Vorgehensweise: Einrichten unrealisierter MWST für Einnahmen- und Ausgabenrechnung

Wenn Sie Einnahmen- und Ausgabenrechnungs-Methoden ausgleichen, können Sie in Dynamics 365 for Finance and Operations, Business edition festlegen, wie unrealisierte MwSt. zu behandeln ist.

Verwenden von Fibukonten für unrealisierte MWST

Sie können festlegen, dass MWST.-Beträge beim Buchen einer Rechnung berechnet und auf ein temporäres Fibukonto gebucht werden und dass die Beträge erst dann auf das korrekte Fibukonto gebucht und in die MWST.-Abrechnungen einbezogen werden sollen, wenn die eigentliche Zahlung der Rechnung gebucht wird. Bevor Sie dies tun können, müssen Sie die MWST.-Buchungsmatrix ausfüllen.

Um die Konten für unrealisierte MWST. zu verwenden, führen Sie diese Schritte aus:

  1. Wählen Sie ![Nach Seite oder Bericht suchen]Symbol (media/ui-search/search_small.png "Nach Seite oder Bericht suchen") und Finanzbuchhaltung einrichen eingeben.
  2. Auf der Seite Finanzbuchhaltung Einrichtung im Inforegister Allgemein, wählen Sie Mehr anzeigen und wählen Sie dann das Kontrollkästchen Unrealisierte MwSt. aus.
  3. Schließen Sie die Seite.
  4. In der oberen rechter Ecke wählen Sie das Symbol Nach Seite oder Bericht suchen ausNach Seite oder Bericht suchen. Geben Sie MwSt Buchung einrichten ein und wählen Sie dann den entsprechenden Link aus.
  5. Auf der Seite MwSt.-Buchung einrichten wählen Sie die MwSt.-Buchungsgruppe aus, und wählen Sie dann Bearbeiten aus.
  6. Im Feld Unrealisierte MwSt-Art wählen Sie eine Option aus, um zu bestimmen, wie Zahlungen auf dem Rechnungsbetrag (ohne MwSt.) und den MwSt.-Betrag selbst aufgeteilt wird und wie MwSt.-Beträge vom Konto "Unreal. MwSt." auf das realisierte MwSt.-Konto gebucht werden. Die Optionen werden in der folgenden Tabelle beschrieben.
Option Description
Leer Wählen Sie diese Option, wenn Sie die Funktion "Unrealisierte MWST." nicht verwenden möchten.
Prozent Zahlungen decken sowohl MwSt und den Rechnungsbetrag im Verhältnis zur prozentualen Zahlung des zu begleichenden Gesamtbetrags. Der gezahlte Steuerbetrag wird vom unrealisierten MwSt-Konto auf das realisierte MwSt-Konto gebucht.
Erster Zahlungen decken zuerst die MwSt und dann den Rechnungsbetrag. In diesem Fall entspricht der vom Konto für die vereinnahmte Mehrwertsteuer auf das Konto für die realisierte Mehrwertsteuer transferierte Betrag dem Zahlungsbetrag (bis die Mehrwertsteuer vollständig beglichen ist).
Letzter Zahlungen decken zuerst den Rechnungsbetrag und dann die MWST. In diesem Fall wird erst dann ein Betrag vom Konto für die unrealisierte Mehrwertsteuer auf das Konto für die realisierte Mehrwertsteuer transferiert, wenn der Zahlungsbetrag (ohne Mehrwertsteuer) vollständig beglichen ist.
Erste (ganz bezahlt) Zahlungen decken zuerst die MwSt. (wie die Erste Option), aber es werden erst dann Beträge auf das Steuerkonto transferiert, wenn die MwSt. vollständig gezahlt wurde.
Letzte (ganz bezahlt) Zahlungen decken zuerst den Rechnungsbetrag (wie unter der Option Letzte), aber es werden erst dann Beträge auf das Steuerkonto transferiert, wenn die MwSt. vollständig beglichen wurde.
  1. Geben Sie im Feld Unreal. Umsatzsteuerkonto die entsprechende unrealisierte MwSt ein.

    Hinweis

    Der MwSt-Betrag wird auf dieses Steuerkonto gebucht, wo er verbleibt, bis die Zahlung des Debitors gebucht wird. Der Betrag wird dann auf das Fibuposten für Umsatzsteuer transferiert.

  2. Geben Sie im Feld Unreal. Vorsteuerkonto die entsprechende Sachkontonummer für unrealisierte MwSt-Käufe ein.

    Hinweis

    Der MwSt-Betrag wird auf dieses Steuerkonto gebucht, wo er verbleibt, bis die Zahlung des Debitors gebucht wird. Der Betrag wird dann auf das Fibuposten für Umsatzsteuer transferiert.

Siehe auch

Mehrwertsteuer einrichten