Troubleshooting von häufigen Problemen und Fehlern bei Azure Database Migration Service

Probleme und Fehler, auf die Benutzer des Azure Database Migration Service stoßen können. Der Artikel enthält auch Informationen dazu, wie Sie diese Probleme und Fehler beheben können.

Hinweis

Vorurteilsfreie Kommunikation

Microsoft setzt sich für Diversität und Inklusion ein. In diesem Artikel wird das Wort Slave verwendet. Laut dem Microsoft-Styleguide für vorurteilsfreie Kommunikation sollte dieses Wort jedoch vermieden werden. In diesem Artikel wird es aus Konsistenzgründen gebraucht, da das Wort derzeit noch in der Software vorkommt. Wenn die Software aktualisiert und um dieses Wort bereinigt wird, wird auch der Artikel entsprechend aktualisiert.

Migrationsaktivität in der Warteschlange

Wenn Sie neue Aktivitäten in einem Azure Database Migration Service-Projekt erstellen, bleiben die Aktivitäten in einer Warteschlange.

Ursache Lösung
Dieses Problem tritt auf, wenn die Azure Database Migration Service-Instanz die maximale Kapazität für laufende Aufgaben erreicht hat, die gleichzeitig ausgeführt werden. Jede neue Aktivität wird in die Warteschlange gestellt, bis wieder Kapazität verfügbar ist. Überprüfen Sie, ob die Data Migration Service-Instanz projektübergreifende Aktivitäten durchführt. Sie können weiterhin neue Aktivitäten erstellen, die automatisch der Warteschlange zur Ausführung hinzugefügt werden. Sobald eine der vorhandenen laufenden Aktivitäten abgeschlossen ist, beginnt die Ausführung der nächsten anstehende Aktivität, und der Status wechselt automatisch in den Betriebszustand. Sie müssen keine zusätzlichen Maßnahmen ergreifen, um die Migration von Aktivitäten in der Warteschlange zu starten.

Maximale Anzahl von Datenbanken für die Migration ausgewählt

Der folgende Fehler tritt auf, wenn eine Aktivität für ein Datenbankmigrationsprojekt erstellt wird, um zu Azure SQL-Datenbank oder Azure SQL Managed Instance zu wechseln:

  • Fehler: Fehler bei der Validierung der Migrationseinstellungen", "errorDetail":"Für die Migration wurden mehr als maximal 4 Datenbankobjekte ausgewählt."
Ursache Lösung
Dieser Fehler wird angezeigt, wenn Sie mehr als vier Datenbanken für eine einzige Migrationsaktivität ausgewählt haben. Derzeit ist jede Migrationsaktivität auf vier Datenbanken beschränkt. Wählen Sie pro Migrationsaktivität maximal vier Datenbanken aus. Wenn Sie mehr als vier Datenbanken parallel migrieren müssen, stellen Sie eine weitere Azure Database Migration Service-Instanz bereit. Derzeit unterstützt jedes Abonnement bis zu zwei Azure Database Migration Service-Instanzen.

Fehler beim Versuch, den Azure Database Migration Service anzuhalten

Sie erhalten folgenden Fehler, wenn Sie die Azure Database Migration Service-Instanz anhalten:

  • Fehler: Dienst konnte nicht beendet werden. Error: {'error':{'code':'InvalidRequest','message':'Aktuell wird mindestens eine Aktivität ausgeführt. Um den Dienst zu beenden, warten Sie den Abschluss aller Aktivitäten ab, oder beenden Sie diese Aktivitäten manuell. Versuchen Sie es anschließend noch mal.'}}
Ursache Lösung
Dieser Fehler wird angezeigt, wenn die Azure Database Migration Service-Instanz, die Sie anhalten möchten, Aktivitäten enthält, die noch ausgeführt werden oder in Migrationsprojekten vorhanden sind.





Stellen Sie sicher, dass auf der Azure Database Migration Service-Instanz, die Sie beenden möchten, keine Aktivitäten ausgeführt werden. Sie können auch die Aktivitäten oder Projekte löschen, bevor Sie versuchen, den Azure Database Migration Service zu beenden. Die folgenden Schritte zeigen, wie Sie Projekte entfernen können, um die Migration Service-Instanz zu bereinigen, indem Sie alle laufenden Aufgaben löschen:
1. Install-Module -Name AzureRM.DataMigration
2. Login-AzureRmAccount
3. Select-AzureRmSubscription -SubscriptionName "<subName>"
4. Remove-AzureRmDataMigrationProject -Name <projectName> -ResourceGroupName <rgName> -ServiceName <serviceName> -DeleteRunningTask

Fehler beim Versuch, den Azure Database Migration Service zu starten

Sie erhalten folgenden Fehler, wenn Sie die Azure Database Migration Service-Instanz starten:

  • Fehler: Dienst kann nicht gestartet werden. Fehler: {'errorDetail':'Fehler beim Starten des Diensts. Wenden Sie sich an den Microsoft-Support'}
Ursache Lösung
Dieser Fehler wird angezeigt, wenn bei der vorherigen Instanz ein interner Fehler aufgetreten ist. Dieser Fehler tritt selten auf und ist dem Entwicklerteam bekannt.
Löschen Sie die Instanz des Diensts, die nicht gestartet werden kann, und stellen Sie eine neue Instanz bereit, um diese zu ersetzen.

Fehler beim Wiederherstellen der Datenbank während der Migration von SQL zu einer verwalteten Azure SQL-DB-Instanz

Wenn Sie eine Onlinemigration von SQL Server zu Azure SQL Managed Instance durchführen, schlägt die Umstellung mit folgendem Fehler fehl:

  • Fehler: Fehler beim Wiederherstellungsvorgang für die Vorgangs-ID 'operationId'. Code 'AuthorizationFailed', Nachricht 'Der Client 'clientId' mit Objekt-ID 'objectId' hat keine Berechtigung, eine Aktion 'Microsoft.Sql/locations/managedDatabaseRestoreAzureAsyncOperation/read' über den Umfang '/subscriptions/subscriptionId' auszuführen.
Ursache Lösung
Dieser Fehler gibt an, dass der Anwendungsprinzipal, der für die Onlinemigration von SQL Server zu Azure SQL Managed Instance verwendet wird, keine Mitwirkungsberechtigung für das Abonnement hat. Bestimmte API-Aufrufe mit einer verwalteten Instanz erfordern derzeit für den Wiederherstellungsvorgang diese Berechtigung im Abonnement.













Verwenden Sie das in der Fehlermeldung verfügbare Cmdlet Get-AzureADServicePrincipal PowerShell mit -ObjectId, um den Anzeigenamen der verwendeten Anwendungs-ID anzuzeigen.

Überprüfen Sie die Berechtigungen für diese Anwendung, und stellen Sie sicher, dass sie die Rolle Mitwirkender auf der Abonnementebene hat.

Das Engineering-Team von Azure Database Migration Service arbeitet daran, den erforderlichen Zugriff von der aktuellen Rolle „Mitwirkender“ im Abonnement zu beschränken. Wenn Sie eine geschäftliche Wenn Sie eine Geschäftsanforderung haben, die die Verwendung der Rolle „Mitwirkender“ nicht zulässt, wenden Sie sich an den Azure-Support, um weitere Hilfe zu erhalten.

Fehler beim Löschen der dem Azure Database Migration Service zugeordneten NIC

Wenn Sie versuchen, eine Netzwerkschnittstellenkarte zu löschen, die dem Azure Database Migration Service zugeordnet ist, schlägt der Löschversuch mit diesem Fehler fehl:

  • Fehler: Die dem Azure Database Migration Service zugeordnete NIC kann aufgrund des DMS-Dienstes, der die NIC verwendet, nicht gelöscht werden.
Ursache Lösung
Dieses Problem tritt auf, wenn die Azure Database Migration Service-Instanz möglicherweise noch vorhanden ist und die NIC verwendet.







Um diese NIC zu löschen, löschen Sie die DMS-Dienstinstanz, die die vom Dienst verwendete Netzwerkkarte wird automatisch gelöscht.

Wichtig: Stellen Sie sicher, dass die zu löschende Azure Database Migration Service-Instanz keine laufenden Aktivitäten beinhaltet.

Nachdem alle Projekte und Aktivitäten, die mit der Azure Database Migration Service-Instanz verbunden sind, gelöscht wurden, können Sie die Instanz löschen. Die von der Instanz verwendete NIC wird als Teil der Lösung des Dienstes automatisch bereinigt.

Verbindungsfehler bei der Verwendung von ExpressRoute

Wenn Sie im Projektassistenten des Azure Database Migration Service versuchen, eine Verbindung zur Quelle herzustellen, schlägt die Verbindung nach längerem Zeitlimit fehl, wenn die Quelle ExpressRoute als Verbindungsmethode verwendet.

Ursache Lösung
Bei Verwendung von ExpressRoutemüssen für den Azure Database Migration Service drei Dienstendpunkte in dem dem Dienst zugeordneten Subnetz des virtuellen Netzwerks bereitgestellt werden:
\- Service Bus-Endpunkt
\- Speicherendpunkt
\- Zieldatenbankendpunkt (z.B. SQL-Endpunkt, Cosmos DB-Endpunkt)




Aktivieren Sie die erforderlichen Dienstendpunkte für die ExpressRoute-Verbindung zwischen Quelle und Azure Database Migration Service.







Sperrenwartezeit-Timeoutfehler bei der Migration einer MySQL-Datenbank zu Azure Database for MySQL

Wenn Sie eine MySQL-Datenbank über den Azure Database Migration Service zu einer Azure Database for MySQL-Instanz migrieren, tritt bei der Migration der folgende Sperrenwartezeit-Timeoutfehler auf:

  • Fehler: Datenbankmigrationsfehler: Fehler beim Laden der Datei – Fehler dem Starten des Ladevorgangs für Datei 'n' RetCode: SQL_ERROR SqlState: HY000 NativeError: 1205 Nachricht: [MySQL][ODBC Driver][mysqld] Zeitlimit für Sperre überschritten; versuchen Sie, die Transaktion neu zu starten.
Ursache Lösung
Dieser Fehler tritt auf, wenn die Migration eines Zeitlimits beim Warten auf die Sperre während der Migration fehlschlägt. Erhöhen Sie den Wert des Serverparameters 'innodb_lock_wait_timeout' . Der höchste zulässige Wert ist 1073741824.

Fehler beim Verbinden mit der SQL Server-Quellinstanz bei Verwendung eines dynamischen Ports oder einer benannten Instanz.

Wenn Sie versuchen, Azure Database Migration Service mit einer SQL Server-Datenquelle zu verbinden, die auf einer benannten Instanz oder an einem dynamischen Port ausgeführt wird, schlägt die Verbindung mit diesem Fehler fehl:

  • Fehler: -1 – SQL-Verbindungsfehler. Netzwerkbezogener oder instanzspezifischer Fehler beim Herstellen einer Verbindung mit SQL Server. Der Server wurde nicht gefunden, oder auf ihn kann nicht zugegriffen werden. Stellen Sie sicher, dass der Instanzname richtig und SQL Server so konfiguriert ist, das Remoteverbindungen zulässig sind. (Anbieter: SQL-Netzwerkschnittstellen, Fehler: 26 – Fehler beim Auffinden des/der angegebenen Servers/Instanz.)
Ursache Lösung
Dieses Problem tritt auf, wenn die SQL Server-Quellinstanz, mit der Azure Database Migration Service versucht, eine Verbindung herzustellen, entweder einen dynamischen Port besitzt oder eine benannte Instanz verwendet. Der SQL Server-Browserdienst lauscht am UDP-Port 1434 auf eingehende Verbindungen mit einer benannten Instanz oder, wenn ein dynamischer Port verwendet wird. Der dynamische Port kann sich bei jedem Neustart des SQL Server-Diensts ändern. Sie können den einer Instanz zugewiesenen dynamischen Port über die Netzwerkkonfiguration in SQL Server-Konfigurations-Manager überprüfen.


Stellen Sie sicher, dass der Azure Database Migration Service eine Verbindung mit dem SQL Server-Browserquelldienst an UDP-Port 1434 herstellen kann und ggf. mit der SQL Server-Instanz über den dynamisch zugewiesenen TCP-Port.

Weitere bekannte Probleme

Nächste Schritte