Gewusst wie: Artikelpreise anpassen

Die Kosten eines Artikels (Lagerwert), den Sie ein- und später verkaufen, ändert sich im Laufe der Nutzungsdauer, weil beispielsweise Frachtkosten dem Kaufpreis hinzugefügt werden, nachdem Sie den Artikel verkauft haben. Dies ist insbesondere dann wichtig, wenn Sie Waren verkaufen, bevor der Kauf dieser Waren in Rechnung gestellt wurde. Um immer den richtigen Lagerwert zu kennen, müssen Artikelkosten daher regelmäßig reguliert werden. Dadurch ist sichergestellt, dass die Verkaufs- und Gewinnstatistiken auf dem neuesten Stand sind und die finanziellen Kennziffern korrekt sind. Weitere Informationen finden Sie unter Designdetails: Kostenanpassung

Als Grundregel gilt, dass der Wert im Feld Einstandspreis auf der Artikelkarte für Artikel mit der Lagerabgangsmethode "Standard" auf dem festen Einstandspreis basiert. Für Artikel mit anderen Lagerabgangsmethoden basiert er auf der Berechnung des verfügbaren Lagerbestands (fakturierte und Soll-Kosten), dividiert durch den gezählten Lagerbestand. Weitere Informationen finden Sie im Feld "Lagerwert pro Einheit verstehen".

In Finanzen, werden Artikelkosten automatisch jedes Mal reguliert, wenn eine Lagertransaktion auftritt, beispielsweise, wenn Sie eine Einkaufsrechnung für einen Artikel buchen.

Sie können eine Funktion verwenden, um die Kosten einer oder mehrerer Artikel manuell anzupassen. Dies ist beispielsweise dann nützlich, wenn Sie wissen, dass Sie die Artikelpreise aufgrund anderer Ursachen als Artikeltransaktionen geändert haben.

Artikelkosten werden durch die FIFO- oder die Durchschnittskostenmethode, abhängig von Ihrer Auswahl im unterstützten Setup in Mein Unternehmen oder im Feld Kostenmethode auf der Artikelkarte unterstützt. Weitere Informationen finden Sie unter Vorgehensweise: Einrichten neuer Artikel.

Wenn Sie die FIFO-Kostenmethode verwenden, dass ist der Einstandspreis eines Artikels der tatsächliche Wert jedes Eingangs des Artikels. Bestand wird mit der Annahme bewertet, dass dess erste Artikel im Lager zuerst verkauft wird.

Wenn Sie die Durchschnittskostenmethode verwenden, dass werden die Einstandskosten als Durchschnittskosten nach dem Kauf berechnet. Bestand wird mit der Annahme bewertet, dass aller Bestand gleichzeitig verkauft wird. Für Artikel, die die Lagerabgangsmethode verwenden, können Sie das Feld Einstandspreis auf der Artikelkarte wählen, um die Historie von Transaktionen anzuzeigen, denen der durchschnittliche Einstandspreis berechnet wird

Die Kostenregulierungsfunktion verarbeitet nur Wertposten, die noch nicht reguliert wurden. Liegt eine Situation vor, in der geänderte eingehende Kosten an zugehörige ausgehende Posten weitergeleitet werden müssen, werden dafür neue Regulierungswertposten erstellt, die zwar auf den Informationen der ursprünglichen Wertposten basieren, aber den Regulierungsbetrag enthalten. Die Kostenregulierungsfunktion verwendet das Buchungsdatum des ursprünglichen Wertpostens in den Regulierungsposten, es sei denn, das Datum befindet sich in einer geschlossenen Lagerbuchungsperiode. In diesem Fall wird das Startdatum der nächsten offenen Lagerbuchungsperiode verwendet. Werden keine Lagerbuchungsperioden verwendet, definiert das Datum im Feld Buchungen zugel. ab im Fenster Finanzbuchhaltung Einrichtung, wann der Regulierungsposten gebucht wird.

So regulieren Sie Artikelpreise manuell

  1. Alternativ wählen Sie in der rechten oberen Ecke das Symbol Nach Seite oder Bericht suchen und geben Kosten anpassen - Artikeleinträge ein. Wählen Sie dann den zugehörigen Link aus.
  2. Im Fenster Lagerreg. fakt. Einst. Preise geben Sie an, für welche Artikel die Kosten anzupassen sind.
  3. Wählen Sie die Schaltfläche OK aus.

Um allgemeine Änderungen in den direkten Einheitskosten durchzuführen:

Wenn Sie die direkten Einheitspreise für mehrere Artikel ändern müssen, können Sie die Stapelverarbeitung Artikelpreise anpassenverwenden.

Der Batchauftrag ändert den Inhalt des Felds VK-Preis auf der Artikelkarte. Die Stapelverarbeitung ändert den Inhalt des Felds auf die gleiche Weise für alle Artikel oder ausgewählten Artikel. Hierzu wird der Wert im Feld mit einem von Ihnen angegebenen Korrekturfaktor multipliziert.

  1. Alternativ wählen Sie in der rechten oberen Ecke das Symbol Nach Seite oder Bericht suchen und geben Einheitskosten/Preise anpassen ein. Wählen Sie dann den zugehörigen Link aus.
  2. Geben Sie im Inforegister Optionen im Feld Feld korrigieren an, welche Artikel- oder Lagerhaltungsdatenkarte Sie korrigieren möchten.
  3. Geben Sie im Feld Korrekturfaktor den Faktor an, mit dem der Wert korrigiert wird. Beispielsweise geben Sie 1,5 ein, um den Wert um 50 % zu erhöhen.
  4. Legen Sie im Inforegister Artikel Filter fest, um beispielsweise anzuzeigen, welche Artikel mit der Stapelverarbeitung zu verarbeiten sind.
  5. Wählen Sie die Schaltfläche OK aus.

Einstandspreisberechnung verstehen

Als Grundregel gilt, dass der Wert im Feld Einstandspreis auf der Artikelkarte für Artikel mit der Lagerabgangsmethode "Standard" auf dem festen Einstandspreis basiert. Für Artikel mit anderen Lagerabgangsmethoden basiert er auf der Berechnung des verfügbaren Lagerbestands (fakturierte und Soll-Kosten), dividiert durch den gezählten Lagerbestand.

Wie der Inhalt des Feldes Lagerabgangsmethode die Berechnung des Einstandspreises für Einkäufe und Verkäufe von Artikeln beeinflusst, wird detaillierter in den folgenden Abschnitten beschrieben.

Einstandspreisberechnung bei Einkäufen

Wenn Sie Artikel einkaufen, kopiert die Anwendung immer den Wert im Feld Letzter Einkaufspreis auf der Artikelkarte in das Feld EK-Preis in einer Einkaufszeile oder den Stückpreis in einer Artikel-Erf.-Journalzeile.

Ihre Auswahl im Feld Kostenermittlungsmethode hat Einfluss darauf, wie Finanzen den Inhalt des Feldes Einstandspreis in den Zeilen berechnet.

Lagerabgangsmethode "FIFO", "LIFO", "Ausgewählt" oder "Durchschnitt"

Finanzen berechnet den Inhalt des Feldes Einstandspreis NW in der Einkaufszeile oder den Inhalt des Feldes Einstandspreis in der Artikel-Erf.-Journalzeile entsprechend dieser Formel:

Einstandspreis (MW) = (EK-Preis - (Rabattbetrag / Menge)) x (1 + Indirekte Kosten % / 100) + Gemeinkostensatz

Lagerabgangsmethode "Standard"

Die Anwendung füllt das Feld Einstandspreis (MW) in einer Einkaufszeile oder das Feld Einstandspreis in einer Artikel Erfassungsjournalzeile, indem sie den Wert des Felds Einstandspreis von der Artikelkarte kopiert. Wenn die Lagerabgangsmethode "Standard" ist, basiert dies auf dem Einstandspreis.

Wenn Sie den Einkauf buchen, wird der Einstandspreis aus der Einkaufszeile bzw. der Artikel Erfassungsjournalzeile in den Rechnungsposten des eingekauften Artikels kopiert, und Sie können ihn in der Postenliste des Artikels einsehen.

Alle Lagerabgangsmethoden

Die Anwendung verwendet immer den Einstandspreis aus der Herkunftsbelegzeile, um den Inhalt des Feldes Einstandsbetrag (tatsächl.) oder, falls anwendbar, des Feldes Einstandsbetrag (erwartet) zu berechnen, das zu diesem Artikelposten gehört, unabhängig von der Lagerabgangsmethode des Artikels.

Einstandspreisberechnung für Verkäufe

Wenn Sie Artikel verkaufen, kopiert die Anwendung den Einstandspreis immer aus dem Feld Einstandspreis der Artikelkarte in die Verkaufszeile oder die Artikel-Erf.-Journalzeile.

Beim Buchen wird später der Einstandspreis in den Lagerposten der Verkaufsrechnung übernommen; er wird darüber hinaus in den Lagerposten des jeweiligen Artikels angezeigt. Finanzen verwendet den Einstandspreis aus der Herkunftsbelegzeile, um den Inhalt des Feldes Einstandsbetrag (tatsächl.) oder, falls anwendbar, des Feldes Einstandsbetrag (erwartet) in dem Wertposten zu berechnen, der mit diesem Artikelposten verknüpft ist.

Siehe auch

Verwalten der Lagerregulierung
Lagerbest.
Verkauf
Einkauf
Arbeiten mit Finanzen