Neuhosten einer lokalen Anwendung durch Migration zu Azure-VMs und Azure SQL Managed InstanceRehost an on-premises application by migrating to Azure VMs and Azure SQL Managed Instance

In diesem Artikel wird veranschaulicht, wie das fiktive Unternehmen Contoso eine zweistufige .NET-Front-End-Anwendung für Windows, die auf virtuellen VMware-Computern (VMs) ausgeführt wird, mit Azure Migrate zu einer Azure-VM migriert.This article shows how the fictional company Contoso migrates a two-tier Windows .NET front-end application running on VMware virtual machines (VMs) to an Azure VM by using Azure Migrate. Außerdem wird erläutert, wie Contoso die Anwendungsdatenbank zu Azure SQL Managed Instance migriert.It also shows how Contoso migrates the application database to Azure SQL Managed Instance.

Die in diesem Beispiel verwendete SmartHotel360-Anwendung wird quelloffen bereitgestellt.The SmartHotel360 application used in this example is provided as open source. Wenn Sie diese Anwendung für Ihre eigenen Tests verwenden möchten, können Sie sie von GitHub herunterladen.If you want to use it for your own testing purposes, download it from GitHub.

Business-TreiberBusiness drivers

Das IT Leadership-Team von Contoso hat eng mit den Geschäftspartnern des Unternehmens zusammengearbeitet, um zu verstehen, was mit dieser Migration erreicht werden soll.Contoso's IT leadership team has worked closely with the company's business partners to understand what the business wants to achieve with this migration. Sie möchten Folgendes erreichen:They want to:

  • Unternehmenswachstum.Address business growth. Contoso wächst.Contoso is growing. Aus diesem Grund hat der Druck auf die lokalen Systeme und die Infrastruktur des Unternehmens zugenommen.As a result, pressure has increased on the company's on-premises systems and infrastructure.
  • Effizienzsteigerung.Increase efficiency. Contoso muss unnötige Verfahren beseitigen und die Prozesse für seine Entwickler und Benutzer optimieren.Contoso needs to remove unnecessary procedures and streamline processes for its developers and users. Die IT-Abteilung muss schnell sein und darf weder Geld noch Zeit für das Unternehmen verschwenden, um Kundenanforderungen schneller zu bearbeiten.The business needs IT to be fast and not waste time or money for the company to deliver faster on customer requirements.
  • Steigerung der Flexibilität.Increase agility. Die Contoso-IT-Abteilung muss schneller auf die Unternehmensanforderungen reagieren.Contoso IT needs to be more responsive to the needs of the business. Sie muss schneller reagieren, als sich die Gegebenheiten des Markts ändern, damit das Unternehmen auf dem globalen Markt Erfolg hat.It must react faster than the changes that occur in the marketplace for the company to be successful in a global economy. Die IT-Abteilung von Contoso darf keine Hindernisse in den Weg stellen und keine Geschäftsabläufe blockieren.IT at Contoso must not get in the way or become a business blocker.
  • Skalierung.Scale. Da das Unternehmen erfolgreich wächst, muss die IT-Abteilung von Contoso Systeme bereitstellen, die mit der gleichen Geschwindigkeit mitwachsen können.As the company's business grows successfully, Contoso IT must provide systems that can grow at the same pace.

MigrationszieleMigration goals

Das Cloudteam von Contoso hat sich Ziele für die Migration gesetzt.The Contoso cloud team has identified goals for this migration. Das Unternehmen nutzt die Migrationsziele, um die beste Migrationsmethode zu ermitteln.The company uses migration goals to determine the best migration method.

  • Nach der Migration sollte die Anwendung in Azure die gleichen Leistungsmerkmale aufweisen, über die sie derzeit in der lokalen VMware-Umgebung von Contoso verfügt.After migration, the application in Azure should have the same performance capabilities that the application has today in Contoso's on-premises VMware environment. Die Umstellung auf die Cloud bedeutet nicht, dass die Leistung der Anwendung weniger wichtig ist.Moving to the cloud doesn't mean that application performance is less critical.
  • Contoso möchte nicht in die Anwendung investieren.Contoso doesn't want to invest in the application. Die Anwendung ist unternehmenskritisch, aber Contoso möchte sie einfach in ihrer jetzigen Form in die Cloud verlagern.The application is critical and important to the business, but Contoso simply wants to move the application in its current form to the cloud.
  • Datenbankverwaltungsaufgaben sollten nach der Migration der Anwendung auf ein Minimum reduziert sein.Database administration tasks should be minimized after the application is migrated.
  • Contoso möchte für diese Anwendung nicht Azure SQL-Datenbank einsetzen.Contoso doesn't want to use Azure SQL Database for this application. Das Unternehmen ist auf der Suche nach Alternativen.It's looking for alternatives.

LösungsentwurfSolution design

Nachdem die Ziele und Anforderungen des Unternehmens formuliert wurden, entwirft und prüft Contoso eine Bereitstellungslösung und bestimmt den Migrationsprozess.After pinning down the company's goals and requirements, Contoso designs and reviews a deployment solution and identifies the migration process. Die Azure-Dienste, die für die Migration verwendet werden sollen, werden ebenfalls identifiziert.The Azure services that it will use for the migration also are identified.

Aktuelle ArchitekturCurrent architecture

  • Contoso verfügt über ein zentrales Rechenzentrum (contoso-datacenter).Contoso has one main datacenter (contoso-datacenter). Das Rechenzentrum befindet sich im Osten der USA in New York City.The datacenter is located in New York City in the eastern United States.
  • Contoso verfügt in den USA über drei weitere Niederlassungen.Contoso has three additional local branches across the United States.
  • Das Hauptrechenzentrum ist über eine Metro-Ethernet-Glasfaserverbindung mit einer Kapazität von 500 MBit/s mit dem Internet verbunden.The main datacenter is connected to the internet with a fiber-optic Metro Ethernet connection (500 megabits per second).
  • Jede Niederlassung ist lokal über Business-Class-Verbindungen mit dem Internet verbunden, und IPsec-VPN-Tunnel führen zurück zum zentralen Rechenzentrum.Each branch is connected locally to the internet by using business-class connections with IPsec VPN tunnels back to the main datacenter. Aufgrund dieser Anordnung ist das gesamte Netzwerk von Contoso dauerhaft verbunden, und die Internetverbindung wird optimiert.The setup allows Contoso's entire network to be permanently connected and optimizes internet connectivity.
  • Das Hauptrechenzentrum ist vollständig mit VMware virtualisiert.The main datacenter is fully virtualized with VMware. Contoso verfügt über zwei ESXi 6.5-Virtualisierungshosts, die mit vCenter Server 6.5 verwaltet werden.Contoso has two ESXi 6.5 virtualization hosts that are managed by vCenter Server 6.5.
  • Contoso nutzt Active Directory für die Identitätsverwaltung.Contoso uses Active Directory for identity management. Contoso verwendet im internen Netzwerk DNS-Server.Contoso uses DNS servers on the internal network.
  • Contoso verfügt über einen lokalen Domänencontroller (contosodc1).Contoso has an on-premises domain controller (contosodc1).
  • Die Domänencontroller werden auf VMware-VMs ausgeführt.The domain controllers run on VMware VMs. Die Domänencontroller in lokalen Niederlassungen werden auf physischen Servern ausgeführt.The domain controllers at local branches run on physical servers.
  • Die SmartHotel360-Anwendung ist auf zwei VMs (WEBVM und SQLVM) verteilt, die sich auf einem VMware ESXi-Host der Version 6.5 (contosohost1.contoso.com) befinden.The SmartHotel360 application is tiered across two VMs (WEBVM and SQLVM) that are located on a VMware ESXi version 6.5 host (contosohost1.contoso.com).
  • Die VMware-Umgebung wird von vCenter Server 6.5 (vcenter.contoso.com) auf einer VM verwaltet.The VMware environment is managed by vCenter Server 6.5 (vcenter.contoso.com) running on a VM.

Diagramm: Aktuelle Architektur von Contoso

Vorgeschlagene ArchitekturProposed architecture

In diesem Szenario möchte Contoso seine lokale zweischichtige Anwendung für Reisen folgendermaßen migrieren:In this scenario, Contoso wants to migrate its two-tier on-premises travel application as follows:

  • Die Anwendungsdatenbank (SmartHotelDB) soll zu einer SQL Managed Instance migriert werden.Migrate the application database (SmartHotelDB) to a SQL managed instance.
  • Die Front-End-WEBVM soll zu einer Azure-VM migriert werden.Migrate the front end, WEBVM, to an Azure VM.
  • Die lokalen VMs im Rechenzentrum von Contoso werden nach Abschluss der Migration außer Betrieb gesetzt.The on-premises VMs in the Contoso datacenter will be decommissioned when the migration is finished.

Diagramm der Szenarioarchitektur.

Überlegungen zu DatenbankenDatabase considerations

Im Rahmen des Lösungsentwurfs hat Contoso einen Featurevergleich zwischen Azure SQL-Datenbank und SQL Managed Instance durchgeführt.As part of the solution design process, Contoso did a feature comparison between Azure SQL Database and SQL Managed Instance. Die folgenden Überlegungen haben dem Unternehmen dabei geholfen, sich für SQL Managed Instance zu entscheiden.The following considerations helped the company decide to use SQL Managed Instance.

  • SQL Managed Instance bietet eine nahezu uneingeschränkte Kompatibilität mit der aktuellen lokalen SQL Server-Version.SQL Managed Instance aims to deliver almost 100% compatibility with the latest on-premises SQL Server version. Wir empfehlen die Nutzung von SQL Managed Instance für Kunden, die SQL Server lokal oder auf einer IaaS-VM (Infrastructure-as-a-Service) ausführen und ihre Anwendungen mit minimalen Entwurfsänderungen zu einem vollständig verwalteten Dienst migrieren möchten.We recommend SQL Managed Instance for customers who are running SQL Server on-premises or on infrastructure as a service (IaaS) VMs and want to migrate their applications to a fully managed service with minimal design changes.
  • Contoso plant die Migration vieler Anwendungen von der lokalen Ausführung zu IaaS.Contoso is planning to migrate a large number of applications from on-premises to IaaS. Viele dieser Anwendungen werden vom ISV bereitgestellt.Many of these applications are ISV provided. Contoso hat erkannt, dass SQL Managed Instance für die Datenbankkompatibilität dieser Anwendungen sorgt, während SQL-Datenbank möglicherweise nicht unterstützt wird.Contoso realizes that using SQL Managed Instance will help ensure database compatibility for these applications, rather than using SQL Database, which might not be supported.
  • Contoso kann mit dem vollständig automatisierten Azure Database Migration Service-Dienst eine Lift & Shift-Migration zu SQL Managed Instance ausführen.Contoso can perform a lift-and-shift migration to SQL Managed Instance by using the fully automated Azure Database Migration Service. Außerdem kann Contoso diesen Dienst für spätere Datenbankmigrationen erneut einsetzen.With this service in place, Contoso can reuse it for future database migrations.
  • SQL Managed Instance unterstützt den SQL Server-Agent, eine wichtige Komponente der Anwendung SmartHotel360.SQL Managed Instance supports SQL Server Agent, an important component of the SmartHotel360 application. Contoso benötigt diese Kompatibilität.Contoso needs this compatibility. Andernfalls müssen die erforderlichen Wartungspläne für diese Anwendung geändert werden.Otherwise, it will have to redesign maintenance plans required by the application.
  • Dank Software Assurance kann Contoso seine vorhandenen Lizenzen über den Azure-Hybridvorteil für SQL Server gegen SQL Managed Instance zu ermäßigten Preisen austauschen.With Software Assurance, Contoso can exchange its existing licenses for discounted rates on a SQL managed instance by using the Azure Hybrid Benefit for SQL Server. Aus diesem Grund kann Contoso für SQL Managed Instance bis zu 30 Prozent Kosten sparen.For this reason, Contoso can save up to 30 percent on SQL Managed Instance.
  • Verwaltete SQL-Instanzen sind vollständig in das virtuelle Netzwerk integriert und bieten somit mehr Isolation und Sicherheit für die Daten von Contoso.SQL Managed Instance is fully contained in the virtual network, so it provides greater isolation and security for Contoso's data. Contoso kann die Vorteile der öffentlichen Cloud nutzen und gleichzeitig die Umgebung vom öffentlichen Internet isolieren.Contoso can get the benefits of the public cloud while keeping the environment isolated from the public internet.
  • SQL Managed Instance unterstützt viele Sicherheitsfunktionen.SQL Managed Instance supports many security features. Hierzu zählen Always Encrypted, dynamische Datenmaskierung, Sicherheit auf Zeilenebene und Bedrohungserkennung.They include Always Encrypted, dynamic data masking, row-level security, and threat detection.

Überprüfung der LösungSolution review

Contoso bewertet den vorgeschlagen Entwurf anhand einer Liste mit Vor- und Nachteilen.Contoso evaluates the proposed design by putting together a list of pros and cons.

AspektConsideration DetailsDetails
VorteilePros WEBVM wird ohne Änderungen in Azure verlagert. Die Migration ist also sehr einfach.WEBVM will be moved to Azure without changes, which makes the migration simple.

Die verwaltete SQL-Instanz unterstützt die technischen Anforderungen und Ziele von Contoso.SQL Managed Instance supports Contoso's technical requirements and goals.

SQL Managed Instance ermöglicht eine 100-prozentige Kompatibilität mit der aktuellen Bereitstellung von Contoso und gleichzeitig die Aussonderung von SQL Server 2008 R2 für das Unternehmen.SQL Managed Instance will provide 100 percent compatibility with Contoso's current deployment while moving the company away from SQL Server 2008 R2.

Contoso kann seine Investition in die Software Assurance und den Azure-Hybridvorteil für SQL Server und Windows Server nutzen.Contoso can take advantage of its investment in Software Assurance and use the Azure Hybrid Benefit for SQL Server and Windows Server.

Contoso kann Azure Database Migration Service für weitere zukünftige Migrationen nutzen.Contoso can reuse Azure Database Migration Service for additional future migrations.

Die verwaltete SQL-Instanz verfügt über eine integrierte Fehlertoleranz, die nicht von Contoso konfiguriert werden muss.SQL Managed Instance has built-in fault tolerance that Contoso doesn't need to configure. Mit diesem Feature wird sichergestellt, dass die Datenschicht kein Single Point of Failover mehr ist.This feature ensures that the data tier is no longer a single point of failover.
NachteileCons Auf WEBVM wird Windows Server 2008 R2 ausgeführt.WEBVM is running Windows Server 2008 R2. Obwohl dieses Betriebssystem von Azure unterstützt wird, handelt es sich nicht mehr um eine unterstützte Plattform.Although this operating system is supported by Azure, it's no longer a supported platform. Weitere Informationen finden Sie unter Supportrichtlinie für Microsoft SQL Server-Produkte.To learn more, see Support policy for Microsoft SQL Server products.

Die Webschicht bleibt ein Single Point of Failure, weil nur WEBVM Dienste bereitstellt.The web tier remains a single point of failover with only WEBVM providing services.

Contoso muss die Webschicht der Anwendung weiterhin als virtuellen Computer unterstützen, anstatt auf einen verwalteten Dienst wie Azure App Service umzustellen.Contoso will need to continue supporting the application web tier as a VM rather than moving to a managed service, such as Azure App Service.

Für die Datenschicht stellt SQL Managed Instance unter Umständen nicht die beste Lösung dar, wenn Contoso das Betriebssystem oder den Datenbankserver anpassen oder Drittanbieteranwendungen mit SQL Server ausführen möchte.For the data tier, SQL Managed Instance might not be the best solution if Contoso wants to customize the operating system or the database server, or if the company wants to run third-party applications along with SQL Server. Eine Ausführung von SQL Server auf einer IaaS-VM könnte diese Flexibilität bieten.Running SQL Server on an IaaS VM could provide this flexibility.

MigrationsprozessMigration process

Contoso migriert die Web- und Datenschichten seiner SmartHotel360-Anwendung mit den folgenden Schritten zu Azure:Contoso will migrate the web and data tiers of its SmartHotel360 application to Azure by completing these steps:

  1. Contoso hat bereits eine Azure-Infrastruktur eingerichtet, sodass für dieses Szenario nur noch einige bestimmte Azure-Komponenten hinzugefügt werden müssen.Contoso already has its Azure infrastructure in place, so it just needs to add a couple of specific Azure components for this scenario.

  2. Die Datenschicht wird mithilfe von Azure Database Migration Service migriert.The data tier will be migrated by using Azure Database Migration Service. Der Dienst stellt über eine Site-to-Site-VPN-Verbindung zwischen dem Contoso-Rechenzentrum und Azure eine Verbindung mit der lokalen SQL Server-VM her.This service connects to the on-premises SQL Server VM across a site-to-site VPN connection between the Contoso datacenter and Azure. Der Dienst migriert dann die Datenbank.The service then migrates the database.

  3. Die Webschicht wird per „Lift & Shift“-Migration mit Azure Migrate migriert.The web tier will be migrated by using a lift-and-shift migration by using Azure Migrate. Dieser Prozess umfasst das Vorbereiten der lokalen VMware-Umgebung, das Einrichten und Aktivieren der Replikation und das Migrieren der VMs per Failover zu Azure.The process entails preparing the on-premises VMware environment, setting up and enabling replication, and migrating the VMs by failing them over to Azure.

    Diagramm: Migrationsarchitektur

Azure-DiensteAzure services

DienstService BESCHREIBUNGDescription KostenCost
Azure Database Migration ServiceAzure Database Migration Service Azure Database Migration Service ermöglicht die nahtlose Migration mehrerer Datenbankquellen zu Azure-Datenplattformen mit minimaler Downtime.Azure Database Migration Service enables seamless migration from multiple database sources to Azure data platforms with minimal downtime. Informieren Sie sich über die unterstützten Regionen und die Preise für Azure Database Migration Service.Learn about supported regions and Azure Database Migration Service pricing.
Verwaltete Azure SQL-Datenbank-InstanzAzure SQL Managed Instance SQL Managed Instance ist ein verwalteter Datenbankdienst, der eine vollständig verwaltete SQL Server-Instanz in der Azure-Cloud darstellt.SQL Managed Instance is a managed database service that represents a fully managed SQL Server instance in the Azure cloud. Bei diesem Dienst wird der gleiche Code wie bei der neuesten Version der Microsoft SQL Server-Datenbank-Engine genutzt, und er verfügt über die neuesten Features, Leistungsverbesserungen und Sicherheitspatches.It uses the same code as the latest version of SQL Server Database Engine and has the latest features, performance improvements, and security patches. Bei Verwendung einer in Azure ausgeführten Instanz von SQL Managed Instance fallen Gebühren je nach Kapazität an.Using a SQL managed instance running in Azure incurs charges based on capacity. Lesen Sie mehr zu den Preisen für SQL Managed Instance.Learn more about SQL Managed Instance pricing.
Azure MigrateAzure Migrate Contoso verwendet Azure Migrate, um seine VMware-VMs zu bewerten.Contoso uses Azure Migrate to assess its VMware VMs. Azure Migrate bewertet die Eignung der Computer für die Migration.Azure Migrate assesses the migration suitability of the machines. Der Dienst stellt Schätzungen zur Größe und zu den Kosten für die Ausführung in Azure bereit.It provides sizing and cost estimates for running in Azure. Azure Migrate ist ohne Aufpreis erhältlich.Azure Migrate is available at no additional charge. Je nach den Tools (Originalanbieter oder ISV), die für die Bewertung und Migration verwendet werden, können aber ggf. Gebühren anfallen.They might incur charges depending on the tools (first-party or independent software vendor) they decide to use for assessment and migration. Weitere Informationen zu den Preisen von Azure Migrate finden Sie hier.Learn more about Azure Migrate pricing.

VoraussetzungenPrerequisites

Contoso und andere Benutzer müssen für dieses Szenario die unten angegebenen Voraussetzungen erfüllen.Contoso and other users must meet the following prerequisites for this scenario.

Requirements (Anforderungen)Requirements DetailsDetails
Azure-AbonnementAzure subscription Contoso hat bereits im ersten Artikel dieser Reihe ein Abonnement erstellt.Contoso already created a subscription in the first article in this series. Wenn Sie kein Azure-Abonnement besitzen, können Sie ein kostenloses Konto erstellen.If you don't have an Azure subscription, create a free account.

Wenn Sie ein kostenloses Konto erstellen, sind Sie der Administrator Ihres Abonnements und können alle Aktionen durchführen.If you create a free account, you're the administrator of your subscription and can perform all actions.

Falls Sie ein vorhandenes Abonnement verwenden und nicht der Administrator sind, sollten Sie mit dem Administrator des Abonnements zusammenarbeiten, damit er Ihnen für die erforderlichen Ressourcengruppen und Ressourcen Berechtigungen vom Typ „Besitzer“ oder „Mitwirkender“ zuweist.If you use an existing subscription and you're not the administrator of the subscription, work with the admin to assign you Owner or Contributor permissions to the necessary resource groups and resources.
Azure-InfrastrukturAzure infrastructure Contoso richtet die Azure-Infrastruktur ein, wie unter Bereitstellen einer Migrationsinfrastruktur beschrieben.Contoso set up its Azure infrastructure as described in Azure infrastructure for migration.
Lokale ServerOn-premises servers Auf dem lokalen vCenter-Server sollte Version 5.5, 6.0 oder 6.5 ausgeführt werden.The on-premises vCenter Server should be running version 5.5, 6.0, or 6.5.

Auf einem ESXi-Host sollte die Version 5.5, 6.0 oder 6.5 ausgeführt werden.An ESXi host should be running version 5.5, 6.0, or 6.5.

Mindestens eine VMware-VM sollte auf dem ESXi-Host ausgeführt werden.One or more VMware VMs should be running on the ESXi host.
Lokale VMsOn-premises VMs Überprüfen Sie Linux-Computer, deren Ausführung unter Azure unterstützt wird.Review Linux machines that are endorsed to run on Azure.
Database Migration ServiceDatabase Migration Service Für Azure Database Migration Service benötigen Sie ein kompatibles lokales VPN-Gerät.For Azure Database Migration Service, you need a compatible on-premises VPN device.

Sie müssen das lokale VPN-Gerät konfigurieren können.You must be able to configure the on-premises VPN device. Es muss über eine externe öffentliche IPv4-Adresse verfügen.It must have an external-facing public IPv4 address. Diese Adresse darf sich nicht hinter einem NAT-Gerät befinden.The address can't be located behind a NAT device.

Stellen Sie sicher, dass Sie Zugriff auf Ihre lokale SQL Server-Datenbank haben.Make sure you can access your on-premises SQL Server database.

Windows-Firewall sollte auf die Quelldatenbank-Engine zugreifen können.Windows Firewall should be able to access the source database engine. Informieren Sie sich, wie Sie Windows Defender Firewall für den Datenbank-Engine-Zugriff konfigurieren.Learn how to configure Windows Firewall for database engine access.

Wenn sich eine Firewall vor dem Datenbankcomputer befindet, sollten Sie Regeln hinzufügen, um den Zugriff auf die Datenbank und auf Dateien über SMB-Port 445 zuzulassen.If there's a firewall in front of your database machine, add rules to allow access to the database and files via SMB port 445.

Für die zum Herstellen einer Verbindung zwischen der SQL Server-Quellinstanz und der jeweiligen SQL Managed Instance-Zielinstanz verwendeten Anmeldeinformationen muss sichergestellt sein, dass es sich jeweils um Mitglieder der Serverrolle „sysadmin“ handelt.The credentials that are used to connect to the source SQL Server instance and that target SQL Managed Instance must be members of the sysadmin server role.

Sie benötigen eine Netzwerkfreigabe in der lokalen Datenbank, die von Azure Database Migration Service zum Sichern der Quelldatenbank verwendet werden kann.You need a network share in your on-premises database that Azure Database Migration Service can use to back up the source database.

Vergewissern Sie sich, dass das Dienstkonto, mit dem die SQL Server-Quellinstanz ausgeführt wird, über Schreibberechtigungen für die Netzwerkfreigabe verfügt.Make sure that the service account running the source SQL Server instance has write permissions on the network share.

Notieren Sie sich einen Windows-Benutzernamen, der über eine Berechtigung für Vollzugriff auf die Netzwerkfreigabe verfügt, und das zugehörige Kennwort.Make a note of a Windows user and password that has full control permissions on the network share. Azure Database Migration Service verwendet diese Benutzeranmeldeinformationen, um Sicherungsdateien in den Azure Storage-Container hochzuladen.Azure Database Migration Service impersonates these user credentials to upload backup files to the Azure Storage container.

Bei der SQL Server Express-Installation wird das TCP/IP-Protokoll standardmäßig auf Deaktiviert gesetzt.The SQL Server Express installation process sets the TCP/IP protocol to Disabled by default. Stellen Sie sicher, dass es aktiviert ist.Make sure that it's enabled.

SzenarioschritteScenario steps

Contoso plant die Einrichtung der Bereitstellung wie folgt:Here's how Contoso plans to set up the deployment:

  • Schritt 1: Vorbereiten einer Instanz von SQL Managed Instance.Step 1: Prepare a SQL managed instance. Contoso benötigt eine bereits vorhandene verwaltete Instanz, zu der die lokale SQL Server-Datenbank-Instanz migriert wird.Contoso needs an existing managed instance to which the on-premises SQL Server database will migrate.
  • Schritt 2: Vorbereiten von Azure Database Migration ServiceStep 2: Prepare Azure Database Migration Service. Contoso muss den Datenbankmigrationsanbieter registrieren, eine Instanz erstellen und dann ein Database Migration Service-Projekt erstellen.Contoso must register the database migration provider, create an instance, and then create a Database Migration Service project. Außerdem muss Contoso einen SAS-URI (Shared Access Signature Uniform Resource Identifier) für die Database Migration Service-Instanz einrichten.Contoso also must set up a shared access signature (SAS) uniform resource identifier (URI) for the Database Migration Service instance. Ein SAS-URI ermöglicht den delegierten Zugriff auf Ressourcen im Speicherkonto von Contoso, damit Contoso eingeschränkte Berechtigungen für Speicherobjekte gewähren kann.An SAS URI provides delegated access to resources in Contoso's storage account so that Contoso can grant limited permissions to storage objects. Contoso richtet einen SAS-URI ein, damit Azure Database Migration Service auf den Speicherkontocontainer zugreifen kann, in den der Dienst die SQL Server-Sicherungsdateien hochlädt.Contoso sets up an SAS URI so that Azure Database Migration Service can access the storage account container to which the service uploads the SQL Server backup files.
  • Schritt 3: Vorbereiten von Azure für das Azure Migrate- Servermigrationstool.Step 3: Prepare Azure for the Azure Migrate: Server Migration tool. Contoso fügt das Tool für die Servermigration dem Azure Migrate-Projekt hinzu.Contoso adds the server migration tool to its Azure Migrate project.
  • Schritt 4: Vorbereiten der lokalen VMware-Instanz für die Azure Migrate- Servermigration.Step 4: Prepare on-premises VMware for Azure Migrate: Server Migration. Contoso bereitet Konten für die VM-Ermittlung sowie das Herstellen einer Verbindung mit Azure-VMs nach der Migration vor.Contoso prepares accounts for VM discovery and prepares to connect to Azure VMs after migration.
  • Schritt 5: Replizieren der lokalen VMs.Step 5: Replicate the on-premises VMs. Contoso richtet die Replikation ein und beginnt mit der VM-Replikation in Azure Storage.Contoso sets up replication and starts replicating VMs to Azure Storage.
  • Schritt 6: Migrieren der Datenbank mithilfe von Azure Database Migration ServiceStep 6: Migrate the database via Azure Database Migration Service. Contoso migriert die Datenbank.Contoso migrates the database.
  • Schritt 7: Migrieren der VMs mit der Azure Migrate- Servermigration.Step 7: Migrate the VMs with Azure Migrate: Server Migration. Contoso führt eine Testmigration durch, um sicherzustellen, dass alles funktioniert. Anschließend wird eine vollständige Migration durchgeführt, um die VMs nach Azure zu verlagern.Contoso runs a test migration to make sure everything's working and then runs a full migrate to move the VM to Azure.

Schritt 1: Vorbereiten einer Instanz von SQL Managed InstanceStep 1: Prepare a SQL managed instance

Contoso benötigt ein Subnetz, das die folgenden Anforderungen erfüllt, um eine Instanz von SQL Managed Instance einzurichten:To set up a SQL managed instance, Contoso needs a subnet that meets the following requirements:

  • Das Subnetz muss dediziert sein.The subnet must be dedicated. Es muss leer sein.It must be empty. Es kann keinen anderen Clouddienst enthalten.It can't contain any other cloud service. Das Subnetz darf kein Gatewaysubnetz sein.The subnet can't be a gateway subnet.
  • Nachdem die verwaltete Instanz erstellt wurde, sollte Contoso dem Subnetz keine Ressourcen mehr hinzufügen.After the managed instance is created, Contoso shouldn't add resources to the subnet.
  • Dem Subnetz darf keine Netzwerksicherheitsgruppe zugeordnet sein.The subnet can't have a network security group associated with it.
  • Das Subnetz muss über eine benutzerdefinierte Routingtabelle verfügen.The subnet must have a user-defined route table. Die einzige zugewiesene Route sollte 0.0.0.0/0 sein (nächster Hop „Internet“).The only route assigned should be 0.0.0.0/0 next-hop internet.
  • Wenn ein optionales benutzerdefiniertes DNS für das virtuelle Netzwerk angegeben wird, muss die virtuelle IP-Adresse 168.63.129.16 für die rekursiven Resolver in Azure zur Liste hinzugefügt werden.If an optional custom DNS is specified for the virtual network, the virtual IP address 168.63.129.16 for the recursive resolvers in Azure must be added to the list. Informieren Sie sich, wie Sie ein benutzerdefiniertes DNS für SQL Managed Instance konfigurieren.Learn how to configure custom DNS for a SQL managed instance.
  • Dem Subnetz darf kein Dienstendpunkt (Speicher oder SQL) zugeordnet sein.The subnet must not have a service endpoint (storage or SQL) associated with it. Dienstendpunkte sollten im virtuellen Netzwerk deaktiviert sein.Service endpoints should be disabled on the virtual network.
  • Das Subnetz muss mindestens 16 IP-Adressen aufweisen.The subnet must have a minimum of 16 IP addresses. Informieren Sie sich über das Bestimmen der Größe des Subnetzes für verwaltete Instanzen.Learn how to size the managed instance subnet.
  • In der Hybridumgebung von Contoso sind benutzerdefinierte DNS-Einstellungen erforderlich.In Contoso's hybrid environment, custom DNS settings are required. Contoso konfiguriert die DNS-Einstellungen so, dass mindestens ein Azure DNS-Server des Unternehmens genutzt wird.Contoso configures DNS settings to use one or more of the company's Azure DNS servers. Informieren Sie sich über die DNS-Anpassung.Learn more about DNS customization.

Einrichten eines virtuellen Netzwerks für die verwaltete InstanzSet up a virtual network for the managed instance

Die Contoso-Administratoren führen Folgendes durch, um das virtuelle Netzwerk einzurichten:To set up the virtual network, the Contoso admins:

  1. Sie erstellen ein neues virtuelles Netzwerk (VNET-SQLMI-EU2) in der primären Region (East US 2).Create a new virtual network (VNET-SQLMI-EU2) in the primary region (East US 2). Sie fügen das virtuelle Netzwerk der Ressourcengruppe ContosoNetworkingRG hinzu.It adds the virtual network to the ContosoNetworkingRG resource group.

  2. Sie weisen den Adressraum 10.235.0.0/24 zu.Assign an address space of 10.235.0.0/24. Es wird sichergestellt, dass der Bereich zu keinerlei Überschneidungen mit anderen Netzwerken im Unternehmen führt.They ensure that the range doesn't overlap with any other networks in its enterprise.

  3. Dem Netzwerk werden zwei Subnetze hinzugefügt:Add two subnets to the network:

    • SQLMI-DS-EUS2 (10.235.0.0/25).SQLMI-DS-EUS2 (10.235.0.0/25).

    • SQLMI-SAW-EUS2 (10.235.0.128/29).SQLMI-SAW-EUS2 (10.235.0.128/29). Dieses Subnetz wird verwendet, um ein Verzeichnis an die verwaltete Instanz anzufügen.This subnet is used to attach a directory to the managed instance.

      Screenshot zu SQL Managed Instance: Bereich „Virtuelles Netzwerk erstellen“

  4. Nach der Bereitstellung des virtuellen Netzwerks und der Subnetze wird das folgende Netzwerkpeering eingerichtet:After the virtual network and subnets are deployed, they peer networks as follows:

    • Peering zwischen VNET-SQLMI-EUS2 und VNET-HUB-EUS2 (das virtuelle Hubnetzwerk in East US 2)Peers VNET-SQLMI-EUS2 with VNET-HUB-EUS2 (the hub virtual network in East US 2).

    • Peering zwischen VNET-SQLMI-EUS2 und VNET-PROD-EUS2 (das Produktionsnetzwerk)Peers VNET-SQLMI-EUS2 with VNET-PROD-EUS2 (the production network).

      Screenshot: Netzwerkpeering

  5. Es werden benutzerdefinierte DNS-Einstellungen festgelegt.Set custom DNS settings. Das DNS verweist zuerst auf den Azure-Domänencontroller von Contoso.DNS points first to Contoso's Azure domain controllers. Das Azure DNS ist der sekundäre Verweis.Azure DNS is secondary. Die Azure-Domänencontroller von Contoso befinden sich an den folgenden Orten:The Contoso Azure domain controllers are located as follows:

    • Im Subnetz PROD-DC-EUS2 im Produktionsnetzwerk East US 2 (VNET-PROD-EUS2)Located in the PROD-DC-EUS2 subnet, in the East US 2 production network (VNET-PROD-EUS2).

    • Adresse von CONTOSODC3: 10.245.42.4CONTOSODC3 address: 10.245.42.4.

    • Adresse von CONTOSODC4: 10.245.42.5CONTOSODC4 address: 10.245.42.5.

    • Azure DNS-Auflösung: 168.63.129.16Azure DNS resolver: 168.63.129.16.

      Screenshot: Netzwerk-DNS-Server

Benötigen Sie weitere Hilfe?Need more help?

Einrichten des RoutingsSet up routing

Die verwaltete Instanz wird in einem privaten virtuellen Netzwerk angeordnet.The managed instance is placed in a private virtual network. Contoso benötigt eine Routingtabelle für das virtuelle Netzwerk, um mit dem Azure-Verwaltungsdienst zu kommunizieren.Contoso needs a route table for the virtual network to communicate with the Azure management service. Wenn das virtuelle Netzwerk nicht mit dem Dienst kommunizieren kann, von dem es verwaltet wird, kann nicht mehr auf das virtuelle Netzwerk zugegriffen werden.If the virtual network can't communicate with the service that manages it, the virtual network becomes inaccessible.

Contoso berücksichtigt die folgenden Faktoren:Contoso considers these factors:

  • Die Routingtabelle enthält Regeln (Routen), die bestimmen, wie von der verwalteten Instanz gesendete Pakete im virtuellen Netzwerk weitergeleitet werden sollen.The route table contains a set of rules (routes) that specify how packets sent from the managed instance should be routed in the virtual network.
  • Die Routingtabelle bezieht sich auf Subnetze, in denen verwaltete Instanzen bereitgestellt werden.The route table is associated with subnets where managed instances are deployed. Jedes Paket, das ein Subnetz verlässt, wird auf Grundlage der entsprechenden Routingtabelle verarbeitet.Each packet that leaves a subnet is handled based on the associated route table.
  • Ein Subnetz kann nur einer Routingtabelle zugeordnet sein.A subnet can be associated with only one route table.
  • Für die Erstellung von Routingtabellen in Microsoft Azure fallen keine zusätzlichen Gebühren an.There are no additional charges for creating route tables in Microsoft Azure.

Die Contoso-Administratoren führen die folgenden Schritte aus, um das Routing einzurichten:To set up routing, the Contoso admins do the following steps:

  1. Sie erstellen eine benutzerdefinierte Routingtabelle in der Ressourcengruppe ContosoNetworkingRG.Create a user-defined route table in the ContosoNetworkingRG resource group.

    Screenshot: Routingtabelle

  2. Nach dem Bereitstellen der Routingtabelle (MIRouteTable) fügen sie eine Route mit dem Adresspräfix 0.0.0.0/0 hinzu, um die Anforderungen von SQL Managed Instance zu erfüllen.To comply with SQL Managed Instance requirements, after the route table (MIRouteTable) is deployed, they add a route that has an address prefix of 0.0.0.0/0. Die Option Typ des nächsten Hops wird auf Internet festgelegt.The Next hop type option is set to Internet.

    Screenshot: Routingtabellenpräfix

  3. Sie ordnen die Routingtabelle dem Subnetz SQLMI-DB-EUS2 (im Netzwerk VNET-SQLMI-EUS2) zu.Associate the route table with the SQLMI-DB-EUS2 subnet (in the VNET-SQLMI-EUS2 network).

    Screenshot: Routingtabellensubnetz

Benötigen Sie weitere Hilfe?Need more help?

Informieren Sie sich über das Einrichten von Routen für eine verwaltete Instanz.Learn how to set up routes for a managed instance.

Erstellen einer verwalteten InstanzCreate a managed instance

Nun können die Contoso-Administratoren eine Instanz von SQL Managed Instance bereitstellen:Now the Contoso admins can provision a SQL managed instance:

  1. Da die verwaltete Instanz als Geschäftsanwendung dient, stellen sie sie in der primären Region des Unternehmens (East US 2) bereit.Because the managed instance serves a business application, they deploy the managed instance in the company's primary region (East US 2). Sie fügen die verwaltete Instanz der Ressourcengruppe ContosoRG hinzu.They add the managed instance to the ContosoRG resource group.

  2. Für die Instanz wird ein Tarif, eine Computegröße und Speicher ausgewählt.They select a pricing tier, size compute, and storage for the instance. Informieren Sie sich über die Preise für SQL Managed Instance.Learn more about SQL Managed Instance pricing.

    Screenshot: Bereich „SQL Managed Instance“

  3. Nach der Bereitstellung der verwalteten Instanz werden zwei neue Ressourcen in der Ressourcengruppe ContosoRG angezeigt:After the managed instance is deployed, two new resources appear in the ContosoRG resource group:

    • Neue Instanz von SQL Managed InstanceThe new SQL managed instance.

    • ein virtueller Cluster, falls Contoso über mehrere verwaltete Instanzen verfügtA virtual cluster in case Contoso has multiple managed instances.

      Screenshot: Zwei neue Ressourcen

Benötigen Sie weitere Hilfe?Need more help?

Informieren Sie sich, wie Sie eine verwaltete Instanz bereitstellen.Learn how to provision a managed instance.

Schritt 2: Vorbereiten von Azure Database Migration ServiceStep 2: Prepare Azure Database Migration Service

Die Contoso-Administratoren müssen folgende Aufgaben erledigen, um Azure Database Migration Service vorzubereiten:To prepare Azure Database Migration Service, the Contoso admins need to do a few things:

  • Registrieren Sie den Database Migration Service-Anbieter in Azure.Register the Database Migration Service provider in Azure.
  • Sie müssen Database Migration Service die Berechtigung für den Zugriff auf Azure Storage erteilen, damit die Sicherungsdateien für die Migration einer Datenbank hochgeladen werden können.Grant permission for Database Migration Service to access Azure Storage for uploading the backup files that are used to migrate a database. Um den Zugriff auf Azure Storage zu ermöglichen, wird ein Azure Blob Storage-Container erstellt.To provide access to Azure Storage, create an Azure Blob storage container. Außerdem wird ein SAS-URI für den Blob Storage-Container generiert.Generate an SAS URI for the Blob storage container.
  • Erstellen eines Azure Database Migration Service-Projekts.Create an Azure Database Migration Service project.

Anschließend werden die folgenden Schritte ausgeführt:They complete the following steps:

  1. Sie registrieren den Anbieter für die Datenbankmigration unter dem Abonnement.Register the database migration provider under its subscription. Screenshot: Database Migration Service-Registrierung

  2. Sie erstellen einen Azure Blob Storage-Container.Create an Azure Blob storage container. Contoso generiert einen SAS-URI, damit Azure Database Migration Service darauf zugreifen kann.Contoso generates an SAS URI so that Azure Database Migration Service can access it.

    Screenshot: Generieren eines SAS-URI

  3. Erstellen einer Instanz von Azure Database Migration ServiceCreate an Azure Database Migration Service instance.

    Screenshot: Erstellen einer Instanz

  4. Die Database Migration Service-Instanz wird im Subnetz PROD-DC-EUS2 des virtuellen Netzwerks VNET-PROD-DC-EUS2 platziert.Place the Database Migration Service instance in the PROD-DC-EUS2 subnet of the VNET-PROD-DC-EUS2 virtual network.

    • Die Instanz wird dort zugeordnet, weil der Dienst sich in einem virtuellen Netzwerk befinden muss, das über ein VPN-Gateway auf die lokale SQL Server-VM zugreifen kann.The instance is placed here because the service must be in a virtual network that can access the on-premises SQL Server VM via a VPN gateway.

    • Für VNET-PROD-EUS2 erfolgt ein Peering mit VNET-HUB-EUS2, und die Verwendung von Remotegateways ist zulässig.VNET-PROD-EUS2 is peered to VNET-HUB-EUS2 and is allowed to use remote gateways. Mit der Option Remotegateways verwenden wird sichergestellt, dass die Instanz nach Bedarf kommunizieren kann.The Use remote gateways option ensures that the instance can communicate as required.

      Screenshot: Konfigurieren eines Netzwerks

Benötigen Sie weitere Hilfe?Need more help?

Schritt 3: Vorbereiten von Azure für das Azure Migrate- Tool für die ServermigrationStep 3: Prepare Azure for the Azure Migrate: Server Migration tool

Im Folgenden werden die Azure-Komponenten aufgeführt, die Contoso für die Migration der VMs zu Azure benötigt:Here are the Azure components Contoso needs to migrate the VMs to Azure:

  • Ein virtuelles Netzwerk, in dem sich Azure-VMs befinden, wenn diese während einer Migration erstellt werden.A virtual network in which Azure VMs will be located when they're created during migration.
  • Azure Migrate: Das Tool für die Azure Migrate-Servermigration wurde bereitgestellt.The Azure Migrate: Server Migration tool provisioned.

Die Contoso-Administratoren richten die folgenden Komponenten ein:The Contoso admins set up these components:

  1. Einrichten eines Netzwerks.Set up a network. Contoso hat bereits ein Netzwerk eingerichtet, das für die Azure Migrate-Servermigration verwendet werden kann, als die Bereitstellung der Azure-Infrastruktur durchgeführt wurde.Contoso already set up a network that can be used for Azure Migrate: Server Migration when it deployed the Azure infrastructure.

    • Bei der Anwendung „SmartHotel360“ handelt es sich um eine Produktionsanwendung, und die virtuellen Computer werden zum Azure-Produktionsnetzwerk (VNET-PROD-EUS2) in der primären Region (East US 2) migriert.The SmartHotel360 application is a production application, and the VMs will be migrated to the Azure production network (VNET-PROD-EUS2) in the primary region (East US 2).
    • Beide VMs werden in der Ressourcengruppe ContosoRG bereitgestellt, die für Produktionsressourcen verwendet wird.Both VMs will be placed in the ContosoRG resource group, which is used for production resources.
    • Die Front-End-VM der Anwendung (WEBVM) wird zum Front-End-Subnetz (PROD-FE-EUS2) des Produktionsnetzwerks migriert.The application front-end VM (WEBVM) will migrate to the front-end subnet (PROD-FE-EUS2) of the production network.
    • Die Anwendungsdatenbank-VM (SQLVM) wird zum Datenbanksubnetz (PROD-DB-EUS2) des Produktionsnetzwerks migriert.The application database VM (SQLVM) will migrate to the database subnet (PROD-DB-EUS2) of the production network.

Schritt 4: Vorbereiten der lokalen VMware-Instanz für die Azure Migrate- ServermigrationStep 4: Prepare on-premises VMware for Azure Migrate: Server Migration

Im Folgenden werden die Azure-Komponenten aufgeführt, die Contoso für die Migration der VMs zu Azure benötigt:Here are the Azure components Contoso needs to migrate the VMs to Azure:

  • Ein virtuelles Netzwerk, in dem sich Azure-VMs befinden, wenn diese während einer Migration erstellt werden.A virtual network in which Azure VMs will be located when they're created during migration.
  • Die bereitgestellte und konfigurierte Azure Migrate-ApplianceThe Azure Migrate appliance, provisioned and configured.

Die Contoso-Administratoren richten diese Komponenten ein, indem sie die folgenden Schritte ausführen:The Contoso admins set up these components by following these steps:

  1. Einrichten eines Netzwerks.Set up a network. Contoso hat bereits ein Netzwerk eingerichtet, das für die Azure Migrate-Servermigration verwendet werden kann, als die Bereitstellung der Azure-Infrastruktur durchgeführt wurde.Contoso already set up a network that can be used for Azure Migrate: Server Migration when it deployed the Azure infrastructure.

    • Bei der Anwendung „SmartHotel360“ handelt es sich um eine Produktionsanwendung, und die virtuellen Computer werden zum Azure-Produktionsnetzwerk (VNET-PROD-EUS2) in der primären Region (East US 2) migriert.The SmartHotel360 application is a production application, and the VMs will be migrated to the Azure production network (VNET-PROD-EUS2) in the primary region (East US 2).
    • Beide virtuellen Computer werden in der für Produktionsressourcen verwendeten Ressourcengruppe ContosoRG bereitgestellt.Both VMs will be placed in the ContosoRG resource group, which is used for production resources.
    • Der virtuelle Computer für das Anwendungs-Front-End (WEBVM) wird zum Front-End-Subnetz (PROD-FE-EUS2) im Produktionsnetzwerk migriert.The application front-end VM (WEBVM) will migrate to the front-end subnet (PROD-FE-EUS2) in the production network.
    • Der virtuelle Computer für die Anwendungsdatenbank (SQLVM) wird zum Datenbanksubnetz (PROD-DB-EUS2) im Produktionsnetzwerk migriert.The application database VM (SQLVM) will migrate to the database subnet (PROD-DB-EUS2) in the production network.
  2. Bereitstellen der Azure Migrate-Appliance:Provision the Azure Migrate appliance.

    1. Laden Sie das OVA-Image von Azure Migrate herunter, und importieren Sie es in VMware.From Azure Migrate, download the OVA image and import it into VMware.

      Screenshot: Herunterladen der OVA-Datei

    2. Starten Sie das importierte Image, und konfigurieren Sie das Tool, indem Sie die folgenden Schritte ausführen:Start the imported image and configure the tool by following these steps:

      1. Richten Sie die erforderlichen Komponenten ein.Set up the prerequisites.

        Screenshot: Einrichten der erforderlichen Komponenten

      2. Stellen Sie die Verweise des Tools auf das Azure-Abonnement ein.Point the tool to the Azure subscription.

        Screenshot: Auswahl des Abonnements

      3. Legen Sie die VMware vCenter-Anmeldeinformationen fest.Set the VMware vCenter credentials.

        Screenshot: Festlegen der VMware vCenter-Anmeldeinformationen

      4. Fügen Sie alle Linux-basierten oder Windows-basierten Anmeldeinformationen für die Ermittlung hinzu.Add any Linux-based or Windows-based credentials for discovery.

        Screenshot: Festlegen von Linux- und Windows-Anmeldeinformationen

  3. Nach der Konfiguration dauert es einige Zeit, bis das Tool alle virtuellen Computer aufgelistet hat.After configuration, it takes some time for the tool to enumerate all the virtual machines. Nach Abschluss des Vorgangs können die Contoso-Administratoren sehen, dass die VMs in Azure in das Azure Migrate-Tool eingefügt wurden.After the process is finished, the Contoso admins can see the VMs populated in the Azure Migrate tool in Azure.

Benötigen Sie weitere Hilfe?Need more help?

Informieren Sie sich über die Azure Migrate-Appliance.Learn about how to set up the Azure Migrate appliance.

Vorbereiten von lokalen VMsPrepare on-premises VMs

Nach der Migration möchte Contoso eine Verbindung mit den Azure VMs herstellen und Azure die Erlaubnis zum Verwalten der VMs geben.After migration, Contoso wants to connect to the Azure VMs and allow Azure to manage the VMs. Die Contoso-Administratoren müssen vor der Migration die folgenden Schritte ausführen:The Contoso admins must do the following steps before migration:

  1. Für den Zugriff über das Internet:For access over the internet, they:

    • Aktivieren Sie vor der Migration RDP oder SSH auf der lokalen VM.Enable RDP or SSH on the on-premises VM before migration.
    • Sicherstellen, dass TCP- und UDP-Regeln zum öffentlichen Profil hinzugefügt wurden.Ensure that TCP and UDP rules are added for the Public profile.
    • Überprüfen Sie, ob RDP oder SSH in der Betriebssystemfirewall zugelassen wird.Check that RDP or SSH is allowed in the operating system firewall.
  2. Für den Zugriff über Site-to-Site-VPN:For access over site-to-site VPN, they:

    • Aktivieren Sie vor der Migration RDP oder SSH auf der lokalen VM.Enable RDP or SSH on the on-premises VM before migration.
    • Überprüfen Sie, ob RDP oder SSH in der Betriebssystemfirewall zugelassen wird.Check that RDP or SSH is allowed in the operating system firewall.
    • Legen Sie für Windows die SAN-Richtlinie des Betriebssystems auf dem lokalen virtuellen Computer auf OnlineAll fest.For Windows, set the operating system's SAN policy on the on-premises VM to OnlineAll.
  3. Sie installieren den Azure-Agent:They install the Azure agent:

  4. Weitere Überlegungen:Other considerations:

    • Unter Windows sollten auf dem virtuellen Computer keine ausstehenden Windows-Updates vorhanden sein, wenn Sie eine Migration auslösen.For Windows, there should be no Windows updates pending on the VM when triggering a migration. Andernfalls ist nach Abschluss des Updates die Anmeldung bei der VM nicht mehr möglich.If there are, they won't be able to log in to the VM until the update finishes.
    • Nach der Migration kann Startdiagnose aktiviert werden, um einen Screenshot der VM anzuzeigen.After migration, they can check boot diagnostics to view a screenshot of the VM. Falls dies nicht funktioniert, sollte überprüft werden, ob die VM ausgeführt wird, und die folgenden Tipps zur Problembehandlung gelesen werden.If this doesn't work, they should verify that the VM is running and review these troubleshooting tips.

Benötigen Sie weitere Hilfe?Need more help?

Erfahren Sie, wie Sie VMs auf die Migration vorbereiten.Learn about how to prepare VMs for migration.

Schritt 5: Replizieren der lokalen VMsStep 5: Replicate the on-premises VMs

Bevor die Contoso-Administratoren eine Migration zu Azure durchführen können, müssen sie die Replikation einrichten und aktivieren.Before the Contoso admins can run a migration to Azure, they need to set up and enable replication.

Nachdem die Ermittlung abgeschlossen ist, können sie mit der Replikation von VMware-VMs in Azure beginnen.With discovery completed, they can begin replication of VMware VMs to Azure.

  1. Im Azure Migrate-Projekt wechseln sie zu Server > Azure Migrate- Servermigration).In the Azure Migrate project, they go to Servers > Azure Migrate: Server Migration. Anschließend wählen sie die Option Replizieren aus.Then they select Replicate.

    Screenshot: Option „Replizieren“

  2. Unter Replizieren > Quelleinstellungen > Sind Ihre Computer virtualisiert? wählen sie die Option Ja, mit VMware vSphere aus.In Replicate > Source settings > Are your machines virtualized?, they select Yes, with VMware vSphere.

  3. Unter Lokale Appliance wählen sie den Namen der Azure Migrate-Appliance, die eingerichtet wurde, und dann OK aus.In On-premises appliance, they select the name of the Azure Migrate appliance that was set up and then select OK.

    Screenshot: Registerkarte „Quelleinstellungen“

  4. Unter Virtuelle Computer wählen sie die Computer aus, die repliziert werden sollen:In Virtual machines, they select the machines they want to replicate:

    • Wenn sie den Bewertungsvorgang für die VMs ausgeführt haben, können sie die Empfehlungen zur VM-Größenanpassung und zum Datenträgertyp (Premium/Standard) aus den Bewertungsergebnissen anwenden.If they've run an assessment for the VMs, they can apply VM sizing and disk type (premium/standard) recommendations from the assessment results. Unter Migrationseinstellungen aus einer Azure Migrate-Bewertung importieren? wählen sie die Option Ja aus.In Import migration settings from an Azure Migrate assessment?, they select the Yes option.
    • Sie wählen Nein aus, wenn sie keine Bewertung durchgeführt haben oder die Bewertungseinstellungen nicht verwenden möchten.If they didn't run an assessment or they don't want to use the assessment settings, they select the No option.
    • Falls sie sich für die Verwendung der Bewertung entschieden haben, wählen sie die VM-Gruppe und den Bewertungsnamen aus.If they selected to use the assessment, they select the VM group and assessment name.

    Screenshot: Auswählen von Bewertungen

  5. Unter Virtuelle Computer suchen sie je nach Bedarf nach VMs und aktivieren alle VMs, die migriert werden sollen.In Virtual machines, they search for VMs as needed and check each VM they want to migrate. Anschließend wählen sie Folgendes aus: Weiter: Zieleinstellungen.Then they select Next: Target settings.

  6. Unter Zieleinstellungen wählen sie das Abonnement und die Zielregion aus, zu der migriert werden soll.In Target settings, they select the subscription and target region to which they'll migrate. Sie geben auch die Ressourcengruppe an, in der sich die Azure-VMs nach der Migration befinden.They also specify the resource group in which the Azure VMs will reside after migration. Unter Virtuelles Netzwerk wählen sie das virtuelle Azure-Netzwerk oder -Subnetz aus, in das die Azure-VMs nach der Migration eingebunden werden.In Virtual Network, they select the Azure virtual network/subnet to which the Azure VMs will be joined after migration.

  7. Unter Azure-Hybridvorteil gehen sie wie folgt vor:In Azure Hybrid Benefit, they:

    • Sie wählen die Option Nein aus, falls sie den Azure-Hybridvorteil nicht anwenden möchten.Select No if they don't want to apply Azure Hybrid Benefit. Anschließend wählen sie Weiter aus.Then they select Next.
    • Sie wählen Ja aus, wenn sie über Windows Server-Computer verfügen, die durch aktive Software Assurance- oder Windows Server-Abonnements abgedeckt sind, und den Vorteil auf die zu migrierenden Computer anwenden möchten.Select Yes if they have Windows Server machines that are covered with active Software Assurance or Windows Server subscriptions and they want to apply the benefit to the machines they're migrating. Anschließend wählen sie Weiter aus.Then they select Next.
  8. Sie überprüfen unter Compute den VM-Namen, die Größe, den Typ des Betriebssystemdatenträgers und die Verfügbarkeitsgruppe.In Compute, they review the VM name, size, OS disk type, and availability set. Die VMs müssen die Azure-Anforderungen erfüllen.VMs must conform with Azure requirements.

    • Größe des virtuellen Computers: Bei Verwendung von Bewertungsempfehlungen enthält die Dropdownliste „VM-Größe“ die empfohlene Größe.VM size: If they're using assessment recommendations, the VM size drop-down list contains the recommended size. Andernfalls wählt Azure Migrate eine Größe basierend auf der größten Übereinstimmung im Azure-Abonnement aus.Otherwise, Azure Migrate picks a size based on the closest match in the Azure subscription. Alternativ können sie unter Azure-VM-Größe manuell eine Größe auswählen.Alternatively, they can pick a manual size in Azure VM size.
    • Betriebssystemdatenträger: Sie geben den Betriebssystemdatenträger (Startdatenträger) für die VM an.OS disk: They specify the OS (boot) disk for the VM. Der Betriebssystemdatenträger enthält den Bootloader und das Installationsprogramm des Betriebssystems.The OS disk is the disk that has the operating system bootloader and installer.
    • Verfügbarkeitsgruppe: Wenn die VM nach der Migration in einer Azure-Verfügbarkeitsgruppe enthalten sein soll, geben sie die Gruppe an.Availability set: If the VM should be in an Azure availability set after migration, they specify the set. Die Gruppe muss Teil der Zielressourcengruppe sein, die für die Migration angegeben wurde.The set must be in the target resource group specified for the migration.
  9. Unter Datenträger geben sie an, ob die VM-Datenträger in Azure repliziert werden sollen.In Disks, they specify whether the VM disks should be replicated to Azure. Anschließend wählen sie den Datenträgertyp (SSD/HDD Standard oder verwaltete Premium-Datenträger) in Azure und dann Weiter aus.Then they select the disk type (standard SSD/HDD or premium-managed disks) in Azure and select Next.

    • Sie können Datenträger von der Replikation ausschließen.They can exclude disks from replication.
    • Wenn Datenträger ausgeschlossen werden, sind diese nach der Migration nicht auf der Azure-VM vorhanden.If disks are excluded, they won't be present on the Azure VM after migration.
  10. Sie überprüfen die Einstellungen unter Replikation überprüfen und starten.In Review + start replication, they review the settings. Anschließend wählen sie Replizieren aus, um die anfängliche Replikation für die Server zu starten.Then they select Replicate to start the initial replication for the servers.

Hinweis

Replikationseinstellungen können vor Beginn der Replikation jederzeit unter Verwalten > Aktuell replizierte Computer aktualisiert werden.Replication settings can be updated any time before replication starts in Manage > Replicating machines. Die Einstellungen können nach dem Beginn der Replikation nicht mehr geändert werden.Settings can't be changed after replication starts.

Schritt 6: Migrieren der Datenbank mithilfe von Azure Database Migration ServiceStep 6: Migrate the database via Azure Database Migration Service

Die Contoso-Administratoren müssen ein Database Migration Service-Projekt erstellen und anschließend die Datenbank migrieren.The Contoso admins need to create a Database Migration Service project and then migrate the database.

Erstellen eines Azure Database Migration Service-ProjektsCreate an Azure Database Migration Service project

  1. Die Administratoren erstellen ein Database Migration Service-Projekt.The admins create a Database Migration Service project. Als Quellservertyp wählen sie SQL Server und als Ziel Azure SQL Managed Instance aus.They select the SQL Server source server type and Azure SQL Managed Instance as the target.

    Screenshot: Bereich „Neues Migrationsprojekt“

  2. Der Migrations-Assistent wird geöffnet.The Migration Wizard opens.

Migrieren der DatenbankMigrate the database

  1. Im Migrations-Assistenten geben die Administratoren die Quell-VM an, auf der sich die lokale Datenbank befindet.In the Migration Wizard, they specify the source VM on which the on-premises database is located. Sie geben die Anmeldeinformationen für den Zugriff auf die Datenbank ein.They enter the credentials to access the database.

    Screenshot: Bereich „Quelldetails“

  2. Sie wählen die zu migrierende Datenbank (SmartHotel.Registration) aus.They select the database to migrate (SmartHotel.Registration).

    Screenshot: Bereich „Quelldatenbanken auswählen“

  3. Als Ziel geben sie den Namen der verwalteten Instanz in Azure und die Zugangsdaten ein.For the target, they enter the name of the managed instance in Azure and the access credentials.

    Screenshot: Bereich „Zieldetails“

  4. Unter Neue Aktivität > Migration ausführen geben sie die Einstellungen für die Ausführung der Migration an:In New Activity > Run migration, they specify settings to run the migration:

    • Quell- und ZielanmeldeinformationenSource and target credentials.

    • Zu migrierende DatenbankThe database to migrate.

    • Die Netzwerkfreigabe, die auf der lokalen VM erstellt wurde.The network share created on the on-premises VM. Azure Database Migration Service veranlasst Quellsicherungen auf dieser Freigabe.Azure Database Migration Service takes source backups to this share.

      • Das Dienstkonto, mit dem die SQL Server-Quellinstanz ausgeführt wird, muss über Schreibberechtigungen für diese Freigabe verfügen.The service account that runs the source SQL Server instance must have write permissions on this share.
      • Der FQDN-Pfad zur Freigabe muss verwendet werden.The FQDN path to the share must be used.
    • Der SAS-URI, mit dem für Azure Database Migration Service der Zugriff auf den Speicherkontocontainer gewährt wird, in den der Dienst die Sicherungsdateien für die Migration hochlädtThe SAS URI that provides Azure Database Migration Service with access to the storage account container to which the service uploads the backup files for migration.

      Screenshot: Bildschirm „Migrationseinstellungen konfigurieren“

  5. Sie speichern die Migrationseinstellungen und führen anschließend die Migration aus.They save the migration settings and then run the migration.

  6. Der Migrationsstatus wird unter Übersicht überwacht.In Overview, they monitor the migration status.

    Screenshot: Status

  7. Nach Abschluss der Migration überprüfen sie, ob die Zieldatenbanken auf der verwalteten Instanz vorhanden sind.When migration is finished, they verify that the target databases exist on the managed instance.

    Screenshot: Überprüfung der Datenbankmigration

Schritt 7: Migrieren der VMs mit der Azure Migrate- ServermigrationStep 7: Migrate the VMs with Azure Migrate: Server Migration

Die Contoso-Administratoren führen eine schnelle Testmigration aus und überprüfen, ob die VM richtig funktioniert.The Contoso admins run a quick test migration and verify the VM is working properly. Anschließend migrieren sie den virtuellen Computer.Then they migrate the VM.

Ausführen einer TestmigrationRun a test migration

  1. Unter Migrationsziele > Server > Azure Migrate: Servermigration wählen sie die Option Migrierte Server testen aus.In Migration goals > Servers > Azure Migrate: Server Migration, they select Test migrated servers.

    Screenshot: Option „Migrierte Server testen“

  2. Sie wählen und halten die zu testende VM (oder klicken mit der rechten Maustaste darauf) und wählen anschließend Testmigration aus.They select and hold (or right-click) the VM to test, and then they select Test migrate.

    Screenshot: Option „Testmigration“

  3. Unter Testmigration wählen sie das virtuelle Azure-Netzwerk aus, in dem sich der virtuelle Azure-Computer nach der Migration befindet.In Test migration, they select the Azure virtual network in which the Azure VM will be located after the migration. Wir empfehlen Ihnen, ein nicht für die Produktion bestimmtes virtuelles Netzwerk zu verwenden.We recommend using a nonproduction virtual network.

  4. Der Auftrag Testmigration wird gestartet.The Test migration job starts. Sie überwachen den Auftrag anhand der Portalbenachrichtigungen.They monitor the job in the portal notifications.

  5. Sie zeigen die migrierte Azure-VM nach Abschluss der Migration im Azure-Portal unter Virtuelle Computer an.After the migration finishes, they view the migrated Azure VM in Virtual Machines in the Azure portal. Der Computername enthält das Suffix -Test.The machine name has a suffix -Test.

  6. Sie wählen und halten nach Abschluss des Tests unter Aktuell replizierte Computer die Azure-VM (oder klicken mit der rechten Maustaste darauf) und wählen anschließend Testmigration bereinigen aus.After the test is done, they select and hold (or right-click) the Azure VM in Replicating machines and then select Clean up test migration.

    Screenshot: Option „Testmigration bereinigen“

Migrieren der VMMigrate the VM

Die Contoso-Administratoren führen nun eine vollständige Migration aus, um die Verlagerung abzuschließen.Now the Contoso admins run a full migration to complete the move.

  1. Im Azure Migrate-Projekt wechseln sie zu Server > Azure Migrate- Servermigration und wählen die Option Server werden repliziert aus.In the Azure Migrate project, they go to Servers > Azure Migrate: Server Migration and select Replicating servers.

    Screenshot: Option „Server werden repliziert“

  2. Sie wählen und halten unter Aktuell replizierte Computer die VM (oder klicken mit der rechten Maustaste darauf) und wählen dann Migrieren aus.In Replicating machines, they select and hold (or right-click) the VM, and then they select Migrate.

  3. Sie wählen unter Migrieren > Virtuelle Computer herunterfahren und eine geplante Migration ohne Datenverlust durchführen? die Option Ja > und anschließend OK aus.In Migrate > Shut down virtual machines and perform a planned migration with no data loss, they select Yes > OK.

    • Azure Migrate fährt die lokale VM standardmäßig herunter und führt eine bedarfsabhängige Replikation aus, um alle VM-Änderungen zu synchronisieren, die seit der letzten Replikation vorgenommen wurden.By default, Azure Migrate shuts down the on-premises VM and runs an on-demand replication to synchronize any VM changes that occurred since the last replication occurred. Mit dieser Aktion wird sichergestellt, dass es nicht zu Datenverlusten kommt.This action ensures no data loss.
    • Sie wählen Nein aus, wenn sie die VM nicht herunterfahren möchten.If they don't want to shut down the VM, they select No.
  4. Für den virtuellen Computer wird ein Migrationsauftrag gestartet.A migration job starts for the VM. Sie verfolgen den Auftrag anhand der Azure-Benachrichtigungen nach.They track the job in Azure notifications.

  5. Nach Abschluss des Auftrags können sie die VM auf der Seite Virtuelle Computer anzeigen und verwalten.After the job finishes, they can view and manage the VM from the Virtual Machines page.

  6. Schließlich aktualisiert Contoso die DNS-Datensätze für WEBVM auf einem der Contoso-Domänencontroller.Finally, they update the DNS records for WEBVM on one of the Contoso domain controllers.

Aktualisieren der VerbindungszeichenfolgeUpdate the connection string

Der letzte Schritt im Migrationsprozess besteht darin, dass die Contoso-Administratoren die Verbindungszeichenfolge der Anwendung aktualisieren, um auf die migrierte Datenbank zu verweisen, die auf der SQL Managed Instance-Instanz von Contoso ausgeführt wird.As the final step in the migration process, the Contoso admins update the connection string of the application to point to the migrated database that's running on Contoso's SQL managed instance.

  1. Klicken sie auf Einstellungen > Verbindungszeichenfolgen, um im Azure-Portal nach der neuen Verbindungszeichenfolge zu suchen.In the Azure portal, they find the connection string by selecting Settings > Connection strings.

    Screenshot: Option „Verbindungszeichenfolgen“

  2. Sie aktualisieren die Zeichenfolge mit dem Benutzernamen und Kennwort der Instanz von SQL Managed Instance.They update the string with the user name and password of the SQL managed instance.

  3. Nachdem die Zeichenfolge konfiguriert wurde, ersetzen sie die aktuelle Verbindungszeichenfolge in der Datei web.config der Anwendung.After the string is configured, they replace the current connection string in the web.config file of its application.

  4. Nach dem Aktualisieren und Speichern der Datei starten sie IIS auf WEBVM neu, indem sie in einem Eingabeaufforderungsfenster iisreset /restart ausführen.After they update the file and save it, they restart IIS on WEBVM by running iisreset /restart in a command prompt window.

  5. Nach dem Neustart von IIS nutzt die Anwendung die Datenbank, die auf der SQL Managed Instance-Instanz ausgeführt wird.After IIS is restarted, the application uses the database that's running on the SQL managed instance.

  6. An diesem Punkt können die Administratoren den lokalen SQLVM-Computer herunterfahren.At this point, they can shut down the on-premises SQLVM machine. Die Migration ist abgeschlossen.The migration is finished.

Benötigen Sie weitere Hilfe?Need more help?

Bereinigung nach der MigrationClean up after migration

Nach Abschluss der Migration wird die SmartHotel360-Anwendung auf einer Azure-VM ausgeführt, und die SmartHotel360-Datenbank ist auf der Instanz von Azure SQL Managed Instance verfügbar.With the migration finished, the SmartHotel360 application is running on an Azure VM and the SmartHotel360 database is available in the Azure SQL managed instance.

Von Contoso müssen nun die folgenden Bereinigungsaufgaben durchgeführt werden:Now, Contoso needs to perform these cleanup tasks:

  • Der WEBVM-Computer muss aus dem vCenter Server-Bestand entfernt werden.Remove the WEBVM machine from the vCenter Server inventory.
  • Der SQLVM-Computer muss aus dem vCenter Server-Bestand entfernt werden.Remove the SQLVM machine from the vCenter Server inventory.
  • WEBVM und SQLVM müssen aus den lokalen Sicherungsaufträgen entfernt werden.Remove WEBVM and SQLVM from local backup jobs.
  • Die interne Dokumentation muss mit dem neuen Speicherorts und der IP-Adresse für WEBVM aktualisiert werden.Update internal documentation to show the new location and IP address for WEBVM.
  • SQLVM muss aus der internen Dokumentation entfernt werden.Remove SQLVM from internal documentation. Alternativ kann Contoso die Dokumentation auch überarbeiten, um anzugeben, dass SQLVM gelöscht wurde und nicht mehr im VM-Bestand enthalten ist.Alternatively, Contoso can revise the documentation to show SQLVM as deleted and no longer in the VM inventory.
  • Überprüfen aller Ressourcen, die mit den außer Betrieb genommenen VMs interagieren.Review any resources that interact with the decommissioned VMs. Alle relevanten Einstellungen bzw. Dokumentationsinhalte müssen aktualisiert werden, um die neue Konfiguration widerzuspiegeln.Update any relevant settings or documentation to reflect the new configuration.

Überprüfen der BereitstellungReview the deployment

Da die migrierten Ressourcen in Azure enthalten sind, muss Contoso seine neue Infrastruktur vollständig operationalisieren und schützen.With the migrated resources in Azure, Contoso needs to fully operationalize and secure its new infrastructure.

SicherheitSecurity

Das Contoso-Sicherheitsteam überprüft die Azure-VMs und die Instanz von SQL Managed Instance auf eventuelle Sicherheitsprobleme bei der Implementierung:The Contoso security team reviews the Azure VMs and SQL managed instance to check for any security issues with its implementation:

  • Das Team überprüft die Netzwerksicherheitsgruppen, die zum Steuern des Zugriffs für den virtuellen Computer verwendet werden.The team reviews the network security groups that are used to control access for the VM. Mit Netzwerksicherheitsgruppen kann sichergestellt werden, dass nur Datenverkehr fließt, der für die Anwendung zulässig ist.Network security groups help ensure that only traffic that's allowed to the application can pass.

  • Das Sicherheitsteam von Contoso erwägt auch, die Daten auf dem Datenträger per Azure Disk Encryption und Azure Key Vault zu schützen.Contoso's security team also is considering securing the data on the disk by using Azure Disk Encryption and Azure Key Vault.

  • Das Team aktiviert die Bedrohungserkennung auf der verwalteten Instanz.The team enables threat detection on the managed instance. Bei der Bedrohungserkennung wird eine Benachrichtigung mit dem Hinweis, dass ein Ticket erstellt werden soll, an das Sicherheitsteam von Contoso bzw. das Service Desk-System gesendet.Threat detection sends an alert to Contoso's security team/service desk system to open a ticket if a threat is detected. Lesen Sie mehr zur Bedrohungserkennung für SQL Managed Instance.Learn more about threat detection for SQL Managed Instance.

    Screenshot mit dem Bereich für die Sicherheit in SQL Managed Instance: Bildschirm „Bedrohungserkennung“

Weitere Informationen zu den Sicherheitsmethoden für VMs finden Sie unter Bewährte Sicherheitsmethoden für IaaS-Workloads in Azure.To learn more about security practices for VMs, see Security best practices for IaaS workloads in Azure.

Business Continuity & Disaster RecoveryBusiness continuity and disaster recovery

Zur Sicherstellung der Geschäftskontinuität und Notfallwiederherstellung führt Contoso die folgenden Aktionen durch:For business continuity and disaster recovery, Contoso takes the following actions:

Lizenzierung und KostenoptimierungLicensing and cost optimization

  • Contoso verfügt über eine vorhandene Lizenzierung für WEBVM.Contoso has existing licensing for WEBVM. Contoso konvertiert die vorhandene Azure-VM, um die günstigeren Preise über den Azure-Hybridvorteil zu nutzen.To take advantage of pricing with Azure Hybrid Benefit, Contoso converts the existing Azure VM.
  • Contoso verwendet Azure Cost Management und Abrechnung, um sicherzustellen, dass das von den IT-Führungskräften festgelegte Budget vom Unternehmen nicht überschritten wird.Contoso will use Azure Cost Management and Billing to ensure the company stays within budgets established by the IT leadership.

ZusammenfassungConclusion

In diesem Artikel wurde beschrieben, wie Contoso für die SmartHotel360-Anwendung in Azure einen neuen Host zuweist, indem die Front-End-VM der Anwendung mit Azure Migrate zu Azure migriert wird.In this article, Contoso rehosts the SmartHotel360 application in Azure by migrating the application front-end VM to Azure by using Azure Migrate. Contoso migriert die lokale Datenbank zu einer Instanz von Azure SQL Managed Instance, indem Database Migration Service von Azure verwendet wird.Contoso migrates the on-premises database to a SQL managed instance by using Azure Database Migration Service.