Anzeigen von Apps mithilfe Ihres Azure AD-Mandanten für die Identitätsverwaltung

Die Schnellstartserie zur Anwendungsverwaltung enthält grundlegende Informationen. Darin erfahren Sie, wie Sie alle Apps anzeigen, die Ihren Azure AD-Mandanten für die Identitätsverwaltung verwenden. In diesem Artikel wird etwas ausführlicher auf die angezeigten App-Typen eingegangen.

Warum wird eine bestimmte Anwendung in der Liste mit all meinen Anwendungen angezeigt?

Bei einer Filterung nach Alle Anwendungen zeigt die Liste Alle Anwendungen jedes Dienstprinzipalobjekt in Ihrem Mandanten an. Dienstprinzipalobjekte können dieser Liste auf unterschiedliche Arten hinzugefügt werden:

  • Beim Hinzufügen einer beliebigen Anwendung aus dem Anwendungskatalog, wie z.B.:
    • Azure AD – Unternehmensanwendungen: Apps, die Ihrem Mandanten mithilfe der Option Unternehmensanwendungen im Azure AD-Portal hinzugefügt werden. In der Regel handelt es sich dabei um Apps, die mit dem SAML-Standard integriert werden.
    • Azure AD – App-Registrierungen: Apps, die Ihrem Mandanten mithilfe der Option App-Registrierungen im Azure AD-Portal hinzugefügt werden. In der Regel sind dies benutzerdefinierte Apps, die den Open ID Connect- und den OAuth-Standard verwenden.
    • Anwendungen für den Anwendungsproxy: Anwendungen, die in Ihrer lokalen Umgebung ausgeführt werden und für die Sie das sichere einmalige Anmelden von externen Standorten bereitstellen möchten.
  • Beim Registrieren für eine oder beim Anmelden bei einer Drittanbieteranwendung, die in Azure Active Directory integriert ist. Beispiele hierfür sind Smartsheet oder DocuSign.
  • Microsoft-Apps, etwa Microsoft 365.
  • Beim Hinzufügen einer neuen Anwendungsregistrierung durch Erstellen einer benutzerdefiniert entwickelten Anwendung über die Anwendungsregistrierung.
  • Beim Hinzufügen einer neuen Anwendungsregistrierung durch Erstellen einer benutzerdefiniert entwickelten Anwendung über das Anwendungsregistrierungsportal v2.0.
  • Beim Hinzufügen einer Anwendung, die Sie mithilfe von ASP.NET-Authentifizierungsmethoden oder verbundenen Diensten von Visual Studio entwickeln
  • Beim Erstellen eines Dienstprinzipalobjekts mithilfe des Azure AD-PowerShell-Moduls.
  • Beim Zustimmen zu einer Anwendung durch einen Administrator, damit in Ihrem Mandanten Daten verwendet werden können.
  • Beim Zustimmen zu einer Anwendung durch einen Benutzer, damit in Ihrem Mandanten Daten verwendet werden können.
  • Beim Aktivieren bestimmter Dienste, die Daten in Ihrem Mandanten speichern. Ein Beispiel hierfür ist die Kennwortzurücksetzung, die als Dienstprinzipal modelliert ist, um Ihre Richtlinie für das Zurücksetzen von Kennwörtern sicher zu speichern.

Unter Wie und warum werden Anwendungen zu Azure AD hinzugefügt? erhalten Sie Informationen dazu, wie und warum Apps zu Ihrem Verzeichnis hinzugefügt werden.

Nächste Schritte

Verwalten von Anwendungen mit Azure Active Directory