So geht's: Allgemeine Anlagen-Informationen einrichten

Bevor Sie Anlagen verwalten können, müssen Sie Standardsachkonten, Verteilungsschlüssel, Buch.-Blattvorlagen und -namen für Anlagenbuchungen und -umbuchungen einrichten, und Sie können Anlagen in Klassen, wie beispielsweise materiell und immateriell, klassifizieren.

So richten Sie allgemeine Vorgabewerte für Anlagen ein

Im Fenster Anlagen Einrichtung definieren Sie das allgemeine Verhalten oder die Anlagenfunktionalität und richten Belegnummernserien ein.

  1. Alternativ wählen Sie in der rechten oberen Ecke das Symbol Nach Seite oder Bericht suchen und geben Analgen einrichten ein. Wählen Sie dann den zugehörigen Link aus.
  2. Füllen Sie die Felder je nach Bedarf aus. Wählen Sie ein Feld aus, um eine kurze Beschreibung des Feldes zu lesen oder einen Link für weitere Informationen zu öffnen.

So richten Sie Anlagenbuchungsgruppen ein

Sie können Buchungsgruppen verwenden, um Gruppen von Anlagen zu definieren. Posten in diesen Buchungsgruppen werden auf die gleichen Fibukonten gebucht.

  1. Alternativ wählen Sie in der rechten oberen Ecke das Symbol Nach Seite oder Bericht suchen und geben Anlagen-Buchungsgruppe ein. Wählen Sie dann den zugehörigen Link aus.
  2. Wählen Sie die Aktion Neu aus.
  3. Füllen Sie im Fenster Anlagenbuchungsgruppenkarte die notwendigen Felder aus.

    Hinweis

    Um sicherzustellen, dass Gegenkonten für verschiedene Anlagenbuchungen automatisch eingefügt werden, wenn Sie die Aktion Anlagengegenkonto einfügen in den Buch.-Blattzeilen auswählen, führen Sie den nächsten Schritt auf Grundlage der Buchung von Zuschreibungen aus.

  4. Geben Sie im Inforegister Gegenkonto im Feld Gegenkto. Zuschreibung das Sachkonto ein, auf das die Gegenposten für Zuschreibungen gebucht werden sollen.

Weitere Informationen zur Verwendung der Aktion Anlagengegenkonto einfügen in den Anlagen Fibu Buch.-Blattzeilen, finden Sie beispielsweise unter So geht's: Neubewerten von Anlagen.

So richten Sie Anlagenverteilungsschlüssel ein

Transaktionen können auf verschiedene Kostenstellen und/oder Kostenträger verteilt werden, abhängig von benutzerdefinierten Verteilungsschlüsseln. Sie können z. B. einen Umlageschlüssel einrichten, um die Abschreibungsbeträge von Autos zu 35 Prozent auf die Verwaltung und zu 65 Prozent auf den Verkauf zu verteilen. Weitere Informationen finden Sie unter Vorgehensweise: Kosten und Einnahmen zuweisen

Verteilungsschlüssel gelten für feste Anlagenklassen, nicht für einzelne Anlagen.

  1. Alternativ wählen Sie in der rechten oberen Ecke das Symbol Nach Seite oder Bericht suchen und geben Anlagen-Buchungsgruppe ein. Wählen Sie dann den zugehörigen Link aus.
  2. Wählen Sie im Fenster Anlagenbuchungsgruppen die Aktion Verteilungen, und wählen Sie dann eine Buchungsart aus.
  3. Füllen Sie im Fenster Anlagenverteilungen die notwendigen Felder aus.
  4. Wiederholen Sie Schritt 2 und 3 für alle Buchungsarten, für die Sie Verteilungsschlüssel einrichten wollen.

So richten Sie Anlagen Erf.-Journalvorlagen ein

Eine Vorlage ist ein vordefiniertes Layout für ein Erfassungsjournal. Eine Vorlage enthält Informationen über Verfolgungscodes, Berichte und Nummernserien. Weitere Informationen finden Sie unter Arbeiten mit Fibu Buch.-Blättern

Finanzen erstellt automatisch eine Anlagen Buch.-Blattvorlage, wenn Sie zum ersten Mal das Fenster Anlagen Buch.-Blatt öffnen. Sie können aber auch zusätzliche Buch.-Blattvorlagen einrichten.

  1. Alternativ wählen Sie in der rechten oberen Ecke das Symbol Nach Seite oder Bericht suchen und geben die Analgen-Buchblatt ein. Wählen Sie dann den zugehörigen Link aus.
  2. Füllen Sie die Felder je nach Bedarf aus.

So richten Sie Anlagen Erf.-Journalnamen ein

Sie können mehrere Erfassungsjournalnamen erstellen, d. h. mehrere individuelle Erfassungsjournale für jede Erfassungsjournalvorlage. Sie können z. B. für jeden Mitarbeiter ein eigenes Erfassungsjournal benutzen, dass die Initialien des Mitarbeiters im Namen verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter Arbeiten mit Fibu Buch.-Blättern.

  1. Alternativ wählen Sie in der rechten oberen Ecke das Symbol Nach Seite oder Bericht suchen und geben die Analgen-Buchblatt ein. Wählen Sie dann den zugehörigen Link aus.
  2. Wählen Sie die entsprechende Buch.-Blattvorlage und dann die Aktion Buch.-Blattnamen aus.
  3. Füllen Sie im Fenster Anlagen Buch.-Blattnamen die notwendigen Felder aus.

So richten Sie Vorlagen für Anlagenumbuchung ein

Spezifische Umbuch.-Blätter dienen zum Transferieren, Teilen oder Zusammenfassen von Anlagen. Finanzen erstellt automatisch eine Anlagen Umbuch.-Blattvorlage, wenn Sie zum ersten Mal das Fenster Anlagen Umbuch.-Blatt öffnen. Sie können aber auch zusätzliche Anlagen Umbuch.-Blattvorlagen einrichten. Weitere Informationen finden Sie unter Arbeiten mit Fibu Buch.-Blättern.

  1. Alternativ wählen Sie in der rechten oberen Ecke das Symbol Nach Seite oder Bericht suchen und geben die Anlagen-Buchblatt neu klassieren ein. Wählen Sie dann den zugehörigen Link aus.
  2. Füllen Sie die Felder je nach Bedarf aus.

So richten Sie Anlagen-Erfassungsjournale ein

Sie können mehrere Erfassungsjournalnamen erstellen, d. h. mehrere individuelle Erfassungsjournale für jede Umbuch. Erfassungsjournalvorlage. Sie können z. B. für jeden Mitarbeiter ein eigenes Erfassungsjournal benutzen, das die Initialien des Mitarbeiters im Namen verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter Arbeiten mit Fibu Buch.-Blättern.

  1. Alternativ wählen Sie in der rechten oberen Ecke das Symbol Nach Seite oder Bericht suchen und geben die Anlagen-Buchblatt neu klassieren ein. Wählen Sie dann den zugehörigen Link aus.
  2. Wählen Sie die entsprechende Buch.-Blattvorlage und dann die Aktion Buch.-Blattnamen aus.
  3. Füllen Sie im Fenster Anlagen Umbuch.-Blattnamen die notwendigen Felder aus.

So richten Sie Anlagenklassencodes ein

Die Anlagenklassencodes können zur Gruppierung von Anlagen dienen, beispielsweise in materielle und immaterielle Anlagen.

  1. Alternativ wählen Sie in der rechten oberen Ecke das Symbol Nach Seite oder Bericht suchen und geben die Anlagen-Klassen ein. Wählen Sie dann den zugehörigen Link aus.
  2. Geben Sie die Codes und die Namen für die Klassen ein, die Sie erstellen möchten.

So richten Sie Anlagensachgruppencodes ein

Sie können Anlagensachgruppencodes verwenden, um Anlagen innerhalb der Hauptgruppen zu gruppieren, z. B. in Gebäude, Fahrzeuge, Möbel oder Maschinen.

  1. Alternativ wählen Sie in der rechten oberen Ecke das Symbol Nach Seite oder Bericht suchen und geben die Anlagen-Unterklassen ein. Wählen Sie dann den zugehörigen Link aus.
  2. Geben Sie die Codes und die Namen für die Klassen ein, die Sie erstellen möchten.

So richten Sie Anlagenstandortcodes ein

Verwenden Sie diese Anlagenstandortcodes, um den Standort von Anlagen zu erfassen, beispielsweise Vertrieb, Empfang, Verwaltung, Produktion oder Lager. Diese Information dient beispielsweise dazu, für Versicherungen anzugeben, in welchem Bereich des Unternehmens oder an welchem Ort sich eine Anlage im Einsatz befindet.

  1. Alternativ wählen Sie in der rechten oberen Ecke das Symbol Nach Seite oder Bericht suchen und geben die Anlagen-Standorte ein. Wählen Sie dann den zugehörigen Link aus.
  2. Geben Sie die Codes und die Namen für die Anlagenstandorte ein, die Sie erstellen möchten.

So erfassen Sie Eröffnungsposten

Falls Sie die Anlagen in Finanzen zum ersten Mal verwenden, müssen Sie zuerst den Finanzbuchhaltungsbereich einrichten, bevor Sie Anlagen einrichten können. Wie dies erfolgt, hängt davon ab, ob Anlagen in die Fibuposten integriert sind.

Die folgende Vorgehensweise wird verwendet, wenn Anlagentransaktionen in die Fibu gebucht werden.

  1. Stellen Sie sicher, dass Sie alle grundlegenden Einrichtungsschritte für Anlagen ausgeführt haben.
  2. Erstellen Sie eine Anlagenkarte für jede bestehende Anlage.
  3. Richten Sie Anlagenabschreibungsbücher ein.
  4. Aktivieren Sie die Fibu-Integration, indem Sie die folgenden Schritte ausführen.
  5. Geben Sie im Feld Suchen einen Wert für AfA-Bücher ein, und wählen Sie dann den zugehörigen Link aus.
  6. Wählen Sie das entsprechende Abschreibungsbuch aus. Wählen Sie auf der Registerkarte Start in der Gruppe Verwalten die Option Bearbeiten aus, um das Fenster Abschreibungsbuch - Karte zu öffnen.
  7. Vergewissern Sie sich im Inforegister Integration, dass alle Felder leer sind, indem Sie alle Häkchen löschen. Sind mehrere Abschreibungsbücher vorhanden, aktivieren Sie die Fibu-Integration für jedes Buch.
  8. Geben Sie im Anlagen Erf.-Journal die folgenden Zeilen für jede Anlage ein:
    • eine Zeile mit den Anschaffungskosten
    • Eine Zeile mit der kumulierten Abschreibung zum Ende des vorigen Geschäftsjahres.
    • Eine Zeile mit der kumulierten AfA vom Anfang des laufenden Geschäftsjahres bis zu dem Datum, ab dem Finanzenmit der Berechnung der Abschreibung beginnen soll.

Falls Sie andere Anfangssalden haben, zum Beispiel Ab-Zuschreibung, können Sie diese ebenfalls jetzt eingeben.

Falls die Anlagen nicht im Fibuposten integriert sind, können Sie die Schritte 4 bis 7 übergehen.

Siehe auch

Anlagen einrichten
Anlagen
Finanzen
Willkommen bei Dynamics 365 for Financials
Arbeiten mit Finanzen