Einrichten eines Configuration Manager-LabsSet up a Configuration Manager lab

Gilt für: System Center Configuration Manager (Current Branch)Applies to: System Center Configuration Manager (Current Branch)

Gemäß der Anleitung in diesem Thema können Sie eine Laborumgebung einrichten, um Configuration Manager mit simulierten realen Aktivitäten zu evaluieren.Following the guidance in this topic will enable you to set up a lab for evaluating Configuration Manager with simulated real-life activities.

Hinweis

Microsoft bietet eine vorkonfigurierte Version dieses Labs unter Verwendung einer Evaluierungsversion von Configuration Manager.Microsoft offers a pre-configured version of this lab using an evaluation version of Configuration Manager. Weitere Informationen finden Sie unter Deployment Lab Kit für Windows und Office.For more information, see Windows and Office deployment and management lab kit.

KernkomponentenCore components

Das Einrichten der Umgebung für System Center Configuration Manager erfordert einige Kernkomponenten, um die Installation von Configuration Manager zu unterstützen.Setting up your environment for System Center Configuration Manager requires some core components to support the installation of Configuration Manager.

  • Für die Laborumgebung wird das Betriebssystem Windows Server 2012 R2 verwendet, unter dem System Center Configuration Manager installiert wird.The lab environment uses Windows Server 2012 R2, into which we will install System Center Configuration Manager.

    Sie können eine Evaluierungsversion von Windows Server 2012 R2 aus dem TechNet Evaluierungscenter herunterladen.You can download an evaluation version of Windows Server 2012 R2 from the TechNet Evaluation Center.

    Ändern oder deaktivieren Sie ggf. „Verstärkte Sicherheitskonfiguration für Internet Explorer“, um einfacher auf einige der Downloads zuzugreifen, auf die in diesen Übungen Bezug genommen wird.Consider modifying or disabling Internet Explorer Enhanced Security Configuration in order to more easily access some of the downloads referenced throughout the course of these exercises. Weitere Informationen finden Sie unter Internet Explorer: Enhanced Security Configuration (Konfiguration für erhöhte Sicherheit von Internet Explorer).Please review Internet Explorer: Enhanced Security Configuration for additional information.

  • Die Laborumgebung verwendet SQL Server 2012 SP2 für die Standortdatenbank.The lab environment uses SQL Server 2012 SP2 for the site database.

    Sie können eine Evaluierungsversion von SQL Server 2012 aus dem Microsoft Download Center herunterladen.You can download an evaluation version of SQL Server 2012 from the Microsoft Download Center.

    SQL Server verfügt über Unterstützte Versionen von SQL Server, denen für die Verwendung mit System Center Configuration Manager Rechnung getragen werden muss.SQL Server has Supported versions of SQL Server that must be met for use with System Center Configuration Manager.

    • Configuration Manager erfordert eine 64-Bit-Version von SQL Server, um die Standortdatenbank zu hosten.Configuration Manager requires a 64-bit version of SQL Server to host the site database.

    • SQL_Latin1_General_CP1_CI_AS als SQL Collation -Klasse.SQL_Latin1_General_CP1_CI_AS as the SQL Collation class.

    • Windows-Authentifizierung statt SQL-Authentifizierung is required.Windows authentication, rather than SQL authentication, is required.

    • Eine dedizierte SQL Server-Instanz ist erforderlich.A dedicated SQL Server instance is required.

    • Beschränken Sie nicht den adressierbaren Systemspeicher für SQL Server.Do not limit the system addressable memory for SQL Server.

    • Konfigurieren Sie das SQL Server-Dienstkonto so, dass es mit einem Domänenbenutzerkonto mit geringen Rechten ausgeführt wird.Configure the SQL Server service account to run using a low rights domain user account.

    • Sie müssen SQL Server Reporting Services installieren.You must install SQL Server reporting services.

    • Die Kommunikation zwischen Standorten verwendet den SQL Server Service Broker auf TCP-Standardport 4022.Intersite communications use the SQL Server Service Broker on default port TCP 4022.

    • Die Kommunikation zwischen Standorten zwischen der SQL Server-Datenbank-Engine und ausgewählten Configuration Manager-Standortsystemrollen verwendet den TCP-Standardport 1433.Intrasite communications between the SQL Server database engine and select Configuration Manager site system roles use default port TCP 1433.

  • Der Domänencontroller verwendet Windows Server 2008 R2, wobei Active Directory Domain Services installiert ist.The domain controller uses Windows Server 2008 R2 with Active Directory Domain Services installed. Der Domänencontroller fungiert auch als Host für den DHCP- und den DNS-Server zur Verwendung mit einem vollqualifzierten Domänennamen.The domain controller also functions as the host for the DHCP and the DNS servers for use with a fully qualified domain name.

    Weitere Informationen finden Sie in dieser Übersicht von Active Directory Domain Services.For additional information, review this overview of Active Directory Domain Services.

  • Hyper-V wird mit einigen virtuellen Computern verwendet, um zu überprüfen, ob die in diesen Übungen ergriffenen Verwaltungsschritte wie erwartet funktionieren.Hyper-V is used with a few virtual machines to verify that the management steps taken in these exercises are functioning as expected. Mindestens drei virtuelle Computer unter Windows 7 (oder höher) werden empfohlen.A minimum of three virtual machines is recommended, with Windows 7 (or later) installed.

    Weitere Informationen finden Sie in dieser Übersicht über Hyper-V.For additional information, review this overview of Hyper-V.

  • Administratorberechtigungen sind für all diese Komponenten erforderlich.Administrator permissions will be required for all of these components.

    • Configuration Manager erfordert einen Administrator mit lokalen Berechtigungen innerhalb der Windows Server-UmgebungConfiguration Manager requires an administrator with local permissions within the Windows Server environment

    • Active Directory erfordert einen Administrator mit Berechtigungen zum Ändern des Schemas.Active Directory requires an administrator with permissions to modify the schema

    • Virtuelle Computer erfordern lokale Berechtigungen auf den Computern selbst.Virtual machines require local permissions on the machines themselves

Unter Unterstützte Konfigurationen für System Center Configuration Manager finden Sie weitere Informationen zu den Anforderungen für die Implementierung von System Center Configuration Manager, die allerdings für diese Laborumgebung nicht erforderlich sind.Though not required for this lab, you can review Supported configurations for System Center Configuration Manager for additional information on requirements for implementing System Center Configuration Manager. Lesen Sie die Dokumentation für andere als die hier erwähnten Softwareversionen.Refer to documentation for software versions other than those referenced here.

Nachdem Sie alle Komponenten installiert haben, müssen Sie weitere Schritte durchführen, um Ihre Windows-Umgebung für Configuration Manager zu konfigurieren:Once you have installed all of these components, there are additional steps you must take to configure your Windows environment for Configuration Manager:

Vorbereiten von Active Directory-Inhalten für die LaborumgebungPrepare Active Directory content for the lab

Für diese Laborumgebung erstellen Sie eine Sicherheitsgruppe, der Sie anschließend einen Domänenbenutzer hinzufügen.For this lab, you will create a security group, then add a domain user to it.

  • Sicherheitsgruppe: EvaluierungSecurity group: Evaluation

    • Gruppenbereich: UniversalGroup scope: Universal

    • Gruppentyp: SicherheitGroup type: Security

  • Domänenbenutzer: ConfigUserDomain user: ConfigUser

    Unter normalen Umständen würden Sie nicht allen Benutzern in Ihrer Umgebung universellen Zugriff gewähren.Under normal circumstances, you would not grant universal access to all users within your environment. Bei diesem Benutzer machen Sie eine Ausnahme, um Ihre Laborumgebung schneller online zu schalten.You are doing so with this user in order to streamline bringing your lab online.

Die nächsten Schritte, die erforderlich sind, um Configuration Manager-Clients die Abfrage von Standortressourcen von Active Directory Domain Services zu ermöglichen, werden in den nachfolgenden Verfahren behandelt.The next steps required to enable Configuration Manager clients to query Active Directory Domain Services to locate site resources are listed over the next procedures.

Erstellen des System Management-ContainersCreate the System Management container

Der in Active Directory Domain Services erforderliche System Management-Container wird von Configuration Manager nicht automatisch erstellt, wenn das Schema erweitert wird.Configuration Manager will not automatically create the required System Management container in Active Directory Domain Services when the schema is extended. Daher müssen Sie ihn für diese Laborumgebung erstellen.Therefore, you will create this for your lab. Dieser Schritt erfordert die Installation von ADSI Edit.This step will require you to install ADSI Edit.

Stellen Sie sicher, dass Sie mit einem Konto angemeldet sind, das im Container System in den Active Directory-Domänendiensten über die Rechte Alle untergeordneten Objekte erstellen verfügt.Ensure that you are logged on as an account that has Create All Child Objects permission on the System Container in Active Directory Domain Services.

So erstellen Sie den System Management-ContainerTo create the System Management container:

  1. Führen Sie ADSI Editaus, und stellen Sie eine Verbindung mit der Domäne her, in der sich der Standortserver befindet.Run ADSI Edit, and connect to the domain in which the site server resides.

  2. Erweitern Sie Domäne<Vollqualifizierter Domänenname> und dann <Definierter Name> , klicken Sie mit der rechten Maustaste auf CN=System, und klicken Sie auf Neu und dann auf Objekt.Expand Domain<computer fully qualified domain name>, expand <distinguished name>, right-click CN=System, click New, and then click Object.

  3. Wählen Sie im Dialogfeld Objekt erstellen die Option Containeraus, und klicken Sie auf Weiter.In the Create Object dialog box, select Container, and then click Next.

  4. Geben Sie in das Feld Wert die Zeichenfolge System Managementein, und klicken Sie dann auf Weiter.In the Value box, type System Management, and then click Next.

  5. Klicken Sie auf Fertig stellen , um den Vorgang abzuschließen.Click Finish to complete the procedure.

Festlegen der Sicherheitsberechtigungen für den System Management-ContainerSet security permissions for the System Management container

Gewähren Sie dem Computerkonto des Standortservers die Berechtigungen, die zum Veröffentlichen von Standortinformationen im Container erforderlich sind.Grant the site server's computer account the permissions that are required to publish site information to the container. Für diese Aufgabe verwenden Sie ebenfalls ADSI Edit.You will use ADSI Edit for this task as well.

Wichtig

Vergewissern Sie sich, dass Sie mit der Domäne des Standortservers verbunden sind, bevor Sie mit dem folgenden Verfahren beginnen.Confirm that you are connected to the site server's domain prior to beginning the following procedure.

So legen Sie Sicherheitsberechtigungen für den System Management-Container festTo set security permissions for the System Management container:

  1. Erweitern Sie im Konsolenfenster die Domäne des Standortservers, erweitern Sie DC=<definierter Name des Servers> und anschließend CN=System.In the console pane, expand the site server's domain, expand DC=<server distinguished name>, and then expand CN=System. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf CN=System Management, und klicken Sie dann auf Eigenschaften.Right-click CN=System Management, and then click Properties.

  2. Klicken Sie im Dialogfeld Eigenschaften von CN=System Management auf die Registerkarte Sicherheit und dann auf Hinzufügen , um das Computerkonto des Standortservers hinzuzufügen.In the CN=System Management Properties dialog box, click the Security tab, and then click Add to add the site server computer account. Erteilen Sie dem Konto die Berechtigung Vollzugriff .Grant the account Full Control permissions.

  3. Klicken Sie auf Erweitert, wählen Sie das Computerkonto des Standortservers aus, und klicken Sie dann auf Bearbeiten.Click Advanced, select the site server's computer account, and then click Edit.

  4. Wählen Sie in der Liste Übernehmen für den Eintrag Dieses und alle untergeordneten Objekteaus.In the Apply onto list, select This object and all descendant objects.

  5. Klicken Sie auf OK , um die ADSI Edit -Konsole zu schließen und den Vorgang abzuschließen.Click OK to close the ADSI Edit console and complete the procedure.

    Zusätzliche Einblicke in dieses Verfahren finden Sie unter Erweitern des Active Directory-Schemas für System Center Configuration ManagerFor additional insight into this procedure, please review Extend the Active Directory schema for System Center Configuration Manager

Erweitern des Active Directory-Schemas mithilfe von "extadsch.exe"Extend the Active Directory schema using extadsch.exe

Für diese Laborumgebung erweitern Sie das Active Directory-Schema, da Sie dadurch alle Configuration Manager-Features und -Funktionen mit geringstem Verwaltungsaufwand verwenden können.You will extend the Active Directory schema for this lab, as this allows you to use all Configuration Manager features and functionality with the least amount of administrative overhead. Die Erweiterung des Active Directory-Schemas ist eine gesamtstrukturübergreifende Konfiguration, die pro Gesamtstruktur nur einmal ausgeführt werden kann.Extending the Active Directory schema is a forest-wide configuration that is done one time per forest. Durch die Erweiterung des Schemas wird die Gruppe von Klassen und Attributen in der Active Directory-Basiskonfiguration dauerhaft geändert.Extending the schema permanently modifies the set of classes and attributes in your base Active Directory configuration. Diese Aktion kann nicht rückgängig gemacht werden.This action is irreversible. Durch die Erweiterung des Schemas erhält Configuration Manager Zugriff auf Komponenten, die seine möglichst effiziente Ausführung in der Laborumgebung ermöglichen.Extending the schema allows Configuration Manager to access components that will allow it to function most effectively within your lab environment.

Wichtig

Stellen Sie sicher, dass Sie auf dem Schemamaster-Domänencontroller über ein Konto angemeldet sind, das Mitglied der Sicherheitsgruppe Schema-Admins ist.Ensure that you are logged on to the schema master domain controller with an account that is a member of the Schema Admins security group. Die Verwendung alternativer Anmeldeinformationen ist nicht erfolgreich.Attempting to use alternate credentials will fail.

So erweitern Sie das Active Directory-Schema mithilfe von "extadsch.exe"To extend the Active Directory schema using extadsch.exe:

  1. Erstellen Sie eine Sicherung des Systemzustands für den Schemamaster-Domänencontroller.Create a backup of the schema master domain controller's system state. Weitere Informationen zum Sichern der Masterdomänencontroller finden Sie unter Windows Server-Sicherung.For more information about backing up master domain controller, please review Windows Server Backup

  2. Navigieren Sie zu \SMSSETUP\BIN\X64 auf den Installationsmedien.Navigate to \SMSSETUP\BIN\X64 in the installation media.

  3. Führen Sie extadsch.exeaus.Run extadsch.exe.

  4. Überprüfen Sie in extadsch.log im Stammordner des Systemlaufwerks, ob die Schemaerweiterung erfolgreich durchgeführt wurde.Verify that the schema extension was successful by reviewing the extadsch.log located in the root folder of the system drive.

    Zusätzliche Einblicke in dieses Verfahren erhalten Sie unter Erweitern des Active Directory-Schemas für System Center Configuration Manager.For additional insight into this procedure, please review Extend the Active Directory schema for System Center Configuration Manager.

Weitere erforderliche AufgabenOther required tasks

Vor der Installation müssen Sie folgende Aufgaben abschließen.You will also need to complete the following tasks prior to installation.

Erstellen Sie einen Ordner zum Speichern aller Downloads.Create a folder for storing all downloads

Während dieser Übung sind mehrere Downloads für die Komponenten auf den Installationsmedien erforderlich.There will be multiple downloads required for components of the installation media throughout this exercise. Bevor Sie mit den Installationsschritten beginnen, legen Sie einen Speicherort fest, von dem die Dateien für die Dauer der Laborumgebung nicht verschoben werden müssen.Before beginning any installation procedures, determine a location that will not require you to move these files until you wish to decommission your lab. Es wird empfohlen, diese Downloads in einem einzelnen Ordner mit separaten Unterordnern zu speichern.A single folder with separate subfolders to store these downloads is recommended.

Installieren von .NET und Aktivieren von Windows Communication Foundation (WCF)Install .NET and activate Windows Communication Foundation

Sie müssen zwei .NET Framework-Versionen installieren: zuerst .NET 3.5.1 und anschließend .NET 4.5.2+.You will need to install two .NET Frameworks: first, .NET 3.5.1 and then .NET 4.5.2+. Außerdem müssen Sie Windows Communication Foundation (WCF) aktivieren.You will also need to activate Windows Communication Foundation (WCF). WCF bietet einfachen Zugang zu verteilter Datenverarbeitung, umfassender Interoperabilität und direkte Unterstützung für die dienstorientierte Entwicklung. Zudem vereinfacht sie die Entwicklung vernetzter Anwendungen über ein dienstorientiertes Programmiermodell.WCF is designed to offer a manageable approach to distributed computing, broad interoperability, and direct support for service orientation, and simplifies development of connected applications through a service-oriented programming model. Weitere Einblicke in WCF erhalten Sie unter Was ist die Windows Communication Foundation?Please review What Is Windows Communication Foundation? for additional insight into WCF.

So installieren Sie .NET und aktivieren Windows Communication Foundation (WCF)To install .NET and activate Windows Communication Foundation:

  1. Öffnen Sie Server Manager, und navigieren Sie zu Verwalten.Open Server Manager, then navigate to Manage. Klicken Sie auf Rollen und Features hinzufügen , um den Rollen und Features hinzufügen Wizard. zu öffnen.Click Add Roles and Features to open the Add Roles and Features Wizard.

  2. Lesen Sie die Informationen im Bereich Bevor Sie beginnen , und klicken Sie dann Weiter.Review the information provided in the Before You Begin panel, then click Next.

  3. Wählen Sie Rollenbasierte oder featurebasierte Installationaus, und klicken Sie dann auf Weiter.Select Role-based or feature-based installation, then click Next.

  4. Wählen Sie Ihren Server aus dem Serverpoolaus, und klicken Sie dann auf Weiter.Select your server from the Server Pool, then click Next.

  5. Überprüfen Sie den Bereich Serverrollen , und klicken Sie dann Weiter.Review the Server Roles panel, then click Next.

  6. Fügen Sie die folgenden Features hinzu, indem Sie sie aus der Liste auswählen:Add the following Features by selecting them from the list:

    • .NET Framework 3.5-Features.NET Framework 3.5 Features

      • .NET Framework 3.5 (umfasst .NET 2.0 und 3.0).NET Framework 3.5 (includes .NET 2.0 and 3.0)
    • .NET Framework 4.5-Features.NET Framework 4.5 Features

      • .NET Framework 4.5.NET Framework 4.5

      • ASP.NET 4.5ASP.NET 4.5

      • WCF-DiensteWCF Services

        • HTTP-AktivierungHTTP Activation

        • TCP-PortfreigabeTCP Port Sharing

  7. Überprüfen Sie den Bildschirm Webserverrolle (IIS) und Rollendienste , und klicken Sie dann Weiter.Review the Web Server Role (IIS) and Role Services screen, then click Next.

  8. Überprüfen Sie den Bildschirm Bestätigung , und klicken Sie dann Weiter.Review the Confirmation screen, then click Next.

  9. Klicken Sie auf Installieren , und stellen Sie anhand des Bereichs Benachrichtigungen im Server-Managersicher, dass die Installation ordnungsgemäß abgeschlossen wurde.Click Install and verify that the installation completed properly in the Notifications pane of Server Manager.

  10. Nach Abschluss der .NET-Standardinstallation navigieren Sie zum Microsoft Download Center , um den Webinstaller für .NET Framework 4.5.2 abzurufen.After the base installation of .NET completes, navigate to the Microsoft Download Center to obtain the web installer for the .NET Framework 4.5.2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Herunterladen , und starten Sie das Installationsprogramm mit Ausführen .Click the Download button, then Run the installer. Die erforderlichen Komponenten werden automatisch erkannt und in der ausgewählten Sprache installiert.It will automatically detect and install the required components in your selected language.

Die folgenden Artikel enthalten weitere Informationen darüber, warum diese .NET Framework-Versionen erforderlich sind:For additional information, please review the following articles for why these .NET Frameworks are required:

Aktivieren von BITS, IIS und RDCEnable BITS, IIS, and RDC

Der Background Intelligent Transfer Service (BITS) wird für Anwendungen verwendet, die Dateien asynchron zwischen einem Client und einem Server übertragen müssen.The Background Intelligent Transfer Service (BITS) is used for applications that need to transfer files asynchronously between a client and a server. Durch Messung des Übertragungsflusses im Vorder- und Hintergrund gewährleistet BITS die Reaktionsfähigkeit anderer Netzwerkanwendungen.By metering the flow of the transfers in the foreground and background, BITS preserves the responsiveness of other network applications. Dateiübertragungen werden zudem automatisch fortgesetzt, wenn eine Übertragungssitzung unterbrochen wurde.It will also automatically resume file transfers if a transfer session is interrupted.

Sie installieren BITS für diese Laborumgebung, weil dieser Standortserver zusätzlich als Verwaltungspunkt verwendet wird.You will install BITS for this lab, as this site server will also be used as a management point.

Internetinformationsdienste (Internet Information Services, IIS) ist ein flexibler, skalierbarer Webserver, der zum Hosten verschiedener Komponenten im Web verwendet werden kann.Internet Information Services (IIS) is a flexible, scalable web server that can be used to host anything on the web. Der Dienst wird von Configuration Manager für eine Reihe von Standortsystemrollen eingesetzt.It is used by Configuration Manager for a number of site system roles. Weitere Informationen zu IIS finden Sie unter Websites für Standortsystemserver in System Center Configuration Manager.For additional information on IIS, review Websites for site system servers in System Center Configuration Manager.

Remotedifferenzialkomprimierung (Remote Differential Compression, (RDC) ist eine Sammlung von APIs, über die Clientanwendungen feststellen können, ob ein Satz von Dateien geändert wurde.Remote Differential Compression (RDC) is a set of APIs that applications can use to determine if any changes have been made to a set of files. RDC ermöglicht der Anwendung, nur die geänderten Dateibereiche zu replizieren, und beschränkt den Netzwerkdatenverkehr dadurch auf ein Minimum.RDC enables the application to replicate only the changed portions of a file, keeping network traffic to a minimum.

So aktivieren Sie BITS-, IIS- und RDC-StandortserverrollenTo enable BITS, IIS, and RDC site server roles:

  1. Öffnen Sie auf dem Standortserver Server Manager.On your site server, open Server Manager. Navigieren Sie zu Verwalten.Navigate to Manage. Klicken Sie auf Rollen und Features hinzufügen , um den Assistenten zum Hinzufügen von Rollen und Featureszu öffnen.Click Add Roles and Features to open the Add Roles and Features Wizard.

  2. Lesen Sie die Informationen im Bereich Bevor Sie beginnen , und klicken Sie dann Weiter.Review the information provided in the Before You Begin panel, then click Next.

  3. Wählen Sie Rollenbasierte oder featurebasierte Installationaus, und klicken Sie dann auf Weiter.Select Role-based or feature-based installation, then click Next.

  4. Wählen Sie Ihren Server aus dem Serverpoolaus, und klicken Sie dann auf Weiter.Select your server from the Server Pool, then click Next.

  5. Fügen Sie die folgenden Serverrollen hinzu, indem Sie sie aus der Liste auswählen:Add the following Server Roles by selecting them from the list:

    • Webserver (IIS)Web Server (IIS)

      • Allgemeine HTTP-FeaturesCommon HTTP Features

        • StandarddokumentDefault Document

        • VerzeichnissucheDirectory Browsing

        • HTTP-FehlerHTTP Errors

        • Statischer InhaltStatic Content

        • HTTP-UmleitungHTTP Redirection

      • Integrität und DiagnoseHealth and Diagnostics

        • HTTP-ProtokollierungHTTP Logging

        • ProtokollierungstoolsLogging Tools

        • AnforderungsüberwachungRequest Monitor

        • AblaufverfolgungTracing

    • LeistungPerformance

      • Komprimierung statischer InhalteStatic Content Compression

      • Komprimierung dynamischer InhalteDynamic Content Compression

    • SecuritySecurity

      • AnforderungsfilterungRequest Filtering

      • StandardauthentifizierungBasic Authentication

      • Authentifizierung durch ClientzertifikatszuordnungClient Certificate Mapping Authentication

      • IP- und DomäneneinschränkungenIP and Domain Restrictions

      • URL-AutorisierungURL Authorization

      • Windows-AuthentifizierungWindows Authentication

    • AnwendungsentwicklungApplication Development

      • .NET-Erweiterbarkeit 3.5.NET Extensibility 3.5

      • .NET-Erweiterbarkeit 4.5.NET Extensibility 4.5

      • ASPASP

      • ASP.NET 3.5ASP.NET 3.5

      • ASP.NET 4.5ASP.NET 4.5

      • ISAPI-ErweiterungenISAPI Extensions

      • ISAPI-FilterISAPI Filters

      • Serverseitige Include-DateienServer Side Includes

    • FTP-ServerFTP Server

      • FTP-DienstFTP Service
    • VerwaltungstoolsManagement Tools

      • IIS-VerwaltungskonsoleIIS Management Console

      • IIS 6-VerwaltungskompatibilitätIIS 6 Management Compatibility

        • IIS 6-MetabasiskompatibilitätIIS 6 Metabase Compatibility

        • IIS 6-VerwaltungskonsoleIIS 6 Management Console

        • IIS 6-SkripttoolsIIS 6 Scripting Tools

        • IIS 6-WMI-KompatibilitätIIS 6 WMI Compatibility

      • IIS 6-Verwaltungsskripts und -ToolsIIS 6 Management Scripts and Tools

      • Management ServiceManagement Service

  6. Fügen Sie die folgenden Features hinzu, indem Sie sie aus der Liste auswählen:Add the following Features by selecting them from the list:

    • Background Intelligent Transfer Service (BITS)Background Intelligent Transfer Service (BITS)

      • IIS-ServererweiterungIIS Server Extension
    • Remoteserver-VerwaltungstoolsRemote Server Administration Tools

      • FeatureverwaltungstoolsFeature Administration Tools

      • Tools für BITS-ServererweiterungenBITS Server Extensions Tools

  7. Klicken Sie auf Installieren , und stellen Sie anhand des Bereichs Benachrichtigungen im Server-Managersicher, dass die Installation ordnungsgemäß abgeschlossen wurde.Click Install and verify that the installation completed properly in the Notifications pane of Server Manager.

IIS sperrt standardmäßig mehrere Dateierweiterungen und Speicherorte für den Zugriff durch die HTTP- oder HTTPS-Kommunikation.By default, IIS blocks several types of file extensions and locations from access by HTTP or HTTPS communication. Um die Verteilung dieser Dateien an Clientsysteme zu ermöglichen, müssen Sie die Anforderungsfilterung für IIS auf dem Verteilungspunkt konfigurieren.To enable these files to be distributed to client systems, you will need to configure request filtering for IIS on your distribution point. Weitere Informationen finden Sie unter IIS-Anforderungsfilterung für Verteilungspunkte.For more information, please review IIS Request Filtering for distribution points.

So konfigurieren Sie die IIS-Filterung für VerteilungspunkteTo configure IIS filtering on distribution points:

  1. Öffnen Sie IIS Manager , und wählen Sie den Namen des Servers in der Randleiste aus.Open IIS Manager and select the name of your server in the sidebar. Dadurch gelangen Sie zur Startseite .This will take you to the Home screen.

  2. Überprüfen Sie, ob die Ansicht "Features" am unteren Rand der Startseite ausgewählt ist.Verify that Features View is selected at the bottom of the Home screen. Navigieren Sie zu IIS , und öffnen Sie Anforderungsfilterung.Navigate to IIS and open Request Filtering.

  3. Klicken Sie im Bereich Aktionen auf Dateinamenerweiterung zulassen.In the Actions pane, click Allow File Name Extension...

  4. Geben Sie .msi in das Dialogfeld ein, und klicken Sie auf OK.Type .msi into the dialog box and click OK.

Installieren von Configuration ManagerInstalling Configuration Manager

Sie erstellen Ermitteln des Zeitpunkts für die Verwendung eines primären Standorts, um Clients direkt zu verwalten.You will create a Determine when to use a primary site to manage clients directly. Dadurch unterstützt Ihre Laborumgebung die Verwaltung für die Standortsystemskalierung potenzieller Geräte.This will allow your lab environment to support management for Site system scale of potential devices.
Während dieses Vorgangs installieren Sie außerdem die Configuration Manager-Konsole, die ab diesem Zeitpunkt zur Verwaltung von Evaluierungsgeräten verwendet wird.During this process, you will also install the Configuration Manager console, which will be used to manage your evaluation devices going forward.

Bevor Sie mit der Installation beginnen, starten Sie die Voraussetzungsprüfung auf dem unter Windows Server 2012 ausgeführten Server, um zu bestätigen, dass alle Einstellungen ordnungsgemäß aktiviert wurden.Before you begin the installation, launch the Prerequisite Checker on the server using Windows Server 2012 to confirm that all settings have been correctly enabled.

So laden Sie Configuration Manager herunter und installieren die AnwendungTo download and install Configuration Manager:

  1. Navigieren Sie zur Seite für System Center-Evaluierungsversionen, um die neueste Evaluierungsversion von System Center Configuration Manager herunterzuladen.Navigate to the System Center Evaluations page to download the newest evaluation version of System Center Configuration Manager.

  2. Dekomprimieren Sie die Downloadmedien an dem von Ihnen festgelegten Speicherort.Decompress the download media into your predefined location.

  3. Führen Sie die unter Installieren eines Standorts mithilfe des Setup-Assistenten von System Center Configuration Manager beschriebenen Installationsschritte aus.Follow the installation procedure listed at Install a site using the System Center Configuration Manager Setup Wizard. Während dieser Prozedur sind folgende Eingaben erforderlich:Within that procedure, you will input the following:

    Schritt in der Prozedur der StandortinstallationStep in site installation procedure AuswahlSelection
    Schritt 4: die Seite Product KeyStep 4: the Product Key page Wählen Sie Evaluierungaus.Select Evaluation.
    Schritt 7: Download der VoraussetzungskomponentenStep 7: Prerequisite Downloads Wählen Sie Erforderliche Dateien herunterladen aus, und geben Sie den zuvor festgelegten Speicherort an.Select Download required files and specify your predefined location.
    Schritt 10: Standort- und InstallationseinstellungenStep 10: Site and Installation Settings - Standortcode:LAB- Site code:LAB
    - Standortname:Evaluation- Site name:Evaluation
    - Installationsordner: Geben Sie den zuvor festgelegten Speicherort an.- Installation folder: specify your predefined location.
    Schritt 11: Installation am primären StandortStep 11: Primary Site Installation Wählen Sie Den primären Standort als eigenständigen Standort installierenaus, klicken Sie dann auf Weiter.Select Install the primary site as a stand-alone site, then click Next.
    Schritt 12: DatenbankinstallationStep 12: Database Installation - SQL Server-Name (FQDN): Geben Sie hier Ihren FQDN ein.- SQL Server name (FQDN): input your FQDN here.
    - Instanzname: Dieses Feld bleibt leer, da Sie die zuvor installierte Standardinstanz von SQL verwenden.- Instance name: leave this blank, as you will use the default instance of SQL that you previously installed.
    - Port des Service Brokers: Behalten Sie den Standardport 4022 bei.- Service Broker Port: leave as default port of 4022.
    Schritt 13: DatenbankinstallationStep 13: Database Installation Behalten Sie die Standardeinstellungen bei.Leave these settings as default.
    Schritt 14: SMS-AnbieterStep 14: SMS Provider Behalten Sie die Standardeinstellungen bei.Leave these settings as default.
    Schritt 15: ClientkommunikationseinstellungenStep 15: Client Communication Settings Überprüfen Sie, ob Alle Standortsystemrollen lassen ausschließlich die HTTPS-Kommunikation mit Clients zu deaktiviert ist.Confirm that All site system roles accept only HTTPS communication from clients is not selected
    Schritt 16: StandortsystemrollenStep 16: Site System Roles Geben Sie Ihren FQDN ein, und stellen Sie sicher, dass Alle Standortsystemrollen lassen ausschließlich die HTTPS-Kommunikation mit Clients zu weiterhin deaktiviert ist.Input your FQDN and confirm that your selection of All site system roles accept only HTTPS communication from clients is still deselected.

Aktivieren der Veröffentlichung am Configuration Manager-StandortEnable publishing for the Configuration Manager site

Jeder Configuration Manager-Standort veröffentlicht standortspezifische Informationen im Systemverwaltungscontainer innerhalb seiner Domänenpartition im Active Directory-Schema.Each Configuration Manager site publishes its own site-specific information to the System Management container within its domain partition in the Active Directory schema. Bidirektionale Kanäle für die Kommunikation zwischen Active Directory und Configuration Manager müssen geöffnet sein, um den Datenverkehr zu verarbeiten.Bidirectional channels for communication between Active Directory and Configuration Manager must be opened to handle this traffic. Aktivieren Sie zudem die Gesamtstrukturermittlung, um bestimmte Komponenten Ihrer Active Directory- und Netzwerkinfrastruktur zu ermitteln.You will also additionally enable Forest Discovery to determine certain components of your Active Directory and network infrastructure.

So konfigurieren Sie Active Directory-Gesamtstrukturen für die VeröffentlichungTo configure Active Directory forests for publishing:

  1. Klicken Sie in der unteren linken Ecke der Configuration Manager-Konsole auf Verwaltung.In the bottom-left corner of the Configuration Manager console, click Administration.

  2. Erweitern Sie im Arbeitsbereich Verwaltung den Bereich Hierarchiekonfiguration, und klicken Sie dann auf Ermittlungsmethoden.In the Administration workspace, expand Hierarchy Configuration, then click Discovery Methods.

  3. Wählen Sie Active Directory-Gesamtstrukturermittlung aus, und klicken Sie auf Eigenschaften.Select Active Directory Forest Discovery and click Properties.

  4. Wählen Sie im Dialogfeld Eigenschaften die Option Gesamtstrukturermittlung von Active Directory aktivierenaus.In the Properties dialog box, select Enable Active Directory Forest Discovery. Nachdem die Ermittlung aktiviert wurde, wählen Sie Active Directory-Standortgrenzen bei der Ermittlung automatisch erstellenaus.Once this is active, select Automatically create Active Directory site boundaries when they are discovered. Ein Dialogfeld mit der Frage Möchten Sie die vollständige Ermittlung so bald wie möglich ausführen?A dialog box will appear that states Do you want to run full discovery as soon as possible? Klicken Sie auf Ja.Click Yes.

  5. Klicken Sie in der Gruppe Ermittlungsmethode am oberen Bildschirmrand auf Gesamtstrukturermittlung jetzt ausführen, und navigieren Sie auf der Randleiste zu Active Directory-Gesamtstrukturen .In the Discovery Method group at the top of the screen, click Run Forest Discovery Now, then navigate to Active Directory Forests in the sidebar. Die Active Directory-Gesamtstruktur sollte in der Liste der ermittelten Gesamtstrukturen angezeigt werden.Your Active Directory forest should be shown in the list of discovered forests.

  6. Navigieren Sie zur Registerkarte Allgemein am oberen Bildschirmrand.Navigate to the top of the screen, to the General tab.

  7. Erweitern Sie im Arbeitsbereich Verwaltung den Bereich Hierarchiekonfiguration, und klicken Sie dann auf Active Directory-Gesamtstrukturen.In the Administration workspace, expand Hierarchy Configuration, then click Active Directory Forests.

So aktivieren Sie einen Configuration Manager-Standort für das Veröffentlichen von Standortinformationen in Active Directory-Gesamtstrukturen:To enable a Configuration Manager site to publish site information to your Active Directory forest:

  1. Klicken Sie in der Configuration Manager-Konsole auf Verwaltung.In the Configuration Manager console, click Administration.

  2. Konfigurieren Sie eine neue Gesamtstruktur, die noch nicht ermittelt wurde.You will configure a new forest that has not yet been discovered.

  3. Klicken Sie im Arbeitsbereich Verwaltung auf Active Directory-Gesamtstrukturen.In the Administration workspace, click Active Directory Forests.

  4. Wählen Sie auf der Registerkarte Veröffentlichung der Standorteigenschaften die verbundene Gesamtstruktur aus, und klicken Sie auf OK , um die Konfiguration zu speichern.On the Publishing tab of the site properties, select your connected forest, then click Ok to save the configuration.