Automatisierte Sicherung für SQL Server 2014-VMs (Resource Manager)Automated Backup for SQL Server 2014 Virtual Machines (Resource Manager)

Die automatisierte Sicherung konfiguriert automatisch Managed Backup für Microsoft Azure für alle vorhandenen und neuen Datenbanken auf einer Azure-VM, auf der SQL Server 2014 Standard oder Enterprise ausgeführt wird.Automated Backup automatically configures Managed Backup to Microsoft Azure for all existing and new databases on an Azure VM running SQL Server 2014 Standard or Enterprise. Dies bietet Ihnen die Möglichkeit, reguläre Datenbanksicherungen zu konfigurieren, die permanenten Azure Blob Storage nutzen.This enables you to configure regular database backups that utilize durable Azure blob storage. Die automatische Sicherung basiert auf der Erweiterung für den SQL Server-IaaS-Agent.Automated Backup depends on the SQL Server IaaS Agent Extension.

Hinweis

Azure verfügt über zwei verschiedene Bereitstellungsmodelle für das Erstellen und Verwenden von Ressourcen: Azure Resource Manager und klassische Bereitstellung.Azure has two different deployment models you can use to create and work with resources: Azure Resource Manager and classic. In diesem Artikel wird die Verwendung des Resource Manager-Bereitstellungsmodells beschrieben.This article covers the use of the Resource Manager deployment model. Es wird empfohlen, für neue Bereitstellungen anstelle des klassischen Bereitstellungsmodells das Resource Manager-Bereitstellungsmodell zu verwenden.We recommend the Resource Manager deployment model for new deployments instead of the classic deployment model.

VoraussetzungenPrerequisites

Beachten Sie bei der Verwendung der automatisierten Sicherung die folgenden Voraussetzungen:To use Automated Backup, consider the following prerequisites:

Betriebssystem:Operating System:

  • Windows Server 2012Windows Server 2012
  • Windows Server 2012 R2Windows Server 2012 R2
  • Windows Server 2016Windows Server 2016

SQL Server-Version/-Edition:SQL Server version/edition:

  • SQL Server 2014 StandardSQL Server 2014 Standard
  • SQL Server 2014 EnterpriseSQL Server 2014 Enterprise

Wichtig

Die automatisierte Sicherung funktioniert mit SQL Server 2014.Automated Backup works with SQL Server 2014. Bei Einsatz von SQL Server 2016/2017 können Sie die automatisierte Sicherung v2 zum Sichern Ihrer Datenbanken verwenden.If you are using SQL Server 2016/2017, you can use Automated Backup v2 to back up your databases. Weitere Informationen finden Sie unter Automated Backup v2 for SQL Server 2016 Azure Virtual Machines (Resource Manager) (Automatisierte Sicherung v2 für SQL Server 2016-VMs in Azure [Resource Manager]).For more information, see Automated Backup v2 for SQL Server 2016 Azure Virtual Machines.

Datenbankkonfiguration:Database configuration:

  • Zieldatenbanken müssen das vollständige Wiederherstellungsmodell verwenden.Target databases must use the full recovery model. Weitere Informationen zu den Auswirkungen des vollständigen Wiederherstellungsmodells auf Sicherungen finden Sie unter Sichern beim vollständigen Wiederherstellungsmodell.For more information about the impact of the full recovery model on backups, see Backup Under the Full Recovery Model.
  • Zieldatenbanken müssen die Standardinstanz von SQL Server aufweisen.Target databases must be on the default SQL Server instance. Die SQL Server-IaaS-Erweiterung unterstützt keine benannten Instanzen.The SQL Server IaaS Extension does not support named instances.

Hinweis

Die automatisierte Sicherung basiert auf der Erweiterung für den SQL Server-IaaS-Agent.Automated Backup relies on the SQL Server IaaS Agent Extension. Aktuelle Katalogimages für virtuelle SQL-Computer fügen diese Erweiterung standardmäßig hinzu.Current SQL virtual machine gallery images add this extension by default. Weitere Informationen finden Sie unter Erweiterung für SQL Server-IaaS-Agent.For more information, see SQL Server IaaS Agent Extension.

EinstellungenSettings

In der folgenden Tabelle werden die Optionen beschrieben, die für die automatisierte Sicherung konfiguriert werden können.The following table describes the options that can be configured for Automated Backup. Die tatsächlichen Konfigurationsschritte variieren abhängig davon, ob Sie das Azure-Portal oder Azure Windows PowerShell-Befehle verwenden.The actual configuration steps vary depending on whether you use the Azure portal or Azure Windows PowerShell commands.

EinstellungSetting Bereich (Standard)Range (Default) BESCHREIBUNGDescription
Automatisierte SicherungAutomated Backup Aktivieren/Deaktivieren (deaktiviert)Enable/Disable (Disabled) Aktiviert oder deaktiviert die automatisierte Sicherung für eine Azure-VM mit SQL Server 2014 Standard oder Enterprise.Enables or disables Automated Backup for an Azure VM running SQL Server 2014 Standard or Enterprise.
AufbewahrungszeitraumRetention Period 1 bis 30 Tage (30 Tage)1-30 days (30 days) Die Anzahl von Tagen, für die eine Sicherung aufbewahrt wird.The number of days to retain a backup.
SpeicherkontoStorage Account Azure-SpeicherkontoAzure storage account Ein Azure-Speicherkonto, mit dem Dateien der automatisierten Sicherung im Blob-Speicher gespeichert werden.An Azure storage account to use for storing Automated Backup files in blob storage. An diesem Speicherort wird ein Container zum Speichern aller Sicherungsdateien erstellt.A container is created at this location to store all backup files. Die Namenskonvention für die Sicherungsdatei enthält das Datum, die Uhrzeit und den Computernamen.The backup file naming convention includes the date, time, and machine name.
VerschlüsselungEncryption Aktivieren/Deaktivieren (deaktiviert)Enable/Disable (Disabled) Aktiviert oder deaktiviert die Verschlüsselung.Enables or disables encryption. Wenn die Verschlüsselung aktiviert ist, befinden sich die Zertifikate zum Wiederherstellen der Sicherung im angegebenen Speicherkonto im gleichen automaticbackup-Container (mit der gleichen Namenskonvention).When encryption is enabled, the certificates used to restore the backup are located in the specified storage account in the same automaticbackup container using the same naming convention. Wenn das Kennwort geändert wird, wird ein neues Zertifikat mit diesem Kennwort generiert, das alte Zertifikat bleibt jedoch zum Wiederherstellen vorheriger Sicherungen erhalten.If the password changes, a new certificate is generated with that password, but the old certificate remains to restore prior backups.
KennwortPassword KennworttextPassword text Ein Kennwort für Verschlüsselungsschlüssel.A password for encryption keys. Ein Kennwort ist nur erforderlich, wenn die Verschlüsselung aktiviert ist.This is only required if encryption is enabled. Um eine verschlüsselte Sicherung wiederherzustellen, benötigen Sie das richtige Kennwort und das zugehörige Zertifikat, das beim Erstellen der Sicherung verwendet wurde.In order to restore an encrypted backup, you must have the correct password and related certificate that was used at the time the backup was taken.

Konfigurieren im PortalConfigure in the portal

Mit dem Azure-Portal können Sie die automatisierte Sicherung während der Bereitstellung oder für vorhandene virtuelle SQL Server 2014-Computer konfigurieren.You can use the Azure portal to configure Automated Backup during provisioning or for existing SQL Server 2014 VMs.

Konfigurieren neuer VMsConfigure new VMs

Verwenden Sie das Azure-Portal zum Konfigurieren der automatisierten Sicherung, wenn Sie einen neuen virtuellen Computer mit SQL Server 2014 im Resource Manager-Bereitstellungsmodell erstellen.Use the Azure portal to configure Automated Backup when you create a new SQL Server 2014 Virtual Machine in the Resource Manager deployment model.

Scrollen Sie auf der Registerkarte SQL Server-Einstellungen nach unten zu Automatisierte Sicherung, und wählen Sie Aktivieren aus.In the SQL Server settings tab, scroll down to Automated backup and select Enable. Sie können auch den Aufbewahrungszeitraum und das Speicherkonto angeben, die Verschlüsselung aktivieren, Systemdatenbanken sichern und einen Sicherungszeitplan konfigurieren.You can also specify the retention period, and storage account, as well as enabling encryption, backing up system databases, and configuring a backup schedule. Auf dem folgenden Screenshot des Azure-Portals sehen Sie die Einstellungen für Automatisierte SQL-Sicherung.The following Azure portal screenshot shows the SQL Automated Backup settings.

Konfigurieren der automatisierten SQL-Sicherung im Azure-Portal

Konfigurieren vorhandener VMsConfigure existing VMs

Hinweis

Die folgenden Screenshots stammen aus der Ressource Virtuelle SQL-Computer im Azure-Portal.The following screenshots are from the SQL virtual machines resource within the Azure portal. Für virtuelle SQL Server-Computer mit Ende des Supports (EOS) und virtuelle SQL Server-Computer, die nicht mit dem SQL-VM-Ressourcenanbieter registriert wurden, verwenden Sie die Registerkarte „SQL Server-Konfiguration“, um Ihre virtuellen SQL Server-Computer zu verwalten.For end-of-support (EOS) SQL server VMs, and SQL Server VMs that have not been registered with the SQL VM resource provider, use the SQL Server configuration tab to manage your SQL Server VM instead.

Für vorhandene virtuelle SQL Server-Computer navigieren Sie zur Ressource Virtuelle SQL-Computer und wählen dann Sicherungen aus.For existing SQL Server virtual machines, navigate to the SQL virtual machines resource and then select Backups.

Automatisierte SQL-Sicherung für vorhandene virtuelle Computer

Wählen Sie abschließend die Schaltfläche Übernehmen am unteren Rand der Seite Sicherungen aus, um Ihre Änderungen zu speichern.When finished, select the Apply button on the bottom of the Backups page to save your changes.

Falls Sie die automatisierte Sicherung zum ersten Mal aktivieren, konfiguriert Azure den SQL Server-IaaS-Agent im Hintergrund.If you are enabling Automated Backup for the first time, Azure configures the SQL Server IaaS Agent in the background. Im Azure-Portal wird währenddessen u.U. nicht angezeigt, dass die automatisierte Sicherung konfiguriert wird.During this time, the Azure portal might not show that Automated Backup is configured. Warten Sie einige Minuten, bis der Agent installiert und konfiguriert wurde.Wait several minutes for the agent to be installed, configured. Danach werden die neuen Einstellungen im Azure-Portal angezeigt.After that the Azure portal will reflect the new settings.

Hinweis

Sie können die automatisierte Sicherung auch mithilfe einer Vorlage konfigurieren.You can also configure Automated Backup using a template. Weitere Informationen finden Sie unter Azure quickstart template for Automated Backup(Azure-Schnellstartvorlage für die automatisierte Sicherung).For more information, see Azure quickstart template for Automated Backup.

Konfigurieren mit PowerShellConfigure with PowerShell

Die automatisierte Sicherung kann mithilfe von PowerShell konfiguriert werden.You can use PowerShell to configure Automated Backup. Führen Sie zur Vorbereitung folgende Schritte aus:Before you begin, you must:

Hinweis

Dieser Artikel wurde aktualisiert und beinhaltet jetzt das neue Az-Modul von Azure PowerShell.This article has been updated to use the new Azure PowerShell Az module. Sie können das AzureRM-Modul weiterhin verwenden, das bis mindestens Dezember 2020 weiterhin Fehlerbehebungen erhält.You can still use the AzureRM module, which will continue to receive bug fixes until at least December 2020. Weitere Informationen zum neuen Az-Modul und zur Kompatibilität mit AzureRM finden Sie unter Introducing the new Azure PowerShell Az module (Einführung in das neue Az-Modul von Azure PowerShell).To learn more about the new Az module and AzureRM compatibility, see Introducing the new Azure PowerShell Az module. Anweisungen zur Installation des Az-Moduls finden Sie unter Install Azure PowerShell (Installieren von Azure PowerShell).For Az module installation instructions, see Install Azure PowerShell.

Installieren der SQL-IaaS-ErweiterungInstall the SQL IaaS Extension

Wenn Sie einen virtuellen SQL Server-Computer über das Azure-Portal bereitgestellt haben, müsste die SQL Server-IaaS-Erweiterung bereits installiert sein.If you provisioned a SQL Server virtual machine from the Azure portal, the SQL Server IaaS Extension should already be installed. Rufen Sie den Befehl Get-AzVM auf, und sehen Sie sich die Eigenschaft Extensions an, um zu ermitteln, ob sie für Ihren virtuellen Computer installiert ist.You can determine if it is installed for your VM by calling Get-AzVM command and examining the Extensions property.

$vmname = "vmname"
$resourcegroupname = "resourcegroupname"

(Get-AzVM -Name $vmname -ResourceGroupName $resourcegroupname).Extensions

Wenn die SQL Server-IaaS-Agent-Erweiterung installiert ist, wird „SqlIaaSAgent“ oder „SQLIaaSExtension“ aufgeführt.If the SQL Server IaaS Agent extension is installed, you should see it listed as “SqlIaaSAgent” or “SQLIaaSExtension”. Außerdem muss für die Erweiterung unter ProvisioningState der Zustand „Succeeded“ angezeigt werden.ProvisioningState for the extension should also show “Succeeded”.

Falls die Erweiterung nicht installiert oder nicht erfolgreich bereitgestellt wurde, können Sie sie mithilfe des folgenden Befehls installieren.If it is not installed or failed to be provisioned, you can install it with the following command. Neben dem Namen des virtuellen Computers und der Ressourcengruppe müssen Sie auch die Region ( $region) angeben, in der sich Ihr virtueller Computer befindet.In addition to the VM name and resource group, you must also specify the region ($region) that your VM is located in. Geben Sie den Lizenztyp für Ihre SQL Server-VM an, indem Sie über Azure Hybrid Benefit (Azure-Hybridvorteil) entweder eine Lizenz mit nutzungsbasierter Bezahlung oder die Verwendung Ihrer eigenen Lizenz (Bring-Your-Own-License, BYOL) auswählen.Specify the license type for your SQL Server VM, choosing between either pay-as-you-go or bring-your-own-license via the Azure Hybrid Benefit. Weitere Informationen zur Lizenzierung finden Sie unter Lizenzierungsmodell.For more information about licensing, see licensing model.

New-AzSqlVM  -Name $vmname `
    -ResourceGroupName $resourcegroupname `
    -Location $region -LicenseType <PAYG/AHUB>

Wichtig

Wenn die Erweiterung noch nicht installiert ist, wird der SQL Server-Dienst durch die Installation der Erweiterung neu gestartet.If the extension is not already installed, installing the extension restarts the SQL Server service.

Überprüfen der aktuellen EinstellungenVerify current settings

Wenn Sie die automatisierte Sicherung während der Bereitstellung aktiviert haben, können Sie mithilfe von PowerShell Ihre aktuelle Konfiguration überprüfen.If you enabled automated backup during provisioning, you can use PowerShell to check your current configuration. Führen Sie den Befehl Get-AzVMSqlServerExtension aus, und sehen Sie sich die Eigenschaft AutoBackupSettings an:Run the Get-AzVMSqlServerExtension command and examine the AutoBackupSettings property:

(Get-AzVMSqlServerExtension -VMName $vmname -ResourceGroupName $resourcegroupname).AutoBackupSettings

Die Ausgabe sollte in etwa wie folgt aussehen:You should get output similar to the following:

Enable                      : False
EnableEncryption            : False
RetentionPeriod             : -1
StorageUrl                  : NOTSET
StorageAccessKey            : 
Password                    : 
BackupSystemDbs             : False
BackupScheduleType          : 
FullBackupFrequency         : 
FullBackupStartTime         : 
FullBackupWindowHours       : 
LogBackupFrequency          : 

Falls Sie in der Ausgabe sehen, dass Enable auf False festgelegt ist, müssen Sie die automatisierte Sicherung aktivieren.If your output shows that Enable is set to False, then you have to enable automated backup. Die gute Nachricht: Die Vorgehensweise zum Aktivieren der automatisierten Sicherung unterscheidet sich nicht von der Vorgehensweise zum Konfigurieren.The good news is that you enable and configure Automated Backup in the same way. Entsprechende Informationen finden Sie im nächsten Abschnitt.See the next section for this information.

Hinweis

Wenn Sie eine Änderung vorgenommen haben und die Einstellungen direkt danach überprüfen, werden unter Umständen noch die alten Konfigurationswerte zurückgegeben.If you check the settings immediately after making a change, it is possible that you will get back the old configuration values. Warten Sie einige Minuten, und überprüfen Sie die Einstellungen dann erneut, um sich zu vergewissern, dass die Änderungen angewendet wurden.Wait a few minutes and check the settings again to make sure that your changes were applied.

Konfigurieren der automatisierten SicherungConfigure Automated Backup

Mithilfe von PowerShell können Sie die automatisierte Sicherung nicht nur aktivieren, sondern auch jederzeit ihre Konfiguration und ihr Verhalten ändern.You can use PowerShell to enable Automated Backup as well as to modify its configuration and behavior at any time.

Wählen Sie zunächst ein Speicherkonto für die Sicherungsdateien aus, oder erstellen Sie eines.First, select or create a storage account for the backup files. Das folgende Skript wählt ein Speicherkonto aus. Ist kein Speicherkonto vorhanden, wird eines erstellt.The following script selects a storage account or creates it if it does not exist.

$storage_accountname = "yourstorageaccount"
$storage_resourcegroupname = $resourcegroupname

$storage = Get-AzStorageAccount -ResourceGroupName $resourcegroupname `
    -Name $storage_accountname -ErrorAction SilentlyContinue
If (-Not $storage)
    { $storage = New-AzStorageAccount -ResourceGroupName $storage_resourcegroupname `
    -Name $storage_accountname -SkuName Standard_GRS -Location $region }

Hinweis

Die automatisierte Sicherung unterstützt zwar nicht das Speichern von Sicherungen in Storage Premium, kann aber Sicherungen von VM-Datenträgern erstellen, die Storage Premium verwenden.Automated Backup does not support storing backups in premium storage, but it can take backups from VM disks which use Premium Storage.

Verwenden Sie dann den Befehl New-AzVMSqlServerAutoBackupConfig, um die Einstellungen der automatisierten Sicherung so zu konfigurieren, dass Sicherungen in dem Azure Storage-Konto gespeichert werden.Then use the New-AzVMSqlServerAutoBackupConfig command to enable and configure the Automated Backup settings to store backups in the Azure storage account. In diesem Beispiel werden die Sicherungen zehn Tage lang aufbewahrt.In this example, the backups are retained for 10 days. Der zweite Befehl, Set-AzVMSqlServerExtension, aktualisiert den angegebenen virtuellen Azure-Computer mit diesen Einstellungen.The second command, Set-AzVMSqlServerExtension, updates the specified Azure VM with these settings.

$autobackupconfig = New-AzVMSqlServerAutoBackupConfig -Enable `
    -RetentionPeriodInDays 10 -StorageContext $storage.Context `
    -ResourceGroupName $storage_resourcegroupname

Set-AzVMSqlServerExtension -AutoBackupSettings $autobackupconfig `
    -VMName $vmname -ResourceGroupName $resourcegroupname

Die Installation und Konfiguration des SQL Server-IaaS-Agents kann mehrere Minuten in Anspruch nehmen.It could take several minutes to install and configure the SQL Server IaaS Agent.

Hinweis

Es gibt andere Einstellungen für New-AzVMSqlServerAutoBackupConfig, die nur für SQL Server 2016 und die automatisierte Sicherung v2 gelten.There are other settings for New-AzVMSqlServerAutoBackupConfig that apply only to SQL Server 2016 and Automated Backup v2. Die folgenden Einstellungen werden von SQL Server 2014 nicht unterstützt: BackupSystemDbs, BackupScheduleType, FullBackupFrequency, FullBackupStartHour, FullBackupWindowInHours und LogBackupFrequencyInMinutes.SQL Server 2014 does not support the following settings: BackupSystemDbs, BackupScheduleType, FullBackupFrequency, FullBackupStartHour, FullBackupWindowInHours, and LogBackupFrequencyInMinutes. Wenn Sie versuchen, diese Einstellungen auf einem virtuellen Computer mit SQL Server 2014 zu konfigurieren, wird zwar kein Fehler angezeigt, doch die Einstellungen werden nicht angewendet.If you attempt to configure these settings on a SQL Server 2014 virtual machine, there is no error, but the settings do not get applied. Wenn Sie diese Einstellungen auf einem virtuellen Computer mit SQL Server 2016verwenden möchten, siehe Automatisierte Sicherung v2 für Azure Virtual Machines mit SQL Server 2016.If you want to use these settings on a SQL Server 2016 virtual machine, see Automated Backup v2 for SQL Server 2016 Azure Virtual Machines.

Um die Verschlüsselung zu aktivieren, ändern Sie das vorherige Skript, um den EnableEncryption-Parameter und ein Kennwort (sichere Zeichenfolge) für den CertificatePassword-Parameter zu übergeben.To enable encryption, modify the previous script to pass the EnableEncryption parameter along with a password (secure string) for the CertificatePassword parameter. Das folgende Skript aktiviert die Einstellungen der automatisierten Sicherung im vorherigen Beispiel und fügt die Verschlüsselung hinzu.The following script enables the Automated Backup settings in the previous example and adds encryption.

$password = "P@ssw0rd"
$encryptionpassword = $password | ConvertTo-SecureString -AsPlainText -Force

$autobackupconfig = New-AzVMSqlServerAutoBackupConfig -Enable `
    -EnableEncryption -CertificatePassword $encryptionpassword `
    -RetentionPeriodInDays 10 -StorageContext $storage.Context `
    -ResourceGroupName $storage_resourcegroupname

Set-AzVMSqlServerExtension -AutoBackupSettings $autobackupconfig `
    -VMName $vmname -ResourceGroupName $resourcegroupname

Überprüfen Sie die Konfiguration der automatisierten Sicherung, um sich zu vergewissern, dass Ihre Einstellungen angewendet wurden.To confirm your settings are applied, verify the Automated Backup configuration.

Deaktivieren der automatisierten SicherungDisable Automated Backup

Führen Sie zum Deaktivieren der automatisierten Sicherung das gleiche Skript ohne den Parameter -Enable für den Befehl New-AzVMSqlServerAutoBackupConfig aus.To disable Automated Backup, run the same script without the -Enable parameter to the New-AzVMSqlServerAutoBackupConfig command. Das Fehlen des Parameters -Enable signalisiert dem Befehl, die Funktion zu deaktivieren.The absence of the -Enable parameter signals the command to disable the feature. Ähnlich wie die Installation kann auch das Deaktivieren der automatisierten Sicherung mehrere Minuten dauern.As with installation, it can take several minutes to disable Automated Backup.

$autobackupconfig = New-AzVMSqlServerAutoBackupConfig -ResourceGroupName $storage_resourcegroupname

Set-AzVMSqlServerExtension -AutoBackupSettings $autobackupconfig `
    -VMName $vmname -ResourceGroupName $resourcegroupname

BeispielskriptExample script

Das folgende Skript stellt einen Satz von Variablen bereit, die Sie anpassen können, um die automatisierte Sicherung für Ihren virtuellen Computer zu aktivieren und zu konfigurieren.The following script provides a set of variables that you can customize to enable and configure Automated Backup for your VM. Unter Umständen müssen Sie das Skript an Ihre individuellen Anforderungen anpassen.In your case, you might need to customize the script based on your requirements. So müssen Sie das Skript beispielsweise ändern, wenn Sie die Sicherung von Systemdatenbanken deaktivieren oder die Verschlüsselung aktivieren möchten.For example, you would have to make changes if you wanted to disable the backup of system databases or enable encryption.

$vmname = "yourvmname"
$resourcegroupname = "vmresourcegroupname"
$region = "Azure region name such as EASTUS2"
$storage_accountname = "storageaccountname"
$storage_resourcegroupname = $resourcegroupname
$retentionperiod = 10

# ResourceGroupName is the resource group which is hosting the VM where you are deploying the SQL IaaS Extension

Set-AzVMSqlServerExtension -VMName $vmname `
    -ResourceGroupName $resourcegroupname -Name "SQLIaasExtension" `
    -Version "2.0" -Location $region

# Creates/use a storage account to store the backups

$storage = Get-AzStorageAccount -ResourceGroupName $resourcegroupname `
    -Name $storage_accountname -ErrorAction SilentlyContinue
If (-Not $storage)
    { $storage = New-AzStorageAccount -ResourceGroupName $storage_resourcegroupname `
    -Name $storage_accountname -SkuName Standard_GRS -Location $region }

# Configure Automated Backup settings

$autobackupconfig = New-AzVMSqlServerAutoBackupConfig -Enable `
    -RetentionPeriodInDays $retentionperiod -StorageContext $storage.Context `
    -ResourceGroupName $storage_resourcegroupname

# Apply the Automated Backup settings to the VM

Set-AzVMSqlServerExtension -AutoBackupSettings $autobackupconfig `
    -VMName $vmname -ResourceGroupName $resourcegroupname

ÜberwachungMonitoring

Zur Überwachung der automatisierten Sicherung in SQL Server 2014 stehen Ihnen im Wesentlichen zwei Optionen zur Verfügung.To monitor Automated Backup on SQL Server 2014, you have two main options. Da die automatisierte Sicherung das SQL Server-Feature Managed Backup verwendet, gelten für beide Optionen die gleichen Überwachungstechniken.Because Automated Backup uses the SQL Server Managed Backup feature, the same monitoring techniques apply to both.

Zum einen können Sie den Status durch Aufruf von msdb.smart_admin.sp_get_backup_diagnostics abrufen.First, you can poll the status by calling msdb.smart_admin.sp_get_backup_diagnostics. Die andere Möglichkeit besteht darin, die Tabellenwertfunktion msdb.smart_admin.fn_get_health_status abzufragen.Or query the msdb.smart_admin.fn_get_health_status table valued function.

Hinweis

Das Schema für Managed Backup in SQL Server 2014 lautet msdb.smart_admin.The schema for Managed Backup in SQL Server 2014 is msdb.smart_admin. In SQL Server 2016 wurde dies zu msdb.managed_backup geändert, und die Referenzthemen verweisen dieses neuere Schema.In SQL Server 2016 this changed to msdb.managed_backup, and the reference topics use this newer schema. Für SQL Server 2014 müssen Sie jedoch für alle Managed Backup-Objekte weiterhin das smart_admin-Schema verwenden.But for SQL Server 2014, you must continue to use the smart_admin schema for all Managed Backup objects.

Eine andere Option besteht darin, das integrierte Datenbank-E-Mail-Feature für Benachrichtigungen zu verwenden.Another option is to take advantage of the built-in Database Mail feature for notifications.

  1. Rufen Sie die gespeicherte Prozedur msdb.smart_admin.sp_set_parameter auf, um dem Parameter SSMBackup2WANotificationEmailIds eine E-Mail-Adresse zuzuweisen.Call the msdb.smart_admin.sp_set_parameter stored procedure to assign an email address to the SSMBackup2WANotificationEmailIds parameter.
  2. Aktivieren Sie SendGrid, um die E-Mails von der Azure-VM zu senden.Enable SendGrid to send the emails from the Azure VM.
  3. Verwenden Sie den SMTP-Server und den Benutzernamen, um das Datenbank-E-Mail-Feature zu konfigurieren.Use the SMTP server and user name to configure Database Mail. Sie können das Datenbank-E-Mail-Feature in SQL Server Management Studio oder mithilfe von Transact-SQL-Befehlen konfigurieren.You can configure Database Mail in SQL Server Management Studio or with Transact-SQL commands. Weitere Informationen finden Sie unter Datenbank-E-Mail.For more information, see Database Mail.
  4. Konfigurieren Sie den SQL Server-Agent für die Verwendung von Datenbank-E-Mail.Configure SQL Server Agent to use Database Mail.
  5. Stellen Sie sicher, dass der SMTP-Port sowohl in der lokalen VM-Firewall als auch in der Netzwerksicherheitsgruppe für die VM zugelassen ist.Verify that the SMTP port is allowed both through the local VM firewall and the network security group for the VM.

Nächste SchritteNext steps

Die automatisierte Sicherung konfiguriert Managed Backup für Azure-VMs.Automated Backup configures Managed Backup on Azure VMs. Lesen Sie daher unbedingt die Dokumentation für Managed Backup in SQL Server 2014.So it is important to review the documentation for Managed Backup on SQL Server 2014.

Weitere Informationen zur Sicherung und Wiederherstellung für SQL Server auf Azure-VMs finden Sie im folgenden Artikel: Sicherung und Wiederherstellung für SQL Server auf virtuellen Azure-Computern.You can find additional backup and restore guidance for SQL Server on Azure VMs in the following article: Backup and Restore for SQL Server in Azure Virtual Machines.

Informationen zu anderen verfügbaren Automatisierungsaufgaben finden Sie unter SQL Server-Agent-Erweiterung für virtuelle SQL Server-Computer (klassisch).For information about other available automation tasks, see SQL Server IaaS Agent Extension.

Ausführlichere Informationen zur Ausführung von SQL Server auf virtuellen Azure-Computern finden Sie unter Übersicht zu SQL Server auf virtuellen Azure-Computern.For more information about running SQL Server on Azure VMs, see SQL Server on Azure Virtual Machines overview.