Vorgehensweise: Verarbeiten einerVerkaufsrücklieferung oder von Stornierungen

Wenn Ihr Debitor Artikel zurückschicken oder Dienstleistungen löschen will, die Sie verkauft haben, können Sie eine Einkaufsgutschrift erstellen und buchen, die die angeforderte Änderung im Hinblick auf die ursprünglichen Einkaufsrechnung angibt. Um korrekte Verkaufsrechnungsinformationen zu berücksichtigen, können Sie die Verkaufsgutschrift aus der gebuchten Verkaufsrechnung erstellen oder eine Kopierfunktion verwenden.

Hinweis

Wenn eine gebuchte Verkaufsrechnung noch nicht bezahlt wurde, können Sie die Funktionen Korrigieren oder Abbrechen auf der gebuchten Verkaufsrechnung verwenden, um die entsprechenden Transaktionen automatisch zu stornieren. Diese Funktionen gehen nur für nicht geleistete Rechnungen, und sie unterstützen nicht Teil-Reklamationen oder Stornierungen. Weitere Informationen finden Sie unter Vorgehensweise: Ändern oder löschen von unbezahlten Verkaufsrechnungen].

Zusätzlich zur ursprünglich gebuchten Verkaufsrechnung können Sie die Verkaufsgutschrift für andere Verkaufsbelege übernehmen, beispielsweise einer anderen gebuchten Verkaufsrechnung, da der Debitor auch die Artikel zurücksendet, die mit dieser Rechnung geliefert werden.

Eine Rücklieferungs- oder eine Vergütung kann sich nur auf einige der Artikel oder der Services in der ursprünglichen Verkaufsrechnung beziehen. In diesem Fall müssen Sie Informationen in den Zeilen der Verkaufsgutschrift bearbeiten. Wenn Sie die Verkaufsgutschrift buchen, werden die Verkaufsbelege, die von Änderungen betroffen sind rückgängig gemacht und eine Rückerstattung für den Debitor wird erstellt.

Sie können die gebuchte Verkaufsgutschrift an den Debitor senden, um die Rücksendung oder Stornierung zu bestätigen und mitzuteilen, dass der zugehörige Wert erstattet werden wird, wenn zum Beispiel Artikel zurückgegeben werden oder eine Service-Stornierung vereinbart wurde.

Die Gutschriftsbuchung stellt auch jegliche Artikel Zu-/Abschläge wieder her, die dem gebuchten Beleg zugewiesen wurden, sodass die Wertposten des Artikels wieder identisch sind, wie bevor der Artikel Zu-/Abschlag zugewiesen wurde.

Erstellt eine neue Verkaufsgutschrift, um eine gebuchte Verkaufsrechnung zurückzusetzen.

  1. Alternativ wählen Sie das Symbol Nach Seite oder Bericht suchen und geben Gebuchte Verkaufsrechnung ein und wählen den zugehörenden Link aus.
  2. Wählen Sie das Feld Gebuchte Verkaufsrechnung, um das Fenster Korrekturgutschrift erstellen zu öffnen, und wählen Sie die gebuchte Verkaufsrechnung aus, die Sie stornieren möchten.

    Der Verkaufsgutschriftskopf enthält einige Informationen aus der gebuchten Verkaufsrechnung. Sie können alle Felder bearbeiten, zum Beispiel mit neuen Daten, die die Rückholvereinbarung wiedergeben.

  3. Bearbeiten Sie Informationen über die Zeilen entsprechend der Vereinbarung, wie die Anzahl der zurückzuerstattenden Artikel oder der gutzuschreibende Betrag.
  4. Wählen Sie die Aktion Posten ausgleichen... aus.
  5. Im Fenster Debitorenposten zuweisen wählen Sie die Zeile mit dem gebuchten Verkaufsbeleg, die Sie der Verkaufsgutschrift zuordnen möchten, und wählen Sie dann Zuweisungs-ID festlegen aus.

    Die Kennzeichnung der Verkaufsgutschrift wird im Feld Zuweisungs-ID angezeigt.

  6. Geben Sie in jeder Zeile im Feld Anzuwendender Betrag den Betrag ein, den Sie ausgleichen möchten, wenn dieser kleiner ist als der ursprüngliche Betrag.

    Im unteren Bereich des Fensters Debitorenposten zuweisen können Sie den Gesamtbetrag sehen, um alle beteiligten Posten zu stornieren, nämlich wenn der Wert im Feld Saldo Null ist.

  7. Wählen Sie die Schaltfläche OK aus. Wenn Sie die Verkaufsgutschrift buchen, wird sie für die angegebenen gebuchten Verkaufsrechnungen angewandt.

    Nachdem Sie die erforderlichen Verkaufsgutschriftszeilen erstellt ober bearbeitet haben, und der Ausgleich einzelner oder mehrerer Posten angegeben wird, können Sie fortfahren, die Verkaufsgutschrift zu buchen.

  8. Wählen Sie die Aktion Buchen und Senden aus.

Das Dialogfeld Buchungs- und Sendebestätigung wird geöffnet und zeigt die bevorzugte Sendemethode für den Debitor an. Sie können die Sendemethode ändern, indem Sie die Schaltfläche vom Feld Beleg senden an auswählen. Weitere Informationen finden Sie unter Vorgehensweise: Einrichten von Sendeprofilen.

Die gebuchten Verkaufsbelege für die entsprechende Gutschrift werden nun annulliert und eine Erstattung der Zahlung kann für den Debitor erstellt werden. Die Verkaufsgutschrift wird entfernt und durch einen neuen Beleg in der Liste der gebuchten Verkaufsgutschriften ersetzt.

So erstellen Sie eine Verkaufsgutschrift von Grund auf

  1. Alternativ wählen Sie in der rechten oberen Ecke das Symbol Nach Seite oder Bericht suchen und geben Verkaufskreditor-Memo ein. Wählen Sie dann den zugehörigen Link aus.
  2. Wählen Sie Neu, um eine neue leere Verkaufsgutschrift zu öffnen.
  3. Geben Sie im Feld Debitor den Namen eines vorhandenen Debitors ein.
  4. Wählen Sie die Beleg kopieren-Aktion aus.
  5. Wählen Sie im Fenster Verkaufsbeleg kopieren im Feld Belegtyp Rechnung buchen aus.
  6. Wählen Sie das Feld Belegnummer, Wählen Sie das Feld Gebuchte Verkaufsrechnung. und wählen Sie dann die gebuchte Verkaufsrechnung aus, die die Zeile enthält, die Sie stornieren möchten.
  7. Wählen Sie das Kontrollkästchen Zeilen neu berechnen, wenn die kopierten gebuchten Verkaufsrechnungszeilen, mit einzelnen Änderungen im Artikelpreis und im Einstandspreis, aktualisiert werden sollen, da die Rechnung gebucht wurde.
  8. Wählen Sie die Schaltfläche OK aus. Die kopierten Rechnungszeilen werden in die Verkaufsgutschrift eingefügt.
  9. Schließen Sie die Verkaufsgutschrift ab, so wie dies unter "Verkaufsgutschrift von Grund auf erstellen" in diesem Thema erklärt ist.

Siehe auch

Verkauf
Einrichten von Verkäufen
Gewusst wie: Senden von Belegen über E-Mail
Arbeiten mit Finanzen