Gehälter oder Budgets – sind für Entscheidungsträger eine Quelle wichtiger Informationen (auch: Business Intelligence). Finanzen verfügt über eine Reihe von Features, die Sie beim Sammeln, Analysieren und gemeinsamen Nutzen von Firmendaten unterstützen.

Die Funktionalität " Dimensionen spielt eine wichtige Rolle in der Business Intelligence. Bei den Dimensionen der Finanzanalyse handelt es sich um Daten, die Sie einem Posten als eine Art Markierung hinzufügen können. Diese Daten dienen zum Gruppieren von Posten mit ähnlichen Merkmalen – beispielsweise Debitoren, Regionen, Produkte oder Verkäufer – sowie zum einfachen Abrufen dieser Gruppen zur Analyse. Sie nutzen beispielsweise Dimensionen, wenn Sie Analyseansichten definieren und ein Kontenschema zur Berichterstattung erstellen. Weitere Informationen finden Sie unter Arbeiten mit Dimensionen

In der folgenden Tabelle wird eine Reihe von Aufgaben mit Verknüpfungen zu den beschriebenen Themen erläutert.

An Informationen
Anzeigen von Budgets und Anzeigen eines Vergleichs von tatsächlichen Beträgen und budgetierten Beträgen für alle Konten sowie für mehrere Perioden Vorgehensweise: Tatsächlichen Beträge mit den budgetierten Beträgen analysieren
Erstellen eines neuen Kontenschemas, um seine Finanzauswertungen für das Berichtswesen oder für Anzeige als Grafik zu definieren. Vorgehensweise: Arbeiten mit Kontenschemata
Richten Sie Analyseansichten ein, um Daten mithilfe von Dimensionen zu analysieren. Vorgehensweise: Analysieren von Daten nach Dimensionen
Erstellen neuer Analyseberichte für Verkauf, Einkauf und Lager sowie Einrichten von Analysevorlagen Vorgehensweise. Erstellen neuer Vertriebsanalyseberichte

Siehe auch

Finanzen
Schließen des Finanzzeitraums
Aus anderen Finanzsystemen importieren
Arbeiten mit Finanzen