Gewusst wie: Besondere Verkaufspreise und Rabatte aufzeichnen

Die unterschiedlichen Preis- und Zahlungsrichtlinien, die beim Verkauf an verschiedene Debitoren gelten, müssen so definiert werden, dass die vereinbarten Regeln und Werte für Verkaufsbelege übernommen werden, die für den Debitor erstellt werden.

Falls Sie spezielle Preise und Zeilenrabatte für Verkäufe und Einkäufe erfasst haben, stellt Finanzen sicher, dass der Deckungsbeitrag im Artikelhandel immer optimal ist, indem er die besten Preise automatisch in Einkaufs- und Verkaufsbelegen und auf Projekt und Artikel Buch.-Blattzeilen berechnet. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt "Beste Preise berechnen".

Für die Preise können Sie besondere auf den Verkaufszeilen verschiedene Verkaufspreise einfügen, wenn eine bestimmte Kombination aus Debitor, Artikel, Mindestmenge, Einheit oder des Start-/Enddatum vorhanden ist.

Für die Rabatte können Sie zwei Arten von Verkaufsrabatten einrichten und verwenden:

Rabattart Beschreibung
Verkaufszeilenrabatt Ein Betrag mit Rabatt wird auf den Verkaufszeilen eingefügt, wenn eine bestimmte Kombination aus Debitor, Artikel, Mindestmenge, Einheit oder des Start-/Enddatum vorhanden ist. Diese Funktionalität gilt auf gleiche Weise für Verkaufsbelege.
Rechnungsrabatt Ein prozentualer Rabatt, der gewährt wird, wenn der Wertbetrag aller Zeilen eines Verkaufsbelegs einen bestimmten Mindestwert übersteigt.

Da Verkaufszeilenrabatte und Verkaufspreise auf einer Kombination aus Artikel und Debitor bestehen, können Sie diese Konfiguration auch auf der Artikelkarte des Artikels eingerichtet werden, für den die Regeln und Werte gelten.

Um Verkaufspreise für einen Debitor zu erstellen:

  1. Alternativ wählen Sie in der rechten oberen Ecke das Symbol Nach Seite oder Bericht suchen und geben Kunden ein. Wählen Sie dann den zugehörigen Link aus.
  2. Öffnen Sie die entsprechende Debitorenkarte und klicken dann auf Preise.

    Das Feld Verkaufsart ist mit dem Code Debitor ausgefüllt und das Feld Verkaufscode enthält die Nummer des Debitoren.

  3. Füllen Sie die Felder in der Zeile wie erforderlich aus. Wählen Sie ein Feld aus, um eine kurze Beschreibung des Feldes zu lesen oder einen Link für weitere Informationen zu öffnen.Füllen Sie eine Zeile für jede Kombination aus, die dem Debitor einen besonderen Preis gewährt.

So erstellen Sie Verkaufszeilenrabatte für einen Debitor:

  1. Alternativ wählen Sie in der rechten oberen Ecke das Symbol Nach Seite oder Bericht suchen und geben Kunden ein. Wählen Sie dann den zugehörigen Link aus.
  2. Öffnen Sie die entsprechende Debitorenkarte und klicken dann auf Zeilenpreise.

    Das Feld Verkaufsart ist mit dem Code Debitor ausgefüllt und das Feld Verkaufscode enthält die Nummer des Debitoren.

  3. Füllen Sie die Felder in der Zeile wie erforderlich aus. Wählen Sie ein Feld aus, um eine kurze Beschreibung des Feldes zu lesen oder einen Link für weitere Informationen zu öffnen. Füllen Sie eine Zeile für jede Kombination aus, die dem Debitor einen besonderen Preis gewährt.

Um Rechnungsrabattkonditionen für Einkäufe einzurichten:

Nachdem Sie sich entschieden haben, welche Debitoren für Rechnungsrabatte in Frage kommen, geben Sie die Rechnungsrabattcodes auf den Debitorenkarten ein, und richten Sie die Bedingungen für die einzelnen Codes ein.

  1. Alternativ wählen Sie in der rechten oberen Ecke das Symbol Nach Seite oder Bericht suchen und geben Kunden ein. Wählen Sie dann den zugehörigen Link aus.
  2. Öffnen Sie die Debitorenkarte für einen Debitor, der für Rechnungsrabatte in Frage kommt.
  3. Geben Sie im Feld Rechnungsrabattcode einen Code für das jeweilige Rechnungsrabattfenster ein, das die Anwendung verwenden soll, um Rechnungsrabatte für den Debitor zu berechnen.

    Hinweis

    Rechnungsrabattcodes werden durch Bestandskundenkarten dargestellt. Dies ermöglicht es Ihnen, Rechnungsrabattbedingungen schnell einem Debitor zuzuweisen, indem es den Namen eines anderen Debitors mit den selben Konditionen auswählt..

    Fahren Sie fort, um neue Verkaufsrechnungsrabatt-Bedingungen einzurichten.

  4. Im Fenster Debitorenkarte wählen Sie die Aktion Rechnungsrabatt aus. Das Fenster Debitorenrechnungsrabatte wird geöffnet.
  5. Geben Sie in dem Feld Währungscode den Code für die Währung ein, für die die Rechnungsrabattkonditionen gelten sollen. Wenn Sie Rechnungsrabattbedingungen in EUR einrichten möchten, dann lassen Sie das Feld leer.
  6. Geben Sie im Feld Minimalbetrag den Mindestbetrag ein, den eine Rechnung aufweisen muss, um für einen Rabatt in Frage zu kommen.
  7. Geben Sie im Feld Rabatt den Rechnungsrabatt als Prozentsatz des Rechnungsbetrages ein.
  8. Wiederholen Sie die Schritte 5 bis 7 für jede Währung, für die der Debitor einen Rechnungsrabatt erhält.

Der Rechnungsrabatt wird jetzt eingerichtet und dem fraglichen Debitor zugewiesen. Wenn Sie den Debitorencode im Feld Rechnungs-Rabattcode für andere Debitorenkarten auswählen, wird derselbe Rechnungsrabatt diesen Kunden zugewiesen.

Arbeiten mit Verkaufsrechnungsrabatten und Servicegebühren

Wenn Sie Rechnungsrabatte verwenden, bestimmt die Höhe des Rechnungsbetrages die Höhe des Rabattes, der gewährt wird.

In dem Fenster Debitorenrechnungsrabatte können Sie eine Servicegebühr für Rechnungen über einem bestimmten Betrag einrichten.

Bevor Sie Rechnungsrabatte mit Verkäufen verwenden können, müssen Sie einige Informationen in der Anwendung einrichten. Sie müssen festlegen:

  • welchen Debitoren diese Art von Rabatt gewährt wird.
  • welche Rabattprozentsätze Sie verwenden möchten.

Wenn die Anwendung Rechnungsrabatte automatisch berechnen soll, können Sie dies in dem Fenster Debitoren & Verkauf Einr. einrichten.

Sie können für jeden Debitor angeben, ob Sie Rechnungsrabatte gewähren möchten, wenn die Anforderungen erfüllt sind (d. h. der Rechnungsbetrag gross genug ist). Sie können die Bedingungen für Rechnungsrabatte für inländische Debitoren in der Mandantenwährung und für ausländische Debitoren in Fremdwährung festlegen.

Sie verknüpfen Rabattprozentsätze mit bestimmten Rechnungsbeträgen in den Debitorenrechnungsrabattfenstern. Sie können eine beliebige Anzahl von Prozentsätzen in jedem Fenster eingeben. Jeder Debitor kann ein eigenes Fenster haben, oder Sie können verschiedene Debitoren mit dem gleichen Fenster verknüpfen.

Zusätzlich (oder anstatt) eines Rabattprozentsatzes können Sie einen Zuschlag mit einem bestimmten Rechnungsbetrag verknüpfen.

Tipp

Bevor Sie diese Informationen in der Anwendung eingeben, ist es sinnvoll, eine Skizze der Rabattstruktur vorzubereiten, die Sie verwenden möchten. Dadurch wird es Ihnen erleichtert, zu erkennen, welche Debitoren mit demselben Rechnungsrabattfenster verknüpft werden können. Wenn Sie weniger Fenster einrichten müssen, können Sie die Basisinformationen schneller eingeben.

Beste Preisberechnung

Falls Sie spezielle Preise und Zeilenrabatte für Verkäufe und Einkäufe erfasst haben, stellt Finanzen sicher, dass der Deckungsbeitrag im Artikelhandel immer optimal ist, indem er die besten Preise automatisch in Einkaufs- und Verkaufsbelegen und auf Projekt und Artikel Buch.-Blattzeilen berechnet.

Der beste Preis ist der niedrigste mögliche Preis mit dem höchsten möglichen Zeilenrabatt an einem bestimmten Datum. Finanzen berechnet diesen, wenn Sie den Verkaufspreis und den prozentualen Zeilenrabatt für Artikel auf neuen Beleg und Buch.-Blattzeilen eingefügt haben.

Hinweis

Nachfolgend wird erläutert, wie die besten Preise für Verkäufe berechnet werden. Die Berechnung ist die gleiche wie für Einkäufe.

  1. Finanzen prüft die Kombination aus Rechnungsempfänger und Artikel und wählt den entsprechenden Preis/Rabatt unter Verwendung der folgenden Kriterien:

    • Hat dieser Debitor eine spezielle Vereinbarung für Preise oder Zeilenrabatte oder gehört der Debitor zu einer Gruppe, die solche Vereinbarungen hat?
    • Ist der Artikel oder die Artikelrabattgruppe in der Zeile in einer dieser Vereinbarungen enthalten?
    • Liegt das Auftragsdatum (oder das Buchungsdatum für die Rechnung und Gutschrift) innerhalb des Start- und Enddatums der Preis-/Zeilenrabatt-Vereinbarung?
    • Wurde ein Einheitencode angegeben? Falls dies der Fall ist, prüft Finanzen Preise/Rabatte mit dem gleichen Einheitencode und die Preise und Rabatte, bei denen kein Einheitencode angegeben wurde.
  2. Finanzen überprüft, ob Preis-/Rabattvereinbarungen für Informationen für die Beleg- oder die Buch.-Blattzeile gilt und fügt dann den gültigen Einheitspreis und den prozentualen Zeilenrabatt, unter Verwendung der folgenden Kriterien ein:

    • Gibt es eine Mindestanzahl in der Preis-/Rabattvereinbarung, die erfüllt ist?
    • Gibt es eine Währungsanforderung in der Preis-/Rabattvereinbarung, die erfüllt ist? In diesem Fall werden der niedrigste Preis und der höchsten Zeilenrabatt für diese Währung eingefügt, selbst wenn lokale Währung einen besseren Preis liefern würde. Falls es für den angegebenen Währungscode keine Preis-/Zeilenrabatte gibt, verwendet Finanzen den niedrigsten Preis und den höchsten Zeilenrabatt in Ihrer lokalen Währung.

Wenn keine Spezialpreise für die Artikel in der Zeile gefunden werden, werden entweder letzte Einkaufspreis oder der Einheitspreis von der Artikelkarte oder der Lagerhaltungsdatenkarte verwendet.

Verkaufspreise kopieren

Falls Sie Verkaufspreise kopieren möchten, wie z. B. den Preis eines einzelnen Debitors, um ihn in einer Debitorengruppe zu verwenden, müssen Sie die Stapelverarbeitung VK-Preis vorschlagen ausführen. Batchauftrag. Sie finden diese Stapelverarbeitung in dem Fenster VK-Preisvorschläge.

  1. Wählen Sie das Symbol Nach Seite oder Bericht suchen aus und geben Sie Verkaufsabrechungszusammenfassung ein. Wählen Sie dann den zugehörigen Link aus.
  2. Wählen Sie den Vorgeschlagenen Verkaufspreis auf dem Arbeitsblatt. Aktion
  3. Füllen Sie im Inforegister Verkaufspreis die Felder mit der Verkaufsart und dem Verkaufscode der ursprünglichen Preise aus, die Sie kopieren möchten.
  4. Füllen Sie im oberen Bereich des Anforderungsfensters die Felder Verkaufsart und Verkaufscode mit der Art und dem Namen aus, in die Sie die Verkaufspreise kopieren möchten.
  5. Wenn Sie mit dem Batchauftrag neue Preise erstellen wollen, wählen Sie in das Feld Neue Preise generieren.
  6. Wählen Sie die Schaltfläche OK , um die Zeilen in dem Fenster VK-Preisvorschläge mit den neuen Preisvorschlägen auszufüllen, und geben Sie an, dass diese für die gewählte Verkaufsart gültig sind.

Hinweis

Die Stapelverarbeitung erzeugt nur Vorschläge, implementiert die vorgeschlagenen Änderungen aber nicht. Wenn Sie mit den Vorschlägen zufrieden sind und sie annehmen möchten, d. h. sie in die Tabelle VK-Preise übernehmen möchten, können Sie den Batchauftrag Preisvorschlag übernehmen verwenden, den Sie im Register Aktionen, in der Gruppe Funktionen im Fenster VK-Preisformular finden.

Siehe auch

Einrichten von Verkäufen
Verkauf
Arbeiten mit Finanzen