Einführung in die Betriebssystembereitstellung in System Center Configuration ManagerIntroduction to operating system deployment in System Center Configuration Manager

Gilt für: System Center Configuration Manager (Current Branch)Applies to: System Center Configuration Manager (Current Branch)

Sie können Configuration Manager dazu verwenden, Betriebssysteme auf vielen verschiedenen Wegen bereitzustellen.You can use Configuration Manager to deploy operating systems in a number of different ways. Verwenden Sie die Informationen in diesem Abschnitt, um zu verstehen, wie Betriebssysteme bereitgestellt und Tasks automatisiert werden.Use the information in this section to understand how to deploy operating systems and automate tasks.

Vorgang der BetriebssystembereitstellungThe operating system deployment process

In Configuration Manager gibt es mehrere Methoden, die Sie zum Bereitstellen eines Betriebssystems verwenden können.Configuration Manager provides several methods that you can use to deploy an operating system. Unabhängig von der verwendeten Bereitstellungsmethode müssen Sie mehrere Aktionen ausführen:There are several actions that you must take regardless of the deployment method that you use:

  • Identifizieren Sie Windows-Gerätetreiber, die zum Starten des bereitzustellenden Startimages oder zum Installieren des bereitzustellenden Betriebssystemimages erforderlich sind.Identify Windows device drivers that are required to start the boot image or install the operating system image that you have to deploy.

  • Identifizieren Sie das Startabbild, das Sie zum Starten des Zielcomputers verwenden möchten.Identify the boot image that you want to use to start the destination computer.

  • Verwenden Sie eine Tasksequenz, um ein Image des bereitzustellenden Betriebssystems zu erfassen.Use a task sequence to capture an image of the operating system that you will deploy. Alternativ können Sie ein Standardimage des Betriebssystems verwenden.Alternatively, you can use a default operating system image.

  • Verteilen Sie das Startabbild, das Betriebssystemabbild sowie zugehörigen Inhalt an einen Verteilungspunkt.Distribute the boot image, operating system image, and any related content to a distribution point.

  • Erstellen Sie eine Tasksequenz mit den Schritten zum Bereitstellen des Startimages und des Betriebssystemimages.Create a task sequence with the steps to deploy the boot image and the operating system image.

  • Stellen Sie die Tasksequenz für eine Sammlung von Computern bereit.Deploy the task sequence to a collection of computers.

  • Überwachen Sie die Bereitstellung.Monitor the deployment.

BetriebssystembereitstellungsszenariosOperating system deployment scenarios

Es gibt viele Szenarien der Betriebssystembereitstellung in Configuration Manager, aus denen Sie je nach Umgebung und Zweck der Betriebssysteminstallation auswählen können.There are many operating system deployment scenarios in Configuration Manager that you can choose from depending on your environment and the purpose for the operating system installation. Sie können z. B. einen vorhandenen Computer mit einer neuen Version von Windows partitionieren und formatieren oder Windows auf die neueste Version aktualisieren.For example, you can partition and format an existing computer with a new version of Windows or upgrade Windows to the latest version. Hilfe zur Ermittlung der Bereitstellungsmethode, die Ihren Bedürfnissen entspricht, finden Sie unter Szenarien für die Bereitstellung von Unternehmensbetriebssystemen.To help you determine the deployment method that meets your needs, review Scenarios to deploy enterprise operating systems. Sie können aus den folgenden Szenarien für die Betriebssystembereitstellung auswählen:You can choose from the following operating system deployment scenarios:

Methoden zum Bereitstellen von BetriebssystemenMethods to deploy operating systems

Es gibt mehrere Methoden, mit denen Sie Betriebssysteme für Configuration Manager-Clientcomputer bereitstellen können.There are several methods that you can use to deploy operating systems to Configuration Manager client computers.

  • PXE-initiierte Bereitstellungen: Bei einer PXE-initiierten Bereitstellung wird die Bereitstellung von Clientcomputern über das Netzwerk angefordert.PXE initiated deployments: PXE-initiated deployments let client computers request a deployment over the network. Das Betriebssystemabbild und ein Windows PE-Startabbild werden an einen Verteilungspunkt gesendet, der so konfiguriert ist, dass PXE-Startanforderungen akzeptiert werden.In this method of deployment, the operating system image and a Windows PE boot image are sent to a distribution point that is configured to accept PXE boot requests. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden von PXE zum Bereitstellen von Windows über das Netzwerk mit System Center Configuration Manager.For more information, see Use PXE to deploy Windows over the network with System Center Configuration Manager.

  • Betriebssysteme über das Softwarecenter zur Verfügung stellen: Sie können ein Betriebssystem bereitstellen über das Softwarecenter zur Verfügung stellen.Make operating systems available in Software Center: You can deploy an operating system and make it available in the Software Center. Configuration Manager-Clients können die Installation des Betriebssystems über das Softwarecenter initiieren.Configuration Manager clients can initiate the operating system installation from Software Center. Weitere Informationen finden Sie unter Ersetzen eines vorhandenen Computers und Übertragen von Einstellungen.For more information, see Replace an existing computer and transfer settings.

  • Multicastbereitstellungen: Bei Multicastbereitstellungen wird die Netzwerkbandbreite beibehalten, indem gleichzeitig Daten an mehrere Clients gesendet werden, anstatt dass Daten kopiert und dann über eine separate Verbindung an jeden Client einzeln gesendet werden.Multicast deployments: Multicast deployments conserve network bandwidth by concurrently sending data to multiple clients instead of sending a copy of the data to each client over a separate connection. Bei dieser Bereitstellungsmethode wird das Betriebssystemabbild an einen Verteilungspunkt gesendet.In this method of deployment, the operating system image is sent to a distribution point. Von diesem wird das Abbild wiederum bereitgestellt, wenn die Bereitstellung von Clientcomputern angefordert wird.This in turn deploys the image when client computers request the deployment. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden von Multicast zum Bereitstellen von Windows über das Netzwerk.For more information, see Use multicast to deploy Windows over the network.

  • Bereitstellungen mit startbaren Medien: Bei Bereitstellungen mit startbaren Medien können Sie das Betriebssystem beim Starten des Zielcomputers bereitstellen.Bootable media deployments: Bootable media deployments let you deploy the operating system when the destination computer starts. Beim Starten des Zielcomputers werden die Tasksequenz, das Betriebssystemabbild sowie sämtlicher anderer erforderlicher Inhalt aus dem Netzwerk abgerufen.When the destination computer starts, it retrieves the task sequence, the operating system image, and any other required content from the network. Da dieser Inhalt nicht auf den Medien enthalten ist, können Sie den Inhalt aktualisieren, ohne die Medien neu erstellen zu müssen.Because that content is not included on the media, you can update the content without having to re-create the media. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen startbarer Medien.For more information, see Create bootable media.

  • Bereitstellungen mit eigenständigen Medien: Mit Bereitstellungen mit eigenständigen Medien können Sie unter folgenden Umständen Betriebssysteme bereitstellen:Stand-alone media deployments: Stand-alone media deployments let you deploy operating systems in the following conditions:

    • In Umgebungen, in denen es nicht praktikabel ist, ein Betriebssystemabbild oder anderen große Pakete über das Netzwerk zu kopieren;In environments where it is not practical to copy an operating system image or other large packages over the network.

    • in Umgebungen ohne Netzwerkverbindung oder mit geringer Netzwerkbandbreite.In environments without network connectivity or low bandwidth network connectivity.

      Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen eigenständiger Medien.For more information, see Create stand-alone media.

  • Bereitstellungen mit vorab bereitgestellten Medien: Bei Bereitstellungen mit vorab bereitgestellten Medien können Sie ein Betriebssystem für Computer bereitstellen, das nicht vollständig bereitgestellt ist.Pre-staged media deployments: Pre-staged media deployments let you deploy an operating system to a computer that is not fully provisioned. Bei den vorab bereitgestellten Medien handelt es sich um eine WIM-Datei (Windows Imaging Format), die vom Hersteller auf einem Computer ohne Betriebssystem oder im Staging Center eines Unternehmens ohne Verbindung zur Configuration Manager-Umgebung installiert werden kann.The pre-staged media is a Windows Imaging Format (WIM) file that can be installed on a bare-metal computer by the manufacturer or at an enterprise staging center that is not connected to the Configuration Manager environment.

    Später wird der Computer in der Configuration Manager-Umgebung unter Verwendung des auf den Medien bereitgestellten Startimages gestartet. Anschließend wird eine Verbindung mit dem Verwaltungspunkt des Standorts hergestellt und dort nach verfügbaren Tasksequenzen gesucht, mit denen der Downloadvorgang abgeschlossen wird.Later in the Configuration Manager environment, the computer starts by using the boot image provided by the media, and then connects to the site management point for available task sequences that complete the download process. Durch diese Bereitstellungsmethode wird der Netzwerkdatenverkehr reduziert, da das Startabbild und Betriebssystemabbild bereits auf dem Zielcomputer vorhanden sind.This method of deployment can reduce network traffic because the boot image and operating system image are already on the destination computer. Sie können auch Anwendungen, Pakete und Treiberpakete als vorab bereitgestellte Medien angeben.You can specify applications, packages, and driver packages to include in the pre-staged media. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen vorab bereitgestellter Medien.For more information, see Create prestaged media.

StartabbilderBoot images

Ein Startimage in Configuration Manager ist ein Windows PE-Image (WinPE), das während einer Betriebssystembereitstellung verwendet wird.A boot image in Configuration Manager is a Windows PE (WinPE) image that is used during an operating system deployment. Startimages dienen zum Starten eines Computers in Windows PE, einem minimalen Betriebssystem mit begrenzten Komponenten und Diensten zur Vorbereitung des Zielcomputers für die Windows-Installation.Boot images are used to start a computer in WinPE, which is a minimal operating system with limited components and services that prepare the destination computer for Windows installation. Configuration Manager stellt zwei Startimages bereit: eines zur Unterstützung von x86-Plattformen und eines zur Unterstützung von x64-Plattformen.Configuration Manager provides two boot images: One to support x86 platforms and one to support x64 platforms. Diese werden als Standardstartimages bezeichnet.These are considered default boot images. Startimages, die Sie erstellen und zu Configuration Manager hinzufügen, werden als benutzerdefinierte Images bezeichnet.Boot images that you create and add to Configuration Manager are considered custom images. Standardstartimages können bei einem Update von Configuration Manager automatisch ersetzt werden.Default boot images can be automatically replaced when you update Configuration Manager. Weitere Informationen zu Startabbildern finden Sie im Thema Verwalten von Startabbildern (Startimages).For more information about boot images, see Manage boot images.

BetriebssystemimagesOperating system images

Betriebssystemabbilder in Configuration Manager werden im WIM-Dateiformat (Windows Imaging) gespeichert. Sie stellen eine komprimierte Sammlung von Verweisdateien und -ordnern dar, die für die erfolgreiche Installation und Konfiguration eines Betriebssystems auf einem Computer erforderlich sind.Operating system images in Configuration Manager are stored in the Windows Imaging (WIM) file format and represent a compressed collection of reference files and folders that are required to successfully install and configure an operating system on a computer. Bei allen Szenarien für die Betriebssystembereitstellung müssen Sie ein Betriebssystemabbild auswählen.For all operating system deployment scenarios, you must select an operating system image. Sie können das Standardimage des Betriebssystems verwenden oder das Betriebssystemimage von einem von Ihnen konfigurierten Referenzcomputer erstellen.You can use the default operating system image or build the operating system image from a reference computer that you configure. Weitere Informationen finden Sie unter Manage operating system images (Verwalten von Betriebssystemimages).For more information, see Manage operating system images.

Betriebssystem-UpgradepaketeOperating system upgrade packages

Betriebssystem-Upgradepakete werden zum Aktualisieren eines Betriebssystems verwendet und sind von Setup initiierte Betriebssystembereitstellungen.Operating system upgrade packages are used to upgrade an operating system and are setup-initiated operating system deployments. Sie importieren Betriebssystem-Upgradepakete von einer DVD oder einem bereitgestellten ISO-Image in Configuration Manager.You import operating system upgrade packages to Configuration Manager from a DVD or mounted ISO file. Weitere Informationen finden Sie unter Manage operating system upgrade packages (Verwalten von Betriebssystem-Upgradepaketen).For more information, see Manage operating system upgrade packages.

Medien zum Bereitstellen von BetriebssystemenMedia to deploy operating systems

Sie können verschiedene Arten von Medien erstellen, die zum Bereitstellen von Betriebssystemen verwendet werden können.You can create several kinds of media that can be used to deploy operating systems. Hierzu gehören Erfassungsmedien, die zum Erfassen von Betriebssystemabbildern verwendet werden, sowie eigenständige, vorab bereitgestellte und startbare Medien, die zum Bereitstellen eines Betriebssystems verwendet werden.This includes capture media that is used to capture operating system images and stand-alone, pre-staged, and bootable media that is used to deploy an operating system. Mithilfe von Medien können Sie Betriebssysteme auf Computern ohne Netzwerkverbindung oder auf Computern bereitstellen, deren Verbindung mit Ihrem Configuration Manager-Standort eine geringe Bandbreite aufweist.By using media, you can deploy operating systems on computers that do not have a network connection or that have a low bandwidth connection to your Configuration Manager site. Weitere Informationen zum Verwenden von Medien finden Sie unter Erstellen von Tasksequenzmedien.For more information about how to use media, see Create task sequence media.

GerätetreiberDevice drivers

Sie können Gerätetreiber auf Zielcomputern installieren, ohne sie in das Betriebssystemabbild einzuschließen, das bereitgestellt wird.You can install device drivers on destination computers without including them in the operating system image that is being deployed. In Configuration Manager ist ein Treiberkatalog enthalten, der Verweise zu allen Gerätetreibern enthält, die Sie in Configuration Manager importieren.Configuration Manager provides a driver catalog that contains references to all the device drivers that you import into Configuration Manager. Der Treiberkatalog befindet sich im Arbeitsbereich Softwarebibliothek . Er besteht aus zwei Knoten: Treiber und Treiberpakete.The driver catalog is located in the Software Library workspace and consists of two nodes: Drivers and Driver Packages. Im Knoten Treiber sind alle Treiber aufgelistet, die Sie in den Treiberkatalog importiert haben.The Drivers node lists all the drivers that you have imported into the driver catalog. Sie können diesen Knoten verwenden, um Details zu jedem importierten Treiber zu ermitteln, um die Zugehörigkeit eines Treibers zu Treiberpaketen oder Startabbildern zu ändern, um einen Treiber zu aktivieren bzw. zu deaktivieren usw.You can use this node to discover the details about each imported driver, to change what driver package or boot image a driver belongs to, to enable or disable a driver, and more. Weitere Informationen finden Sie unter Verwalten von Treibern.For more information, see Manage drivers.

Speichern und Wiederherstellen des BenutzerzustandsSave and restore user state

Beim Bereitstellen von Betriebssystemen können Sie den Benutzerzustand des Zielcomputers speichern, das Betriebssystem bereitstellen und den Benutzerzustand danach wiederherstellen.When you deploy operating systems, you can save the user state from the destination computer, deploy the operating system, and then restore the user state after the operating systems is deployed. So gehen Sie normalerweise vor, wenn Sie das Betriebssystem auf einem Configuration Manager-Clientcomputer installieren.This process is typically used when you install the operating system on a Configuration Manager client computer.

Die Benutzerzustandsinformationen werden mithilfe von Tasksequenzen erfasst und wiederhergestellt.The user state information is captured and restored by using task sequences. Wenn die Benutzerzustandsinformationen erfasst sind, können sie auf folgende Arten gespeichert werden:When the user state information is captured, the information can be stored in one of the following ways:

  • Sie können die Benutzerzustandsdaten remote speichern, indem Sie einen Zustandsmigrationspunkt konfigurieren.You can store the user state data remotely by configuring a state migration point. Die Daten werden von der Erfassungstasksequenz an den Zustandsmigrationspunkt gesendet.The Capture task sequence sends the data to the state migration point. Nach der Bereitstellung des Betriebssystems werden die Daten von der Wiederherstellungstasksequenz abgerufen, und der Benutzerzustand wird auf dem Zielcomputer wiederhergestellt.Then, after the operating system is deployed, the Restore task sequence retrieves the data and restores the user state on the destination computer.

  • Sie können die Benutzerzustandsdaten lokal an einem bestimmten Speicherort speichern.You can store the user state data locally to a specific location. In diesem Szenario werden die Benutzerdaten von der Erfassungstasksequenz an einen bestimmten Speicherort auf dem Zielcomputer kopiert.In this scenario, the Capture task sequence copies the user data to a specific location on the destination computer. Nach der Bereitstellung des Betriebssystems werden die Daten durch die Wiederherstellungstasksequenz von diesem Speicherort abgerufen.Then, after the operating system is deployed, the Restore task sequence retrieves the user data from that location.

  • Sie können Hardlinks angeben, die verwendet werden können, um die Benutzerdaten am ursprünglichen Speicherort wiederherzustellen.You can specify hard links that can be used to restore the user data to its original location. In diesem Szenario verbleiben die Benutzerdaten auf dem Laufwerk, wenn das alte Betriebssystem entfernt wird.In this scenario, the user state data remains on the drive when the old operating system is removed. Nach der Bereitstellung des Betriebssystems werden die Benutzerzustandsdaten von der Wiederherstellungstasksequenz mithilfe der Hardlinks am ursprünglichen Speicherort wiederhergestellt.Then, after the operating system is deployed, the Restore task sequence uses the hard links to restore the user state data to its original location.

    Weitere Informationen finden Sie unter Verwalten des Benutzerzustands.For more information Manage user state.

Bereitstellen auf unbekannten ComputernDeploy to unknown computers

Sie können Betriebssysteme auf Computern bereitstellen, die nicht von Configuration Manager verwaltet werden.You can deploy an operating system to computers that are not managed by Configuration Manager. Für diese Computer gibt es in der Configuration Manager-Datenbank keine Einträge.There is no record of these computers in the Configuration Manager database. Solche Computer werden als unbekannte Computer bezeichnet.These computers are referred to as unknown computers. Zu unbekannten Computern gehören die folgenden:Unknown computers include the following:

Zuordnen von Benutzern zu ComputernAssociate users with a computer

Bei der Bereitstellung eines Betriebssystems können Sie Benutzer Zielcomputern zuordnen, um Aktionen im Zusammenhang mit der Affinität zwischen Benutzer und Gerät zu unterstützen.When you deploy an operating system, you can associate users with the destination computer to support user device affinity actions. Wenn Sie dem Zielcomputer einen Benutzer zuordnen, kann der Administrator zu einem späteren Zeitpunkt Aktionen – beispielsweise Bereitstellen einer Anwendung auf dem Computer eines bestimmten Benutzers – auf jedem Computer ausführen, dem dieser Benutzer zugeordnet ist.When you associate a user with the destination computer, the administrative user can later perform actions on whichever computer is associated with that user, such as deploying an application to the computer of a specific user. Wenn Sie jedoch ein Betriebssystem bereitstellen, können Sie es nicht auf dem Computer eines bestimmten Benutzers bereitstellen.However, when you deploy an operating system, you cannot deploy the operating system to the computer of a specific user. Weitere Informationen finden Sie unter Zuordnen von Benutzern zu einem Zielcomputer.For more information, see Associate users with a destination computer.

Verwenden von Tasksequenzen zum Automatisieren von SchrittenUse task sequences to automate steps

Sie können Tasksequenzen erstellen, um eine Vielzahl von Tasks in Ihrer Configuration Manager-Umgebung auszuführen.You can create task sequences to perform a variety of tasks within your Configuration Manager environment. Die Aktionen der Tasksequenz werden in den einzelnen Schritten der Sequenz definiert.The actions of the task sequence are defined in the individual steps of the sequence. Bei der Ausführung der Tasksequenz werden die Aktionen der einzelnen Schritte auf Befehlszeilenebene ohne Benutzereingriff ausgeführt.When the task sequence is run, the actions of each step are performed at the command-line level without requiring user intervention. Sie können Tasksequenzen für Folgendes verwenden:You can use task sequences for the following: