Überlegungen zur Kapazitätsplanung für Service Fabric-ClusterService Fabric cluster capacity planning considerations

Die Planung der Clusterkapazität ist für jede Service Fabric-Produktionsumgebung ein wichtiger Schritt.Cluster capacity planning is important for every Service Fabric production environment. Folgende Aspekte sind besonders wichtig:Key considerations include:

  • Anzahl und Eigenschaften der ClusterknotentypenInitial number and properties of cluster node types

  • Dauerhaftigkeitsgrad jedes Knotentyps – entscheidet über die Service Fabric-VM-Berechtigungen in der Azure-InfrastrukturDurability level of each node type, which determines Service Fabric VM privileges within Azure infrastructure

  • Zuverlässigkeitsgrad des Clusters – entscheidet über die Stabilität der Service Fabric-Systemdienste und die Clusterfunktionalität insgesamtReliability level of the cluster, which determines the stability of Service Fabric system services and overall cluster function

In diesem Artikel werden die wesentlichen Entscheidungspunkte für die einzelnen Bereiche erläutert.This article will walk you through the significant decision points for each of these areas.

Anzahl und Eigenschaften der ClusterknotentypenInitial number and properties of cluster node types

Ein Knotentyp definiert die Größe, Anzahl und Eigenschaften der Knoten (virtuelle Computer) im Cluster.A node type defines the size, number, and properties for a set of nodes (virtual machines) in the cluster. Jeder Knotentyp, der in einem Service Fabric-Cluster definiert ist, wird einer VM-Skalierungsgruppe zugeordnet.Every node type that is defined in a Service Fabric cluster maps to a virtual machine scale set.

Da jeder Knotentyp eine separate Skalierungsgruppe ist, ist es möglich, diesen einzeln zentral hoch- oder herunterzuskalieren. Bei jedem Typ können unterschiedliche Ports geöffnet sein, und die Typen weisen verschiedene Kapazitätsmetriken auf.Because each node type is a distinct scale set, it can be scaled up or down independently, have different sets of ports open, and have different capacity metrics. Weitere Informationen zur Beziehung zwischen Knotentypen und VM-Skalierungsgruppen finden Sie im Artikel zu Service Fabric-Clusterknotentypen.For more information about the relationship between node types and virtual machine scale sets, see Service Fabric cluster node types.

Für jeden Cluster muss ein primärer Knotentyp festgelegt werden, der kritische Systemdienste ausführt, die Service Fabric-Plattformfeatures bereitstellen.Each cluster requires one primary node type, which runs critical system services that provide Service Fabric platform capabilities. Obwohl es auch möglich ist, primäre Knotentypen für die Ausführung Ihrer Anwendungen zu verwenden, wird empfohlen, diese nur für die Ausführung von Systemdiensten einzusetzen.Although it's possible to also use primary node types to run your applications, it's recommended to dedicate them solely to running system services.

Nicht primäre Knotentypen können verwendet werden, um Anwendungsrollen (wie Front-End- oder Back-End-Dienste) zu definieren und die Dienste in einem Cluster physisch zu isolieren.Non-primary node types can be used to define application roles (such as front-end and back-end services) and to physically isolate services within a cluster. Service Fabric-Cluster können null oder mehr nicht primäre Knotentypen aufweisen.Service Fabric clusters can have zero or more non-primary node types.

Der primäre Knotentyp wird mit dem Attribut isPrimary unter der Knotentypdefinition in der Azure Resource Manager-Vorlage konfiguriert.The primary node type is configured using the isPrimary attribute under the node type definition in the Azure Resource Manager deployment template. Die vollständige Liste der Knotentypeigenschaften finden Sie unter NodeTypeDescription-Objekt.See the NodeTypeDescription object for the full list of node type properties. Öffnen Sie eine AzureDeploy.json-Datei aus den Service Fabric-Clusterbeispielen, und suchen Sie mit Auf Seite suchen nach dem nodeTypes-Objekt, um die Verwendung zu testen.For example usage, open any AzureDeploy.json file in Service Fabric cluster samples and Find on Page search for the nodeTypes object.

Aspekte der KnotentypplanungNode type planning considerations

Die Anzahl der ursprünglichen Knoten hängt vom Zweck des Clusters und den darauf ausgeführten Anwendungen und Diensten ab.The number of initial nodes types depends upon the purpose of you cluster and the applications and services running on it. Stellen Sie sich die folgenden Fragen:Consider the following questions:

  • *Weist Ihre Anwendung mehrere Dienste auf, und müssen einige dieser Dienste öffentlich sein oder über Internetzugriff verfügen?*Does your application have multiple services, and do any of them need to be public or internet facing? _

    Typische Anwendungen umfassen einen Front-End-Gatewaydienst, der Eingaben von einem Client empfängt, und einen oder mehrere Back-End-Dienste, die mit den Front-End-Diensten kommunizieren. Dabei gibt es ein separates Netzwerk für Front-End- und Back-End-Dienste.Typical applications contain a front-end gateway service that receives input from a client, and one or more back-end services that communicate with the front-end services, with separate networking between the front-end and back-end services. In solchen Fällen sind normalerweise drei Knotentypen erforderlich: ein primärer Knotentyp und zwei nicht primäre Knotentypen (einen für jeden Front-End- und Back-End-Dienst).These cases typically require three node types: one primary node type, and two non-primary node types (one each for the front and back-end service).

_ *Haben die Dienste, aus denen sich Ihre Anwendung zusammensetzt, unterschiedliche Infrastrukturanforderungen, z. B. höhere RAM-Anforderungen oder längere CPU-Zyklen? *Do the services that make up your application have different infrastructure needs such as greater RAM or higher CPU cycles? _

Often, front-end service can run on smaller VMs (VM sizes like D2) that have ports open to the internet.  Computationally intensive back-end services might need to run on larger VMs (with VM sizes like D4, D6, D15) that are not internet-facing. Defining different node types for these services allow you to make more efficient and secure use of underlying Service Fabric VMs, and enables them to scale them independently. For more on estimating the amount of resources you'll need, see [Capacity planning for Service Fabric applications](service-fabric-capacity-planning.md)

_ *Muss einer der Anwendungsdienste auf über 100 Knoten aufskaliert werden? *Will any of your application services need to scale out beyond 100 nodes? _

A single node type can't reliably scale beyond 100 nodes per virtual machine scale set for Service Fabric applications. Running more than 100 nodes requires additional virtual machine scale sets (and therefore additional node types).

_ *Erstreckt sich Ihr Cluster über Verfügbarkeitszonen? *Will your cluster span across Availability Zones? _

Service Fabric supports clusters that span across [Availability Zones](../availability-zones/az-overview.md) by deploying node types that are pinned to specific zones, ensuring high-availability of your applications. Availability Zones require additional node type planning and minimum requirements. For details, see [Recommended topology for primary node type of Service Fabric clusters spanning across Availability Zones](service-fabric-cross-availability-zones.md#recommended-topology-for-primary-node-type-of-azure-service-fabric-clusters-spanning-across-availability-zones). 

Wenn Sie die Anzahl und die Eigenschaften von Knotentypen für die Erstellung Ihres Clusters bestimmen, müssen Sie bedenken, dass Sie auch nach der Bereitstellung Ihres Clusters jederzeit nicht primäre Knotentypen hinzufügen, bearbeiten oder entfernen können.When determining the number and properties of node types for the initial creation of your cluster, keep in mind that you can always add, modify, or remove (non-primary) node types once your cluster is deployed. Primäre Knotentypen können zudem in ausgeführten Clustern bearbeitet werden. Einige Vorgänge in Produktionsumgebungen müssen jedoch sorgfältig geplant und durchgeführt werden.Primary node types can also be modified in running clusters (though such operations require a great deal of planning and caution in production environments).

Ein weiterer zu berücksichtigender Aspekt für Ihre Knotentypeigenschaften ist der Dauerhaftigkeitsgrad, der über die Berechtigungen der VMs eines Knotentyps in der Azure-Infrastruktur entscheidet.A further consideration for your node type properties is durability level, which determines privileges a node type's VMs have within Azure infrastructure. Verwenden Sie die VM-Größen, die Sie für Ihre Cluster auswählen, und die Anzahl der Instanzen, die Sie einzelnen Knotentypen zuweisen, um den geeigneten Dauerhaftigkeitsgrad für die jeweiligen Knotentypen festzulegen. Dies wird im Folgenden erläutert.Use the size of VMs you choose for your cluster and the instance count you assign for individual node types to help determine the appropriate durability tier for each of your node types, as described next.

Dauerhaftigkeitsmerkmale des ClustersDurability characteristics of the cluster

Der _Dauerhaftigkeitsgrad* entscheidet über die Berechtigungen Ihrer Service Fabric-VMs in der zugrunde liegenden Azure-Infrastruktur.The _durability level* designates the privileges your Service Fabric VMs have with the underlying Azure infrastructure. Mit dieser Berechtigung kann Service Fabric Infrastrukturanforderungen auf VM-Ebene anhalten (z. B. einen Neustart, ein Reimaging oder eine Migration), die sich auf die Quorumanforderungen für Service Fabric-Systemdienste und Ihre zustandsbehafteten Dienste auswirken.This privilege allows Service Fabric to pause any VM-level infrastructure request (such as reboot, reimage, or migration) that impacts the quorum requirements for Service Fabric system services and your stateful services.

Wichtig

Der Dauerhaftigkeitsgrad wird pro Knotentyp festgelegt.Durability level is set per node type. Wenn kein Wert angegeben ist, wird Bronze verwendet, es werden jedoch keine automatischen Betriebssystemupgrades durchgeführt.If there's none specified, Bronze tier will be used, however it doesn't provide automatic OS upgrades. Die Dauerhaftigkeit Silber oder Gold wird für Produktionsworkloads empfohlen.Silver or Gold durability is recommended for production workloads.

In der folgenden Tabelle werden die Dauerhaftigkeitsgrade für Service Fabric sowie die jeweiligen Anforderungen aufgeführt.The table below lists Service Fabric durability tiers, their requirements, and affordances.

DauerhaftigkeitsstufeDurability tier Erforderliche Mindestanzahl von VMsRequired minimum number of VMs Unterstützte VM-GrößenSupported VM Sizes Aktualisierungen, die Sie an Ihrer VM-Skalierungsgruppe vornehmenUpdates you make to your virtual machine scale set Updates und Wartung, initiiert von AzureUpdates and maintenance initiated by Azure
GoldGold 55 Vollknotengrößen speziell für einen einzelnen Kunden (z. B. L32s, GS5, G5, DS15_v2, D15_v2)Full-node sizes dedicated to a single customer (for example, L32s, GS5, G5, DS15_v2, D15_v2) Kann bis zur Genehmigung durch den Service Fabric-Cluster verzögert werdenCan be delayed until approved by the Service Fabric cluster Kann für 2 Stunden pro Upgradedomäne angehalten werden, damit zusätzliche Zeit für die Wiederherstellung von Replikaten nach früheren Fehlern verfügbar istCan be paused for 2 hours per upgrade domain to allow additional time for replicas to recover from earlier failures
SilberSilver 55 Virtuelle Computer mit einem Kern oder höher mit mindestens 50 GB lokalem SSD-SpeicherVMs of single core or above with at least 50 GB of local SSD Kann bis zur Genehmigung durch den Service Fabric-Cluster verzögert werdenCan be delayed until approved by the Service Fabric cluster Kann nicht für eine längere Zeit verzögert werdenCannot be delayed for any significant period of time
BronzeBronze 11 Virtuelle Computer mit mindestens 50 GB lokaler SSD-KapazitätVMs with at least 50 GB of local SSD Wird nicht durch den Service Fabric-Cluster verzögertWill not be delayed by the Service Fabric cluster Kann nicht für eine längere Zeit verzögert werdenCannot be delayed for any significant period of time

Warnung

Beim Dauerhaftigkeitsgrad „Bronze“ sind keine automatischen Betriebssystemupgrades verfügbar.With Bronze durability, automatic OS image upgrade isn't available. Während die Anwendung zur Patchorchestrierung (nur für nicht in Azure gehostete Cluster) für den Dauerhaftigkeitsgrad Silber oder höher nicht empfohlen wird, stellt diese die einzige Möglichkeit dar, Windows-Updates unter Einbeziehung von Service Fabric-Upgradedomänen zu automatisieren.While Patch Orchestration Application (intended only for non-Azure hosted clusters) is not recommended for Silver or greater durability levels, it is your only option to automate Windows updates with respect to Service Fabric upgrade domains.

Wichtig

Unabhängig vom Dauerhaftigkeitsgrad wird der Cluster durch die Ausführung einer Belegungsfreigabe in einer VM-Skalierungsgruppe zerstört.Regardless of durability level, running a Deallocation operation on a virtual machine scale set will destroy the cluster.

BronzeBronze

Knotentypen, die mit dem Dauerhaftigkeitsgrad „Bronze“ ausgeführt werden, erhalten keine Berechtigungen.Node types running with Bronze durability obtain no privileges. Das bedeutet, dass die Infrastrukturaufträge, die sich auf die zustandsbehafteten Workloads auswirken, nicht angehalten oder verzögert werden.This means that infrastructure jobs that impact your stateful workloads won't be stopped or delayed. Verwenden Sie den Dauerhaftigkeitsgrad „Bronze“ nur für Knotentypen, die zustandslose Workloads ausführen.Use Bronze durability for node types that only run stateless workloads. Für Produktionsworkloads wird die Ausführung unter „Silber“ oder höher empfohlen.For production workloads, running Silver or above is recommended.

Silber und GoldSilver and Gold

Verwenden Sie die Dauerhaftigkeitsgrade „Silber“ oder „Gold“ für alle Knotentypen, die zustandsbehaftete Dienste hosten, für die Sie eine häufige horizontale Herunterskalierung erwarten und für die Bereitstellungsvorgänge verzögert und Kapazitäten reduziert werden sollen, um den Vorgang zu vereinfachen.Use Silver or Gold durability for all node types that host stateful services you expect to scale-in frequently, and where you wish deployment operations be delayed and capacity to be reduced in favor of simplifying the process. Szenarios mit horizontaler Skalierung sollten die Wahl des Dauerhaftigkeitsgrads jedoch nicht beeinflussen.Scale-out scenarios should not affect your choice of the durability tier.

VorteileAdvantages

  • Reduziert die Anzahl der erforderlichen Schritte in einem Vorgang zur horizontalen Herunterskalierung (Knotendeaktivierung und Remove-ServiceFabricNodeState werden automatisch aufgerufen)Reduces number of required steps for scale-in operations (node deactivation and Remove-ServiceFabricNodeState are called automatically).
  • Reduziert das Risiko eines Datenverlusts aufgrund von direkten Änderungen der VM-Größe oder von Azure-InfrastrukturvorgängenReduces risk of data loss due to in-place VM size change operations and Azure infrastructure operations.

NachteileDisadvantages

  • Für Bereitstellungen in Ihren VM-Skalierungsgruppen (und anderen zugehörigen Azure-Ressourcen) kann eine Verzögerung bzw. ein Timeout auftreten, oder sie können durch Probleme in Ihrem Cluster oder auf Infrastrukturebene vollständig blockiert werden.Deployments to virtual machine scale sets and other related Azure resources can time out, be delayed, or be blocked entirely by problems in your cluster or at the infrastructure level.
  • Erhöht die Anzahl der Lebenszyklusereignisse für Replikate (z.B. Tausch des primären Replikats) aufgrund von automatischen Knotendeaktivierungen während Azure-Infrastrukturvorgängen.Increases the number of replica lifecycle events (for example, primary swaps) due to automated node deactivations during Azure infrastructure operations.
  • Stellt Knoten für bestimmte Zeiträume außer Dienst, während Updates der Azure-Plattformsoftware oder Aktivitäten zur Hardwarewartung durchgeführt werden.Takes nodes out of service for periods of time while Azure platform software updates or hardware maintenance activities are occurring. Es kann sein, dass Knoten während dieser Aktivitäten den Status „Wird deaktiviert“ oder „Deaktiviert“ aufweisen.You may see nodes with status Disabling/Disabled during these activities. Hierdurch reduziert sich die Kapazität Ihres Clusters vorübergehend, aber es sollten sich keine Auswirkungen auf die Verfügbarkeit Ihres Clusters oder Ihrer Anwendungen ergeben.This reduces the capacity of your cluster temporarily, but should not impact the availability of your cluster or applications.

Bewährte Methoden für die Dauerhaftigkeitsgrade „Silber“ und „Gold“Best practices for Silver and Gold durability node types

Berücksichtigen Sie die folgenden Empfehlungen für die Verwaltung von Knotentypen mit der Dauerhaftigkeit „Silber“ oder „Gold“:Follow these recommendations for managing node types with Silver or Gold durability:

  • Halten Sie Ihren Cluster und Anwendungen jederzeit fehlerfrei, und stellen Sie sicher, dass Anwendungen rechtzeitig auf alle Lebenszyklus-Dienstereignisse für Replikate (z.B. Unterbrechung der Replikaterstellung) reagieren.Keep your cluster and applications healthy at all times, and make sure that applications respond to all Service replica lifecycle events (like replica in build is stuck) in a timely fashion.
  • Führen Sie sicherere Methoden für die Änderung von VM-Größen (Hoch-/Herunterskalieren) ein.Adopt safer ways to make a VM size change (scale up/down). Das Ändern der VM-Größe einer VM-Skalierungsgruppe muss sorgfältig geplant und durchgeführt werden.Changing the VM size of a virtual machine scale set requires careful planning and caution. Weitere Informationen finden Sie unter Hochskalieren des primären Knotentyps eines Service Fabric-Clusters.For details, see Scale up a Service Fabric node type
  • Verwalten Sie mindestens fünf Knoten für alle VM-Skalierungsgruppen, für die die Dauerhaftigkeitsstufen „Gold“ oder „Silber“ aktiviert wurden.Maintain a minimum count of five nodes for any virtual machine scale set that has durability level of Gold or Silver enabled. Der Cluster wechselt in den Fehlerzustand, wenn Sie unter diesem Schwellenwert abskalieren, und Sie müssen den Status (Remove-ServiceFabricNodeState) für die entfernten Knoten manuell bereinigen.Your cluster will enter error state if you scale in below this threshold, and you'll need to manually clean up state (Remove-ServiceFabricNodeState) for the removed nodes.
  • Jede VM-Skalierungsgruppe mit der Dauerhaftigkeitsstufe „Silber“ oder „Gold“ muss einem eigenen Knotentyp im Service Fabric-Cluster zugeordnet werden.Each virtual machine scale set with durability level Silver or Gold must map to its own node type in the Service Fabric cluster. Das Zuordnen mehrerer VM-Skalierungsgruppen zu einem einzelnen Knotentyp verhindert die ordnungsgemäße Koordinierung zwischen dem Service Fabric-Cluster und der Azure-Infrastruktur.Mapping multiple virtual machine scale sets to a single node type will prevent coordination between the Service Fabric cluster and the Azure infrastructure from working properly.
  • Löschen Sie keine zufälligen VM-Instanzen, sondern verwenden Sie immer die Funktion zum Abskalieren für VM-Skalierungsgruppen.Do not delete random VM instances, always use virtual machine scale set scale in feature. Das Löschen von zufälligen VM-Instanzen kann zu Ungleichheiten in der auf Upgradedomänen und Fehlerdomänen verteilten VM-Instanz führen.The deletion of random VM instances has a potential of creating imbalances in the VM instance spread across upgrade domains and fault domains. Durch eine solche Ungleichheit kann das System ggf. keinen ordnungsgemäßen Lastenausgleich zwischen den Dienstinstanzen und Dienstreplikaten mehr durchführen.This imbalance could adversely affect the systems ability to properly load balance among the service instances/Service replicas.
  • Wenn Sie die Autoskalierung verwenden, legen Sie die Regeln so fest, dass die Abskalierung (Entfernung von VM-Instanzen) jeweils nur für einen Knoten ausgeführt wird.If using Autoscale, set the rules such that scale in (removing of VM instances) operations are done only one node at a time. Es ist nicht sicher, mehrere Instanzen gleichzeitig herunterzuskalieren.Scaling down more than one instance at a time is not safe.
  • Beim Löschen oder Freigeben von VMs auf dem primären Knotentyp sollten Sie niemals die Anzahl der zugeordneten virtuellen Computer unter die Anforderungen des Zuverlässigkeitsgrads reduzieren.If deleting or deallocating VMs on the primary node type, never reduce the count of allocated VMs below what the reliability tier requires. Diese Vorgänge werden in einer Skalierungsgruppe mit der Dauerhaftigkeitsstufe „Silber“ oder „Gold“ auf unbestimmte Zeit blockiert.These operations will be blocked indefinitely in a scale set with a durability level of Silver or Gold.

Ändern von DauerhaftigkeitsstufenChanging durability levels

Innerhalb bestimmter Einschränkungen kann die der Dauerhaftigkeitsgrad für Knotentypen angepasst werden:Within certain constraints, node type durability level can be adjusted:

  • Knotentypen mit dem Dauerhaftigkeitsgrad „Silber“ oder „Gold“ können nicht auf „Bronze“ herabgestuft werden.Node types with durability levels of Silver or Gold can't be downgraded to Bronze.
  • Das Upgrade von „Bronze“ auf „Silber“ oder „Gold“ kann einige Stunden dauern.Upgrading from Bronze to Silver or Gold can take a few hours.
  • Stellen Sie beim Ändern des Dauerhaftigkeitsgrads sicher, dass diese sowohl in der Service Fabric-Erweiterungskonfiguration der VM-Skalierungsgruppenressource als auch in der Knotentypdefinition der Service Fabric-Clusterressource aktualisiert wird.When changing durability level, be sure to update it in both the Service Fabric extension configuration in your virtual machine scale set resource and in the node type definition in your Service Fabric cluster resource. Diese Werte müssen übereinstimmen.These values must match.

Ein weiterer Aspekt bei der Kapazitätsplanung ist der Zuverlässigkeitsgrad für Ihren Cluster, der über die Stabilität der Systemdienste und Ihres gesamten Clusters entscheidet. Dies wird im nächsten Abschnitt beschrieben.Another consideration when capacity planning is the reliability level for your cluster, which determines the stability of system services and your overall cluster, as described in the next section.

Zuverlässigkeitsmerkmale des ClustersReliability characteristics of the cluster

Der Zuverlässigkeitsgrad des Clusters entscheidet über die Anzahl der Systemdienstreplikate, die auf dem primären Knotentyp des Clusters ausgeführt werden.The cluster reliability level determines the number of system services replicas running on the primary node type of the cluster. Je mehr Replikate, desto zuverlässiger sind die Systemdienste (und somit der gesamte Cluster).The more replicas, the more reliable are the system services (and therefore the cluster as a whole).

Wichtig

Der Zuverlässigkeitsgrad wird auf Clusterebene festgelegt und entscheidet über die Mindestanzahl der Knoten des primären Knotentyps.Reliability level is set at the cluster level and determines the minimum number of nodes of the primary node type. Für Produktionsworkloads muss mindestens der Zuverlässigkeitsgrad „Silber“ (größer oder gleich fünf Knoten) festgelegt werden.Production workloads require a reliability level of Silver (greater or equal to five nodes) or above.

Für die Zuverlässigkeitsstufe können folgende Werte festgelegt werden:The reliability tier can take the following values:

  • Platin: Systemdienste werden mit neun Zielreplikatgruppen ausgeführt.Platinum - System services run with target replica set count of nine
  • Gold: Systemdienste werden mit sieben Zielreplikatgruppen ausgeführt.Gold - System services run with target replica set count of seven
  • Silber: Systemdienste werden mit fünf Zielreplikatgruppen ausgeführt.Silver - System services run with target replica set count of five
  • Bronze: Systemdienste werden mit drei Zielreplikatgruppen ausgeführt.Bronze - System services run with target replica set count of three

Dies ist die Empfehlung für die Auswahl der Zuverlässigkeitsstufe.Here is the recommendation on choosing the reliability tier. Die Anzahl von Seedknoten wird ebenfalls auf die Mindestanzahl von Knoten für eine Zuverlässigkeitsstufe festgelegt.The number of seed nodes is also set to the minimum number of nodes for a reliability tier.

Anzahl von KnotenNumber of nodes ZuverlässigkeitsstufeReliability Tier
11 Geben Sie den Parameter reliabilityLevel nicht an, denn er wird vom System berechnet.Do not specify the reliabilityLevel parameter: the system calculates it.
33 BronzeBronze
5 oder 65 or 6 SilberSilver
7 oder 87 or 8 GoldGold
9 und höher9 and up PlatinPlatinum

Wenn Sie den Cluster vergrößern oder verkleinern (die Summe der VM-Instanzen in allen Knotentypen), sollten Sie ggf. den Zuverlässigkeitgrad des Clusters ändern.When you increase or decrease the size of your cluster (the sum of VM instances in all node types), consider updating the reliability of your cluster from one tier to another. Durch diesen Vorgang werden die erforderlichen Clusterupgrades ausgelöst, um die Replikatgruppenanzahl der Systemdienste zu ändern.Doing this triggers the cluster upgrades needed to change the system services replica set count. Warten Sie, bis das laufende Upgrade abgeschlossen ist, ehe Sie Änderungen am Cluster vornehmen, beispielsweise Knoten hinzufügen.Wait for the upgrade in progress to complete before making any other changes to the cluster, like adding nodes. Sie können den Fortschritt des Upgrades im Service Fabric Explorer oder durch Ausführen von Get-ServiceFabricClusterUpgrade verfolgen.You can monitor the progress of the upgrade on Service Fabric Explorer or by running Get-ServiceFabricClusterUpgrade

Kapazitätsplanung für ZuverlässigkeitCapacity planning for reliability

Die Kapazitätsanforderungen Ihres Clusters richten sich nach Ihren Anforderungen an Workloads und Zuverlässigkeit.The capacity needs of your cluster will be determined by your specific workload and reliability requirements. Dieser Abschnitt enthält allgemeine Anleitungen für den Einstieg in die Kapazitätsplanung.This section provides general guidance to help you get started with capacity planning.

VM-GrößenVirtual machine sizing

Für Produktionsworkloads wird die VM-Größe (SKU) Standard D2_V2 (oder gleichwertig) mit mindestens 50 GB lokalem SSD-Speicher, 2 Kernen und 4 GiB Arbeitsspeicher empfohlen.For production workloads, the recommended VM size (SKU) is Standard D2_V2 (or equivalent) with a minimum of 50 GB of local SSD, 2 cores, and 4 GiB of memory. Es wird mindestens 50 GB lokaler SSD-Speicher empfohlen. Für einige Workloads (z. B. solche, die Windows-Container ausführen) werden jedoch größere Datenträger benötigt.A minimum of 50 GB local SSD is recommended, however some workloads (such as those running Windows containers) will require larger disks. Wenn Sie andere VM-Größen für Produktionsworkloads auswählen, müssen Sie die folgenden Einschränkungen beachten:When choosing other VM sizes for production workloads, keep in mind the following constraints:

  • VM-Größen mit partiellem Kern wie Standard A0 werden nicht unterstützt.Partial core VM sizes like Standard A0 are not supported.
  • VM-Größen der A-Serie werden aus Leistungsgründen nicht unterstützt.A-series VM sizes are not supported for performance reasons.
  • Virtuelle Computer mit niedriger Priorität werden nicht unterstützt.Low-priority VMs are not supported.

Primärer KnotentypPrimary node type

Für Produktionsworkloads in Azure sind mindestens fünf primäre Knoten (VM-Instanzen) und der Zuverlässigkeitsgrad „Silber“ erforderlich.Production workloads on Azure require a minimum of five primary nodes (VM instances) and reliability tier of Silver. Es wird empfohlen, den primären Knotentyp für Systemdienste zu reservieren und Platzierungseinschränkungen zu verwenden, um Ihre Anwendung auf den sekundären Knotentypen bereitzustellen.It's recommended to dedicate the cluster primary node type to system services, and use placement constraints to deploy your application to secondary node types.

Testworkloads in Azure können eine Mindestanzahl von einem oder drei Knoten ausführen.Test workloads in Azure can run a minimum of one or three primary nodes. Stellen Sie bei der Konfiguration eines Knotenclusters sicher, dass die Einstellung reliabilityLevel in Ihrer Resource Manager-Vorlage nicht vorhanden ist (die Angabe eines leeren Zeichenfolgenwerts für reliabilityLevel ist nicht ausreichend).To configure a one node cluster, be sure that the reliabilityLevel setting is completely omitted in your Resource Manager template (specifying empty string value for reliabilityLevel is not sufficient). Wenn Sie über das Azure-Portal einen Cluster mit einem Knoten eingerichtet haben, erfolgt diese Konfiguration automatisch.If you set up the one node cluster set up with Azure portal, this configuration is done automatically.

Warnung

Cluster mit einem Knoten werden ohne Zuverlässigkeit und mit einer speziellen Konfiguration ausgeführt, wenn das Aufskalieren nicht unterstützt wird.One-node clusters run with a special configuration without reliability and where scale out is not supported.

Nicht primäre KnotentypenNon-primary node types

Die Mindestanzahl der Knoten für einen nicht primären Knotentyp hängt vom jeweiligen Dauerhaftigkeitsgrad des Knotentyps ab.The minimum number of nodes for a non-primary node type depends on the specific durability level of the node type. Sie sollten die Anzahl der Knoten (und den Dauerhaftigkeitsgrad) anhand der Anzahl der Replikate für Anwendungen oder Dienste planen, die für den Knotentyp ausgeführt werden sollen. Zudem spielt eine Rolle, ob die Workload zustandsbehaftet oder zustandslos ist.You should plan the number of nodes (and durability level) based on the number of replicas of applications or services that you want to run for the node type, and depending on whether the workload is stateful or stateless. Denken Sie daran, dass Sie die Anzahl der VMs in einem Knotentyp nach der Bereitstellung des Clusters jederzeit erhöhen oder verringern können.Keep in mind you can increase or decrease the number of VMs in a node type anytime after you have deployed the cluster.

Zustandsbehaftete WorkloadsStateful workloads

Für zustandsbehaftete Workloads, die zuverlässige Sammlungen oder Reliable Actors von Service Fabric verwenden, werden mindestens fünf Zielreplikate empfohlen.For stateful production workloads using Service Fabric reliable collections or reliable Actors, a minimum and target replica count of five is recommended. So ist im stabilen Zustand in jeder Fehlerdomäne und jeder Upgradedomäne ein Replikat (aus einer Replikatgruppe) vorhanden.With this, in steady state you end up with a replica (from a replica set) in each fault domain and upgrade domain. Im Allgemeinen verwenden Sie den Zuverlässigkeitsgrad, den Sie für Systemdienste festlegen, als Richtwert für die Replikatanzahl, die Sie für Ihre zustandsbehafteten Dienste verwenden.In general, use the reliability level you set for system services as a guide for the replica count you use for your stateful services.

Zustandslose WorkloadsStateless workloads

Für zustandslose Produktionsworkloads müssen mindestens drei nicht primäre Knotentypen unterstützt werden, um das Quorum aufrechtzuerhalten. Es werden jedoch fünf Knotentypen empfohlen.For stateless production workloads, the minimum supported non-primary node type size is three to maintain quorum, however a node type size of five is recommended.

Nächste SchritteNext steps

Bevor Sie Ihren Cluster konfigurieren, sollten Sie die Clusterupgraderichtlinien Not Allowed lesen, damit Sie Ihre Cluster später nicht neu erstellen müssen, weil andernfalls nicht änderbare Systemkonfigurationseinstellungen vorliegen.Before configuring your cluster, review the Not Allowed cluster upgrade policies to mitigate having to recreate your cluster later due to otherwise unchangeable system configuration settings.

Weitere Informationen zur Clusterplanung:For more on cluster planning, see: