Schnellstart: Erstellen eines Azure Cosmos-Kontos, einer Datenbank, eines Containers sowie von Elementen mit dem Azure-PortalQuickstart: Create an Azure Cosmos account, database, container, and items from the Azure portal

GILT FÜR: SQL-API

Azure Cosmos DB ist ein global verteilter Datenbankdienst von Microsoft mit mehreren Modellen.Azure Cosmos DB is Microsoft's globally distributed multi-model database service. Sie können Azure Cosmos DB verwenden, um schnell Schlüssel/Wert-, Dokument- und Graph-Datenbanken zu erstellen und abzufragen, und dabei stets die Vorteile der globalen Verteilung und der horizontalen Skalierung nutzen, die Azure Cosmos DB zugrunde liegen.You can use Azure Cosmos DB to quickly create and query key/value databases, document databases, and graph databases, all of which benefit from the global distribution and horizontal scale capabilities at the core of Azure Cosmos DB.

In dieser Schnellstartanleitung wird veranschaulicht, wie Sie mithilfe des Azure-Portals ein SQL-API-Konto, eine Dokumentdatenbank und einen Container für Azure Cosmos DB erstellen und dem Container Daten hinzufügen.This quickstart demonstrates how to use the Azure portal to create an Azure Cosmos DB SQL API account, create a document database, and container, and add data to the container.

VoraussetzungenPrerequisites

Azure-Abonnement oder kostenloses Azure Cosmos DB-TestkontoAn Azure subscription or free Azure Cosmos DB trial account

Erstellen eines Azure Cosmos DB-KontosCreate an Azure Cosmos DB account

Wechseln Sie zum Azure-Portal, um ein Azure Cosmos DB-Konto zu erstellen.Go to the Azure portal to create an Azure Cosmos DB account. Suchen Sie nach Azure Cosmos DB, und wählen Sie die Option aus.Search for and select Azure Cosmos DB.

Der Bereich „Datenbanken“ im Azure-Portal

  1. Wählen Sie Hinzufügen.Select Add.

  2. Geben Sie auf der Seite Azure Cosmos DB-Konto erstellen die grundlegenden Einstellungen für das neue Azure Cosmos-Konto ein.On the Create Azure Cosmos DB Account page, enter the basic settings for the new Azure Cosmos account.

    EinstellungSetting WertValue BESCHREIBUNGDescription
    SubscriptionSubscription AbonnementnameSubscription name Wählen Sie das Azure-Abonnement aus, das Sie für dieses Azure Cosmos-Konto verwenden möchten.Select the Azure subscription that you want to use for this Azure Cosmos account.
    RessourcengruppeResource Group RessourcengruppennameResource group name Wählen Sie eine Ressourcengruppe aus, oder wählen Sie Neu erstellen aus, und geben Sie einen eindeutigen Namen für die Ressourcengruppe ein.Select a resource group, or select Create new, then enter a unique name for the new resource group.
    KontonameAccount Name Ein eindeutiger NameA unique name Geben Sie einen Namen ein, der Ihr Azure Cosmos-Konto identifiziert.Enter a name to identify your Azure Cosmos account. Da documents.azure.com an den Namen angefügt wird, die Sie für die URI-Erstellung angeben, muss der Name eindeutig sein.Because documents.azure.com is appended to the name that you provide to create your URI, use a unique name.

    Der Name darf nur Kleinbuchstaben, Zahlen und den Bindestrich (-) enthalten.The name can only contain lowercase letters, numbers, and the hyphen (-) character. Sie muss zwischen drei und 31 Zeichen lang sein.It must be between 3-31 characters in length.
    APIAPI Der Typ des zu erstellenden KontosThe type of account to create Wählen Sie Core (SQL) aus, um eine Dokumentdatenbank und eine Abfrage mit SQL-Syntax zu erstellen.Select Core (SQL) to create a document database and query by using SQL syntax.

    Die API bestimmt den Typ des zu erstellenden Kontos.The API determines the type of account to create. Azure Cosmos DB stellt fünf APIs bereit: Core (SQL) und MongoDB für Dokumentdaten, Gremlin für Diagrammdaten sowie Azure Table und Cassandra.Azure Cosmos DB provides five APIs: Core (SQL) and MongoDB for document data, Gremlin for graph data, Azure Table, and Cassandra. Derzeit müssen Sie ein separates Konto für jede API erstellen.Currently, you must create a separate account for each API.

    Weitere Informationen zur SQL-APILearn more about the SQL API.
    KapazitätsmodusCapacity mode Bereitgestellter Durchsatz oder serverlosProvisioned throughput or Serverless Wählen Sie Bereitgestellter Durchsatz aus, um ein Konto im Modus Bereitgestellter Durchsatz zu erstellen.Select Provisioned throughput to create an account in provisioned throughput mode. Wählen Sie Serverlos aus, um ein Konto im Modus Serverlos zu erstellen.Select Serverless to create an account in serverless mode.
    Anwenden des Rabatts für den Free-Tarif von Azure Cosmos DBApply Azure Cosmos DB free tier discount „Anwenden“ oder „Nicht anwenden“Apply or Do not apply Mit dem Azure Cosmos DB-Tarif „Free“ erhalten Sie die ersten 400 RUs/Sek. sowie 5 GB Speicher kostenlos in einem Konto.With Azure Cosmos DB free tier, you will get the first 400 RU/s and 5 GB of storage for free in an account. Weitere Informationen zum Tarif „Free“Learn more about free tier.
    StandortLocation Die Region, die Ihren Benutzern am nächsten liegtThe region closest to your users Wählen Sie einen geografischen Standort aus, an dem Ihr Azure Cosmos DB-Konto gehostet werden soll.Select a geographic location to host your Azure Cosmos DB account. Verwenden Sie den Standort, der Ihren Benutzern am nächsten ist, damit sie möglichst schnell auf die Daten zugreifen können.Use the location that is closest to your users to give them the fastest access to the data.
    KontotypAccount Type „Produktionsbezogen“ oder „Nicht produktionsbezogen“Production or Non-Production Wählen Sie Produktionsbezogen aus, wenn das Konto für eine Produktionsworkload verwendet wird.Select Production if the account will be used for a production workload. Wählen Sie Nicht produktionsbezogen aus, wenn das Konto nicht für die Produktion, sondern beispielsweise für Entwicklung, Tests, Qualitätssicherung oder Staging verwendet wird.Select Non-Production if the account will be used for non-production, e.g. development, testing, QA, or staging. Hierbei handelt es sich um eine Azure-Ressourcentageinstellung, die das Portal optimiert, aber keine Auswirkungen auf das zugrunde liegende Azure Cosmos DB-Konto hat.This is an Azure resource tag setting that tunes the Portal experience but does not affect the underlying Azure Cosmos DB account. Sie können diesen Wert jederzeit ändern.You can change this value anytime.
    GeoredundanzGeo-Redundancy Aktivieren oder DeaktivierenEnable or Disable Aktivieren oder deaktivieren Sie die globale Verteilung für Ihr Konto, indem Sie Ihre Region mit einer Region koppeln.Enable or disable global distribution on your account by pairing your region with a pair region. Sie können später weitere Regionen zu Ihrem Konto hinzufügen.You can add more regions to your account later.
    Schreibvorgänge in mehreren RegionenMulti-region Writes Aktivieren oder DeaktivierenEnable or Disable Mit der Funktion zum Schreiben in mehreren Regionen können Sie den bereitgestellten Durchsatz für Ihre Datenbanken und Container in der ganzen Welt nutzen.Multi-region writes capability allows you to take advantage of the provisioned throughput for your databases and containers across the globe.
    VerfügbarkeitszonenAvailability Zones Aktivieren oder DeaktivierenEnable or Disable Verfügbarkeitszonen helfen Ihnen, die Verfügbarkeit und Resilienz Ihrer Anwendung weiter zu verbessern.Availability Zones help you further improve availability and resiliency of your application.

Hinweis

Sie können pro Azure-Abonnement maximal ein Azure Cosmos DB-Konto im Free-Tarif einrichten und müssen sich beim Erstellen des Kontos anmelden.You can have up to one free tier Azure Cosmos DB account per Azure subscription and must opt-in when creating the account. Wird die Option zum Anwenden des tarifspezifischen Rabatts für den Free-Tarif nicht angezeigt, bedeutet dies, dass bereits ein anderes Konto im Abonnement mit dem Free-Tarif aktiviert wurde.If you do not see the option to apply the free tier discount, this means another account in the subscription has already been enabled with free tier.

Hinweis

Die folgenden Optionen sind nicht verfügbar, wenn Sie als Kapazitätsmodus die Option Serverlos auswählen:The following options are not available if you select Serverless as the Capacity mode:

  • Tarifspezifischen Rabatt für den Free-Tarif anwendenApply Free Tier Discount
  • GeoredundanzGeo-redundancy
  • Schreibvorgänge in mehreren RegionenMulti-region Writes

Die Seite „Neues Konto“ für Azure Cosmos DB

  1. Klicken Sie auf Überprüfen + erstellen.Select Review + create. Sie können die Abschnitte Netzwerk und Tags überspringen.You can skip the Network and Tags sections.

  2. Überprüfen Sie die Kontoeinstellungen, und wählen Sie anschließend Erstellen aus.Review the account settings, and then select Create. Die Erstellung des Kontos dauert einige Minuten.It takes a few minutes to create the account. Warten Sie, bis auf der Portalseite Ihre Bereitstellung wurde abgeschlossen. angezeigt wird.Wait for the portal page to display Your deployment is complete.

    Der Bereich „Benachrichtigungen“ im Azure-Portal

  3. Wählen Sie Zu Ressource wechseln aus, um zur Seite des Azure Cosmos DB-Kontos zu wechseln.Select Go to resource to go to the Azure Cosmos DB account page.

    Seite des Azure Cosmos DB-Kontos

Hinzufügen einer Datenbank und eines ContainersAdd a database and a container

Sie können mit dem Daten-Explorer im Azure-Portal eine Datenbank und einen Container erstellen.You can use the Data Explorer in the Azure portal to create a database and container.

  1. Wählen Sie auf der Azure Cosmos DB-Kontoseite im linken Navigationsbereich die Option Daten-Explorer und dann Neuer Container aus.Select Data Explorer from the left navigation on your Azure Cosmos DB account page, and then select New Container.

    Unter Umständen müssen Sie nach rechts scrollen, um das Fenster Container hinzufügen anzuzeigen.You may need to scroll right to see the Add Container window.

    Daten-Explorer im Azure-Portal, Bereich „Container hinzufügen“

  2. Geben Sie im Bereich Container hinzufügen die Einstellungen für den neuen Container ein.In the Add container pane, enter the settings for the new container.

    EinstellungSetting Vorgeschlagener WertSuggested value BESCHREIBUNGDescription
    Datenbank-IDDatabase ID ToDoListToDoList Geben Sie ToDoList als Namen für die neue Datenbank ein.Enter ToDoList as the name for the new database. Datenbanknamen müssen zwischen 1 und 255 Zeichen lang sein und dürfen weder /, \\, #, ? noch nachgestellte Leerzeichen enthalten.Database names must contain from 1 through 255 characters, and they cannot contain /, \\, #, ?, or a trailing space. Aktivieren Sie die Option Provision database throughput (Datenbankdurchsatz bereitstellen). Diese Option ermöglicht es Ihnen, den für die Datenbank bereitgestellten Durchsatz auf alle Container in der Datenbank zu verteilen.Check the Provision database throughput option, it allows you to share the throughput provisioned to the database across all the containers within the database. Darüber hinaus hilft sie Ihnen dabei, Kosten zu sparen.This option also helps with cost savings.
    DurchsatzThroughput 400400 Belassen Sie den Durchsatz bei 400 Anforderungseinheiten pro Sekunde (RU/s).Leave the throughput at 400 request units per second (RU/s). Sie können den Durchsatz später hochskalieren, wenn Sie Wartezeiten reduzieren möchten.If you want to reduce latency, you can scale up the throughput later.

    Hinweis: Diese Einstellung ist nicht verfügbar, wenn ein neuer Container in einem serverlosen Konto erstellt wird.Note: This setting is not available when creating a new container in a serverless account.
    Container-IDContainer ID ItemsItems Geben Sie Items als Namen für den neuen Container ein.Enter Items as the name for your new container. Für Container-IDs gelten dieselben Zeichenanforderungen wie für Datenbanknamen.Container IDs have the same character requirements as database names.
    PartitionsschlüsselPartition key /category/category Das in diesem Artikel beschriebene Beispiel verwendet /category als Partitionsschlüssel.The sample described in this article uses /category as the partition key.

    Fügen Sie für dieses Beispiel keine Schlüssel über die Option Eindeutige Schlüssel hinzu.Don't add Unique keys for this example. Mit eindeutigen Schlüsseln können Sie die Datenbank mit einer Datenintegritätsebene versehen, indem Sie die Eindeutigkeit von Werten per Partitionsschlüssel sicherstellen.Unique keys let you add a layer of data integrity to the database by ensuring the uniqueness of one or more values per partition key. Weitere Informationen finden Sie unter Eindeutige Schlüssel in Azure Cosmos DB.For more information, see Unique keys in Azure Cosmos DB.

  3. Klicken Sie auf OK.Select OK. Im Daten-Explorer werden die neue Datenbank und der Container angezeigt, die Sie erstellt haben.The Data Explorer displays the new database and the container that you created.

Hinzufügen von Daten zu Ihrer DatenbankAdd data to your database

Verwenden Sie den Daten-Explorer, um Ihrer neuen Datenbank Daten hinzuzufügen.Add data to your new database using Data Explorer.

  1. Erweitern Sie im Daten-Explorer die Datenbank ToDoList und dann den Container Elemente.In Data Explorer, expand the ToDoList database, and expand the Items container. Wählen Sie als Nächstes Elemente und dann Neues Element aus.Next, select Items, and then select New Item.

    Erstellen neuer Dokumente im Daten-Explorer im Azure-Portal

  2. Fügen Sie dem Dokument rechts im Bereich Dokumente die folgende Struktur hinzu:Add the following structure to the document on the right side of the Documents pane:

    {
        "id": "1",
        "category": "personal",
        "name": "groceries",
        "description": "Pick up apples and strawberries.",
        "isComplete": false
    }
    
  3. Wählen Sie Speichern aus.Select Save.

    Einfügen von JSON-Daten und Auswählen von „Speichern“ im Daten-Explorer im Azure-Portal

  4. Wählen Sie erneut Neues Dokument, und erstellen und speichern Sie ein weiteres Dokument mit einer eindeutigen id und weiteren gewünschten Eigenschaften und Werten.Select New Document again, and create and save another document with a unique id, and any other properties and values you want. Ihre Dokumente können eine beliebige Struktur aufweisen, da Azure Cosmos DB kein Schema für Ihre Daten vorgibt.Your documents can have any structure, because Azure Cosmos DB doesn't impose any schema on your data.

Abfragen Ihrer DatenQuery your data

Sie können zum Abrufen und Filtern Ihrer Daten Abfragen im Daten-Explorer verwenden.You can use queries in Data Explorer to retrieve and filter your data.

  1. Sehen Sie sich im Daten-Explorer oben auf der Registerkarte Elemente die Standardabfrage SELECT * FROM c an.At the top of the Items tab in Data Explorer, review the default query SELECT * FROM c. Diese Abfrage ruft alle Dokumente aus dem Container ab und zeigt sie nach ID sortiert an.This query retrieves and displays all documents from the container ordered by ID.

    Die Standardabfrage im Daten-Explorer ist „SELECT * FROM c“.

  2. Wählen Sie zum Ändern der Abfrage Filter bearbeiten aus, ersetzen Sie die Standardabfrage durchORDER BY c._ts DESC, und wählen Sie dann Filter anwenden aus.To change the query, select Edit Filter, replace the default query with ORDER BY c._ts DESC, and then select Apply Filter.

    Ändern Sie die Standardabfrage, indem Sie „ORDER BY c._ts DESC“ hinzufügen und auf „Filter anwenden“ klicken.

    Mithilfe der geänderten Abfrage werden die Dokumente auf Basis ihrer Zeitstempel in absteigender Reihenfolge angezeigt, sodass Ihr zweites Dokument nun zuerst aufgeführt wird.The modified query displays the documents in descending order based on their time stamp, so now your second document is listed first.

    Abfrage in „ORDER BY c._ts DESC“ geändert und Klicken auf „Filter anwenden“

Wenn Sie mit der SQL-Syntax vertraut sind, können Sie eine der unterstützten SQL-Abfragen in das Feld für das Abfrageprädikat eingeben.If you're familiar with SQL syntax, you can enter any supported SQL queries in the query predicate box. Der Daten-Explorer kann auch zum Erstellen von gespeicherten Prozeduren, UDFs und Triggern für serverseitige Geschäftslogik verwendet werden.You can also use Data Explorer to create stored procedures, UDFs, and triggers for server-side business logic.

Der Daten-Explorer ermöglicht über das Azure-Portal einfachen Zugriff auf die gesamten integrierten programmgesteuerten Datenzugriffsfunktionen in den APIs.Data Explorer provides easy Azure portal access to all of the built-in programmatic data access features available in the APIs. Sie verwenden das Portal außerdem zum Skalieren des Durchsatzes, zum Abrufen von Schlüsseln und Verbindungszeichenfolgen sowie zum Überprüfen von Metriken und SLAs für Ihr Azure Cosmos DB-Konto.You also use the portal to scale throughput, get keys and connection strings, and review metrics and SLAs for your Azure Cosmos DB account.

Bereinigen von RessourcenClean up resources

Wenn Sie Ihre App und das Azure Cosmos DB-Konto fertiggestellt haben, können Sie die erstellten Azure-Ressourcen löschen, damit keine weiteren Gebühren anfallen.When you're done with your app and Azure Cosmos DB account, you can delete the Azure resources you created so you don't incur more charges. So löschen Sie die Ressourcen:To delete the resources:

  1. Suchen Sie über die Suchleiste des Azure-Portals nach Ressourcengruppen, und wählen Sie die entsprechende Option aus.In the Azure portal Search bar, search for and select Resource groups.

  2. Wählen Sie in der Liste die Ressourcengruppe aus, die Sie für diesen Schnellstart erstellt haben.From the list, select the resource group you created for this quickstart.

    Auswählen der zu löschenden Ressourcengruppe

  3. Wählen Sie auf der Seite Übersicht der Ressourcengruppe die Option Ressourcengruppe löschen aus.On the resource group Overview page, select Delete resource group.

    Löschen der Ressourcengruppe

  4. Geben Sie in dem nächsten Fenster den Namen der zu löschenden Ressourcengruppe ein, und wählen Sie dann Löschen aus.In the next window, enter the name of the resource group to delete, and then select Delete.

Wenn Sie nur die Datenbank löschen und in Zukunft das Azure Cosmos-Konto verwenden möchten, können Sie zum Löschen der Datenbank die folgenden Schritte ausführen:If you wish to delete just the database and use the Azure Cosmos account in future, you can delete the database with the following steps:

  • Navigieren Sie zu Ihrem Azure Cosmos-Konto.Got to your Azure Cosmos account.
  • Öffnen Sie Daten-Explorer, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die zu löschende Datenbank, und wählen Sie Datenbank löschen aus.Open Data Explorer, right click on the database that you want to delete and select Delete Database.
  • Geben Sie die ID bzw. den Namen der Datenbank ein, um den Löschvorgang zu bestätigen.Enter the Database ID/database name to confirm the delete operation.

Nächste SchritteNext steps

In diesem Schnellstart haben Sie gelernt, wie Sie ein Azure Cosmos DB-Konto, eine Datenbank und einen Container mit dem Daten-Explorer erstellen.In this quickstart, you learned how to create an Azure Cosmos DB account, create a database and container using the Data Explorer. Jetzt können Sie zusätzliche Daten in Ihr Azure Cosmos DB-Konto importieren.You can now import additional data to your Azure Cosmos DB account.