Problembehandlung bei Sicherungsfehlern auf virtuellen Azure-ComputernTroubleshooting backup failures on Azure virtual machines

Sie können Fehler, die bei der Verwendung von Azure Backup auftreten, anhand der nachstehend aufgeführten Informationen beheben:You can troubleshoot errors encountered while using Azure Backup with the information listed below:

BackupBackup

Dieser Abschnitt behandelt Fehler im Sicherungsvorgang für virtuelle Azure-Computer.This section covers backup operation failure of Azure Virtual machine.

Grundlegendes zur ProblembehandlungBasic troubleshooting

  • Stellen Sie sicher, dass der VM-Agent (WA-Agent) die neueste Version aufweist.Ensure that the VM Agent (WA Agent) is the latest version.
  • Stellen Sie sicher, dass die Betriebssystemversion des virtuellen Windows- oder Linux-Computers unterstützt wird. Entsprechende Informationen finden Sie in der Supportmatrix zur IaaS-VM-Sicherung.Ensure that the Windows or Linux VM OS version is supported, refer to the IaaS VM Backup Support Matrix.
  • Überprüfen Sie, ob kein anderer Sicherungsdienst ausgeführt wird.Verify that another backup service isn't running.
  • Überprüfen Sie, ob der virtuelle Computer über Internetkonnektivität verfügt.Verify that the VM has internet connectivity.
    • Vergewissern Sie sich, dass kein anderer Sicherungsdienst ausgeführt wird.Make sure another backup service isn't running.
  • Stellen Sie über Services.msc sicher, dass sich der Microsoft Azure-Gast-Agent-Dienst im Status Wird ausgeführt befindet.From Services.msc, ensure the Windows Azure Guest Agent service is Running. Wenn der Microsoft Azure-Gast-Agent-Dienst nicht vorhanden ist, installieren Sie ihn aus Sichern virtueller Azure-Computer in einem Recovery Services-Tresor.If the Windows Azure Guest Agent service is missing, install it from Back up Azure VMs in a Recovery Services vault.
  • Das Ereignisprotokoll zeigt möglicherweise Sicherungsfehler an, die aus anderen Sicherungsprodukten, z. B. der Windows Server-Sicherung, stammen und nicht auf Azure Backup zurückzuführen sind.The Event log may show backup failures that are from other backup products, for example, Windows Server backup, and aren't due to Azure Backup. Ermitteln Sie anhand der folgenden Schritte, ob das Problem bei Azure Backup liegt:Use the following steps to determine whether the issue is with Azure Backup:
    • Wenn in der Ereignisquelle oder -meldung ein Fehler bei dem Eintrag Sicherung vorliegt, überprüfen Sie, ob die Sicherungen der Azure IaaS-VM-Sicherung erfolgreich waren und ob ein Wiederherstellungspunkt mit dem gewünschten Momentaufnahmetyp erstellt wurde.If there's an error with the entry Backup in the event source or message, check whether Azure IaaS VM Backup backups were successful, and whether a Restore Point was created with the desired snapshot type.
    • Wenn Azure Backup funktioniert, liegt das Problem wahrscheinlich bei einer anderen Sicherungslösung.If Azure Backup is working, then the issue is likely with another backup solution.
    • Im Folgenden finden Sie ein Beispiel für einen Fehler 517 in der Ereignisanzeige, bei dem Azure Backup einwandfrei funktionierte, aber die „Windows Server-Sicherung“ fehlgeschlagen ist: Windows Server-Sicherung fehlgeschlagenHere is an example of an Event Viewer error 517 where Azure Backup was working fine but "Windows Server Backup" was failing: Windows Server Backup failing
    • Wenn Azure Backup fehlschlägt, suchen Sie den entsprechenden Fehlercode im Abschnitt „Häufige Fehler bei der VM-Sicherung“ in diesem Artikel.If Azure Backup is failing, then look for the corresponding Error Code in the section Common VM backup errors in this article.

Häufige ProblemeCommon issues

Im Folgenden werden häufige Probleme bei Sicherungsfehlern auf virtuellen Azure-Computern erläutert.The following are common issues with backup failures on Azure virtual machines.

VMRestorePointInternalError: Das auf der VM konfigurierte Antivirenprogramm schränkt die Ausführung der Sicherungserweiterung ein.VMRestorePointInternalError - Antivirus configured in the VM is restricting the execution of backup extension

Fehlercode: VMRestorePointInternalErrorError code: VMRestorePointInternalError

Falls zum Zeitpunkt der Sicherung in den Anwendungsprotokollen der Ereignisanzeige ein ähnlicher Eintrag wie der folgende angezeigt wird, Fehlerhafter Anwendungsname: IaaSBcdrExtension.exe, wird die Ausführung der Sicherungserweiterung durch das auf der VM konfigurierte Antivirenprogramm tatsächlich eingeschränkt.If at the time of backup, the Event Viewer Application logs displays the message Faulting application name: IaaSBcdrExtension.exe then it's confirmed that the antivirus configured in the VM is restricting the execution of backup extension. Schließen Sie zur Behebung dieses Problems die folgenden Verzeichnisse aus der Antivirenkonfiguration aus, und wiederholen Sie den Sicherungsvorgang.To resolve this issue, exclude the directories below in the antivirus configuration and retry the backup operation.

  • C:\Packages\Plugins\Microsoft.Azure.RecoveryServices.VMSnapshot
  • C:\WindowsAzure\Logs\Plugins\Microsoft.Azure.RecoveryServices.VMSnapshot

CopyingVHDsFromBackUpVaultTakingLongTime – Timeout beim Kopieren gesicherter Daten aus dem TresorCopyingVHDsFromBackUpVaultTakingLongTime - Copying backed up data from vault timed out

Fehlercode: CopyingVHDsFromBackUpVaultTakingLongTime Error code: CopyingVHDsFromBackUpVaultTakingLongTime 
Fehlermeldung: Timeout beim Kopieren gesicherter Daten aus dem TresorError message: Copying backed up data from vault timed out

Dies kann durch vorübergehende Speicherfehler oder einen Mangel an Speicherkonto-IOPS für den Sicherungsdienst zum Übertragen von Daten in den Tresor innerhalb des Timeoutzeitraums passieren.This could happen due to transient storage errors or insufficient storage account IOPS for backup service to transfer data to the vault within the timeout period. Konfigurieren Sie die VM-Sicherung mit diesen bewährten Methoden, und wiederholen Sie den Sicherungsvorgang.Configure VM backup using these best practices and retry the backup operation.

UserErrorVmNotInDesirableState – Aufgrund des Zustands des virtuellen Computers sind keine Sicherungen möglich.UserErrorVmNotInDesirableState - VM is not in a state that allows backups

Fehlercode: UserErrorVmNotInDesirableStateError code: UserErrorVmNotInDesirableState
Fehlermeldung: Aufgrund des Zustands des virtuellen Computers sind keine Sicherungen möglich.Error message: VM is not in a state that allows backups.

Beim Sicherungsvorgang ist ein Fehler aufgetreten, da sich der virtuelle Computer im Status „Fehlerhaft“ befindet.The backup operation failed because the VM is in Failed state. Für eine erfolgreiche Sicherung muss sich der virtuelle Computer im Zustand „Wird ausgeführt“, „Beendet“ oder „Beendet (Zuordnung aufgehoben)“ befinden.For a successful backup, the VM state should be Running, Stopped, or Stopped (deallocated).

  • Wenn sich der virtuelle Computer in einem Übergangszustand zwischen Wird ausgeführt und Heruntergefahren befindet, müssen Sie warten, bis der Zustand geändert wurde.If the VM is in a transient state between Running and Shut down, wait for the state to change. Lösen Sie dann den Sicherungsauftrag aus.Then trigger the backup job.
  • Schließen Sie im Falle eines virtuellen Linux-Computers mit dem Kernelmodul Security Enhanced Linux den Azure Linux-Agent-Pfad /var/lib/waagent aus der Sicherheitsrichtlinie aus, und stellen Sie sicher, dass die Azure Backup-Erweiterung installiert ist.If the VM is a Linux VM and uses the Security-Enhanced Linux kernel module, exclude the Azure Linux Agent path /var/lib/waagent from the security policy and make sure the Backup extension is installed.

UserErrorFsFreezeFailed – Fehler beim Einfrieren mindestens eines Bereitstellungspunkts der VM zum Erfassen einer dateisystemkonsistenten MomentaufnahmeUserErrorFsFreezeFailed - Failed to freeze one or more mount-points of the VM to take a file-system consistent snapshot

Fehlercode: UserErrorFsFreezeFailedError code: UserErrorFsFreezeFailed
Fehlermeldung: Fehler beim Einfrieren mindestens eines Bereitstellungspunkts der VM zum Erfassen einer dateisystemkonsistenten Momentaufnahme.Error message: Failed to freeze one or more mount-points of the VM to take a file-system consistent snapshot.

  • Heben Sie mit dem Befehl umount die Bereitstellung der Geräte auf, deren Dateisystemstatus nicht bereinigt wurde.Unmount the devices for which the file system state wasn't cleaned, using the umount command.
  • Führen Sie mit dem Befehl fsck eine Dateisystem-Konsistenzprüfung für diese Geräte aus.Run a file system consistency check on these devices by using the fsck command.
  • Stellen Sie die Geräte erneut bereit, und versuchen Sie, die Sicherung auszuführen.Mount the devices again and retry backup operation.

Wenn Sie die Bereitstellung der Geräte nicht aufheben können, können Sie die VM-Sicherungskonfiguration aktualisieren, um bestimmte Bereitstellungspunkte zu ignorieren.If you can't un-mount the devices then you can update the VM backup configuration to ignore certain mount points. Wenn z. B. der Bereitstellungspunkt „/mnt/resource“ nicht aufgehoben werden kann und dadurch die VM-Sicherung fehlschlägt, können Sie die VM-Sicherungskonfigurationsdateien mit der Eigenschaft MountsToSkip wie folgt aktualisieren.For example, if '/mnt/resource' mount point can't be un-mounted and causing the VM backup failures, you can update the VM backup configuration files with the MountsToSkip property as follows.

cat /var/lib/waagent/Microsoft.Azure.RecoveryServices.VMSnapshotLinux-1.0.9170.0/main/tempPlugin/vmbackup.conf[SnapshotThread]
fsfreeze: True
MountsToSkip = /mnt/resource
SafeFreezeWaitInSeconds=600

ExtensionSnapshotFailedCOM / ExtensionInstallationFailedCOM / ExtensionInstallationFailedMDTC – Fehler bei Installation/Betrieb der Erweiterung aufgrund eines COM+-FehlersExtensionSnapshotFailedCOM / ExtensionInstallationFailedCOM / ExtensionInstallationFailedMDTC - Extension installation/operation failed due to a COM+ error

Fehlercode: ExtensionSnapshotFailedCOMError code: ExtensionSnapshotFailedCOM
Fehlermeldung: Fehler bei Momentaufnahmevorgang aufgrund eines COM+-FehlersError message: Snapshot operation failed due to COM+ error

Fehlercode: ExtensionInstallationFailedCOMError code: ExtensionInstallationFailedCOM
Fehlermeldung: Fehler bei Installation/Betrieb der Erweiterung aufgrund eines COM+-FehlersError message: Extension installation/operation failed due to a COM+ error

Fehlercode: ExtensionInstallationFailedMDTCError code: ExtensionInstallationFailedMDTC
Fehlermeldung: Die Erweiterungsinstallation ist mit dem Fehler "COM+ konnte keine Daten mit dem Microsoft Distributed Transaction Coordinator austauschen" fehlgeschlagen.Error message: Extension installation failed with the error "COM+ was unable to talk to the Microsoft Distributed Transaction Coordinator

Fehler beim Sicherungsvorgang aufgrund eines Problems mit dem Windows-Dienst COM+-Systemanwendung.The Backup operation failed due to an issue with Windows service COM+ System application. Gehen Sie folgendermaßen vor, um das Problem zu beheben:To resolve this issue, follow these steps:

  • Versuchen Sie, den Windows-Dienst COM+-Systemanwendung zu starten / neu zu starten (über eine Eingabeaufforderung mit erhöhten Rechten - net start COMSysApp).Try starting/restarting Windows service COM+ System Application (from an elevated command prompt - net start COMSysApp).
  • Stellen Sie sicher, dass der Distributed Transaction Coordinator-Dienst als Netzwerkdienst-Konto ausgeführt wird.Ensure Distributed Transaction Coordinator service is running as Network Service account. Wenn nicht, ändern Sie sie zur Ausführung als Netzwerkdienst-Konto, und starten Sie COM+-Systemanwendung neu.If not, change it to run as Network Service account and restart COM+ System Application.
  • Wenn Sie den Dienst nicht neu starten können, installieren Sie den Dienst Distributed Transaction Coordinator (MS DTC) mit folgenden Schritten neu:If unable to restart the service, then reinstall Distributed Transaction Coordinator service by following the steps below:
    • Beenden Sie den Dienst „MS DTC“.Stop the MSDTC service
    • Öffnen Sie eine Eingabeaufforderung (cmd).Open a command prompt (cmd)
    • Führen Sie den Befehl msdtc -uninstall aus.Run the command msdtc -uninstall
    • Führen Sie den Befehl msdtc -install aus.Run the command msdtc -install
    • Starten Sie den Dienst „MS DTC“.Start the MSDTC service
  • Starten Sie den Windows-Dienst COM+-Systemanwendung.Start the Windows service COM+ System Application. Lösen Sie nach dem Starten des Diensts COM+-Systemanwendung einen Sicherungsauftrag über das Azure-Portal aus.After the COM+ System Application starts, trigger a backup job from the Azure portal.

ExtensionFailedVssWriterInBadState – Fehler beim Momentaufnahmevorgang aufgrund eines fehlerhaften Zustands von VSS Writer-InstanzenExtensionFailedVssWriterInBadState - Snapshot operation failed because VSS writers were in a bad state

Fehlercode: ExtensionFailedVssWriterInBadStateError code: ExtensionFailedVssWriterInBadState
Fehlermeldung: Fehler beim Momentaufnahmevorgang aufgrund eines fehlerhaften Zustands von VSS Writer-Instanzen.Error message: Snapshot operation failed because VSS writers were in a bad state.

Dieser Fehler tritt auf, weil die VSS Writer in einem fehlerhaften Zustand waren.This error occurs because the VSS writers were in a bad state. Azure Backup-Erweiterungen interagieren mit VSS Writern, um Momentaufnahmen von den Datenträgern zu erstellen.Azure Backup extensions interact with VSS Writers to take snapshots of the disks. Gehen Sie folgendermaßen vor, um das Problem zu beheben:To resolve this issue, follow these steps:

Schritt 1: Starten Sie die in einem fehlerhaften Zustand befindlichen VSS Writer-Instanzen neu.Step 1: Restart VSS writers that are in a bad state.

  • Führen Sie an einer Eingabeaufforderung mit erhöhten Rechten den Befehl vssadmin list writers aus.From an elevated command prompt, run vssadmin list writers.
  • Die Ausgabe enthält alle VSS Writer-Instanzen und deren Zustand.The output contains all VSS writers and their state. Starten Sie für jeden VSS Writer mit einem Zustand, der nicht [1] Stabil lautet, den entsprechenden VSS Writer-Dienst neu.For every VSS writer with a state that's not [1] Stable, restart the respective VSS writer's service.
  • Führen Sie die folgenden Befehle an einer Eingabeaufforderung mit erhöhten Rechten aus, um den Dienst neu zu starten:To restart the service, run the following commands from an elevated command prompt:

net stop serviceName
net start serviceName

Hinweis

Wenn Sie einige Dienste neu starten, kann dies Auswirkungen auf Ihre Produktionsumgebung haben.Restarting some services can have an impact on your production environment. Stellen Sie sicher, dass der Genehmigungsprozess befolgt wird und der Dienst zur geplanten Downtime neu gestartet wird.Ensure the approval process is followed and the service is restarted at the scheduled downtime.

Schritt 2: Falls das Problem durch das Neustarten der VSS Writer-Instanzen nicht behoben werden konnte, sollten Sie den folgenden Befehl über eine Eingabeaufforderung mit erhöhten Rechten (als Administrator) ausführen, um zu verhindern, dass die Threads für Blobmomentaufnahmen erstellt werden.Step 2: If restarting the VSS writers did not resolve the issue, then run the following command from an elevated command-prompt (as an administrator) to prevent the threads from being created for blob-snapshots.

REG ADD "HKLM\SOFTWARE\Microsoft\BcdrAgentPersistentKeys" /v SnapshotWithoutThreads /t REG_SZ /d True /f

Schritt 3: Falls das Problem mit den Schritten 1 und 2 nicht behoben werden konnte, kann der Grund für den Fehler sein, dass für die VSS Writer-Instanzen aufgrund einer IOPS-Begrenzung ein Timeout auftritt.Step 3: If steps 1 and 2 did not resolve the issue, then the failure could be due to VSS writers timing out due to limited IOPS.

Navigieren Sie zur Überprüfung zu System and Event Viewer Application logs (System- und Ereignisanzeige-Anwendungsprotokolle), und suchen Sie nach der folgenden Fehlermeldung:To verify, navigate to System and Event Viewer Application logs and check for the following error message:
The shadow copy provider timed out while holding writes to the volume being shadow copied. This is probably due to excessive activity on the volume by an application or a system service. Try again later when activity on the volume is reduced. (Für den Schattenkopieanbieter ist ein Timeout aufgetreten, während für das Volume für den Schattenkopiervorgang die Schreibvorgänge angehalten wurden. Der Grund ist wahrscheinlich ein übermäßig hoher Aktivitätsgrad auf dem Volume, der von einer Anwendung oder einem Systemdienst verursacht wird. Wiederholen Sie den Vorgang später, wenn der Aktivitätsgrad auf dem Volume nicht mehr so hoch ist.)The shadow copy provider timed out while holding writes to the volume being shadow copied. This is probably due to excessive activity on the volume by an application or a system service. Try again later when activity on the volume is reduced.

Lösung:Solution:

ExtensionFailedVssServiceInBadState – Fehler bei Momentaufnahmevorgang aufgrund eines fehlerhaften Zustands des Volumeschattenkopie-DienstsExtensionFailedVssServiceInBadState - Snapshot operation failed due to VSS (Volume Shadow Copy) service in bad state

Fehlercode: ExtensionFailedVssServiceInBadStateError code: ExtensionFailedVssServiceInBadState
Fehlermeldung: Fehler bei Momentaufnahmevorgang aufgrund eines fehlerhaften Zustands des Volumeschattenkopie-Diensts.Error message: Snapshot operation failed due to VSS (Volume Shadow Copy) service in bad state.

Dieser Fehler tritt auf, weil der VSS-Dienst in einem fehlerhaften Zustand war.This error occurs because the VSS service was in a bad state. Azure Backup-Erweiterungen interagieren mit dem VSS-Dienst, um Momentaufnahmen von den Datenträgern zu erstellen.Azure Backup extensions interact with VSS service to take snapshots of the disks. Gehen Sie folgendermaßen vor, um das Problem zu beheben:To resolve this issue, follow these steps:

Starten Sie den Volumeschattenkopie-Dienst neu.Restart VSS (Volume Shadow Copy) service.

  • Navigieren Sie zu „services.msc“, und starten Sie den Volumeschattenkopie-Dienst neu.Navigate to Services.msc and restart 'Volume Shadow Copy service'.
    (oder)(or)
  • Führen Sie die folgenden Befehle in einer Eingabeaufforderung mit erhöhten Rechten aus:Run the following commands from an elevated command prompt:

net stop VSS
net start VSS

Wenn das Problem weiterhin besteht, starten Sie den virtuellen Computer zur geplanten Downtime neu.If the issue still persists, restart the VM at the scheduled downtime.

UserErrorSkuNotAvailable – Bei der VM-Erstellung ist ein Fehler aufgetreten, da die ausgewählte VM-Größe nicht verfügbar ist.UserErrorSkuNotAvailable - VM creation failed as VM size selected is not available

Fehlercode: UserErrorSkuNotAvailable-Fehlermeldung: Bei der VM-Erstellung ist ein Fehler aufgetreten, da die ausgewählte VM-Größe nicht verfügbar ist.Error code: UserErrorSkuNotAvailable Error message: VM creation failed as VM size selected is not available.

Dieser Fehler tritt auf, weil die während des Wiederherstellungsvorgangs ausgewählte VM-Größe nicht unterstützt wird.This error occurs because the VM size selected during the restore operation is an unsupported size.

Um dieses Problem zu beheben, verwenden Sie während des Wiederherstellungsvorgangs die Option Datenträger wiederherstellen.To resolve this issue, use the restore disks option during the restore operation. Verwenden Sie diese Datenträger, um einen virtuellen Computer aus der Liste der verfügbaren unterstützten VM-Größen mit PowerShell-Cmdlets zu erstellen.Use those disks to create a VM from the list of available supported VM sizes using PowerShell cmdlets.

UserErrorMarketPlaceVMNotSupported – Bei der VM-Erstellung ist ein Fehler aufgetreten, weil keine Marketplace-Kaufanforderung vorhanden warUserErrorMarketPlaceVMNotSupported - VM creation failed due to Market Place purchase request being not present

Fehlercode: UserErrorMarketPlaceVMNotSupported-Fehlermeldung: Bei der VM-Erstellung ist ein Fehler aufgetreten, weil keine Marketplace-Kaufanforderung vorhanden war.Error code: UserErrorMarketPlaceVMNotSupported Error message: VM creation failed due to Market Place purchase request being not present.

Azure Backup unterstützt die Sicherung und Wiederherstellung von VMs, die im Azure Marketplace verfügbar sind.Azure Backup supports backup and restore of VMs which are available in Azure Marketplace. Dieser Fehler tritt auf, wenn Sie versuchen, eine VM (mit einer bestimmten Plan/Herausgeber-Einstellung) wiederherzustellen, die im Azure Marketplace nicht mehr verfügbar ist. Weitere Informationen finden Sie hier.This error occurs when you are trying to restore a VM (with a specific Plan/Publisher setting) which is no longer available in Azure Marketplace, Learn more here.

  • Um dieses Problem zu beheben, verwenden Sie während des Wiederherstellungsvorgangs die Option Datenträger wiederherstellen und dann die PowerShell- oder Azure CLI-Cmdlets, um die VM mit den neuesten Marketplace-Informationen entsprechend der VM zu erstellen.To resolve this issue, use the restore disks option during the restore operation and then use PowerShell or Azure CLI cmdlets to create the VM with the latest marketplace information corresponding to the VM.
  • Wenn der Herausgeber keine Marketplace-Informationen angibt, können Sie die Datenträger verwenden, um die Daten abzurufen, und Sie können diese an eine vorhandene VM anfügen.If the publisher does not have any Marketplace information, you can use the data disks to retrieve your data and you can attach them to an existing VM.

ExtensionConfigParsingFailure – Fehler beim Analysieren der Konfigurationsdatei für die SicherungserweiterungExtensionConfigParsingFailure - Failure in parsing the config for the backup extension

Fehlercode: ExtensionConfigParsingFailureError code: ExtensionConfigParsingFailure
Fehlermeldung: Fehler beim Analysieren der Konfigurationsdatei für die Sicherungserweiterung.Error message: Failure in parsing the config for the backup extension.

Dieser Fehler tritt aufgrund geänderter Berechtigungen für das Verzeichnis MachineKeys ( %systemdrive%\programdata\microsoft\crypto\rsa\machinekeys) auf.This error happens because of changed permissions on the MachineKeys directory: %systemdrive%\programdata\microsoft\crypto\rsa\machinekeys. Führen Sie den folgenden Befehl aus, und stellen Sie sicher, dass für das Verzeichnis MachineKeys die Standardberechtigungen gelten icacls %systemdrive%\programdata\microsoft\crypto\rsa\machinekeys.Run the following command and verify that permissions on the MachineKeys directory are default ones: icacls %systemdrive%\programdata\microsoft\crypto\rsa\machinekeys.

Die Standardberechtigungen lauten wie folgt:Default permissions are as follows:

  • Jeder: Lesen/Schreiben (R, W)Everyone: (R,W)
  • VORDEFINIERT\Administratoren: (F)BUILTIN\Administrators: (F)

Wenn für das Verzeichnis MachineKeys andere Berechtigungen als die Standardberechtigungen festgelegt sind, führen Sie die folgenden Schritte aus, um die Berechtigungen zu korrigieren, das Zertifikat zu löschen und den Sicherungsvorgang auszulösen:If you see permissions in the MachineKeys directory that are different than the defaults, follow these steps to correct permissions, delete the certificate, and trigger the backup:

  1. Korrigieren Sie die Berechtigungen für das Verzeichnis MachineKeys.Fix permissions on the MachineKeys directory. Setzen Sie die Berechtigungen mithilfe von Explorer-Sicherheitseigenschaften und erweiterten Sicherheitseinstellungen für das Verzeichnis auf die Standardwerte zurück.By using Explorer security properties and advanced security settings in the directory, reset permissions back to the default values. Entfernen Sie alle Benutzerobjekte mit Ausnahme der Standardobjekte aus dem Verzeichnis, und stellen Sie sicher, dass für die Berechtigung Jeder die folgenden speziellen Zugriffsberechtigungen gelten:Remove all user objects except the defaults from the directory and make sure the Everyone permission has special access as follows:

    • Ordner auflisten/Daten lesenList folder/read data
    • Attribute lesenRead attributes
    • Erweiterte Attribute lesenRead extended attributes
    • Dateien erstellen/Daten schreibenCreate files/write data
    • Ordner erstellen/Daten anhängenCreate folders/append data
    • Attribute schreibenWrite attributes
    • Erweiterte Attribute schreibenWrite extended attributes
    • LeseberechtigungenRead permissions
  2. Löschen Sie alle Zertifikate, für die Ausgestellt für das klassische Bereitstellungsmodell oder Windows Azure CRP Certificate Generator ist:Delete all certificates where Issued To is the classic deployment model or Windows Azure CRP Certificate Generator:

  3. Lösen Sie einen Sicherungsauftrag für den virtuellen Computer aus.Trigger a VM backup job.

ExtensionStuckInDeletionState – Sicherungsvorgang wird von Erweiterungsstatus nicht unterstütztExtensionStuckInDeletionState - Extension state is not supportive to backup operation

Fehlercode: ExtensionStuckInDeletionState Error code: ExtensionStuckInDeletionState 
Fehlermeldung: Sicherungsvorgang wird von Erweiterungsstatus nicht unterstütztError message: Extension state is not supportive to backup operation

Beim Sicherungsvorgang ist aufgrund eines inkonsistenten Status der Sicherungserweiterung ein Fehler aufgetreten.The Backup operation failed due to inconsistent state of Backup Extension. Gehen Sie folgendermaßen vor, um das Problem zu beheben:To resolve this issue, follow these steps:

  • Stellen Sie sicher, dass der Gast-Agent installiert ist und reagiert.Ensure Guest Agent is installed and responsive
  • Navigieren Sie vom Azure-Portal zu Virtueller Computer > Alle Einstellungen > Erweiterungen.From the Azure portal, go to Virtual Machine > All Settings > Extensions
  • Wählen Sie die Sicherungserweiterung „VmSnapshot“ oder „VmSnapshotLinux“ und dann Deinstallieren aus.Select the backup extension VmSnapshot or VmSnapshotLinux and select Uninstall.
  • Wiederholen Sie den Sicherungsvorgang, nachdem Sie die Sicherungserweiterung gelöscht haben.After deleting backup extension, retry the backup operation
  • Mit dem nachfolgenden Sicherungsvorgang wird die neue Erweiterung mit dem gewünschten Status installiert.The subsequent backup operation will install the new extension in the desired state

ExtensionFailedSnapshotLimitReachedError – Fehler bei Momentaufnahmevorgang, weil für einige der angefügten Datenträger das Limit für Momentaufnahmen überschritten wurdeExtensionFailedSnapshotLimitReachedError - Snapshot operation failed as snapshot limit is exceeded for some of the disks attached

Fehlercode: ExtensionFailedSnapshotLimitReachedError  Error code: ExtensionFailedSnapshotLimitReachedError  
Fehlermeldung: Fehler bei Momentaufnahmevorgang, weil für einige der angefügten Datenträger das Limit für Momentaufnahmen überschritten wurdeError message: Snapshot operation failed as snapshot limit is exceeded for some of the disks attached

Beim Momentaufnahmevorgang ist ein Fehler aufgetreten, da das Momentaufnahmenlimit für einige der angefügten Datenträger überschritten wurde.The snapshot operation failed as the snapshot limit has exceeded for some of the disks attached. Führen Sie die folgenden Problembehandlungsschritte aus, und wiederholen Sie dann den Vorgang.Complete the following troubleshooting steps and then retry the operation.

  • Löschen Sie die nicht benötigten Datenträgerblob-Momentaufnahmen.Delete the disk blob-snapshots that aren't required. Achten Sie darauf, dass Sie keine Datenträgerblobs löschen.Be careful to not delete disk blobs. Nur Momentaufnahmenblobs sollten gelöscht werden.Only snapshot blobs should be deleted.

  • Wenn „Vorläufiges Löschen“ für die VM-Datenträgerspeicherkonten aktiviert wurde, konfigurieren Sie die Aufbewahrung von vorläufigen Löschungen so, dass vorhandene Momentaufnahmen zu jedem Zeitpunkt kleiner als maximal zulässig sind.If Soft-delete is enabled on VM disk Storage-Accounts, configure soft-delete retention so existing snapshots are less than the maximum allowed at any point of time.

  • Wenn Azure Site Recovery auf dem gesicherten virtuellen Computer aktiviert ist, führen Sie die folgenden Schritte aus:If Azure Site Recovery is enabled in the backed-up VM, then perform the steps below:

    • Vergewissern Sie sich, dass in „/etc/azure/vmbackup.conf“ für isanysnapshotfailed der Wert „false“ festgelegt ist.Ensure the value of isanysnapshotfailed is set as false in /etc/azure/vmbackup.conf
    • Planen Sie Azure Site Recovery für einen anderen Zeitpunkt, damit es beim Sicherungsvorgang zu keinem Konflikt kommt.Schedule Azure Site Recovery at a different time, so it doesn't conflict the backup operation.

ExtensionFailedTimeoutVMNetworkUnresponsive – Fehler beim Momentaufnahmevorgang aufgrund nicht ausreichender VM-Ressourcen.ExtensionFailedTimeoutVMNetworkUnresponsive - Snapshot operation failed due to inadequate VM resources

Fehlercode: ExtensionFailedTimeoutVMNetworkUnresponsiveError code: ExtensionFailedTimeoutVMNetworkUnresponsive
Fehlermeldung: Fehler beim Momentaufnahmevorgang aufgrund nicht ausreichender VM-Ressourcen.Error message: Snapshot operation failed due to inadequate VM resources.

Fehler beim Sicherungsvorgang auf der VM aufgrund von Netzwerkaufrufen beim Durchführen des Momentaufnahmevorgangs.Backup operation on the VM failed due to delay in network calls while performing the snapshot operation. Führen Sie Schritt 1 aus, um dieses Problem zu lösen.To resolve this issue, perform Step 1. Führen Sie die Schritte 2 und 3 aus, falls das Problem weiterhin besteht.If the issue persists, try steps 2 and 3.

Schritt 1: Erstellen einer Momentaufnahme über den HostStep 1: Create snapshot through Host

Führen Sie an einer Eingabeaufforderung auf höherer Ebene (Administrator) den folgenden Befehl aus:From an elevated (admin) command-prompt, run the following command:

REG ADD "HKLM\SOFTWARE\Microsoft\BcdrAgentPersistentKeys" /v SnapshotMethod /t REG_SZ /d firstHostThenGuest /f
REG ADD "HKLM\SOFTWARE\Microsoft\BcdrAgentPersistentKeys" /v CalculateSnapshotTimeFromHost /t REG_SZ /d True /f

So wird sichergestellt, dass die Momentaufnahmen nicht über den Gast, sondern über den Host erstellt werden.This will ensure the snapshots are taken through host instead of Guest. Wiederholen Sie den Sicherungsvorgang.Retry the backup operation.

Schritt 2: Versuchen Sie, den Sicherungszeitplan auf einen Zeitpunkt zu ändern, zu dem die VM eine geringere Auslastung (wie z. B. weniger CPU oder IOPS) aufweist.Step 2: Try changing the backup schedule to a time when the VM is under less load (like less CPU or IOPS)

Schritt 3: Versuchen Sie, die Größe der VM zu erhöhen und den Vorgang dann erneut durchzuführen.Step 3: Try increasing the size of the VM and retry the operation

320001, ResourceNotFound: Der Vorgang konnte nicht ausgeführt werden, weil der virtuelle Computer nicht mehr vorhanden ist./400094, BCMV2VMNotFound: Der virtuelle Computer ist nicht vorhanden/Der virtuelle Azure-Computer wurde nicht gefunden.320001, ResourceNotFound - Could not perform the operation as VM no longer exists / 400094, BCMV2VMNotFound - The virtual machine doesn't exist / An Azure virtual machine wasn't found

Fehlercode: 320001, ResourceNotFoundError code: 320001, ResourceNotFound
Fehlermeldung: Der Vorgang konnte nicht ausgeführt werden, da der virtuelle Computer nicht mehr vorhanden ist.Error message: Could not perform the operation as VM no longer exists.

Fehlercode: 400094, BCMV2VMNotFoundError code: 400094, BCMV2VMNotFound
Fehlermeldung: Der virtuelle Computer ist nicht vorhandenError message: The virtual machine doesn't exist
Der virtuelle Azure-Computer wurde nicht gefunden.An Azure virtual machine wasn't found.

Dieser Fehler tritt auf, wenn der primäre virtuelle Computer gelöscht wird, die Sicherungsrichtlinie jedoch weiterhin einen zu sichernden virtuellen Computer sucht.This error happens when the primary VM is deleted, but the backup policy still looks for a VM to back up. Führen Sie zum Beheben dieses Fehlers die folgenden Schritte aus:To fix this error, take the following steps:

  • Erstellen Sie den virtuellen Computer mit dem gleichen Namen und dem gleichen Ressourcengruppennamen (Clouddienstname) neu.Re-create the virtual machine with the same name and same resource group name, cloud service name,
    oderor
  • Beenden Sie den Schutz für den virtuellen Computer mit oder ohne Löschung der Sicherungsdaten.Stop protecting the virtual machine with or without deleting the backup data. Weitere Informationen finden Sie unter Beenden des Schutzes für virtuelle Computer.For more information, see Stop protecting virtual machines.

UserErrorBCMPremiumStorageQuotaError: Die Momentaufnahme des virtuellen Computers konnte nicht kopiert werden, weil das Speicherkonto nicht über genügend freien Speicherplatz verfügt.UserErrorBCMPremiumStorageQuotaError - Could not copy the snapshot of the virtual machine, due to insufficient free space in the storage account

Fehlercode: UserErrorBCMPremiumStorageQuotaErrorError code: UserErrorBCMPremiumStorageQuotaError
Fehlermeldung: Die Momentaufnahme des virtuellen Computers konnte nicht kopiert werden, weil das Speicherkonto nicht über genügend freien Speicherplatz verfügtError message: Could not copy the snapshot of the virtual machine, due to insufficient free space in the storage account

Bei Premium-VMs mit dem VM-Sicherungsstapel V1 wird die Momentaufnahme in das Speicherkonto kopiert.For premium VMs on VM backup stack V1, we copy the snapshot to the storage account. Durch diesen Schritt wird sichergestellt, dass der Sicherungsverwaltungsdatenverkehr für die Momentaufnahme nicht die Anzahl der IOPS begrenzt, die der Anwendung zur Verfügung stehen, die Premium-Datenträger verwendet.This step makes sure that backup management traffic, which works on the snapshot, doesn't limit the number of IOPS available to the application using premium disks.

Wir empfehlen Ihnen, nur 50 % (17,5 TB) des gesamten Speicherplatzes des Speicherkontos zuzuordnen.We recommend that you allocate only 50 percent, 17.5 TB, of the total storage account space. Der Azure Backup-Dienst kann dann die Momentaufnahme in das Speicherkonto kopieren und Daten von diesem Kopierspeicherort in das Speicherkonto des Tresors übertragen.Then the Azure Backup service can copy the snapshot to the storage account and transfer data from this copied location in the storage account to the vault.

380008, AzureVmOffline: Fehler beim Installieren der Microsoft Recovery Services-Erweiterung, da der virtuelle Computer nicht ausgeführt wird.380008, AzureVmOffline - Failed to install Microsoft Recovery Services extension as virtual machine is not running

Fehlercode: 380008, AzureVmOfflineError code: 380008, AzureVmOffline
Fehlermeldung: Fehler beim Installieren der Microsoft Recovery Services-Erweiterung, da der virtuelle Computer nicht ausgeführt wirdError message: Failed to install Microsoft Recovery Services extension as virtual machine is not running

Der VM-Agent ist eine erforderliche Komponente für die Azure Recovery Services-Erweiterung.The VM Agent is a prerequisite for the Azure Recovery Services extension. Installieren Sie den Agent für virtuelle Azure-Computer, und starten Sie den Registrierungsvorgang erneut.Install the Azure Virtual Machine Agent and restart the registration operation.

  1. Überprüfen Sie, ob der VM-Agent ordnungsgemäß installiert ist.Check if the VM Agent is installed correctly.
  2. Stellen Sie sicher, dass das Flag für die VM-Konfiguration richtig festgelegt wurde.Make sure that the flag on the VM config is set correctly.
Erfahren Sie mehr über das Installieren des VM-Agents und das Überprüfen der VM-Agent-Installation.Read more about installing the VM Agent and how to validate the VM Agent installation.

ExtensionSnapshotBitlockerError: Der Momentaufnahmevorgang ist mit dem folgenden Vorgangsfehler des Volumeschattenkopie-Diensts (Volume Shadow Copy Service, VSS) fehlgeschlagen.ExtensionSnapshotBitlockerError - The snapshot operation failed with the Volume Shadow Copy Service (VSS) operation error

Fehlercode: ExtensionSnapshotBitlockerErrorError code: ExtensionSnapshotBitlockerError
Fehlermeldung: Der Momentaufnahmevorgang ist mit dem folgenden Vorgangsfehler des Volumeschattenkopie-Diensts (Volume Shadow Copy Service, VSS) fehlgeschlagen: Dieses Laufwerk ist durch die BitLocker-Laufwerkverschlüsselung gesperrt. Das Laufwerk muss mithilfe der Systemsteuerung entsperrt werden.Error message: The snapshot operation failed with the Volume Shadow Copy Service (VSS) operation error This drive is locked by BitLocker Drive Encryption. You must unlock this drive from the Control Panel.

Deaktivieren Sie BitLocker für alle Laufwerke auf dem virtuellen Computer, und überprüfen Sie, ob der VSS-Fehler behoben wurde.Turn off BitLocker for all drives on the VM and check if the VSS issue is resolved.

VmNotInDesirableState: VM befindet sich nicht in einem Zustand, der Sicherungen zulässt.VmNotInDesirableState - The VM isn't in a state that allows backups

Fehlercode: VmNotInDesirableStateError code: VmNotInDesirableState
Fehlermeldung: Der Zustand des virtuellen Computers lässt keine Sicherungen zu.Error message: The VM isn't in a state that allows backups.

  • Wenn sich der virtuelle Computer in einem Übergangszustand zwischen Wird ausgeführt und Heruntergefahren befindet, müssen Sie warten, bis der Zustand geändert wurde.If the VM is in a transient state between Running and Shut down, wait for the state to change. Lösen Sie dann den Sicherungsauftrag aus.Then trigger the backup job.

  • Schließen Sie im Falle eines virtuellen Linux-Computers mit dem Kernelmodul Security Enhanced Linux den Azure Linux-Agent-Pfad /var/lib/waagent aus der Sicherheitsrichtlinie aus, und stellen Sie sicher, dass die Azure Backup-Erweiterung installiert ist.If the VM is a Linux VM and uses the Security-Enhanced Linux kernel module, exclude the Azure Linux Agent path /var/lib/waagent from the security policy and make sure the Backup extension is installed.

  • Der VM-Agent ist auf dem virtuellen Computer nicht vorhanden:The VM Agent isn't present on the virtual machine:
    Installieren Sie alle erforderlichen Komponenten und den VM-Agent.Install any prerequisite and the VM Agent. Wiederholen Sie dann den Vorgang.Then restart the operation. Weitere Informationen zur VM-Agent-Installation sowie zur Überprüfung der VM-Agent-Installation finden Sie hier.|Read more about VM Agent installation and how to validate VM Agent installation.

ExtensionSnapshotFailedNoSecureNetwork: Der Momentaufnahmevorgang ist aufgrund eines Fehlers beim Erstellen eines sicheren Netzwerkkommunikationskanals fehlgeschlagen.ExtensionSnapshotFailedNoSecureNetwork - The snapshot operation failed because of failure to create a secure network communication channel

Fehlercode: ExtensionSnapshotFailedNoSecureNetworkError code: ExtensionSnapshotFailedNoSecureNetwork
Fehlermeldung: Der Momentaufnahmevorgang ist aufgrund eines Fehlers beim Erstellen eines sicheren Netzwerkkommunikationskanals fehlgeschlagen.Error message: The snapshot operation failed because of failure to create a secure network communication channel.

  • Öffnen Sie den Registrierungs-Editor, indem Sie regedit.exe im Modus mit erhöhten Rechten ausführen.Open the Registry Editor by running regedit.exe in an elevated mode.
  • Identifizieren Sie alle auf Ihrem System vorhandenen Versionen von .NET Framework.Identify all versions of the .NET Framework present in your system. Sie werden unter der Hierarchie des Registrierungsschlüssels HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft aufgeführt.They're present under the hierarchy of registry key HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft.
  • Fügen Sie für jede im Registrierungsschlüssel vorhandene .NET Framework-Version den folgenden Schlüssel hinzu:For each .NET Framework present in the registry key, add the following key:
    SchUseStrongCrypto"=dword:00000001SchUseStrongCrypto"=dword:00000001.

ExtensionVCRedistInstallationFailure: Der Momentaufnahmevorgang ist aufgrund eines Fehlers beim Installieren von Visual C++ Redistributable für Visual Studio 2012 fehlgeschlagen.ExtensionVCRedistInstallationFailure - The snapshot operation failed because of failure to install Visual C++ Redistributable for Visual Studio 2012

Fehlercode: ExtensionVCRedistInstallationFailureError code: ExtensionVCRedistInstallationFailure
Fehlermeldung: Der Momentaufnahmevorgang ist aufgrund eines Fehlers beim Installieren von Visual C++ Redistributable für Visual Studio 2012 fehlgeschlagen.Error message: The snapshot operation failed because of failure to install Visual C++ Redistributable for Visual Studio 2012.

  • Navigieren Sie zu C:\Packages\Plugins\Microsoft.Azure.RecoveryServices.VMSnapshot\agentVersion, und installieren Sie vcredist2013_x64.Navigate to C:\Packages\Plugins\Microsoft.Azure.RecoveryServices.VMSnapshot\agentVersion and install vcredist2013_x64.
    Stellen Sie sicher, dass der richtige Registrierungsschlüsselwert zum Zulassen der Dienstinstallation festgelegt wird.Make sure that the registry key value that allows the service installation is set to the correct value. Das heißt, legen Sie den Wert für Start in HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\Msiserver auf 3 und nicht auf 4 fest.That is, set the Start value in HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\Msiserver to 3 and not 4.

    Wenn immer noch Probleme bei der Installation bestehen, starten Sie den Installationsdienst neu, indem Sie an einer Eingabeaufforderung mit erhöhten Rechten den Befehl MSIEXEC /UNREGISTER und dann MSIEXEC /REGISTER ausführen.If you still have issues with installation, restart the installation service by running MSIEXEC /UNREGISTER followed by MSIEXEC /REGISTER from an elevated command prompt.
  • Überprüfen Sie das Ereignisprotokoll auf Zugriffsprobleme.Check the event log to verify if you're noticing access related issues. Beispiel: *Product: Microsoft Visual C++ 2013 x64 Minimum Runtime - 12.0.21005 -- Error 1401.Could not create key: Software\Classes. System error 5. Überprüfen Sie, ob Sie ausreichende Zugriffsrechte für diesen Schlüssel besitzen, oder wenden Sie sich an den Support (Produkt: Microsoft Visual C++ 2013 x64 Minimum Runtime, 12.0.21005, Fehler 1401. Schlüssel Software\Classes konnte nicht erstellt werden. Systemfehler 5. Überprüfen Sie, ob Sie ausreichende Zugriffsrechte für diesen Schlüssel besitzen, oder setzen Sie sich mit dem Support in Verbindung.)For example: Product: Microsoft Visual C++ 2013 x64 Minimum Runtime - 12.0.21005 -- Error 1401.Could not create key: Software\Classes. System error 5. Verify that you have sufficient access to that key, or contact your support personnel.

    Stellen Sie sicher, dass das Administrator- oder Benutzerkonto über ausreichende Berechtigungen zum Aktualisieren des Registrierungsschlüssels HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Classes verfügt.Ensure the administrator or user account has sufficient permissions to update the registry key HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Classes. Erteilen Sie ausreichende Berechtigungen, und starten Sie den Windows Azure-Gast-Agent neu.Provide sufficient permissions and restart the Windows Azure Guest Agent.

  • Wenn Sie Antivirusprodukte eingerichtet haben, stellen Sie sicher, dass die richtigen Ausschlussregeln festgelegt wurden, um die Installation zu ermöglichen.If you have antivirus products in place, ensure they have the right exclusion rules to allow the installation.

UserErrorRequestDisallowedByPolicy: Auf dem virtuellen Computer ist eine ungültige Richtlinie konfiguriert. Dadurch wird der Momentaufnahmevorgang verhindert.UserErrorRequestDisallowedByPolicy - An invalid policy is configured on the VM which is preventing Snapshot operation

Fehlercode: UserErrorRequestDisallowedByPolicyError code: UserErrorRequestDisallowedByPolicy
Fehlermeldung: Auf der VM wurde eine ungültige Richtlinie konfiguriert, die den Momentaufnahmevorgang verhindert.Error message: An invalid policy is configured on the VM which is preventing Snapshot operation.

Erwägen Sie bei einer Azure Policy-Richtlinie, mit der die Tag-Governance in Ihrer Umgebung verwaltet wird, entweder die Änderung der Richtlinie von der Auswirkung „Deny“ in die Auswirkung „Modify“, oder erstellen Sie die Ressourcengruppe manuell gemäß des für Azure Backup erforderlichen Benennungsschemas.If you have an Azure Policy that governs tags within your environment, either consider changing the policy from a Deny effect to a Modify effect, or create the resource group manually according to the naming schema required by Azure Backup.

AufträgeJobs

FehlerdetailsError details ProblemumgehungWorkaround
Ein Abbruch wird für diesen Auftragstyp nicht unterstützt:Cancellation isn't supported for this job type:
Warten Sie, bis der Auftrag abgeschlossen ist.Wait until the job finishes.
KeineNone
Der Auftrag kann in diesem Status nicht abgebrochen werden:The job isn't in a cancelable state:
Warten Sie, bis der Auftrag abgeschlossen ist.Wait until the job finishes.
oror
Der ausgewählte Auftrag kann in diesem Status nicht abgebrochen werden:The selected job isn't in a cancelable state:
Warten Sie auf den Abschluss des Auftrags.Wait for the job to finish.
Wahrscheinlich ist der Auftrag fast vollständig abgeschlossen.It's likely that the job is almost finished. Warten Sie, bis der Auftrag vollständig abgeschlossen wurde.Wait until the job is finished.
Azure Backup kann den Auftrag nicht abbrechen, weil sich dieser nicht in Bearbeitung befindet:Backup can't cancel the job because it isn't in progress:
Ein Abbruch wird nur für in Bearbeitung befindliche Aufträge unterstützt.Cancellation is supported only for jobs in progress. Versuchen Sie, einen in Bearbeitung befindlichen Auftrag abzubrechen.Try to cancel an in-progress job.
Dieser Fehler tritt aufgrund eines Übergangszustands auf.This error happens because of a transitory state. Warten Sie eine Minute, und wiederholen Sie den Abbruchvorgang.Wait a minute and retry the cancel operation.
Azure Backup konnte den Auftrag nicht abbrechen:Backup failed to cancel the job:
Warten Sie, bis der Auftrag abgeschlossen ist.Wait until the job finishes.
KeineNone

RestoreRestore

Datenträger werden nach der Dateiwiederherstellung offline angezeigtDisks appear offline after File Restore

Gehen Sie wie folgt vor, falls Sie nach der Wiederherstellung feststellen, dass sich die Datenträger im Offlinezustand befinden:If after restore, you notice the disks are offline then:

  • Vergewissern Sie sich, dass der Computer, auf dem das Skript ausgeführt wird, die Betriebssystemanforderungen erfüllt.Verify if the machine where the script is executed meets the OS requirements. Weitere Informationen.Learn more.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie die Wiederherstellung nicht auf derselben Quelle durchführen (weitere Informationen).Ensure you are not restoring to the same source, Learn more.

UserErrorInstantRpNotFound: Fehler bei Wiederherstellung. Momentaufnahme der VM nicht gefundenUserErrorInstantRpNotFound - Restore failed because the Snapshot of the VM was not found

Fehlercode: UserErrorInstantRpNotFoundError code: UserErrorInstantRpNotFound
Fehlermeldung: Fehler bei Wiederherstellung. Momentaufnahme der VM nicht gefunden.Error message: Restore failed because the snapshot of the VM was not found. Überprüfen Sie, ob die Momentaufnahme möglicherweise gelöscht wurde.The snapshot could have been deleted, please check.

Dieser Fehler tritt auf, wenn Sie versuchen, eine Wiederherstellung aus einem Wiederherstellungspunkt durchzuführen, der nicht in den Tresor übertragen und in der Momentaufnahmephase gelöscht wurde.This error occurs when you are trying to restore from a recovery point that was not transferred to the vault and was deleted in the snapshot phase.
Um dieses Problem zu beheben, versuchen Sie, den virtuellen Computer von einem anderen Wiederherstellungspunkt aus wiederherzustellen.To resolve this issue, try to restore the VM from a different restore point.

Häufige FehlerCommon errors

FehlerdetailsError details ProblemumgehungWorkaround
Cloudinterner Fehler bei der Wiederherstellung.Restore failed with a cloud internal error.
  1. Der Clouddienst, in dem Sie die Wiederherstellung ausführen möchten, ist mit DNS-Einstellungen konfiguriert.The cloud service to which you're trying to restore is configured with DNS settings. Sie können Folgendes überprüfen:You can check:
    $deployment = Get-AzureDeployment -ServiceName „Dienstname“ -Slot „Produktion“ Get-AzureDns -DnsSettings $deployment.DnsSettings.$deployment = Get-AzureDeployment -ServiceName "ServiceName" -Slot "Production" Get-AzureDns -DnsSettings $deployment.DnsSettings.
    Wenn eine Adresse konfiguriert wurde, sind die DNS-Einstellungen konfiguriert.If Address is configured, then DNS settings are configured.
  2. Der Clouddienst, in dem Sie die Wiederherstellung ausführen möchten, ist mit ReservedIP konfiguriert, und vorhandene VMs im Clouddienst befinden sich im Zustand „Beendet“.The cloud service to which to you're trying to restore is configured with ReservedIP, and existing VMs in the cloud service are in the stopped state. Sie können mithilfe der folgenden PowerShell-Cmdlets überprüfen, ob ein Clouddienst eine IP-Adresse reserviert hat: $deployment = Get-AzureDeployment -ServiceName „Dienstname“ -Slot „Produktion“ $dep.ReservedIPName.You can check that a cloud service has reserved an IP by using the following PowerShell cmdlets: $deployment = Get-AzureDeployment -ServiceName "servicename" -Slot "Production" $dep.ReservedIPName.
  3. Sie versuchen, einen virtuellen Computer mit den folgenden speziellen Netzwerkkonfigurationen im selben Clouddienst wiederherzustellen:You're trying to restore a virtual machine with the following special network configurations into the same cloud service:
    • Virtuelle Computer unter Lastenausgleichskonfiguration, intern und extern.Virtual machines under load balancer configuration, internal and external.
    • Virtuelle Computer mit mehreren reservierten IP-Adressen.Virtual machines with multiple reserved IPs.
    • Virtuelle Computer mit mehreren NICs.Virtual machines with multiple NICs.
  4. Wählen Sie einen neuen Clouddienst auf der Benutzeroberfläche aus, oder lesen Sie die Überlegungen zu Wiederherstellungen für virtuelle Computer mit speziellen Netzwerkkonfigurationen.Select a new cloud service in the UI or see restore considerations for VMs with special network configurations.
Der ausgewählte DNS-Name ist bereits vergeben:The selected DNS name is already taken:
Geben Sie einen anderen DNS-Namen an, und versuchen Sie es erneut.Specify a different DNS name and try again.
Dieser DNS-Name bezieht sich auf den Clouddienstnamen, der in der Regel auf .cloudapp.net endet.This DNS name refers to the cloud service name, usually ending with .cloudapp.net. Dieser Name muss eindeutig sein.This name needs to be unique. Wenn dieser Fehler auftritt, müssen Sie während der Wiederherstellung einen anderen Namen für den virtuellen Computer auswählen.If you get this error, you need to choose a different VM name during restore.

Dieser Fehler wird nur Benutzern des Azure-Portals angezeigt.This error is shown only to users of the Azure portal. Der Wiederherstellungsvorgang über PowerShell ist erfolgreich, weil nur die Datenträger wiederhergestellt werden und kein virtueller Computer erstellt wird.The restore operation through PowerShell succeeds because it restores only the disks and doesn't create the VM. Der Fehler tritt auf, wenn der virtuelle Computer nach Abschluss des Wiederherstellungsvorgangs für die Datenträger explizit von Ihnen erstellt wird.The error will be faced when the VM is explicitly created by you after the disk restore operation.
Die angegebene Konfiguration des virtuellen Netzwerks ist nicht korrekt:The specified virtual network configuration isn't correct:
Geben Sie eine andere Konfiguration für das virtuelle Netzwerk an, und versuchen Sie es erneut.Specify a different virtual network configuration and try again.
KeineNone
Der angegebene Clouddienst verwendet eine reservierte IP-Adresse, die nicht mit der Konfiguration des wiederherzustellenden virtuellen Computers übereinstimmt:The specified cloud service is using a reserved IP that doesn't match the configuration of the virtual machine being restored:
Geben Sie einen anderen Clouddienst an, der keine reservierte IP-Adresse verwendet.Specify a different cloud service that isn't using a reserved IP. Oder wählen Sie einen anderen Wiederherstellungspunkt aus.Or choose another recovery point to restore from.
KeineNone
Der Clouddienst hat den Grenzwert für die Anzahl von Eingabeendpunkten erreicht:The cloud service has reached its limit on the number of input endpoints:
Wiederholen Sie den Vorgang, indem Sie einen anderen Clouddienst angeben oder einen vorhandenen Endpunkt verwenden.Retry the operation by specifying a different cloud service or by using an existing endpoint.
KeineNone
Der Recovery Services-Tresor und das Zielspeicherkonto befinden sich in zwei unterschiedlichen Regionen:The Recovery Services vault and target storage account are in two different regions:
Stellen Sie sicher, dass sich das im Wiederherstellungsvorgang angegebene Speicherkonto in derselben Azure-Region wie Ihr Recovery Services-Tresor befindet.Make sure the storage account specified in the restore operation is in the same Azure region as your Recovery Services vault.
KeineNone
Das für den Wiederherstellungsvorgang angegebene Speicherkonto wird nicht unterstützt:The storage account specified for the restore operation isn't supported:
Es werden nur Basic- oder Standard-Speicherkonten mit lokal redundanten oder georedundanten Replikationseinstellungen unterstützt.Only Basic or Standard storage accounts with locally redundant or geo-redundant replication settings are supported. Wählen Sie ein unterstütztes Speicherkonto aus.Select a supported storage account.
KeineNone
Der Typ des für den Wiederherstellungsvorgang angegebenen Speicherkontos ist nicht online:The type of storage account specified for the restore operation isn't online:
Stellen Sie sicher, dass das für den Wiederherstellungsvorgang angegebene Speicherkonto online ist.Make sure that the storage account specified in the restore operation is online.
Dieser Fehler kann aufgrund eines vorübergehenden Fehlers in Azure Storage oder aufgrund eines Ausfalls auftreten.This error might happen because of a transient error in Azure Storage or because of an outage. Wählen Sie ein anderes Speicherkonto aus.Choose another storage account.
Das Ressourcengruppenkontingent wurde erreicht:The resource group quota has been reached:
Löschen Sie im Azure-Portal einige Ressourcengruppen, oder wenden Sie sich an den Azure-Support, um die Grenzwerte zu erhöhen.Delete some resource groups from the Azure portal or contact Azure Support to increase the limits.
KeineNone
Das ausgewählte Subnetz ist nicht vorhanden:The selected subnet doesn't exist:
Wählen Sie ein vorhandenes Subnetz aus.Select a subnet that exists.
KeineNone
Der Azure Backup-Dienst ist nicht zum Zugreifen auf Ressourcen in Ihrem Abonnement autorisiert.The Backup service doesn't have authorization to access resources in your subscription. Stellen Sie zum Beheben dieses Fehlers zuerst die Datenträger durch Ausführen der unter Wiederherstellen von gesicherten Datenträgern aufgeführten Schritte wieder her.To resolve this error, first restore disks by using the steps in Restore backed-up disks. Führen Sie dann in PowerShell die unter Erstellen eines virtuellen Computers aus wiederhergestellten Datenträgern beschriebenen Schritte aus.Then use the PowerShell steps in Create a VM from restored disks.

Die Sicherung oder Wiederherstellung nimmt Zeit in AnspruchBackup or restore takes time

Wenn die Sicherung länger als 12 Stunden oder die Wiederherstellung länger als 6 Stunden dauert, überprüfen Sie bewährte Methoden und Überlegungen zur Leistung.If your backup takes more than 12 hours, or restore takes more than 6 hours, review best practices, and performance considerations

VM-AgentVM Agent

Einrichten des VM-AgentsSet up the VM Agent

Normalerweise ist der VM-Agent auf virtuellen Computern, die über den Azure-Katalog erstellt werden, bereits vorhanden.Typically, the VM Agent is already present in VMs that are created from the Azure gallery. Auf virtuellen Computern, die aus lokalen Rechenzentren migriert werden, ist der VM-Agent jedoch nicht installiert.But virtual machines that are migrated from on-premises datacenters won't have the VM Agent installed. Auf diesen virtuellen Computern muss der VM-Agent explizit installiert werden.For those VMs, the VM Agent needs to be installed explicitly.

Virtuelle Windows-Computer – Einrichten des AgentsWindows VMs - Set up the agent

  • Laden Sie den Agent-MSIherunter, und installieren Sie ihn.Download and install the agent MSI. Sie benötigen Administratorberechtigungen, um die Installation ausführen zu können.You need Administrator privileges to finish the installation.
  • Aktualisieren Sie die VM-Eigenschaft auf mit dem klassischen Bereitstellungsmodell erstellten virtuellen Computern, um anzugeben, dass der Agent installiert wurde.For virtual machines created by using the classic deployment model, update the VM property to indicate that the agent is installed. Dieser Schritt ist nicht für virtuelle Azure Resource Manager-Computer erforderlich.This step isn't required for Azure Resource Manager virtual machines.

Virtuelle Linux-Computer – Einrichten des AgentsLinux VMs - Set up the agent

  • Installieren Sie die neueste Version des Agents über das Repository der Distribution.Install the latest version of the agent from the distribution repository. Ausführliche Informationen zum Paketnamen finden Sie im Linux-Agent-Repository.For details on the package name, see the Linux Agent repository.
  • Aktualisieren Sie die VM-Eigenschaft auf mit dem klassischen Bereitstellungsmodell erstellten VMs, und stellen Sie sicher, dass der Agent installiert ist.For VMs created by using the classic deployment model, update the VM property and verify that the agent is installed. Dieser Schritt ist nicht für virtuelle Azure Resource Manager-Computer erforderlich.This step isn't required for Resource Manager virtual machines.

Aktualisieren des VM-AgentsUpdate the VM Agent

Virtuelle Windows-Computer – Aktualisieren des AgentsWindows VMs - Update the agent

  • Installieren Sie die Binärdateien für den Agent des virtuellen Computers neu, um den Agent zu aktualisieren.To update the VM Agent, reinstall the VM Agent binaries. Stellen Sie vor dem Aktualisieren des Agents sicher, dass während des Agent-Updates für den virtuellen Computer keine Sicherungsvorgänge durchgeführt werden.Before you update the agent, make sure no backup operations occur during the VM Agent update.

Virtuelle Linux-Computer – Aktualisieren des AgentsLinux VMs - Update the agent

  • Aktualisieren Sie den Agent des virtuellen Linux-Computers gemäß den Anweisungen im Artikel Aktualisieren des Azure Linux-Agents.To update the Linux VM Agent, follow the instructions in the article Updating the Linux VM Agent.

    Hinweis

    Verwenden Sie zum Aktualisieren des Agents immer das Repository der Distribution.Always use the distribution repository to update the agent.

    Laden Sie den Agent-Code nicht von GitHub herunter.Don't download the agent code from GitHub. Wenn der aktuelle Agent für Ihre Distribution nicht verfügbar ist, wenden Sie sich an den Distributionssupport, um zu erfahren, wie Sie den aktuellen Agent erhalten können.If the latest agent isn't available for your distribution, contact the distribution support for instructions to acquire the latest agent. Sie können sich auch im GitHub-Repository über den aktuellen Microsoft Azure-Linux-Agent informieren.You can also check the latest Windows Azure Linux agent information in the GitHub repository.

Überprüfen der VM-Agent-InstallationValidate VM Agent installation

Gehen Sie wie folgt vor, um die VM-Agent-Version auf virtuellen Windows-Computern zu überprüfen:Verify the VM Agent version on Windows VMs:

  1. Melden Sie sich beim virtuellen Azure-Computer an, und navigieren Sie zum Ordner C:\WindowsAzure\Packages.Sign in to the Azure virtual machine and navigate to the folder C:\WindowsAzure\Packages. Darin befindet sich die Datei WaAppAgent.exe.You should find the WaAppAgent.exe file.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei, und wechseln Sie zu Eigenschaften.Right-click the file and go to Properties. Wählen Sie dann die Registerkarte Details aus. Im Feld mit der Produktversion sollte 2.6.1198.718 oder eine höhere Version angegeben sein.Then select the Details tab. The Product Version field should be 2.6.1198.718 or higher.

Behandeln von Problemen mit VM-MomentaufnahmenTroubleshoot VM snapshot issues

Bei der VM-Sicherung werden Momentaufnahmenbefehle an den zugrunde liegenden Speicher ausgegeben.VM backup relies on issuing snapshot commands to underlying storage. Wenn Sie bei der Ausführung von Momentaufnahmeaufgaben keinen Zugriff auf Storage haben oder dabei Verzögerungen auftreten, kann es beim Sicherungsauftrag zu Fehlern kommen.Not having access to storage or delays in a snapshot task run can cause the backup job to fail. Die folgenden Umstände können zu Fehlern bei Momentaufnahmeaufgaben führen:The following conditions can cause snapshot task failure:

  • Virtuelle Computer mit konfigurierter SQL Server-Sicherung können Momentaufnahmeaufgaben verzögern.VMs with SQL Server backup configured can cause snapshot task delay. Standardmäßig wird bei der Sicherung virtueller Computer eine vollständige VSS-Sicherung auf virtuellen Windows-Computern erstellt.By default, VM backup creates a VSS full backup on Windows VMs. Bei virtuellen Computern mit SQL Server und einer konfigurierten SQL Server-Sicherung kann es zu Verzögerungen bei Momentaufnahmen kommen.VMs that run SQL Server, with SQL Server backup configured, can experience snapshot delays. Wenn Verzögerungen bei Momentaufnahmen Sicherungsfehler verursachen, legen Sie den folgenden Registrierungsschlüssel fest:If snapshot delays cause backup failures, set following registry key:

    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\MICROSOFT\BCDRAGENT]
    "USEVSSCOPYBACKUP"="TRUE"
    
  • Der VM-Status wird falsch gemeldet, da der virtuelle Computer im RDP heruntergefahren ist.VM status is reported incorrectly because the VM is shut down in RDP. Wenn Sie den virtuellen Computer über eine Remotedesktopverbindung heruntergefahren haben, überprüfen Sie im Portal, ob der VM-Status korrekt ist.If you used the remote desktop to shut down the virtual machine, verify that the VM status in the portal is correct. Wenn dies nicht der Fall ist, fahren Sie den virtuellen Computer mit der Option Herunterfahren über das Dashboard des virtuellen Computers im Portal herunter.If the status isn't correct, use the Shutdown option in the portal VM dashboard to shut down the VM.

  • Wenn mehr als vier virtuelle Computer denselben Clouddienst gemeinsam nutzen, müssen Sie die VMs über mehrere Sicherungsrichtlinien verteilen.If more than four VMs share the same cloud service, spread the VMs across multiple backup policies. Legen Sie die Sicherungszeiten so fest, dass Sicherungen für maximal vier virtuelle Computer gleichzeitig ausgeführt werden.Stagger the backup times, so no more than four VM backups start at the same time. In den Richtlinien sollte zwischen den Startzeiten mindestens ein Zeitraum von einer Stunde liegen.Try to separate the start times in the policies by at least an hour.

  • Der virtuelle Computer wird bei hoher CPU- oder Arbeitsspeicherauslastung ausgeführt.The VM runs at high CPU or memory. Wenn die Arbeitsspeicher- oder CPU-Auslastung des virtuellen Computers hoch ist (mehr als 90 Prozent beträgt), wird die Momentaufnahmeaufgabe in die Warteschlange eingereiht und deren Ausführung verzögert.If the virtual machine runs at high memory or CPU usage, more than 90 percent, your snapshot task is queued and delayed. Schließlich tritt ein Timeout auf. Wenn dieses Problem auftritt, sollten Sie eine bedarfsgesteuerte Sicherung ausführen.Eventually it times out. If this issue happens, try an on-demand backup.

NetzwerkNetworking

Für die VM-Sicherung mithilfe von IaaS muss auf dem Gastsystem DHCP aktiviert sein.DHCP must be enabled inside the guest for IaaS VM backup to work. Wenn Sie eine statische private IP-Adresse benötigen, konfigurieren Sie diese im Azure-Portal oder mithilfe von PowerShell.If you need a static private IP, configure it through the Azure portal or PowerShell. Stellen Sie sicher, dass die DHCP-Option auf dem virtuellen Computer aktiviert ist.Make sure the DHCP option inside the VM is enabled. Weitere Informationen zum Einrichten einer statischen IP-Adresse mithilfe von PowerShell finden Sie unter:Get more information on how to set up a static IP through PowerShell: