Preisinformationen für Azure SQL Server-VMsPricing guidance for Azure SQL Server VMs

Dieser Artikel enthält Preisinformationen zu virtuellen SQL Server-Computern in Azure.This article provides pricing guidance for SQL Server virtual machines in Azure. Verschiedene Optionen wirken sich auf die Kosten aus, und es ist wichtig, das richtige Image auszuwählen, damit Kosten und Geschäftsanforderungen im Gleichgewicht sind.There are several options that affect cost, and it is important to pick the right image that balances costs with business requirements.

Tipp

Wenn Sie nur eine Kostenschätzung für eine bestimmte Kombination von SQL Server-Edition und Größe des virtuellen Computers ermitteln müssen, sehen Sie auf der Preisübersichtsseite für Windows oder Linux nach.If you only need to find out a cost estimate for a specific combination of SQL Server edition and virtual machine size, see the pricing page for Windows or Linux. Wählen Sie Ihre Plattform und die SQL Server-Edition in der Liste Betriebssystem/Software aus.Select your platform and SQL Server edition from the OS/Software list.

Benutzeroberfläche auf der Preisseite für virtuelle Computer

Oder verwenden Sie den Preisrechner zum Hinzufügen und Konfigurieren eines virtuellen Computers.Or use the pricing calculator to add and configure a virtual machine.

SQL Server-Editionen mit kostenlosen LizenzenFree-licensed SQL Server editions

Wenn Sie Funktionen entwickeln bzw. testen oder eine Machbarkeitsstudie erstellen möchten, verwenden Sie die SQL Server Developer Edition mit kostenloser Lizenz.If you want to develop, test, or build a proof of concept, then use the freely licensed SQL Server Developer edition. Diese Edition verfügt über alle Funktionen der SQL Server Enterprise-Edition, sodass Sie jede Art von Anwendung erstellen und testen können.This edition has all the features of SQL Server Enterprise edition, allowing you to build and test any type of application. Die Developer-Edition kann jedoch nicht in der Produktion ausgeführt werden.However, you cannot run the Developer edition in production. Für eine VM der SQL Server Developer-Edition fallen nur die VM-Kosten an, da keine SQL Server-Lizenzierungskosten zugeordnet sind.A SQL Server Developer edition VM only incurs charges for the cost of the VM, because there are no associated SQL Server licensing costs.

Wenn Sie eine kleine Workload in der Produktion ausführen möchten (< 4 Kerne, < 1 GB Arbeitsspeicher, < 10 GB/Datenbank), verwenden Sie die SQL Server Express Edition mit kostenloser Lizenz.If you want to run a lightweight workload in production (<4 cores, <1-GB memory, <10 GB/database), use the freely licensed SQL Server Express edition. Für eine VM der SQL Server Express-Edition fallen ebenfalls nur die VM-Kosten an.A SQL Server Express edition VM also only incurs charges for the cost of the VM.

Für solche Entwicklungs- oder Testarbeitsauslastungen und Arbeitsauslastungen mit geringem Umfang können Sie auch Geld sparen, indem Sie eine kleinere VM-Größe auswählen, die für diese Arbeitsauslastungen ausreichend ist.For these development/test and lightweight production workloads, you can also save money by choosing a smaller VM size that matches these workloads. Die Größe DS1v2 beispielsweise eignet sich für manche Szenarios.The DS1v2 might be a good choice in some scenarios.

Informationen zum Erstellen eines virtuellen Azure-Computers mit SQL Server 2017 mit einem dieser Images finden Sie unter den folgenden Links:To create a SQL Server 2017 Azure VM with one of these images, see the following links:

PlattformPlatform Kostenlos lizenzierte ImagesFreely licensed images
Windows Server 2016Windows Server 2016 Virtueller Azure-Computer mit SQL Server 2017 DeveloperSQL Server 2017 Developer Azure VM
Virtueller Azure-Computer mit SQL Server 2017 ExpressSQL Server 2017 Express Azure VM
Red Hat Enterprise LinuxRed Hat Enterprise Linux Virtueller Azure-Computer mit SQL Server 2017 DeveloperSQL Server 2017 Developer Azure VM
Virtueller Azure-Computer mit SQL Server 2017 ExpressSQL Server 2017 Express Azure VM
SUSE Linux Enterprise ServerSUSE Linux Enterprise Server Virtueller Azure-Computer mit SQL Server 2017 DeveloperSQL Server 2017 Developer Azure VM
Virtueller Azure-Computer mit SQL Server 2017 ExpressSQL Server 2017 Express Azure VM
UbuntuUbuntu Virtueller Azure-Computer mit SQL Server 2017 DeveloperSQL Server 2017 Developer Azure VM
Virtueller Azure-Computer mit SQL Server 2017 ExpressSQL Server 2017 Express Azure VM

Für umfangreichere Arbeitsauslastungen in der Produktion verwenden Sie eine der folgenden SQL Server-Editionen:If you have a non-lightweight production workload, use one of the following SQL Server editions:

SQL Server-EditionSQL Server Edition WorkloadWorkload
WebWeb Kleine WebsitesSmall web sites
StandardStandard Kleine bis mittelgroße ArbeitsauslastungenSmall to medium workloads
EnterpriseEnterprise Umfangreiche oder geschäftskritische ArbeitsauslastungenLarge or mission-critical workloads

Es gibt zwei Möglichkeiten, für die Lizenzierung dieser SQL Server-Editionen zu zahlen: Nutzungsbasierte Bezahlung oder BYOL (Bring Your Own License) .You have two options to pay for SQL Server licensing for these editions: pay per usage or bring your own license (BYOL).

Nutzungsbasierte BezahlungPay per usage

Die nutzungsbasierte Bezahlung für SQL Server-Lizenzen (auch als Pay As You Go, PAYG bezeichnet) bedeutet, dass die sekundenbasierten Kosten für die Ausführung des virtuellen Azure-Computers die Kosten für die SQL Server-Lizenz einschließen.Paying the SQL Server license per usage (also known as pay as you go) means that the per-second cost of running the Azure VM includes the cost of the SQL Server license. Die Preise für die verschiedenen SQL-Server-Editionen (Web, Standard, Enterprise) finden Sie auf der Preisseite für virtuelle Azure-Computer für Windows oder Linux.You can see the pricing for the different SQL Server editions (Web, Standard, Enterprise) in the Azure VM pricing page for Windows or Linux.

Die Kosten sind für alle SQL Server-Versionen (2012 SP3 bis 2017) gleich.The cost is the same for all versions of SQL Server (2012 SP3 to 2017). Die Lizenzierungskosten pro Sekunde sind von der Anzahl von vCPUs der VM abhängig.The per-second licensing cost depends on the number of VM vCPUs.

Die nutzungsbasierte Bezahlung der SQL Server-Lizenzierung empfiehlt sich in folgenden Fällen:Paying the SQL Server licensing per usage is recommended for:

  • Temporär oder regelmäßig auftretende Arbeitsauslastungen.Temporary or periodic workloads. Beispiele: eine App, die jedes Jahr einige Monate lang ein Ereignis unterstützen muss, oder Geschäftsanalysen, die jeden Montag ausgeführt werden.For example, an app that needs to support an event for a couple of months every year, or business analysis on Mondays.

  • Arbeitsauslastungen mit unbekannter Lebensdauer oder unbekanntem Umfang.Workloads with unknown lifetime or scale. Beispiele: eine App, die einige Monate lang nicht benötigt wird, oder eine App, die je nach Bedarf mehr oder weniger Computeleistung benötigt.For example, an app that may not be required in a few months, or which may require more, or less compute power, depending on demand.

Informationen zum Erstellen eines virtuellen Azure-Computers mit SQL Server 2017 mit einem dieser Images mit nutzungsbasierter Bezahlung finden Sie unter den folgenden Links:To create a SQL Server 2017 Azure VM with one of these pay-as-you-go images, see the following links:

PlattformPlatform Lizenzierte ImagesLicensed images
Windows Server 2016Windows Server 2016 Virtueller Azure-Computer mit SQL Server 2017 WebSQL Server 2017 Web Azure VM
Virtueller Azure-Computer mit SQL Server 2017 StandardSQL Server 2017 Standard Azure VM
Virtueller Azure-Computer mit SQL Server 2017 EnterpriseSQL Server 2017 Enterprise Azure VM
Red Hat Enterprise LinuxRed Hat Enterprise Linux Virtueller Azure-Computer mit SQL Server 2017 WebSQL Server 2017 Web Azure VM
Virtueller Azure-Computer mit SQL Server 2017 StandardSQL Server 2017 Standard Azure VM
Virtueller Azure-Computer mit SQL Server 2017 EnterpriseSQL Server 2017 Enterprise Azure VM
SUSE Linux Enterprise ServerSUSE Linux Enterprise Server Virtueller Azure-Computer mit SQL Server 2017 WebSQL Server 2017 Web Azure VM
Virtueller Azure-Computer mit SQL Server 2017 StandardSQL Server 2017 Standard Azure VM
Virtueller Azure-Computer mit SQL Server 2017 EnterpriseSQL Server 2017 Enterprise Azure VM
UbuntuUbuntu Virtueller Azure-Computer mit SQL Server 2017 WebSQL Server 2017 Web Azure VM
Virtueller Azure-Computer mit SQL Server 2017 StandardSQL Server 2017 Standard Azure VM
Virtueller Azure-Computer mit SQL Server 2017 EnterpriseSQL Server 2017 Enterprise Azure VM

Wichtig

Wenn Sie einen virtuellen SQL Server-Computer im Portal erstellen, zeigt das Fenster Größe auswählen geschätzte Kosten an.When you create a SQL Server virtual machine in the portal, the Choose a size window shows an estimated cost. Beachten Sie unbedingt, dass diese Schätzung nur die Kosten für die Ausführung des virtuellen Computers zusammen mit den Kosten der Betriebssystemlizenzierung (Windows oder Linux-Betriebssysteme von Drittanbietern) berücksichtigt.It is important to note that this estimate is only the compute costs for running the VM along with any OS licensing costs (Windows or third-party Linux operating systems).

Blatt zum Auswählen der VM-Größe

Sie umfasst nicht die zusätzlichen SQL Server-Lizenzierungskosten für eine Web, Standard oder Enterprise Edition.It does not include additional SQL Server licensing costs for Web, Standard, and Enterprise editions. Um die genaueste Preisschätzung zu erhalten, wählen Sie Ihr Betriebssystem und die SQL Server-Edition auf der Seite zur Preisfindung für Windows oder Linux aus.To get the most accurate pricing estimate, select your operating system and SQL Server edition on the pricing page for Windows or Linux.

Hinweis

Es ist jetzt möglich, das Lizenzierungsmodell von nutzungsbasierter Bezahlung zum Verwenden einer eigenen Lizenz (Bring Your Own License, BYOL) zu wechseln und umgekehrt.It is now possible to change the licensing model from pay-per-usage to bring your own license (BYOL) and back. Weitere Informationen finden Sie unter Ändern des Lizenzierungsmodells für einen virtuellen SQL-Computer.For more information, see How to change the licensing model for a SQL VM.

BYOL (Bring Your Own License)Bring your own license (BYOL)

Das Konzept der Verwendung eigener SQL-Lizenzen über die „Lizenzmobilität“ , auch als BYOL bezeichnet, bedeutet, dass Sie eine vorhandene SQL Server-Volumenlizenz mit Software Assurance auf einem virtuellen Azure-Computer nutzen.Bringing your own SQL Server license through License Mobility, also referred to as BYOL, means using an existing SQL Server Volume License with Software Assurance in an Azure VM. Bei einem virtuellen SQL Server-Computer mit BYOL-Modell werden nur die Kosten für die Ausführung des Computers berechnet, nicht für die SQL Server-Lizenzierung. Dies setzt voraus, dass Sie bereits über ein Volumenlizenzprogramm Lizenzen und Software Assurance erworben haben.A SQL Server VM using BYOL only charges for the cost of running the VM, not for SQL Server licensing, given that you have already acquired licenses and Software Assurance through a Volume Licensing program.

Wichtig

BYOL-Images erfordern ein Enterprise Agreement mit Software Assurance.BYOL images require an Enterprise Agreement with Software Assurance. Sie sind derzeit nicht im Rahmen von Azure Cloud Solution Partner (CSP) verfügbar.They are not available as a part of the Azure Cloud Solution Partner (CSP) at this time. CSP-Kunden können eigene Lizenzen nutzen, indem sie ein Image mit nutzungsbasierter Bezahlung bereitstellen und dann den Azure-Hybridvorteil aktivieren.CSP customers can bring their own license by deploying a pay-as-you-go image and then enabling the Azure Hybrid Benefit.

Hinweis

BYOL-Images sind zurzeit nur für virtuelle Windows-Computer verfügbar.The BYOL images are currently only available for Windows virtual machines. Sie können SQL Server jedoch manuell auf einem virtuellen Nur-Linux-Computer installieren.However, you can manually install SQL Server on a Linux-only VM. Weitere Informationen finden Sie in den Richtlinien in den Häufig gestellten Fragen (FAQ) zu virtuellen Linux-Computern.See the guidelines in the Linux SQL VM FAQ.

Die Verwendung eigener SQL-Lizenzen über die „Lizenzmobilität“ empfiehlt sich in folgenden Fällen:Bringing your own SQL licensing through License Mobility is recommended for:

  • Kontinuierliche Arbeitsauslastungen.Continuous workloads. Beispiel: eine App, die rund um die Uhr Geschäftsabläufe unterstützen muss.For example, an app that needs to support business operations 24x7.

  • Arbeitsauslastungen mit bekannter Lebensdauer und bekanntem Umfang.Workloads with known lifetime and scale. Beispiel: eine App mit prognostizierten Anforderungen, die das ganze Jahr über benötigt wird.For example, an app that is required for the whole year and which demand has been forecasted.

Um BYOL mit einem virtuellen SQL Server-Computer zu verwenden, müssen Sie über eine Lizenz für SQL Server Standard oder Enterprise sowie über Software Assurance verfügen. Software Assurance ist in einigen Programmen zur Volumenlizenzierung erforderlich und in anderen Programmen optional.To use BYOL with a SQL Server VM, you must have a license for SQL Server Standard or Enterprise and Software Assurance, which is a required option through some volume licensing programs and an optional purchase with others. Die Preisstufen, die in den verschiedenen Volumenlizenzprogrammen angeboten werden, unterscheiden sich je nach Art der Vereinbarung sowie nach Umfang und Nutzungsdauer von SQL Server.The pricing level provided through Volume Licensing programs varies, based on the type of agreement and the quantity and or commitment to SQL Server. Generell bietet das BYOL-Modell für kontinuierliche Arbeitsauslastungen in der Produktion folgende Vorteile:But as a rule of thumb, bringing your own license for continuous production workloads has the following benefits:

BYOL-VorteilBYOL benefit BeschreibungDescription
KostenersparnisCost savings Der Azure-Hybridvorteil bietet Einsparungen von bis zu 55 %.The Azure Hybrid Benefit offers up to 55% savings. Weitere Informationen finden Sie unter Wechsel des Lizenzierungsmodells.For more information, see Switch licensing model
Kostenloses passives sekundäres ReplikatFree passive secondary replica Ein weiterer Vorteil der Nutzung eigener Lizenzen ist die kostenlose Lizenz für ein passives sekundäres Replikat pro SQL Server-Instanz, um Hochverfügbarkeit sicherzustellen.Another benefit of bringing your own license is the free licensing for one passive secondary replica per SQL Server for high availability purposes. Damit halbieren sich die Lizenzierungskosten einer hochverfügbaren SQL Server-Bereitstellung (etwa mit AlwaysOn-Verfügbarkeitsgruppen).This cuts in half the licensing cost of a highly available SQL Server deployment (for example, using Always On Availability Groups). Die Berechtigungen zum Ausführen des passiven sekundären Replikats werden über den Software Assurance-Vorteil für Failoverserver bereitgestellt.The rights to run the passive secondary are provided through the Fail-Over Servers Software Assurance benefit.

Um einen virtuellen Azure-Computer mit SQL Server 2017 mit einem dieser BYOL-Images zu erstellen, verwenden Sie die VMs mit dem Präfix „{BYOL}“:To create a SQL Server 2017 Azure VM with one of these bring-your-own-license images, see the VMs prefixed with "{BYOL}":

Wichtig

Informieren Sie uns innerhalb von 10 Tagen, wie viele SQL Server-Lizenzen Sie in Azure verwenden werden.Let us know within 10 days how many SQL Server licenses you are using in Azure. Unter den Links zu den oben genannten Images finden Sie Anweisungen dazu.The links to the previous images have instructions on how to do this.

Hinweis

Es ist jetzt möglich, das Lizenzierungsmodell von nutzungsbasierter Bezahlung zum Verwenden einer eigenen Lizenz (Bring Your Own License, BYOL) zu wechseln und umgekehrt.It is now possible to change the licensing model from pay-per-usage to bring your own license (BYOL) and back. Weitere Informationen finden Sie unter Ändern des Lizenzierungsmodells für einen virtuellen SQL-Computer.For more information, see How to change the licensing model for a SQL VM.

Senken Sie KostenReduce costs

Um unnötige Kosten zu vermeiden, wählen Sie eine optimale Größe für virtuelle Computer aus, und ziehen Sie vorübergehendes Herunterfahren für nicht kontinuierlich ausgeführte Arbeitsauslastungen in Betracht.To avoid unnecessary costs, choose an optimal virtual machine size and consider intermittent shutdowns for non-continuous workloads.

Richtige Größe Ihres virtuellen ComputersCorrectly size your VM

Die Kosten der Lizenzierung für SQL Server sind direkt von der Anzahl der vCPUs abhängig.The licensing cost of SQL Server is directly related to the number of vCPUs. Wählen Sie eine Größe der virtuellen Computer aus, die mit den erwarteten Anforderungen für CPU, Arbeitsspeicher, Speicher und E/A-Bandbreite übereinstimmt.Choose a VM size that matches your expected needs for CPU, memory, storage, and I/O bandwidth. Eine vollständige Liste der Computergrößenoptionen finden Sie unter Größen virtueller Windows-Computer und Größen virtueller Linux-Computer.For a complete list of machine size options, see Windows VM sizes and Linux VM sizes.

Es sind neue Größen für Computer verfügbar, die für bestimmte Arten von SQL Server-Arbeitsauslastungen gut geeignet sind.There are new machine sizes that work well with certain types of SQL Server workloads. Dieser Computergrößen verwalten einen hohen Grad an Arbeitsspeicher, Speicher und E/A-Bandbreite, verfügen jedoch über eine niedrigere Anzahl virtualisierter Kerne.These machines sizes maintain high levels of memory, storage, and I/O bandwidth, but they have a lower virtualized core count. Betrachten Sie etwa das folgende Beispiel:For example, consider the following example:

Größe des virtuellen ComputersVM Size vCPUsvCPUs ArbeitsspeicherMemory Max. Anzahl DatenträgerMax Disks Maximaler E/A-DurchsatzMax I/O Throughput SQL-LizenzierungskostenSQL licensing costs Gesamtkosten (Compute und Lizenzierung)Total costs (Compute + licensing)
Standard_DS14v2Standard_DS14v2 1616 112 GB112 GB 3232 51.200 IOPS oder 768 MB/s51,200 IOPS or 768 MB/s
Standard_DS14-4v2Standard_DS14-4v2 44 112 GB112 GB 3232 51.200 IOPS oder 768 MB/s51,200 IOPS or 768 MB/s 75 % niedriger75% lower 57 % niedriger57% lower

Wichtig

Dies ist ein Point-in-Time-Beispiel.This is a point-in-time example. Die neuesten Spezifikationen finden Sie in den Artikeln zu den Computergrößen und auf der Azure-Preisseite für Windows und Linux.For the most recent specifications, refer to the machine sizes articles and the Azure pricing page for Windows and Linux.

Im Beispiel oben können Sie sehen, dass die Spezifikationen für Standard_DS14v2 und Standard_DS14-4v2 bis auf die vCPUs identisch sind.In the previous example, you can see that the specifications for Standard_DS14v2 and Standard_DS14-4v2 are identical except for vCPUs. Das Suffix -4v2 am Ende der Computergröße Standard_DS14-4v2 gibt die Anzahl der aktiven vCPUs an.The suffix -4v2 at the end of the Standard_DS14-4v2 machine size indicates the number of active vCPUs. Da die Lizenzierungskosten für SQL Server an die Anzahl der vCPUs gebunden sind, reduziert dies die Kosten des virtuellen Computers in Szenarien erheblich, in denen die zusätzlichen vCPUs nicht benötigt werden.Because SQL Server licensing costs are tied to the number of vCPUs, this significantly reduces the cost of the VM in scenarios where the extra vCPUs are not needed. Dies ist ein Beispiel, und es gibt viele Computergrößen mit eingeschränkten vCPUs, die mit diesem Suffixmuster identifiziert werden.This is one example, and there are many machine sizes with constrained vCPUs that are identified with this suffix pattern. Weitere Informationen finden Sie im Blogbeitrag Ankündigung neuer Größen für virtuelle Azure-Computer für kostengünstigeres Arbeiten mit der Datenbank.For more information, see the blog post Announcing new Azure VM sizes for more cost-effective database work.

Herunterfahren Ihres virtuellen Computers, wenn möglichShut down your VM when possible

Wenn Sie Arbeitsauslastungen verwenden, die nicht kontinuierlich ausgeführt werden, sollten Sie erwägen, den virtuellen Computer während der inaktiven Zeiträume herunterzufahren.If you are using any workloads that do not run continuously, consider shutting down the virtual machine during the inactive periods. Sie bezahlen nur für die tatsächliche Nutzung.You only pay for what you use.

Wenn Sie SQL Server z.B. auf einem virtuellen Azure-Computer nur einmal ausprobieren möchten, liegt es sicher nicht in Ihrem Interesse, Gebühren zu verursachen, indem der Computer versehentlich wochenlang ausgeführt wird.For example, if you are simply trying out SQL Server on an Azure VM, you would not want to incur charges by accidentally leaving it running for weeks. Eine Lösung für dieses Problem ist die Feature zum automatischen Herunterfahren.One solution is to use the automatic shutdown feature.

Automatisches Herunterfahren von virtuellen SQL-Computern

Das automatische Herunterfahren gehört zu einem größeren Satz ähnlicher Features, die von Azure DevTest Labs bereitgestellt wurden.Automatic shutdown is part of a larger set of similar features provided by Azure DevTest Labs.

Bei anderen Workflows sollten Sie eine Skriptlösung wie z.B. Azure Automation in Betracht ziehen, um virtuelle Azure-Computer automatisch herunterzufahren und zu starten.For other workflows, consider automatically shutting down and restarting Azure VMs with a scripting solution, such as Azure Automation.

Wichtig

Das Herunterfahren und Freigeben des virtuellen Computers ist die einzige Möglichkeit, Gebühren zu vermeiden.Shutting down and deallocating your VM is the only way to avoid charges. Wenn Sie einen virtuellen Computer einfach nur beenden oder in einen Energiesparmodus versetzen, fallen weiterhin Nutzungsgebühren an.Simply stopping or using power options to shut down the VM still incurs usage charges.

Nächste SchritteNext steps

Allgemeine Informationen zu den Preisen in Azure finden Sie unter Vermeiden unerwarteter Kosten bei der Azure-Abrechnung und -Kostenverwaltung.For general Azure pricing guidance, see Prevent unexpected costs with Azure billing and cost management. Die neuesten Preisinformationen für virtuelle Computer, einschließlich SQL Server, finden Sie auf der Azure-Preisseite für virtuelle Azure-Computer für Windows-VMs und Linux-VMs.For the latest Virtual Machines pricing, including SQL Server, see the Azure VM Azure pricing page for Windows VMs and Linux VMs.

Einen Überblick über die Ausführung von SQL Server auf Azure Virtual Machines finden Sie in folgenden Artikeln:For an overview of SQL Server running on Azure Virtual Machines, see the following articles: