Oktober2014

MSDN Magazin Oktober 2014

C#:Das neue und verbesserte C# 6.0

Das neue C# 6.0 ist jetzt in CTP3 enthalten. Es hat Myriaden von Verbesserungen und Weiterentwicklungen gegeben sowie auch einige Features, die entfallen sind. Hier ist eine vollständige Zusammenfassung der Dinge, die Sie erwarten und auf die Sie sich in der neuen Sprache freuen können. Mark Michaelis

Asynchrone Programmierung:Einführung in Async/Await in ASP.NET

Stephen Cleary gibt einen Konzeptüberblick der asynchronen Anforderungen in ASP.NET sowie Verweise auf die besten Onlineressourcen. Stephen Cleary

Azure-Insider:Verbinden Ihres IoT-Geräts mit der Cloud

In dieser nächsten Rate des IoT-Projekts (Internet of Things) gehen wir von den verbundenen SmartDoor und Raspberry Pi aus und entwickeln daraus Richtlinien zum Verwalten von Nachrichten- und Fotoverkehr mit Service Bus- und Message Bus-Warteschlangen. Bruno Terkaly, Steven Edouard

Unity:Entwickeln Ihres ersten Spiels mit Unity und C#, Teil 3

Im dritten Teil dieser Reihe zur Unity-Spieleentwicklung gräbt sich Adam Tuliper in 3D-Spiele ein, einschließlich Figurenerstellung, Animationen und Gelände. Adam Tuliper

SQL Server:Verwenden von aktualisierbaren Tabellen für reagible Berichterstellung in Echtzeit

Das Verwalten von umfangreichen Datenspeichern in einer einzelnen Tabelle kann die Ausführung von Abfragen und, folglich, von Geschäftsabläufen ausbremsen. Das Problem lässt sich mit einer Kombination aus Partitionierung und Spaltenindizes (columnstore) lösen. Don Mackenzie

Allgemeine Windows-Apps:Verwenden von bestehendem Code in allgemeinen Windows-Apps

Joel Reyes erkundet die in Visual Studio 2013 enthaltenen Fähigkeiten für allgemeine Apps, einschließlich Vorlagen-, Sprach-, API- und Computerunterstützung und erörtert Strategien für die gemeinsame Verwendung von Code in Apps sowie optimale Ansätzen für das Aktualisieren von verschiedenen Apps zu einer universellen Windows-Version. Joel Reyes

SQL Server:Implementieren von großen, schnellen und aktualisierbaren Tabellen für reagible Berichterstellung in Echtzeit

Dieser Artikel baut auf dem in der Oktober-Druckausgabe von MSDN Magazine erschienenen Artikel "Verwenden von aktualisierbaren Tabellen für reagible Berichterstellung in Echtzeit" auf, der eine Kombination aus Tabellenpartitionierung und Spaltenindizierung (columnstore) verwendet, um eine große Tabelle zu unterstützen, die zur Berichterstellung schnell abgefragt und parallel aktualisiert werden kann. Don Mackenzie

Rubriken

Anmerkung der Redaktion:Zu- und Abgänge

Charles Petzold tritt als Kolumnist beim MSDN Magazine ab, um sich seiner zukünftigen Arbeit bei Xamarin zu widmen.Michael Desmond

Cutting Edge:Tipps zur Quellcodelesbarkeit

Lesbarkeit muss ein grundlegendes Attribut Ihrer Codierungspraktiken bilden. Folgen Sie den drei C’s—comments, Konsistenz und Klarheit, um Code zu erstellen, der sich leichter lesen lässt.Dino Esposito

Data Points:Ein Muster für das Teilen von Daten über domänengetriebene, per Entwurf beschränkte Kontexte

Julie Lerman erkundet ein Verfahren zum Spiegeln von Daten im Rahmen eines Szenarios für das Teilen von Daten über die Grenzen von DDD-beschränkten Kontexten hinweg.Julie Lerman

Testlauf:Probit-Klassifikation unter Verwendung von C#

James McCaffrey erforscht die Probit-Klassifizierung, eine Lerntechnik für Computer zum Treffen von Voraussagen in Situationen, in denen die abhängige Variable, die vorausgesagt werden soll, einen von nur zwei möglichen Werten annehmen kann.James McCaffrey

Moderne Apps:Verwenden Sie SignalR, um moderne Apps zu erstellen

SignalR ist eine Sammlung von Server- und Clientbibliotheken, mit deren Hilfe Sie Apps mit dynamischer Zwei-Wege-Kommunikation in Echtzeit entwickeln können.Rachel Appel

DirectX-Faktor:Pixelshaders und Lichtreflektion

Charles Petzold bringt seine Reihe zu DirectX mit einer Erkundung der klassischen Gouraud- und Phong-Lichtschattierungsmodelle für 3D zum Abschluss.Charles Petzold

Fangen Sie bitte nicht mit diesem Thema an:Aufstockung des Bildungsstandards

David Platt's Harvard University Extension-Klasse zu UX-Entwicklung und -Management strebt die Aufstellung eines Kaders von UX-Ersthelfern an, die das Bewusstsein für grundlegende Konzepte in der UX-Entwicklung anheben sollen, um einen robusteren und funktionelleren Entwicklungsprozess zu ermöglichen.David Platt