Workflow und Ressourcen des Batch-Diensts

In dieser Übersicht über die Hauptkomponenten des Azure Batch-Diensts werden der allgemeine Workflow, den Batch-Entwickler zum Erstellen paralleler Computelösungen in großem Umfang verwenden können, sowie die wichtigsten verwendeten Dienstressourcen beschrieben.

Sie werden viele der hier beschriebenen Ressourcen und Features nutzen. Dies gilt unabhängig davon, ob Sie eine verteilte Computeanwendung oder einen Computedienst mit direkter Ausgabe von REST-API-Aufrufen entwickeln oder eines der Batch SDKs verwenden.

Tipp

Eine allgemeiner gehaltene Einführung in den Batch-Dienst finden Sie unter Grundlagen von Azure Batch. Siehe auch die aktuellen Batchdienstupdates.

Grundlegender Workflow

Der folgende allgemeine Workflow ist typisch für fast alle Anwendungen und Dienste, die den Batch-Dienst für die Verarbeitung von parallelen Workloads verwenden:

  1. Laden Sie die Datendateien, die verarbeitet werden sollen, in ein Azure-Speicherkonto hoch. Batch verfügt über integrierte Unterstützung für den Zugriff auf Azure Blob Storage, und Ihre Tasks können diese Dateien auf Computeknoten herunterladen, wenn die Tasks ausgeführt werden.
  2. Laden Sie die Anwendungsdateien hoch, die von Ihren Tasks ausgeführt werden sollen. Bei diesen Dateien kann es sich um Binärdateien oder Skripts und ihre Abhängigkeiten handeln, und sie werden von den Tasks in Ihren Aufträgen ausgeführt. Diese Dateien können von Ihren Tasks aus Ihrem Storage-Konto heruntergeladen werden. Alternativ können Sie das Batch-Feature Anwendungspakete für die Anwendungsverwaltung und -bereitstellung verwenden.
  3. Erstellen Sie einen Pool mit Computeknoten. Beim Erstellen eines Pools geben Sie die Anzahl von Computeknoten für den Pool, deren Größe und das Betriebssystem an. Wenn die einzelnen Tasks des Auftrags ausgeführt werden, erfolgt die Zuweisung zur Ausführung auf einem der Knoten im Pool.
  4. Erstellen Sie einen Auftrag. Ein Auftrag verwaltet eine Sammlung von Tasks. Jeder Auftrag wird einem bestimmten Pool zugeordnet, in dem die Tasks des Auftrags ausgeführt werden.
  5. Fügen Sie dem Auftrag Aufgaben hinzu. Jeder Task führt die hochgeladene Anwendung bzw. das Skript aus, um die Datendateien zu verarbeiten, die aus Ihrem Speicherkonto heruntergeladen werden. Nachdem ein Task abgeschlossen ist, kann die Ausgabe jeweils in Azure Storage hochgeladen werden.
  6. Überwachen Sie den Auftragsstatus, und rufen Sie die Taskausgabe aus Azure Storage ab.

Hinweis

Zur Verwendung des Batch-Diensts wird ein Batch-Konto benötigt. Die meisten Batch-Lösungen verwenden außerdem ein zugeordnetes Azure-Speicherkonto zum Speichern und Abrufen von Dateien.

Ressourcen für den Batch-Dienst

In den folgenden Themen werden die Ressourcen von Batch besprochen, die Ihre verteilten Computingszenarien ermöglichen:

Nächste Schritte

  • Informieren Sie sich über die Batch-APIs und Tools, die für die Erstellung von Batch-Lösungen verfügbar sind.
  • Informieren Sie sich über die Grundlagen der Entwicklung einer Batch-fähigen Anwendung mit der Batch-.NET-Clientbibliothek oder mit Python. In diesen Schnellstarts werden Sie durch eine Beispielanwendung geführt, die den Batch-Dienst zum Ausführen einer Workload auf mehreren Computeknoten verwendet und Azure Storage zum Bereitstellen und Abrufen von Workloaddateien nutzt.
  • Laden Sie Batch Explorer für die Verwendung während der Entwicklung Ihrer Batch-Lösungen herunter, und installieren Sie ihn. Mit Batch Explorer können Sie Azure Batch-Anwendungen erstellen, debuggen und überwachen.
  • Weitere Informationen finden Sie in den Communityressourcen, einschließlich Stack Overflow, dem Repository der Batch Community und dem Azure Batch-Forum.