Planen der Automatisierung von Tasks in Configuration ManagerPlan for automating tasks in Configuration Manager

Gilt für: Configuration Manager (Current Branch)Applies to: Configuration Manager (current branch)

In Ihrer Configuration Manager-Umgebung können Sie Tasksequenzen zum Automatisieren von Tasks erstellen.You can create task sequences to automate tasks in your Configuration Manager environment. Diese Tasks reichen von der Erfassung eines Betriebssystems auf einem Referenzcomputer bis zur Bereitstellung des Betriebssystems auf mehreren Zielcomputern.These tasks range from capturing an OS on a reference computer to deploying the OS to one or more destination computers. Die Aktionen der Tasksequenz werden in den einzelnen Schritten der Sequenz definiert.The actions of the task sequence are defined in the individual steps of the sequence. Wenn die Tasksequenz ausgeführt wird, werden die Aktionen der einzelnen Schritte auf Befehlszeilenebene im Kontext des lokalen Systems ausgeführt.When the task sequence runs, it runs the actions of each step at the command-line level in the Local System context. Dieses Verhalten bedeutet, dass die Tasksequenz ohne Benutzereingriff vollständig automatisiert wird.This behavior means the task sequence runs fully automated with no user intervention.

Tasksequenzschritte und -aktionenTask sequence steps and actions

Schritte sind die Grundkomponenten einer Tasksequenz.Steps are the basic components of a task sequence. Hierzu können Befehle wie die Folgenden zählen:They can include commands such as:

  • Konfigurieren und Erfassen des Betriebssystems eines ReferenzcomputersConfigure and capture the OS of a reference computer
  • Installieren von Windows, Hardwaretreibern, des Configuration Manager-Clients und von Software auf dem ZielcomputerInstall Windows, hardware drivers, the Configuration Manager client, and software on the destination computer

Die Aktionen des Schritts definieren die Befehle eines Tasksequenzschritts.The actions of the step define the commands of a task sequence step. Es gibt zwei Arten von Aktionen:There are two types of actions:

  • Eine Aktion, die Sie mit einer Befehlszeilenzeichenfolge definieren, wird als benutzerdefinierte Aktion bezeichnet.An action that you define by using a command-line string is referred to as a custom action
  • Eine von Configuration Manager vordefinierte Aktion wird als integrierte Aktion bezeichnet.An action that's predefined by Configuration Manager is referred to as a built-in action.

Von einer Tasksequenz kann eine beliebige Kombination aus benutzerdefinierten und integrierten Aktionen ausgeführt werden.A task sequence can do any combination of custom and built-in actions.

Tasksequenzschritte können auch Bedingungen umfassen, die das Verhalten des Schritts steuern.Task sequence steps can also include conditions that control how the step behaves. Zu diesen Verhaltensweisen zählen das Beenden oder Fortsetzen der Tasksequenz, wenn ein Fehler auftritt.These behaviors include stopping the task sequence, or continuing the task sequence if an error occurs. Ein Bedingungstyp ist eine Tasksequenzvariable.One type of condition is a task sequence variable. Beispielsweise testen Sie mit der Variable SMSTSLastActionRetCode die Bedingung des vorherigen Schritts.For example, use the SMSTSLastActionRetCode variable to test the condition of the previous step. Fügen Sie Bedingungen zu einem einzelnen Schritt oder einer Gruppe von Schritten hinzu.Add conditions to a single step or a group of steps.

Die Tasksequenz verarbeitet Schritte nacheinander.The task sequence processes steps sequentially. Eine solche Sequenz enthält die Aktion des Schritts sowie Bedingungen für den Schritt.This sequence includes the action of the step and any conditions on the step. Wenn die Verarbeitung eines Tasksequenzschritts von Configuration Manager gestartet wird, wird der nächste Schritt erst nach Abschluss der vorherigen Aktion gestartet.When Configuration Manager starts to process a task sequence step, it doesn't start the next step until the previous action is complete.

Eine Tasksequenz gilt in folgenden Fällen als abgeschlossen:A task sequence is considered complete when:

  • Alle zugehörigen Schritte sind abgeschlossen.All its steps are complete
  • Ein fehlerhafter Schritt führt dazu, dass Configuration Manager die Ausführung der Tasksequenz beendet, bevor alle Schritte abgeschlossen sind.A failed step causes Configuration Manager to stop running the task sequence before all its steps are completed.

Wenn der Schritt einer Tasksequenz beispielsweise kein referenziertes Image oder Paket auf einem Verteilungspunkt finden kann, enthält die Tasksequenz einen fehlerhaften Verweis.For example, if the step of a task sequence can't locate a referenced image or package on a distribution point, the task sequence includes a broken reference. Configuration Manager beendet die Ausführung der Tasksequenz an diesem Punkt, es sei denn, der fehlerhafte Schritt enthält die Bedingung, dass dieser beim Auftreten eines Fehlers fortgesetzt werden soll.Configuration Manager stops running the task sequence at that point, unless the failed step has a condition to continue when an error occurs.

Wichtig

Eine Tasksequenz kann standardmäßig nicht weiter ausgeführt werden, nachdem bei einem Schritt oder einer Aktion ein Fehler aufgetreten ist.By default, a task sequence fails after one step or action fails. Wenn die Tasksequenz auch dann fortgesetzt werden soll, wenn in einem Schritt ein Fehler auftritt, bearbeiten Sie die Tasksequenz, wechseln Sie auf die Registerkarte Optionen , und wählen Sie anschließend Bei Fehler fortsetzen aus.If you want the task sequence to continue even when a step fails, edit the task sequence, switch to the Options tab, and then select Continue on error.

Weitere Informationen zu den Schritten, die einer Tasksequenz hinzugefügt werden können, finden Sie unter Tasksequenzschritte.For more information about the steps that can be added to a task sequence, see Task sequence steps.

TasksequenzgruppenTask sequence groups

Mehrere Schritte einer Tasksequenz können gruppiert werden.You can group multiple steps within a task sequence. Eine Tasksequenzgruppe besteht aus einem Namen, einer optionalen Beschreibung und optionalen Bedingungen.A task sequence group consists of a name, an optional description, and any optional conditions. Die Tasksequenz wertet die Gruppenbedingungen als Einheit aus, bevor sie mit dem nächsten Schritt fortfährt.The task sequence evaluates the group conditions as a unit before it continues with the next step. Schachteln Sie Gruppen ineinander, oder verwenden Sie eine Kombination aus Schritten und Untergruppen.Nest groups within each other, or include a mixture of steps and subgroups. Gruppen sind zum Kombinieren mehrerer Schritte nützlich, für die eine gemeinsame Bedingung gilt.Groups are useful for combining multiple steps that share a common condition.

Weisen Sie Tasksequenzgruppen einen Namen zu.Assign a name to task sequence groups. Er muss nicht eindeutig sein.It doesn't have to be unique. Sie können auch eine optionale Beschreibung für die Tasksequenzgruppe angeben.You can also provide an optional description for the task sequence group.

Wichtig

Eine Tasksequenzgruppe kann standardmäßig nicht weiter ausgeführt werden, wenn bei einem Schritt oder einer eingebetteten Gruppe innerhalb der Gruppe ein Fehler auftritt.By default, a task sequence group fails when any step or embedded group within the group fails. Wenn die Tasksequenz nach einem Fehler bei einem Schritt oder einer eingebetteten Gruppe fortgesetzt werden soll, legen Sie für den Schritt oder die Gruppe die Option Bei Fehler fortsetzen fest.If you want the task sequence to continue when a step or embedded group fails, set the Continue on error option on the step or group.

In der folgenden Tabelle wird die Wirkung der Option Bei Fehler fortsetzen bei gruppierten Schritten veranschaulicht.The following table shows how the Continue on error option works when you group steps.

In diesem Beispiel gibt es zwei Gruppen von Tasksequenzen, die jeweils drei Tasksequenzschritte enthalten.In this example, there are two groups of task sequences that include three task sequence steps each.

Tasksequenzgruppe oder -schrittTask sequence group or step Einstellung „Bei Fehler fortsetzen“Continue on error setting
Tasksequenzgruppe 1Task sequence group 1 Bei Fehler fortsetzen ausgewähltContinue on error selected.
Tasksequenzschritt 1Task sequence step 1 Bei Fehler fortsetzen ausgewähltContinue on error selected.
Tasksequenzschritt 2Task sequence step 2 Nicht festgelegt.Not set.
Tasksequenzschritt 3Task sequence step 3 Nicht festgelegt.Not set.
Tasksequenzgruppe 2Task sequence group 2 Nicht festgelegt.Not set.
Tasksequenzschritt 4Task sequence step 4 Nicht festgelegt.Not set.
Tasksequenzschritt 5Task sequence step 5 Nicht festgelegt.Not set.
Tasksequenzschritt 6Task sequence step 6 Nicht festgelegt.Not set.
  • Tritt bei Tasksequenzschritt 1 ein Fehler auf, wird die Tasksequenz mit Tasksequenzschritt 2 fortgesetzt.If task sequence step 1 fails, the task sequence continues with task sequence step 2.

  • Tritt bei Tasksequenzschritt 2 ein Fehler auf, wird die Tasksequenz mit Tasksequenzschritt 3 fortgesetzt.If task sequence step 2 fails, the task sequence doesn't run task sequence step 3. Da Tasksequenzgruppe 1 auf Bei Fehler fortsetzen konfiguriert ist, fährt die Tasksequenz mit Tasksequenzgruppe 2 fort.Because task sequence group 1 is configured to Continue on error, the task sequence continues to task sequence group 2. Als Nächstes wird Tasksequenzschritt 4 ausgeführt.It runs task sequence step 4 next.

  • Wenn bei Tasksequenzschritt 4 ein Fehler auftritt, werden keine weiteren Schritte ausgeführt.If task sequence step 4 fails, no more steps are run. Bei der Tasksequenz tritt ein Fehler auf, da die Einstellung Bei Fehler fortsetzen nicht für Tasksequenzgruppe 2 konfiguriert ist.The task sequence fails because the Continue on error setting isn't configured for task sequence group 2.

Hinzufügen von untergeordneten Tasksequenzen zu einer TasksequenzAdd child task sequences to a task sequence

Fügen Sie einen neuen Tasksequenz Schritt hinzu, der eine andere Tasksequenz ausführt.Add a new task sequence step that runs another task sequence. Dieser Schritt erstellt eine Über-/Unterordnungsbeziehung zwischen den Tasksequenzen.This step creates a parent-child relationship between the task sequences. Dadurch können Sie modularere Tasksequenzen erstellen, die Sie wiederverwenden können.Using this step allows you to create more modular task sequences that you can reuse.

Weitere Informationen finden Sie unter Ausführen einer Tasksequenz.For more information, see Run Task Sequence.

Hinweis

Configuration Manager aktiviert dieses optionale Feature nicht automatisch.Configuration Manager doesn't enable this optional feature by default. Sie müssen dieses Feature aktivieren, bevor Sie es verwenden.You must enable this feature before using it. Weitere Informationen finden Sie unter Enable optional features from updates (Aktivieren optionaler Features von Updates).For more information, see Enable optional features from updates.

TasksequenzvariablenTask sequence variables

Tasksequenzvariablen stellen eine Gruppe von Name-Wert-Paaren dar.Task sequence variables are a set of name and value pairs. Sie geben die Einstellungen für Konfigurations- und Betriebssystembereitstellungen für Computer-, Betriebssystem- und Benutzerzustands-Konfigurationstasks für einen Configuration Manager-Client an.They supply configuration and OS deployment settings for computer, OS, and user state configuration tasks on a Configuration Manager client. Mit Tasksequenzvariablen können die Schritte in einer Tasksequenz konfiguriert und angepasst werden.Task sequence variables provide a mechanism to configure and customize the steps in a task sequence.

Wenn Sie eine Tasksequenz ausführen, speichert diese viele der Tasksequenzeinstellungen als Umgebungsvariablen.When you run a task sequence, it stores many of the task sequence settings as environment variables. Sie können auf die Werte der integrierten Tasksequenzvariablen zugreifen oder diese ändern.You can access or change the values of built-in task sequence variables. Sie können auch neue Tasksequenzvariablen erstellen, um die Ausführung einer Tasksequenz auf einem Zielcomputer anzupassen.You can also create new task sequence variables to customize the way a task sequence runs on a destination computer.

Verwenden Sie Tasksequenzvariablen zur Durchführung der folgenden Aktionen:Use task sequence variables to do the following actions:

  • Konfigurieren von Einstellungen für eine TasksequenzaktionConfigure settings for a task sequence action

  • Bereitstellen von Befehlszeilenargumenten für einen TasksequenzschrittSupply command-line arguments for a task sequence step

  • Auswerten einer Bedingung, von der bestimmt wird, ob ein Tasksequenzschritt oder eine Tasksequenzgruppe ausgeführt werden sollEvaluate a condition that determines whether a task sequence step or group runs

  • Angeben von Werten für benutzerdefinierte Skripts, die in einer Tasksequenz verwendet werdenProvide values for custom scripts used in a task sequence

Beispiel: Eine Tasksequenz enthält den Tasksequenzschritt Einer Domäne oder Arbeitsgruppe beitreten.For example, you have a task sequence that includes a Join Domain or Workgroup task sequence step. Stellen Sie die Tasksequenz für verschiedene Sammlungen bereit, wobei die Sammlungsmitgliedschaft durch die Domänenmitgliedschaft bestimmt wird.Deploy the task sequence to different collections, where the membership of the collection is determined by domain membership. Geben Sie eine sammlungsspezifische Tasksequenzvariable für den Domänennamen jeder Sammlung an.Specify a per-collection task sequence variable for each collection's domain name. Geben Sie dann anhand dieser Tasksequenzvariable den jeweiligen Domänennamen in der Tasksequenz an.Then use that task sequence variable to supply the appropriate domain name in the task sequence.

Weitere Informationen finden Sie unter Gewusst wie: Verwenden von Tasksequenzvariablen.For more information, see How to use task sequence variables.

Erstellen einer TasksequenzCreate a task sequence

Erstellen Sie Tasksequenzen mithilfe des Tasksequenzerstellungs-Assistenten.Create task sequences by using the Create Task Sequence Wizard. Mit dem Assistenten können integrierte Sequenzen zur Ausführung bestimmter Tasks oder benutzerdefinierte Tasksequenzen zur Ausführung vieler verschiedener Tasks erstellt werden.The wizard can create built-in task sequences that do specific tasks or custom task sequences that can do many different tasks. Mit dem Assistenten können Sie die folgenden Typen von Tasksequenzen erstellen:The wizard lets you create the following types of task sequences:

  • Installieren eines vorhandenen Betriebssystemimage auf einem ZielcomputerInstall an existing OS image on a destination computer

  • Erstellen und Erfassen eines Betriebssystemimage von einem ReferenzcomputerBuild and capture an OS image of a reference computer

  • Durchführen eines Upgrades auf Windows 10 über ein Betriebssystemupgradepaket auf einem ZielcomputerUpgrade to Windows 10 from an OS upgrade package on a destination computer

  • Erstellen einer benutzerdefinierten Tasksequenz, die einen benutzerdefinierten Task oder eine spezielle Betriebssystembereitstellung ausführtCreate a custom task sequence that does a customized task or specialized OS deployment

Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen von Tasksequenzen.For more information, see Create task sequences.

Bearbeiten einer TasksequenzEdit a task sequence

Bearbeiten Sie die Tasksequenz mithilfe des Tasksequenz-Editors.Edit the task sequence by using the Task Sequence Editor. Mit dem Editor kann die Tasksequenz wie folgt geändert werden:The editor can make the following changes to the task sequence:

  • Hinzufügen von Schritten zur Tasksequenz bzw. Entfernen von Schritten aus dieserAdd or remove steps from the task sequence

  • Ändern der Reihenfolge der TasksequenzschritteChange the order of the steps of the task sequence

  • Hinzufügen oder Entfernen von Gruppen von SchrittenAdd or remove groups of steps

  • Angeben, ob die Tasksequenz beim Auftreten eines Fehlers fortgesetzt wirdSpecify whether the task sequence continues when an error occurs

  • Hinzufügen von Bedingungen zu den Schritten und Gruppen einer TasksequenzAdd conditions to the steps and groups of a task sequence

Wichtig

Wenn die Tasksequenz nicht zugeordnete Verweise auf ein Objekt aufgrund der Bearbeitung aufweist, werden Sie vom Editor aufgefordert, den Verweis zu beheben, bevor er geschlossen werden kann.If the task sequence has any unassociated references to an object as a result of the edit, the editor requires you fix the reference before it can close. Es können folgende Aktionen durchgeführt werden:Possible actions include:

  • Korrigieren des VerweisesCorrect the reference
  • Löschen des Objekts ohne Verweis aus der TasksequenzDelete the unreferenced object from the task sequence
  • Vorübergehendes Deaktivieren des fehlerhaften Tasksequenzschritts, bis der fehlerhafte Verweis korrigiert oder entfernt wurdeTemporarily disable the failed task sequence step until the broken reference is corrected or removed

Weitere Informationen zum Bearbeiten einer Tasksequenz finden Sie unter Verwenden des Tasksequenz-Editors.For more information about how to edit task sequences, see Use the task sequence editor.

Bereitstellen einer TasksequenzDeploy a task sequence

Stellen Sie eine Tasksequenz auf Zielcomputern bereit, die sich in einer beliebigen Configuration Manager-Sammlung befinden.Deploy a task sequence to destination computers that are in any Configuration Manager collection. Verwenden Sie die integrierte Sammlung Alle unbekannten Computer, um Betriebssysteme auf unbekannten Computern bereitzustellen.Use the built-in All Unknown Computers collection to deploy operating systems to unknown computers. Es ist nicht möglich, eine Tasksequenz für Benutzersammlungen bereitzustellen.You can't deploy a task sequence to user collections.

Wichtig

Stellen Sie keine Tasksequenzen bereit, mit denen Betriebssysteme in ungeeigneten Sammlungen installiert werden.Don't deploy task sequences that install operating systems to inappropriate collections. Achten Sie darauf, dass die Sammlung, für die Sie die Tasksequenz bereitstellen, nur die Computer enthält, auf denen das Betriebssystem installiert werden soll.Be sure that the collection to which you deploy the task sequence includes only those computers where you want to install the OS. Um unerwünschte Betriebssystembereitstellungen zu vermeiden, konfigurieren Sie die Einstellungen für Bereitstellungen mit hohem Risiko.To help prevent unwanted OS deployments, configure settings for high-risk deployments. Weitere Informationen finden Sie unter Settings to manage high-risk deployments (Einstellungen zum Verwalten risikoreicher Bereitstellungen).For more information, see Settings to manage high-risk deployments.

Die Tasksequenz wird von jedem Zielcomputer, der die Tasksequenz erhält, den in der Bereitstellung angegebenen Einstellungen entsprechend ausgeführt.Each destination computer that receives the task sequence runs the task sequence according to the settings specified in the deployment. Die Tasksequenzen selbst enthalten keine zugeordneten Dateien oder Programme.The task sequences itself doesn't contain associated files or programs. Alle Dateien, auf die von einer Tasksequenz verwiesen wird, müssen sich bereits auf dem Zielcomputer oder auf einem Verteilungspunkt befinden, die für Clients zugänglich sind.Any files that a task sequence references must already be present on the destination computer or stored on a distribution point that clients can access.

Hinweis

Die Tasksequenz installiert Pakete, auf die von Programmen verwiesen wird, selbst wenn das Programm oder Paket bereits auf dem Zielcomputer installiert ist.The task sequence installs packages that are referenced by programs, even if the program or package is already installed on the destination computer.

Wenn von der Tasksequenz eine Anwendung installiert wird, wird die Anwendung nur installiert, wenn die Anforderungsregeln für die Anwendung erfüllt sind und die Anwendung nicht bereits installiert ist. Ob dies der Fall ist, wird von der Erkennungsmethode festgestellt, die für die Anwendung angegeben wurde.If the task sequence installs an application, the application installs only if the requirement rules for the application are met, and the application isn't already installed, based on the detection method that's specified for the application.

Der Configuration Manager-Client führt beim Herunterladen einer Clientrichtlinie eine Tasksequenzbereitstellung aus.The Configuration Manager client runs a task sequence deployment when it downloads client policy. Informationen zum Auslösen dieser Aktion, anstatt auf den nächsten Abrufzyklus zu warten, finden Sie unter Initiieren des Richtlinienabrufs für einen Configuration Manager-Client.To trigger this action rather than wait until the next polling cycle, see Initiate policy retrieval for a Configuration Manager client.

Sie können beim Bereitstellen von Tasksequenzen für Windows Embedded-Geräte mit einem aktivierten Schreibfilter angeben, ob der Schreibfilter auf dem Gerät während der Bereitstellung deaktiviert und das Gerät nach der Bereitstellung neu gestartet werden soll.When you deploy task sequences to Windows Embedded devices that are enabled with a write filter, you can specify whether to disable the write filter on the device during the deployment and then restart the device after the deployment. Wenn der Schreibfilter nicht deaktiviert ist, wird die Tasksequenz in einem temporären Overlay bereitgestellt und ist nach dem Neustart des Geräts nicht verfügbar.If the write filter isn't disabled, the task sequence is deployed to a temporary overlay and it won't be available when the device restarts.

Hinweis

Stellen Sie beim Bereitstellen einer Tasksequenz auf einem Windows Embedded-Gerät sicher, dass das Gerät Mitglied einer Sammlung ist, für die ein Wartungsfenster konfiguriert ist.When you deploy a task sequence to a Windows Embedded device, ensure that the device is a member of a collection that has a configured maintenance window. So können Sie verwalten, wann der Schreibfilter deaktiviert bzw. aktiviert ist und wann das Gerät neu gestartet wird.This allows you to manage when the write filter is disabled and enabled, and when the device restarts.

Wenn Tasksequenzen von Clients außerhalb eines Wartungsfensters heruntergeladen werden, wird die Tasksequenz zweimal heruntergeladen.If clients download task sequences outside of a maintenance window, the task sequence is downloaded twice. In diesem Szenario lädt der Client die Tasksequenz herunter, deaktiviert den Schreibfilter, startet den Computer neu und lädt die Tasksequenz dann erneut herunter.In this scenario, the client downloads the task sequence, disables the write filter, restarts the computer, and then downloads the task sequence again. Dieses Verhalten ist darauf zurückzuführen, dass die Tasksequenz ursprünglich in das temporäre Overlay heruntergeladen wurde, das beim Neustart des Geräts gelöscht wird.This behavior is because the task sequence was originally downloaded to the temporary overlay, which is cleared when the device restarts.

Weitere Informationen zum Bereitstellen von Tasksequenzen finden Sie unter Bereitstellen einer Tasksequenz.For more information about how to deploy task sequences, see the Deploy a task sequence.

Exportieren und ImportierenExport and import

Configuration Manager erlaubt das Exportieren und Importieren von Tasksequenzen.Configuration Manager lets you export and import task sequences. Wenn Sie eine Tasksequenz exportieren, können Sie die Objekte einschließen, auf die von der Tasksequenz verwiesen wird.When you export a task sequence, you can include the objects that are referenced by the task sequence.

Weitere Informationen finden Sie unter Exportieren und Importieren von Tasksequenzen.For more information, see Export and import task sequences.

Ausführen einer TasksequenzRun a task sequence

Tanksequenzen werden stets über das lokale Systemkonto ausgeführt.Task sequences always run by using the Local System account. Beim Ausführen der Tasksequenz sucht der Configuration Manager-Client zunächst nach referenzierten Paketen, bevor die Schritte der Tasksequenz gestartet werden.When the task sequence runs, the Configuration Manager client first checks for any referenced packages before it starts the steps of the task sequence. Wenn er ein referenziertes Paket nicht überprüfen oder herunterladen kann, gibt die Tasksequenz für den zugehörigen Tasksequenzschritt einen Fehler zurück.If it can't validate or download a referenced package, the task sequence returns an error for the associated task sequence step.

Hinweis

Mithilfe des Tasksequenzschritts Befehlszeile ausführen kann ein Befehl unter einem anderen Konto ausgeführt werden.The task sequence step Run Command Line provides the ability to run a command as a different account.

Wenn Sie eine Tasksequenzbereitstellung zum Herunterladen und Ausführen konfigurieren, lädt der Configuration Manager-Client alle abhängigen Inhalte in den jeweiligen Cache herunter.If you configure a task sequence deployment to download and run, the Configuration Manager client downloads all dependent content to its cache. Wenn der Clientcache zu klein ist oder der Inhalt nicht gefunden werden kann, tritt bei der Tasksequenz ein Fehler auf.If the client cache size is too small or the content can't be found, the task sequence fails. Der Client generiert eine Statusmeldung.The client generates a status message.

Sie können auch angeben, dass der Client den Inhalt nur herunterlädt, wenn dies erforderlich ist.You can also specify that the client downloads the content only when it's required. Wählen Sie hierfür in der Tasksequenzbereitstellung Inhalt lokal herunterladen, wenn dies für die Ausführung der Tasksequenz erforderlich ist aus.To do this action, select Download content locally when needed by running task sequence in the task sequence deployment. Alternativ können Sie die Option Programm vom Verteilungspunkt ausführen auswählen.Another option is to Run program from distribution point. Bei dieser Option installiert der Client die Dateien direkt vom Verteilungspunkt aus, ohne sie zuerst in den Cache herunterzuladen.With this option, the client installs the files directly from the distribution point without downloading them into the cache first.

Wenn Sie die Tasksequenzbereitstellung als Verfügbar konfigurieren und der Client keinen abhängigen Inhalt für die Tasksequenz finden kann, sendet er sofort einen Fehler.When you configure the task sequence deployment as Available, if the client can't locate dependent content for the task sequence, it immediately sends an error. Bei einer Bereitstellung mit dem Status Erforderlich würde der Configuration Manager-Client in diesem Fall warten.For a Required deployment, the Configuration Manager client waits in this situation. Er versucht erneut, den Inhalt bis zum Stichtag herunterzuladen, für den Fall, dass der Inhalt noch nicht zu einem Inhaltsort repliziert wurde, auf den der Client zugreifen kann.It retries to download the content until the deadline, in case the content isn't yet replicated to a content location that the client can access.

Nachdem eine Tasksequenz erfolgreich abgeschlossen oder fehlerhaft beendet wurde, wird dieser Zustand von Configuration Manager entsprechend im Clientverlauf protokolliert.When a task sequence completes successfully or fails, Configuration Manager records this state in the client history.

Sobald eine Tasksequenz auf einem Computer gestartet wurde, kann sie nicht mehr abgebrochen oder beendet werden.Once a task sequence starts on a computer, you can't cancel or stop it.

Wichtig

Falls für einen Schritt der Tasksequenz ein Neustart des Computers erforderlich ist, muss für den Client das Starten über eine formatierte Festplattenpartition möglich sein.If a task sequence step requires the computer to restart, the client must be able to boot to a formatted disk partition. Andernfalls tritt für die Tasksequenz unabhängig davon ein Fehler auf, ob eine von Ihnen angegebene Fehlerbehandlung in der Tasksequenz vorhanden ist.Otherwise, the task sequence fails regardless of any error handling that you specify in the task sequence.

Wenn ein abhängiges Objekt einer Tasksequenz auf eine neuere Version aktualisiert wird, werden auch alle Tasksequenzen, die auf das Paket verweisen, automatisch aktualisiert.When a dependent object of a task sequence is updated to a newer version, any task sequence that references the package is automatically updated. Es verweist auf die neueste Version, unabhängig davon, wie viele Updates Sie bereitgestellt haben.It references the newest version, no matter how many updates you've deployed.

Verwenden von WartungsfensternUse maintenance windows

Sie können den Zeitpunkt der Ausführung einer Tasksequenz angeben, indem Sie ein Wartungsfenster für die Gerätesammlung definieren.You can specify when the task sequence can run by defining a maintenance window for the device collection. Sie konfigurieren Wartungsfenster mit einem Startdatum, einer Start- und Endzeit sowie einem Wiederholungsmuster.You configure maintenance windows with a start date, a start and finish time, and a recurrence pattern. Beim Festlegen des Zeitplans für das Wartungsfenster können Sie angeben, dass das Wartungsfenster nur für Tasksequenzen gelten soll.When you set the schedule for the maintenance window, you can specify that the maintenance window applies only to task sequences. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden von Wartungsfenstern.For more information, see How to use maintenance windows.

Wichtig

Wenn Sie ein Wartungsfenster zum Ausführen einer Tasksequenz konfigurieren, wird die Tasksequenz auch nach dem Schließen des Wartungsfensters weiter ausgeführt.When you configure a maintenance window to run a task sequence, once the task sequences starts it continues to run even if the maintenance window closes.

Wenn auf einem Gerät mehrere Wartungsfenster angewendet werden, ignoriert der Client möglicherweise das Fenster " alle bereit Stellungen ".If a device has more than one maintenance window applied, the client may ignore an All deployments maintenance window. Ab Version 1810 können Sie dieses Verhalten mithilfe der folgenden Client Einstellung steuern: Aktivieren Sie die Installation von Software Updates im Wartungsfenster "alle bereit Stellungen", wenn das Wartungsfenster "Software Update" verfügbar ist.Starting in version 1810, use the following client setting to control this behavior: Enable installation of software updates in "All deployments" maintenance window when "Software Update" maintenance window is available. Weitere Informationen finden Sie unter Informationen zu Clienteinstellungen.For more information, see About client settings

Tasksequenzen und das NetzwerkzugriffskontoTask sequences and the network access account

Wichtig

Die Verwendung eines Netzwerkzugriffskontos für einige Betriebssystembereitstellungsszenarios ist nicht mehr erforderlich.Some OS deployment scenarios don't require use of the network access account. Weitere Informationen finden Sie unter Enhanced HTTP (Erweitertes HTTP).For more information, see Enhanced HTTP.

Obwohl Tasksequenzen im Kontext des lokalen Systemkontos ausgeführt werden, müssen Sie das Netzwerkzugriffskonto in folgenden Situationen möglicherweise konfigurieren:Although task sequences run only in the context of the Local System account, you might need to configure the network access account in the following circumstances:

  • Wenn die Tasksequenz versucht, auf Configuration Manager-Inhalte auf Verteilungspunkten zuzugreifen.If the task sequence tries to access Configuration Manager content on distribution points. Konfigurieren Sie das Netzwerkzugriffskonto entsprechend, da anderenfalls ein Fehler bei der Tasksequenz auftritt.Correctly configure the network access account, or the task sequence will fail.

  • Wenn Sie ein Startimage verwenden, um eine Betriebssystembereitstellung zu initiieren.When you use a boot image to initiate an OS deployment. In diesem Fall verwendet Configuration Manager die Windows PE-Umgebung, bei der es sich nicht um ein vollständiges Betriebssystem handelt.In this case, Configuration Manager uses the Windows PE environment, which isn't a full OS. Die Windows PE-Umgebung verwendet einen automatisch generierten zufälligen Namen, der keiner Domäne angehört.The Windows PE environment uses an automatically generated, random name that isn't a member of any domain. Wenn Sie das Netzwerkzugriffskonto nicht ordnungsgemäß konfigurieren, kann der Computer nicht auf die für die Tasksequenz erforderlichen Inhalte zugreifen.If you don't correctly configure the network access account, the computer can't access the required content for the task sequence.

Hinweis

Das Netzwerkzugriffskonto wird nie als Sicherheitskontext für die Ausführung von Programmen, die Installation von Anwendungen oder Updates oder die Ausführung von Tasksequenzen verwendet.The network access account is never used as the security context for running programs, installing applications, installing updates, or running task sequences. Das Netzwerkzugriffskonto wird nur für den Zugriff auf die zugeordneten Ressourcen im Netzwerk verwendet.The network access account is only used to access the associated resources on the network.

Weitere Informationen zum Netzwerkzugriffskonto finden Sie unter Netzwerkzugriffskonto.For more information about the network access account, see Network access account.

Erweitertes HTTPEnhanced HTTP

Wenn Sie Erweitertes HTTP aktivieren, ist für die folgenden Szenarios kein Netzwerkzugriffskonto erforderlich, um Inhalt von einem Verteilungspunkt herunterzuladen:When you enable Enhanced HTTP, the following scenarios don't require a network access account to download content from a distribution point:

  • Tasksequenzen, die über ein Bootmedium oder über PXE ausgeführt werdenTask sequences running from boot media or PXE
  • Tasksequenzen, die über das Softwarecenter ausgeführt werdenTask sequences running from Software Center

Diese Tasksequenzen können für die Betriebssystembereitstellung oder benutzerdefinierte Bereitstellung verwendet werden.These task sequences can be for OS deployment or custom. Sie werden auch von Arbeitsgruppencomputern unterstützt.It's also supported for workgroup computers.

Weitere Informationen finden Sie unter Enhanced HTTP (Erweitertes HTTP).For more information, see Enhanced HTTP.

Hinweis

Für die folgenden Betriebssystembereitstellungsszenarios ist die Verwendung eines Netzwerkzugriffskontos weiterhin erforderlich:The following OS deployment scenarios still require the use of a network access account:

  • Die Option zum Bereitstellen einer Tasksequenz: Auf Inhalt bei Bedarf direkt von einem Verteilungspunkt aus zugreifen, wenn dies für die Ausführung der Tasksequenz erforderlich istThe task sequence deployment option, Access content directly from a distribution point when needed by the running task sequence
  • Die Schrittoption Zustandsspeicher anfordern: Das Netzwerkzugriffskonto verwenden, wenn das Computerkonto keine Verbindung mit dem Zustandsspeicher hergestellt werden kannThe Request State Store step option, If computer account fails to connect to a state store, use the network access account
  • Beim Herstellen einer Verbindung mit einer nicht vertrauenswürdigen Domäne oder zwischen Active Directory-GesamtstrukturenWhen connecting with an untrusted domain or across Active Directory forests
  • Die Schrittoption Betriebssystemimage anwenden: Auf Inhalt direkt vom Verteilungspunkt aus zugreifenThe Apply OS Image step option, Access content directly from the distribution point
  • Die erweiterte Einstellung für eine Tasksequenz: Ein anderes Programm zuerst ausführenThe task sequence advanced setting to Run another program first
  • MulticastMulticast

Medien erstellenCreate media

Sie können Tasksequenzen und die damit verbundene Dateien und Abhängigkeiten auf verschiedene Medientypen schreiben.You can write task sequences and their related files and dependencies to several types of media. Configuration Manager unterstützt Wechselmedien wie DVDs, USB-Speichersticks für die Erfassung und eigenständige sowie startbare Medien.Configuration Manager supports removable media such as a DVD or a USB flash drive for capture, stand-alone, and bootable media. Vorab bereitgestellte Medien verwenden Windows-Imagedateien (WIM).Prestaged media uses a Windows image (WIM) file.

Geben Sie bei der Erstellung von Medien ein Kennwort ein, um den Zugriff zu steuern.When you create media, specify a password to control access. Eine Person muss dann auf dem Zielcomputer das Kennwort eingeben, um die Tasksequenz ausführen zu können.Then a person must enter the password at the target computer to run the task sequence.

Wenn Sie eine Tasksequenz von einem Medium ausführen, wird die angegebene Prozessorarchitektur des Mediums nicht erkannt.When you run a task sequence from media, the specified processor architecture of the media isn't recognized. Wenn die angegebene Architektur nicht der des Zielcomputers entspricht, versucht die Tasksequenz dennoch, sie auszuführen.If the specified architecture doesn't match the target computer, the task sequence still attempts to run. Wenn die Architektur des Mediums nicht der des Zielcomputers entspricht, verursacht die Tasksequenz einen Fehler.If the architecture of the media doesn't match the architecture of the target computer, the task sequence fails.

Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen von Tasksequenzmedien.For more information, see Create task sequence media.

MedientypenMedia types

Configuration Manager unterstützt die folgenden Typen von Medien:Configuration Manager supports the following types of media:

ErfassungsmedienCapture media

Mithilfe von Erfassungsmedien wird ein Betriebssystemimage erfasst, das Sie außerhalb der Configuration Manager-Infrastruktur konfigurieren und erstellen.This media captures an OS image that you configure and create outside of the Configuration Manager infrastructure. Erfassungsmedien können benutzerdefinierte Programme enthalten, die vor einer Tasksequenz ausgeführt werden können.Capture media can contain custom programs that can run before a task sequence runs. Vom benutzerdefinierten Programm kann mit dem Desktop interagiert werden. Benutzer können zur Werteingabe aufgefordert werden, und die von der Tasksequenz verwendeten Variablen können erstellt werden.The custom program can interact with the desktop, prompt the user for input values, or create variables to be used by the task sequence.

Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen von Erfassungsmedien.For more information, see Create capture media.

Eigenständige MedienStand-alone media

Eigenständige Medien enthalten die Tasksequenz und alle zugeordneten Objekte, die für die Ausführung der Tasksequenz erforderlich sind.Stand-alone media contains the task sequence and all associated objects that are necessary for the task sequence to run. Tasksequenzen auf eigenständigen Medien können ausgeführt werden, wenn Configuration Manager keine oder nur begrenzte Verbindungen mit dem Netzwerk aufweist.Stand-alone media task sequences can run when Configuration Manager has limited or no connectivity to the network. Führen Sie eigenständige Medien auf folgende Arten aus:Run stand-alone media in the following ways:

  • Wenn der Zielcomputer nicht gestartet ist, wird das der Tasksequenz zugeordnete Windows PE-Image vom eigenständigen Medium aus verwendet und die Tasksequenz wird gestartet.If the destination computer isn't booted, the Windows PE image associated with the task sequence is used from the stand-alone media, and the task sequence begins.

  • Starten Sie das eigenständige Medium manuell.Manually start the stand-alone media. Wenn ein Benutzer auf dem Computer angemeldet ist, können sie die Tasksequenz über das Medium initiieren.If a user is signed in to the computer, they can initiate the task sequence from the media.

Wichtig

Die Schritte einer Tasksequenz für eigenständige Medien müssen ausgeführt werden können, ohne dass Daten aus dem Netzwerk abgerufen werden müssen.The steps of a stand-alone media task sequence must be able to run without retrieving any data from the network. Anderenfalls tritt beim Tasksequenzschritt, der die Daten abruft, ein Fehler auf.Otherwise, the task sequence step that tries to retrieve the data fails. Dies ist beispielsweise bei einem Tasksequenzschritt der Fall, der einen Verteilungspunkt zum Abrufen eines Pakets benötigt.For example, a task sequence step that requires a distribution point to obtain a package fails. Wenn das eigenständige Medium das erforderliche Paket enthält, wird der Tasksequenzschritt erfolgreich ausgeführt.If the stand-alone media contains the necessary package, the task sequence step succeeds.

Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen eigenständiger Medien.For more information, see Create stand-alone media.

Startbare MedienBootable media

Startbare Medien enthalten die zum Starten eines Zielcomputers erforderlichen Dateien, sodass der Zielcomputer eine Verbindung mit der Configuration Manager-Infrastruktur herstellen kann.Bootable media contains the required files to start a destination computer so that it can connect to the Configuration Manager infrastructure. Anschließend wird auf Grundlage seiner Sammlungsmitgliedschaften bestimmt, welche Tasksequenzen auszuführen sind.It then determines which task sequences to run based on its collection memberships. Das Medium enthält nicht die Tasksequenz oder abhängige Objekte.This media doesn't include the task sequence or dependent objects. Stattdessen lädt der Client den Inhalt über das Netzwerk herunter.Instead, the client downloads the content over the network. Diese Methode empfiehlt sich bei Bereitstellungen auf neuen Computern oder Bare-Metal-Computern, auf denen kein Betriebssystem auf dem Zielcomputer installiert ist.This method is useful for new computers or bare-metal deployments, when no OS is on the destination computer.

Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen startbarer Medien.For more information, see Create bootable media.

Vorab bereitgestellte MedienPrestaged media

Mithilfe des vorab bereitgestellten Mediums wird ein Betriebssystemimage auf einem nicht bereitgestellten Zielcomputer bereitgestellt.Prestaged media deploys an OS image to a destination computer that isn't provisioned. Das vorab bereitgestellte Medium wird als Windows-Imagedatei (WIM) gespeichert.The prestaged media is stored as a Windows image (WIM) file. Diese Datei kann vom Hersteller oder im Stagingzentrum eines Unternehmens auf einem Bare-Metal-Computer installiert werden.This file can be installed on a bare-metal computer by the manufacturer or at an enterprise staging center. Ein Vorteil von vorab bereitgestellten Medien ist, dass diese Medien keine Verbindung mit Ihrer Configuration Manager-Umgebung herstellen müssen.A benefit of prestaged media is that these locations don't require a connection to your Configuration Manager environment.

Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen vorab bereitgestellter Medien.For more information, see Create prestaged media.

Nächste SchritteNext steps