Planen und Nachverfolgen von ® SAFe-Programmen und -Portfolios in Azure Boards

Azure Boards | Azure DevOps Server 2020

Nachdem Sie Ihre Agile-Tools für die Unterstützung von SAFe konfiguriert haben, können Ablaufverfolgungsbeziehungen von Storys bis hin zu ® Epics erstellt werden. Darüber hinaus können Sie den Fortschritt der Teamebenen Portfolio, Programm und Feature anzeigen.

In diesem Artikel werden einige der grundlegenden Tools beschrieben, die Sie zum Planen und Nachverfolgen Ihrer SAFe-Programme ® und -Portfolios verwenden. Insbesondere erfahren Sie, wie Sie diese Aufgaben schnell ausführen:

  • Definieren von Epics, Features und Storys
  • Gruppen oder Zuordnen von Storys zu Features und Features zu Epics
  • Zuweisen von Wertstreams
  • Planen eines Sprints
  • Überprüfen des Fortschritts des Featureteams
  • Überprüfen der Programmfeatures
  • Überprüfen von Portfolio-Epics

Hinweis

Dieser Artikel ist eines der Tutorials zum Skalierten Agile Framework, das für Azure Boards ® und Azure DevOps Services. Die meisten Anleitungen gelten sowohl für die Cloudversion als auch für die lokale Version. Einige der Features und Verfahren sind jedoch spezifisch für die Cloud oder die neueste Version Azure DevOps Server.

Definieren von Portfolios und Epics

Für den Einstieg muss jedes Team Arbeitselemente für jedes Projekt hinzufügen, das die Produktvision unterstützt. Jedes Team kann dies tun, indem es aus seinem Backlog arbeitet und dann seine Arbeit zu einer Hierarchie von Arbeit zusammenstelle.

Oder sie können eine Liste von Arbeitselementen entwickeln und sie mithilfe von Excel. Durch Angabe des Bereichspfads jedes Teams für jedes Arbeitselement wird die zugeordnete Hierarchie erstellt.

In den folgenden Abschnitten wird beschrieben, wie Sie mit Excel oder über das Webportal arbeiten.

Importieren eines Top-Down-Plans mit Excel

Sie können Arbeitselemente mithilfe von Excel. Wie in der folgenden Abbildung gezeigt, werden Epics, Features und User Storys in einer Strukturliste definiert, deren Wertbereich, Bereichspfad und einige Tags definiert sind. Der State-Wert ist Neu.

Import a top-down plan using Excel.

Nachdem Sie die Liste veröffentlicht haben, werden Arbeitselement-IDs zugewiesen. Jedes Team kann dann mit der Arbeit mit seinen Arbeitselementen beginnen, Details hinzufügen und Teammitgliedern und Sprints Arbeit zuweisen.

Weitere Informationen zum Massenupdate finden Sie im Abschnitt Massen hinzufügen oder aktualisieren von Arbeitselementen weiter unten in diesem Artikel.

Dokumentieren von Portfoliovision und strategischen Themen

Es wird empfohlen, das Projekt-Wiki zu verwenden, um die Portfolio Vision, strategische Designs und andere informationen zu erfassen und zu teilen, die für Ihre Programme relevant sind. Erwägen Sie, die folgenden Informationen zu definieren und zu teilen:

  • Verwenden von Tags oder benutzerdefinierten Feldern zum Angeben von Wertdatenströmen
  • Taxonomiebegriffe wie unter Scale Agile to Large Teams
  • Verwendung von Release-Zügen und Sprints
  • Wichtige Meilensteine und Ereignisse
  • Kundenorientierte Programme

Informationen können von jedem Mitglied des Teams einfach freigegeben und aktualisiert werden. Weitere Informationen zur Verwendung des Projekt-Wikis finden Sie unter Informationen zu Wikis, READMEs und Markdown.

Definieren und Priorisieren des Epics-Portfolio-Backlogs

  1. Öffnen Sie das Epics-Portfolio-Backlog des Fabrikam-Teams, und wählen Sie Neues Arbeitselement aus. Geben Sie den Titel des Epics ein, und wählen Sie Bei Auswahl hinzufügen aus.

    Portfolio backlog, Add Epics

  2. Setzen Sie das Hinzufügen von Epics nach Bedarf fort, indem Sie weiterhin ihre Titel eingeben. Sie können details später hinzufügen.

    Wenn Sie fertig sind, sollten Sie über eine Liste von Epics verfügen, wie hier gezeigt:

    Portfolio backlog, List Epics

  3. Bei Bedarf können Sie Epics per Drag & Drop in der Liste ablegen, um deren Priorität widerzuordnen.

  4. Definieren Sie Details. Wählen Sie die einzelnen Arbeitselementtitel aus, um das Formular zu öffnen. Fügen Sie der Beschreibung Informationen hinzu, weisen Sie sie einem Besitzer zu, fügen Sie Tags hinzu, und wählen Sie den Wertbereich aus.

    Hier weisen wir Jamal das erste Epic zu, fügen eine Beschreibung hinzu und geben Business für den Wertbereich an.

    Define details of Epics.

    Informationen zum Massenupdate mehrerer Arbeitselemente finden Sie im Abschnitt Massen hinzufügen oder aktualisieren von Arbeitselementen weiter unten in diesem Artikel.

Hinweis

Da ein wichtiger Aspekt von SAFe die Zuordnung von Arbeit zu Geschäfts- oder Architekturzielen ist, sollten Sie sicherstellen, dass Sie die Wertbereichsarchitektur für jedes Feature festlegen, das einem Architekturepos ®®== zugeordnet ist. Da die Standardauswahl Businessist, müssen Sie das Feld für kein Element ändern, das ein Geschäftsepos unterstützt. Sie können auch Tags zum Nachverfolgen der Investition hinzufügen.

Die gleichen Prinzipien gelten für Storys in Bearbeitung. Sie können sie Features zuordnen, den Wertbereich in Architektur ändern, um Architektur-Epics zu unterstützen, und Tags für die Nachverfolgung von Designs hinzufügen.

Definieren von Programmen und Features

Ähnlich wie Portfolioteams arbeiten Programmteams aus ihrem Features-Backlog und definieren die Features, die die Epics unterstützen, die sie bereitstellen müssen.

Jeder Programm-Manager definiert und priorisiert seine Features. Hier zeigen wir, wie das Fiber Suite-Team Features hinzufüge.

Definieren des Features-Backlogs

  1. Öffnen Sie das Backlog Features des Fiber Suite-Teams, und wählen Sie Neues Arbeitselement aus.

    Geben Sie den Titel des Features ein, und wählen Sie Bei Auswahl hinzufügen aus.

    Features backlog, Add Features

  2. Setzen Sie das Hinzufügen von Features nach Bedarf fort, indem Sie weiterhin ihre Titel eingeben. Sie können details später hinzufügen.

    Wenn Sie fertig sind, sollten Sie über eine Liste von Funktionen verfügen, wie gezeigt. Der Knotenname gibt den letzten Knoten im Bereichspfad an, der für das Arbeitselement angegeben ist. Durch hinzufügen von Features aus dem Feature Backlog des Teams wird dem Bereichspfad automatisch der Standardbereichspfad des Teams zugewiesen. Für die Fiber Suite, das heißt Fabrikam\Fiber Suite.

    Features backlog, List Features

  3. Bei Bedarf können Sie Features per Drag & Drop in die Liste ziehen, um deren Priorität widerzuordnen.

  4. Definieren von Featuredetails. Wählen Sie die einzelnen Arbeitselementtitel aus, um das Formular zu öffnen. Fügen Sie der Beschreibung Informationen hinzu, weisen Sie sie einem Besitzer zu, fügen Sie Tags hinzu, und wählen Sie den Wertbereich aus.

Zuordnen von Features zu Epics

Im nächsten Schritt ordnen Sie jedes Feature dem übergeordneten Epic zu. Das Zuordnungstool erstellt schnell über- und untergeordnete Verknüpfungen zwischen Epics und Features.

  1. Wählen Sie im Backlog Features das Symbol ansichtsoptionen aus, und wählen Sie Zuordnung aus.

    Features backlog, Turn on Mapping

  2. Wählen Sie das Epics-Backlog des Fabrikam-Teams aus.

    Features backlog, Choose Portfolio Epics backlog

  3. Ziehen Sie jedes Feature nacheinander auf das übergeordnete Epic.

    Features backlog, Drag and drop feature onto epic

  4. Wenn Sie fertig sind, wählen Sie das Symbol ansichtsoptionen aus, aktivieren Sie Die Eltern, und deaktivieren Sie Zuordnung.

    Ihre Liste sollte in etwa wie in der folgenden Abbildung aussehen. Das Infosymbol wird neben jedem Epic angezeigt, das angibt, dass das Arbeitselement einem anderen Team gehört als dem aktuell ausgewählten.

    Features backlog, with Parents enabled

Definieren der Ergebnisse des Agile-Featureteams

Auf ähnliche Weise wie Portfolio- und Programmteams fügt jedes Agile-Featureteam Storys zu ihrem Backlog hinzu, um die ihnen zugewiesenen Features zu unterstützen.

Definieren des Story-Backlogs

  1. Öffnen Sie das Story-Backlog des App-Teams, und wählen Sie Neues Arbeitselement aus.

    Geben Sie den Titel der User Story ein, und wählen Sie Bei Auswahl hinzufügen aus.

    Stories backlog, Add User Story

  2. Setzen Sie das Hinzufügen von User Storys nach Bedarf fort, indem Sie weiterhin ihre Titel eingeben. Sie können details später hinzufügen.

    Wenn Sie fertig sind, sollten Sie über eine Liste von Storys verfügen, wie hier gezeigt:

    Stories backlog, List Stories

  3. Bei Bedarf können Sie User Storys per Drag & Drop in die Liste ziehen, um deren Priorität widerzuordnen.

  4. Definieren von Storydetails. Wählen Sie die einzelnen Arbeitselementtitel aus, um das Formular zu öffnen. Fügen Sie den Beschreibungs- und Akzeptanzkriterien Informationen hinzu, weisen Sie sie einem Besitzer zu, fügen Sie Tags hinzu, geben Sie die Story Points an, und wählen Sie den Bereich Wert aus.

    User story work item form

    Informationen zum Massenupdate mehrerer Arbeitselemente finden Sie im Abschnitt Massen hinzufügen oder aktualisieren von Arbeitselementen weiter unten in diesem Artikel.

Zuordnen von Storys zu Features

Wie Sie zuvor jedes Feature dem übergeordneten Epic zugeordnet haben, ordnen Sie nun jede User Story dem übergeordneten Feature zu. Das Zuordnungstool erstellt schnell Über-/Unter-/Unterverknüpfungen zwischen Features und User Storys.

  1. Wählen Sie im Story-Backlog das Symbol ansichtsoptionen aus, und wählen Sie Zuordnung aus.

    Stories backlog, Turn on Mapping

  2. Wählen Sie das Backlog der Features der Fiber Suite aus.

    Stories backlog, Choose Fiber Suite team Features backlog

  3. Ziehen Sie jede User Story nacheinander auf das übergeordnete Feature.

    Stories backlog, Drag and drop user story onto feature

  4. Wenn Sie fertig sind, wählen Sie das Symbol ansichtsoptionen aus, aktivieren Sie Die Eltern, und deaktivieren Sie Zuordnung.

    Ihre Liste sollte in etwa wie in der folgenden Abbildung aussehen. Das Infosymbol wird neben jedem Epic und Feature angezeigt, das angibt, dass sich das Arbeitselement im Besitz eines anderen Teams befindet als dem aktuell ausgewählten.

    Stories backlog, with Parents enabled

Anzeigen von Kanban-Boards und Aktualisieren des Status

Das Kanban-Board jedes Teams bietet dem Team einen visuellen interaktiven Bereich zum Planen und Aktualisieren des Status. Damit kann Ihr Team die kritischen Informationen nachverfolgen, die es benötigt, indem es sieht, welche Arbeitselemente in Bearbeitung sind, wo sich die Engpässe befinden, wem Arbeit zugewiesen ist und mehr.

Eine Übersicht über Kanban-Boardtools und die Verwendung finden Sie unter Informationen Boards und Kanban. Jedes Team kann die Boardsspalten, Kartenfelder, Kartenstile und mehr anpassen. Weitere Informationen finden Sie unter Anpassen Ihrer Boards.

Öffnen eines Kanban-Boards

Sie öffnen das Kanban-Board aus jedem Backlog, indem Sie den Link Als Board anzeigen auswählen.

Epic board

Jedes Board unterstützt die folgenden Aufgaben:

  • Hinzufügen von Arbeitselementen und untergeordneten Arbeitselementen
  • Aktualisieren des Status per Drag & Drop
  • Hinzufügen und Angeben der Bezeichnungen der einzelnen Spalten
  • Konfigurieren der Anzeige von Karten, Hinzufügen von Tags, Feldern und Anwenden von Regeln
  • Konfigurieren von Swimlanes und Festlegen von WIP-Grenzwerten
  • Zuweisen von Werten oder Aktualisieren von Feldern, die auf Karten angezeigt werden
  • Filtern nach Schlüsselwörtern und Schlüsselfeldern

Portfolio Kanban-Board

Untergeordnete Elemente von Epics werden auf jeder Karte aufgeführt. Sie können die Liste der untergeordneten Elemente erweitern und reduzieren.

Epics Kanban board

Kanban-Board des Programmteams

Fiber Suite Kanban board

Kanban-Board des Agile-Teams

Feature team Kanban board

Planen eines Sprints

Jedes Agile-Releaseteam kann seine Sprints mithilfe der Sprintplanungstools planen. Beginnend mit der Sprintplanung kann jedes Team seine Backlogelemente mit dem Planungstool in einen Sprint verschieben.

Wie in der folgenden Abbildung dargestellt, plant das App-Team seine Sprints.

App team, Backlogs, Sprint planning

Weitere Informationen zum Planen und Durchführen von Sprints finden Sie in den Tutorials zum Planen und Arbeiten eines Sprints.

Planen eines Release train

Auf ähnliche Weise wie bei der Sprintplanung für Agile-Releaseteams kann jedes Programmteam einen Release train planen.

Hier zeigen wir, wie das Fiber Suite-Programmteam die Releases für seine Features plant.

The Fiber Suite program team plans the releases for their features.

Tipps für die Arbeit mit Arbeitselementen

Verstehen Sie beim Erstellen und Aktualisieren von Arbeitselementen, was Sie tun können und was nicht.

  • Sie können ein Arbeitselement nur einem Teammitglied zuweisen. Wenn Sie mehr als einem Benutzer ähnliche Aufgaben zuweisen müssen, kopieren Sie das Arbeitselement, und nehmen Sie die Zuweisung vor.
  • Ein Arbeitselement kann nur einem einzelnen Bereichspfad und Iterationspfad zugewiesen werden.
  • Die schnellste Möglichkeit zum Hinzufügen von Backlogarbeitselementen ist das Backlog- oder Kanban-Board.
  • Sie können Arbeitselementvorlagen verwenden, um Arbeitselementfelder schnell zu füllen.

Massen hinzufügen oder aktualisieren von Arbeitselementen

Zu den allgemeinen Feldern, die Sie möglicherweise massenaktualisierungen möchten, gehören:

  • Bereichspfad
  • Zugewiesen zu
  • Iterationspfad
  • Tags (Hinzufügen oder Entfernen)
  • Wertebereich

Sie können den Arbeitselementtyp im Webportal massenaktualisierungen und ändern. Bei Bedarf können Sie auch Arbeitselemente löschen. Weitere Informationen finden Sie in folgenden Artikeln:

Außerdem können Sie Arbeitselemente mit den folgenden Tools massenkopieren oder aktualisieren:

Versuchen Sie dies als Nächstes: