Unbeaufsichtigtes Bezeichnen von Dateien für Azure Information ProtectionAzure Information Protection unified labeling client administrator guide

Gilt für: Azure Information Protection, Windows 10, Windows 8.1, Windows 8, Windows Server 2019, Windows Server 2016, Windows Server 2012 R2, Windows Server 2012Applies to: Azure Information Protection, Windows 10, Windows 8.1, Windows 8, Windows Server 2019, Windows Server 2016, Windows Server 2012 R2, Windows Server 2012

Wenn Sie über Windows 7 oder Office 2010 verfügen, finden Sie weitere Informationen unter AIP für Windows und Office-Versionen unter Erweiterter Support.If you have Windows 7 or Office 2010, see AIP for Windows and Office versions in extended support.

Anweisungen für: Azure Information Protection Unified-Bezeichnungs Client für WindowsInstructions for: Azure Information Protection unified labeling client for Windows

Verwenden Sie die Informationen in diesem Handbuch, wenn Sie für den Azure Information Protection Unified Bezeichnung-Client in einem Unternehmensnetzwerk verantwortlich sind oder wenn Sie weitere technische Informationen benötigen, als im Azure Information Protection Unified Bezeichnung-Client Benutzerhandbuchzu finden.Use the information in this guide if you are responsible for the Azure Information Protection unified labeling client on an enterprise network, or if you want more technical information than is in the Azure Information Protection unified labeling client user guide.

Zum Beispiel:For example:

  • Überblick über die verschiedenen Komponenten dieses Clients und Informationen darüber, in welchen Fällen dieser installiert werden sollUnderstand the different components of this client and whether you should install it

  • Informationen zum Installieren des Clients für Benutzer mit Angaben zu den Voraussetzungen, Installationsoptionen, Parametern und ÜberprüfungenHow to install the client for users, with information about prerequisites, installation options and parameters, and verification checks

  • Navigieren zu den Clientdateien und NutzungsprotokollenLocate the client files and usage logs

  • Identifizieren der vom Client unterstützten DateitypenIdentify the file types supported by the client

  • Verwenden des Clients mit PowerShell zur Steuerung über die BefehlszeileUse the client with PowerShell for command-line control

Haben Sie eine Frage, die in dieser Dokumentation nicht beantwortet wird?Have a question that's not addressed by this documentation? Besuchen Sie unsere Yammer-Website für Azure Information Protection.Visit our Azure Information Protection Yammer site.

Technische Übersicht über den Azure Information Protection Unified-Bezeichnungs ClientTechnical overview of the Azure Information Protection unified labeling client

Der Azure Information Protection Unified Bezeichnung-Client umfasst Folgendes:The Azure Information Protection unified labeling client includes the following:

  • Ein Office-Add-in, das eine Vertraulichkeits Schaltfläche auf dem Menüband installiert, damit Benutzer Vertraulichkeits Bezeichnungen auswählen können, und eine Option zum Anzeigen der Azure Information Protection Leiste zur besseren Bezeichnung der Sichtbarkeit.An Office add-in, that installs a Sensitivity button on the ribbon for users to select sensitivity labels, and an option to display the Azure Information Protection bar for better label visibility.

  • Kontextmenüoptionen für den Windows-Datei-Explorer für Benutzer, um Klassifizierungsbezeichnungen und den entsprechenden Schutz auf Dateien anzuwenden.Windows File Explorer, right-click options for users to apply classification labels and protection to files.

  • Ein Viewer zum Anzeigen geschützter Dateien, wenn diese von einer systemeigenen Anwendung nicht geöffnet werden können.A viewer to display protected files when a native application cannot open it.

  • Ein PowerShell-Modul zum Ermitteln sensibler Informationen in Dateien und zum Anwenden oder Entfernen von Klassifizierungs Bezeichnungen und des Schutzes von Dateien.A PowerShell module to discover sensitive information in files, and apply or remove classification labels and protection from files.

    Der-Client umfasst Cmdlets zum Installieren und Konfigurieren des Azure Information Protection Scanner , der als Dienst unter Windows Server ausgeführt wird.The client includes cmdlets to install and configure the Azure Information Protection scanner that runs as a service on Windows Server. Mit diesem Dienst können Sie Dateien in Daten speichern wie Netzwerkfreigaben und SharePoint-Server Bibliotheken ermitteln, klassifizieren und schützen.This service lets you discover, classify, and protect files on data stores such as network shares and SharePoint Server libraries

  • Der Rights Management-Client, der mit dem Schutzdienst (Azure Rights Management) kommuniziert, um Dateien zu verschlüsseln und zu schützen.The Rights Management client that communicates with the protection service (Azure Rights Management) to encrypt and protect files.

Mit Ausnahme des Viewers kann der Azure Information Protection Unified-Bezeichnungs Client nicht mit Anwendungen und Diensten verwendet werden, die direkt mit dem Schutzdienst oder Active Directory Rights Management Services kommunizieren.With the exception of the viewer, the Azure Information Protection unified labeling client cannot be used with applications and services that communicate directly with the protection service or Active Directory Rights Management Services.

Wenn Sie über AD RMS verfügen und zu Azure Information Protection migrieren möchten, lesen Sie unter Migrieren von AD RMS zu Azure Information Protection nach.If you have AD RMS and want to migrate to Azure Information Protection, see Migrating from AD RMS to Azure Information Protection.

Sollten Sie den Azure Information Protection Unified-Bezeichnungs Client bereitstellen?Should you deploy the Azure Information Protection unified labeling client?

Stellen Sie den Azure Information Protection Unified Label-Client bereit, wenn Sie im Office 365 Security & Compliance Center Vertraulichkeits Bezeichnungenverwenden und eine der folgenden Punkte zutrifft:Deploy the Azure Information Protection unified labeling client if you are using sensitivity labels in the Office 365 Security & Compliance Center, and any of the following applies:

  • Sie möchten Dokumente und e-Mail-Nachrichten klassifizieren (und optional schützen), indem Sie in Ihren Office-Apps (Word, Excel, PowerPoint, Outlook) auf Windows-Computern Bezeichnungen auswählen.You want to classify (and optionally, protect) documents and email messages by selecting labels from within your Office apps (Word, Excel, PowerPoint, Outlook) on Windows computers.

  • Sie möchten Dateien mithilfe des Datei-Explorers klassifizieren (und optional schützen), der zusätzliche Dateitypen außer den von Office unterstützten, die Auswahl mehrerer Objekte und Ordner unterstützt.You want to classify (and optionally, protect) files by using File Explorer, supporting additional file types than those supported by Office, multi-select, and folders.

  • Sie möchten Skripts ausführen, die Dokumente mithilfe von PowerShell-Befehlen klassifizieren (und optional schützen).You want to run scripts that classify (and optionally, protect) documents by using PowerShell commands.

  • Sie möchten einen Dienst testen, der lokal gespeicherte Dateien entdeckt, klassifiziert (und optional schützt).You want to test a service that discovers, classifies (and optionally, protects) files that are stored on-premises.

  • Sie möchten geschützte Dokumente anzeigen, wenn eine systemeigene Anwendung zum Anzeigen der Datei nicht installiert ist oder diese Dokumente nicht öffnen kann.You want to view protected documents when a native application to display the file is not installed or cannot open these documents.

Beispiel für das Office-Add-in für den Azure Information Protection Unified-Bezeichnungs Client, das die neue Vertraulichkeits Schaltfläche auf dem Menüband und die optionale Azure Information Protection Leiste anzeigt:Example showing the Office add-in for the Azure Information Protection unified labeling client, displaying the new Sensitivity button on the ribbon and the optional Azure Information Protection bar:

Azure Information Protection-Leiste mit Standardrichtlinie

Installieren und unterstützen des Azure Information Protection Unified Bezeichnung-ClientsInstalling and supporting the Azure Information Protection unified labeling client

Sie können den Azure Information Protection Unified Bezeichnung-Client mithilfe einer ausführbaren Datei oder einer Windows Installer-Datei installieren.You can install the Azure Information Protection unified labeling client by using an executable or a Windows installer file. Weitere Informationen zu den einzelnen Entscheidungen und Anweisungen finden Sie unter install the Azure Information Protection Unified Bezeichnung Client for users.For more information about each choice, and instructions, see Install the Azure Information Protection unified labeling client for users.

In den folgenden Abschnitten finden Sie Informationen zur Unterstützung bei der Installation des Clients.Use the following sections for supporting information about installing the client.

Installationsüberprüfungen und ProblembehandlungInstallation checks and troubleshooting

Nachdem Sie den Client installiert haben, verwenden Sie die Option Hilfe und Feedback, um das Dialogfeld Microsoft Azure Information Protection zu öffnen:When the client is installed, use the Help and Feedback option to open the Microsoft Azure Information Protection dialog box:

  • Aus einer Office-Anwendung: Wählen Sie auf der Registerkarte Startseite in der Gruppe Sensitivität die Option Sensitivitätaus, und wählen Sie dann Hilfe und Feedbackaus.From an Office application: On the Home tab, in the Sensitivity group, select Sensitivity, and then select Help and Feedback.

  • Im Datei-Explorer: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine oder mehrere Dateien oder einen Ordner, wählen Sie Klassifizieren und schützen und dann Hilfe und Feedback aus.From File Explorer: Right-select a file, files, or folder, select Classify and protect, and then select Help and Feedback.

Abschnitt Hilfe und FeedbackHelp and Feedback section

Standardmäßig wird der Link "Weitere Informationen " auf der Azure Information Protection -Website angezeigt.The Tell me more link by default, goes to the Azure Information Protection website. Sie können einen eigenen URL-Link konfigurieren, der zu einer benutzerdefinierten Hilfeseite als eine der Richtlinien Einstellungen in ihrer Bezeichnung Management Center wechselt: Office 365 Security & Compliance Center, Microsoft 365 Security Center oder Microsoft 365 Compliance Center.You can configure your own URL link that goes to a custom help page as one of the policy settings in your labeling management center: Office 365 Security & Compliance Center, Microsoft 365 security center, or Microsoft 365 compliance center.

Der Link " Problem melden " wird nur angezeigt, wenn Sie eine Erweiterte Einstellungangeben.The Report an Issue link displays only if you specify an advanced setting. Wenn Sie diese Einstellung konfigurieren, müssen Sie einen HTTP-Link angeben, z. B. die E-Mail-Adresse Ihres Helpdesks.When you configure this setting, you specify an HTTP link such as the email address of your help desk.

Die Export Protokolle sammelt und fügt automatisch Protokolldateien für den Azure Information Protection Unified-Bezeichnungs Client ein, wenn Sie aufgefordert wurden, diese an Microsoft-Support zu senden.The Export Logs automatically collects and attaches log files for the Azure Information Protection unified labeling client if you have been asked to send these to Microsoft Support. Diese Option kann auch von Endbenutzern genutzt werden, um diese Protokolldateien an Ihren Helpdesk zu senden.This option can also be used by end users to send these log files to your help desk. Alternativ dazu können Sie das PowerShell-Cmdlet Export-aiplogs verwenden.Alternatively, you could use the Export-AIPLogs PowerShell cmdlet.

Mit den Einstellungen zum Zurücksetzen wird der Benutzer abgemeldet, die derzeit heruntergeladenen Vertraulichkeits Bezeichnungen und Bezeichnungs Richtlinien werden gelöscht, und die Benutzereinstellungen für den Azure Rights Management-Dienst werden zurückgesetzt.The Reset Settings signs out the user, deletes the currently downloaded sensitivity labels and label policies, and resets the user settings for the Azure Rights Management service.

Hinweis

Wenn Sie technische Probleme mit dem-Client haben, finden Sie weitere Informationen unter Support Optionen und Communityressourcen.If you have technical problems with the client, see Support options and community resources.

Weitere Informationen zur Option „Einstellungen“ zurücksetzenMore information about the Reset Settings option
  • Sie müssen kein lokaler Administrator sein, um diese Option zu verwenden, und diese Aktion wird nicht in der Ereignisanzeige protokolliert.You do not have to be a local administrator to use this option and this action is not logged in the Event Viewer.

  • Sofern die Dateien nicht gesperrt sind, löscht diese Aktion alle Dateien in den folgenden Speicherorten.Unless files are locked, this action deletes all the files in the following locations. Diese Dateien umfassen Client Zertifikate, Schutz Vorlagen, Vertraulichkeits Bezeichnungen und Richtlinien aus Ihrem Bezeichnungs Verwaltungs Center und die zwischengespeicherten Benutzer Anmelde Informationen.These files include client certificates, protection templates, sensitivity labels and policies from your labeling management center, and the cached user credentials. Die Clientprotokolldateien werden nicht gelöscht.The client log files are not deleted.

    • %LocalAppData%\Microsoft\DRM%LocalAppData%\Microsoft\DRM

    • %LocalAppData%\Microsoft\MSIPC%LocalAppData%\Microsoft\MSIPC

    • %LocalAppData%\microsoft\msip\mip\<ProcessName.exe>%LocalAppData%\Microsoft\MSIP\mip\<ProcessName.exe>

    • %LocalAppData%\microsoft\msip\appdetails%LocalAppData%\Microsoft\MSIP\AppDetails

    • %LocalAppData%\Microsoft\MSIP\TokenCache%LocalAppData%\Microsoft\MSIP\TokenCache

  • Die folgenden Registrierungsschlüssel und -einstellungen werden gelöscht.The following registry keys and settings are deleted. Wenn die Einstellungen für einen dieser Registrierungsschlüssel benutzerdefinierte Werte aufweisen, müssen diese nach dem Zurücksetzen des Clients erneut konfiguriert werden.If the settings for any of these registry keys have custom values, these must be reconfigured after you reset the client.

    In der Regel werden diese Einstellungen für Unternehmensnetzwerke unter Verwendung einer Gruppenrichtlinie konfiguriert. In diesem Fall werden sie automatisch erneut angewendet, wenn die Gruppenrichtlinie auf dem Computer aktualisiert wird.Typically for enterprise networks, these settings are configured by using group policy, in which case they are automatically reapplied when group policy is refreshed on the computer. Es sind jedoch möglicherweise einige Einstellungen vorhanden, die einmal mit einem Skript oder manuell konfiguriert werden.However, there might be some settings that are configured one time with a script, or manually configured. In diesem Fall müssen Sie weitere Schritte durchlaufen, um diese Einstellungen erneut zu konfigurieren.In these cases, you must take additional steps to reconfigure these settings. Ein Beispiel: Computer können ein Skript einmal ausführen, um Einstellungen für die Umleitung zu Azure Information Protection zu konfigurieren, weil Sie von AD RMS migrieren und noch einen Dienstverbindungspunkt in Ihrem Netzwerk haben.As an example, computers might run a script one time to configure settings for redirection to Azure Information Protection because you are migrating from AD RMS and still have a Service Connection Point on your network. Nach der Zurücksetzung des Clients muss der Computer dieses Skript erneut ausführen.After resetting the client, the computer must run this script again.

    • HKEY_CURRENT_USER \software\microsoft\office\15.0\common\identityHKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Microsoft\Office\15.0\Common\Identity

    • HKEY_CURRENT_USER \software\microsoft\office\14.0\Common\DRMHKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Microsoft\Office\14.0\Common\DRM

    • HKEY_CURRENT_USER \software\microsoft\office\15.0\Common\DRMHKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Microsoft\Office\15.0\Common\DRM

    • HKEY_CURRENT_USER \software\microsoft\office\16.0\Common\DRMHKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Microsoft\Office\16.0\Common\DRM

    • HKEY_CURRENT_USER \software\classes\local settings\software\microsoft\msipcHKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Classes\Local Settings\Software\Microsoft\MSIPC

  • Der derzeit angemeldete Benutzer wird abgemeldet.The currently signed in user is signed out.

Abschnitt ClientstatusClient status section

Verwenden Sie den Wert Verbunden als, um zu bestätigen, dass der angezeigte Benutzername das Konto identifiziert, das für die Azure Information Protection-Authentifizierung verwendet werden soll.Use the Connected as value to confirm that the displayed user name identifies the account to be used for Azure Information Protection authentication. Dieser Benutzername muss mit einem Konto übereinstimmen, das für Office 365 oder Azure Active Directory verwendet wird.This user name must match an account used for Office 365 or Azure Active Directory. Das Konto muss auch zu einem Office 365-Mandanten gehören, der für Vertraulichkeits Bezeichnungen in Ihrem Bezeichnungs Verwaltungs Portal konfiguriert ist.The account must also belong to an Office 365 tenant that is configured for sensitivity labels in your labeling management portal.

Wenn Sie sich als ein anderer Benutzer anmelden müssen, der angezeigt wird, finden Sie weitere Informationen unter Anmelden als anderer Benutzer.If you need to sign in as a different user to the one displayed, see the Sign in as a different user instructions.

Verwenden Sie die Informationen unter Version, um zu bestätigen, welche Version des Clients installiert ist.Use the Version information to confirm which version of the client is installed. Sie können überprüfen, ob es sich um die neueste Releaseversion und die entsprechenden Korrekturen und neuen Features handelt, indem Sie die Versions Freigabe Informationen für den Client lesen.You can check whether this is the latest release version and the corresponding fixes and new features by reading the Version release information for the client.

Unterstützung für mehrere SprachenSupport for multiple languages

Der Azure Information Protection Unified Bezeichnung-Client unterstützt die gleichen Sprachen wie Office 365.The Azure Information Protection unified labeling client supports the same languages that Office 365 supports. Eine Liste dieser Sprachen finden Sie im Abschnitt Office 365, Exchange Online-Schutz und Power BI auf der Office-Seite zur internationalen Verfügbarkeit.For a list of these languages, see the Office 365, Exchange Online Protection, and Power BI section from the International availability page from Office.

Für diese Sprachen werden Menü Optionen, Dialogfelder und Meldungen aus dem Azure Information Protection Unified-Beschriftungs Client in der Sprache des Benutzers angezeigt.For these languages, menu options, dialog boxes, and messages from the Azure Information Protection unified labeling client display in the user's language. Es gibt ein einzelnes Installationsprogramm, das die Sprache erkennt, sodass keine zusätzliche Konfiguration erforderlich ist, um den Azure Information Protection Unified-Bezeichnungs Client für verschiedene Sprachen zu installieren.There is a single installer that detects the language, so no additional configuration is required to install the Azure Information Protection unified labeling client for different languages.

Bezeichnungs Namen und Beschreibungen, die Sie angeben, werden jedoch nicht automatisch übersetzt, wenn Sie Bezeichnungen in der Beschriftungs zentrale konfigurieren.However, label names and descriptions that you specify are not automatically translated when you configure labels in your labeling center. Damit Benutzer Bezeichnungen in Ihrer bevorzugten Sprache anzeigen können, stellen Sie Ihre eigenen Übersetzungen bereit, und konfigurieren Sie Sie für die Bezeichnungen mithilfe von Office 365 Security & Compliance PowerShell und des Parameters localesettings für Set-Label.For users to see labels in their preferred language, provide your own translations and configure them for the labels by using by using Office 365 Security & Compliance PowerShell and the LocaleSettings parameter for Set-Label. Optische Kennzeichnungen werden nicht übersetzt und unterstützen nicht mehr als eine Sprache.Visual markings are not translated and do not support more than one language.

Aufgaben nach der InstallationPost installation tasks

Nachdem Sie den Azure Information Protection Unified Label-Client installiert haben, stellen Sie sicher, dass Sie Benutzern Anweisungen zum bezeichnen der Dokumente und e-Mails sowie Anleitungen für die Auswahl der Bezeichnungen für bestimmte Szenarien erteilen.After you have installed the Azure Information Protection unified labeling client, make sure that you give users instructions for how to label their documents and emails, and guidance for which labels to choose for specific scenarios. Zum Beispiel:For example:

Installieren des Azure Information Protection ScannersInstalling the Azure Information Protection scanner

Der Scanner für den Unified-Bezeichnungs Client ist allgemein verfügbar.The scanner for the unified labeling client is generally available. Installieren Sie die aktuelle Version des Unified-Bezeichnung-Clients aus dem Microsoft Download Center.Install the current version of the unified labeling client, from the Microsoft Download Center.

Wenn Sie den Scanner zum ersten Mal auf einem Computer installieren, müssen Sie diesen Client herunterladen und installieren, und befolgen Sie dann die Anweisungen unter Bereitstellen des Azure Information Protection Scanners zum automatischen klassifizieren und schützen von Dateien.If you are installing the scanner for the first time on a computer, download and install this client and then follow the instructions in Deploying the Azure Information Protection scanner to automatically classify and protect files.

Wenn Sie die Überprüfung vom Azure Information Protection Client (klassisch) oder einer früheren Version des Unified-Bezeichnungs Clients aktualisieren, finden Sie entsprechende Anweisungen im Abschnitt Aktualisieren des Azure Information Protection Scanners .If you are upgrading the scanner from the Azure Information Protection client (classic), or a previous version of the unified labeling client, see the Upgrading the Azure Information Protection scanner section for instructions.

Aktualisieren und warten des Azure Information Protection Unified-Bezeichnungs ClientsUpgrading and maintaining the Azure Information Protection unified labeling client

Hinweis

Der Azure Information Protection Unified Bezeichnung-Client unterstützt das Upgrade des Azure Information Protection-Clients (klassisch) sowie das Upgrade von früheren Versionen des Azure Information Protection Unified-Bezeichnungs Clients.The Azure Information Protection unified labeling client supports upgrading the Azure Information Protection client (classic), as well as upgrading from previous versions of the Azure Information Protection unified labeling client.

Das Azure Information Protection-Team aktualisiert den Azure Information Protection Unified-Bezeichnungs Client regelmäßig auf neue Funktionen und Korrekturen.The Azure Information Protection team regularly updates the Azure Information Protection unified labeling client for new functionality and fixes. Ankündigungen werden auf der Yammer-Website des Teams veröffentlicht.Announcements are posted to the team's Yammer site.

Wenn Sie Windows Update verwenden, aktualisiert der Azure Information Protection Unified Bezeichnung-Client automatisch die allgemeine Verfügbarkeits Version dieses Clients, unabhängig davon, wie der-Client installiert wurde.If you are using Windows Update, the Azure Information Protection unified labeling client automatically upgrades the general availability version of this client, irrespective of how the client was installed. Neue Clientreleases werden wenige Wochen nach der Release im Katalog veröffentlicht.New client releases are published to the catalog a few weeks after the release.

Alternativ können Sie den Client manuell aktualisieren, indem Sie die neue Version aus dem Microsoft Download Center herunterladen.Alternatively, you can manually upgrade the client by downloading the new release from the Microsoft Download Center. Installieren Sie dann die neue Version, um ein Upgrade des Clients auszuführen.Then install the new version to upgrade the client. Sie müssen diese Methode verwenden, um die Vorschau Versionen zu aktualisieren, und wenn Sie ein Upgrade vom Azure Information Protection Client (klassisch) durchführen.You must use this method to upgrade preview versions and if you are upgrading from the Azure Information Protection client (classic).

Wenn Sie ein Upgrade vom Azure Information Protection-Client (klassisch) unter Windows 7 ausführen, werden alle Office-Anwendungen während des Client Upgrades automatisch neu gestartet.If you are upgrading from the Azure Information Protection client (classic) on Windows 7, any Office applications will automatically restart during the client upgrade. Dieser automatische Neustart gilt nicht für spätere Betriebssysteme oder, wenn Sie ein Upgrade von einer älteren Version des Unified Bezeichnung-Clients durchführen.This automatic restart does not apply to later operating systems, or if you are upgrading from an older version of the unified labeling client.

Bei einem manuellen Upgrade deinstallieren Sie die vorherige Version nur, wenn Sie die Installationsmethode ändern.When you manually upgrade, uninstall the previous version first only if you're changing the installation method. Beispielsweise wechseln Sie von der ausführbaren Version (.exe) des Clients zur Windows Installer-Version (.msi) des Clients.For example, you change from the executable (.exe) version of the client to the Windows installer (.msi) version of the client. Oder, wenn Sie eine frühere Version des Clients installieren müssen.Or, if you need to install a previous version of the client. Angenommen, Sie haben eine Vorschauversion zum Testen installiert und müssen nun zur aktuellen Version der allgemeinen Verfügbarkeit zurückkehren.For example, you had a preview version installed for testing and now need to revert to the current general availability version.

Verwenden Sie den Versions releaseverlauf und die Unterstützungs Richtlinie , um die Unterstützungs Richtlinie für den Azure Information Protection Unified-Bezeichnungs Client, die derzeit unterstützten Versionen und die Neuerungen und Änderungen für die unterstützten Releases zu verstehen.Use the Version release history and support policy to understand the support policy for the Azure Information Protection unified labeling client, which versions are currently supported, and what's new and changed for the supported releases.

Upgrade der Azure Information Protection-ÜberprüfungUpgrading the Azure Information Protection scanner

Anweisungen zum Aktualisieren des Scanners sind davon abhängig, ob Sie ein Upgrade von einer früheren Version des Scanners vom Azure Information Protection Unified-Bezeichnungs Client oder vom Azure Information Protection-Client (klassisch) durchführen.Instructions for upgrading the scanner depend on whether you are upgrading from an earlier version of the scanner from the Azure Information Protection unified labeling client, or from the Azure Information Protection client (classic).

So führen Sie ein Upgrade des Scanners von einer früheren Version des Unified-Bezeichnungs Clients durchTo upgrade the scanner from an earlier version of the unified labeling client

  1. Beenden Sie auf dem Computer mit dem Scanner den Scannerdienst Azure Information Protection-Scanner.On the scanner computer, stop the scanner service, Azure Information Protection Scanner.

  2. Aktualisieren Sie den Azure Information Protection Unified-Bezeichnungs Client, indem Sie die neueste Version des Unified-Bezeichnungs Clients aus dem Microsoft Download Centerherunterladen und installieren.Upgrade the Azure Information Protection unified labeling client by downloading and installing the latest version of the unified labeling client from the Microsoft Download Center.

  3. Führen Sie in einer PowerShell-Sitzung den Befehl Update-aipscanner mit dem Profil Ihres Scanners aus.In a PowerShell session, run the Update-AIPScanner command with your scanner's profile. Beispiel: Update-AIPScanner –Profile EuropeFor example: Update-AIPScanner –Profile Europe

  4. Starten Sie den Azure Information Protection-Scannerdienst Azure Information Protection-Scanner neu.Restart the Azure Information Protection Scanner service, Azure Information Protection Scanner.

Sie können jetzt die restlichen Anweisungen unter Bereitstellen des Azure Information Protection Scanners zum automatischen klassifizieren und schützen von Dateienverwenden, sodass Sie den Schritt zum Installieren des Scanners weglassen.You can now use the rest of the instructions in Deploying the Azure Information Protection scanner to automatically classify and protect files, omitting the step to install the scanner. Da der Scanner bereits installiert ist, gibt es keinen Grund, ihn erneut zu installieren.Because the scanner is already installed, there's no reason to install it again.

So führen Sie ein Upgrade des Scanners vom klassischen Client ausTo upgrade the scanner from the classic client

Wenn Sie derzeit den Azure Information Protection Scanner vom Azure Information Protection-Client (klassisch) verwenden, können Sie ihn aktualisieren, um vertrauliche Informationstypen und Vertraulichkeits Bezeichnungen zu verwenden, die aus dem Office 365 Security & Compliance Center (oder dem Microsoft 365 Security Center oder dem Microsoft 365 Compliance Center) veröffentlicht werden.If you are currently using the Azure Information Protection scanner from the Azure Information Protection client (classic), you can upgrade it to use sensitive information types and sensitivity labels that are published from the Office 365 Security & Compliance Center (or the Microsoft 365 security center or the Microsoft 365 compliance center).

Das Upgrade des Scanners ist von der Version des klassischen Clients abhängig, den Sie zurzeit ausführen:How to upgrade the scanner depends on the version of the classic client that you are currently running:

Beim Upgrade wird eine neue Datenbank mit dem Namen " **AIPScannerUL_ <profile_name> **" erstellt, und die vorherige Überprüfungs Datenbank wird für den Fall beibehalten, dass Sie für die vorherige Version benötigt wird.The upgrade creates a new database named AIPScannerUL_<profile_name>, and the previous scanner database is retained in case you need it for the previous version. Wenn Sie sicher sind, dass Sie die vorherige Scanner-Datenbank nicht benötigen, können Sie Sie löschen.When you are confident you don't need the previous scanner database, you can delete it. Da beim Upgrade eine neue Datenbank erstellt wird, werden bei der erstmaligen Ausführung der Überprüfung alle Dateien neu erstellt.Because the upgrade creates a new database, the scanner rescans all files the first time it runs.

Upgrade von der Azure Information Protection Client (klassisch) Version 1.48.204.0 und höheren Versionen dieses ClientsUpgrade from the Azure Information Protection client (classic) version 1.48.204.0 and later versions of this client

Wenn Sie den Scanner mithilfe der Vorschauversion des Unified-Bezeichnungs Clients aktualisiert haben, müssen Sie diese Anweisungen nicht erneut ausführen.If you upgraded the scanner by using the preview version of the unified labeling client, you don't need to run these instructions again.

  1. Beenden Sie auf dem Computer mit dem Scanner den Scannerdienst Azure Information Protection-Scanner.On the scanner computer, stop the scanner service, Azure Information Protection Scanner.

  2. Aktualisieren Sie auf den Azure Information Protection Unified-Bezeichnungs Client, indem Sie den Unified-Bezeichnungs Client aus dem Microsoft Download Centerherunterladen und installieren.Upgrade to the Azure Information Protection unified labeling client by downloading and installing the unified labeling client from the Microsoft Download Center.

  3. Führen Sie in einer PowerShell-Sitzung den Befehl Update-aipscanner mit dem Profil Ihres Scanners aus.In a PowerShell session, run the Update-AIPScanner command with your scanner's profile. Beispiel: Update-AIPScanner –Profile Europe.For example: Update-AIPScanner –Profile Europe.

    In diesem Schritt wird eine neue Datenbank mit dem Namen erstellt **AIPScannerUL_ <profile_name> **This step creates a new database with the name AIPScannerUL_<profile_name>

  4. Starten Sie den Azure Information Protection-Scannerdienst Azure Information Protection-Scanner neu.Restart the Azure Information Protection Scanner service, Azure Information Protection Scanner.

Sie können jetzt die restlichen Anweisungen unter Bereitstellen des Azure Information Protection Scanners zum automatischen klassifizieren und schützen von Dateienverwenden, sodass Sie den Schritt zum Installieren des Scanners weglassen.You can now use the rest of the instructions in Deploying the Azure Information Protection scanner to automatically classify and protect files, omitting the step to install the scanner. Da der Scanner bereits installiert ist, gibt es keinen Grund, ihn erneut zu installieren.Because the scanner is already installed, there's no reason to install it again.

Upgrade von den Azure Information Protection-Client Versionen (klassisch) vor 1.48.204.0Upgrade from the Azure Information Protection client (classic) versions earlier than 1.48.204.0

Wichtig

Installieren Sie bei einem Smooth-Upgradepfad nicht den Azure Information Protection Unified-Bezeichnungs Client auf dem Computer, auf dem die Überprüfung ausgeführt wird, als ersten Schritt zum Aktualisieren der Überprüfung.For a smooth upgrade path, do not install the the Azure Information Protection unified labeling client on the computer running the scanner as your first step to upgrade the scanner. Verwenden Sie stattdessen die folgenden Upgradeanweisungen.Instead, use the following upgrade instructions.

Ab Version 1.48.204.0 werden die Konfigurationseinstellungen des Scanners mithilfe eines Konfigurations Profils aus dem Azure-Portal abgerufen.Beginning with version 1.48.204.0, the scanner gets its configuration settings from the Azure portal, by using a configuration profile. Das Upgrade des Scanners umfasst das anweisen der Überprüfung, diese Online Konfiguration zu verwenden, und für den Unified-Bezeichnungs Client wird die Offline Konfiguration für den Scanner nicht unterstützt.Upgrading the scanner includes instructing the scanner to use this online configuration and for the unified labeling client, offline configuration for the scanner is not supported.

  1. Verwenden Sie das Azure-Portal, um ein neues Scannerprofil zu erstellen, das die Einstellungen für den Scanner und die Datenrepositorys mit allen erforderlichen Einstellungen enthält.Use the Azure portal to create a new scanner profile that includes settings for the scanner and your data repositories with any settings that they need. Hilfe zu diesem Schritt finden Sie unter configure the Scanner in the Azure-Portal from the Scanner Deployment instructions.For help with this step, see Configure the scanner in the Azure portal from the scanner deployment instructions.

  2. Beenden Sie auf dem Computer mit dem Scanner den Scannerdienst Azure Information Protection-Scanner.On the scanner computer, stop the scanner service, Azure Information Protection Scanner.

  3. Aktualisieren Sie auf den Azure Information Protection Unified-Bezeichnungs Client, indem Sie den Unified-Bezeichnungs Client aus dem Microsoft Download Centerherunterladen und installieren.Upgrade to the Azure Information Protection unified labeling client by downloading and installing the unified labeling client from the Microsoft Download Center.

  4. Führen Sie den Befehl „Update-AIPScanner“ in einer PowerShell-Sitzung mit dem Profilnamen aus, den Sie in Schritt 1 angegeben haben.In a PowerShell session, run the Update-AIPScanner command with the same profile name that you specified in step 1. Beispiel: Update-AIPScanner –Profile EuropeFor example: Update-AIPScanner –Profile Europe

  5. Starten Sie den Azure Information Protection-Scannerdienst Azure Information Protection-Scanner neu.Restart the Azure Information Protection Scanner service, Azure Information Protection Scanner.

Sie können jetzt die restlichen Anweisungen unter Bereitstellen des Azure Information Protection Scanners zum automatischen klassifizieren und schützen von Dateienverwenden, sodass Sie den Schritt zum Installieren des Scanners weglassen.You can now use the rest of the instructions in Deploying the Azure Information Protection scanner to automatically classify and protect files, omitting the step to install the scanner. Da der Scanner bereits installiert ist, gibt es keinen Grund, ihn erneut zu installieren.Because the scanner is already installed, there's no reason to install it again.

Wenn Sie ein Upgrade von einer früheren Version als 1.48.204.0 ausführen und die Überprüfung nicht im Azure-Portal konfigurieren, bevor Sie den Befehl Update-aipscanner ausführen, haben Sie keinen Profilnamen, der angibt, dass die Überprüfungs Konfigurationseinstellungen für den Upgradevorgang identifiziert.when you upgrade from a version earlier than 1.48.204.0 and you don't configure the scanner in the Azure portal before you run the Update-AIPScanner command, you won't have a profile name to specify that identifies your scanner configuration settings for the upgrade process.

Wenn Sie in diesem Szenario den Scanner im Azure-Portal konfigurieren, müssen Sie genau den Profilnamen angeben, den Sie beim Ausführen des Befehls „Update-AIPScanner“ verwendet haben.In this scenario, when you configure the scanner in the Azure portal, you must specify exactly the same profile name that was used when you ran the Update-AIPScanner command. Der Scanner wird nur mit Ihren Einstellungen konfiguriert, wenn die Namen identisch sind.If the name doesn't match, the scanner will not be configured for your settings.

Tipp

Um Scanner zu identifizieren, die diese Fehlkonfiguration aufweisen, verwenden Sie den Bereich Azure Information Protection-Knoten in der Azure-Portal.To identify scanners that have this misconfiguration, use the Azure Information Protection - Nodes pane in the Azure portal.

Für Scanner, die über Internet Konnektivität verfügen, wird der Computername mit der GA-Versionsnummer des Azure Information Protection Clients, aber ohne Profilnamen angezeigt.For scanners that have internet connectivity, they display their computer name with the GA version number of the Azure Information Protection client, but no profile name. Nur Scanner mit der Versionsnummer 1.41.51.0 sollten in diesem Bereich keinen Profilnamen anzeigen.Only scanners that have a version number 1.41.51.0 should display no profile name on this pane.

Deinstallieren des Azure Information Protection Unified Bezeichnung-ClientUninstalling the Azure Information Protection unified labeling client

Verwenden Sie eine der folgenden Optionen zur Deinstallation des Clients:You can use any of the following options to uninstall the client:

  • Deinstallieren eines Programms mithilfe der Systemsteuerung: Klicken Sie auf Microsoft Azure Information Protection > deinstallieren .Use Control Panel to uninstall a program: Click Microsoft Azure Information Protection > Uninstall

  • Führen Sie die ausführbare Datei (z. b. AzInfoProtection_UL.exe) erneut aus, und klicken Sie auf der Seite Setup ändern auf deinstallieren.Rerun the executable (for example, AzInfoProtection_UL.exe), and from the Modify Setup page, click Uninstall.

  • Führen Sie die ausführbare Datei mit /uninstall aus.Run the executable with /uninstall. Beispiel: AzInfoProtection_UL.exe /uninstallFor example: AzInfoProtection_UL.exe /uninstall

Nächste SchritteNext steps

Informationen zum Installieren des-Clients finden Sie unter install the Azure Information Protection Unified Bezeichnung Client for users.To install the client, see Install the Azure Information Protection unified labeling client for users.

Wenn Sie den Azure Information Protection-Client bereits installiert haben, helfen Ihnen die folgenden zusätzlichen Informationen möglicherweise bei dessen Unterstützung:If you've already installed the client, see the following for additional information that you might need to support this client: