Azure Dev SpacesAzure Dev Spaces

Azure Dev Spaces ermöglicht Teams eine schnelle, iterative Kubernetes-Bereitstellung in AKS-Clustern (Azure Kubernetes Service).Azure Dev Spaces is a rapid, iterative Kubernetes development experience for teams in Azure Kubernetes Service (AKS) clusters. Sie können in einem freigegebenen AKS-Cluster mit Ihrem Team zusammenarbeiten.You can collaborate with your team in a shared AKS cluster. Azure Dev Spaces ermöglicht es Ihnen auch, alle Komponenten Ihrer Anwendung in AKS zu testen, ohne Abhängigkeiten zu replizieren oder zu simulieren.Azure Dev Spaces also allows you to test all the components of your application in AKS without replicating or mocking up dependencies. Mit minimalem Einrichtungsaufwand für den Entwicklungscomputer können Sie Container direkt in AKS iterativ ausführen und debuggen.You can iteratively run and debug containers directly in AKS with minimal development machine setup.

So vereinfacht Azure Dev Spaces die Kubernetes-EntwicklungHow Azure Dev Spaces simplifies Kubernetes development

Dank Azure Dev Spaces können sich Teams auf die Entwicklung und schnelle Iteration ihrer Microserviceanwendung konzentrieren, da dieser Dienst es den Teams ermöglicht, direkt mit der vollständigen Microservicearchitektur oder -anwendung zu arbeiten, die in AKS ausgeführt wird.Azure Dev Spaces helps teams to focus on the development and rapid iteration of their microservice application by allowing teams to work directly with their entire microservices architecture or application running in AKS. Azure Dev Spaces bietet auch eine Möglichkeit, Teile der Microservicearchitektur isoliert und unabhängig zu aktualisieren, ohne den Rest des AKS-Clusters oder andere Entwickler zu beeinträchtigen.Azure Dev Spaces also provides a way to independently update portions of your microservices architecture in isolation without affecting the rest of the AKS cluster or other developers. Azure Dev Spaces eignet sich für Aufgaben in Entwicklungs- und Testumgebungen einer niedrigeren Ebene und ist nicht für die Ausführung in AKS-Produktionsclustern konzipiert.Azure Dev Spaces is for development and testing in lower-level development and testing environments and is not intended to run on production AKS clusters.

Da Teams mit der gesamten Anwendung arbeiten und direkt in AKS zusammenarbeiten können, bietet Azure Dev Spaces folgende Vorteile:Since teams can work with the entire application and collaborate directly in AKS, Azure Dev Spaces:

  • Minimaler Einrichtungsaufwand für lokale ComputerMinimizes local machine setup
  • Schnellere Einrichtung für neue Entwickler im TeamDecreases setup time for new developers on the team
  • Schnelleres Arbeiten im Team dank schnellerer IterationenIncreases a team's velocity through faster iteration
  • Weniger redundante Entwicklungs- und Integrationsumgebungen, da Teammitglieder einen Cluster gemeinsam nutzen könnenReduces the number of redundant development and integration environments since team members can share a cluster
  • Kein Replizieren oder Simulieren von AbhängigkeitenRemoves the need to replicate or mock up dependencies
  • Verbesserte Zusammenarbeit innerhalb der Entwicklungsteams sowie mit anderen Teams, z.B. für DevOpsImproves collaboration across development teams as well as the teams they work with, such as DevOps teams

Azure Dev Spaces stellt Tools zum Generieren von Docker- und Kubernetes-Ressourcen für Ihre Projekte bereit.Azure Dev Spaces provides tooling to generate Docker and Kubernetes assets for your projects. Mit diesen Tools können Sie ganz einfach neue und vorhandene Anwendungen zu einem Dev Spaces-Cluster- oder anderen AKS-Clustern hinzufügen.This tooling allows you to easily add new and existing applications to both a dev space and other AKS clusters.

Weitere Informationen zur Funktionsweise von Azure Dev Spaces finden Sie unter Funktionsweise und Konfiguration von Azure Dev Spaces.For more information on how Azure Dev Spaces works, see How Azure Dev Spaces works and is configured.

Unterstützte Regionen und KonfigurationenSupported regions and configurations

Azure Dev Spaces wird nur von AKS-Clustern in den Regionen USA, Osten, USA, Osten 2, USA, Mitte, USA, Süden-Mitte, USA, Westen 2, Europa, Norden, Europa, Westen, Vereinigtes Königreich, Süden, Asien, Südosten, Australien, Osten, Kanada, Mitte und Kanada, Osten unterstützt.Azure Dev Spaces is supported only by AKS clusters in the East US, East US 2, Central US, South Central US, West US 2, North Europe, West Europe, UK South, Southeast Asia, Australia East, Canada Central, and Canada East regions. Azure Dev Spaces unterstützt die Verwendung der Azure CLI oder von Visual Studio Code mit der Azure Dev Spaces-Erweiterung, die unter Linux, MacOS oder Windows 8 oder höher installiert ist, um Ihre Anwendungen in AKS zu erstellen und auszuführen.Azure Dev Spaces supports using the Azure CLI or Visual Studio Code with the Azure Dev Spaces extension installed on Linux, MacOS, or Windows 8 or greater to build and run your applications on AKS. Visual Studio unter Windows 8 oder höher wird ebenfalls unterstützt.It also supports using Visual Studio installed on Windows 8 or greater. Um Visual Studio 2019 zu nutzen, benötigen Sie die Workload „Azure-Entwicklung“.For Visual Studio 2019, you will need the Azure Development workload. Für Visual Studio 2017 benötigen Sie die Workload „Webentwicklung“ sowie die Visual Studio-Tools für Kubernetes.For Visual Studio 2017, you will need the Web Development workload and Visual Studio Tools for Kubernetes.

Nächste SchritteNext steps

Erfahren Sie in der Schnellstartanleitung für die Entwicklung im Team mehr über die schnelle, iterative Entwicklung mit Azure Dev Spaces.Learn more about rapid, iterative development for teams with Azure Dev Spaces with the team development quickstart.