Erstellen von Linux-basierten Clustern in HDInsight mit Azure PowerShell

Azure PowerShell ist eine leistungsstarke Skriptumgebung, mit der Sie die Bereitstellung und Verwaltung Ihrer Workloads in Microsoft Azure steuern und automatisieren können. Dieses Dokument enthält Informationen zum Erstellen eines Linux-basierten HDInsight-Clusters mit Azure PowerShell. Darüber hinaus ist ein Beispielskript enthalten.

Wenn Sie kein Azure-Abonnement besitzen, können Sie ein kostenloses Konto erstellen, bevor Sie beginnen.

Voraussetzungen

Hinweis

In diesem Artikel wird das Azure Az PowerShell-Modul verwendet. Dieses PowerShell-Modul wird für die Interaktion mit Azure empfohlen. Informationen zu den ersten Schritten mit dem Az PowerShell-Modul finden Sie unter Installieren von Azure PowerShell. Informationen zum Migrieren zum Az PowerShell-Modul finden Sie unter Migrieren von Azure PowerShell von AzureRM zum Az-Modul.

Azure PowerShell-Az-Modul

Cluster erstellen

Warnung

Die Abrechnung für die HDInsight-Cluster erfolgt anteilsmäßig auf Minutenbasis und ist unabhängig von der Verwendung. Daher sollten Sie Ihren Cluster nach der Verwendung unbedingt wieder löschen. Sehen Sie sich die Informationen zum Löschen eines HDInsight-Clusters an.

Für die Erstellung eines HDInsight-Clusters mithilfe von Azure PowerShell müssen die folgenden Prozeduren ausgeführt werden:

  • Erstellen einer Azure-Ressourcengruppe
  • Erstellen eines Azure-Speicherkontos
  • Erstellen eines Azure-Blobcontainers
  • Erstellen eines HDInsight-Clusters

Hinweis

Die Verwendung von PowerShell zum Erstellen eines HDInsight-Clusters mit Azure Data Lake Storage Gen2 wird derzeit nicht unterstützt.

Das folgende Skript veranschaulicht das Erstellen eines neuen Clusters:

# Login to your Azure subscription
$context = Get-AzContext
if ($context -eq $null) 
{
    Connect-AzAccount
}
$context

# If you have multiple subscriptions, set the one to use
# $subscriptionID = "<subscription ID to use>"
# Select-AzSubscription -SubscriptionId $subscriptionID

# Get user input/default values
$resourceGroupName = Read-Host -Prompt "Enter the resource group name"
$location = Read-Host -Prompt "Enter the Azure region to create resources in"

# Create the resource group
New-AzResourceGroup -Name $resourceGroupName -Location $location

$defaultStorageAccountName = Read-Host -Prompt "Enter the name of the storage account"

# Create an Az.Storage account and container
New-AzStorageAccount `
    -ResourceGroupName $resourceGroupName `
    -Name $defaultStorageAccountName `
    -Type Standard_LRS `
    -Location $location
$defaultStorageAccountKey = (Get-AzStorageAccountKey `
                                -ResourceGroupName $resourceGroupName `
                                -Name $defaultStorageAccountName)[0].Value
$defaultStorageContext = New-AzStorageContext `
                                -StorageAccountName $defaultStorageAccountName `
                                -StorageAccountKey $defaultStorageAccountKey

# Get information for the HDInsight cluster
$clusterName = Read-Host -Prompt "Enter the name of the HDInsight cluster"
# Cluster login is used to secure HTTPS services hosted on the cluster
$httpCredential = Get-Credential -Message "Enter Cluster login credentials" -UserName "admin"
# SSH user is used to remotely connect to the cluster using SSH clients
$sshCredentials = Get-Credential -Message "Enter SSH user credentials"

# Default cluster size (# of worker nodes), version, type, and OS
$clusterSizeInNodes = "4"
$clusterVersion = "3.6"
$clusterType = "Hadoop"
$clusterOS = "Linux"
# Set the storage container name to the cluster name
$defaultBlobContainerName = $clusterName

# Create a blob container. This holds the default data store for the cluster.
New-AzStorageContainer `
    -Name $clusterName -Context $defaultStorageContext 

# Create the HDInsight cluster
New-AzHDInsightCluster `
    -ResourceGroupName $resourceGroupName `
    -ClusterName $clusterName `
    -Location $location `
    -ClusterSizeInNodes $clusterSizeInNodes `
    -ClusterType $clusterType `
    -OSType $clusterOS `
    -Version $clusterVersion `
    -HttpCredential $httpCredential `
    -DefaultStorageAccountName "$defaultStorageAccountName.blob.core.windows.net" `
    -DefaultStorageAccountKey $defaultStorageAccountKey `
    -DefaultStorageContainer $clusterName `
    -SshCredential $sshCredentials

Die Werte, die Sie für die Clusteranmeldung angeben, werden verwendet, um das Hadoop-Benutzerkonto für den Cluster zu erstellen. Verwenden Sie dieses Konto, um eine Verbindung mit Diensten herzustellen, die auf dem Cluster gehostet werden, z.B. Webbenutzeroberflächen oder REST-APIs.

Die Werte, die Sie für den SSH-Benutzer angeben, werden verwendet, um den SSH-Benutzer für den Cluster zu erstellen. Verwenden Sie dieses Konto zum Starten einer SSH-Remotesitzung mit dem Cluster und zum Ausführen von Aufträgen. Weitere Informationen finden Sie im Dokument Herstellen einer Verbindung mit HDInsight (Hadoop) per SSH.

Wichtig

Wenn Sie die Verwendung von mehr als 32 Workerknoten planen (entweder bei Erstellung des Clusters oder durch eine Skalierung des Clusters nach der Erstellung), müssen Sie auch eine Hauptknotengröße von mindestens 8 Kernen und 14 GB Arbeitsspeicher (RAM) angeben.

Weitere Informationen zu Knotengrößen und den damit verbundenen Kosten finden Sie unter HDInsight – Preise.

Das Erstellen eines Clusters kann bis zu 20 Minuten dauern.

Erstellen eines Clusters: Konfigurationsobjekt

Sie können auch ein HDInsight-Konfigurationsobjekt mit dem Cmdlet New-AzHDInsightClusterConfig erstellen. Anschließend können Sie dieses Konfigurationsobjekt ändern, um zusätzliche Konfigurationsoptionen für Ihren Cluster zu aktivieren. Verwenden Sie abschließend den Parameter -Config des Cmdlets New-AzHDInsightCluster, um die Konfiguration zu verwenden.

Anpassen von Clustern

Löschen des Clusters

Warnung

Die Abrechnung für die HDInsight-Cluster erfolgt anteilsmäßig auf Minutenbasis und ist unabhängig von der Verwendung. Daher sollten Sie Ihren Cluster nach der Verwendung unbedingt wieder löschen. Sehen Sie sich die Informationen zum Löschen eines HDInsight-Clusters an.

Problembehandlung

Falls beim Erstellen von HDInsight-Clustern Probleme auftreten, sehen Sie sich die Voraussetzungen für die Zugriffssteuerung an.

Nächste Schritte

Nachdem Sie einen HDInsight-Cluster erfolgreich erstellt haben, nutzen Sie die folgenden Ressourcen, um zu erfahren, wie Sie mit Ihrem Cluster arbeiten.

Apache Hadoop-Cluster

Apache HBase Cluster

Apache Spark-Cluster