Erstellen eines MariaDB-Servers und Konfigurieren einer Firewallregel mit der Azure CLI

Dieses CLI-Beispielskript erstellt einen Azure Database for MariaDB-Server und konfiguriert eine Firewallregel auf Serverebene. Nach der erfolgreichen Ausführung des Skripts ist der MariaDB-Server für alle Azure-Dienste und die konfigurierte IP-Adresse erreichbar.

Sollten Sie über kein Azure-Abonnement verfügen, erstellen Sie zunächst ein kostenloses Azure-Konto.

Voraussetzungen

  • Verwenden Sie die Bash-Umgebung in Azure Cloud Shell. Weitere Informationen finden Sie unter Azure Cloud Shell-Schnellstart: Bash.

    Launch Cloud Shell in a new window

  • Wenn Sie CLI-Referenzbefehle lieber lokal ausführen, installieren Sie die Azure CLI. Wenn Sie unter Windows oder macOS arbeiten, sollten Sie die Azure CLI in einem Docker-Container ausführen. Weitere Informationen finden Sie unter Ausführen der Azure CLI in einem Docker-Container.

    • Wenn Sie eine lokale Installation verwenden, melden Sie sich mithilfe des Befehls az login bei der Azure CLI an. Führen Sie die in Ihrem Terminal angezeigten Schritte aus, um den Authentifizierungsprozess abzuschließen. Weitere Anmeldeoptionen finden Sie unter Anmelden mit der Azure CLI.

    • Installieren Sie die Azure CLI-Erweiterungen bei der ersten Verwendung, wenn Sie dazu aufgefordert werden. Weitere Informationen zu Erweiterungen finden Sie unter Verwenden von Erweiterungen mit der Azure CLI.

    • Führen Sie az version aus, um die installierte Version und die abhängigen Bibliotheken zu ermitteln. Führen Sie az upgrade aus, um das Upgrade auf die aktuelle Version durchzuführen.

Beispielskript

Starten von Azure Cloud Shell

Azure Cloud Shell ist eine kostenlose interaktive Shell, mit der Sie die Schritte in diesem Artikel ausführen können. Sie verfügt über allgemeine vorinstallierte Tools und ist für die Verwendung mit Ihrem Konto konfiguriert.

Wählen Sie zum Öffnen von Cloud Shell oben rechts in einem Codeblock einfach die Option Ausprobieren. Sie können Cloud Shell auch auf einem separaten Browsertab starten, indem Sie zu https://shell.azure.com navigieren.

Überprüfen Sie nach dem Öffnen von Cloud Shell, ob Bash für Ihre Umgebung ausgewählt ist. In den folgenden Sitzungen wird die Azure CLI in einer Bash-Umgebung verwendet. Wählen Sie Kopieren aus, um die Codeblöcke zu kopieren. Fügen Sie sie in Cloud Shell ein, und drücken Sie die EINGABETASTE, um sie auszuführen.

Anmelden bei Azure

Cloud Shell wird automatisch unter dem Konto authentifiziert, mit dem die Anmeldung anfänglich erfolgt ist. Verwenden Sie das folgende Skript, um sich mit einem anderen Abonnement anzumelden, und ersetzen Sie <Subscription ID> durch Ihre Azure-Abonnement-ID. Wenn Sie kein Azure-Abonnement haben, erstellen Sie ein kostenloses Azure-Konto, bevor Sie beginnen.

subscription="<subscriptionId>" # add subscription here

az account set -s $subscription # ...or use 'az login'

Weitere Informationen finden Sie unter Festlegen des aktiven Abonnements oder unter Interaktives Anmelden.

Ausführen des Skripts

# Create MariaDB server and firewall rule

# Variable block
let "randomIdentifier=$RANDOM*$RANDOM"
location="East US"
resourceGroup="msdocs-mariadb-rg-$randomIdentifier"
tag="create-mariadb-server-and-firewall-rule"
server="msdocs-mariadb-server-$randomIdentifier"
sku="GP_Gen5_2"
login="azureuser"
password="Pa$$w0rD-$randomIdentifier"
# Specify appropriate IP address values for your environment
# to limit / allow access to the MariaDB server
startIp=0.0.0.0
endIp=0.0.0.0

echo "Using resource group $resourceGroup with login: $login, password: $password..."

# Create a resource group
echo "Creating $resourceGroup in $location..."
az group create --name $resourceGroup --location "$location" --tags $tag

# Create a MariaDB server in the resource group
# Name of a server maps to DNS name and is thus required to be globally unique in Azure.
echo "Creating $server in $location..."
az mariadb server create --name $server --resource-group $resourceGroup --location "$location" --admin-user $login --admin-password $password --sku-name $sku

# Configure a firewall rule for the server 
echo "Configuring a firewall rule for $server for the IP address range of $startIp to $endIp"
az mariadb server firewall-rule create --resource-group $resourceGroup --server $server --name AllowIps --start-ip-address $startIp --end-ip-address $endIp

Bereinigen von Ressourcen

Verwenden Sie den folgenden Befehl, um die Ressourcengruppe und alle zugehörigen Ressourcen mit dem Befehl az group delete zu entfernen, es sei denn, Sie benötigen diese Ressourcen weiterhin. Bei einigen dieser Ressourcen kann das Erstellen wie auch das Löschen eine Weile dauern.

az group delete --name $resourceGroup

Beispielreferenz

In diesem Skript werden die Befehle verwendet, die in der folgenden Tabelle aufgeführt sind:

Befehl Hinweise
az group create Erstellt eine Ressourcengruppe, in der alle Ressourcen gespeichert sind.
az mariadb server create Erstellt einen MariaDB-Server, der die Datenbanken hostet.
az mariadb server firewall create Erstellt eine Firewallregel, die vom eingegebenen IP-Adressbereich aus den Zugriff auf alle Server und darauf befindlichen Datenbanken ermöglicht.
az group delete Löscht eine Ressourcengruppe einschließlich aller geschachtelten Ressourcen.

Nächste Schritte