Erstellen eines Batch-Kontos mit dem Azure-Portal

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie im Azure-Portal ein Azure Batch-Konto mit den geeigneten Kontoeigenschaften für Ihr Computeszenario erstellen. Außerdem erfahren Sie, wo Sie wichtige Kontoeigenschaften wie Zugriffsschlüssel und Konto-URLs finden.

Hintergrundinformationen zu Batch-Konten und -Szenarien finden Sie unter Workflow und Ressourcen des Batch-Diensts.

Erstellen eines Batch-Kontos

Hinweis

Beim Erstellen eines Batchkontos können Sie zwischen zwei Modi der Poolzuordnung wählen: Benutzerabonnement und Batchdienst. In den meisten Fällen sollten Sie den standardmäßigen Batchdienstmodus wählen, in dem Pools im Hintergrund von Azure verwalteten Abonnements zugeordnet werden. Im alternativen Benutzerabonnementmodus werden virtuelle Batchcomputer und andere Ressourcen direkt in Ihrem Abonnement erstellt, wenn ein Pool erstellt wird. Wenn Sie ein Batch-Konto im Benutzerabonnementmodus erstellen möchten, müssen Sie auch Ihr Abonnement in Azure Batch registrieren und das Konto einer Azure Key Vault-Instanz zuordnen.

  1. Melden Sie sich beim Azure-Portal an.

  2. Wählen Sie auf der Startseite die Option Ressource erstellen aus.

  3. Geben Sie Batch-Dienst in das Suchfeld ein. Wählen Sie Batch-Dienst aus den Ergebnissen und dann Erstellen aus.

  4. Geben Sie die folgenden Details ein.

    Screenshot of the New Batch account screen.

    a. Abonnement: Das Abonnement, in dem das Batch-Konto erstellt werden soll. Wenn Sie nur über ein Abonnement verfügen, ist es standardmäßig ausgewählt.

    b. Ressourcengruppe: Eine vorhandene Ressourcengruppe für Ihr neues Batch-Konto. Optional können Sie auch eine neue Ressourcengruppe erstellen.

    c. Kontoname: Der ausgewählte Name muss innerhalb der Azure-Region, in der das Konto erstellt wird, eindeutig sein (siehe Standort weiter unten). Der Kontoname darf nur Kleinbuchstaben und Zahlen enthalten und muss 3 bis 24 Zeichen lang sein.

    d. Standort: Die Azure-Region, in der das Batch-Konto erstellt werden soll. Nur die von Ihrem Abonnement und der Ressourcengruppe unterstützten Regionen werden als Optionen angezeigt.

    e. Speicherkonto: Ein optionales Azure Storage-Konto, das Sie dem Azure Batch-Konto zuordnen. Sie können ein vorhandenes Speicherkonto auswählen oder ein neues erstellen. Die beste Leistung erzielen Sie mit einem Speicherkonto vom Typ „Allgemein v2“.

    Screenshot of the options when creating a storage account.

  5. Falls gewünscht, wählen Sie Erweitert aus, um den Identitätstyp, den Poolzuordnungsmodus oder den Authentifizierungsmodus festzulegen. Für die meisten Szenarien sind die Standardoptionen geeignet.

  6. Falls gewünscht, wählen Sie Netzwerk aus, um den öffentlichen Netzwerkzugriff mit Ihrem Batch-Konto zu konfigurieren.

    Screenshot of the networking options when creating a Batch account.

  7. Wählen Sie Überprüfen + Erstellen und dann Erstellen aus, um das Konto zu erstellen.

Anzeigen der Eigenschaften des Batch-Kontos

Klicken Sie nach der Kontoerstellung auf das Konto, um auf dessen Einstellungen und Eigenschaften zuzugreifen. Über das linke Menü können Sie auf alle Kontoeinstellungen und -eigenschaften zugreifen.

Hinweis

Der Name des Batch-Kontos ist seine ID und kann nicht geändert werden. Wenn Sie den Namen eines Batch-Kontos ändern müssen, müssen Sie das Konto löschen und ein neues mit dem gewünschten Namen erstellen.

Screenshot of the Batch account page in the Azure portal.

Wenn Sie eine Anwendung mit den Batch-APIs entwickeln, benötigen Sie eine Konto-URL und einen Schlüssel für den Zugriff auf Ihre Batch-Ressourcen. (Batch unterstützt auch die Azure Active Directory-Authentifizierung.) Klicken Sie zum Anzeigen der Zugriffsinformationen für das Batch-Konto auf Schlüssel.

Screenshot of Batch account keys in the Azure portal.

Klicken Sie auf Speicherkonto, um den Namen und die Schlüssel des mit Ihrem Batch-Konto verknüpften Speicherkontos anzuzeigen.

Um die Ressourcenkontingente anzuzeigen, die für das Azure Batch-Konto gelten, wählen Sie Kontingente aus.

Zusätzliche Konfiguration für den Benutzerabonnementmodus

Wenn Sie ein Batch-Konto im Benutzerabonnementmodus erstellen möchten, führen Sie vor der Erstellung des Kontos die folgenden zusätzlichen Schritte aus.

Wichtig

Der Benutzer, der das Batch-Konto im Benutzerabonnementmodus erstellt, muss über die Rollenzuweisung „Mitwirkender“ oder „Besitzer“ für das Abonnement verfügen, in dem das Batch-Konto erstellt wird.

Wichtig

Im Benutzerabonnementmodus müssen Sie die rechtlichen Bedingungen für das Image akzeptieren, bevor Sie das Abonnement verwenden. Wenn Sie diese Aktion noch nicht ausgeführt haben, erhalten Sie beim Versuch, Batch-Knoten zuzuordnen, möglicherweise den Fehler Zuordnungsfehler aufgrund der Marketplace-Kaufberechtigung. Weitere Informationen finden Sie unter Akzeptieren der rechtlichen Bedingungen.

Gewähren des Zugriffs auf Ihr Abonnement für Azure Batch (einmaliger Vorgang)

Wenn Sie Ihr erstes Batch-Konto im Modus „Benutzerabonnement“ erstellen, müssen Sie Ihr Abonnement bei Batch registrieren. (Falls Sie diesen Schritt bereits ausgeführt haben, fahren Sie mit dem nächsten Abschnitt fort.)

  1. Melden Sie sich beim Azure-Portal an.

  2. Klicken Sie auf Alle Dienste>Abonnements und anschließend auf das Abonnement, das Sie für das Batch-Konto verwenden möchten.

  3. Klicken Sie auf der Seite Abonnement auf Ressourcenanbieter, und suchen Sie nach Microsoft.Batch. Überprüfen Sie, ob der Ressourcenanbieter Microsoft.Batch im Abonnement registriert ist. Wenn dies nicht der Fall ist, wählen Sie den Link Registrieren am oberen Rand des Bildschirms aus.

    Screenshot showing the Microsoft.Batch resource provider.

  4. Navigieren Sie zurück zur Seite Abonnement, und wählen Sie dann Zugriffssteuerung (IAM) aus.

  5. Weisen Sie der Batch-API die Rolle Mitwirkender oder Besitzer zu. Sie finden dieses Konto, indem Sie nach Microsoft Azure Batch suchen. (Die Anwendungs-ID für dieses Konto lautet ddbf3205-c6bd-46ae-8127-60eb93363864.)

    Ausführliche Informationen finden Sie unter Zuweisen von Azure-Rollen über das Azure-Portal.

Erstellen eines Schlüsseltresors

Im Modus „Benutzerabonnement“ ist ein Azure-Schlüsseltresor erforderlich. Der Schlüsseltresor muss sich im gleichen Abonnement und in der gleichen Region befinden wie das Batch-Konto, das erstellt werden soll.

  1. Wählen Sie auf der Startseite des Microsoft Azure-Portals die Option Ressource erstellen aus.
  2. Geben Sie Key Vault in das Suchfeld ein. Wählen Sie in den Ergebnissen Schlüsseltresor und dann Erstellen aus.
  3. Geben Sie auf der Seite Schlüsseltresor erstellen einen Namen für den Schlüsseltresor ein, und erstellen Sie eine neue Ressourcengruppe in derselben Region, in der sich das Azure Batch-Konto befinden soll. Behalten Sie bei den übrigen Einstellungen die Standardwerte bei, und klicken Sie auf Erstellen.

Geben Sie beim Erstellen des Batch-Kontos im Modus „Benutzerabonnement“ die Option Benutzerabonnement als Poolzuordnungsmodus an. Wählen Sie den Schlüsseltresor aus, den Sie erstellt haben, und aktivieren Sie das Kontrollkästchen, um Azure Batch Zugriff auf den Schlüsseltresor zu gewähren.

Wenn Sie den Zugriff auf den Schlüsseltresor lieber manuell gewähren möchten, wechseln Sie zum Abschnitt Zugriffsrichtlinien des Schlüsseltresors, und wählen Sie Zugriffsrichtlinie hinzufügen aus. Wählen Sie den Link neben Prinzipal auswählen aus, und suchen Sie nach Microsoft Azure Batch (Anwendungs-ID ddbf3205-c6bd-46ae-8127-60eb93363864). Wählen Sie den Prinzipal aus, und konfigurieren Sie dann die Berechtigungen für Geheimnis mithilfe des Dropdownmenüs. Azure Batch muss mindestens die Berechtigungen Abrufen, Auflisten, Festlegen und Löschen erhalten. Bei Schlüsseltresoren mit aktiviertem vorläufigem Löschen muss Azure Batch außerdem die Berechtigung zum Wiederherstellen erhalten.

Screenshot of the Secret permissions selections for Azure Batch

Wählen Sie Hinzufügen aus. Stellen Sie dann sicher, dass für die verknüpfte Key Vault-Ressource die Kontrollkästchen Azure Virtual Machines für Bereitstellung und Azure Resource Manager für Vorlagenbereitstellung aktiviert sind. Wählen Sie Speichern aus, um Ihre Änderungen zu committen.

Screenshot of the Access policy screen.

Konfigurieren von Abonnementkontingenten

Für Batch-Konten im Modus „Benutzerabonnement“ müssen Kernspeicherkontingente manuell festgelegt werden. Die Batch Standard-Kernkontingente gelten nicht für Konten im Modus „Benutzerabonnement“. Stattdessen werden die Kontingente in Ihrem Abonnement für regionale Computekerne, Computekerne pro Serie und andere Ressourcen angewandt und erzwungen.

  1. Wählen Sie im Azure-Portal Ihr Batch-Konto im Benutzerabonnementmodus aus, um die dazugehörigen Einstellungen und Eigenschaften anzuzeigen.
  2. Wählen Sie im linken Menü die Option Kontingente aus, um die Kernkontingente für Ihr Batch-Konto anzuzeigen und zu konfigurieren.

Im Benutzerabonnementmodus müssen Sie die rechtlichen Bedingungen für das Image akzeptieren, bevor Sie das Abonnement verwenden. Führen Sie zum Akzeptieren der rechtlichen Bedingungen die Befehle Get-AzMarketplaceTerms und Set-AzMarketplaceTerms in PowerShell aus.

Stellen Sie sicher, dass Sie die folgenden Parameter entsprechend der Konfiguration Ihres Batch-Pools festlegen:

  • Publisher: Herausgeber des Images
  • Product: Imageangebot
  • Name: Angebots-SKU

Beispiel:

Get-AzMarketplaceTerms -Publisher 'microsoft-azure-batch' -Product 'ubuntu-server-container' -Name '20-04-lts' | Set-AzMarketplaceTerms -Accept

Weitere Optionen für die Verwaltung von Batch-Konten

Neben der Verwendung des Azure-Portals stehen Ihnen zum Erstellen und Verwalten von Batch-Konten die folgenden Tools zur Verfügung:

Nächste Schritte

  • Erfahren Sie mehr über den Workflow des Batch-Diensts und primäre Ressourcen wie Pools, Knoten, Aufträge und Aufgaben.
  • Informieren Sie sich über die Grundlagen der Entwicklung einer Batch-fähigen Anwendung mit der Batch-.NET-Clientbibliothek oder mit Python. In diesen Schnellstarts werden Sie durch eine Beispielanwendung geführt, die den Azure Batch-Dienst zum Ausführen einer Workload auf mehreren Computeknoten verwendet und Azure Storage zum Bereitstellen und Abrufen von Workloaddateien nutzt.