Aktivieren von „Vorläufiges Löschen“ für Blobs

Vorläufiges Löschen von Blobs schützt ein einzelnes Blob sowie seine Versionen, Momentaufnahmen und Metadaten vor versehentlichen Lösch- oder Überschreibungsvorgängen, da die Daten für einen gewissen Zeitraum im System verbleiben. Während der Beibehaltungsdauer kann das Blob in dem Zustand wiederhergestellt werden, in dem es sich zum Zeitpunkt der Löschung befand. Nach Ablauf der Beibehaltungsdauer wird das Blob endgültig gelöscht. Weitere Informationen zum vorläufigen Löschen von Blobs finden Sie unter Vorläufiges Löschen für Blobs.

Das vorläufige Löschen von Blobs ist Teil einer umfassenden Datenschutzstrategie für Blobdaten. Weitere Informationen zu den Datenschutzempfehlungen von Microsoft finden Sie in der Übersicht zum Datenschutz.

Hinweis

Mit dem vorläufigen Löschen von Blobs lassen sich auch Blobs und Verzeichnisse in Konten schützen, für die die hierarchische Namespacefunktion aktiviert ist. Das vorläufige Löschen von Blobs für Konten, für die die hierarchische Namespacefunktion aktiviert ist, befindet sich derzeit in der öffentlichen Vorschauphase und ist global in allen Azure-Regionen verfügbar.

Das vorläufige Löschen von Blobs ist für neue Speicherkonten standardmäßig deaktiviert. Vorläufiges Löschen kann für ein Speicherkonto jederzeit über das Azure-Portal, mithilfe von PowerShell oder über die Azure CLI aktiviert oder deaktiviert werden.

Aktivieren des vorläufigen Löschens von Blobs

Über das Azure-Portal kann das vorläufige Löschen von Blobs für Ihr Speicherkonto wie folgt aktiviert werden:

  1. Navigieren Sie im Azure-Portal zu Ihrem Speicherkonto.
  2. Navigieren Sie unter Blob-Dienst zur Option Datenschutz.
  3. Wählen Sie im Abschnitt Wiederherstellung die Option Vorläufiges Löschen für Blobs aktivieren aus.
  4. Geben Sie eine Beibehaltungsdauer zwischen einem Tag und 365 Tagen an. Microsoft empfiehlt eine Mindestbeibehaltungsdauer von sieben Tagen.
  5. Speichern Sie die Änderungen.

Screenshot: Aktivieren des vorläufigen Löschens über das Azure-Portal

Aktivieren des vorläufigen Löschens für Blobs (hierarchischer Namespace)

Mit dem vorläufigen Löschen von Blobs lassen sich auch Blobs und Verzeichnisse in Konten schützen, für die die hierarchische Namespacefunktion aktiviert ist.

Wichtig

Das vorläufige Löschen in Konten, für die die hierarchische Namespacefunktion aktiviert ist, befindet sich derzeit in der VORSCHAUPHASE und ist global in allen Azure-Regionen verfügbar. Die zusätzlichen Nutzungsbestimmungen für Microsoft Azure-Vorschauen enthalten rechtliche Bedingungen. Sie gelten für diejenigen Azure-Features, die sich in der Beta- oder Vorschauversion befinden oder aber anderweitig noch nicht zur allgemeinen Verfügbarkeit freigegeben sind.

Wie Sie sich für die Vorschau registrieren, erfahren Sie in diesem Formular.

Über das Azure-Portal kann das vorläufige Löschen von Blobs für Ihr Speicherkonto wie folgt aktiviert werden:

  1. Navigieren Sie im Azure-Portal zu Ihrem Speicherkonto.
  2. Suchen Sie unter Datenverwaltung die Option Datenschutz.
  3. Wählen Sie im Abschnitt Wiederherstellung die Option Vorläufiges Löschen für Blobs aktivieren aus.
  4. Geben Sie eine Beibehaltungsdauer zwischen einem Tag und 365 Tagen an. Microsoft empfiehlt eine Mindestbeibehaltungsdauer von sieben Tagen.
  5. Speichern Sie die Änderungen.

Screenshot, der zeigt, wie Sie vorläufiges Löschen im Azure-Portal in Konten aktivieren, die über einen hierarchischen Namespace verfügen.

Nächste Schritte