Bereitstellen einer IPv6-Dual Stack-Anwendung mit Load Balancer Basic in Azure: Vorlage

Dieser Artikel enthält eine Liste von IPv6-Konfigurationsaufgaben mit dem Teil der Azure Resource Manager-VM-Vorlage, der für die jeweilige Aufgabe gilt. Verwenden Sie die in diesem Artikel beschriebene Vorlage, um eine Dual Stack-Anwendung (IPv4 und IPv6) mit Basic Load Balancer bereitzustellen, die ein virtuelles Dual Stack-Netzwerk mit IPv4- und IPv6-Subnetzen, Basic Load Balancer mit dualen Front-End-Konfigurationen (IPv4 und IPv6), VMs mit NICs mit einer dualen IP-Konfiguration, eine Netzwerksicherheitsgruppe und öffentliche IP-Adressen umfasst.

Informationen zum Bereitstellen einer Dual Stack-Anwendung (IPv4 und IPv6) mithilfe von Load Balancer Standard finden Sie unter Bereitstellen einer IPv6-Dual Stack-Anwendung mit Load Balancer Standard – Vorlage.

Erforderliche Konfigurationen

Suchen Sie nach den Vorlagenabschnitten in der Vorlage, um zu sehen, wo die jeweilige Aufgabe vorkommen soll.

IPv6-addressSpace für das virtuelle Netzwerk

Hinzuzufügender Vorlagenabschnitt:

        "addressSpace": {
          "addressPrefixes": [
            "[variables('vnetv4AddressRange')]",
            "[variables('vnetv6AddressRange')]"    

IPv6-Subnetz im addressSpace des virtuellen IPv6-Netzwerks

Hinzuzufügender Vorlagenabschnitt:

          {
            "name": "V6Subnet",
            "properties": {
              "addressPrefix": "[variables('subnetv6AddressRange')]"
            }

IPv6-Konfiguration für die NIC

Hinzuzufügender Vorlagenabschnitt:

          {
            "name": "ipconfig-v6",
            "properties": {
              "privateIPAllocationMethod": "Dynamic",
          "privateIPAddressVersion":"IPv6",
              "subnet": {
                "id": "[variables('v6-subnet-id')]"
              },
              "loadBalancerBackendAddressPools": [
                {
                  "id": "[concat(resourceId('Microsoft.Network/loadBalancers','loadBalancer'),'/backendAddressPools/LBBAP-v6')]"
                }

IPv6-Netzwerksicherheitsgruppen-Regeln (NSG)

          {
            "name": "default-allow-rdp",
            "properties": {
              "description": "Allow RDP",
              "protocol": "Tcp",
              "sourcePortRange": "33819-33829",
              "destinationPortRange": "5000-6000",
              "sourceAddressPrefix": "fd00:db8:deca:deed::/64",
              "destinationAddressPrefix": "fd00:db8:deca:deed::/64",
              "access": "Allow",
              "priority": 1003,
              "direction": "Inbound"
            }

Zusätzliche Konfiguration

Wenn Sie ein virtuelles Netzwerkgerät verwenden, fügen Sie in der Routentabelle IPv6-Routen hinzu. Andernfalls ist diese Konfiguration optional.

    {
      "type": "Microsoft.Network/routeTables",
      "name": "v6route",
      "apiVersion": "[variables('ApiVersion')]",
      "location": "[resourceGroup().location]",
      "properties": {
        "routes": [
          {
            "name": "v6route",
            "properties": {
              "addressPrefix": "fd00:db8:deca:deed::/64",
              "nextHopType": "VirtualAppliance",
              "nextHopIpAddress": "fd00:db8:ace:f00d::1"
            }

Optionale Konfiguration

IPv6-Internetzugriff für das virtuelle Netzwerk

{
            "name": "LBFE-v6",
            "properties": {
              "publicIPAddress": {
                "id": "[resourceId('Microsoft.Network/publicIPAddresses','lbpublicip-v6')]"
              }

Öffentliche IPv6-IP-Adressen

    {
      "apiVersion": "[variables('ApiVersion')]",
      "type": "Microsoft.Network/publicIPAddresses",
      "name": "lbpublicip-v6",
      "location": "[resourceGroup().location]",
      "properties": {
        "publicIPAllocationMethod": "Dynamic",
        "publicIPAddressVersion": "IPv6"
      }

IPv6-Front-End für Load Balancer

          {
            "name": "LBFE-v6",
            "properties": {
              "publicIPAddress": {
                "id": "[resourceId('Microsoft.Network/publicIPAddresses','lbpublicip-v6')]"
              }

IPv6-Back-End-Adresspool für Load Balancer

              "backendAddressPool": {
                "id": "[concat(resourceId('Microsoft.Network/loadBalancers', 'loadBalancer'), '/backendAddressPools/LBBAP-v6')]"
              },
              "protocol": "Tcp",
              "frontendPort": 8080,
              "backendPort": 8080
            },
            "name": "lbrule-v6"

IPv6-Load Balancer-Regeln zum Zuordnen von Ports für ein- und ausgehenden Datenverkehr

          {
            "name": "ipconfig-v6",
            "properties": {
              "privateIPAllocationMethod": "Dynamic",
          "privateIPAddressVersion":"IPv6",
              "subnet": {
                "id": "[variables('v6-subnet-id')]"
              },
              "loadBalancerBackendAddressPools": [
                {
                  "id": "[concat(resourceId('Microsoft.Network/loadBalancers','loadBalancer'),'/backendAddressPools/LBBAP-v6')]"
                }

VM-Beispielvorlage (JSON)

Hier finden Sie eine Beispielvorlage für das Bereitstellen einer IPv6-Dual Stack-Anwendung mit Basic Load Balancer in Azure Virtual Network. Das Beispiel basiert auf der Azure Resource Manager-Vorlage.

Nächste Schritte

Sie können Details zu den Preisen für öffentliche IP-Adressen, Netzwerkbandbreite oder Load Balancer anzeigen.