PowerShell-Cmdlets und REST-APIs für SQL Data WarehousePowerShell cmdlets and REST APIs for SQL Data Warehouse

Viele SQL Data Warehouse-Verwaltungsaufgaben können entweder mithilfe von Azure PowerShell-Cmdlets oder REST-APIs verwaltet werden.Many SQL Data Warehouse administration tasks can be managed using either Azure PowerShell cmdlets or REST APIs. Die folgenden Beispiele zeigen einen Einblick, wie PowerShell-Befehle verwendet werden, um häufige Aufgaben in SQL Data Warehouse zu automatisieren.Below are some examples of how to use PowerShell commands to automate common tasks in your SQL Data Warehouse. Einige gute REST-Beispiele finden Sie im Artikel Verwalten der Skalierbarkeit mit REST.For some good REST examples, see the article Manage scalability with REST.

Hinweis

Dieser Artikel wurde aktualisiert und beinhaltet jetzt das neue Az-Modul von Azure PowerShell.This article has been updated to use the new Azure PowerShell Az module. Sie können das AzureRM-Modul weiterhin verwenden, das bis mindestens Dezember 2020 weiterhin Fehlerbehebungen erhält.You can still use the AzureRM module, which will continue to receive bug fixes until at least December 2020. Weitere Informationen zum neuen Az-Modul und zur Kompatibilität mit AzureRM finden Sie unter Introducing the new Azure PowerShell Az module (Einführung in das neue Az-Modul von Azure PowerShell).To learn more about the new Az module and AzureRM compatibility, see Introducing the new Azure PowerShell Az module. Anweisungen zur Installation des Az-Moduls finden Sie unter Install Azure PowerShell (Installieren von Azure PowerShell).For Az module installation instructions, see Install Azure PowerShell.

Erste Schritte mit Azure PowerShell-CmdletsGet started with Azure PowerShell cmdlets

  1. Öffnen Sie Windows PowerShell.Open Windows PowerShell.

  2. Zum Anmelden bei Azure Resource Manager und Auswählen Ihres Abonnements führen Sie bei der PowerShell-Eingabeaufforderung die folgenden Befehle aus:At the PowerShell prompt, run these commands to sign in to the Azure Resource Manager and select your subscription.

    Connect-AzAccount
    Get-AzSubscription
    Select-AzSubscription -SubscriptionName "MySubscription"
    

Beispiel für das Anhalten von Azure SQL Data WarehousePause SQL Data Warehouse Example

Halten Sie eine Datenbank mit dem Namen „Database02“ an, die auf einem Server mit dem Namen „Server01“ gehostet wird.Pause a database named "Database02" hosted on a server named "Server01." Der Server befindet sich in einer Azure-Ressourcengruppe namens „ResourceGroup1“.The server is in an Azure resource group named "ResourceGroup1."

Suspend-AzSqlDatabase –ResourceGroupName "ResourceGroup1" –ServerName "Server01" –DatabaseName "Database02"

Variation: Dieses Beispiel leitet das abgerufene Objekt an Suspend-AzSqlDatabase weiter.A variation, this example pipes the retrieved object to Suspend-AzSqlDatabase. Dadurch wird die Datenbank angehalten.As a result, the database is paused. Der letzte Befehl zeigt die Ergebnisse an.The final command shows the results.

$database = Get-AzSqlDatabase –ResourceGroupName "ResourceGroup1" –ServerName "Server01" –DatabaseName "Database02"
$resultDatabase = $database | Suspend-AzSqlDatabase
$resultDatabase

Beispiel für das Starten von Azure SQL Data WarehouseStart SQL Data Warehouse Example

Setzen Sie den Betrieb der auf dem Server „Server01“ gehosteten Datenbank „Database02“ fort.Resume operation of a database named "Database02" hosted on a server named "Server01." Der Server befindet sich in einer Ressourcengruppe namens „ResourceGroup1“.The server is contained in a resource group named "ResourceGroup1."

Resume-AzSqlDatabase –ResourceGroupName "ResourceGroup1" –ServerName "Server01" -DatabaseName "Database02"

Abweichung: Eine Datenbank „Database02“ von einem Server „Server01“, der sich in einer Ressourcengruppe „ResourceGroup1“ befindet, wird abgerufen.A variation, this example retrieves a database named "Database02" from a server named "Server01" that is contained in a resource group named "ResourceGroup1." Das abgerufene Objekt wird an Resume-AzSqlDatabase weitergeleitet.It pipes the retrieved object to Resume-AzSqlDatabase.

$database = Get-AzSqlDatabase –ResourceGroupName "ResourceGroup1" –ServerName "Server01" –DatabaseName "Database02"
$resultDatabase = $database | Resume-AzSqlDatabase

Hinweis

Hinweis: Wenn Ihr Server „foo.database.windows.net“ heißt, verwenden Sie in den PowerShell-Cmdlets für „-ServerName“ den Namen „foo“.Note that if your server is foo.database.windows.net, use "foo" as the -ServerName in the PowerShell cmdlets.

Andere unterstützte PowerShell-CmdletsOther supported PowerShell cmdlets

Diese PowerShell-Cmdlets werden für Azure SQL Data Warehouse unterstützt.These PowerShell cmdlets are supported with Azure SQL Data Warehouse.

Nächste SchritteNext steps

Weitere PowerShell-Beispiele finden Sie unter:For more PowerShell examples, see:

Weitere Aufgaben, die mit PowerShell automatisiert werden können, finden Sie unter Azure SQL-Datenbank-Cmdlets.For other tasks which can be automated with PowerShell, see Azure SQL Database Cmdlets. Beachten Sie, dass nicht alle Azure SQL-Datenbank-Cmdlets für Azure SQL Data Warehouse unterstützt werden.Note that not all Azure SQL Database cmdlets are supported for Azure SQL Data Warehouse. Eine Liste mit Aufgaben, die mit REST automatisiert werden können, finden Sie unter Vorgänge für Azure SQL-Datenbank.For a list of tasks which can be automated with REST, see Operations for Azure SQL Database.