Voraussetzungen für Exchange Server

In diesem Thema werden die Schritte zum Installieren der erforderlichen Komponenten für das Windows-Betriebssystem für Exchange Server 2016 und Exchange Server-2019-Postfachserver sowie Edge-Transport-Server und auch die Windows-Voraussetzungen für die Installation der Exchange-Verwaltungstools auf Windows-Clientcomputern beschrieben.

Sobald die Umgebung für Exchange Server vorbereitet ist, verwenden Sie den Exchange-Bereitstellungs-Assistenten für die nächsten Schritte der eigentlichen Bereitstellung. Informationen zu Hybridbereitstellungen finden Sie unter Hybridbereitstellungen in Exchange Server.

Informationen zur Installation von Exchange 2016 und Exchange 2019 finden Sie unter Bereitstellen von Neuinstallationen von Exchange.

Tipp

  • Sie suchen nach Voraussetzungen für Exchange 2013? Weitere Informationen finden Sie unter Exchange 2013 – Voraussetzungen.

  • Der Remoteregistrierungsdienst muss auf "Automatisch" festgelegt werden und kann nicht deaktiviert werden. Empfohlene Sicherheitsrichtlinien finden Sie unter Sicherheitsrichtlinien bezüglich der Remoteregistrierung.

  • Kennen Sie schon den Bereitstellungs-Assistent für Exchange Server? Es handelt sich dabei um ein kostenloses Onlinetool, mit dem Sie Exchange Server schnell und einfach in Ihrem Unternehmen bereitstellen können, indem Sie einige Fragen beantworten und es eine Prüfliste für die Bereitstellung für Sie erstellt. Weitere Informationen finden Sie unter Microsoft Exchange Server-Bereitstellungs-Assistent.

Was sollten Sie wissen, bevor Sie beginnen?

  • Stellen Sie sicher, dass Active Directory die Anforderungen für Exchange 2016 erfüllt: Exchange 2016-Netzwerk- und Verzeichnisserver.

  • Die Option für die vollständige Installation von Windows Server 2012 und Windows Server 2012 R2 muss für alle Server verwendet werden, auf denen Exchange 2016-Serverrollen oder -Verwaltungstools ausgeführt werden.

  • Bei einigen Voraussetzungen müssen Sie den Server neu starten, um die Installation abzuschließen.

Hinweis

Windows kann nicht von einer Version auf eine andere oder von Standard in Datencenter aktualisiert werden, wenn Exchange auf dem Server installiert ist.

Hinweis

Neu ist in Exchange 2019 die Möglichkeit, das Betriebssystem auf eine neuere Version zu aktualisieren, während Exchange unter Windows Server 2019 oder höher installiert ist.

  • Stellen Sie sicher, dass der Computer mit der entsprechenden internen Active Directory-Domäne verknüpft ist.

  • Installieren Sie die neuesten Windows-Updates auf Ihrem Computer.

Tipp

Sie haben Probleme? Bitten Sie in den Exchange-Foren um Hilfe. Sie finden die Foren unter folgenden Links: Exchange Server.

Voraussetzungen für Exchange 2019 zur Vorbereitung von Active Directory

Sie können ein beliebiges Mitglied der Active Directory-Domäne verwenden, um Active Directory für Exchange 2019 vorzubereiten.

  1. Für den Computer ist die folgende Software erforderlich:

    a. .NET Framework 4.8

    Hinweis

    Bei der Installation auf Windows Server Core müssen Sie den Schlüssel "/q" für die Installation dieses Pakets verwenden. Optional können Sie "/Log [PATH]" für die Protokollierung verwenden.

    b. Visual C++ Redistributable Package für Visual Studio 2012

    Hinweis

    • In den Systemanforderungen für das Visual C++ Redistributable Package wird keine Unterstützung für Windows Server 2016 oder Windows Server 2019 erwähnt, aber das Redistributable Package kann auf diesen Windows-Versionen sicher installiert werden.

    • Eine Übersicht der neuesten unterstützten Versionen finden Sie unter Visual C++ Redistributable-Versionen.

    • Das Visual C++ Redistributable Package ist erforderlich, wenn Sie den Exchange-Setupassistenten zum Vorbereiten von Active Directory verwenden. Wenn Sie zum Vorbereiten von Active Directory eine unbeaufsichtigte Installation über die Befehlszeile verwenden, ist dieses Paket nicht erforderlich. Weitere Informationen finden Sie unter Vorbereitung von Active Directory und Domänen.

  2. Installieren Sie das Verwaltungspaket für Remotetools, indem Sie den folgenden Befehl in Windows PowerShell ausführen:

    Install-WindowsFeature RSAT-ADDS
    

Hinweis

Für die Vorbereitung von Active Directory mithilfe des Exchange-Setupassistenten ist die Installation der Exchange-Rolle „Verwaltungstools“ erforderlich.

Voraussetzungen für Windows Server 2019 für Exchange 2019

Die Anforderungen für die Installation von Exchange 2019 auf Windows Server 2019-Computern werden in den folgenden Abschnitten beschrieben. Wir empfehlen eine der folgenden Methoden zum Installieren der Windows-Voraussetzungen für Exchange 2019:

  • Verwenden Sie die Option „/InstallWindowsComponents“ im Modus der unbeaufsichtigten Installation.
  • Aktivieren Sie das Kontrollkästchen im Exchange-Setupassistenten, um die erforderlichen Windows-Komponenten zu installieren.

Wenn Sie eine der folgenden Optionen verwenden, müssen Sie den Computer nicht neu starten, nachdem die Windows-Komponenten hinzugefügt wurden.

Exchange 2019-Postfachserver auf Windows Server 2019

  1. Installieren Sie die folgende Software:

    a. .NET Framework 4.8

    b. Visual C++ Redistributable Package für Visual Studio 2012

    c. Visual C++ Redistributable Package für Visual Studio 2013.

    Hinweis

    • In den Systemanforderungen für das Visual C++ Redistributable-Paket wird keine Unterstützung für Windows Server 2016 oder Windows Server 2019 erwähnt, aber das Redistributable-Paket kann auf diesen Windows-Versionen sicher installiert werden.

    • Eine Übersicht der neuesten unterstützten Versionen finden Sie unter Visual C++ Redistributable-Versionen.

  2. Fügen Sie die erforderlichen Lync Server- oder Skype for Business Server-Komponenten hinzu:

    a. Installieren Sie das Windows-Feature „Server Media Foundation“, indem Sie den folgenden Befehl in Windows PowerShell ausführen:

    Install-WindowsFeature Server-Media-Foundation
    

    b. Installieren Sie Unified Communications Managed API 4.0. Dieses Paket kann heruntergeladen werden und befindet sich im Ordner „\UCMARedist“ auf dem Exchange Server-Medium.

    Hinweis

    Bei Installation auf Windows Server Core müssen Sie das Installationspaket verwenden, das sich unter „UCMARedist“ auf verteilten Medien befindet.

  3. Wenn Sie das Exchange-Setup nicht zum Installieren der erforderlichen Windows-Komponenten (im Assistenten oder über die Befehlszeile) verwenden, führen Sie einen der folgenden Befehle in Windows PowerShell aus:

    • Desktop-Oberfläche:

      Install-WindowsFeature Server-Media-Foundation, NET-Framework-45-Features, RPC-over-HTTP-proxy, RSAT-Clustering, RSAT-Clustering-CmdInterface, RSAT-Clustering-Mgmt, RSAT-Clustering-PowerShell, WAS-Process-Model, Web-Asp-Net45, Web-Basic-Auth, Web-Client-Auth, Web-Digest-Auth, Web-Dir-Browsing, Web-Dyn-Compression, Web-Http-Errors, Web-Http-Logging, Web-Http-Redirect, Web-Http-Tracing, Web-ISAPI-Ext, Web-ISAPI-Filter, Web-Lgcy-Mgmt-Console, Web-Metabase, Web-Mgmt-Console, Web-Mgmt-Service, Web-Net-Ext45, Web-Request-Monitor, Web-Server, Web-Stat-Compression, Web-Static-Content, Web-Windows-Auth, Web-WMI, Windows-Identity-Foundation, RSAT-ADDS
      
    • Server Core:

      Install-WindowsFeature Server-Media-Foundation, NET-Framework-45-Features, RPC-over-HTTP-proxy, RSAT-Clustering, RSAT-Clustering-CmdInterface, RSAT-Clustering-PowerShell, WAS-Process-Model, Web-Asp-Net45, Web-Basic-Auth, Web-Client-Auth, Web-Digest-Auth, Web-Dir-Browsing, Web-Dyn-Compression, Web-Http-Errors, Web-Http-Logging, Web-Http-Redirect, Web-Http-Tracing, Web-ISAPI-Ext, Web-ISAPI-Filter, Web-Metabase, Web-Mgmt-Service, Web-Net-Ext45, Web-Request-Monitor, Web-Server, Web-Stat-Compression, Web-Static-Content, Web-Windows-Auth, Web-WMI, RSAT-ADDS
      

Exchange 2019-Edge-Transport-Server auf Windows Server 2019

  1. Installieren Sie die folgende Software:

    a. .NET Framework 4.8

    b. Visual C++ Redistributable Package für Visual Studio 2012

    Hinweis

    • In den Systemanforderungen für das Visual C++ Redistributable-Paket wird keine Unterstützung für Windows Server 2016 oder Windows Server 2019 erwähnt, aber das Redistributable-Paket kann auf diesen Windows-Versionen sicher installiert werden.

    • Eine Übersicht der neuesten unterstützten Versionen finden Sie unter Visual C++ Redistributable-Versionen.

  2. Wenn Sie das Exchange-Setup nicht zum Installieren der erforderlichen Windows-Komponenten (im Assistenten oder über die Befehlszeile) verwenden, führen Sie den folgenden Befehl in Windows PowerShell aus:

    Install-WindowsFeature ADLDS
    

Voraussetzungen für den Windows 10-Client für die Exchange 2019-Verwaltungstools

  1. Installieren Sie das Visual C++ Redistributable Package für Visual Studio 2012.

    Hinweis

    • In den Systemanforderungen für das Visual C++ Redistributable-Paket wird keine Unterstützung für Windows Server 2016 oder Windows Server 2019 erwähnt, aber das Redistributable-Paket kann auf diesen Windows-Versionen sicher installiert werden.

    • Eine Übersicht der neuesten unterstützten Versionen finden Sie unter Visual C++ Redistributable-Versionen.

  2. Wenn Sie das Exchange-Setup nicht zum Installieren der erforderlichen Windows-Komponenten (im Assistenten oder über die Befehlszeile) verwenden, führen Sie den folgenden Befehl in Windows PowerShell aus:

    Enable-WindowsOptionalFeature -Online -FeatureName IIS-ManagementScriptingTools,IIS-ManagementScriptingTools,IIS-IIS6ManagementCompatibility,IIS-LegacySnapIn,IIS-ManagementConsole,IIS-Metabase,IIS-WebServerManagementTools,IIS-WebServerRole
    

Voraussetzungen für Exchange 2016 zur Vorbereitung von Active Directory

Sie können ein beliebiges Mitglied der Active Directory-Domäne verwenden, um Active Directory für Exchange 2016 vorzubereiten.

  1. Für den Computer ist die folgende Software erforderlich:

    a. .NET Framework 4.8

    b. Visual C++ Redistributable Package für Visual Studio 2012

    Hinweis

    • In den Systemanforderungen für das Visual C++ Redistributable-Paket wird keine Unterstützung für Windows Server 2016 oder Windows Server 2019 erwähnt, aber das Redistributable-Paket kann auf diesen Windows-Versionen sicher installiert werden.

    • Eine Übersicht der neuesten unterstützten Versionen finden Sie unter Visual C++ Redistributable-Versionen.

  2. Installieren Sie das Verwaltungspaket für Remotetools, indem Sie den folgenden Befehl in Windows PowerShell ausführen:

    Install-WindowsFeature RSAT-ADDS
    

Nachdem Sie das Verwaltungspaket für Remotetools installiert haben, können Sie mit dem Computer Active Directory vorbereiten. Weitere Informationen finden Sie unter Vorbereitung von Active Directory und Domänen.

Voraussetzungen für Windows Server 2016 für Exchange 2016

Die erforderlichen Komponenten für die Installation von Exchange 2016 auf Computern mit Windows Server 2016 hängen von der Exchange-Rolle ab, die Sie installieren möchten. Lesen Sie den Abschnitt unten zu der Rolle, die Sie installieren möchten.

Wichtig

Windows Server 2016 erfordert Exchange 2016, kumulatives Update 3 oder höher.

Exchange 2016-Postfachserver auf Windows Server 2016

  1. Führen Sie den folgenden Befehl in Windows PowerShell aus, um die erforderlichen Windows-Komponenten zu installieren:

    Install-WindowsFeature NET-Framework-45-Features, Server-Media-Foundation, RPC-over-HTTP-proxy, RSAT-Clustering, RSAT-Clustering-CmdInterface, RSAT-Clustering-Mgmt, RSAT-Clustering-PowerShell, WAS-Process-Model, Web-Asp-Net45, Web-Basic-Auth, Web-Client-Auth, Web-Digest-Auth, Web-Dir-Browsing, Web-Dyn-Compression, Web-Http-Errors, Web-Http-Logging, Web-Http-Redirect, Web-Http-Tracing, Web-ISAPI-Ext, Web-ISAPI-Filter, Web-Lgcy-Mgmt-Console, Web-Metabase, Web-Mgmt-Console, Web-Mgmt-Service, Web-Net-Ext45, Web-Request-Monitor, Web-Server, Web-Stat-Compression, Web-Static-Content, Web-Windows-Auth, Web-WMI, Windows-Identity-Foundation, RSAT-ADDS
    
  2. Installieren Sie die folgende Software in dieser Reihenfolge:

    a. .NET Framework 4.8

    b. 13. Dezember 2016 (KB3206632) Sicherheitsupdate

    Hinweis

    Sie können dieses Update nur installieren, wenn Ihre Windows Server 2016-Version 14393.576 oder älter ist (ca. Dezember 2016). Die Windows Server-Version können Sie anzeigen, indem Sie den Befehl winver ausführen. Wenn Ihre Windows Server 2016-Version größer als 14393.576 ist, benötigen Sie dieses Update nicht und auch nicht das Ersatzupdate KB3213522, das eine Woche später veröffentlicht wurde. Exchange 2016-Setup sucht nach der Installation dieses Updates. Es erlaubt Ihnen nicht, fortzufahren, wenn dieses Update fehlt, und informiert Sie, wenn Sie es benötigen.

    c. Visual C++ Redistributable Package für Visual Studio 2012.

    d. Visual C++ Redistributable Package für Visual Studio 2013.

    Hinweis

    • In den Systemanforderungen für das Visual C++ Redistributable-Paket wird keine Unterstützung für Windows Server 2016 oder Windows Server 2019 erwähnt, aber das Redistributable-Paket kann auf diesen Windows-Versionen sicher installiert werden.

    • Eine Übersicht der neuesten unterstützten Versionen finden Sie unter Visual C++ Redistributable-Versionen.

    • Die Visual C++ Redistributable Packages für Visual Studio 2013 sind nur für die Rolle „Postfach“ erforderlich. Bei anderen Exchange-Installationen (Verwaltungstools und Edge-Transport) reichen die Visual C++ Redistributable Packages for Visual Studio 2012 aus.

    e. Microsoft Unified Communications Managed API 4.0, Core Runtime 64-Bit

Exchange 2016-Edge-Transport-Server unter Windows Server 2016

  1. Führen Sie den folgenden Befehl in Windows PowerShell aus, um die erforderlichen Windows-Komponenten zu installieren:

    Install-WindowsFeature ADLDS
    
  2. Installieren Sie die folgende Software in dieser Reihenfolge:

    a. .NET Framework 4.8

    b. Visual C++ Redistributable Package für Visual Studio 2012

    Hinweis

    • In den Systemanforderungen für das Visual C++ Redistributable-Paket wird keine Unterstützung für Windows Server 2016 oder Windows Server 2019 erwähnt, aber das Redistributable-Paket kann auf diesen Windows-Versionen sicher installiert werden.

    • Eine Übersicht der neuesten unterstützten Versionen finden Sie unter Visual C++ Redistributable-Versionen.

Voraussetzungen für Windows Server 2012 und Windows Server 2012 R2 für Exchange 2016

Die erforderlichen Komponenten für Exchange 2016 auf Computern mit Windows Server 2012 oder Windows Server 2012 R2 sind von der Exchange-Rolle abhängig, die Sie installieren. Lesen Sie den folgenden Abschnitt, der zu der Rolle passt, die Sie installieren möchten.

Exchange 2016-Postfachserver auf Windows Server 2012 oder Windows Server 2012 R2

  1. Führen Sie den folgenden Befehl in Windows PowerShell aus, um die erforderlichen Windows-Komponenten zu installieren:

    Install-WindowsFeature AS-HTTP-Activation, Server-Media-Foundation, NET-Framework-45-Features, RPC-over-HTTP-proxy, RSAT-Clustering, RSAT-Clustering-CmdInterface, RSAT-Clustering-Mgmt, RSAT-Clustering-PowerShell, WAS-Process-Model, Web-Asp-Net45, Web-Basic-Auth, Web-Client-Auth, Web-Digest-Auth, Web-Dir-Browsing, Web-Dyn-Compression, Web-Http-Errors, Web-Http-Logging, Web-Http-Redirect, Web-Http-Tracing, Web-ISAPI-Ext, Web-ISAPI-Filter, Web-Lgcy-Mgmt-Console, Web-Metabase, Web-Mgmt-Console, Web-Mgmt-Service, Web-Net-Ext45, Web-Request-Monitor, Web-Server, Web-Stat-Compression, Web-Static-Content, Web-Windows-Auth, Web-WMI, Windows-Identity-Foundation, RSAT-ADDS
    
  2. Installieren Sie die folgende Software in dieser Reihenfolge:

    a. .NET Framework 4.8

    b. Visual C++ Redistributable Package für Visual Studio 2012

    c. Visual C++ Redistributable Package für Visual Studio 2013.

    Hinweis

    • In den Systemanforderungen für das Visual C++ Redistributable-Paket wird keine Unterstützung für Windows Server 2016 oder Windows Server 2019 erwähnt, aber das Redistributable-Paket kann auf diesen Windows-Versionen sicher installiert werden.

    • Eine Übersicht der neuesten unterstützten Versionen finden Sie unter Visual C++ Redistributable-Versionen.

    • Die Visual C++ Redistributable Packages für Visual Studio 2013 sind nur für die Rolle „Postfach“ erforderlich. Bei Installationen der Exchange-Verwaltungstools und Edge-Transport-Server reichen die Visual C++ Redistributable Packages for Visual Studio 2012 aus.

    d. Microsoft Unified Communications Managed API 4.0, Core Runtime 64-Bit

Exchange 2016-Edge-Transport-Server unter Windows Server 2012 oder Windows Server 2012 R2

  1. Führen Sie den folgenden Befehl in Windows PowerShell aus, um die erforderlichen Windows-Komponenten zu installieren:

    Install-WindowsFeature ADLDS
    
  2. Installieren Sie die folgende Software in dieser Reihenfolge:

    a. .NET Framework 4.8

    b. Visual C++ Redistributable Package für Visual Studio 2012

    Hinweis

    • In den Systemanforderungen für das Visual C++ Redistributable-Paket wird keine Unterstützung für Windows Server 2016 oder Windows Server 2019 erwähnt, aber das Redistributable-Paket kann auf diesen Windows-Versionen sicher installiert werden.

    • Eine Übersicht der neuesten unterstützten Versionen finden Sie unter Visual C++ Redistributable-Versionen.

Voraussetzungen für den Windows-Client für die Exchange 2016-Verwaltungstools

Exchange 2016-Verwaltungstools in Windows 10

  1. Installieren Sie das Visual C++ Redistributable Package für Visual Studio 2012

    Hinweis

    • In den Systemanforderungen für das Visual C++ Redistributable-Paket wird keine Unterstützung für Windows Server 2016 oder Windows Server 2019 erwähnt, aber das Redistributable-Paket kann auf diesen Windows-Versionen sicher installiert werden.

    • Eine Übersicht der neuesten unterstützten Versionen finden Sie unter Visual C++ Redistributable-Versionen.

  2. Führen Sie den folgenden Befehl an einem Windows PowerShell-Fenster mit erhöhten Berechtigungen aus (hierbei handelt es sich um ein Windows PowerShell-Fenster, das Sie durch das Auswählen von Als Administrator ausführen öffnen):

    Enable-WindowsOptionalFeature -Online -FeatureName IIS-ManagementScriptingTools,IIS-ManagementScriptingTools,IIS-IIS6ManagementCompatibility,IIS-LegacySnapIn,IIS-ManagementConsole,IIS-Metabase,IIS-WebServerManagementTools,IIS-WebServerRole
    

Exchange 2016-Verwaltungstools in Windows 8.1

  1. Installieren von .NET Framework 4.8

  2. Installieren Sie das Visual C++ Redistributable Package für Visual Studio 2012

    Hinweis

    • In den Systemanforderungen für das Visual C++ Redistributable-Paket wird keine Unterstützung für Windows Server 2016 oder Windows Server 2019 erwähnt, aber das Redistributable-Paket kann auf diesen Windows-Versionen sicher installiert werden.

    • Eine Übersicht der neuesten unterstützten Versionen finden Sie unter Visual C++ Redistributable-Versionen.

  3. Führen Sie den folgenden Befehl an einem Windows PowerShell-Fenster mit erhöhten Berechtigungen aus (hierbei handelt es sich um ein Windows PowerShell-Fenster, das Sie durch das Auswählen von Als Administrator ausführen öffnen):

    Enable-WindowsOptionalFeature -Online -FeatureName IIS-ManagementScriptingTools,IIS-ManagementScriptingTools,IIS-IIS6ManagementCompatibility,IIS-LegacySnapIn,IIS-ManagementConsole,IIS-Metabase,IIS-WebServerManagementTools,IIS-WebServerRole