Entwicklungs- und Testumgebungen für SAP-Workloads in AzureDevelopment and test environments for SAP workloads on Azure

Dieses Beispiel zeigt, wie Sie eine Entwicklungs-/Testumgebung für SAP NetWeaver in einer Windows- oder Linux-Umgebung in Azure einrichten.This example shows how to establish a dev/test environment for SAP NetWeaver in a Windows or Linux environment on Azure. Als Datenbank wird AnyDB verwendet. Dies ist der SAP-Begriff für alle unterstützten Datenbank-Managementsysteme, bei denen es sich nicht um SAP HANA handelt.The database used is AnyDB, the SAP term for any supported DBMS (that isn't SAP HANA). Da diese Architektur nicht für Produktionsumgebungen ausgelegt ist, sondern nur für andere Umgebungen, wird sie mit nur einem virtuellen Computer (VM) bereitgestellt. Dessen Größe kann geändert werden, um die jeweiligen Anforderungen Ihrer Organisation zu erfüllen.Because this architecture is designed for non-production environments, it's deployed with only one virtual machine (VM), and the virtual machine size can be changed to accommodate your organization's needs.

Sehen Sie sich für Anwendungsfälle für die Produktion die hier angegebenen SAP-Referenzarchitekturen an:For production use cases review the SAP reference architectures available below:

Relevante AnwendungsfälleRelevant use cases

Zu den weiteren relevanten Anwendungsfällen zählen:Other relevant use cases include:

  • Nicht kritische SAP-Workloads, die nicht für die Produktion bestimmt sind (z. B. Sandbox, Entwicklung, Test und Qualitätssicherung)Noncritical SAP nonproduction workloads (such sandbox, development, test, and quality assurance).
  • Nicht kritische geschäftliche SAP-WorkloadsNoncritical SAP business workloads.

AufbauArchitecture

Architekturdiagramm für Entwicklungs-/Testumgebungen für SAP-Workloads

Dieses Szenario veranschaulicht die Bereitstellung einer einzelnen SAP-Systemdatenbank und eines SAP-Anwendungsservers auf einer einzelnen VM.This scenario demonstrates provisioning a single SAP system database and SAP application server on a single virtual machine. Die Daten durchlaufen das Szenario wie folgt:The data flows through the scenario as follows:

  1. Kunden verwenden die SAP-Benutzeroberfläche oder andere Clienttools (Excel, einen Webbrowser oder andere Webanwendungen), um auf das Azure-basierte SAP-System zuzugreifen.Customers use the SAP user interface or other client tools (Excel, a web browser, or other web application) to access the Azure-based SAP system.
  2. Die Konnektivität wird über eine eingerichtete ExpressRoute-Verbindung bereitgestellt.Connectivity is provided through the use of an established ExpressRoute. Die ExpressRoute-Verbindung endet in Azure auf dem ExpressRoute-Gateway.The ExpressRoute connection is terminated in Azure at the ExpressRoute gateway. Netzwerkdatenverkehr wird über das ExpressRoute-Gateway an das Gatewaysubnetz und von dort an das Spokesubnetz auf der Anwendungsebene geleitet (siehe Hub-Spoke-Netzwerktopologie). Anschließend fließt der Datenverkehr über ein Netzwerksicherheitsgateway zum virtuellen Computer mit der SAP-Anwendung.Network traffic routes through the ExpressRoute gateway to the gateway subnet, and from the gateway subnet to the application-tier spoke subnet (see the hub-spoke network topology) and via a Network Security Gateway to the SAP application virtual machine.
  3. Die Server für die Identitätsverwaltung stellen Authentifizierungsdienste bereit.The identity management servers provide authentication services.
  4. Über die Jumpbox sind lokale Verwaltungsfunktionen verfügbar.The jump box provides local management capabilities.

KomponentenComponents

  • Virtuelle Netzwerke sind die Grundlage für die Netzwerkkommunikation innerhalb von Azure.Virtual networks are the basis of network communication within Azure.
  • Azure Virtual Machines stellt eine auf Windows- oder Linux-Servern basierende hochgradig skalierbare, sichere, virtualisierte On-Demand-Infrastruktur bereit.Azure Virtual Machines provide on-demand, high-scale, secure, virtualized infrastructure using Windows or Linux servers.
  • ExpressRoute dehnt Ihre lokalen Netzwerke über eine private Verbindung, die von einem Konnektivitätsanbieter bereitgestellt wird, auf die Cloud von Microsoft aus.ExpressRoute extends your on-premises networks into the Microsoft cloud over a private connection facilitated by a connectivity provider.
  • Netzwerksicherheitsgruppen beschränken den Netzwerkdatenverkehr auf bestimmte Ressourcen in einem virtuellen Netzwerk.Network security groups limit network traffic to specific resources in a virtual network. Eine Netzwerksicherheitsgruppe enthält eine Liste mit Sicherheitsregeln, die ein- oder ausgehenden Netzwerkdatenverkehr basierend auf IP-Adresse, Port und Protokoll (für die Quelle bzw. das Ziel) zulassen oder ablehnen.A network security group contains a list of security rules that allow or deny inbound or outbound network traffic based on source or destination IP address, port, and protocol.
  • Ressourcengruppen fungieren als logische Container für Azure-Ressourcen.Resource groups act as logical containers for Azure resources.

ÜberlegungenConsiderations

VerfügbarkeitAvailability

Microsoft bietet eine Vereinbarung zum Servicelevel (Service Level Agreement, SLA) für einzelne VM-Instanzen an.Microsoft offers a service level agreement (SLA) for single VM instances. Weitere Informationen zur Vereinbarung zum Servicelevel von Microsoft Azure für Virtual Machines finden Sie unter SLA für Virtual Machines.For more information on Microsoft Azure Service Level Agreement for Virtual Machines SLA For Virtual Machines

SkalierbarkeitScalability

Allgemeine Informationen zur Entwicklung skalierbarer Lösungen finden Sie im Azure Architecture Center in der Prüfliste zur Leistungseffizienz.For general guidance on designing scalable solutions, see the performance efficiency checklist in the Azure Architecture Center.

SicherheitSecurity

Allgemeine Informationen zum Entwerfen sicherer Lösungen finden Sie in der Dokumentation zur Azure-Sicherheit.For general guidance on designing secure solutions, see the Azure Security Documentation.

ResilienzResiliency

Allgemeine Informationen zur Entwicklung robuster Lösungen finden Sie unter Entwerfen robuster Anwendungen für Azure.For general guidance on designing resilient solutions, see Designing resilient applications for Azure.

PreisePricing

Um Ihnen die Ermittlung der Betriebskosten für dieses Szenario zu erleichtern, sind alle Dienste in den unten stehenden Kostenrechnerbeispielen vorkonfiguriert.To help you explore the cost of running this scenario, all of the services are pre-configured in the cost calculator examples below. Wenn Sie wissen möchten, welche Kosten für Ihren spezifischen Anwendungsfall entstehen, passen Sie die entsprechenden Variablen an Ihren voraussichtlichen Datenverkehr an.To see how the pricing would change for your particular use case, change the appropriate variables to match your expected traffic.

Auf der Grundlage des zu erwartenden Datenverkehrsaufkommens haben wir vier exemplarische Kostenprofile erstellt:We have provided four sample cost profiles based on amount of traffic you expect to receive:

SizeSize SAPsSAPs VM-TypVM Type StorageStorage Azure-PreisrechnerAzure Pricing Calculator
KleinSmall 8.0008000 D8s_v3D8s_v3 2 x P20, 1 x P102xP20, 1xP10 KleinSmall
MediumMedium 1600016000 D16s_v3D16s_v3 3 x P20, 1 x P103xP20, 1xP10 MittelMedium
GroßLarge 3200032000 E32s_v3E32s_v3 3 x P20, 1 x P103xP20, 1xP10 GroßLarge
Sehr großExtra Large 6400064000 M64sM64s 4 x P20, 1 x P104xP20, 1xP10 Sehr großExtra Large

Hinweis

Die Preise sind als Orientierungshilfe gedacht und geben nur die Kosten für VMs und Speicher an.This pricing is a guide that only indicates the VMs and storage costs. Gebühren für Netzwerk, Sicherungsspeicher und ein-/ausgehende Daten sind nicht enthalten.It excludes networking, backup storage, and data ingress/egress charges.

  • Klein: Ein kleines System umfasst den VM-Typ „D8s_v3“ mit acht vCPUs, 32 GB RAM und 200 GB temporärem Speicher sowie drei Storage Premium-Datenträger (zwei mit 512 GB, einer mit 128 GB).Small: A small system consists of VM type D8s_v3 with 8x vCPUs, 32-GB RAM, and 200 GB of temporary storage, along with two 512 GB and one 128-GB premium storage disk.
  • Mittel: Ein mittleres System umfasst den VM-Typ „D16s_v3“ mit 16 vCPUs, 64 GB RAM und 400 GB temporärem Speicher sowie vier Storage Premium-Datenträger (drei mit 512 GB, einer mit 128 GB).Medium: A medium system consists of VM type D16s_v3 with 16x vCPUs, 64-GB RAM, and 400 GB of temporary storage, along with three 512-GB and one 128-GB premium storage disk.
  • Groß: Ein großes System umfasst den VM-Typ „E32s_v3“ mit 32 vCPUs, 256 GB RAM und 512 GB temporärem Speicher sowie vier Storage Premium-Datenträger (drei mit 512 GB, einer mit 128 GB).Large: A large system consists of VM type E32s_v3 with 32x vCPUs, 256-GB RAM, and 512-GB of temporary storage, along with three 512-GB and one 128-GB premium storage disk.
  • Sehr groß: Ein sehr großes System umfasst den VM-Typ „M64s“ mit 64 vCPUs, 1.024 GB RAM und 2.000 GB temporärem Speicher sowie fünf Storage Premium-Datenträger (vier mit 512 GB, einer mit 128 GB).Extra Large: An extra-large system consists of a VM type M64s with 64x vCPUs, 1024-GB RAM, and 2000 GB of temporary storage, along with four 512-GB and one 128-GB premium storage disk.

BereitstellungDeployment

Klicken Sie auf den Link unten, um die Lösung bereitzustellen.Click the link below to deploy the solution.

In Azure bereitstellenDeploy to Azure

Hinweis

SAP und Oracle werden während dieser Bereitstellung nicht installiert.SAP and Oracle are not installed during this deployment. Sie müssen diese Komponenten separat bereitstellen.You will need to deploy these components separately.