Bereitstellen einer Load Balancer-Lösung mit Internetzugriff über IPv6 mithilfe einer VorlageDeploy an Internet-facing load-balancer solution with IPv6 using a template

Ein Azure Load Balancer ist ein Layer-4-Load Balancer (TCP, UDP).An Azure load balancer is a Layer-4 (TCP, UDP) load balancer. Der Load Balancer sorgt für Hochverfügbarkeit, indem er eingehenden Datenverkehr zwischen funktionierenden Dienstinstanzen in Clouddiensten oder auf virtuelle Computer verteilt, die in einer Gruppe für den Lastenausgleich definiert wurden.The load balancer provides high availability by distributing incoming traffic among healthy service instances in cloud services or virtual machines in a load balancer set. Der Azure Load Balancer kann diese Dienste auch auf mehreren Ports, mehreren IP-Adressen oder beidem leisten.Azure Load Balancer can also present those services on multiple ports, multiple IP addresses, or both.

Beispielszenario für die BereitstellungExample deployment scenario

Das folgende Diagramm veranschaulicht die Lösung mit Lastenausgleich, die mithilfe der in diesem Artikel beschriebenen Beispielvorlage bereitgestellt wird.The following diagram illustrates the load balancing solution being deployed using the example template described in this article.

Load Balancer-Szenarios

In diesem Szenario erstellen Sie die folgenden Azure-Ressourcen:In this scenario you will create the following Azure resources:

  • eine virtuelle Netzwerkschnittstelle für jeden virtuellen Computer mit zugewiesenen IPv4- und IPv6-Adressena virtual network interface for each VM with both IPv4 and IPv6 addresses assigned
  • einen Load Balancer mit Internetzugriff mit je einer öffentlichen IPv4- und IPv6-IP-Adressean Internet-facing Load Balancer with an IPv4 and an IPv6 Public IP address
  • zwei Lastenausgleichsregeln, um die öffentlichen virtuellen IP-Adressen den privaten Endpunkten zuzuordnentwo load balancing rules to map the public VIPs to the private endpoints
  • eine Verfügbarkeitsgruppe, die die zwei virtuellen Computer enthältan Availability Set that contains the two VMs
  • zwei virtuelle Computer (VMs)two virtual machines (VMs)

Bereitstellen der Vorlage mit dem Azure-PortalDeploying the template using the Azure portal

In diesem Artikel wird eine Vorlage verwendet, die im Katalog mit Azure-Schnellstartvorlagen veröffentlicht wurde.This article references a template that is published in the Azure Quickstart Templates gallery. Sie können die Vorlage aus dem Katalog herunterladen oder die Bereitstellung in Azure direkt über den Katalog ausführen.You can download the template from the gallery or launch the deployment in Azure directly from the gallery. In diesem Artikel wird davon ausgegangen, dass Sie die Vorlage auf den lokalen Computer heruntergeladen haben.This article assumes you have downloaded the template to your local computer.

  1. Öffnen Sie das Azure-Portal, und melden Sie sich mit einem Konto an, das über Berechtigungen zum Erstellen von virtuellen Computern und Netzwerkressourcen in einem Azure-Abonnement verfügt.Open the Azure portal and sign in with an account that has permissions to create VMs and networking resources within an Azure subscription. Wenn Sie keine vorhandenen Ressourcen verwenden, benötigt das Konto darüber hinaus die Berechtigung zum Erstellen einer Ressourcengruppe und eines Speicherkontos.Also, unless you're using existing resources, the account needs permission to create a resource group and a storage account.
  2. Klicken Sie im Menü auf „+Neu“, und geben Sie „Vorlage“ in das Suchfeld ein.Click "+New" from the menu then type "template" in the search box. Wählen Sie in den Suchergebnissen „Vorlagenbereitstellung“ aus.Select "Template deployment" from the search results.

    LB-IPv6-Portal – Schritt 2

  3. Klicken Sie auf dem Blatt „Alles“ auf „Vorlagenbereitstellung“.In the Everything blade, click "Template deployment."

    LB-IPv6-Portal – Schritt 3

  4. Klicken Sie auf „Erstellen“.Click "Create."

    LB-IPv6-Portal – Schritt 4

  5. Klicken Sie auf „Vorlage bearbeiten“.Click "Edit template." Löschen Sie den vorhandenen Inhalt, kopieren Sie den gesamten Inhalt der Vorlagendatei (einschließlich der Klammern { } am Anfang und Ende), und fügen Sie ihn ein. Klicken Sie dann auf „Speichern“.Delete the existing contents and copy/paste in the entire contents of the template file (to include the start and end { }), then click "Save."

    Hinweis

    Wenn Sie Microsoft Internet Explorer verwenden, wird beim Einfügen ein Dialogfeld angezeigt, mit dem Sie aufgefordert werden, Zugriff auf die Windows-Zwischenablage zuzulassen. Klicken Sie auf „Zugriff zulassen“.

    LB-IPv6-Portal – Schritt 5

  6. Klicken Sie auf „Parameter bearbeiten“.Click "Edit parameters." Geben Sie auf dem Blatt „Parameter“ die Werte gemäß der Anleitung im Abschnitt mit Vorlagenparametern an, und klicken Sie auf „Speichern“, um das Blatt „Parameter“ zu schließen.In the Parameters blade, specify the values per the guidance in the Template parameters section, then click "Save" to close the Parameters blade. Wählen Sie auf dem Blatt „Benutzerdefinierte Bereitstellung“ Ihr Abonnement und eine vorhandene Ressourcengruppe aus, oder erstellen Sie eine.In the Custom Deployment blade, select your subscription, an existing resource group or create one. Wenn Sie eine Ressourcengruppe erstellen, wählen Sie einen Ort für die Ressourcengruppe aus.If you are creating a resource group, then select a location for the resource group. Klicken Sie anschließend auf Rechtliche Bedingungen und dann für die rechtlichen Bedingungen auf Kaufen.Next, click Legal terms, then click Purchase for the legal terms. Azure beginnt mit der Bereitstellung der Ressourcen.Azure begins deploying the resources. Es dauert einige Minuten, alle Ressourcen bereitzustellen.It takes several minutes to deploy all the resources.

    LB-IPv6-Portal – Schritt 6

    Weitere Informationen zu diesen Parametern finden Sie im Abschnitt Vorlagenparameter und -variablen weiter unten in diesem Artikel.For more information about these parameters, see the Template parameters and variables section later in this article.

  7. Um die von der Vorlage erstellten Ressourcen anzuzeigen, klicken Sie auf „Durchsuchen“, scrollen Sie in der Liste nach unten, bis „Ressourcengruppen“ angezeigt wird, und klicken Sie darauf.To see the resources created by the template, click Browse, scroll down the list until you see "Resource groups," then click it.

    LB-IPv6-Portal – Schritt 7

  8. Klicken Sie auf dem Blatt „Ressourcengruppen“ auf den Namen der Ressourcengruppe, die Sie in Schritt 6 angegeben haben.On the Resource groups blade, click the name of the resource group you specified in step 6. Eine Liste aller Ressourcen, die bereitgestellt wurden, wird angezeigt.You see a list of all the resources that were deployed. Wenn alles erfolgreich verlaufen ist, sollte unter „Letzte Bereitstellung“ der Status „Erfolgreich“ angezeigt werden.If all went well, it should say "Succeeded" under "Last deployment." Ist dies nicht der Fall, stellen Sie sicher, dass das verwendete Konto über Berechtigungen zum Erstellen der erforderlichen Ressourcen verfügt.If not, ensure that the account you're using has permissions to create the necessary resources.

    LB-IPv6-Portal – Schritt 8

    Hinweis

    Wenn Sie Ihre Ressourcengruppen sofort nach Abschluss von Schritt 6 durchsuchen, wird unter „Letzte Bereitstellung“ der Status „Wird bereitgestellt“ angezeigt, während die Ressourcen bereitgestellt werden.

  9. Klicken Sie in der Liste der Ressourcen auf „myIPv6PublicIP“.Click "myIPv6PublicIP" in the list of resources. Sie sehen, dass sie als IP-Adresse eine IPv6-Adresse aufweist und dass der DNS-Name der Wert ist, den Sie für den Parameter „dnsNameforIPv6LbIP“ in Schritt 6 angegeben haben.You see that it has an IPv6 address under IP address, and that its DNS name is the value you specified for the dnsNameforIPv6LbIP parameter in step 6. Diese Ressource ist die öffentliche IPv6-Adresse und der Hostname, auf den Internetclients zugreifen können.This resource is the public IPv6 address and host name that is accessible to Internet-clients.

    LB-IPv6-Portal – Schritt 9

Überprüfen der KonnektivitätValidate connectivity

Wenn die Vorlage erfolgreich bereitgestellt wurde, können Sie die Konnektivität überprüfen, indem Sie die folgenden Aufgaben ausführen:When the template has deployed successfully, you can validate connectivity by completing the following tasks:

  1. Melden Sie sich beim Azure-Portal an, und stellen Sie eine Verbindung mit den einzelnen durch die Vorlagenbereitstellung erstellten virtuellen Computern her.Sign in to the Azure portal and connect to each of the VMs created by the template deployment. Wenn Sie einen virtuellen Windows Server-Computer bereitgestellt haben, führen Sie an einer Eingabeaufforderung „ ipconfig /all“ aus.If you deployed a Windows Server VM, run ipconfig /all from a command prompt. Sie sehen, dass die virtuellen Computer sowohl IPv4- als auch IPv6-Adressen aufweisen.You see that the VMs have both IPv4 and IPv6 addresses. Wenn Sie virtuelle Linux-Computer bereitgestellt haben, müssen Sie das Linux-Betriebssystem mithilfe der Anweisungen für Ihre Linux-Distribution zum Empfangen von dynamischen IPv6-Adressen konfigurieren.If you deployed Linux VMs, you need to configure the Linux OS to receive dynamic IPv6 addresses using the instructions provided for your Linux distribution.
  2. Initiieren Sie über einen IPv6-Client mit Internetverbindung eine Verbindung mit der öffentlichen IPv6-Adresse des Load Balancers.From an IPv6 Internet-connected client, initiate a connection to the public IPv6 address of the load balancer. Um zu überprüfen, ob der Load Balancer für Lastenausgleich zwischen den beiden virtuellen Computern sorgt, könnten Sie einen Webserver wie Microsoft-Internetinformationsdienste (IIS) auf jedem virtuellen Computer installieren.To confirm that the load balancer is balancing between the two VMs, you could install a web server like Microsoft Internet Information Services (IIS) on each of the VMs. Die Standardwebseite auf jedem Server kann zur eindeutigen Identifizierung den Text „Server0“ oder „Server1“ enthalten.The default web page on each server could contain the text "Server0" or "Server1" to uniquely identify it. Öffnen Sie anschließend einen Internetbrowser auf einem IPv6-Client mit Internetverbindung, und navigieren Sie zum Hostnamen, den Sie für den Parameter „dnsNameforIPv6LbIP“ des Load Balancers angegeben haben, um die End-to-End-IPv6-Konnektivität auf jedem virtuellen Computer zu überprüfen.Then, open an Internet browser on an IPv6 Internet-connected client and browse to the hostname you specified for the dnsNameforIPv6LbIP parameter of the load balancer to confirm end-to-end IPv6 connectivity to each VM. Wenn Sie nur die Webseite von nur einem Server sehen, müssen Sie möglicherweise den Browsercache löschen.If you only see the web page from only one server, you may need to clear your browser cache. Öffnen Sie mehrere private Browsersitzungen.Open multiple private browsing sessions. Eine Antwort von jedem Server sollte angezeigt werden.You should see a response from each server.
  3. Initiieren Sie über einen IPv4-Client mit Internetverbindung eine Verbindung mit der öffentlichen IPv4-Adresse des Load Balancers.From an IPv4 Internet-connected client, initiate a connection to the public IPv4 address of the load balancer. Um zu überprüfen, ob der Load Balancer für den Lastenausgleich zwischen den beiden virtuellen Computer sorgt, könnten Sie dies mit IIS testen, wie in Schritt 2 dargestellt.To confirm that the load balancer is load balancing the two VMs, you could test using IIS, as detailed in Step 2.
  4. Starten Sie auf jedem virtuellen Computer eine ausgehende Verbindung mit einem Internetgerät mit IPv6- oder IPv4-Verbindung.From each VM, initiate an outbound connection to an IPv6 or IPv4-connected Internet device. In beiden Fällen ist die Quell-IP, die auf dem Zielgerät angezeigt wird, die öffentliche IPv4- oder IPv6-Adresse des Load Balancers.In both cases, the source IP seen by the destination device is the public IPv4 or IPv6 address of the load balancer.

Hinweis

ICMP ist für IPv4 und IPv6 im Azure-Netzwerk blockiert. Folglich schlagen ICMP-Tools wie „ping“ immer fehl. Verwenden Sie zum Testen der Konnektivität eine TCP-Alternative wie „TCPing“ oder das PowerShell-Cmdlet „Test-NetConnection“. Beachten Sie, dass die in der Abbildung dargestellten IP-Adressen Beispiele für Werte sind, die Ihnen möglicherweise angezeigt werden. Da die IPv6-Adressen dynamisch zugewiesen werden, sind die Adressen, die Sie erhalten, anders und können je nach Region variieren. Darüber hinaus ist es üblich, dass die öffentlichen IPv6-Adressen des Load Balancers mit einem anderen Präfix beginnen als die privaten IPv6-Adressen im Back-End-Pool.

Vorlagenparameter und -variablenTemplate parameters and variables

Eine Azure Resource Manager-Vorlage enthält mehrere Variablen und Parameter, die Sie an Ihre Bedürfnisse anpassen können.An Azure Resource Manager template contains multiple variables and parameters that you can customize to your needs. Variablen werden für feste Werte verwendet, die ein Benutzer nicht ändern soll.Variables are used for fixed values that you do not want a user to change. Parameter werden für Werte verwendet, die ein Benutzer angeben soll, wenn die Vorlage bereitgestellt wird.Parameters are used for values that you want a user to provide when deploying the template. Die Beispielvorlage ist für das in diesem Artikel beschriebene Szenario konfiguriert.The example template is configured for the scenario described in this article. Sie können sie an die Bedürfnisse Ihrer Umgebung anpassen.You can customize this to needs of your environment.

Die in diesem Artikel verwendete Beispielvorlage enthält die folgenden Variablen und Parameter:The example template used in this article includes the following variables and parameters:

Parameter/VariableParameter / Variable NotizenNotes
adminUsernameadminUsername Geben Sie den Namen des Administratorkontos an, das zum Anmelden an virtuellen Computern verwendet wird.Specify the name of the admin account used to sign in to the virtual machines with.
adminPasswordadminPassword Geben Sie das Kennwort für das Administratorkonto an, das zum Anmelden an virtuellen Computern verwendet wird.Specify the password for the admin account used to sign in to the virtual machines with.
dnsNameforIPv4LbIPdnsNameforIPv4LbIP Geben Sie den DNS-Hostnamen an, den Sie als öffentlichen Namen des Load Balancers zuweisen möchten.Specify the DNS host name you want to assign as the public name of the load balancer. Dieser Name wird in die öffentliche IPv4-Adresse des Load Balancers aufgelöst.This name resolves to the load balancer's public IPv4 address. Der Name muss in Kleinbuchstaben geschrieben sein und mit dem regulären Ausdruck übereinstimmen: ^[a-z][a-z0-9-]{1,61}[a-z0-9]$.The name must be lowercase and match the regex: ^[a-z][a-z0-9-]{1,61}[a-z0-9]$.
dnsNameforIPv6LbIPdnsNameforIPv6LbIP Geben Sie den DNS-Hostnamen an, den Sie als öffentlichen Namen des Load Balancers zuweisen möchten.Specify the DNS host name you want to assign as the public name of the load balancer. Dieser Name wird in die öffentliche IPv6-Adresse des Load Balancers aufgelöst.This name resolves to the load balancer's public IPv6 address. Der Name muss in Kleinbuchstaben geschrieben sein und mit dem regulären Ausdruck übereinstimmen: ^[a-z][a-z0-9-]{1,61}[a-z0-9]$.The name must be lowercase and match the regex: ^[a-z][a-z0-9-]{1,61}[a-z0-9]$. Dies kann der gleiche Name wie die IPv4-Adresse sein.This can be the same name as the IPv4 address. Wenn ein Client eine DNS-Abfrage für diesen Namen sendet, gibt Azure die A- und AAAA-Einträge zurück, wenn der gleiche Name verwendet wird.When a client sends a DNS query for this name Azure will return both the A and AAAA records when the name is shared.
vmNamePrefixvmNamePrefix Geben Sie das Präfix für den Namen des virtuellen Computers an.Specify the VM name prefix. Die Vorlage fügt eine Zahl (0, 1 usw.) an den Namen an, wenn die virtuellen Computer erstellt werden.The template appends a number (0, 1, etc.) to the name when the VMs are created.
nicNamePrefixnicNamePrefix Geben Sie das Präfix für den Namen der Netzwerkschnittstelle an.Specify the network interface name prefix. Die Vorlage fügt eine Zahl (0, 1 usw.) an den Namen an, wenn die Netzwerkschnittstellen erstellt werden.The template appends a number (0, 1, etc.) to the name when the network interfaces are created.
storageAccountNamestorageAccountName Geben Sie den Namen eines vorhandenen Speicherkontos an, oder geben Sie den Namen eines neuen Speicherkontos an, das von der Vorlage erstellt werden soll.Enter the name of an existing storage account or specify the name of a new one to be created by the template.
availabilitySetNameavailabilitySetName Geben Sie dann die Namen der Verfügbarkeitsgruppe an, die mit den virtuellen Computern verwendet werden soll.Enter then name of the availability set to be used with the VMs
addressPrefixaddressPrefix Das Adresspräfix, das verwendet, um den Adressbereich des virtuellen Netzwerks zu definierenThe address prefix used to define the address range of the Virtual Network
subnetNamesubnetName Der Name des Subnetzes, das für das VNet erstellt wirdThe name of the subnet in created for the VNet
subnetPrefixsubnetPrefix Das Adresspräfix, das verwendet, um den Adressbereich des Subnetzes zu definierenThe address prefix used to define the address range of the subnet
vnetNamevnetName Geben Sie den Namen für das VNet an, das von den virtuellen Computern verwendet wird.Specify the name for the VNet used by the VMs.
ipv4PrivateIPAddressTypeipv4PrivateIPAddressType Die Zuordnungsmethode, die für die private IP-Adresse verwendet wird (statisch oder dynamisch)The allocation method used for the private IP address (Static or Dynamic)
ipv6PrivateIPAddressTypeipv6PrivateIPAddressType Die Zuordnungsmethode, die für die private IP-Adresse verwendet wird (dynamisch)The allocation method used for the private IP address (Dynamic). IPv6 unterstützt nur die dynamische Zuordnung.IPv6 only supports Dynamic allocation.
numberOfInstancesnumberOfInstances Die Anzahl der Load Balancer-Instanzen, die von der Vorlage bereitgestellt werdenThe number of load balanced instances deployed by the template
ipv4PublicIPAddressNameipv4PublicIPAddressName Geben Sie den DNS-Namen an, den Sie zur Kommunikation mit der öffentlichen IPv4-Adresse des Load Balancers verwenden möchten.Specify the DNS name you want to use to communicate with the public IPv4 address of the load balancer.
ipv4PublicIPAddressTypeipv4PublicIPAddressType Die Zuordnungsmethode, die für die öffentliche IP-Adresse verwendet wird (statisch oder dynamisch)The allocation method used for the public IP address (Static or Dynamic)
Ipv6PublicIPAddressNameIpv6PublicIPAddressName Geben Sie den DNS-Namen an, den Sie zur Kommunikation mit der öffentlichen IPv6-Adresse des Load Balancers verwenden möchten.Specify the DNS name you want to use to communicate with the public IPv6 address of the load balancer.
ipv6PublicIPAddressTypeipv6PublicIPAddressType Die Zuordnungsmethode, die für die öffentliche IP-Adresse verwendet wird (dynamisch)The allocation method used for the public IP address (Dynamic). IPv6 unterstützt nur die dynamische Zuordnung.IPv6 only supports Dynamic allocation.
lbNamelbName Geben Sie den Namen des Load Balancers an.Specify the name of the load balancer. Dieser Name wird im Portal angezeigt oder verwendet, wenn darauf mit einem CLI- oder PowerShell-Befehl verwiesen wird.This name is displayed in the portal or used when referring to it with a CLI or PowerShell command.

Die restlichen Variablen in der Vorlage enthalten abgeleitete Werte, die zugewiesen werden, wenn Azure die Ressourcen erstellt.The remaining variables in the template contain derived values that are assigned when Azure creates the resources. Ändern Sie diese Variablen nicht.Do not change those variables.