Bereitstellen von OpenShift Container Platform oder OKD in Azure StackDeploy OpenShift Container Platform or OKD in Azure Stack

OpenShift kann in Azure Stack bereitgestellt werden.OpenShift can be deployed in Azure Stack. Es gibt einige wesentliche Unterschiede zwischen Azure und Azure Stack, daher weichen die Bereitstellung und die Funktionen etwas voneinander ab.There are some key differences between Azure and Azure Stack so deployment will differ slightly and capabilities will also differ slightly.

Zurzeit funktioniert der Azure-Cloudanbieter nicht in Azure Stack.Currently, the Azure Cloud Provider doesn't work in Azure Stack. Aus diesem Grund können Sie in Azure Stack keine Datenträger für dauerhafte Speicherung anfügen.For this reason, you won't be able to use disk attach for persistent storage in Azure Stack. Stattdessen können Sie andere Speicheroptionen konfigurieren, z.B. NFS, iSCSI, GlusterFS usw. Als Alternative können Sie CNS aktivieren und GlusterFS zur dauerhaften Speicherung verwenden.Instead, you can configure other storage options such as NFS, iSCSI, GlusterFS, etc. As an alternative, you can enable CNS and use GlusterFS for persistent storage. Wenn CNS aktiviert ist, werden drei zusätzliche Knoten mit zusätzlichem Speicher für die Verwendung durch GlusterFS bereitgestellt.If CNS is enabled, three additional nodes will be deployed with additional storage for GlusterFS usage.

Zum Bereitstellen von OpenShift Container PD in Azure Stack können Sie verschiedene Methoden verwenden:You can use one of several methods to deploy OpenShift Container Platform or OKD in Azure Stack:

Wenn Sie die Resource Manager-Vorlage verwenden, wählen Sie den richtigen Branch aus (azurestack-release-3.x).If using the Resource Manager template, select the proper branch (azurestack-release-3.x). Die Vorlagen für Azure funktionieren nicht, weil sich die API-Versionen für Azure und Azure Stack unterscheiden.The templates for Azure won't work as the API versions are different between Azure and Azure Stack. Der RHEL-Imageverweis ist zurzeit als Variable in der Datei „azuredeploy.json“ hartcodiert und muss Ihrem Image entsprechend geändert werden.The RHEL image reference is currently hard-coded as a variable in the azuredeploy.json file and will need to be changed to match your image.

"imageReference": {
    "publisher": "Redhat",
    "offer": "RHEL-OCP",
    "sku": "7-4",
    "version": "latest"
}

Für alle Optionen ist ein Red Hat-Abonnement erforderlich.For all options, a Red Hat subscription is required. Während der Bereitstellung wird die Red Hat Enterprise Linux-Instanz beim Red Hat-Abonnement registriert und an die Pool-ID, die die Berechtigungen für OpenShift Container Platform enthält, angefügt.During the deployment, the Red Hat Enterprise Linux instance is registered to the Red Hat subscription and attached to the Pool ID that contains the entitlements for OpenShift Container Platform. Stellen Sie sicher, dass Sie über einen gültigen Benutzernamen, ein gültiges Kennwort und eine gültige Pool-ID für Red Hat Subscription Manager (RHSM) verfügen.Make sure you have a valid Red Hat Subscription Manager (RHSM) username, password, and Pool ID. Alternativ dazu können Sie einen Aktivierungsschlüssel, eine Organisations-ID und eine Pool-ID verwenden.Alternatively, you can use an Activation Key, Org ID, and Pool ID. Sie können diese Informationen überprüfen, indem Sie sich hier anmelden: https://access.redhat.com.You can verify this information by signing in to https://access.redhat.com.

Voraussetzungen für Azure StackAzure Stack prerequisites

Ein RHEL-Image (OpenShift Container Platform) oder CentOS-Image (OKD) muss Ihrer Azure Stack-Umgebung hinzugefügt werden, damit ein OpenShift-Cluster bereitgestellt werden kann.A RHEL image (OpenShift Container Platform) or CentOS image (OKD) needs to be added to your Azure Stack environment to deploy an OpenShift cluster. Wenden Sie sich an ihren Azure Stack-Administrator, um diese Images hinzuzufügen.Contact your Azure Stack administrator to add these images. Anweisungen dazu finden Sie hier:Instructions can be found here:

Bereitstellen mithilfe der Ressourcen-Manager-Vorlage für OpenShift Container Platform oder OKDDeploy by using the OpenShift Container Platform or OKD Resource Manager template

Zum Bereitstellen mithilfe der Ressourcen-Manager-Vorlage werden die Eingabeparameter über eine Parameterdatei angegeben.To deploy by using the Resource Manager template, you use a parameters file to supply the input parameters. Forken Sie zur weiteren Anpassung der Bereitstellung das GitHub-Repository, und ändern Sie die entsprechenden Elemente.To further customize the deployment, fork the GitHub repo and change the appropriate items.

Im Folgenden finden Sie eine Auswahl allgemeiner Optionen, die Sie anpassen können:Some common customization options include, but aren't limited to:

  • Größe der geschützten VM (Variable in „azuredeploy.json“)Bastion VM size (variable in azuredeploy.json)
  • Namenskonvention (Variable in „azuredeploy.json“)Naming conventions (variables in azuredeploy.json)
  • OpenShift-Clusterbesonderheiten, angepasst über „hosts“-Datei („deployOpenShift.sh“)OpenShift cluster specifics, modified via hosts file (deployOpenShift.sh)
  • Verweis auf das RHEL-Image (Variable in „azuredeploy.json“)RHEL image reference (variable in azuredeploy.json)

Die Schritte für die Bereitstellung mithilfe der Azure CLI finden Sie im entsprechenden Abschnitt für OpenShift Container Platform oder OKD.For the steps to deploy using the Azure CLI, follow the appropriate section in the OpenShift Container Platform section or the OKD section.

Nächste SchritteNext steps