Übersicht: Azure Stack Hub-Dienste, -Pläne, -Angebote und Abonnements

Microsoft Azure Stack Hub ist eine Hybrid-Cloudplattform, die das Bereitstellen von Diensten aus Ihrem Datencenter ermöglicht. Zu diesen Diensten gehören u. a. VMs, SQL Server-Datenbanken und sogar Azure Marketplace-Elemente. Als Dienstanbieter können Sie Dienste für Ihre Mandanten anbieten. Innerhalb eines Unternehmens oder einer Behörde ist es möglich, den Mitarbeitern lokale Dienste anzubieten.

Übersicht

Als Azure Stack Hub-Bediener verwenden Sie Angebote, Pläne und Abonnements, um Dienste zu konfigurieren und bereitzustellen. Angebote enthalten mindestens einen Plan, und jeder Plan enthält einen oder mehrere Dienste, die jeweils mit Kontingenten konfiguriert sind. Indem Sie Pläne erstellen und diese in verschiedenen Angeboten kombinieren, können Benutzer Ihre Angebote abonnieren und Ressourcen bereitstellen. Diese Struktur ermöglicht Ihnen die Verwaltung von Folgendem:

  • Dienste und Ressourcen, auf die Ihre Benutzer zugreifen können
  • Menge der Ressourcen, die von Benutzern genutzt werden können
  • Regionen, die Zugriff auf Ressourcen haben

Die Bereitstellung eines Diensts umfasst folgende allgemeine Schritte:

  1. Planen Ihrer Dienstangebote mit:

    • Grundlegenden Diensten, z. B. Compute, Speicher, Netzwerk oder Key Vault
    • Mehrwertdienste, z. B. Event Hubs, App Service, SQL Server oder MySQL Server.
  2. Erstellen Sie einen Plan, der mindestens einen Dienst umfasst. Wählen Sie beim Erstellen eines Plans Kontingente aus, mit denen die Ressourceneinschränkungen der einzelnen Dienste des Plans definiert werden, oder erstellen Sie eigene Kontingente.

  3. Erstellen Sie ein Angebot, das mindestens einen Plan umfasst. Das Angebot kann Basispläne und optionale Add-On-Pläne enthalten.

Nachdem Sie das Angebot erstellt haben, können Ihre Benutzer es abonnieren, um auf die Dienste zuzugreifen und Ressourcen bereitzustellen. Benutzer können beliebig viele Angebote abonnieren. Die folgende Abbildung zeigt ein einfaches Beispiel für einen Benutzer, der zwei Angebote abonniert hat. Jedes Angebot verfügt über einen oder zwei Pläne, und jeder Plan ermöglicht den Zugriff auf bestimmte Dienste.

Tenant subscription with offers and plans

Dienste

Sie können IaaS-Dienste (Infrastructure-as-a-Service) anbieten, mit denen Benutzer bedarfsgesteuert eine Computinginfrastruktur erstellen können, die über das Azure Stack Hub-Benutzerportal bereitgestellt und verwaltet wird.

Sie können auch PaaS-Dienste (Platform-as-a-Service) von Microsoft und Drittanbietern für Azure Stack Hub bereitstellen. Die PaaS-Dienste, die Sie bereitstellen können, umfassen u. a.:

Sie können auch Dienste kombinieren, um komplexe Lösungen für verschiedene Benutzer zu integrieren und zu erstellen.

Kontingente

Zur Vereinfachung der Cloudkapazitätsverwaltung können Sie vorkonfigurierte Kontingente verwenden oder für jeden Dienst in einem Plan ein neues Kontingent erstellen. Mit Kontingenten werden die Obergrenzen von Ressourcen definiert, die ein Benutzerabonnement bereitstellen oder nutzen kann. Mithilfe eines Kontingents kann ein Benutzer beispielsweise bis zu fünf virtuelle Computer erstellen.

Wichtig

Es kann bis zu zwei Stunden dauern, bis neue Kontingente im Benutzerportal verfügbar sind oder ein geändertes Kontingent erzwungen wird.

Sie können Kontingente nach Region einrichten. Beispielsweise kann für einen Plan mit Computediensten in Region A ein Kontingent von zwei virtuellen Computern gelten.

Hinweis

Im Azure Stack Development Kit (ASDK) ist nur eine Region verfügbar (mit dem Namen local).

Weitere Informationen zu Kontingenttypen in Azure Stack Hub finden Sie hier.

Pläne

Pläne sind Gruppen von einem oder mehreren Diensten. Als Azure Stack Hub-Bediener erstellen Sie Pläne, die Sie Ihren Benutzern anbieten können. Im Gegenzug abonnieren Ihre Benutzer die Angebote, um die darin enthaltenen Pläne und Dienste zu verwenden. Stellen Sie beim Erstellen von Plänen sicher, dass Sie Ihre Kontingente festlegen und Ihre Basispläne definieren. Außerdem können Sie erwägen, optionale Add-On-Pläne einzubinden.

Basisplan

Beim Erstellen eines Angebots kann der Dienstadministrator einen Basisplan einbinden. Diese Basispläne sind standardmäßig enthalten, wenn ein Benutzer dieses Angebot abonniert. Wenn Benutzer ein Angebot abonnieren, haben sie Zugriff auf alle Ressourcenanbieter, die in diesen Basisplänen angegeben sind (mit den entsprechenden Kontingenten).

Hinweis

Wenn ein Angebot mehrere Basispläne umfasst, darf die kombinierte Speicherkapazität der Pläne das Speicherkontingent nicht überschreiten.

Add-On-Pläne

Add-On-Pläne sind optionale Pläne, die Sie einem Angebot hinzufügen können. Add-On-Pläne sind nicht standardmäßig im Abonnement enthalten. Add-On-Pläne sind zusätzliche Pläne (mit Kontingenten) in einem Angebot, die ein Abonnent seinen Abonnements hinzufügen kann. Beispielsweise können Sie einen Basisplan mit eingeschränkten Ressourcen für eine Testversion und einen Add-On-Plan mit umfassenderen Ressourcen für Kunden anbieten, die sich für die Nutzung des Diensts entscheiden.

Angebote

Angebote sind Gruppen mit mindestens einem Plan, die Sie erstellen, damit Benutzer sie abonnieren können. Beispiel: Das Angebot „Alpha“ kann den Plan A mit mehreren Computediensten und Plan B mit mehreren Speicher- und Netzwerkdiensten enthalten.

Beim Erstellen eines Angebots müssen Sie mindestens einen Basisplan einschließen, aber Sie können auch Add-On-Pläne erstellen, die Benutzer ihrem Abonnement hinzufügen können.

Berücksichtigen Sie beim Planen Ihrer Angebote Folgendes:

Testangebote: Testangebote sind praktisch, um neue Benutzer zu gewinnen, die dann ein Upgrade für zusätzliche Dienste durchführen können. Erstellen Sie für ein Testangebot einen kleinen Basisplan mit einem optionalen größeren Add-On-Plan. Alternativ können Sie ein Testangebot erstellen, das aus einem kleinen Basisplan und einem separaten Angebot mit einem größeren Plan mit nutzungsbasierter Bezahlung besteht.

Kapazitätsplanung: Möglicherweise haben Sie Bedenken, dass Benutzer große Mengen an Ressourcen abrufen und das System für alle Benutzer lahmlegen. Sie können Ihre Pläne mit Kontingenten konfigurieren, um eine Obergrenze für die Nutzung festzulegen und so die Leistung zu verbessern.

Delegierte Anbieter: Bieten Sie anderen die Möglichkeit, Angebote in Ihrer Umgebung zu erstellen. Wenn Sie z.B. ein Dienstanbieter sind, können Sie diese Möglichkeit an Ihre Wiederverkäufer delegieren. Oder Unternehmen nutzen diese Möglichkeit, um solche Optionen an bestimmte Abteilungen oder Niederlassungen zu delegieren.

Abonnements

Über Abonnements können Benutzer auf Ihre Angebote zugreifen. Wenn Sie ein Azure Stack Hub-Bediener bei einem Dienstanbieter sind, erwerben Benutzer (Mandanten) Ihre Dienste, indem sie Ihre Angebote abonnieren. Wenn Sie ein Azure Stack Hub-Bediener in einer Organisation sind, können Ihre Benutzer (Mitarbeiter) die von Ihnen angebotenen Dienste abonnieren, ohne dafür zu bezahlen.

Benutzer erstellen neue Abonnements und erhalten Zugriff auf vorhandene Abonnements, indem sie sich bei Azure Stack Hub anmelden. Jedes Abonnement stellt eine Zuordnung zu einem einzelnen Angebot dar. Das Angebot (und seine Pläne und Kontingente), das einem Abonnement zugewiesen ist, kann nicht mit anderen Abonnements gemeinsam genutzt werden. Jede Ressource, die von einem Benutzer erstellt wird, ist einem Abonnement zugeordnet.

Als Azure Stack Hub-Operator können Sie Informationen zu Mandantenabonnements anzeigen. Sie können jedoch nicht auf die Inhalte dieser Abonnements zugreifen, es sei denn, Sie werden von einem Mandantenadministrator dieses Abonnements explizit über die RBAC hinzugefügt. Dadurch können Mandanten eine Trennung der Befugnisse und Zuständigkeiten zwischen Bereichen für Azure Stack Hub-Operatoren und -Mandanten erzwingen.

Es gibt eine Ausnahme für diesen Fall: Der Abonnementbesitzer kann dem Operator keinen Zugriff auf das Abonnement erteilen. In dieser Situation muss der Administrator den Besitz des Abonnements übernehmen, wie unter Ändern des Abrechnungsbesitzers für ein Azure Stack Hub-Benutzerabonnement erläutert.

Wenn die Verbindung Ihrer Azure Stack Hub-Instanz getrennt wird und Sie über zwei verschiedene Domänen verfügen, bei denen Benutzer in Domäne 1 Abonnements erstellen, die von Benutzern in Domäne 2 genutzt werden, werden einige Abonnements möglicherweise im Verwaltungsportal, aber nicht im Benutzerportal angezeigt. Weisen Sie die Benutzer in Domäne 1 an, die richtige rollenbasierte Zugriffssteuerung für die Abonnements in Domäne 2 festzulegen, um dies zu beheben.

Standardabonnement des Anbieters

Das Standardabonnement des Anbieters wird automatisch erstellt, wenn Sie das ASDK bereitstellen. Dieses Abonnement kann zum Verwalten von Azure Stack Hub, zum Bereitstellen weiterer Ressourcenanbieter sowie zum Erstellen von Plänen und Angeboten für Benutzer verwendet werden. Aus Sicherheits- und Lizenzierungsgründen darf es nicht eingesetzt werden, um Kundenworkloads und -Apps auszuführen. Das Kontingent für das Standardabonnement des Anbieters kann nicht geändert werden.

Nächste Schritte

Wenn Sie mehr über das Erstellen von Plänen, Angeboten und Abonnements erfahren möchten, beginnen Sie mit Erstellen von Plänen.