Befehl umbenennen (Team Foundation-Versionskontrolle)

Azure Repos | Azure DevOps Server 2020 | Azure DevOps Server 2019 | TFS 2018 | TFS 2017 | TFS 2015 | VS 2017 | VS 2015 | VS 2013

Der Umbenennungsbefehl ändert den Namen oder den Pfad einer Datei oder eines Ordners. Sie können den Befehl rename oder die Aliase verschieben oder ren verwenden,um eine Datei oder einen Ordner an einen neuen Speicherort zu verschieben.

Hinweis

Die Ergebnisse dieses Befehls werden erst auf dem Team Foundation-Versionskontrolle-Server widergespiegelt, wenn Sie einen Eincheckvorgang ausführen. Weitere Informationen finden Sie unter Einchecken ausstehender Änderungen.

Erforderliche Berechtigungen

Um den Umbenennungsbefehl zu verwenden, ist die Berechtigung Auschecken auf Zulassen festgelegt. Weitere Informationen finden Sie unter Referenz zu Berechtigungen und Gruppen.

tf rename [/lock:(none|checkout|checkin)] [/login:username,[password]] olditem newitem

Parameter

Argument

Argument

Beschreibung

olditem

Der ursprüngliche Name und Pfad der Datei oder des Ordners, die umbenannt werden soll. Sie können einen lokalen Arbeitsbereichspfad angeben, z. B. C:\myfiles\314.cs oder einen Serverpfad für die Team Foundation-Versionskontrolle, z.B. $/myfiles/314.cs.

Newitem

Der neue Name der Datei oder des Ordners. Sie können dies verwenden, um einen anderen lokalen Pfadpfad oder einen Serverpfad für die Team Foundation-Versionskontrolle anzugeben.

username

Stellt einen Wert für die Option /login dar. Sie können einen Benutzernamen als DOMAIN\UserName oderUserName angeben.

Option

Option

Beschreibung

/lock

Schließen Sie diese Option ein, um zu verhindern, dass andere Benutzer die angegebenen Elemente ein- oder auschecken. Wenn diese Option nicht angegeben wird, wird der vorhandene Sperrstatus des Elements nicht geändert. Weitere Informationen finden Sie unter Grundlegendes zu Sperrtypen.

Sperroptionen:

  • Keine Es wird keine Sperre angewendet.

  • Einchecken Andere Benutzer können die angegebenen Elemente auschecken, aber sie können keine Revisionen in gesperrte Dateien einchecken, bis Sie die Sperre durch ausführen eines Eincheckens wieder aktivieren. Wenn ein anderer Benutzer eines der angegebenen Elemente gesperrt hat, schlägt der Sperrvorgang fehl.

  • Auschecken Verhindert, dass andere Benutzer eines der angegebenen Elemente einchecken oder auschecken, bis Sie die Sperre durch ausführen eines Eincheckens wieder aktivieren. Wenn ein anderer Benutzer eines der angegebenen Elemente gesperrt hat, schlägt der Sperrvorgang fehl.

/login

Gibt den Benutzernamen und das Kennwort für die Authentifizierung des Benutzers mit Visual Studio Team Foundation Server.

Hinweise

Sie können den Umbenennungsbefehl des Tf-Befehlszeilenprogramms verwenden, um ein versionsgesteuertes Element in Ihrem Arbeitsbereich zu verschieben oder umzubenennen. Verwenden Sie den Befehl rename, um mehrere Dateien zu verschieben, indem Sie Platzhalterzeichen angeben. Die Möglichkeit, mehrere versionsgesteuerte Dateien oder Ordner umzubenennen, ist nur über die Befehlszeile verfügbar.

Verwenden Sie Umbenennen, um Folgendes zu tun:

  • Benennen Sie das olditem in newitem um,z. B. .

  • Verschieben Sie das Olditem an einen neuen Speicherort auf dem Team Foundation-Versionskontrollserver, indem Sie ein newitem-Steuerelement bereitstellen, dessen Pfad sich von dem des olditemunterscheidet, z. B. ** ** .

Wenn Sie ein newitem-Element bereitstellen, das einen nicht vorhandenen Ordner angibt, erstellt der Befehl rename den Zielordner. Wenn newitem ein Ordner ist, wird olditem zu einem untergeordneten Verzeichnis von newitem.

Sie können ein Element nicht umbenennen, wenn:

  • Sie haben sie bereits gelöscht, bevor sie im selben Arbeitsbereich eincheckt wurde.

  • Der neue Name ist bereits auf dem Team Foundation-Versionskontrollserver vorhanden und ist kein Ordner.

  • Sie haben das ausstehende Einchecken des Elements bereits hinzugefügt, verzweigt oder umbenannt.

  • Das Element ist im Arbeitsbereich zugeordnet, aber nicht auf dem lokalen Datenträger verfügbar.

  • Das Element ist verkleinert.

Sie können ein Element umbenennen, für das eine andere Datei mit dem gleichen Namen hinzugefügt wurde, aber Sie können ein Element, das verzweigt, aber noch nicht eincheckt wurde, nicht umbenennen. Wenn Sie eine Datei mit ausstehenden Bearbeitungen umbenennen, werden die Änderungen beibehalten.

Ein Element, das explizit zugeordnet ist, kann nicht umbenannt werden, ohne zuerst die Zuordnung zu ändern. Wenn beispielsweise $/ProjectX/MyApp einer Arbeitsordnerzuordnung zu "c:\MyApp" besteht, können Sie MyApp nicht umbenennen. Sie können Elemente unter MyApp umbenennen, aber nicht unter MyApp selbst.

Weitere Informationen zum Suchen nach dem Tf-Befehlszeilenprogramm finden Sie unter Tf Command-Line Utility Commands.

Beispiele

Im folgenden Beispiel wird der Name von 314.cs in 1254.cs geändert.

c:\projects>tf rename  314.cs  1254.cs

Im folgenden Beispiel wird 314.cs in 1254.cs umbenannt und in den Ordner newdir verschoben.

c:\projects>tf rename 314.cs ..\newdir\1254.cs

Im folgenden Beispiel wird der Name von Form1.vb in MainPage.vb geändert und eine Sperre darauf angewendet.

c:\projects>tf rename Form1.vb MainPage.vb /lock:checkin

Weitere Informationen

Aufgaben

Verschieben, Umbenennen und Löschen Version-Controlled Dateien und Ordnern

Verweis

Befehlszeilensyntax (Versionskontrolle)

Befehl hinzufügen

Delete-Befehl (Team Foundation-Versionskontrolle)

Befehl abrufen

Konzepte

Grundlegendes zu Sperrtypen

Ausstehende Änderungen

Weitere Ressourcen

Tf Command-Line-Hilfsprogrammbefehle