Azure und LinuxAzure and Linux

Microsoft Azure ist eine wachsende Sammlung von integrierten Diensten der öffentlichen Cloud, z.B. für Analysen, virtuelle Computer, Datenbanken, mobile Geräte, Netzwerke, Speicher und Web. Azure eignet sich also perfekt zum Hosten Ihrer Lösungen.Microsoft Azure is a growing collection of integrated public cloud services including analytics, virtual machines, databases, mobile, networking, storage, and web—ideal for hosting your solutions. Microsoft Azure stellt eine skalierbare Computingplattform bereit, bei der Sie nur für die tatsächliche gewünschte Nutzung bezahlen – ohne dass Sie in lokale Hardware investieren müssen.Microsoft Azure provides a scalable computing platform that allows you to only pay for what you use, when you want it - without having to invest in on-premises hardware. Azure ist darauf ausgelegt, dass Sie Ihre Lösungen wie gewünscht vertikal und horizontal auf den Stand hochskalieren, der für die Erfüllung der Anforderungen Ihrer Kunden erforderlich ist.Azure is ready when you are to scale your solutions up and out to whatever scale you require to service the needs of your clients.

Wenn Sie mit den Funktionen der verschiedenen Amazon Web Services (AWS) vertraut sind, sehen Sie sich den Vergleich der Dienste von Azure und AWSan.If you are familiar with the various features of Amazon's AWS, you can examine the Azure vs AWS definition mapping document.

RegionenRegions

Microsoft Azure-Ressourcen sind auf mehrere geografische Regionen weltweit verteilt.Microsoft Azure resources are distributed across multiple geographical regions around the world. Eine „Region“ umfasst mehrere Rechenzentren in einem bestimmten geografischen Bereich.A "region" represents multiple data centers in a single geographical area. Azure verfügt aktuell (Stand: August 2018) über 42 allgemein verfügbare Regionen auf der ganzen Welt. Weitere 12 Regionen wurden bereits angekündigt. Das sind mehr globale Regionen als bei jedem anderen Cloudanbieter.Azure currently (as of August 2018) has 42 regions generally available around the world with an additional 12 regions announced - more global regions than any other cloud provider. Eine aktualisierte Liste mit vorhandenen und neu angekündigten Regionen finden Sie auf der folgenden Seite:An updated list of existing and newly announced regions can be found in the following page:

VerfügbarkeitAvailability

Für Azure wurde eine branchenweit führende Vereinbarung zum Servicelevel von 99,9 Prozent für Einzelinstanz-VMs angekündigt. Sie gilt unter der Voraussetzung, dass Sie den virtuellen Computer mit Storage Premium für alle Datenträger bereitstellen.Azure announced an industry leading single instance virtual machine Service Level Agreement of 99.9% provided you deploy the VM with premium storage for all disks. Damit Ihre Bereitstellung die Qualifikation für unsere VM-Standardvereinbarung zum Servicelevel von 99,95 Prozent erreicht, müssen Sie weiterhin mindestens zwei virtuelle Computer bereitstellen, die Ihre Workload innerhalb einer Verfügbarkeitsgruppe ausführen.In order for your deployment to qualify for the standard 99.95% VM Service Level Agreement, you still need to deploy two or more VMs running your workload inside of an availability set. Durch eine Verfügbarkeitsgruppe wird sichergestellt, dass Ihre virtuellen Computer auf mehrere Fehlerdomänen in den Azure-Rechenzentren verteilt und auf Hosts mit unterschiedlichen Wartungsfenstern bereitgestellt werden.An availability set ensures that your VMs are distributed across multiple fault domains in the Azure data centers as well as deployed onto hosts with different maintenance windows. Die vollständige Azure-SLA erläutert die garantierte Verfügbarkeit von Azure insgesamt.The full Azure SLA explains the guaranteed availability of Azure as a whole.

Managed DisksManaged Disks

Der Managed Disks-Dienst erledigt die Erstellungs- und Verwaltungsaufgaben in Ihrem Azure Storage-Konto im Hintergrund und sorgt dafür, dass Sie sich keine Gedanken mehr über die Skalierbarkeitsgrenzen des Speicherkontos machen müssen.Managed Disks handles Azure Storage account creation and management in the background for you, and ensures that you do not have to worry about the scalability limits of the storage account. Sie geben die Datenträgergröße und die Leistungsstufe (Standard/Premium) an, und Azure kümmert sich um die Erstellung und Verwaltung der Datenträger.You specify the disk size and the performance tier (Standard or Premium), and Azure creates and manages the disk. So müssen Sie sich beim Hinzufügen von Datenträgern oder beim Skalieren virtueller Computer keine Gedanken mehr über den verwendeten Speicher machen.As you add disks or scale the VM up and down, you don't have to worry about the storage being used. Wenn Sie neue virtuelle Computer erstellen, verwenden Sie die Azure-Befehlszeilenschnittstelle oder das Azure-Portal, um virtuelle Computer mit verwalteten Datenträgern für Betriebssystem und Daten zu erstellen.If you're creating new VMs, use the Azure CLI or the Azure portal to create VMs with Managed OS and data disks. Wenn Sie bereits über virtuelle Computer mit nicht verwalteten Datenträgern verfügen, können Sie Ihre virtuellen Computer für die Verwendung mit verwalteten Datenträgern konvertieren.If you have VMs with unmanaged disks, you can convert your VMs to be backed with Managed Disks.

Darüber hinaus können Sie Ihre benutzerdefinierten Images in einem einzelnen Speicherkonto pro Azure-Region verwalten und mit diesen Hunderte von virtuellen Computern im gleichen Abonnement erstellen.You can also manage your custom images in one storage account per Azure region, and use them to create hundreds of VMs in the same subscription. Weitere Informationen zu Managed Disk finden Sie in der Übersicht über Managed Disks.For more information about Managed Disks, see the Managed Disks Overview.

Virtuelle Azure-Computer und -InstanzenAzure Virtual Machines & Instances

Microsoft Azure unterstützt die Ausführung einer Reihe von beliebten Linux-Distributionen, die von verschiedenen Partnerunternehmen bereitgestellt und gepflegt werden.Microsoft Azure supports running a number of popular Linux distributions provided and maintained by a number of partners. Im Azure Marketplace finden Sie Distributionen wie Red Hat Enterprise, CentOS, SUSE Linux Enterprise, Debian, Ubuntu, CoreOS, RancherOS, FreeBSD und viele weitere.You can find distributions such as Red Hat Enterprise, CentOS, SUSE Linux Enterprise, Debian, Ubuntu, CoreOS, RancherOS, FreeBSD, and more in the Azure Marketplace. Microsoft arbeitet aktiv mit verschiedenen Linux-Communitys zusammen, um der Liste der von Azure unterstützten Linux-Distributionen weitere Varianten hinzuzufügen.Microsoft actively works with various Linux communities to add even more flavors to the Azure endorsed Linux Distros list.

Falls Ihre bevorzugte Linux-Distribution derzeit nicht im Katalog enthalten ist, können Sie den Ansatz „Bring your own Linux VM“ verfolgen, indem Sie eine Linux-VHD erstellen und in Azure hochladen.If your preferred Linux distro of choice is not currently present in the gallery, you can "Bring your own Linux" VM by creating and uploading a Linux VHD in Azure.

Mit Azure Virtual Machines können Sie sehr flexibel eine Vielzahl unterschiedlicher Computinglösungen bereitstellen.Azure virtual machines allow you to deploy a wide range of computing solutions in an agile way. Sie können nahezu jede Workload und jede Sprache bereitstellen, und das unter fast jedem Betriebssystem – sei es Windows, Linux oder ein benutzerdefiniert erstelltes Betriebssystem von einem der immer zahlreicher werdenden Partner.You can deploy virtually any workload and any language on nearly any operating system - Windows, Linux, or a custom created one from any one of the growing list of partners. Werden Ihre Anforderungen hiermit immer noch nicht erfüllt?Still don't see what you are looking for? Keine Sorge. Sie können auch eigene Images von Ihrem lokalen Standort verwenden.Don't worry - you can also bring your own images from on-premises.

VM-GrößenVM Sizes

Die Größe des virtuellen Computers richtet sich nach der Workload, die Sie ausführen möchten.The size of the VM that you use is determined by the workload that you want to run. Von der gewählten Größe hängen Faktoren wie Rechenleistung, Arbeitsspeicher und Speicherplatz ab.The size that you choose then determines factors such as processing power, memory, and storage capacity. Azure bietet eine Vielzahl von Größen zur Unterstützung vieler Anwendungstypen.Azure offers a wide variety of sizes to support many types of uses.

Bei Azure wird auf der Grundlage von Größe und Betriebssystem des virtuellen Computers ein Stundenpreis berechnet.Azure charges an hourly price based on the VM’s size and operating system. Für angefangene Stunden werden lediglich die in Anspruch genommenen Minuten abgerechnet.For partial hours, Azure charges only for the minutes used. Speicherplatz wird separat bewertet und in Rechnung gestellt.Storage is priced and charged separately.

AutomationAutomation

Um eine sinnvolle DevOps-Kultur zu erzielen, muss die gesamte Infrastruktur als Code definiert sein.To achieve a proper DevOps culture, all infrastructure must be code. Wenn die Infrastruktur vollständig im Codeformat vorliegt, kann sie problemlos neu erstellt werden (Phoenix-Server).When all the infrastructure lives in code it can easily be recreated (Phoenix Servers). Azure arbeitet mit allen wichtigen Automatisierungstools zusammen, wie z.B. Ansible, Chef, SaltStack und Puppet.Azure works with all the major automation tooling like Ansible, Chef, SaltStack, and Puppet. Azure stellt auch eigene Tools für die Automatisierung bereit:Azure also has its own tooling for automation:

Azure führt Unterstützung für cloud-init für die meisten Linux-Distributionen ein, die dies unterstützen.Azure is rolling out support for cloud-init across most Linux Distros that support it. Zurzeit werden die Ubuntu-VMs von Canonical mit standardmäßig aktiviertem cloud-init bereitgestellt.Currently Canonical's Ubuntu VMs are deployed with cloud-init enabled by default. RHEL, CentOS und Fedora von Red Hat unterstützen zwar „cloud-init“, auf den von Red Hat verwalteten Azure-Images ist „cloud-init“ derzeit jedoch nicht installiert.Red Hat's RHEL, CentOS, and Fedora support cloud-init, however the Azure images maintained by Red Hat do not currently have cloud-init installed. Wenn Sie „cloud-init“ unter einem Betriebssystem der Red Hat-Familie verwenden möchten, müssen Sie ein benutzerdefiniertes Image mit installiertem „cloud-init“ erstellen.To use cloud-init on a Red Hat family OS, you must create a custom image with cloud-init installed.

KontingenteQuotas

Jedes Azure-Abonnement verfügt über standardmäßige Kontingentgrenzen, durch die die Bereitstellung einer großen Anzahl von virtuellen Computern für Ihr Projekt beeinträchtigt werden kann.Each Azure Subscription has default quota limits in place that could impact the deployment of a large number of VMs for your project. Der derzeitige Grenzwert pro Abonnement liegt bei 20 VMs pro Region.The current limit on a per subscription basis is 20 VMs per region. Sie können die Kontingentgrenzen schnell und einfach erhöhen lassen, indem Sie ein Supportticket erstellen und eine Erhöhung anfordern.Quota limits can be raised quickly and easily by filing a support ticket requesting a limit increase. Weitere Informationen zu Kontingentgrenzen finden Sie hier:For more details on quota limits:

PartnerPartners

Microsoft arbeitet eng mit Partnern zusammen, um sicherzustellen, dass die verfügbaren Images für die Azure-Laufzeit aktualisiert und optimiert sind.Microsoft works closely with partners to ensure the images available are updated and optimized for an Azure runtime. Weitere Informationen zu Azure-Partnern finden Sie unter den folgenden Links:For more information on Azure partners, see the following links:

Erste Schritte mit Linux in AzureGetting started with Linux on Azure

Um mit der Verwendung von Azure beginnen zu können, benötigen Sie ein Azure-Konto, die installierte Azure-Befehlszeilenschnittstelle und eine Kombination aus öffentlichen und privaten SSH-Schlüsseln.To begin using Azure, you need an Azure account, the Azure CLI installed, and a pair of SSH public and private keys.

Registrieren für ein KontoSign up for an account

Der erste Schritt zur Verwendung der Azure-Cloud besteht darin, sich für ein Azure-Konto zu registrieren.The first step in using the Azure Cloud is to sign up for an Azure account. Besuchen Sie die Seite Erstellen eines kostenlosen Azure-Kontos , um zu beginnen.Go to the Azure Account Signup page to get started.

Installieren der BefehlszeilenschnittstelleInstall the CLI

Mit Ihrem neuen Azure-Konto können Sie sofort mit dem Azure-Portal loslegen, einem webbasierten Verwaltungsbereich.With your new Azure account, you can get started immediately using the Azure portal, which is a web-based admin panel. Um die Azure-Cloud über die Befehlszeile zu verwalten, installieren Sie azure-cli.To manage the Azure Cloud via the command line, you install the azure-cli. Installieren Sie die Azure-Befehlszeilenschnittstelle auf Ihrem Mac oder Ihrer Linux-Arbeitsstation.Install the Azure CLI on your Mac or Linux workstation.

Erstellen eines SSH-SchlüsselpaarsCreate an SSH key pair

Jetzt verfügen Sie über ein Azure-Konto, das Azure-Webportal und die Azure-Befehlszeilenschnittstelle.Now you have an Azure account, the Azure web portal, and the Azure CLI. Der nächste Schritt besteht darin, ein SSH-Schlüsselpaar zu erstellen, um über SSH eine Verbindung mit Linux herzustellen, ohne ein Kennwort zu verwenden.The next step is to create an SSH key pair that is used to SSH into Linux without using a password. Erstellen Sie SSH-Schlüssel unter Linux und Mac, um Anmeldungen ohne Kennwort und eine höhere Sicherheit zu ermöglichen.Create SSH keys on Linux and Mac to enable password-less logins and better security.

Erstellen eines virtuellen Computers mit der BefehlszeilenschnittstelleCreate a VM using the CLI

Die Erstellung eines virtuellen Linux-Computers mit der CLI ist eine schnelle Möglichkeit, einen virtuellen Computer bereitzustellen, ohne das Terminal zu verlassen, an dem Sie gerade arbeiten.Creating a Linux VM using the CLI is a quick way to deploy a VM without leaving the terminal you are working in. Alle Elemente, die Sie im Webportal festlegen können, stehen auch über ein Flag bzw. eine Option in der Befehlszeile zur Verfügung.Everything you can specify on the web portal is available via a command-line flag or switch.

Erstellen eines virtuellen Computers im PortalCreate a VM in the portal

Die Erstellung eines virtuellen Linux-Computers im Azure-Webportal ist eine einfache Möglichkeit, per Klick auf verschiedene Optionen zu einer Bereitstellung zu gelangen.Creating a Linux VM in the Azure web portal is a way to easily point and click through the various options to get to a deployment. Anstatt manuell Befehlszeilenflags oder -optionen einzugeben, können Sie die verschiedenen Optionen und Einstellungen in einem benutzerfreundlichen Weblayout anzeigen.Instead of using command-line flags or switches, you are able to view a nice web layout of various options and settings. Alle über die Befehlszeilenschnittstelle verfügbaren Optionen stehen auch im Portal zur Verfügung.Everything available via the command-line interface is also available in the portal.

Anmelden ohne Kennwort über SSHLog in using SSH without a password

Der virtuelle Computer wird jetzt in Azure ausgeführt, und Sie können sich anmelden.The VM is now running on Azure and you are ready to log in. Die Verwendung von Kennwörtern zur Anmeldung über SSH ist unsicher und zeitaufwendig.Using passwords to log in via SSH is insecure and time consuming. SSH-Schlüssel sind die sicherste und gleichzeitig schnellste Möglichkeit zur Anmeldung.Using SSH keys is the most secure way and also the quickest way to log in. Beim Erstellen eines virtuellen Linux-Computers im Portal oder über die Befehlszeilenschnittstelle stehen Ihnen zwei Authentifizierungsoptionen zur Verfügung.When you create you Linux VM via the portal or the CLI, you have two authentication choices. Wenn Sie ein Kennwort für SSH auswählen, konfiguriert Azure den virtuellen Computer so, dass Anmeldungen mit Kennwort zulässig sind.If you choose a password for SSH, Azure configures the VM to allow logins via passwords. Wenn Sie sich für einen öffentlichen SSH-Schlüssel entschieden haben, konfiguriert Azure den virtuellen Computer so, dass Anmeldungen nur mit SSH-Schlüsseln möglich sind. Anmeldungen per Kennwort werden deaktiviert.If you chose to use an SSH public key, Azure configures the VM to only allow logins via SSH keys and disables password logins. Um Ihren virtuellen Linux-Computer zu sichern, indem Sie nur Anmeldungen per SSH-Schlüssel zulassen, verwenden Sie beim Erstellen des virtuellen Computers im Portal oder über die Befehlszeilenschnittstelle die Option für öffentliche SSH-Schlüssel.To secure your Linux VM by only allowing SSH key logins, use the SSH public key option during the VM creation in the portal or CLI.

StorageStorage

NetzwerkNetworking

ContainerContainers

Nächste SchritteNext steps

Sie haben nun einen Überblick über die Verwendung von Linux in Azure.You now have an overview of Linux on Azure. Jetzt können Sie richtig loslegen und weitere virtuelle Computer erstellen!The next step is to dive in and create a few VMs!