Erstellen eines virtuellen Windows-Computers mit beschleunigtem Netzwerkbetrieb mithilfe von Azure PowerShellCreate a Windows virtual machine with Accelerated Networking using Azure PowerShell

In diesem Tutorial erfahren Sie, wie Sie einen virtuellen Windows-Computer (VM) mit beschleunigtem Netzwerkbetrieb erstellen.In this tutorial, you learn how to create a Windows virtual machine (VM) with Accelerated Networking. Informationen zum Erstellen eines virtuellen Linux-Computers mit beschleunigtem Netzwerkbetrieb finden Sie unter Erstellen eines virtuellen Linux-Computers mit beschleunigtem Netzwerkbetrieb.To create a Linux VM with Accelerated Networking, see Create a Linux VM with Accelerated Networking. Der beschleunigte Netzwerkbetrieb ermöglicht die E/A-Virtualisierung mit Einzelstamm (Single Root I/O Virtualization, SR-IOV) in einer VM und somit eine erhebliche Steigerung der Netzwerkleistung.Accelerated networking enables single root I/O virtualization (SR-IOV) to a VM, greatly improving its networking performance. Über diesen für Hochleistung konzipierten Pfad wird der Host des Datenpfads umgangen, um Latenzen, Jitter und CPU-Auslastung zu verringern. So können mit unterstützten VM-Typen die anspruchsvollsten Netzwerkworkloads genutzt werden.This high-performance path bypasses the host from the datapath, reducing latency, jitter, and CPU utilization, for use with the most demanding network workloads on supported VM types. Die folgende Abbildung zeigt die Kommunikation zwischen zwei VMs mit und ohne beschleunigten Netzwerkbetrieb:The following picture shows communication between two VMs with and without accelerated networking:

Vergleich

Ohne beschleunigten Netzwerkbetrieb muss sämtlicher Netzwerkdatenverkehr zur und von der VM den Host und virtuellen Switch passieren.Without accelerated networking, all networking traffic in and out of the VM must traverse the host and the virtual switch. Der virtuelle Switch setzt alle Richtlinien für den Netzwerkdatenverkehr um, z.B. Netzwerksicherheitsgruppen, Zugriffssteuerungslisten, Isolation und andere virtualisierte Netzwerkdienste.The virtual switch provides all policy enforcement, such as network security groups, access control lists, isolation, and other network virtualized services to network traffic. Weitere Informationen zu virtuellen Switches finden Sie im Artikel Übersicht über Hyper-V-Netzwerkvirtualisierung und virtuellen Switch.To learn more about virtual switches, see Hyper-V network virtualization and virtual switch.

Mit beschleunigtem Netzwerkbetrieb gelangt der Netzwerkdatenverkehr zur Netzwerkkarte (NIC) der VM und wird dann an die VM weitergeleitet.With accelerated networking, network traffic arrives at the VM's network interface (NIC), and is then forwarded to the VM. Alle Netzwerkrichtlinien, die vom virtuellen Switch angewendet werden, werden ab sofort ausgelagert und in der Hardware angewendet.All network policies that the virtual switch applies are now offloaded and applied in hardware. Durch das Anwenden von Richtlinien in der Hardware kann die NIC Netzwerkdatenverkehr direkt an den virtuellen Computer weiterleiten und dabei den Host und den virtuellen Switch umgehen, während gleichzeitig sämtliche Richtlinien umgesetzt werden, die sonst auf dem Host angewendet worden wären.Applying policy in hardware enables the NIC to forward network traffic directly to the VM, bypassing the host and the virtual switch, while maintaining all the policy it applied in the host.

Die Vorteile des beschleunigten Netzwerkbetriebs gelten nur für die VM, auf der dieses Feature aktiviert ist.The benefits of accelerated networking only apply to the VM that it is enabled on. Die besten Ergebnisse erzielen Sie, wenn Sie dieses Feature auf mindestens zwei VMs aktivieren, die mit demselben virtuellen Azure-Netzwerk (VNet) verbunden sind.For the best results, it is ideal to enable this feature on at least two VMs connected to the same Azure Virtual Network (VNet). Bei der Kommunikation über VNets oder bei lokalen Verbindungen hat dieses Feature nur minimale Auswirkungen auf die Wartezeit.When communicating across VNets or connecting on-premises, this feature has minimal impact to overall latency.

VorteileBenefits

  • Niedrigere Latenz / mehr Pakete pro Sekunde (pps): Durch das Entfernen des virtuellen Switch aus dem Datenpfad wird die Zeit reduziert, die Pakete auf dem Host für die Verarbeitung von Richtlinien warten müssen. Gleichzeitig wird die Anzahl von Paketen erhöht, die im virtuellen Computer verarbeitet werden können.Lower Latency / Higher packets per second (pps): Removing the virtual switch from the datapath removes the time packets spend in the host for policy processing and increases the number of packets that can be processed inside the VM.
  • Reduzierte Jitter: Die Verarbeitung im virtuellen Switch hängt vom Umfang der anzuwendenden Richtlinien und von der Workload der CPU ab, die die Verarbeitung durchführt.Reduced jitter: Virtual switch processing depends on the amount of policy that needs to be applied and the workload of the CPU that is doing the processing. Das Auslagern der Richtlinienerzwingung auf die Hardware entfernt diesen Umweg, indem die Pakete direkt an den virtuellen Computer gesendet werden. Damit werden der Host und alle Softwareinterrupts und Kontextwechsel aus der VM-Kommunikation entfernt.Offloading the policy enforcement to the hardware removes that variability by delivering packets directly to the VM, removing the host to VM communication and all software interrupts and context switches.
  • Verringerte CPU-Auslastung: Das Umgehen des virtuellen Switch auf dem Host führt zu weniger CPU-Auslastung für die Verarbeitung des Netzwerkdatenverkehrs.Decreased CPU utilization: Bypassing the virtual switch in the host leads to less CPU utilization for processing network traffic.

EinschränkungenLimitations and Constraints

Unterstützte BetriebssystemeSupported operating systems

Die folgenden Distributionen werden standardmäßig aus dem Azure-Katalog unterstützt:The following distributions are supported out of the box from the Azure Gallery:

  • Windows Server 2016 DatacenterWindows Server 2016 Datacenter
  • Windows Server 2012 R2 DatacenterWindows Server 2012 R2 Datacenter
  • Windows Server 2019 DatacenterWindows Server 2019 Datacenter

Unterstützte VM-InstanzenSupported VM instances

Der beschleunigte Netzwerkbetrieb wird in den meisten universellen, computeoptimierten Instanzgrößen mit mindestens 2 vCPUs unterstützt.Accelerated Networking is supported on most general purpose and compute-optimized instance sizes with 2 or more vCPUs. Folgende Reihen werden unterstützt: D/DSv2 und F/FsThese supported series are: D/DSv2 and F/Fs

Bei Instanzen, die Hyperthreading unterstützen, wird der beschleunigte Netzwerkbetrieb auf VM-Instanzen mit mindestens 4 vCPUs unterstützt.On instances that support hyperthreading, Accelerated Networking is supported on VM instances with 4 or more vCPUs. Folgende Reihen werden unterstützt: D/Dsv3, E/Esv3, Fsv2, Lsv2, Ms/Mms und Ms/Mmsv2.Supported series are: D/Dsv3, E/Esv3, Fsv2, Lsv2, Ms/Mms and Ms/Mmsv2.

Weitere Informationen zu VM-Instanzen finden Sie unter Größen für virtuelle Windows-Computer.For more information on VM instances, see Windows VM sizes.

RegionsRegions

Verfügbar in allen öffentlichen Azure-Regionen und in der Azure Government CloudAvailable in all public Azure regions and Azure Government Cloud.

Aktivieren des beschleunigten Netzwerkbetriebs auf einer ausgeführten VMEnabling Accelerated Networking on a running VM

Bei einer unterstützten VM-Größe ohne aktivierten beschleunigten Netzwerkbetrieb kann das Feature nur aktiviert werden, wenn die VM beendet und ihre Zuordnung aufgehoben wird.A supported VM size without accelerated networking enabled can only have the feature enabled when it is stopped and deallocated.

Bereitstellung über Azure Resource ManagerDeployment through Azure Resource Manager

Virtuelle Computer (klassisch) können nicht mit beschleunigtem Netzwerkbetrieb bereitgestellt werden.Virtual machines (classic) cannot be deployed with Accelerated Networking.

Erstellen einer Windows-VM mit Azure „Beschleunigter Netzwerkbetrieb“Create a Windows VM with Azure Accelerated Networking

Erstellung über das PortalPortal creation

In diesem Artikel werden die Schritte zum Erstellen eines virtuellen Computers mit beschleunigtem Netzwerkbetrieb mithilfe von Azure PowerShell dargestellt, Sie können jedoch auch über das Azure-Portal einen virtuellen Computer mit beschleunigtem Netzwerkbetrieb erstellen.Though this article provides steps to create a virtual machine with accelerated networking using Azure Powershell, you can also create a virtual machine with accelerated networking using the Azure portal. Wenn Sie einen virtuellen Computer im Portal erstellen, wählen Sie im Blatt Virtuellen Computer erstellen die Registerkarte Netzwerkbetrieb aus. Auf dieser Registerkarte gibt es eine Option für Beschleunigter Netzwerkbetrieb.When creating a virtual machine in the portal, in the Create a virtual machine blade, choose the Networking tab. In this tab, there is an option for Accelerated networking. Wenn Sie ein unterstütztes Betriebssystem und eine unterstützte VM-Größe ausgewählt haben, wird diese Option automatisch auf „Ein“ gesetzt.If you have chosen a supported operating system and VM size, this option will automatically populate to "On." Wenn nicht, wird die Option für „Beschleunigter Netzwerkbetrieb“ auf „Aus“ festgelegt, und dem Benutzer wird der Grund angezeigt, warum der beschleunigte Netzwerkbetrieb nicht aktiviert wird.If not, it will populate the "Off" option for Accelerated Networking and give the user a reason why it is not be enabled.

  • Hinweis: Nur unterstützte Betriebssysteme können über das Portal aktiviert werden.Note: Only supported operating systems can be enabled through the portal. Wenn Sie ein benutzerdefiniertes Image verwenden und Ihr Image den beschleunigten Netzwerkbetrieb unterstützt, erstellen Sie Ihre VM mit CLI oder Powershell.If you are using a custom image, and your image supports Accelerated Networking, please create your VM using CLI or Powershell.

Nach dem Erstellen des virtuellen Computers können Sie sich vergewissern, dass der beschleunigte Netzwerkbetrieb aktiviert ist, indem Sie den Anweisungen unter „Bestätigen der Aktivierung des beschleunigten Netzwerkbetriebs“ folgen.After the virtual machine is created, you can confirm Accelerated Networking is enabled by following the instructions in the Confirm that accelerated networking is enabled.

PowerShell-ErstellungPowershell creation

Erstellen eines virtuellen NetzwerksCreate a virtual network

Hinweis

Dieser Artikel wurde aktualisiert und beinhaltet jetzt das neue Az-Modul von Azure PowerShell.This article has been updated to use the new Azure PowerShell Az module. Sie können das AzureRM-Modul weiterhin verwenden, das bis mindestens Dezember 2020 weiterhin Fehlerbehebungen erhält.You can still use the AzureRM module, which will continue to receive bug fixes until at least December 2020. Weitere Informationen zum neuen Az-Modul und zur Kompatibilität mit AzureRM finden Sie unter Introducing the new Azure PowerShell Az module (Einführung in das neue Az-Modul von Azure PowerShell).To learn more about the new Az module and AzureRM compatibility, see Introducing the new Azure PowerShell Az module. Anweisungen zur Installation des Az-Moduls finden Sie unter Install Azure PowerShell (Installieren von Azure PowerShell).For Az module installation instructions, see Install Azure PowerShell.

Installieren Sie Azure PowerShell, Version 1.0.0 oder höher.Install Azure PowerShell version 1.0.0 or later. Zur Ermittlung der derzeit installierten Version führen Sie Get-Module -ListAvailable Az aus.To find your currently installed version, run Get-Module -ListAvailable Az. Wenn Sie eine Installation oder ein Upgrade ausführen müssen, installieren Sie die aktuelle Version des Az-Moduls über den PowerShell-Katalog.If you need to install or upgrade, install the latest version of the Az module from the PowerShell Gallery. Melden Sie sich in einer PowerShell-Sitzung mithilfe von Connect-AzAccount bei Ihrem Azure-Konto an.In a PowerShell session, log in to an Azure account using Connect-AzAccount.

Ersetzen Sie in den folgenden Beispielen die Beispielparameternamen durch Ihre eigenen Werte.In the following examples, replace example parameter names with your own values. Zu den Parameternamen zählen z.B. myResourceGroup, myNic und myVm.Example parameter names included myResourceGroup, myNic, and myVM.

Erstellen Sie mit New-AzResourceGroup eine Ressourcengruppe.Create a resource group with New-AzResourceGroup. Im folgenden Beispiel wird am Standort centralus eine Ressourcengruppe namens myResourceGroup erstellt:The following example creates a resource group named myResourceGroup in the centralus location:

New-AzResourceGroup -Name "myResourceGroup" -Location "centralus"

Erstellen Sie zunächst mit New-AzVirtualNetworkSubnetConfig eine Subnetzkonfiguration.First, create a subnet configuration with New-AzVirtualNetworkSubnetConfig. Im folgenden Beispiel wird das Subnetz mySubnet erstellt:The following example creates a subnet named mySubnet:

$subnet = New-AzVirtualNetworkSubnetConfig `
    -Name "mySubnet" `
    -AddressPrefix "192.168.1.0/24"

Erstellen Sie mit New-AzVirtualNetwork ein virtuelles Netzwerk mit dem Subnetz mySubnet.Create a virtual network with New-AzVirtualNetwork, with the mySubnet subnet.

$vnet = New-AzVirtualNetwork -ResourceGroupName "myResourceGroup" `
    -Location "centralus" `
    -Name "myVnet" `
    -AddressPrefix "192.168.0.0/16" `
    -Subnet $Subnet

Erstellen einer NetzwerksicherheitsgruppeCreate a network security group

Erstellen Sie zunächst mit New-AzNetworkSecurityRuleConfig eine Netzwerksicherheitsgruppen-Regel.First, create a network security group rule with New-AzNetworkSecurityRuleConfig.

$rdp = New-AzNetworkSecurityRuleConfig `
    -Name 'Allow-RDP-All' `
    -Description 'Allow RDP' `
    -Access Allow `
    -Protocol Tcp `
    -Direction Inbound `
    -Priority 100 `
    -SourceAddressPrefix * `
    -SourcePortRange * `
    -DestinationAddressPrefix * `
    -DestinationPortRange 3389

Erstellen Sie mit New-AzNetworkSecurityGroup eine Netzwerksicherheitsgruppe, und weisen Sie die Sicherheitsregel Allow-RDP-All zu.Create a network security group with New-AzNetworkSecurityGroup and assign the Allow-RDP-All security rule to it. Zusätzlich zur Regel Allow-RDP-All enthält die Netzwerksicherheitsgruppe noch mehrere Standardregeln.In addition to the Allow-RDP-All rule, the network security group contains several default rules. Eine Standardregel deaktiviert den gesamten über das Internet eingehenden Zugriff. Daher wird die Regel Allow-RDP-All der Netzwerksicherheitsgruppe zugewiesen, sodass Sie eine Remoteverbindung mit dem virtuellen Computer herstellen können, nachdem dieser erstellt wurde.One default rule disables all inbound access from the Internet, which is why the Allow-RDP-All rule is assigned to the network security group so that you can remotely connect to the virtual machine, once it's created.

$nsg = New-AzNetworkSecurityGroup `
    -ResourceGroupName myResourceGroup `
    -Location centralus `
    -Name "myNsg" `
    -SecurityRules $rdp

Ordnen Sie mit Set-AzVirtualNetworkSubnetConfig die Netzwerksicherheitsgruppe dem Subnetz mySubnet zu.Associate the network security group to the mySubnet subnet with Set-AzVirtualNetworkSubnetConfig. Die Regel in der Netzwerksicherheitsgruppe gilt für alle Ressourcen, die im Subnetz bereitgestellt werden.The rule in the network security group is effective for all resources deployed in the subnet.

Set-AzVirtualNetworkSubnetConfig `
    -VirtualNetwork $vnet `
    -Name 'mySubnet' `
    -AddressPrefix "192.168.1.0/24" `
    -NetworkSecurityGroup $nsg

Erstellen einer Netzwerkschnittstelle mit beschleunigtem NetzwerkbetriebCreate a network interface with accelerated networking

Erstellen Sie mit New-AzPublicIpAddress eine öffentliche IP-Adresse.Create a public IP address with New-AzPublicIpAddress. Wenn Sie nicht vorhaben, über das Internet auf den virtuellen Computer zuzugreifen, ist keine öffentliche IP-Adresse erforderlich – diese wird jedoch für die Durchführung der Schritte in diesem Artikel benötigt.A public IP address isn't required if you don't plan to access the virtual machine from the Internet, but to complete the steps in this article, it is required.

$publicIp = New-AzPublicIpAddress `
    -ResourceGroupName myResourceGroup `
    -Name 'myPublicIp' `
    -location centralus `
    -AllocationMethod Dynamic

Erstellen Sie mit New-AzNetworkInterface eine Netzwerkschnittstelle mit beschleunigtem Netzwerkbetrieb, und weisen Sie der Netzwerkschnittstelle die öffentliche IP-Adresse zu.Create a network interface with New-AzNetworkInterface with accelerated networking enabled and assign the public IP address to the network interface. Das folgende Beispiel erstellt die Netzwerkschnittstelle myNic im Subnetz mySubnet des virtuellen Netzwerks myVnet und weist ihr die öffentliche IP-Adresse myPublicIp zu:The following example creates a network interface named myNic in the mySubnet subnet of the myVnet virtual network and assigns the myPublicIp public IP address to it:

$nic = New-AzNetworkInterface `
    -ResourceGroupName "myResourceGroup" `
    -Name "myNic" `
    -Location "centralus" `
    -SubnetId $vnet.Subnets[0].Id `
    -PublicIpAddressId $publicIp.Id `
    -EnableAcceleratedNetworking

Erstellen des virtuellen ComputersCreate the virtual machine

Legen Sie Ihre VM-Anmeldeinformationen mit Get-Credential auf die $cred-Variable fest:Set your VM credentials to the $cred variable using Get-Credential:

$cred = Get-Credential

Definieren Sie zunächst Ihren virtuellen Computer mit New-AzVMConfig.First, define your VM with New-AzVMConfig. Im folgenden Beispiel wird die VM myVM mit einer VM-Größe definiert, die beschleunigten Netzwerkbetrieb unterstützt (Standard_DS4_v2):The following example defines a VM named myVM with a VM size that supports Accelerated Networking (Standard_DS4_v2):

$vmConfig = New-AzVMConfig -VMName "myVm" -VMSize "Standard_DS4_v2"

Eine Liste aller VM-Größen und -Eigenschaften finden Sie unter Größen für virtuelle Windows-Computer.For a list of all VM sizes and characteristics, see Windows VM sizes.

Erstellen Sie die restliche Konfiguration des virtuellen Computers mit Set-AzVMOperatingSystem und Set-AzVMSourceImage.Create the rest of your VM configuration with Set-AzVMOperatingSystem and Set-AzVMSourceImage. Im folgenden Beispiel wird eine Windows Server 2016-VM erstellt:The following example creates a Windows Server 2016 VM:

$vmConfig = Set-AzVMOperatingSystem -VM $vmConfig `
    -Windows `
    -ComputerName "myVM" `
    -Credential $cred `
    -ProvisionVMAgent `
    -EnableAutoUpdate
$vmConfig = Set-AzVMSourceImage -VM $vmConfig `
    -PublisherName "MicrosoftWindowsServer" `
    -Offer "WindowsServer" `
    -Skus "2016-Datacenter" `
    -Version "latest"

Fügen Sie die beiden Netzwerkschnittstellen, die Sie zuvor erstellt haben, mit Add-AzVMNetworkInterface an:Attach the network interface that you previously created with Add-AzVMNetworkInterface:

$vmConfig = Add-AzVMNetworkInterface -VM $vmConfig -Id $nic.Id

Erstellen Sie dann Ihren virtuellen Computer mit New-AzVM:Finally, create your VM with New-AzVM:

New-AzVM -VM $vmConfig -ResourceGroupName "myResourceGroup" -Location "centralus"

Überprüfen, ob der Treiber im Betriebssystem installiert istConfirm the driver is installed in the operating system

Stellen Sie nach dem Erstellen des virtuellen Computers in Azure eine Verbindung mit dem virtuellen Computer her, und vergewissern Sie sich, dass der Treiber unter Windows installiert ist.Once you create the VM in Azure, connect to the VM and confirm that the driver is installed in Windows.

  1. Navigieren Sie in einem Internetbrowser zum Azure-Portal, und melden Sie sich bei Ihrem Azure-Konto an.From an Internet browser, open the Azure portal and sign in with your Azure account.

  2. Geben Sie oben im Azure-Portal im Feld mit dem Text Ressourcen suchen die Zeichenfolge myVm ein.In the box that contains the text Search resources at the top of the Azure portal, type myVm. Wenn myVm in den Suchergebnissen angezeigt wird, klicken Sie darauf.When myVm appears in the search results, click it. Wenn Wird erstellt unter der Schaltfläche Verbinden angezeigt wird, hat Azure das Erstellen der VM noch nicht abgeschlossen.If Creating is visible under the Connect button, Azure has not yet finished creating the VM. Klicken Sie erst in der linken oberen Ecke auf Verbinden, nachdem Wird erstellt unter der Schaltfläche Verbinden nicht mehr angezeigt wird.Click Connect in the top left corner of the overview only after you no longer see Creating under the Connect button.

  3. Geben Sie den Benutzernamen und das Kennwort ein, die Sie in Erstellen des virtuellen Computers verwendet haben.Enter the username and password you entered in Create the virtual machine. Wenn Sie noch nie eine Verbindung mit einer Windows-VM in Azure hergestellt haben, finden Sie unter Herstellen der Verbindung mit dem virtuellen Computer weitere Informationen.If you've never connected to a Windows VM in Azure, see Connect to virtual machine.

  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Windows-Schaltfläche „Start“, und klicken Sie auf Geräte-Manager.Right-click the Windows Start button and click Device Manager. Erweitern Sie den Knoten Netzwerkadapter.Expand the Network adapters node. Vergewissern Sie sich, dass Mellanox ConnectX-3 Virtual Function Ethernet Adapter (wie in der folgenden Abbildung gezeigt) angezeigt wird:Confirm that the Mellanox ConnectX-3 Virtual Function Ethernet Adapter appears, as shown in the following picture:

    Geräte-Manager

Der beschleunigte Netzwerkbetrieb ist nun für Ihre VM aktiviert.Accelerated Networking is now enabled for your VM.

Aktivieren des beschleunigten Netzwerkbetriebs auf vorhandenen VMsEnable Accelerated Networking on existing VMs

Wenn Sie eine VM ohne beschleunigten Netzwerkbetrieb erstellt haben, können Sie dieses Feature auf dieser VM aktivieren.If you have created a VM without Accelerated Networking, it is possible to enable this feature on an existing VM. Die VM muss folgende Voraussetzungen erfüllen, um den beschleunigten Netzwerkbetrieb zu unterstützen (siehe auch oben):The VM must support Accelerated Networking by meeting the following prerequisites that are also outlined above:

  • Die VM muss eine unterstützte Größe für den beschleunigten Netzwerkbetrieb aufweisen.The VM must be a supported size for Accelerated Networking
  • Bei der VM muss es sich um ein unterstütztes Image aus dem Azure-Katalog (und eine unterstützte Kernelversion für Linux) handeln.The VM must be a supported Azure Gallery image (and kernel version for Linux)
  • Alle VMs in einer Verfügbarkeitsgruppe oder VM-Skalierungsgruppe müssen beendet und ihre Zuordnung muss aufgehoben werden, bevor Sie den beschleunigten Netzwerkbetrieb in einer Netzwerkschnittstelle aktivieren können.All VMs in an availability set or VMSS must be stopped/deallocated before enabling Accelerated Networking on any NIC

Einzelne VMs und VMs in einer VerfügbarkeitsgruppeIndividual VMs & VMs in an availability set

Beenden Sie die VM, und heben Sie ihre Zuordnung auf. Falls es sich um eine Verfügbarkeitsgruppe handelt, führen Sie diese Vorgänge für alle VMs in der Gruppe aus:First stop/deallocate the VM or, if an Availability Set, all the VMs in the Set:

Stop-AzVM -ResourceGroup "myResourceGroup" `
    -Name "myVM"

Wichtiger Hinweis: Wenn Ihre VM einzeln erstellt wurde (ohne Verfügbarkeitsgruppe), müssen Sie nur diese eine VM beenden und ihre Zuordnung aufheben, um den beschleunigten Netzwerkbetrieb zu aktivieren.Important, please note, if your VM was created individually, without an availability set, you only need to stop/deallocate the individual VM to enable Accelerated Networking. Wenn Ihre VM mit einer Verfügbarkeitsgruppe erstellt wurde, müssen alle VMs, die in dieser Verfügbarkeitsgruppe enthalten sind, beendet und deren Zuordnungen aufgehoben werden, bevor Sie den beschleunigten Netzwerkbetrieb in einer der Netzwerkschnittstellen aktivieren können.If your VM was created with an availability set, all VMs contained in the availability set will need to be stopped/deallocated before enabling Accelerated Networking on any of the NICs.

Aktivieren Sie dann den beschleunigten Netzwerkbetrieb in der Netzwerkschnittstelle Ihrer VM:Once stopped, enable Accelerated Networking on the NIC of your VM:

$nic = Get-AzNetworkInterface -ResourceGroupName "myResourceGroup" `
    -Name "myNic"

$nic.EnableAcceleratedNetworking = $true

$nic | Set-AzNetworkInterface

Starten Sie Ihre VM bzw. im Fall einer Verfügbarkeitsgruppe alle VMs in der Gruppe neu, und überprüfen Sie, ob der beschleunigte Netzwerkbetrieb aktiviert wurde:Restart your VM or, if in an availability set, all the VMs in the set, and confirm that Accelerated Networking is enabled:

Start-AzVM -ResourceGroup "myResourceGroup" `
    -Name "myVM"

VM-SkalierungssgruppeVMSS

Eine VM-Skalierungsgruppe funktioniert etwas anders, folgt aber dem gleichen Workflow.VMSS is slightly different but follows the same workflow. Beenden Sie zuerst die VMs:First, stop the VMs:

Stop-AzVmss -ResourceGroupName "myResourceGroup" `
    -VMScaleSetName "myScaleSet"

Sobald alle VMs beendet sind, aktualisieren Sie die Eigenschaft für den beschleunigten Netzwerkbetrieb in der Netzwerkschnittstelle:Once the VMs are stopped, update the Accelerated Networking property under the network interface:

$vmss = Get-AzVmss -ResourceGroupName "myResourceGroup" `
    -VMScaleSetName "myScaleSet"

$vmss.VirtualMachineProfile.NetworkProfile.NetworkInterfaceConfigurations[0].EnableAcceleratedNetworking = $true

Update-AzVmss -ResourceGroupName "myResourceGroup" `
    -VMScaleSetName "myScaleSet" `
    -VirtualMachineScaleSet $vmss

Beachten Sie, dass eine VM-Skalierungsgruppe VM-Upgrades hat, die Aktualisierungen entsprechend drei unterschiedlichen Einstellungen anwenden: „Automatisch“, „Parallel“ (Rolling) und „Manuell“.Please note, a VMSS has VM upgrades that apply updates using three different settings, automatic, rolling and manual. In diesen Anweisungen wird die Richtlinie auf „Automatisch“ festgelegt, sodass die VM-Skalierungsgruppe die Änderungen sofort nach dem Neustart übernimmt.In these instructions the policy is set to automatic so that the VMSS will pick up the changes immediately after restarting. So legen Sie die Einstellung auf „Automatisch“ fest, damit die Änderungen sofort übernommen werden:To set it to automatic so that the changes are immediately picked up:

$vmss.UpgradePolicy.AutomaticOSUpgrade = $true

Update-AzVmss -ResourceGroupName "myResourceGroup" `
    -VMScaleSetName "myScaleSet" `
    -VirtualMachineScaleSet $vmss

Starten Sie schließlich die VM-Skalierungsgruppe neu:Finally, restart the VMSS:

Start-AzVmss -ResourceGroupName "myResourceGroup" `
    -VMScaleSetName "myScaleSet"

Warten Sie, bis die Upgrades nach dem Neustart vollständig abgeschlossen sind. Nach dem Abschluss wird das Feature in der VM angezeigt.Once you restart, wait for the upgrades to finish but once completed, the VF will appear inside the VM. (Stellen Sie sicher, dass Sie ein unterstütztes Betriebssystem und eine unterstützte VM-Größe verwenden.)(Please make sure you are using a supported OS and VM size)

Ändern der Größe vorhandener VMs mit beschleunigtem NetzwerkbetriebResizing existing VMs with Accelerated Networking

VMs mit aktiviertem beschleunigtem Netzwerkbetrieb können nur zu VM-Größen geändert werden, die den beschleunigten Netzwerkbetrieb unterstützen.VMs with Accelerated Networking enabled can only be resized to VMs that support Accelerated Networking.

Eine VM mit aktiviertem beschleunigtem Netzwerkbetrieb kann nicht in eine VM-Instanz geändert werden, die den beschleunigten Netzwerkbetrieb nicht unterstützt.A VM with Accelerated Networking enabled cannot be resized to a VM instance that does not support Accelerated Networking using the resize operation. Ändern Sie die VM-Größe stattdessen in eine der folgenden VMs:Instead, to resize one of these VMs:

  • Beenden Sie die VM, und heben Sie ihre Zuordnung auf. Falls es sich um eine VM-Skalierungsgruppe handelt, führen Sie diese Vorgänge für alle VMs in der Gruppe aus.Stop/Deallocate the VM or if in an availability set/VMSS, stop/deallocate all the VMs in the set/VMSS.
  • Der beschleunigte Netzwerkbetrieb muss in der Netzwerkschnittstelle der VM bzw. im Fall einer Verfügbarkeits- oder VM-Skalierungsgruppe in den Netzwerkschnittstellen aller VMs deaktiviert werden.Accelerated Networking must be disabled on the NIC of the VM or if in an availability set/VMSS, all VMs in the set/VMSS.
  • Sobald der beschleunigte Netzwerkbetrieb deaktiviert ist, kann die VM bzw. die Verfügbarkeits- oder VM-Skalierungsgruppe in eine neue Größe ohne Unterstützung des beschleunigten Netzwerkbetriebs geändert und neu gestartet werden.Once Accelerated Networking is disabled, the VM/availability set/VMSS can be moved to a new size that does not support Accelerated Networking and restarted.