Starten und Beenden eines Clusters in Azure Kubernetes Service in Azure Stack HCI und Windows Server

Ihre Workloads müssen möglicherweise nicht ununterbrochen aktiv sein. Um Ressourcenkosten zu sparen, können Sie Ihren Cluster in Azure Kubernetes Service (AKS) in Azure Stack HCI und Windows Server beenden (oder herunterfahren). Um einen Cluster zu beenden, führen Sie auf Ihrem Hyper-V-Host die in diesem Artikel beschriebenen Befehle aus, um die verschiedenen Komponenten herunterzufahren. In diesem Artikel wird auch beschrieben, wie Sie einen beendeten Cluster starten und prüfen, ob die Knoten auf Steuerungsebene nach einem Neustart ausgeführt werden.

Vorbereitung

In diesem Artikel wird vorausgesetzt, dass Sie über einen auf Ihrem Computer installierten und konfigurierten Cluster in AKS in Azure Stack HCI und Windows Server verfügen. Wenn Sie einen Cluster installieren müssen, lesen Sie die Schnellstartanleitung zu AKS in Azure Stack HCI und Windows Server zum Einrichten eines AKS-Hosts und Bereitstellen eines Workloadclusters.

Beenden eines Azure Stack HCI- oder Windows Server-Clusters

Um einen Cluster zu beenden (oder herunterfahren) zu können, müssen Sie zuerst den Clusterdienst und dann die lokalen und/oder Remotecomputer beenden.

Beenden des Clusterdiensts

Mit dem PowerShell-Befehl Stop-Cluster können Sie einen Azure Stack HCI- oder Windows Server-Cluster herunterfahren und den Clusterdienst auf allen Knoten im Cluster beenden. Durch Ausführen dieses Befehls werden alle im Cluster konfigurierten Dienste und Anwendungen beendet.

Wichtig

Wenn Sie Stop-Cluster ausführen, wirkt sich dies auch auf alle anderen Knoten und VM-basierte Anwendungen im Cluster aus.

Um den Clusterdienst auf allen Knoten des lokalen Clusters zu beenden, öffnen Sie PowerShell als Administrator, und führen Sie den folgenden Befehl auf einem der Computer im Cluster aus:

PS:> Stop-Cluster 

Nach Ausführen dieses Befehls, geben Sie „Y“ [Ja] ein, um zu bestätigen, dass Sie den Cluster beenden möchten.

Hinweis

Wenn Sie Stop-Cluster zweimal auf demselben Computer oder auf mehr als einem Computer im Cluster ausführen, erhalten Sie die Fehlermeldung, dass kein Clusterdienst ausgeführt wird.

Beenden der lokalen oder Remotecomputer

Verwenden Sie zum Herunterfahren der lokalen und Remotecomputer den PowerShell-Befehl Stop-Computer, wie unten gezeigt:

PS:> Stop-Computer 

Starten eines Clusters in Azure Stack HCI unter Windows Server

Um einen beendeten Cluster in Azure Stack HCI unter Windows Server zu starten, starten Sie zuerst das Betriebssystem auf den lokalen Computern und/oder Remotecomputern und dann den Cluster neu.

Führen Sie den folgenden PowerShell-Befehl Restart-Computer aus, um das Betriebssystem auf Ihren lokalen und Remotecomputern neu zu starten:

PS:> Restart-Computer 

Führen Sie den PowerShell-Befehl Start-Cluster wie unten gezeigt aus, um alle Knoten des Clusters in Azure Stack HCI unter Windows neu zu starten:

PS:> Start-Cluster 

Ein Knoten kann nur dann als Teil eines Clusters fungieren, wenn der Clusterdienst ausgeführt wird.

Hinweis

Sie können Start-Cluster ohne CredSSP-Authentifizierung auf dem Servercomputer nicht remote ausführen.

Um zu überprüfen, ob Ihr Cluster gestartet wurde, führen Sie den PowerShell-Befehl Get-ClusterNode wie im folgenden Beispiel gezeigt aus:

PS:> Get-ClusterNode -ErrorAction SilentlyContinue | foreach-object { 
        $node = $_.Name 
        $state = $_.State 
        Write-Host "$node State = $state" 
          } 

Die Ausgabe ähnelt der folgenden Liste von Clusterknoten:

TK5-3WP15R1625 State = Up
TK5-3WP15R1627 State = Up
TK5-3WP15R1629 State = Up
TK5-3WP15R1631 State = Up

Überprüfen, ob die Knoten auf Steuerungsebene ausgeführt werden

Um zu überprüfen, ob die Knoten auf Steuerungsebene ausgeführt werden, zählen Sie die VMs durch, und stellen Sie sicher, dass ihr Zustand Ausgeführt ist. Um den Status Ihrer VM auf Steuerungsebene auf Ihrem Hyper-V Host anzuzeigen, führen Sie den folgenden PowerShell-Befehl auf einem physischen Computer aus, der die VM auf Steuerungsebene des Verwaltungsclusters enthält:

PS:> $controlPlanes = Get-VM | ? { $_.Name -like '*-control-plane-*' -and $_.State -eq 'Running' } | % { $_.Name } 

Wenn Sie diesen Befehl auf einem anderen Computer als dem mit der VM auf Steuerungsebene ausführen, erhalten Sie keine Ausgabe.

Nachfolgend ist die Beispielausgabe zu sehen:

c8bf39ad-67bd-4a7d-ac77-638be6eecf46-control-plane-0-d38498de
my-cluster-control-plane-q9mbp-ae97a3e5

Wenn der Knoten auf Steuerungsebene nicht ausgeführt wird, starten Sie die VM mit dem folgenden PowerShell-Befehl neu:

PS:> Restart-VM -name $vmName -force 

Nächste Schritte