Verwalten des Konfigurationsservers für die Notfallwiederherstellung von virtuellen VMware-Computern/physischen ServernManage the configuration server for VMware VM/physical server disaster recovery

Sie richten einen lokalen Konfigurationsserver ein, wenn Sie Azure Site Recovery für die Notfallwiederherstellung von VMware-VMs und physischen Servern in Azure verwenden.You set up an on-premises configuration server when you use Azure Site Recovery for disaster recovery of VMware VMs and physical servers to Azure. Der Konfigurationsserver koordiniert die Kommunikation zwischen der lokalen VMware-Umgebung und Azure und verwaltet die Datenreplikation.The configuration server coordinates communications between on-premises VMware and Azure and manages data replication. In diesem Artikel werden häufige Aufgaben zur Verwaltung des Konfigurationsservers nach dessen Bereitstellung zusammengefasst.This article summarizes common tasks for managing the configuration server after it's deployed.

Hinweis

Dieser Artikel wurde aktualisiert und beinhaltet jetzt das neue Az-Modul von Azure PowerShell.This article has been updated to use the new Azure PowerShell Az module. Sie können das AzureRM-Modul weiterhin verwenden, das bis mindestens Dezember 2020 weiterhin Fehlerbehebungen erhält.You can still use the AzureRM module, which will continue to receive bug fixes until at least December 2020. Weitere Informationen zum neuen Az-Modul und zur Kompatibilität mit AzureRM finden Sie unter Introducing the new Azure PowerShell Az module (Einführung in das neue Az-Modul von Azure PowerShell).To learn more about the new Az module and AzureRM compatibility, see Introducing the new Azure PowerShell Az module. Anweisungen zur Installation des Az-Moduls finden Sie unter Install Azure PowerShell (Installieren von Azure PowerShell).For Az module installation instructions, see Install Azure PowerShell.

Aktualisieren der Windows-LizenzUpdate Windows license

Bei der mit der OVF-Vorlage bereitgestellten Lizenz handelt es sich um eine Evaluierungslizenz mit einer Gültigkeit von 180 Tagen.The license provided with the OVF template is an evaluation license valid for 180 days. Zur unterbrechungsfreien Nutzung müssen Sie Windows mit einer käuflich erworbenen Lizenz aktivieren.For uninterrupted usage, you must activate Windows with a procured license. Das Lizenzupdate kann über einen eigenständigen Schlüssel oder einen KMS-Standardschlüssel durchgeführt werden.License update can be done either through a standalone key or KMS standard key. Anleitungen finden Sie unter Windows Edition-Dienst-und-Wartung-Befehlszeilenoptionen.Guidance is available at DISM Windows command line for running OS. Informationen zum Abrufen der Schlüssel finden Sie unter KMS-Clientsetupschlüssel.To obtain keys, refer to KMS client set up.

Zugreifen auf den KonfigurationsserverAccess configuration server

Sie können wie folgt auf den Konfigurationsserver zugreifen:You can access the configuration server as follows:

  • Melden Sie sich bei dem virtuellen Computer an, auf dem er bereitgestellt wird, und starten Sie den Azure Site Recovery Configuration Manager über die Desktopverknüpfung.Sign in to the VM on which it's deployed, and Start Azure Site Recovery Configuration Manager from the desktop shortcut.
  • Alternativ können Sie remote über „https://Konfigurationsservername/:44315/“ auf den Konfigurationsserver zugreifen.Alternatively, you can access the configuration server remotely from https://ConfigurationServerName/:44315/. Melden Sie sich mit Administratoranmeldeinformationen an.Sign in with administrator credentials.

Ändern von VMware-ServereinstellungenModify VMware server settings

  1. Klicken Sie nach dem Anmelden auf vCenter-Server/vSphere ESXi-Server hinzufügen, um dem Konfigurationsserver einen anderen VMware-Server zuzuordnen.To associate a different VMware server with the configuration server, after sign-in, select Add vCenter Server/vSphere ESXi server.
  2. Geben Sie die Eigenschaften ein, und wählen Sie dann OK aus.Enter the details, and then select OK.

Ändern der Anmeldeinformationen für die automatische ErmittlungModify credentials for automatic discovery

  1. Wenn Sie die Anmeldeinformationen für die Verbindungsherstellung mit dem VMware-Server für die automatische Ermittlung von VMware-VMs ändern möchten, wählen Sie nach dem Anmelden das Konto aus, und klicken Sie auf Bearbeiten.To update the credentials used to connect to the VMware server for automatic discovery of VMware VMs, after sign-in, choose the account and click Edit.

  2. Geben Sie die neuen Anmeldeinformationen ein, und klicken Sie dann auf OK.Enter the new credentials, and then select OK.

    Ändern von VMware

Die Anmeldeinformationen können auch über „CSPSConfigtool.exe“ geändert werden.You can also modify the credentials through CSPSConfigtool.exe.

  1. Melden Sie sich beim Konfigurationsserver an, und starten Sie „CSPSConfigtool.exe“.Login to the configuration server and launch CSPSConfigtool.exe
  2. Wählen Sie das Konto aus, das Sie ändern möchten, und klicken Sie auf Bearbeiten.Choose the account you wish to modify and click Edit.
  3. Geben Sie die geänderten Anmeldeinformationen ein, und klicken Sie auf OK.Enter the modified credentials and click Ok

Ändern der Anmeldeinformationen für die Installation von Mobility ServiceModify credentials for Mobility Service installation

Ändern Sie die Anmeldeinformationen für die automatische Installation von Mobility Service auf VMware-VMs, die Sie für die Replikation aktivieren möchten.Modify the credentials used to automatically install Mobility Service on the VMware VMs you enable for replication.

  1. Klicken Sie nach dem Anmelden auf VM-Anmeldeinformationen verwalten.After sign-in, select Manage virtual machine credentials

  2. Wählen Sie das Konto aus, das Sie ändern möchten, und klicken Sie auf Bearbeiten.Choose the account you wish to modify and click Edit

  3. Geben Sie die neuen Anmeldeinformationen ein, und klicken Sie dann auf OK.Enter the new credentials, and then select OK.

    Ändern der Anmeldeinformationen für Mobility Service

Anmeldeinformationen können auch über „CSPSConfigtool.exe“ geändert werden.You can also modify credentials through CSPSConfigtool.exe.

  1. Melden Sie sich beim Konfigurationsserver an, und starten Sie „CSPSConfigtool.exe“.Log in to the configuration server and launch CSPSConfigtool.exe
  2. Wählen Sie das Konto aus, das Sie ändern möchten, und klicken Sie auf Bearbeiten.Choose the account you wish to modify and click Edit
  3. Geben Sie die neuen Anmeldeinformationen ein, und klicken Sie auf OK.Enter the new credentials and click Ok.

Hinzufügen von Anmeldeinformationen für die Installation von Mobility ServiceAdd credentials for Mobility service installation

Gehen Sie wie folgt vor, falls Sie im Rahmen der OVF-Bereitstellung des Konfigurationsservers keine Anmeldeinformationen hinzugefügt haben:If you missed adding credentials during OVF deployment of configuration server,

  1. Klicken Sie nach dem Anmelden auf VM-Anmeldeinformationen verwalten.After sign-in, select Manage virtual machine credentials.
  2. Klicken Sie auf VM-Anmeldeinformationen hinzufügen.Click on Add virtual machine credentials. add-mobility-credentialsadd-mobility-credentials
  3. Geben Sie die neuen Anmeldeinformationen ein, und klicken Sie auf Hinzufügen.Enter the new credentials and click on Add.

Anmeldeinformationen können auch über „CSPSConfigtool.exe“ hinzugefügt werden.You can also add credentials through CSPSConfigtool.exe.

  1. Melden Sie sich beim Konfigurationsserver an, und starten Sie „CSPSConfigtool.exe“.Log in to the configuration server and launch CSPSConfigtool.exe
  2. Klicken Sie auf Hinzufügen, geben Sie die neuen Anmeldeinformationen ein, und klicken Sie anschließend auf OK.Click Add, enter the new credentials and click Ok.

Ändern von ProxyeinstellungenModify proxy settings

Ändern Sie die Proxyeinstellungen, die vom Konfigurationsservercomputer für den Internetzugriff in Azure verwendet werden.Modify the proxy settings used by the configuration server machine for internet access to Azure. Ändern Sie die Einstellungen auf beiden Computern, wenn Sie zusätzlich zum Standardprozessserver, der auf dem Konfigurationsservercomputer ausgeführt wird, über einen weiteren Prozessservercomputer verfügen.If you have a process server machine in addition to the default process server running on the configuration server machine, modify the settings on both machines.

  1. Klicken Sie nach der Anmeldung beim Konfigurationsserver auf Konnektivität verwalten.After sign-in to the configuration server, select Manage connectivity.
  2. Aktualisieren Sie die Proxywerte.Update the proxy values. Klicken Sie auf Speichern, um die Einstellungen zu aktualisieren.Then select Save to update the settings.

Hinzufügen eines NetzwerkadaptersAdd a network adapter

Die OVF-Vorlage (Open Virtualization Format) stellt die Konfigurationsserver-VM mit einem einzelnen Netzwerkadapter bereit.The Open Virtualization Format (OVF) template deploys the configuration server VM with a single network adapter.

  • Sie können der VM einen zusätzlichen Adapter hinzufügen, müssen diesen Schritt aber vor der Registrierung des Konfigurationsservers im Tresor durchführen.You can add an additional adapter to the VM, but you must add it before you register the configuration server in the vault.
  • Nach dem Registrieren des Konfigurationsservers im Tresor fügen Sie einen Adapter in den Eigenschaften des virtuellen Computers hinzu.To add an adapter after you register the configuration server in the vault, add the adapter in the VM properties. Danach müssen Sie den Server erneut im Tresor registrieren.Then you need to re-register the server in the vault.

Erneutes Registrieren eines Konfigurationsservers im selben TresorReregister a configuration server in the same vault

Sie können den Konfigurationsserver bei Bedarf im selben Tresor erneut registrieren.You can reregister the configuration server in the same vault if you need to. Wenn Sie zusätzlich zum Standardprozessserver, der auf dem Konfigurationsservercomputer ausgeführt wird, über einen weiteren Prozessservercomputer verfügen, registrieren Sie beide Computer erneut.If you have an additional process server machine, in addition to the default process server running on the configuration server machine, reregister both machines.

  1. Öffnen Sie im Tresor Verwalten > Site Recovery-Infrastruktur > Konfigurationsserver.In the vault, open Manage > Site Recovery Infrastructure > Configuration Servers.

  2. Klicken Sie unter Server auf Registrierungsschlüssel herunterladen, um die Datei mit den Tresoranmeldeinformationen herunterzuladen.In Servers, select Download registration key to download the vault credentials file.

  3. Melden Sie sich auf dem Konfigurationsservercomputer an.Sign in to the configuration server machine.

  4. Öffnen Sie in %ProgramData%\ASR\home\svsystems\bin die Datei cspsconfigtool.exe.In %ProgramData%\ASR\home\svsystems\bin, open cspsconfigtool.exe.

  5. Klicken Sie auf der Registerkarte Tresorregistrierung auf Durchsuchen, und suchen Sie die Datei mit den Anmeldeinformationen für den Tresor, die Sie heruntergeladen haben.On the Vault Registration tab, select Browse, and locate the vault credentials file that you downloaded.

  6. Geben Sie bei Bedarf die Proxyserverdetails an.If needed, provide proxy server details. Klicken Sie anschließend auf Registrieren.Then select Register.

  7. Öffnen Sie als Administrator ein PowerShell-Eingabefenster, und führen Sie den folgenden Befehl aus:Open an admin PowerShell command window, and run the following command:

     $pwd = ConvertTo-SecureString -String MyProxyUserPassword
     Set-OBMachineSetting -ProxyServer http://myproxyserver.domain.com -ProxyPort PortNumber – ProxyUserName domain\username -ProxyPassword $pwd
    

    Hinweis

    Um das neueste Zertifikat vom Konfigurationsserver auf den Prozessserver für die horizontale Skalierung zu pullen, führen Sie den folgenden Befehl aus: „<Installationslaufwerk\Microsoft Azure Site Recovery\agent\cdpcli.exe>“ --registermt.In order to pull latest certificates from configuration server to scale-out process server execute the command "<Installation Drive\Microsoft Azure Site Recovery\agent\cdpcli.exe>" --registermt

  8. Starten Sie den OBEngine-Dienst neu, indem Sie den folgenden Befehl ausführen.Finally, restart the obengine by executing the following command.

         net stop obengine
         net start obengine
    

Registrieren eines Konfigurationsservers in einem anderen TresorRegister a configuration server with a different vault

Warnung

In den nachfolgenden Schritten wird die Zuordnung des Konfigurationsservers zum aktuellen Tresor getrennt und die Replikation aller geschützten virtuellen Computer unter dem Konfigurationsserver beendet.The following step disassociates the configuration server from the current vault, and the replication of all protected virtual machines under the configuration server is stopped.

  1. Melden Sie sich beim Konfigurationsserver an.Log in to the configuration server.

  2. Öffnen Sie als Administrator ein PowerShell-Eingabefenster, und führen Sie den folgenden Befehl aus:Open an admin PowerShell command window, and run the following command:

    reg delete "HKLM\Software\Microsoft\Azure Site Recovery\Registration"
    net stop dra
    
  3. Starten Sie das Browserportal der Konfigurationsserver-Appliance über die Verknüpfung auf Ihrem Desktop.Launch the configuration server appliance browser portal using the shortcut on your desktop.

  4. Führen Sie die Registrierungsschritte aus. Diese sind ähnlich wie bei der Registrierung eines neuen Konfigurationsservers.Perform the registration steps similar to a new configuration server registration.

Aktualisieren Sie den KonfigurationsserverUpgrade the configuration server

Sie führen Updaterollups aus, um den Konfigurationsserver zu aktualisieren.You run update rollups to update the configuration server. Updates können für maximal N-4 Versionen angewendet werden.Updates can be applied for up to N-4 versions. Beispiel:For example:

  • Wenn Sie Version 9.7, 9.8, 9.9 oder 9.10 ausführen, können Sie direkt auf 9.11 aktualisieren.If you run 9.7, 9.8, 9.9, or 9.10, you can upgrade directly to 9.11.
  • Falls Sie Version 9.6 oder eine ältere Version ausführen und auf 9.11 aktualisieren möchten, müssen Sie zuerst das Upgrade auf Version 9.7 durchführen,If you run 9.6 or earlier and you want to upgrade to 9.11, you must first upgrade to version 9.7. bevor das Upgrade auf 9.11 möglich ist.before 9.11.

Ausführliche Informationen zum Supporthinweis für Azure Site Recovery-Komponenten finden Sie hier.For detailed guidance on Azure Site Recovery components support statement refer here. Links zu Updaterollups zum Aktualisieren aller Versionen des Konfigurationsservers finden Sie hier.Links to update rollups for upgrading to all versions of the configuration server are available here.

Wichtig

Mit jeder neuen N-Version einer Azure Site Recovery-Komponente, die veröffentlicht wird, werden alle Versionen, die älter als „N-4“ sind, nicht mehr unterstützt.With every new version 'N' of an Azure Site Recovery component that is released, all versions below 'N-4' is considered out of support. Es ist immer ratsam, auf die neueste verfügbare Version zu aktualisieren.It is always advisable to upgrade to the latest versions available.
Ausführliche Informationen zum Supporthinweis für Azure Site Recovery-Komponenten finden Sie hier.For detailed guidance on Azure Site Recovery components support statement refer here.

Aktualisieren Sie den Server wie folgt:Upgrade the server as follows:

  1. Gehen Sie im Tresor zu Verwalten > Site Recovery-Infrastruktur > Konfigurationsserver.In the vault, go to Manage > Site Recovery Infrastructure > Configuration Servers.

  2. Wenn ein Update verfügbar ist, wird ein Link in der Spalte Agent-Version angezeigt.If an update is available, a link appears in the Agent Version > column. AktualisierenUpdate

  3. Laden Sie die Datei mit dem Update-Installer auf den Konfigurationsserver herunter.Download the update installer file to the configuration server.

    Aktualisieren

  4. Doppelklicken Sie auf die Datei, um das Installationsprogramm auszuführen.Double-click to run the installer.

  5. Das Installationsprogramm erkennt die aktuelle Version, die auf dem Computer ausgeführt wird.The installer detects the current version running on the machine. Klicken Sie auf Ja, um das Upgrade zu starten.Click Yes to start the upgrade.

  6. Nach Abschluss des Upgrades wird die Serverkonfiguration überprüft.When the upgrade completes the server configuration validates.

    Aktualisieren

  7. Klicken Sie auf Fertig stellen, um das Installationsprogramm zu schließen.Click Finish to close the installer.

  8. Informationen zum Durchführen des Upgrades für die restlichen Site Recovery-Komponenten finden Sie in der Upgradeanleitung.To upgrade rest of the Site Recovery components, refer to our upgrade guidance.

Aktualisieren des Konfigurationsservers/Prozessservers über die BefehlszeileUpgrade configuration server/process server from the command line

Führen Sie die Installationsdatei wie folgt aus:Run the installation file as follows:

UnifiedSetup.exe [/ServerMode <CS/PS>] [/InstallDrive <DriveLetter>] [/MySQLCredsFilePath <MySQL credentials file path>] [/VaultCredsFilePath <Vault credentials file path>] [/EnvType <VMWare/NonVMWare>] [/PSIP <IP address to be used for data transfer] [/CSIP <IP address of CS to be registered with>] [/PassphraseFilePath <Passphrase file path>]

BeispielverwendungSample usage

MicrosoftAzureSiteRecoveryUnifiedSetup.exe /q /x:C:\Temp\Extracted
cd C:\Temp\Extracted
UNIFIEDSETUP.EXE /AcceptThirdpartyEULA /servermode "CS" /InstallLocation "D:\" /MySQLCredsFilePath "C:\Temp\MySQLCredentialsfile.txt" /VaultCredsFilePath "C:\Temp\MyVault.vaultcredentials" /EnvType "VMWare"

ParameterParameters

ParameternameParameter Name typeType BESCHREIBUNGDescription WerteValues
/ServerMode/ServerMode ErforderlichRequired Gibt an, ob die Installation sowohl den Konfigurations- als auch den Prozessserver oder nur den Prozessserver umfassen soll.Specifies whether both the configuration and process servers should be installed, or the process server only CSCS
PSPS
/InstallLocation/InstallLocation ErforderlichRequired Der Ordner, in dem die Komponenten installiert werden.The folder in which the components are installed Beliebiger Ordner auf dem ComputerAny folder on the computer
/MySQLCredsFilePath/MySQLCredsFilePath ErforderlichRequired Der Dateipfad, unter dem die MySQL Server-Anmeldeinformationen gespeichert werden.The file path in which the MySQL server credentials are stored Die Datei sollte das unten angegebene Format haben.The file should be the format specified below
/VaultCredsFilePath/VaultCredsFilePath ErforderlichRequired Pfad der Datei mit Anmeldeinformationen für den TresorThe path of the vault credentials file Gültiger DateipfadValid file path
/EnvType/EnvType ErforderlichRequired Typ der zu schützenden UmgebungType of environment that you want to protect VMwareVMware
NonVMwareNonVMware
/PSIP/PSIP ErforderlichRequired IP-Adresse der Netzwerkkarte für die Übertragung von ReplikationsdatenIP address of the NIC to be used for replication data transfer Beliebige gültige IP-AdresseAny valid IP Address
/CSIP/CSIP ErforderlichRequired IP-Adresse der Netzwerkkarte, über die der Konfigurationsserver lauschtThe IP address of the NIC on which the configuration server is listening on Beliebige gültige IP-AdresseAny valid IP Address
/PassphraseFilePath/PassphraseFilePath ErforderlichRequired Vollständiger Pfad zum Speicherort der Datei mit der PassphraseThe full path to location of the passphrase file Gültiger DateipfadValid file path
/BypassProxy/BypassProxy OptionalOptional Gibt an, dass der Konfigurationsserver die Verbindung mit Azure ohne Proxy herstellt.Specifies that the configuration server connects to Azure without a proxy Zum Abrufen dieses Werts von VenuTo do get this value from Venu
/ProxySettingsFilePath/ProxySettingsFilePath OptionalOptional Proxyeinstellungen (für den standardmäßigen Proxy ist eine Authentifizierung oder ein benutzerdefinierter Proxy erforderlich).Proxy settings (The default proxy requires authentication, or a custom proxy) Die Datei sollte das unten angegebene Format haben.The file should be in the format specified below
DataTransferSecurePortDataTransferSecurePort OptionalOptional Die Portnummer der PSIP, die für Replikationsdaten verwendet werden soll.Port number on the PSIP to be used for replication data Gültige Portnummer (Standardwert ist 9433)Valid Port Number (default value is 9433)
/SkipSpaceCheck/SkipSpaceCheck OptionalOptional Überspringt die Überprüfung des Speicherplatzes für den Cachedatenträger.Skip space check for cache disk
/AcceptThirdpartyEULA/AcceptThirdpartyEULA ErforderlichRequired Das Flag impliziert die Akzeptanz von Drittanbieterlizenzbedingungen.Flag implies acceptance of third-party EULA
/ShowThirdpartyEULA/ShowThirdpartyEULA OptionalOptional Zeigt Drittanbieterlizenzbedingungen an.Displays third-party EULA. Alle anderen Parameter werden ignoriert, wenn sie als Eingabe bereitgestellt werden.If provided as input all other parameters are ignored

Erstellen einer Dateieingabe für „MYSQLCredsFilePath“Create file input for MYSQLCredsFilePath

Der MySQLCredsFilePath-Parameter nimmt eine Datei als Eingabe an.The MySQLCredsFilePath parameter takes a file as input. Erstellen Sie die Datei im folgenden Format, und übergeben Sie sie als Eingabe an den Parameter MySQLCredsFilePath.Create the file using the following format and pass it as input MySQLCredsFilePath parameter.

[MySQLCredentials]
MySQLRootPassword = "Password>"
MySQLUserPassword = "Password"

Erstellen einer Dateieingabe für „ProxySettingsFilePath“Create file input for ProxySettingsFilePath

Der ProxySettingsFilePath-Parameter nimmt eine Datei als Eingabe an.ProxySettingsFilePath parameter takes a file as input. Erstellen Sie die Datei im folgenden Format, und übergeben Sie sie als Eingabe an den Parameter ProxySettingsFilePath.Create the file using the following format and pass it as input ProxySettingsFilePath parameter.

[ProxySettings]
ProxyAuthentication = "Yes/No"
Proxy IP = "IP Address"
ProxyPort = "Port"
ProxyUserName="UserName"
ProxyPassword="Password"

Löschen oder Aufheben der Registrierung eines KonfigurationsserversDelete or unregister a configuration server

  1. Wählen Sie Schutz deaktivieren für alle virtuellen Computer unter dem Konfigurationsserver.Disable protection for all VMs under the configuration server.

  2. Heben Sie die Zuordnung von allen Replikationsrichtlinien zum Konfigurationsserver auf, oder löschen Sie sie.Disassociate and delete all replication policies from the configuration server.

  3. Löschen Sie alle vCenter-Server/vSphere-Hosts, die dem Konfigurationsserver zugeordnet sind.Delete all vCenter servers/vSphere hosts that are associated with the configuration server.

  4. Öffnen Sie im Tresor Site Recovery-Infrastruktur > Konfigurationsserver.In the vault, open Site Recovery Infrastructure > Configuration Servers.

  5. Wählen Sie den Konfigurationsserver aus, den Sie entfernen möchten.Select the configuration server that you want to remove. Klicken Sie auf der Seite Details auf Löschen.Then, on the Details page, select Delete.

    Löschen von Konfigurationsservern

Löschen mit PowerShellDelete with PowerShell

Optional können Sie den Konfigurationsserver mithilfe von PowerShell löschen:You can optionally delete the configuration server by using PowerShell.

  1. Installieren Sie das Azure PowerShell-Modul.Install the Azure PowerShell module.

  2. Melden Sie sich mit diesem Befehl bei Ihrem Azure-Konto an:Sign in to your Azure account by using this command:

    Connect-AzAccount

  3. Wählen Sie das Tresorabonnement aus:Select the vault subscription.

    Get-AzSubscription –SubscriptionName <your subscription name> | Select-AzSubscription

  4. Legen Sie den Tresorkontext fest.Set the vault context.

    $vault = Get-AzRecoveryServicesVault -Name <name of your vault>
    Set-AzSiteRecoveryVaultSettings -ARSVault $vault
    
  5. Rufen Sie den Konfigurationsserver ab:Retrieve the configuration server.

    $fabric = Get-AzSiteRecoveryFabric -FriendlyName <name of your configuration server>

  6. Löschen Sie den Konfigurationsserver.Delete the configuration server.

    Remove-AzSiteRecoveryFabric -Fabric $fabric [-Force]

Hinweis

Sie können die Option -Force im Cmdlet „Remove-AzSiteRecoveryFabric“ verwenden, um das Löschen des Konfigurationsservers zu erzwingen.You can use the -Force option in Remove-AzSiteRecoveryFabric for forced deletion of the configuration server.

Generieren der Passphrase des KonfigurationsserversGenerate configuration server Passphrase

  1. Melden Sie sich bei Ihrem Konfigurationsserver an, und öffnen Sie ein Eingabeaufforderungsfenster als Administrator.Sign in to your configuration server, and then open a command prompt window as an administrator.
  2. Um das Verzeichnis in den Ordner „bin“ zu ändern, führen Sie den Befehl cd %ProgramData%\ASR\home\svsystems\bin aus.To change the directory to the bin folder, execute the command cd %ProgramData%\ASR\home\svsystems\bin
  3. Um die Passphrasedatei zu generieren, führen Sie genpassphrase.exe -v > MobSvc.passphrase aus.To generate the passphrase file, execute genpassphrase.exe -v > MobSvc.passphrase.
  4. Die Passphrase wird in der Datei gespeichert, die sich unter %ProgramData%\ASR\home\svsystems\bin\MobSvc.passphrase befindet.Your passphrase will be stored in the file located at %ProgramData%\ASR\home\svsystems\bin\MobSvc.passphrase.

Erneuern von SSL-ZertifikatenRenew SSL certificates

Der Konfigurationsserver verfügt über einen integrierten Webserver, der die Aktivitäten von Mobility Service, Prozessservern und Masterzielservern, die mit dem Konfigurationsserver verbunden sind, orchestriert.The configuration server has an inbuilt web server, which orchestrates activities of the Mobility Service, process servers, and master target servers connected to it. Der Webserver verwendet ein SSL-Zertifikat, um Clients zu authentifizieren.The web server uses an SSL certificate to authenticate clients. Das Zertifikat läuft nach drei Jahren ab und kann jederzeit erneuert werden.The certificate expires after three years and can be renewed at any time.

Überprüfen des AblaufsCheck expiry

Für Bereitstellungen von Konfigurationsservern vor dem Mai 2016 wurde die Zertifikatablaufzeit auf ein Jahr festgelegt.For configuration server deployments before May 2016, certificate expiry was set to one year. Wenn eines Ihrer Zertifikate demnächst abläuft, geschieht Folgendes:If you have a certificate that is going to expire, the following occurs:

  • Wenn das Ablaufdatum höchstens zwei Monate in der Zukunft liegt, sendet der Dienst Benachrichtigungen im Portal und per E-Mail (wenn Sie Site Recovery-Benachrichtigungen abonniert haben).When the expiry date is two months or less, the service starts sending notifications in the portal, and by email (if you subscribed to Site Recovery notifications).
  • Auf der Ressourcenseite des Tresors wird ein Benachrichtigungsbanner angezeigt.A notification banner appears on the vault resource page. Klicken Sie auf das Banner, um ausführlichere Informationen zu erhalten.For more information, select the banner.
  • Wenn die Schaltfläche Jetzt Upgrade durchführen angezeigt wird, wurde für einige Komponenten in Ihrer Umgebung noch kein Upgrade auf 9.4.xxxx.x oder höhere Versionen durchgeführt.If you see an Upgrade Now button, it indicates that some components in your environment haven't been upgraded to 9.4.xxxx.x or higher versions. Aktualisieren Sie die Komponenten, bevor Sie das Zertifikat erneuern.Upgrade the components before you renew the certificate. Sie können bei älteren Versionen keine Erneuerung durchführen.You can't renew on older versions.

Erneuern von ZertifikatenRenew the certificate

  1. Öffnen Sie im Tresor Site Recovery-Infrastruktur > Konfigurationsserver.In the vault, open Site Recovery Infrastructure > Configuration Server. Wählen Sie den erforderlichen Konfigurationsserver aus.Select the required configuration server.
  2. Das Ablaufdatum wird unter Integrität des Konfigurationsservers angezeigt.The expiry date appears under Configuration Server health.
  3. Klicken Sie auf Zertifikate erneuern.Select Renew Certificates.

Aktualisieren des KonfigurationsserversRefresh Configuration server

  1. Navigieren Sie im Azure-Portal zu Recovery Services-Tresor > Verwalten > Site Recovery-Infrastruktur > Für VMware und physische Computer > Konfigurationsserver.In the Azure portal, navigate to Recovery Services Vault > Manage > Site Recovery Infrastructure > For VMware & Physical machines > Configuration Servers
  2. Klicken Sie auf den Konfigurationsserver, den Sie aktualisieren möchten.Click on the configuration server you wish to refresh.
  3. Klicken Sie auf dem Blatt mit den Details des ausgewählten Konfigurationsservers auf Mehr > Server aktualisieren.On the blade with details of chosen configuration server, click More > Refresh Server.
  4. Den Fortschritt des Auftrags können Sie unter Recovery Services-Tresor > Überwachung > Site Recovery-Aufträge überwachen.Monitor the progress of the job under Recovery Services Vault > Monitoring > Site Recovery jobs.

FailbackanforderungenFailback requirements

Während des erneuten Schützens und des Failbacks muss der lokale Konfigurationsserver ausgeführt werden und verbunden sein.During reprotect and failback, the on-premises configuration server must be running and in a connected state. Für ein erfolgreiches Failback muss der betreffende virtuelle Computer in der Konfigurationsserverdatenbank vorhanden sein.For successful failback, the virtual machine being failed back must exist in the configuration server database.

Stellen Sie sicher, dass Sie die regelmäßigen geplanten Sicherungen des Konfigurationsservers durchführen.Ensure that you take regular scheduled backups of your configuration server. Wenn der Konfigurationsserver bei einem Notfall verloren geht, müssen Sie zunächst den Konfigurationsserver aus einer Sicherungskopie wiederherstellen und dann sicherstellen, dass der wiederhergestellte Konfigurationsserver über die gleiche IP-Adresse verfügt, mit der er bei dem Tresor registriert wurde.If a disaster occurs and the configuration server is lost, you must first restore the configuration server from a backup copy and ensure that the restored configuration server has the same IP address with which it was registered to the vault. Das Failback funktioniert nicht, wenn für den wiederhergestellten Konfigurationsserver eine andere IP-Adresse verwendet wird.Failback will not work if a different IP address is used for the restored configuration server.

Nächste SchritteNext steps

Sehen Sie sich die Tutorials zum Einrichten der Notfallwiederherstellung von VMware-VMs in Azure an.Review the tutorials for setting up disaster recovery of VMware VMs to Azure.