Verwaltete SQL-Instanz

Die verwaltete Instanz in Azure SQL-Datenbank ist eine vollständig verwaltete Instanz der SQL Server-Datenbank-Engine, die in der Azure-Cloud gehostet wird. Dies ist die beste PaaS-Option zum Migrieren Ihrer SQL Server-Datenbank zur Cloud. Erfahren Sie anhand unserer Schnellstartanleitungen, Tutorials und Beispiele, wie Sie eine verwaltete Instanz erstellen und verwenden.

Fünfminütige Schnellstarts

Mit der verwalteten Instanz können Sie über das Azure-Portal, über die Azure-Befehlszeilenschnittstelle (CLI) und über Azure PowerShell ganz einfach grundlegende Verwaltungsaufgaben durchführen. Informationen zum Ausführen grundlegender Verwaltungsaufgaben finden Sie in den folgenden Schnellstartbeispielen:

Das Azure-PortalDas Azure-PortalAzure-BefehlszeilenschnittstelleAzure-BefehlszeilenschnittstellePowerShellPowerShellAzure Resource Manager-VorlageAzure Resource Manager-Vorlage
Erstellen einer neuen Instanz
Ändern der Instanz
Erstellen eines neuen Instanzpools
Konfigurieren der Azure-Netzwerkumgebung
Point-in-Time-Wiederherstellung
Wiederherstellen der Datenbank in einer anderen Instanz
Wiederherstellen einer gelöschten Datenbank
Geowiederherstellung der Datenbank
Festlegen des öffentlichen IP-Endpunkts

Schritt-für-Schritt-Tutorials und Lernmaterial

Erfahren Sie, wie Sie eine verwaltete Instanz erstellen, verwalten und verwenden.

  1. In unseren Schnellstarthandbüchern finden Sie Informationen zu den ersten Schritten mit einer verwalteten Instanz.
  2. Erfahren Sie mehr über Hardwareeigenschaften und -einschränkungen, Unterschiede bei der Transact-SQL-Sprache und Transact-SQL, PowerShell und die Azure CLI-API zum Konfigurieren einer verwalteten Instanz.
  3. Konfigurieren Sie das Azure VNET für die Bereitstellung der verwalteten Instanz.
  4. Überprüfen Sie, ob Ihr vorhandenes Azure VNET zum Bereitstellen von verwalteten Instanzen verwendet werden kann.
  5. Stellen Sie eine Verbindung mit Ihrer Instanz mit einem öffentlichen IP-Endpunkt, virtuellen Azure-Computer, einer Point-to-Site-Verbindung oder Anwendungen her.
  6. Überprüfen Sie, ob Ihre Datenbank mit dem Datenmigrations-Assistenten oder dem Assistenten für Datenbankexperimente migriert werden kann.
  7. Verlagern Sie Ihre Datenbanken in die verwaltete Instanz, indem Sie die native Wiederherstellung oder den Datenmigrationsdienst verwenden.
  8. Verschieben Sie Ihre SSIS-Pakete in Azure Data Factory, tabellarische SSAS-Modelle in Azure Analysis Service und SSRS-Berichte in PowerBI Premium.
  9. Weitere Informationen zur Speicherebene in der Ebene „Universell“ und zu bewährten Methoden zur Speicherleistung und Überlegungen zur Dienstebene „Universell“.
  10. Ermitteln Sie die bewährten Methoden und Empfehlungen zum Schützen Ihrer Instanz.
  11. Greifen Sie auf weitere Anleitungen zu, die beim Konfigurieren Ihrer verwalteten Instanz hilfreich sein können.

Verweis