Bereitstellen eines virtuellen Windows-Computers mit SQL Server im Azure-PortalHow to provision a Windows SQL Server virtual machine in the Azure portal

In diesem Leitfaden werden die verschiedenen Optionen erläutert, die beim Erstellen eines virtuellen Windows-Computers mit SQL Server im Azure-Portal zur Auswahl stehen.This guide provides details on the different options available when you create a Windows SQL Server virtual machine in the Azure portal. Dieser Artikel umfasst mehr Konfigurationsoptionen als der Schnellstart für virtuelle SQL Server-Computer, der eher eine mögliche Bereitstellung abhandelt.This article covers more configuration options than the SQL Server VM quickstart, which goes more through one possible provisioning task.

Verwenden Sie diesen Leitfaden, um Ihre eigenen virtuellen SQL Server-Computer zu erstellen.Use this guide to create your own SQL Server VM. Sie können ihn auch als Referenz für die verfügbaren Optionen im Azure-Portal verwenden.Or, use it as a reference for the available options in the Azure portal.

Tipp

Falls Sie Fragen zu SQL Server-VMs haben, finden Sie in den häufig gestellten Fragen weitere Informationen.If you have questions about SQL Server virtual machines, see the Frequently Asked Questions.

Wenn Sie kein Azure-Abonnement besitzen, können Sie ein kostenloses Konto erstellen, bevor Sie beginnen.If you don't have an Azure subscription, create a free account before you begin.

Images im SQL Server-VM-KatalogSQL Server virtual machine gallery images

Beim Erstellen eines virtuellen SQL Server-Computers können Sie eines von zahlreichen vorkonfigurierten Images aus dem VM-Katalog auswählen.When you create a SQL Server virtual machine, you can select one of several pre-configured images from the virtual machine gallery. Die folgenden Schritte veranschaulichen die Auswahl eines SQL Server 2017-Images.The following steps demonstrate how to select one of the SQL Server 2017 images.

  1. Melden Sie sich mit Ihrem Konto beim Azure-Portal an.Log in to the Azure portal using your account.

  2. Klicken Sie im Azure-Portal auf Ressource erstellen.On the Azure portal, click Create a resource. Das Portal wird mit dem Fenster Neu geöffnet.The portal opens the New window.

  3. Klicken Sie im Fenster Neu auf Compute und anschließend auf Alle anzeigen.In the New window, click Compute and then click See all.

    Fenster „Neu berechnen“

  4. Geben Sie in das Suchfeld die Zeichenfolge SQL Server 2017 ein, und drücken Sie die EINGABETASTE.In the search field, type SQL Server 2017, and press ENTER.

  5. Klicken Sie anschließend auf das Symbol Filter.Then click the Filter icon.

  6. Überprüfen Sie im Fenster „Filter“ das Vorhandensein der Unterkategorie Windows-basiert und von Microsoft als Anbieter.In the Filter windows, check the Windows based subcategory and Microsoft for the publisher. Klicken Sie anschließend auf Fertig, um die Ergebnisse nach von Microsoft veröffentlichten Windows SQL Server-Images zu filtern.Then click Done to filter the results to Microsoft-published, Windows SQL Server images.

    Fenster für Azure Virtual Machines

  7. Überprüfen Sie die verfügbaren SQL Server-Images.Review the available SQL Server images. Für jedes Image sind eine SQL Server-Version und ein Betriebssystem angegeben.Each image identifies a SQL Server version and an operating system.

  8. Wählen Sie das Image Free SQL Server License: SQL Server 2017 Developer on Windows Server 2016 aus.Select the image named Free SQL Server License: SQL Server 2017 Developer on Windows Server 2016.

    Tipp

    In dieser exemplarischen Vorgehensweise wird die Developer Edition verwendet, da es sich um eine kostenlose Edition von SQL Server mit vollem Funktionsumfang zu Testzwecken in der Entwicklung handelt.The Developer edition is used in this walkthrough because it is a full-featured, free edition of SQL Server for development testing. Sie zahlen nur für die Ausführung der VM.You pay only for the cost of running the VM. Sie können für diese exemplarische Vorgehensweise jedoch ein beliebiges Image auswählen.However, you are free to choose any of the images to use in this walkthrough. Eine Beschreibung der verfügbaren Images finden Sie unter der Übersicht über SQL Server-Windows-VMs.For a description of available images, see the SQL Server Windows Virtual Machines overview.

    Tipp

    Die Lizenzierungskosten für SQL Server sind in den Preisen pro Sekunde des erstellten virtuellen Computers enthalten und variieren je nach Edition und Kernen.Licensing costs for SQL Server are incorporated into the per-second pricing of the VM you create and varies by edition and cores. Die SQL Server Developer-Edition ist jedoch für die Entwicklung bzw. für Tests (nicht für die Produktion) kostenlos, und SQL Express ist für einfache Workloads (weniger als 1 GB Arbeitsspeicher, weniger als 10 GB Speicherplatz) kostenlos.However, SQL Server Developer edition is free for development/testing (not production), and SQL Express is free for lightweight workloads (less than 1 GB of memory, less than 10 GB of storage). Sie können auch Ihre eigene Lizenz nutzen (Bring Your Own License, BYOL) und nur für die VM zahlen.You can also bring-your-own-license (BYOL) and pay only for the VM. Diese Imagenamen haben das Präfix {BYOL}.Those image names are prefixed with {BYOL}.

    Weitere Informationen zu diesen Optionen finden Sie unter Pricing guidance for SQL Server Azure VMs (Preisinformationen für virtuelle Azure-Computer unter SQL Server).For more information on these options, see Pricing guidance for SQL Server Azure VMs.

  9. Stellen Sie unter Bereitstellungsmodell auswählen sicher, dass Resource Manager ausgewählt ist.Under Select a deployment model, verify that Resource Manager is selected. Das Resource Manager-Bereitstellungsmodell ist das empfohlene Bereitstellungsmodell für neue virtuelle Computer.Resource Manager is the recommended deployment model for new virtual machines.

  10. Klicken Sie auf Create.Click Create.

    SQL-VM mit Resource Manager erstellen

KonfigurationsoptionenConfiguration options

Es sind fünf Fenster zum Konfigurieren eines virtuellen SQL Server-Computers vorhanden.There are five windows for configuring a SQL Server virtual machine.

SchrittStep BESCHREIBUNGDescription
GrundlagenBasics Grundeinstellungen konfigurierenConfigure basic settings
GrößeSize VM-Größe auswählenChoose virtual machine size
EinstellungenSettings Optionale Features konfigurierenConfigure optional features
SQL Server-EinstellungenSQL Server settings SQL Server-Einstellungen konfigurierenConfigure SQL server settings
ZusammenfassungSummary Zusammenfassung prüfenReview the summary

1. Grundeinstellungen konfigurieren1. Configure basic settings

Geben Sie im Fenster Grundeinstellungen die folgenden Informationen an:On the Basics window, provide the following information:

  • Geben Sie einen eindeutigen Namenfür den virtuellen Computer ein.Enter a unique virtual machine Name.

  • Wählen als VM-Datenträgertyp die Option SSD aus, um eine optimale Leistung zu erzielen.Select SSD for VM disk type for optimal performance.

  • Geben Sie einen Benutzernamen für das lokale Administratorkonto auf der VM ein.Specify a User name for the local administrator account on the VM. Dieses Konto wird auch der festen SQL Server-Serverrolle sysadmin hinzugefügt.This account is also added to the SQL Server sysadmin fixed server role.

  • Geben Sie ein sicheres Kennwortan.Provide a strong Password.

  • Wenn Sie über mehrere Abonnements verfügen, müssen Sie überprüfen, ob das Abonnement für die neue VM korrekt ist.If you have multiple subscriptions, verify that the subscription is correct for the new VM.

  • Geben Sie im Feld Ressourcengruppe einen Namen für eine neue Ressourcengruppe ein.In the Resource group box, type a name for a new resource group. Klicken Sie alternativ auf Vorhandene verwenden, um eine vorhandene Ressourcengruppe zu verwenden.Alternatively, to use an existing resource group click Use existing. Bei einer Ressourcengruppe handelt es sich um eine Sammlung verwandter Ressourcen in Azure (virtuelle Computer, Speicherkonten, virtuelle Netzwerke usw.).A resource group is a collection of related resources in Azure (virtual machines, storage accounts, virtual networks, etc.).

    Hinweis

    Die Verwendung einer neuen Ressourcengruppe ist hilfreich, wenn Sie SQL Server-Bereitstellungen in Azure testen oder sich gerade damit vertraut machen.Using a new resource group is helpful if you are just testing or learning about SQL Server deployments in Azure. Löschen Sie nach Beendigung des Tests die Ressourcengruppe, um die VM und alle Ressourcen, die dieser Ressourcengruppe zugeordnet sind, automatisch zu löschen.After you finish with your test, delete the resource group to automatically delete the VM and all resources associated with that resource group. Weitere Informationen zu Ressourcengruppen finden Sie unter Azure Resource Manager – Übersicht.For more information about resource groups, see Azure Resource Manager Overview.

  • Wählen Sie einen Standort für die Azure-Region aus, in der die Bereitstellung gehostet wird.Select a Location for the Azure region to host this deployment.

  • Klicken Sie auf OK , um die Einstellungen zu speichern.Click OK to save the settings.

    Fenster mit SQL-Grundeinstellungen

2. VM-Größe auswählen2. Choose virtual machine size

Wählen Sie beim Schritt Größe im Fenster Größe auswählen eine Größe für den virtuellen Computer aus.On the Size step, choose a virtual machine size in the Choose a size window. Im Fenster werden zuerst die empfohlenen Computergrößen angezeigt. Dies erfolgt basierend auf dem von Ihnen ausgewählten Image.The window initially displays recommended machine sizes based on the image you selected.

Wichtig

Bei den voraussichtlichen monatlichen Kosten im Fenster Größe auswählen sind SQL Server-Lizenzierungskosten nicht berücksichtigt.The estimated monthly cost displayed on the Choose a size window does not include SQL Server licensing costs. Bei dieser Schätzung handelt es sich ausschließlich um die Kosten für den virtuellen Computer.This estimate is the cost of the VM alone. Bei der Express Edition und der Developer Edition von SQL Server umfasst die Schätzung die voraussichtlichen Gesamtkosten.For the Express and Developer editions of SQL Server, this estimate is the total estimated cost. Bei anderen Editionen können Sie auf der Seite Virtuelle Windows-Computer – Preise Ihre Zieledition von SQL Server auswählen.For other editions, see the Windows Virtual Machines pricing page and select your target edition of SQL Server. Siehe auch die Preisinformationen für virtuelle Azure-Computer unter SQL Server.Also see the Pricing guidance for SQL Server Azure VMs.

Optionen für die Größe der SQL-VM

Informationen zu Produktionsworkloads finden Sie in den Empfehlungen für die Computergröße und -konfiguration unter Optimale Verfahren für die Leistung für SQL Server auf virtuellen Computern in Azure.For production workloads, see the recommended machine sizes and configuration in Performance best practices for SQL Server in Azure Virtual Machines.

Hinweis

Weitere Informationen zu den Größen von virtuellen Computern finden Sie unter Größen für virtuelle Computer.For more information about virtual machine sizes, Sizes for virtual machines.

Wählen Sie Ihre Computergröße aus, und klicken Sie dann auf Auswählen.Choose your machine size, and then click Select.

3. Optionale Features konfigurieren3. Configure optional features

Konfigurieren Sie im Fenster Einstellungen Azure-Speicher, Netzwerk und Überwachung für den virtuellen Computer.On the Settings window, configure Azure storage, networking, and monitoring for the virtual machine.

  • Wählen Sie unter Speicher > Managed Disks verwenden die Option Ja aus.Under Storage, select Yes under use Managed Disks.

    Hinweis

    Microsoft empfiehlt Managed Disks für SQL Server.Microsoft recommends Managed Disks for SQL Server. Managed Disks verwaltet den Speicher im Hintergrund.Managed Disks handles storage behind the scenes. Wenn sich virtuelle Computer mit verwalteten Datenträgern in derselben Verfügbarkeitsgruppe befinden, verteilt Azure darüber hinaus die Speicherressourcen so, dass eine ausreichende Redundanz bereitgestellt wird.In addition, when virtual machines with Managed Disks are in the same availability set, Azure distributes the storage resources to provide appropriate redundancy. Weitere Informationen finden Sie in der [Übersicht über Azure Managed Disks][../managed-disks-overview.md).For more information, see [Azure Managed Disks Overview][../managed-disks-overview.md). Genauere Informationen zu verwalteten Datenträgern in einer Verfügbarkeitsgruppe finden Sie unter Verwenden von verwalteten Datenträgern für virtuelle Computer in einer Verfügbarkeitsgruppe.For specifics about managed disks in an availability set, see Use managed disks for VMs in availability set.

  • Wählen Sie unter Netzwerk in der Liste Select public inbound ports (Öffentliche eingehende Ports auswählen) die gewünschten eingehenden Ports aus.Under Network, select any inbound ports that in the Select public inbound ports list. Wenn Sie z.B. eine Remotedesktopverbindung mit dem virtuellen Computer herstellen möchten, wählen Sie den Port RDP (3389) aus.For example, if you want to remote desktop into the VM, select the RDP (3389) port.

    Eingehende Ports

    Hinweis

    Für den Remotezugriff auf SQL Server können Sie den Port MS SQL (1433) auswählen.You can select the MS SQL (1433) port to access SQL Server remotely. Dies ist allerdings hier nicht erforderlich, da der Schritt SQL Server-Einstellungen ebenfalls diese Option umfasst.However, this is not necessary here, because the SQL Server settings step provides this option as well. Wenn Sie Port 1433 hier nicht auswählen, wird er unabhängig von Ihrer Auswahl im Schritt SQL Server-Einstellungen geöffnet.If you do select port 1433 at this step, it will be opened irregardless of your selections in the SQL Server settings step.

    Sie können andere Änderungen an den Netzwerkeinstellungen vornehmen oder die Standardwerte übernehmen.You can make other changes to network settings, or keep the default values.

  • In Azure ist die Überwachung mit demselben Speicherkonto, das für den virtuellen Computer angegeben wurde, standardmäßig aktiviert.Azure enables Monitoring by default with the same storage account designated for the VM. Sie können diese Einstellungen hier ändern.You can change these settings here.

  • Für diese exemplarische Vorgehensweise können Sie unter Verfügbarkeitsgruppe den Standardwert Keine beibehalten.Under Availability set, you can leave the default of none for this walkthrough. Falls Sie die Einrichtung von SQL AlwaysOn-Verfügbarkeitsgruppen planen, können Sie die Verfügbarkeit konfigurieren, um die Neuerstellung der virtuellen Maschine zu vermeiden.If you plan to set up SQL AlwaysOn Availability Groups, configure the availability to avoid recreating the virtual machine. Weitere Informationen finden Sie unter Verwalten der Verfügbarkeit virtueller Computer.For more information, see Manage the Availability of Virtual Machines.

Klicken Sie auf OK, wenn Sie mit dem Konfigurieren der Einstellungen fertig sind.When you are done configuring these settings, click OK.

4. SQL Server-Einstellungen konfigurieren4. Configure SQL server settings

Konfigurieren Sie im Fenster SQL Server-Einstellungen die speziellen Einstellungen und Optimierungen für SQL Server.On the SQL Server settings window, configure specific settings and optimizations for SQL Server. Die Einstellungen, die Sie für SQL Server konfigurieren können, lauten wie folgt:The settings that you can configure for SQL Server include the following.

EinstellungSetting
KonnektivitätConnectivity
AuthentifizierungAuthentication
SpeicherkonfigurationStorage configuration
Automatisiertes PatchenAutomated Patching
Automatisierte SicherungAutomated Backup
Azure-Schlüsseltresor-IntegrationAzure Key Vault Integration
SQL Server Machine Learning ServicesSQL Server Machine Learning Services

KonnektivitätConnectivity

Geben Sie unter SQL-Konnektivitätden Zugriffstyp an, den Sie für die SQL Server-Instanz auf dieser VM verwenden möchten.Under SQL connectivity, specify the type of access you want to the SQL Server instance on this VM. Wählen Sie für diese exemplarische Vorgehensweise die Option Öffentlich (Internet) aus, um für Computer oder Dienste im Internet Verbindungen mit SQL Server zuzulassen.For the purposes of this walkthrough, select Public (internet) to allow connections to SQL Server from machines or services on the internet. Wenn diese Option aktiviert ist, konfiguriert Azure die Firewall und die Netzwerksicherheitsgruppe automatisch, um Datenverkehr über Port 1433 zuzulassen.With this option selected, Azure automatically configures the firewall and the network security group to allow traffic on port 1433.

SQL – Konnektivitätsoptionen

Tipp

Standardmäßig lauscht SQL Server am bekannten Port 1433.By default, SQL Server listens on a well-known port, 1433. Ändern Sie den Port im vorherigen Dialogfeld, sodass an einem nicht standardmäßigen Port (beispielsweise 1401) gelauscht wird, um die Sicherheit zu erhöhen.For increased security, change the port in the previous dialog to listen on a non-default port, such as 1401. Wenn Sie den Port ändern, muss die Verbindung in allen Clienttools (etwa SSMS) über diesen Port hergestellt werden.If you change the port, you must connect using that port from any client tools, such as SSMS.

Um über das Internet eine Verbindung mit SQL Server herzustellen, müssen Sie auch die SQL Server-Authentifizierung aktivieren. Dies ist im nächsten Abschnitt beschrieben.To connect to SQL Server via the internet, you also must enable SQL Server Authentication, which is described in the next section.

Falls Sie Verbindungen mit der Datenbank-Engine über das Internet nicht aktivieren möchten, wählen Sie eine der folgenden Optionen:If you would prefer to not enable connections to the Database Engine via the internet, choose one of the following options:

  • Lokal (nur innerhalb der VM) , um Verbindungen zu SQL Server nur von innerhalb des virtuellen Computers zuzulassen.Local (inside VM only) to allow connections to SQL Server only from within the VM.
  • Privat (innerhalb des Virtual Network) , um Verbindungen zu SQL Server von Computern oder Diensten in demselben virtuellen Netzwerk zuzulassen.Private (within Virtual Network) to allow connections to SQL Server from machines or services in the same virtual network.

Generell sollten Sie die Sicherheit erhöhen, indem Sie die restriktivste Konnektivität wählen, die für Ihr Szenario zulässig ist.In general, improve security by choosing the most restrictive connectivity that your scenario allows. Bei allen Optionen können Sie aber Netzwerksicherheitsgruppen-Regeln und die SQL-/Windows-Authentifizierung verwenden, um für Sicherheit zu sorgen.But all the options are securable through Network Security Group rules and SQL/Windows Authentication. Sie können die Netzwerksicherheitsgruppe bearbeiten, nachdem der virtuelle Computer erstellt wurde.You can edit Network Security Group after the VM is created. Weitere Informationen finden Sie unter Sicherheitsüberlegungen für SQL Server auf virtuellen Azure-Computern.For more information, see Security Considerations for SQL Server in Azure Virtual Machines.

AuthenticationAuthentication

Wenn Sie die SQL Server-Authentifizierung benötigen, klicken Sie unter Aktivieren under Aktivierenbesuchen.If you require SQL Server Authentication, click Enable under SQL authentication.

SQL Server-Authentifizierung

Hinweis

Wenn Sie über das Internet auf SQL Server zugreifen möchten (Konnektivitätsoption „Öffentlich“), müssen Sie die SQL-Authentifizierung hier aktivieren.If you plan to access SQL Server over the internet (the Public connectivity option), you must enable SQL authentication here. Für den öffentlichen Zugriff auf SQL Server muss die SQL-Authentifizierung verwendet werden.Public access to the SQL Server requires the use of SQL Authentication.

Geben Sie beim Aktivieren der SQL Server-Authentifizierung Anmeldename und Kennwort an.If you enable SQL Server Authentication, specify a Login name and Password. Dieser Benutzername ist als Anmeldung für die SQL Server-Authentifizierung konfiguriert und ist Mitglied der festen Serverrolle sysadmin .This user name is configured as a SQL Server Authentication login and member of the sysadmin fixed server role. Weitere Informationen zu Authentifizierungsmodi finden Sie unter Auswählen eines Authentifizierungsmodus.For more information about Authentication Modes, see Choose an Authentication Mode.

Wenn Sie die SQL Server-Authentifizierung nicht aktivieren, können Sie das lokale Administratorkonto auf der VM verwenden, um die Verbindung mit der SQL Server-Instanz herzustellen.If you do not enable SQL Server Authentication, then you can use the local Administrator account on the VM to connect to the SQL Server instance.

SpeicherkonfigurationStorage configuration

Klicken Sie auf Speicherkonfiguration , um die Speicheranforderungen anzugeben.Click Storage configuration to specify the storage requirements.

SQL – Speicherkonfiguration

Hinweis

Wenn Sie Ihren virtuellen Computer manuell für die Verwendung von Standardspeicher konfiguriert haben, ist diese Option nicht verfügbar.If you manually configured your VM to use standard storage, this option is not available. Die automatische Speicheroptimierung ist nur für Storage Premium verfügbar.Automatic storage optimization is available only for Premium Storage.

Tipp

Die Anzahl von Unterteilungen sowie die Obergrenze der einzelnen Schieberegler sind abhängig von der Größe des gewählten virtuellen Computers.The number of stops and the upper limits of each slider is dependent on the size of VM you selected. Größere und leistungsfähigere virtuelle Computer können weiter zentral hochskaliert werden.A larger and more powerful VM is able to scale up more.

Sie können die Anforderungen als Eingabe-/Ausgabevorgänge pro Sekunde (IOPS), Durchsatz in MB/s und Gesamtspeichergröße angeben.You can specify requirements as input/output operations per second (IOPs), throughput in MB/s, and total storage size. Konfigurieren Sie diese Werte mit den Schiebereglern.Configure these values by using the sliding scales. Sie können diese Speichereinstellungen basierend auf der Workload ändern.You can change these storage settings based on workload. Auf der Grundlage dieser Anforderungen berechnet das Portal automatisch die Anzahl anzufügender und zu konfigurierender Datenträger.The portal automatically calculates the number of disks to attach and configure based on these requirements.

Wählen Sie unter Speicher optimiert füreine der folgenden Optionen:Under Storage optimized for, select one of the following options:

  • Allgemein ist die Standardeinstellung und bietet Unterstützung für die meisten Workloads.General is the default setting and supports most workloads.
  • Transaktional wird der Speicher für herkömmliche OLTP-Datenbankworkloads optimiert.Transactional processing optimizes the storage for traditional database OLTP workloads.
  • Data Warehousing wird der Speicher für Analyse- und Berichterstellungsworkloads optimiert.Data warehousing optimizes the storage for analytic and reporting workloads.

Automatisiertes PatchenAutomated patching

Automatisiertes Patchen ist standardmäßig aktiviert.Automated patching is enabled by default. Beim automatisierten Patchen kann Azure automatisch Patches für SQL Server und das Betriebssystem anwenden.Automated patching allows Azure to automatically patch SQL Server and the operating system. Geben Sie einen Wochentag, eine Uhrzeit und eine Dauer für das Wartungsfenster an.Specify a day of the week, time, and duration for a maintenance window. Azure führt das Patchen in diesem Wartungsfenster durch.Azure performs patching in this maintenance window. Für die Zeitplanung des Wartungsfensters wird die Uhrzeit des VM-Gebietsschemas verwendet.The maintenance window schedule uses the VM locale for time. Wenn Sie nicht möchten, dass SQL Server und das Betriebssystem automatisch gepatcht werden, klicken Sie auf Deaktivieren.If you do not want Azure to automatically patch SQL Server and the operating system, click Disable.

SQL – Automatisiertes Patchen

Weitere Informationen finden Sie unter Automatisches Patchen für SQL Server auf virtuellen Azure-Computern.For more information, see Automated Patching for SQL Server in Azure Virtual Machines.

Automatisierte SicherungAutomated backup

Aktivieren Sie automatische Datenbanksicherungen für alle Datenbanken unter Automatisierte Sicherung.Enable automatic database backups for all databases under Automated backup. Die automatisierte Sicherung ist standardmäßig deaktiviert.Automated backup is disabled by default.

Wenn Sie die automatisierte SQL-Sicherung aktivieren, können Sie folgende Einstellungen konfigurieren:When you enable SQL automated backup, you can configure the following settings:

  • Aufbewahrungszeitraum (Tage) für SicherungenRetention period (days) for backups
  • Verwendetes Speicherkonto für SicherungenStorage account to use for backups
  • Verschlüsselungsoption und Kennwort für SicherungenEncryption option and password for backups
  • Sichern von SystemdatenbankenBackup system databases
  • Konfigurieren des SicherungszeitplansConfigure backup schedule

Klicken Sie auf Aktivieren, um die Sicherung zu verschlüsseln.To encrypt the backup, click Enable. Geben Sie dann das Kennwortan.Then specify the Password. Azure erstellt ein Zertifikat zum Verschlüsseln der Sicherungen und verwendet das angegebene Kennwort, um das Zertifikat zu schützen.Azure creates a certificate to encrypt the backups and uses the specified password to protect that certificate.

SQL – Automatisierte Sicherung

Weitere Informationen finden Sie unter Automatisierte Sicherung für SQL Server in Azure Virtual Machines.For more information, see Automated Backup for SQL Server in Azure Virtual Machines.

Azure-Schlüsseltresor-IntegrationAzure Key Vault integration

Klicken Sie zum Speichern von Sicherheitsgeheimnissen für die Verschlüsselung in Azure auf Azure Key Vault-Integration und dann auf Aktivieren.To store security secrets in Azure for encryption, click Azure key vault integration and click Enable.

SQL – Azure-Schlüsseltresor-Integration

In der folgenden Tabelle sind die Parameter aufgeführt, die zum Konfigurieren der Azure-Schlüsseltresor-Integration erforderlich sind.The following table lists the parameters required to configure Azure Key Vault Integration.

PARAMETERPARAMETER BeschreibungDESCRIPTION BEISPIELEXAMPLE
Schlüsseltresor-URLKey Vault URL Gibt den Speicherort des Schlüsseltresors an.The location of the key vault. https://contosokeyvault.vault.azure.net/https://contosokeyvault.vault.azure.net/
PrinzipalnamePrincipal name Gibt den Namen des Azure Active Directory-Dienstprinzipals an.Azure Active Directory service principal name. Dieser Name wird auch als Client-ID bezeichnet.This name is also referred to as the Client ID. fde2b411-33d5-4e11-af04eb07b669ccf2fde2b411-33d5-4e11-af04eb07b669ccf2
Geheimer Schlüssel des PrinzipalsPrincipal secret Der geheime Schlüssel des Azure Active Directory-Dienstprinzipals.Azure Active Directory service principal secret. Dieser geheime Schlüssel wird auch als geheimer Clientschlüssel bezeichnet.This secret is also referred to as the Client Secret. 9VTJSQwzlFepD8XODnzy8n2V01Jd8dAjwm/azF1XDKM=9VTJSQwzlFepD8XODnzy8n2V01Jd8dAjwm/azF1XDKM=
Name der AnmeldeinformationenCredential name Name der Anmeldeinformationen: Die Azure-Schlüsseltresor-Integration erstellt Anmeldeinformationen in SQL Server, damit die virtuelle Maschine Zugriff auf den Schlüsseltresor hat.Credential name: AKV Integration creates a credential within SQL Server, allowing the VM to have access to the key vault. Wählen Sie einen Namen für diese Anmeldeinformation.Choose a name for this credential. mycred1mycred1

Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren der Azure-Schlüsseltresor-Integration für SQL Server auf virtuellen Azure-Computern.For more information, see Configure Azure Key Vault Integration for SQL Server on Azure VMs.

SQL Server Machine Learning ServicesSQL Server Machine Learning Services

Sie können SQL Server Machine Learning Services aktivieren.You have the option to enable SQL Server Machine Learning Services. Diese Option ermöglicht die Verwendung der erweiterten Analyse mit SQL Server 2017.This option enables you to use advanced analytics with SQL Server 2017. Klicken Sie im Fenster SQL Server-Einstellungen auf Aktivieren.Click Enable on the SQL Server Settings window.

Aktivieren von SQL Server Machine Learning Services

Klicken Sie auf OK, wenn Sie mit dem Konfigurieren der SQL Server-Einstellungen fertig sind.When you are finished configuring SQL Server settings, click OK.

5. Zusammenfassung prüfen5. Review the summary

Überprüfen Sie im Fenster Zusammenfassung die angezeigten Informationen, und klicken Sie auf Kaufen, um SQL Server, die Ressourcengruppe und die für diesen virtuellen Computer angegebenen Ressourcen zu erstellen.On the Summary window, review the summary and click Purchase to create SQL Server, resource group, and resources specified for this VM.

Sie können die Bereitstellung über das Azure-Portal überwachen.You can monitor the deployment from the Azure portal. Auf der Schaltfläche Benachrichtigungen oben auf der Seite wird der grundlegende Status der Bereitstellung angezeigt.The Notifications button at the top of the screen shows basic status of the deployment.

Hinweis

Damit Sie sich einen Eindruck von Bereitstellungszeiten verschaffen können, habe ich eine SQL-VM für die Region „USA, Osten“ mit Standardeinstellungen bereitgestellt.To provide you with an idea on deployment times, I deployed a SQL VM to the East US region with default settings. Die Durchführung dieser Testbereitstellung dauerte ungefähr 12 Minuten.This test deployment took approximately 12 minutes to complete. Je nach Region und den gewählten Einstellungen kann es aber sein, dass die Bereitstellung bei Ihnen schneller oder langsamer geht.But you might experience a faster or slower deployment time based on your region and selected settings.

Öffnen der VM mit RemotedesktopOpen the VM with Remote Desktop

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um mithilfe von Remotedesktop eine Verbindung mit dem virtuellen SQL Server-Computer herzustellen:Use the following steps to connect to the SQL Server virtual machine with Remote Desktop:

  1. Wenn der virtuelle Azure-Computer erstellt wurde und ausgeführt wird, klicken Sie im Azure-Portal auf das Symbol für virtuelle Computer, um Ihre virtuellen Computer anzuzeigen.After the Azure virtual machine is created and running, click the Virtual Machines icon in the Azure portal to view your VMs.

  2. Klicken Sie auf die Auslassungspunkte ... für den neuen virtuellen Computer.Click the ellipsis, ..., for your new VM.

  3. Klicken Sie auf Verbinden.Click Connect.

    Im Portal eine Verbindung mit dem virtuellen Computer herstellen

  4. Öffnen Sie die RDP-Datei, die vom Browser für den virtuellen Computer heruntergeladen wird.Open the RDP file that your browser downloads for the VM.

  5. Sie werden von der Remotedesktopverbindung informiert, dass der Herausgeber dieser Remoteverbindung nicht identifiziert werden kann.The Remote Desktop Connection notifies you that the publisher of this remote connection cannot be identified. Klicken Sie auf Verbinden , um den Vorgang fortzusetzen.Click Connect to continue.

  6. Klicken Sie im Dialogfeld Windows-Sicherheit auf Anderes Konto verwenden.In the Windows Security dialog, click Use a different account. Möglicherweise müssen Sie auf More choices (Weitere Optionen) klicken, um diese Option anzuzeigen.You might have to click More choices to see this. Geben Sie den Benutzernamen und das Kennwort an, den bzw. das Sie bei der Erstellung des virtuellen Computers konfiguriert haben.Specify the user name and password that you configured when you created the VM. Sie müssen einen umgekehrten Schrägstrich vor dem Benutzernamen einfügen.You must add a backslash before the user name.

    Remotedesktopauthentifizierung

  7. Klicken Sie auf OK, um eine Verbindung herzustellen.Click OK to connect.

Nachdem Sie eine Verbindung mit dem virtuellen SQL Server-Computer hergestellt haben, können Sie SQL Server Management Studio starten und mit Ihren Anmeldeinformationen für den lokalen Administrator eine Verbindung mit der Windows-Authentifizierung herstellen.After you connect to the SQL Server virtual machine, you can launch SQL Server Management Studio and connect with Windows Authentication using your local administrator credentials. Wenn Sie die SQL Server-Authentifizierung aktiviert haben, können Sie die Verbindung auch per SQL-Authentifizierung herstellen, indem Sie den während der Bereitstellung konfigurierten SQL-Benutzernamen und das Kennwort verwenden.If you enabled SQL Server Authentication, you can also connect with SQL Authentication using the SQL login and password you configured during provisioning.

Durch den Zugriff auf den Computer können Sie die Computer- und SQL Server-Einstellungen je nach Ihren Anforderungen direkt ändern.Access to the machine enables you to directly change machine and SQL Server settings based on your requirements. Beispielsweise können Sie die Firewalleinstellungen konfigurieren oder die SQL Server-Konfigurationseinstellungen ändern.For example, you could configure the firewall settings or change SQL Server configuration settings.

Herstellen einer Remoteverbindung mit SQL ServerConnect to SQL Server remotely

In dieser exemplarischen Vorgehensweise haben Sie den Zugriffstyp Öffentlich für den virtuellen Computer und die SQL Server-Authentifizierung ausgewählt.In this walkthrough, you selected Public access for the virtual machine and SQL Server Authentication. Mit diesen Einstellungen wurde der virtuelle Computer automatisch so konfiguriert, dass SQL Server-Verbindungen von jedem Client über das Internet zulässig sind (vorausgesetzt, diese verfügen über die richtige SQL-Anmeldung).These settings automatically configured the virtual machine to allow SQL Server connections from any client over the internet (assuming they have the correct SQL login).

Hinweis

Wenn Sie während der Bereitstellung nicht „Öffentlich“ ausgewählt haben, können Sie die SQL-Konnektivitätseinstellungen nach der Bereitstellung über das Portal ändern.If you did not select Public during provisioning, then you can change your SQL connectivity settings through the portal after provisioning. Weitere Informationen finden Sie unter Verbinden mit SQL Server-Instanzen auf virtuellen Azure-Maschinen (Ressourcen-Manager).For more information, see Change your SQL connectivity settings.

In den folgenden Abschnitten wird gezeigt, wie Sie über das Internet eine Verbindung mit Ihrer SQL Server-VM-Instanz herstellen.The following sections show how to connect over the internet to your SQL Server VM instance.

Konfigurieren einer DNS-Bezeichnung für die öffentliche IP-AdresseConfigure a DNS Label for the public IP address

Um über das Internet eine Verbindung mit der SQL Server-Datenbank-Engine herzustellen, ziehen Sie die Konfiguration einer DNS-Bezeichnung für Ihre öffentliche IP-Adresse in Betracht.To connect to the SQL Server Database Engine from the Internet, consider creating a DNS Label for your public IP address. Sie können eine Verbindung über eine IP-Adresse herstellen, die DNS-Bezeichnung erstellt jedoch einen A-Datensatz, der einfacher zu identifizieren ist und die zugrunde liegende öffentliche IP-Adresse abstrahiert.You can connect by IP address, but the DNS Label creates an A Record that is easier to identify and abstracts the underlying public IP address.

Hinweis

DNS-Bezeichnungen sind nicht erforderlich, wenn Sie nur eine Verbindung mit der SQL Server-Instanz im gleichen virtuellen Netzwerk oder nur eine lokale Verbindung herstellen möchten.DNS Labels are not required if you plan to only connect to the SQL Server instance within the same Virtual Network or only locally.

Wählen Sie zum Erstellen einer DNS-Bezeichnung als Erstes im Portal die Option Virtuelle Computer aus.To create a DNS Label, first select Virtual machines in the portal. Wählen Sie die SQL Server-VM aus, um deren Eigenschaften anzuzeigen.Select your SQL Server VM to bring up its properties.

  1. Wählen Sie in der Übersicht für den virtuellen Computer Ihre Öffentliche IP-Adresse.In the virtual machine overview, select your Public IP address.

    Öffentliche IP-Adresse

  2. Erweitern Sie in den Eigenschaften für die öffentliche IP-Adresse die Option Konfiguration.In the properties for your Public IP address, expand Configuration.

  3. Geben Sie eine DNS-Bezeichnung ein.Enter a DNS Label name. Hierbei handelt es sich um einen A-Eintrag, mit dem eine Verbindung mit Ihrer SQL Server-VM nach dem Namen anstatt direkt nach der IP-Adresse hergestellt werden kann.This name is an A Record that can be used to connect to your SQL Server VM by name instead of by IP Address directly.

  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Save .Click the Save button.

    DNS-Bezeichnung

Verbindungsherstellung mit der Datenbank-Engine von einem anderen Computer ausConnect to the Database Engine from another computer

  1. Öffnen Sie SQL Server Management Studio (SSMS) auf einem mit dem Internet verbundenen Computer.On a computer connected to the internet, open SQL Server Management Studio (SSMS). Falls Sie SQL Server Management Studio nicht haben, können Sie die Suite hier herunterladen.If you do not have SQL Server Management Studio, you can download it here.

  2. Bearbeiten Sie im Dialogfeld Mit Server verbinden oder Verbindung mit Datenbank-Engine herstellen den Wert Servername.In the Connect to Server or Connect to Database Engine dialog box, edit the Server name value. Geben Sie die IP-Adresse oder den vollständigen DNS-Namen des virtuellen Computers ein (in der vorherigen Aufgabe bestimmt).Enter the IP address or full DNS name of the virtual machine (determined in the previous task). Sie können auch ein Komma einfügen und den TCP-Port von SQL Server angeben.You can also add a comma and provide SQL Server's TCP port. Beispiel: mysqlvmlabel.eastus.cloudapp.azure.com,1433.For example, mysqlvmlabel.eastus.cloudapp.azure.com,1433.

  3. Wählen Sie im Feld Authentifizierung den Eintrag SQL Server-Authentifizierung.In the Authentication box, select SQL Server Authentication.

  4. Geben Sie im Feld Anmelden einen gültigen SQL-Anmeldenamen ein.In the Login box, type the name of a valid SQL login.

  5. Geben Sie im Feld Kennwort das Kennwort für die Anmeldung ein.In the Password box, type the password of the login.

  6. Klicken Sie auf Verbinden.Click Connect.

    SSMS-Verbindung

Nächste SchritteNext Steps

Weitere Informationen zur Verwendung von SQL Server in Azure finden Sie unter SQL Server auf virtuellen Azure-Computern und Häufig gestellte Fragen.For other information about using SQL Server in Azure, see SQL Server on Azure Virtual Machines and the Frequently Asked Questions.