Häufig gestellte Fragen zum Schutz von Daten in Azure Information ProtectionFrequently asked questions about data protection in Azure Information Protection

Gilt für: Azure Information Protection, Office 365Applies to: Azure Information Protection, Office 365

Haben Sie eine Frage zum Azure Rights Management-Dienst von Azure Information Protection für den Schutz von Daten?Have a question about the data protection service, Azure Rights Management, from Azure Information Protection? Vielleicht finden Sie hier eine Antwort darauf.See if it's answered here.

Müssen sich Dateien in der Cloud befinden, um von Azure Rights Management geschützt werden zu können?Do files have to be in the cloud to be protected by Azure Rights Management?

Nein, das ist ein weit verbreitetes Missverständnis.No, this is a common misconception. Für den Prozess zum Schutz von Daten des Azure Rights Management-Diensts (und von Microsoft) gilt, dass er Ihre Daten weder sieht noch speichert.The Azure Rights Management service (and Microsoft) does not see or store your data as part of the information protection process. Informationen, die Sie schützen, werden niemals an Azure gesendet oder dort gespeichert – es sei denn, dass Sie diese explizit in Azure speichern oder einen anderen Cloud-Dienst verwenden, der sie in Azure speichert.Information that you protect is never sent to or stored in Azure unless you explicitly store it in Azure or use another cloud service that stores it in Azure.

Weitere Informationen finden Sie unter Funktionsweise von Azure RMS. Details. Dort ist beschrieben, wie eine geheime Cola-Formel, die lokal erstellt und gespeichert wurde, von Azure Rights Management geschützt wird, aber lokal bleibt.For more information, see How does Azure RMS work? Under the hood to understand how a secret cola formula that is created and stored on-premises is protected by the Azure Rights Management service but remains on-premises.

Was ist der Unterschied zwischen Azure Rights Management-Verschlüsselung und Verschlüsselung in andere Microsoft-Clouddiensten?What’s the difference between Azure Rights Management encryption and encryption in other Microsoft cloud services?

Microsoft stellt mehrere Verschlüsselungstechnologien zum Schutz Ihrer Daten in verschiedenen und häufig sich ergänzenden Szenarien zur Verfügung.Microsoft provides multiple encryption technologies that enable you to protect your data for different, and often complementary scenarios. Während Office 365 z. B. Verschlüsselung von in Office 365 gespeicherten ruhenden Daten bietet, verschlüsselt und schützt der Azure Rights Management-Dienst von Azure Information Protection Ihre Daten unabhängig von Speicherort oder Übertragungsmethode.For example, while Office 365 offers encryption at-rest for data stored in Office 365, the Azure Rights Management service from Azure Information Protection independently encrypts your data so that it is protected regardless of where it is located or how it is transmitted.

Diese Verschlüsselungstechnologien ergänzen sich, und zur Verwendung müssen Sie sie unabhängig voneinander aktivieren und konfigurieren.These encryption technologies are complementary and using them requires enabling and configuring them independently. Dabei besteht möglicherweise die Option, einen eigenen Schlüssel für die Verschlüsselung bereitzustellen, ein Szenario, das auch als „BYOK“ (Bring-Your-Own-Key) bezeichnet wird.When you do so, you might have the option to bring your own key for the encryption, a scenario also known as "BYOK." Das Aktivieren von BYOK für eine dieser Technologien hat keinen Einfluss auf andere.Enabling BYOK for one of these technologies does not affect the others. Sie können BYOK z. B. für Azure Information Protection verwenden und für andere Verschlüsselungstechniken nicht verwenden (und umgekehrt).For example, you can use BYOK for Azure Information Protection and not use BYOK for other encryption technologies, and vice versa. Die von den unterschiedlichen Technologien verwendeten Schlüssel können gleich oder verschieden sein, je nachdem, wie Sie die Verschlüsselungsoptionen für die einzelnen Dienste konfigurieren.The keys used by these different technologies might be the same or different, depending on how you configure the encryption options for each service.

Was ist der Unterschied zwischen BYOK und HYOK, und wann sollte ich welche Option verwenden?What’s the difference between BYOK and HYOK and when should I use them?

Bring Your Own Key (BYOK) bedeutet im Kontext von Azure Information Protection, dass Sie Ihren eigenen Schlüssel für Azure Rights Management-Schutz lokal erzeugen.Bring your own key (BYOK) in the context of Azure Information Protection, is when you create your own key on-premises for Azure Rights Management protection. Sie übertragen diesen Schlüssel anschließend auf ein Hardwaresicherheitsmodul (HSM) in Azure Key Vault, bleiben nach wie vor Besitzer des Schlüssels und verwalten ihn weiterhin.You then transfer that key to a hardware security module (HSM) in Azure Key Vault where you continue to own and manage your key. Wenn Sie diesen Schritt nicht durchführen, würde Azure Rights Management Protection einen Schlüssel verwenden, der automatisch erstellt und für Sie in Azure verwaltet wird.If you didn't do this, Azure Rights Management protection would use a key that is automatically created and managed for you in Azure. Diese Standardkonfiguration wird als „von Microsoft-verwaltet“ bezeichnet, im Gegensatz zu „Kundenverwaltet“ (BYOK-Option).This default configuration is referred to as "Microsoft-managed" rather than "customer-managed" (the BYOK option).

Weitere Informationen zu BYOK und dazu, ob Sie diese Schlüsseltopologie für Ihre Organisation auswählen sollten, finden Sie unter Planen und Implementieren Ihres Azure Information Protection-Mandantenschlüssels.For more information about BYOK and whether you should choose this key topology for your organization, see Planning and implementing your Azure Information Protection tenant key.

Hold Your Own Key (HYOK) ist im Kontext von Azure Information Protection für bestimmte Organisationen bestimmt, die über eine Teilmenge von Dokumenten oder E-Mails verfügen, die nicht durch einen in der Cloud gespeicherten Schlüssel geschützt werden können.Hold your own key (HYOK) in the context of Azure Information Protection, is for a few organizations that have a subset of documents or emails that cannot be protected by a key that is stored in the cloud. Für diese Unternehmen gilt diese Einschränkung auch dann, wenn sie den Schlüssel mit BYOK erstellt haben und verwalten.For these organizations, this restriction applies even if they created the key and manage it, using BYOK. Die Einschränkung gilt häufig aufgrund von gesetzlichen oder Compliancegründen. Die HYOK-Konfiguration sollte nur auf „streng geheime“ Informationen angewendet werden, die niemals außerhalb der Organisation freigegeben und nur im internen Netzwerk verwendet werden und auf die nicht über mobile Geräte zugegriffen werden muss.The restriction can often be because of regulatory or compliance reasons and the HYOK configuration should be applied to "Top Secret" information only, that will never be shared outside the organization, will only be consumed on the internal network, and does not need to be accessed from mobile devices.

Für diese Ausnahmen (in der Regel weniger als 10 % des gesamten Inhalts, der geschützt werden muss), können Organisationen den Schlüssel mit einer lokalen Lösung (Active Directory Rights Management Services) erstellen und lokal speichern.For these exceptions (typically less than 10% of all the content that needs to be protected), organizations can use an on-premises solution, Active Directory Rights Management Services, to create the key that remains on-premises. Mit dieser Lösung erhalten Computer die Azure Information Protection-Richtlinie aus der Cloud, aber dieser spezielle Inhalt kann mit dem lokalen Schlüssel geschützt werden.With this solution, computers get their Azure Information Protection policy from the cloud, but this identified content can be protected by using the on-premises key.

Weitere Informationen zu HYOK und zum Verständnis der dafür geltenden Einschränkungen sowie Hinweise dazu, wann Sie HYOK verwenden sollten, finden Sie unter Anforderungen an Hold Your Own Key (HYOK) und Einschränkungen für AD RMS-Schutz.For more information about HYOK and to make sure that you understand its limitations and restrictions, and guidance when to use it, see Hold your own key (HYOK) requirements and restrictions for AD RMS protection.

Kann ich ab jetzt BYOK mit Exchange Online verwenden?Can I now use BYOK with Exchange Online?

Ja, Sie können von nun an BYOK mit Exchange Online verwenden, wenn Sie den Anweisungen unter Set up new Office 365 Message Encryption capabilities built on top of Azure Information Protection (Einrichten von neuen, auf Azure Information Protection basierenden Funktionen in der Office 365-Nachrichtenverschlüsselung) folgen.Yes, you can now use BYOK with Exchange Online when you follow the instructions in Set up new Office 365 Message Encryption capabilities built on top of Azure Information Protection. Hierdurch werden die neuen Funktionen in Exchange Online aktiviert, mit denen sowohl BYOK für Azure Information Protection als auch die neue Office 365-Nachrichtenverschlüsselung unterstützt werden.These instructions enable the new capabilities in Exchange Online that support using BYOK for Azure Information Protection, as well as the new Office 365 Message Encryption.

Weitere Informationen zu dieser Änderung finden Sie in dieser Blogankündigung: Office 365 Message Encryption with the new capabilities (Office 365-Nachrichtenverschlüsselung mit neuen Funktionen)For more information about this change, see the blog announcement: Office 365 Message Encryption with the new capabilities

Wo finde ich Informationen zu Lösungen von Drittanbietern, die in Azure RMS integrierbar sind?Where can I find information about third-party solutions that integrate with Azure RMS?

Viele Softwarehersteller verfügen bereits über Lösungen oder sind dabei, Lösungen zu implementieren, die in Azure Rights Management integrierbar sind – und die Liste erweitert sich schnell.Many software vendors already have solutions or are implementing solutions that integrate with Azure Rights Management—and the list is growing rapidly. Werfen Sie für weitere Informationen einen Blick auf die Liste der RMS-aktivierten Lösungen, und lesen Sie die neuesten Mitteilungen von MicrosoftMobility@MSFTMobility auf Twitter.You might find it useful to check the RMS-englightened solutions list and get the latest updates from Microsoft Mobility@MSFTMobility on Twitter. Ziehen Sie zudem das Entwicklerhandbuch zu Rate, und posten Sie Fragen zur Integration auf der Yammer-Website von Azure Information Protection.Also check the developer's guide and post any specific integration questions on the Azure Information Protection Yammer site.

Gibt es ein Management Pack oder einen ähnlichen Überwachungsmechanismus für den RMS-Connector?Is there a management pack or similar monitoring mechanism for the RMS connector?

Obwohl der Rights Management-Connector Informationen, Warn- und Fehlermeldungen im Ereignisprotokoll protokolliert, gibt es kein Management Pack, das die Überwachung für diese Ereignisse enthält.Although the Rights Management connector logs information, warning, and error messages to the event log, there isn’t a management pack that includes monitoring for these events. Eine Liste der Ereignisse und der dazugehörigen Beschreibungen mit Informationen, die Sie bei Ihren Entscheidungen hinsichtlich Korrekturmaßnahmen unterstützen, finden Sie jedoch unter Überwachen des Azure Rights Management-Connectors.However, the list of events and their descriptions, with more information to help you take corrective action is documented in Monitor the Azure Rights Management connector.

Wie erstelle ich eine neue benutzerdefinierte Vorlage im Azure-Portal?How do I create a new custom template in the Azure portal?

Benutzerdefinierte Vorlagen werden zum Azure-Portal migriert, in dem Sie diese weiterhin als Vorlagen verwalten oder in Bezeichnungen konvertieren können.Custom templates have moved to the Azure portal where you can continue to manage them as templates, or convert them to labels. Um eine neue Vorlage zu erstellen, erstellen Sie eine neue Bezeichnung und konfigurieren Sie die Datenschutzeinstellungen für Azure RMS.To create a new template, create a new label and configure the data protection settings for Azure RMS. Im Hintergrund wird hierdurch eine neue Vorlage erstellt, auf die dann über Dienste und Anwendungen, die in Rights Management-Vorlagen integriert werden, zugegriffen werden kann.Under the covers, this creates a new template that can then be accessed by services and applications that integrate with Rights Management templates.

Weitere Informationen zu Vorlagen im Azure-Portal finden Sie unter Konfigurieren und Verwalten von Vorlagen in der Azure Information Protection-Richtlinie.For more information about templates in the Azure portal, see Configuring and managing templates for Azure Information Protection.

Ich habe ein Dokument geschützt und möchte nun die Nutzungsrechte ändern oder Benutzer hinzufügen – muss ich das Dokument erneut schützen?I've protected a document and now want to change the usage rights or add users—do I need to reprotect the document?

Wenn das Dokument durch eine Bezeichnung oder eine Vorlage geschützt war, muss es nicht erneut geschützt werden.If the document was protected by using a label or template, there's no need to reprotect the document. Ändern Sie die Bezeichnung oder Vorlage, indem Sie Ihre Änderungen an den Nutzungsrechten vornehmen oder neue Gruppen (oder Benutzer) hinzufügen und diese Änderungen dann speichern:Modify the label or template by making your changes to the usage rights or add new groups (or users), and then save these changes:

  • Wenn ein Benutzer noch nicht auf dieses Dokument zugegriffen hat, bevor Sie die Änderungen vorgenommen haben, werden die Änderungen wirksam, sobald der Benutzer das Dokument öffnet.When a user hasn't accessed the document before you made the changes, the changes take effect as soon as the user opens the document.

  • Wenn ein Benutzer bereits auf das Dokument zugegriffen hat, werden diese Änderungen wirksam, wenn dessen Nutzungslizenz abläuft.When a user has already accessed the document, these changes take effect when their use license expires. Schützen Sie das Dokument nur erneut, wenn Sie nicht darauf warten können, dass die Nutzungslizenz abläuft.Reprotect the document only if you cannot wait for the use license to expire. Das erneute Schützen erstellt im Grunde eine neue Version des Dokuments und somit eine neue Nutzungslizenz für den Benutzer.Reprotecting effectively creates a new version of the document, and therefore a new use license for the user.

Wenn Sie bereits eine Gruppe für die erforderlichen Berechtigungen konfiguriert haben, können Sie alternativ die Gruppenmitgliedschaft ändern, um Benutzer ein- oder auszuschließen, damit die Bezeichnung oder Vorlage nicht geändert werden muss.Alternatively, if you have already configured a group for the required permissions, you can change the group membership to include or exclude users and there is no need to change the label or template. Die Änderungen werden möglicherweise mit einer kurzen Verzögerung wirksam, da die Gruppenmitgliedschaft vom Azure Rights Management-Dienst zwischengespeichert wird.There might be a small delay before the changes take effect because group membership is cached by the Azure Rights Management service.

Wenn das Dokument mithilfe von benutzerdefinierten Berechtigungen geschützt wurde, können Sie die Berechtigungen für das vorhandene Dokument nicht ändern.If the document was protected by using custom permissions, you cannot change the permissions for the existing document. Sie müssen das Dokument erneut schützen und alle Benutzer und Nutzungsrechte angeben, die für die neue Version des Dokument erforderlich sind.You must protect the document again and specify all the users and all the usage rights that are required for this new version of the document. Sie müssen über das Nutzungsrecht „Vollzugriff“ verfügen, um ein geschütztes Dokument erneut zu schützen.To reprotect a protected document, you must have the Full Control usage right.

Tipp: Um zu sehen, ob ein Dokument durch eine Vorlage oder eine benutzerdefinierte Berechtigung geschützt war, können Sie das PowerShell-Cmdlet Get-AIPFileStatus verwenden.Tip: To check whether a document was protected by a template or by using custom permission, use the Get-AIPFileStatus PowerShell cmdlet. Sie sehen immer eine Beschreibung der Vorlage der Zugriffsbeschränkung für benutzerdefinierte Berechtigungen mit einer einzigartigen Vorlagen-ID, der nicht angezeigt wird wenn Sie Get-RMSTemplate ausführen.You always see a template description of Restricted Access for custom permissions, with a unique template ID that is not displayed when you run Get-RMSTemplate.

Ich habe eine Hybridbereitstellung von Exchange mit einigen Benutzern auf Exchange Online und anderen auf Exchange Server – wird dies von Azure RMS unterstützt?I have a hybrid deployment of Exchange with some users on Exchange Online and others on Exchange Server—is this supported by Azure RMS?

Ja, und das Gute ist, dass Benutzer für zwei Exchange-Bereitstellungen E-Mails und Anlagen nahtlos schützen sowie geschützte E-Mails und Anlagen nutzen können.Absolutely, and the nice thing is, users are able to seamlessly protect and consume protected emails and attachments across the two Exchange deployments. Führen Sie für diese Konfiguration folgende Schritte aus: Aktivieren von Azure RMS, Aktivieren von IRM für Exchange Online und Bereitstellen und Konfigurieren des RMS-Connectors für Exchange Server.For this configuration, activate Azure RMS and enable IRM for Exchange Online, then deploy and configure the RMS connector for Exchange Server.

Wenn ich diesen Schutz in meiner Produktionsumgebung verwende, ist mein Unternehmen dann an die Lösung gebunden und läuft andernfalls Gefahr, den Zugriff auf Inhalte zu verlieren, die wir mit Azure RMS geschützt haben?If I use this protection for my production environment, is my company then locked into the solution or risk losing access to content that we protected with Azure RMS?

Nein, Sie behalten immer die Kontrolle über Ihre Daten und können weiterhin darauf zugreifen, selbst wenn Sie sich entscheiden, den Azure Rights Management-Dienst nicht mehr zu verwenden.No, you always remain in control of your data and can continue to access it, even if you decide to no longer use the Azure Rights Management service. Weitere Informationen finden Sie unter Außerbetriebsetzen und Deaktivieren von Azure Rights Management.For more information, see Decommissioning and deactivating Azure Rights Management.

Kann ich steuern, welche Benutzer Azure RMS verwenden können, um Inhalte zu schützen?Can I control which of my users can use Azure RMS to protect content?

Ja, der Azure Rights Management-Dienst verfügt für dieses Szenario über Onboarding-Steuerelemente.Yes, the Azure Rights Management service has user onboarding controls for this scenario. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Konfigurieren von Onboarding-Steuerelementen für eine stufenweise Bereitstellung im Artikel Aktivieren des Schutz dienstanweises in Azure Information Protection .For more information, see the Configuring onboarding controls for a phased deployment section in the Activating the protection service from Azure Information Protection article.

Kann ich verhindern, dass Benutzer geschützte Dokumente für bestimmte Organisationen freigeben?Can I prevent users from sharing protected documents with specific organizations?

Einer der größten Vorteile der Verwendung des Azure Rights Management-Diensts für den Schutz von Daten besteht darin, dass er B2B-Zusammenarbeit unterstützt, ohne dass Sie explizite Vertrauensstellungen für jede Partnerorganisation konfigurieren müssen, denn Azure AD übernimmt die Authentifizierung für Sie.One of the biggest benefits of using the Azure Rights Management service for data protection is that it supports business-to-business collaboration without you having to configure explicit trusts for each partner organization, because Azure AD takes care of the authentication for you.

Es gibt keine Verwaltungsoption, mit der verhindert werden kann, dass Benutzer Dokumente geschützt für bestimmte Organisationen freigeben.There is no administration option to prevent users from securely sharing documents with specific organizations. Angenommen, Sie möchten eine Organisation blockieren, der Sie nicht vertrauen oder die ein konkurrierendes Unternehmen hat.For example, you want to block an organization that you don’t trust or that has a competing business. Den Azure Rights Management-Dienst daran zu hindern, geschützte Dokumente an Benutzer in diesen Organisationen zu senden, wäre nicht sinnvoll, da die Benutzer ihre Dokumente dann ungeschützt freigeben würden. Dies ist wahrscheinlich genau das, was in diesem Szenario nicht geschehen soll.Preventing the Azure Rights Management service from sending protected documents to users in these organizations wouldn’t make sense because your users would then share their documents unprotected, which is probably the last thing you want to happen in this scenario. Beispielsweise könnten Sie nicht erkennen, wer vertrauliche Unternehmensdokumente für welche Benutzer in dieser Organisation freigibt, dies können Sie jedoch, wenn das Dokument (oder die E-Mail) durch den Azure Rights Management-Dienst geschützt wird.For example, you wouldn’t be able to identify who is sharing company-confidential documents with which users in these organizations, which you can do when the document (or email) is protected by the Azure Rights Management service.

Wenn ich ein geschütztes Dokument für eine Person außerhalb meiner Firma freigebe, wie wird dieser Benutzer authentifiziert?When I share a protected document with somebody outside my company, how does that user get authenticated?

Der Azure Rights Management-Dienst verwendet standardmäßig ein Azure Active Directory-Konto und eine zugeordnete E-Mail-Adresse für die Benutzerauthentifizierung, sodass sich eine nahtlose Business-to-Business-Zusammenarbeit für Administratoren ergibt.By default, the Azure Rights Management service uses an Azure Active Directory account and an associated email address for user authentication, which makes business-to-business collaboration seamless for administrators. Wenn die andere Organisation Azure-Dienste verwendet, haben Benutzer bereits Konten in Azure Active Directory, selbst wenn diese Konten lokal erstellt und verwaltet und dann mit Azure synchronisiert werden.If the other organization uses Azure services, users already have accounts in Azure Active Directory, even if these accounts are created and managed on-premises and then synchronized to Azure. Wird in der Organisation Office 365 verwendet, verwendet dieser Dienst (im Hintergrund) ebenfalls Azure Active Directory für die Benutzerkonten.If the organization has Office 365, under the covers, this service also uses Azure Active Directory for the user accounts. Wenn die Organisation des Benutzers nicht über verwaltete Konten in Azure verfügt, können sich Benutzer für RMS for Individuals registrieren. Dadurch werden ein nicht verwalteter Azure-Mandant und ein Verzeichnis für die Organisation mit einem Konto für den Benutzer erstellt, sodass dieser Benutzer (und weitere Benutzer) dann für den Azure Rights Management-Dienst authentifiziert werden kann.If the user’s organization doesn’t have managed accounts in Azure, users can sign up for RMS for individuals, which creates an unmanaged Azure tenant and directory for the organization with an account for the user, so that this user (and subsequent users) can then be authenticated for the Azure Rights Management service.

Die Authentifizierungsmethode für diese Konten kann unterschiedlich sein, je nachdem, wie der Administrator in der anderen Organisation die Azure Active Directory-Konten konfiguriert hat.The authentication method for these accounts can vary, depending on how the administrator in the other organization has configured the Azure Active Directory accounts. Beispielsweise können Kennwörter, die für diese Konten erstellt wurden, Verbund oder Kennwörter verwendet werden, die in Active Directory Domain Services erstellt und dann mit Azure Active Directory synchronisiert wurden.For example, they could use passwords that were created for these accounts, federation, or passwords that were created in Active Directory Domain Services and then synchronized to Azure Active Directory.

Andere Authentifizierungsmethoden:Other authentication methods:

  • Wenn Sie eine E-Mail mit einer Office-Dokumentanlage an einen Benutzer senden, der über ein Konto in Azure AD verfügt, und diese E-Mail schützen, ändert sich die Authentifizierungsmethode.If you protect an email with an Office document attachment to a user who doesn't have an account in Azure AD, the authentication method changes. Für den Azure Rights Management-Dienst ist ein Verbund mit einigen bekannten Identitätsanbietern sozialer Netzwerke wie Gmail vorhanden.The Azure Rights Management service is federated with some popular social identity providers, such as Gmail. Wenn der E-Mail-Anbieter des Benutzers unterstützt wird, kann der Benutzer sich bei diesem Dienst anmelden. Der Anbieter ist in diesem Fall für die Authentifizierung der Benutzer verantwortlich.If the user's email provider is supported, the user can sign in to that service and their email provider is responsible for authenticating them. Wenn der E-Mail-Anbieter des Benutzers nicht unterstützt wird oder der Benutzer eine andere Vorgehensweise bevorzugt, kann Letzterer eine einmalige Kennung anfordern, mit der dieser authentifiziert wird und mit der die E-Mail mit dem geschützten Dokument in einem Webbrowser angezeigt wird.If the user's email provider is not supported, or as a preference, the user can apply for a one-time passcode that authenticates them and displays the email with the protected document in a web browser.

  • Azure Information Protection kann Microsoft-Konten für unterstützte Anwendungen verwenden.Azure Information Protection can use Microsoft accounts for supported applications. Derzeit können nicht alle Anwendungen geschützten Inhalt öffnen, wenn ein Microsoft-Konto für die Authentifizierung verwendet wird.Currently, not all applications can open protected content when a Microsoft account is used for authentication. Weitere InformationenMore information

Kann ich externe Benutzer (die nicht zu meinem Unternehmen gehören) zu benutzerdefinierten Vorlagen hinzufügen?Can I add external users (people from outside my company) to custom templates?

Ja.Yes. Über die Schutzeinstellungen, die Sie im Azure-Portal konfigurieren können, können Sie Berechtigungen für Benutzer und Gruppen, die nicht Ihrer Organisation angehören, sowie sogar für sämtliche Benutzer einer anderen Organisation hinzufügen.The protection settings that you can configure in the Azure portal let you add permissions to users and groups from outside your organization, and even all users in another organization. Das ausführliche Beispiel Secure document collaboration by using Azure Information Protection (Sichere Dokumentenzusammenarbeit durch Azure Information Protection) ist womöglich nützlich für Sie.You might find it useful to reference the step-by-step example, Secure document collaboration by using Azure Information Protection.

Beachten Sie, dass Sie erst ihre benutzerdefinierte Vorlage in eine Bezeichnung konvertieren müssen, wenn Azure Information Protection-Bezeichnungen vorhanden sind, bevor Sie diese Schutzeinstellungen im Azure-Portal konfigurieren können.Note that if you have Azure Information Protection labels, you must first convert your custom template to a label before you can configure these protection settings in the Azure portal. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren und Verwalten von Vorlagen in der Azure Information Protection-Richtlinie.For more information, see Configuring and managing templates for Azure Information Protection.

Stattdessen können Sie mithilfe von PowerShell externe Benutzer für benutzerdefinierte Dokumente (und Bezeichnungen) hinzufügen.Alternatively, you can add external users to custom templates (and labels) by using PowerShell. Für die Konfiguration müssen Sie ein Rechtedefinitionsobjekt zum Aktualisieren Ihrer Vorlage verwenden:This configuration requires you to use a rights definition object that you use to update your template:

  1. Geben Sie die externen e-Mail-Adressen und ihre Rechte in einem Rechte Definitions Objekt an, indem Sie das Cmdlet New-aipservicerighundefinition verwenden, um eine Variable zu erstellen.Specify the external email addresses and their rights in a rights definition object, by using the New-AipServiceRightsDefinition cmdlet to create a variable.

  2. Stellen Sie diese Variable mit dem Cmdlet " Set-aipservicetemplateproperty " für den rightiondefinition-Parameter bereit.Supply this variable to the RightsDefinition parameter with the Set-AipServiceTemplateProperty cmdlet.

    Wenn Sie Benutzer zu einer vorhanden Vorlage hinzufügen, müssen Sie die Rechtedefinitionsobjekte zusätzlich zu den neuen Benutzern auch für die in der Vorlage vorhanden Benutzer definieren.When you add users to an existing template, you must define rights definition objects for the existing users in the templates, in addition to the new users. Bei diesem Szenario hilft Ihnen möglicherweise Beispiel 3: Hinzufügen von neuen Benutzern und Rechten zu einer benutzerdefinierten Vorlage im Abschnitt Beispiele für das Cmdlet.For this scenario, you might find helpful Example 3: Add new users and rights to a custom template from the Examples section for the cmdlet.

Welche Art von Gruppen kann ich mit Azure RMS verwenden?What type of groups can I use with Azure RMS?

Für die meisten Szenarios können Sie alle Gruppentypen in Azure AD verwenden, die über eine E-Mail-Adresse verfügen.For most scenarios, you can use any group type in Azure AD that has an email address. Diese Faustregel gilt immer dann, wenn Sie Nutzungsrechte zuweisen, es aber einige Ausnahmen beim Verwalten des Azure Rights Management-Diensts gibt.This rule of thumb always applies when you assign usage rights but there are some exceptions for administering the Azure Rights Management service. Weitere Informationen finden Sie unter Azure Information Protection-Anforderungen für Gruppenkonten.For more information, see Azure Information Protection requirements for group accounts.

Wie sende ich eine geschützte E-Mail an ein Gmail- oder Hotmail-Konto?How do I send a protected email to a Gmail or Hotmail account?

Wenn Sie Exchange Online und den Azure Rights Management-Dienst verwenden, senden Sie die E-Mail einfach als geschützte Nachricht an den Benutzer.When you use Exchange Online and the Azure Rights Management service, you just send the email to the user as a protected message. Beispielsweise können Sie die neue Schaltfläche Schützen in der Befehlsleiste in Outlook im Web auswählen und die Schaltfläche bzw. Menüoption Nicht weiterleiten in Outlook verwenden.For example, you can select the new Protect button in the command bar in Outlook on the Web, use the Outlook Do Not Forward button or menu option. Stattdessen können Sie auch eine Azure Information Protection-Bezeichnung auswählen, die automatisch „Nicht weiterleiten“ anwendet und die E-Mail klassifiziert.Or, you can select an Azure Information Protection label that automatically applies Do Not Forward for you, and classifies the email.

Dem Empfänger wird eine Option angezeigt, mit der dieser sich bei seinem Gmail-, Yahoo- oder Microsoft-Konto anmelden und die geschützte E-Mail anschließend lesen kann.The recipient sees an option to sign in to their Gmail, Yahoo, or Microsoft account, and then they can read the protected email. Alternativ können Empfänger die Option zur Anforderung einer einmaligen Kennung verwenden, mit der sie die E-Mail in einem Browser lesen können.Alternatively, they can choose the option for a one-time passcode to read the email in a browser.

Für dieses Szenario muss Exchange Online für den Azure Rights Management-Dienst und für die neuen Funktionen in der Office 365-Nachrichtenverschlüsselung aktiviert sein.To support this scenario, Exchange Online must be enabled for the Azure Rights Management service and the new capabilities in Office 365 Message Encryption. Weitere Informationen zu dieser Konfiguration finden Sie unter Exchange Online: IRM-Konfiguration.For more information about this configuration, see Exchange Online: IRM Configuration.

Weitere Informationen zu den neuen Funktionen, die u. a. sämtliche E-Mail-Konten auf allen Geräten unterstützen, finden Sie im folgenden Blogbeitrag: Announcing new capabilities available in Office 365 Message Encryption (Ankündigung neuer Funktionen in der Office 365-Nachrichtenverschlüsselung).For more information about the new capabilities that include supporting all email accounts on all devices, see the following blog post: Announcing new capabilities available in Office 365 Message Encryption.

Welche Geräte und welche Dateitypen werden von Azure RMS unterstützt?What devices and which file types are supported by Azure RMS?

Eine Liste mit Geräten, die den Azure Rights Management-Dienst unterstützen, finden Sie unter Clientgeräte mit Unterstützung für den Azure Rights Management-Schutz von Daten.For a list of devices that support the Azure Rights Management service, see Client devices that support Azure Rights Management data protection. Da derzeit nicht alle unterstützten Geräte alle Rights Management-Funktionen unterstützen, sehen Sie sich auch die Tabelle unter RMS-aktivierte Anwendungen an.Because not all supported devices can currently support all Rights Management capabilities, be sure to also check the table for RMS-enlighted applications.

Der Azure Rights Management-Diensts kann sämtliche Dateitypen unterstützen.The Azure Rights Management service can support all file types. Für Text-, Bild-, Microsoft Office- (Word, Excel, PowerPoint), PDF-Dateien und einige andere Anwendungsdateitypen stellt Azure Rights Management nativen Schutz bereit, der Verschlüsselung und die Durchsetzung von Rechten (Berechtigungen) umfasst.For text, image, Microsoft Office (Word, Excel, PowerPoint) files, .pdf files, and some other application file types, Azure Rights Management provides native protection that includes both encryption and enforcement of rights (permissions). Für alle anderen Anwendungen und Dateitypen bietet generischer Schutz Dateiverkapselung und Authentifizierung, damit überprüft wird, ob ein Benutzer zum Öffnen der Datei autorisiert ist.For all other applications and file types, generic protection provides file encapsulation and authentication to verify if a user is authorized to open the file.

Eine Liste der Dateierweiterungen, die systemintern von Azure Rights Management unterstützt werden, finden Sie unter Vom Azure Information Protection-Client unterstützte Dateitypen.For a list of file name extensions that are natively supported by Azure Rights Management, see File types supported by the Azure Information Protection client. Nicht aufgeführte Dateierweiterungen werden mithilfe des Azure Information Protection-Clients unterstützt, der automatisch generischen Schutz auf diese Dateien anwendet.File name extensions not listed are supported by using the Azure Information Protection client that automatically applies generic protection to these files.

Wie konfiguriere ich einen Macintosh-Computer für den Schutz und die Nachverfolgung von Dokumenten?How do I configure a Mac computer to protect and track documents?

Stellen Sie zuerst anhand des Softwareinstallationslinks unter https://admin.microsoft.com sicher, dass Office für Mac installiert ist.First, make sure that you have installed Office for Mac by using the software installation link from https://admin.microsoft.com. Vollständige Anweisungen finden Sie unter Herunterladen und Installieren oder Neuinstallieren von Office 365 oder Office 2019 auf einem PC oder Mac.For full instructions, see Download and install or reinstall Office 365 or Office 2019 on a PC or Mac.

Öffnen Sie Outlook, und erstellen Sie ein Profil mit Ihrem Geschäfts-, Schul- oder Unikonto bei Office 365.Open Outlook and create a profile by using your Office 365 work or school account. Erstellen Sie dann eine neue Nachricht, und führen Sie folgende Schritte durch, um Office für den Schutz von Dokumenten und E-Mails anhand des Azure Rights Management-Diensts zu konfigurieren:Then, create a new message and do the following to configure Office so that it can protect documents and emails by using the Azure Rights Management service:

  1. Klicken Sie in der neuen Nachricht auf der Registerkarte Optionen auf Berechtigungen und anschließend auf Anmeldeinformationen überprüfen.In the new message, on the Options tab, click Permissions, and then click Verify Credentials.

  2. Geben Sie nach entsprechender Aufforderung die Details zu Ihrem Geschäfts-, Schul- oder Unikonto bei Office 365 an, und wählen Sie Anmelden.When prompted, specify your Office 365 work or school account details again, and select Sign in.

    Daraufhin werden die Azure Rights Management-Vorlagen heruntergeladen. Zudem wird Anmeldeinformationen überprüfen nun durch Optionen ersetzt, die Keine Einschränkungen, Nicht weiterleiten sowie alle Azure Rights Management-Vorlagen umfassen, die für Ihren Mandanten veröffentlicht wurden.This downloads the Azure Rights Management templates and Verify Credentials is now replaced with options that include No Restrictions, Do Not Forward, and any Azure Rights Management templates that are published for your tenant. Sie können diese neue Nachricht nun abbrechen.You can now cancel this new message.

So schützen Sie eine E-Mail-Nachricht oder ein Dokument: Klicken Sie auf der Registerkarte Optionen auf Berechtigungen, und wählen Sie eine Option oder Vorlage zum Schutz Ihrer E-Mail oder Ihres Dokuments aus.To protect an email message or a document: On the Options tab, click Permissions and choose an option or template that protects your email or document.

So verfolgen Sie ein Dokument, nachdem Sie es geschützt haben: Registrieren Sie auf einem Windows-Computer, auf dem der Azure Information Protection-Client installiert ist, das Dokument auf der Website für die Dokumentnachverfolgung. Verwenden Sie hierzu entweder eine Office-Anwendung oder den Datei-Explorer.To track a document after you have protected it: From a Windows computer that has the Azure Information Protection client installed, register the document with the document tracking site by using either an Office application or File Explorer. Weitere Anweisungen finden Sie unter Nachverfolgen und Widerrufen von Dokumenten.For instructions, see Track and revoke your documents. Auf Ihrem Mac können Sie nun über Ihren Webbrowser zur Website für die Dokumentenverfolgung (https://track.azurerms.com) ) navigieren, um dieses Dokument nachzuverfolgen und zu widerrufen.From your Mac computer, you can now use your web browser to go to the document tracking site (https://track.azurerms.com) to track and revoke this document.

Wenn ich ein RMS-geschütztes Office-Dokument öffne, wird die dazugehörige temporäre Datei ebenfalls von RMS geschützt?When I open an RMS-protected Office document, does the associated temporary file become RMS-protected as well?

Nein.No. Die dazugehörige temporäre Datei enthält in diesem Szenario keine Daten aus dem Originaldokument, sondern nur das, was der Benutzer eingibt, während die Datei geöffnet ist.In this scenario, the associated temporary file doesn’t contain data from the original document but instead, only what the user enters while the file is open. Im Gegensatz zur ursprünglichen Datei soll die temporäre Datei offensichtlich nicht freigegeben werden und verbleibt auf dem Gerät, geschützt durch lokale Sicherheitskontrollen wie BitLocker und EFS.Unlike the original file, the temporary file is obviously not designed for sharing and would remain on the device, protected by local security controls, such as BitLocker and EFS.

Eine Funktion, die ich suche, scheint nicht mit SharePoint-geschützten Bibliotheken zu funktionieren – ist die Unterstützung dieser Funktion geplant?A feature I am looking for doesn’t seem to work with SharePoint protected libraries—is support for my feature planned?

Derzeit unterstützt SharePoint mit RMS geschützte Dokumente durch Verwenden von IRM-geschützten Bibliotheken, die weder Rights Management-Vorlagen noch Dokumentkontrolle noch einige andere Funktionen unterstützen.Currently, SharePoint supports RMS-protected documents by using IRM protected libraries, which do not support Rights Management templates, document tracking, and some other capabilities. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt SharePoint Online und SharePoint Server im Artikel Office-Anwendungen und -Dienste.For more information, see the SharePoint Online and SharePoint Server section in the Office applications and services article.

Wenn Sie an einer bestimmten Funktion interessiert sind, die noch nicht unterstützt wird, sollten Sie die Ankündigungen im Enterprise Mobility and Security Blog (Informationen in englischer Sprache zu Enterprise Mobility und Sicherheit) verfolgen.If you are interested in a specific capability that isn't yet supported, be sure to keep an eye on announcements on the Enterprise Mobility and Security Blog.

Wie konfiguriere ich OneDrive for Business in SharePoint Online, sodass Benutzer ihre Dateien sicher für Personen innerhalb und außerhalb des Unternehmens freigeben können?How do I configure One Drive for Business in SharePoint Online, so that users can safely share their files with people inside and outside the company?

Als Office 365-Administrator konfigurieren Sie dies normalerweise nicht. Eine solche Konfiguration erfolgt durch Benutzer.By default, as an Office 365 administrator, you don’t configure this; users do.

Als SharePoint-Websiteadministrator aktivieren und konfigurieren Sie IRM für eine SharePoint-Bibliothek, deren Besitzer Sie sind. OneDrive for Business ist so konzipiert, dass die Benutzer IRM für ihre eigene OneDrive for Business-Bibliothek aktivieren und konfigurieren.Just as a SharePoint site administrator enables and configures IRM for a SharePoint library that they own, OneDrive for Business is designed for users to enable and configure IRM for their own OneDrive for Business library. Mithilfe von PowerShell können Sie das jedoch für sie übernehmen.However, by using PowerShell, you can do this for them. Anweisungen dazu finden Sie im Abschnitt SharePoint Online und OneDrive for Business: IRM-Konfiguration im Artikel Office 365: Konfigurationen für Clients und Onlinedienste.For instructions, see the SharePoint Online and OneDrive for Business: IRM Configuration section in the Office 365: Configuration for clients and online services article.

Gibt es besondere Tipps und Tricks für eine erfolgreiche Bereitstellung?Do you have any tips or tricks for a successful deployment?

Nachdem Sie viele bereit Stellungen überwacht und unseren Kunden, Partnern, Beratern und Support Technikern zugehört haben – einer der größten Tipps, die wir aus der Umgebung leiten können: Entwerfen Sie einfache Richtlinien, und stellen Sie sie entsprechend bereit.After overseeing many deployments and listening to our customers, partners, consultants, and support engineers – one of the biggest tips we can pass on from experience: Design and deploy simple policies.

Da Azure Information Protection sichere Freigaben mit praktisch jeder Person unterstützt, können Sie bei der Reichweite des Schutzes Ihrer Daten Ehrgeiz entwickeln.Because Azure Information Protection supports sharing securely with anyone, you can afford to be ambitious with your data protection reach. Sie sollten bei der Einschränkung von Nutzungsrechten allerdings konservativ vorgehen.But be conservative when you configure rights usage restrictions. Für die meisten Organisationen hat die Vermeidung von Datenlecks durch eine Zugriffsbeschränkung auf organisationsinterne Personen die größte geschäftliche Bedeutung.For many organizations, the biggest business impact comes from preventing data leakage by restricting access to people in your organization. Natürlich können Sie Rechte, wenn nötig, viel kleinteiliger festlegen – etwa indem Sie Personen am Drucken, Bearbeiten usw. hindern. Diese Vorgehensweise sollte aber nur bei Dokumenten angewendet werden, die eine hohe Sicherheitsstufe erfordern. Weitreichendere Zugriffsbeschränkungen dürfen weiterhin nicht ad hoc, sondern schrittweise eingeführt werden.Of course, you can get much more granular than that if you need to – prevent people from printing, editing etc. But keep the more granular restrictions as the exception for documents that really need high-level security, and don’t implement these more restrictive usage rights on day one, but plan for a more phased approach.

Wie erhalten wir erneut Zugriff auf Dateien, die von einem Mitarbeiter geschützt wurden, der die Organisation verlassen hat?How do we regain access to files that were protected by an employee who has now left the organization?

Verwenden Sie die Administratorfunktion. Mit dieser erhalten autorisierte Benutzer Vollzugriff auf alle Dokumente und E-Mails, die durch Ihren Mandanten geschützt sind.Use the super user feature, which grants the Full Control usage rights to authorized users for all documents and emails that are protected by your tenant. Administratoren können diesen geschützten Inhalt immer lesen und bei Bedarf den Schutz aufheben oder den Inhalt erneut für andere Benutzer schützen.Super users can always read this protected content, and if necessary, remove the protection or reprotect it for different users. Dieselbe Funktion ermöglicht darüber hinaus autorisierten Diensten ggf. die Indizierung und Inspektion von Dateien.This same feature lets authorized services index and inspect files, as needed.

Wenn ich die Sperrung in der Website zur Dokumentnachverfolgung teste, erhalte ich eine Meldung, die angibt, dass Personen für bis zu 30 Tage auf das Dokument zugreifen können. Kann ich diesen Zeitraum konfigurieren?When I test revocation in the document tracking site, I see a message that says people can still access the document for up to 30 days—is this time period configurable?

Ja.Yes. Diese Meldung gibt die Nutzungslizenz für diese bestimmte Datei wieder.This message reflects the use license for that specific file.

Wenn Sie eine Datei widerrufen, kann diese Aktion nur erzwungen werden, wenn der Benutzer sich beim Azure Rights Management-Dienst authentifiziert.If you revoke a file, that action can be enforced only when the user authenticates to the Azure Rights Management service. Wenn eine Datei über eine gültige Nutzungslizenz von 30 Tagen verfügt, und der Benutzer das Dokument bereits geöffnet hat, erhält dieser Benutzer weiterhin Zugriff auf das Dokument, solange die Nutzungslizenz gültig ist.So if a file has a use license validity period of 30 days and the user has already opened the document, that user continues to have access to the document for the duration of the use license. Wenn die Nutzungslizenz ausläuft, muss sich der Benutzer erneut authentifizieren. Zu diesem Zeitpunkt wird der Zugriff für den Benutzer verweigert, da das Dokument nun gesperrt ist.When the use license expires, the user must reauthenticate, at which point the user is denied access because the document is now revoked.

Der Benutzer, der das Dokument geschützt hat, der Rights Management-Aussteller wird von diesem Widerruf ausgeschlossen und kann immer auf ihre Dokumente zugreifen.The user who protected the document, the Rights Management issuer is exempt from this revocation and is always able to access their documents.

Der Standardwert für die Gültigkeitsdauer der Nutzungslizenz für einen Mandanten beträgt 30 Tage. Diese Einstellung kann nicht von einer restriktiveren Einstellung in einer Bezeichnung oder Vorlage überschrieben werden.The default value for the use license validity period for a tenant is 30 days and this setting can be overridden by a more restrictive setting in a label or template. Weitere Informationen zur Nutzungslizenz und deren Konfiguration finden Sie in der Dokumentation Rights Management-Nutzungslizenz.For more information about the use license and how to configure it, see the Rights Management use license documentation.

Kann Rights Management Bildschirmaufnahmen verhindern?Can Rights Management prevent screen captures?

Rights Management kann durch Verweigerung des Nutzungsrechts Kopieren für viele Bildschirmaufnahmetools, die häufig auf Windows-Plattformen (Windows 7, Windows 8.1, Windows 10, Windows 10 Mobile) und unter Android verwendet werden, das Erstellen von Bildschirmaufnahmen verhindern.By not granting the Copy usage right, Rights Management can prevent screen captures from many of the commonly used screen capture tools on Windows platforms (Windows 7, Windows 8.1, Windows 10, Windows 10 Mobile) and Android. iOS- und Mac-Geräte erlauben Apps jedoch das Verhindern von Bildschirmaufnahmen nicht.However, iOS and Mac devices do not allow any app to prevent screen captures. Ferner können Browser auf Geräten, gleich welchen, keine Bildschirmaufnahmen verhindern.In addition, browsers on any device cannot prevent screen captures. Die Browser Verwendung umfasst Outlook im Web und Office für das Web.Browser use includes Outlook on the web and Office for the web.

Das Verhindern von Bildschirmaufnahmen kann dabei helfen, versehentliche oder fahrlässige Offenlegung von vertraulichen oder sensiblen Informationen zu vermeiden.Preventing screen captures can help to avoid accidental or negligent disclosure of confidential or sensitive information. Es gibt jedoch viele Möglichkeiten, wie ein Benutzerdaten freigeben kann, die auf einem Bildschirm angezeigt werden, und ein Screenshot ist nur eine Methode.But there are many ways that a user can share data that is displayed on a screen, and taking a screenshot is only one method. Beispielsweise kann ein Benutzer, der die angezeigten Informationen vorsätzlich weitergeben möchte, sie mit der Kamera seines Handys abfotografieren, sie abtippen oder einfach mündlich einer anderen Person mitteilen.For example, a user intent on sharing displayed information can take a picture of it using their camera phone, retype the data, or simply verbally relay it to somebody.

Wie diese Beispiele zeigen, kann Technologie selbst dann, wenn alle Plattformen und jegliche Software die Rights Management-APIs unterstützen würden, um Bildschirmaufnahmen zu blockieren, nicht allein Benutzer davon abhalten, Daten offenzulegen, für die dies nicht passieren sollte.As these examples demonstrate, even if all platforms and all software supported the Rights Management APIs to block screen captures, technology alone cannot always prevent users from sharing data that they should not. Rights Management kann helfen, Ihre wichtigen Daten mithilfe von Autorisierungen und Nutzungsrichtlinien zu schützen, aber Sie sollten diese Lösung für die Rechteverwaltung im Unternehmen durch andere Kontrollmaßnahmen ergänzen.Rights Management can help to safeguard your important data by using authorization and usage policies, but this enterprise rights management solution should be used with other controls. Arbeiten Sie z. B. mit physischen Sicherheitskontrollen, prüfen und überwachen Sie die Mitarbeiter, die zum Zugriff auf Unternehmens- oder Organisationsdaten autorisiert sind, und investieren Sie in Benutzerschulungen, damit die Benutzer verstehen, welche Daten nicht weitergegeben oder geteilt werden dürfen.For example, implement physical security, carefully screen and monitor people who have authorized access to your organization's data, and invest in user education so users understand what data should not be shared.

Welcher Unterschied besteht zwischen dem Schützen einer E-Mail mit der Option „Nicht weiterleiten“ und dem Schützen mit einer Vorlage, die die Berechtigung „Weiterleiten“ nicht gewährt?What's the difference between a user protecting an email with Do Not Forward and a template that doesn't include the Forward right?

Trotz ihres Namens und ihrer Darstellung ist die Option Nicht weiterleiten weder das Gegenteil der Berechtigung „Weiterleiten“ noch eine Vorlage.Despite its name and appearance, Do Not Forward is not the opposite of the Forward right, or a template. Es handelt sich vielmehr um eine Reihe von Berechtigungen, die neben dem Beschränken des Weiterleitens von E-Mail-Nachrichten das Kopieren, Drucken und Speichern von Anhängen beschränkt.It is actually a set of rights that include restricting copying, printing, and saving attachments, in addition to restricting the forwarding of emails. Die Berechtigungen werden über die ausgewählten Empfänger dynamisch auf Benutzer angewendet, und nicht statisch durch den Administrator zugewiesen.The rights are dynamically applied to users via the chosen recipients, and not statically assigned by the administrator. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt "nicht weiterleiten" für e-Mails unter Konfigurieren von Nutzungsrechten für Azure Information Protection.For more information, see the Do Not Forward option for emails section in Configuring usage rights for Azure Information Protection.