Steuern des Azure CDN-Zwischenspeicherverhaltens mit ChacheregelnControl Azure CDN caching behavior with caching rules

Hinweis

Cacheregeln sind nur für die Profile Azure CDN Standard von Verizon und Azure CDN Standard von Akamai verfügbar.Caching rules are available only for Azure CDN Standard from Verizon and Azure CDN Standard from Akamai profiles. Für Profile vom Typ Azure CDN Premium von Verizon müssen Sie die Azure CDN-Regel-Engine im Verwaltungsportal verwenden, um von einer ähnlichen Funktionalität zu profitieren.For Azure CDN Premium from Verizon profiles, you must use the Azure CDN rules engine in the Manage portal for similar functionality.

Azure Content Delivery Network (CDN) bietet zwei Möglichkeiten, um zu steuern, wie Ihre Dateien zwischengespeichert werden:Azure Content Delivery Network (CDN) offers two ways to control how your files are cached:

  • Cacheregeln: In diesem Artikel wird beschrieben, wie Sie anhand von CDN-Cacheregeln (Content Delivery Network) das Standardverhalten bei Cacheablauf sowohl global als auch mit benutzerdefinierten Bedingungen (z.B. URL-Pfad und Dateierweiterungen) festlegen oder ändern können.Caching rules: This article describes how you can use content delivery network (CDN) caching rules to set or modify default cache expiration behavior both globally and with custom conditions, such as a URL path and file extension. Azure CDN bietet zwei Arten von Cacheregeln:Azure CDN provides two types of caching rules:

    • Globale Cacheregeln: Sie können für jeden Endpunkt in Ihrem Profil eine globale Cacheregel festlegen, die sich auf alle Anforderungen an den Endpunkt auswirkt.Global caching rules: You can set one global caching rule for each endpoint in your profile, which affects all requests to the endpoint. Die globale Cacheregel überschreibt alle HTTP-Header mit Cacheanweisungen, sofern solche festgelegt wurden.The global caching rule overrides any HTTP cache-directive headers, if set.

    • Benutzerdefinierte Cacheregeln: Sie können für jeden Endpunkt in Ihrem Profil eine oder mehrere benutzerdefinierte Cacheregeln festlegen.Custom caching rules: You can set one or more custom caching rules for each endpoint in your profile. Benutzerdefinierte Cacheregeln, die mit bestimmten Pfaden und Dateierweiterungen übereinstimmen, werden nacheinander verarbeitet und überschreiben die globale Cacheregel, sofern eine solche festgelegt wurde.Custom caching rules match specific paths and file extensions, are processed in order, and override the global caching rule, if set.

  • Zwischenspeicherung von Abfragezeichenfolgen: Sie können festlegen, wie das Azure CDN die Zwischenspeicherung von Anforderungen mit Abfragezeichenfolgen behandelt.Query string caching: You can adjust how the Azure CDN treats caching for requests with query strings. Weitere Informationen finden Sie unter Steuern des Azure Content Delivery Network-Zwischenspeicherverhaltens mit Abfragezeichenfolgen.For information, see Control Azure CDN caching behavior with query strings. Wenn die Datei nicht zwischengespeichert werden kann, hat die Einstellung für die Zwischenspeicherung von Abfragezeichenfolgen basierend auf Cacheregeln und CDN-Standardverhalten keine Auswirkungen.If the file is not cacheable, the query string caching setting has no effect, based on caching rules and CDN default behaviors.

Informationen zum Standardverhalten beim Zwischenspeichern und die Header mit Cacheanweisungen finden Sie unter Funktionsweise der Zwischenspeicherung.For information about default caching behavior and caching directive headers, see How caching works.

Zugreifen auf Azure CDN-CacheregelnAccessing Azure CDN caching rules

  1. Öffnen Sie das Azure-Portal, und wählen Sie ein CDN-Profil sowie einen Endpunkt aus.Open the Azure portal, select a CDN profile, then select an endpoint.

  2. Wählen Sie im linken Bereich unter „Einstellungen“ die Option Cacheregeln aus.In the left pane under Settings, select Caching rules.

    Schaltfläche für CDN-Cacheregeln

    Die Seite Cacheregeln wird geöffnet.The Caching rules page appears.

    Seite „CDN-Cacheregeln“

Einstellungen für das Verhalten beim ZwischenspeichernCaching behavior settings

Für globale und benutzerdefinierte Cacheregeln können Sie die folgenden Einstellungen für Verhalten beim Zwischenspeichern festlegen:For global and custom caching rules, you can specify the following Caching behavior settings:

  • Cache umgehen: Die vom Ursprung angegebenen Header mit Cacheanweisungen werden nicht zwischengespeichert und ignoriert.Bypass cache: Do not cache and ignore origin-provided cache-directive headers.

  • Überschreiben: Die vom Ursprung angegebenen Header mit Cacheanweisungen werden ignoriert, und stattdessen wird die angegebene Cachedauer verwendet.Override: Ignore origin-provided cache duration; use the provided cache duration instead. Dadurch wird „cache-control: no-cache“ nicht überschrieben.This will not override cache-control: no-cache.

  • Bei Fehlen festlegen: Die vom Ursprung angegebenen Header mit Cacheanweisungen werden berücksichtigt, sofern diese vorhanden sind. Anderenfalls wird die angegebene Cachedauer verwendet.Set if missing: Honor origin-provided cache-directive headers, if they exist; otherwise, use the provided cache duration.

Globale Cacheregeln

Benutzerdefinierte Cacheregeln

Dauer bis CacheablaufCache expiration duration

Bei globalen und benutzerdefinierten Cacheregeln können Sie die Dauer bis zum Cacheablauf in Tagen, Stunden, Minuten und Sekunden angeben:For global and custom caching rules, you can specify the cache expiration duration in days, hours, minutes, and seconds:

  • Für die Optionen Überschreiben und Bei Fehlen festlegen in den Einstellungen Verhalten beim Zwischenspeichern liegt der gültige Bereich der Cachedauer zwischen 0 Sekunden und 366 Tagen.For the Override and Set if missing Caching behavior settings, valid cache durations range between 0 seconds and 366 days. Bei einem Wert von 0 Sekunden speichert das CDN den Inhalt im Cache, muss jedoch jede Anforderung mit dem Ursprungsserver erneut überprüfen.For a value of 0 seconds, the CDN caches the content, but must revalidate each request with the origin server.

  • Bei der Einstellung Cache umgehen wird die Cachedauer automatisch auf 0 Sekunden gesetzt und kann nicht geändert werden.For the Bypass cache setting, the cache duration is automatically set to 0 seconds and cannot be changed.

Benutzerdefinierte Cacheregeln basierend auf BedingungenCustom caching rules match conditions

Für benutzerdefinierte Cacheregeln sind zwei Übereinstimmungsbedingungen verfügbar:For custom cache rules, two match conditions are available:

  • Pfad: Diese Bedingung entspricht dem Pfad der URL, ausgenommen des Domänennamens, und unterstützt das Platzhaltersymbol (*).Path: This condition matches the path of the URL, excluding the domain name, and supports the wildcard symbol (*). Beispiel: /myfile.html, /my/folder/* und /my/images/*.jpg.For example, /myfile.html, /my/folder/*, and /my/images/*.jpg. Die maximale Länge beträgt 260 Zeichen.The maximum length is 260 characters.

  • Erweiterung: Diese Bedingung entspricht der Dateierweiterung der angeforderten Datei.Extension: This condition matches the file extension of the requested file. Sie können eine Liste von durch Trennzeichen getrennten Dateierweiterungen angeben.You can provide a list of comma-separated file extensions to match. Beispiel: .jpg, .mp3 oder .png.For example, .jpg, .mp3, or .png. Die maximale Anzahl der Erweiterungen beträgt 50 und die maximale Anzahl der Zeichen pro Erweiterung 16.The maximum number of extensions is 50 and the maximum number of characters per extension is 16.

Reihenfolge der Verarbeitung von globalen und benutzerdefinierten RegelnGlobal and custom rule processing order

Globale und benutzerdefinierte Cacheregeln werden in der folgenden Reihenfolge verarbeitet:Global and custom caching rules are processed in the following order:

  • Globale Cacheregeln haben gegenüber dem Standardverhalten beim Zwischenspeichern im CDN Vorrang (Einstellungen für HTTP-Header mit Cacheanweisungen).Global caching rules take precedence over the default CDN caching behavior (HTTP cache-directive header settings).

  • Benutzerdefinierte Cacheregeln haben gegenüber globalen Cacheregeln Vorrang, sofern diese anwendbar sind.Custom caching rules take precedence over global caching rules, where they apply. Benutzerdefinierte Cacheregeln werden in der Reihenfolge von oben nach unten verarbeitet.Custom caching rules are processed in order from top to bottom. Dies bedeutet, wenn eine Anforderung beide Bedingungen erfüllt, haben Regeln ganz unten in der Liste Vorrang gegenüber Regeln am Anfang der Liste.That is, if a request matches both conditions, rules at the bottom of the list take precedence over rules at the top of the list. Aus diesem Grund sollten Sie spezifischere Regeln weiter unten in der Liste platzieren.Therefore, you should place more specific rules lower in the list.

Beispiel:Example:

  • Globale Cacheregel:Global caching rule:

    • Verhalten beim Zwischenspeichern: ÜberschreibenCaching behavior: Override
    • Dauer bis Cacheablauf: 1 TagCache expiration duration: 1 day
  • Benutzerdefinierte Cacheregel 1:Custom caching rule #1:

    • Übereinstimmungsbedingung: PathMatch condition: Path
    • Übereinstimmungswert: /home/*Match value: /home/*
    • Verhalten beim Zwischenspeichern: ÜberschreibenCaching behavior: Override
    • Dauer bis Cacheablauf: 2 TageCache expiration duration: 2 days
  • Benutzerdefinierte Cacheregel 2:Custom caching rule #2:

    • Übereinstimmungsbedingung: ErweiterungMatch condition: Extension
    • Übereinstimmungswert: .htmlMatch value: .html
    • Verhalten beim Zwischenspeichern: Bei Fehlen festlegenCaching behavior: Set if missing
    • Dauer bis Cacheablauf: 3 TageCache expiration duration: 3 days

Wenn diese Regeln festgelegt sind, löst eine Anforderung für „ <Endpunkthostname> .azureedge.net/home/index.html“ die benutzerdefinierte Cacheregel 2 aus, die auf Bei Fehlen festlegen und „3 Tage“ festgelegt ist.When these rules are set, a request for <endpoint hostname>.azureedge.net/home/index.html triggers custom caching rule #2, which is set to: Set if missing and 3 days. Enthält die Datei index.html daher den HTTP-Header Cache-Control oder Expires, werden sie berücksichtigt. Sind diese Header nicht festgelegt, wird die Datei drei Tage lang zwischengespeichert.Therefore, if the index.html file has Cache-Control or Expires HTTP headers, they are honored; otherwise, if these headers are not set, the file is cached for 3 days.

Hinweis

Bei Dateien, die vor einer Regeländerung zwischengespeichert werden, wird die Cachedauereinstellung des Ursprungs beibehalten.Files that are cached before a rule change maintain their origin cache duration setting. Um die Cachedauer zurückzusetzen, müssen Sie die Datei bereinigen.To reset their cache durations, you must purge the file.

Es dauert eine gewisse Zeit, bis Änderungen an der Azure CDN-Konfiguration im gesamten Netzwerk verteilt wurden:Azure CDN configuration changes can take some time to propagate through the network:

  • Bei Azure CDN Standard von Akamai-Profilen ist die Weitergabe in der Regel in einer Minute abgeschlossen.For Azure CDN Standard from Akamai profiles, propagation usually completes within one minute.
  • Bei Profilen vom Typ Azure CDN Standard von Verizon ist die Weitergabe in der Regel in zehn Minuten abgeschlossen.For Azure CDN Standard from Verizon profiles, propagation usually completes in 10 minutes.

Weitere InformationenSee also